Die Vor- und Nachteile von VPNs – Alles, was Du darüber wissen musst

Du willst ein VPN abonnieren? Das ist großartig!

VPN steht für Virtual Private Network und damit kannst Du nicht nur auf blockierte Inhalte zugreifen. Sie schützen auch Deine Daten und sichern die Internet-Verbindung ab.

Wusstest Du aber, dass es derzeit über 300 VPN-Anbieter auf dem Markt gibt? Da hast Du in der Tat die Qual der Wahl.

Abgesehen davon eignen sich manche VPNs für Security, andere sind für Geschwindigkeit bekannt und weitere sind einfach nur schlecht.

Wie weißt Du aber, ob sich ein VPN für Dich eignet?

Nachfolgend gehen wir auf die unterschiedlichen Komponenten eine VPNs ein. Wir sprechen dabei über die Vorteile, die Nachteile und die Unannehmlichkeiten.

Als Bonus sagen wir Dir, welche VPN-Anbieter unserer Meinung nach derzeit die besten auf dem Markt sind.

(Suchst Du nach einem Leitfaden, wie Du den richtigen VPN-Anbieter findest, hilft Dir vielleicht dieser Beitrag.)

Nicht alle VPNs sind gleich

Ich kann das nicht genug betonen: Nicht alle VPNs sind gleich gut. Kostenlose VPNs sparen Dir vielleicht viel Geld, aber es kostet Dich möglicherweise in Sachen Sicherheit oder Security.

Andere VPN-Anbieter haben tolle Security-Funktionen, aber das hohe Niveau an Verschlüsselung wirkt sich negativ auf die Geschwindigkeit aus. Das ist nicht gut, wenn Du Deine Lieblingsserie oder einen Film streamen möchtest.

Auf welche Funktionen solltest Du Dich fokussieren?

Es gibt viele Bereiche, die Du bei einem VPN beachten musst. Einige Leute wollen Geschwindigkeit und andere legen mehr Wert auf Security.

Sehen wir uns die Sache im Detail an.

Security oder Sicherheit ist vielleicht das wichtigste Element bei einem VPN. Ist Deine Security kompromittiert, wozu dann überhaupt ein VPN verwenden?

Allerdings gibt es auch ein paar Nachteile, die wir Dir nicht enthalten wollen. Vielleicht abonnierst Du deswegen doch lieber einen anderen Anbieter.

Vorteile:

  • Dein persönlicher Traffic oder Datenverkehr wird verschlüsselt und sicher durch das Internet übertragen. Viele Bedrohungen aus dem Internet sind damit abgewehrt.
  • VPNs erschweren böswilligen Hackern das Leben und sie können Deine persönliche oder Business-Kommunikation weniger leicht abfangen.
  • Du kannst ein öffentliches WLAN nutzen und musst Dir keine Sorgen wegen Hacker-Angriffen machen. Zu entfernten Servern verbindest Du Dich auf diese Weise sicher.
  • Durch ein so hohes Niveau an Security kannst Du Dich anonym im Web bewegen.

Nachteile:

  • Je nach Art des VPNs lassen sich die Security-Protokolle vielleicht nicht ganz trivial einrichten. Ist die Konfiguratíon fehlerhaft, kann das zu Sicherheitslücken führen.
  • Ist das VPN nicht korrekt eingerichtet, kommt es vielleicht zu DNS- oder IP-Lecks. Cyberkriminelle kommen somit möglicherweise einfacher an Deine Daten.
  • Es gibt jede Menge Security-Protokolle, aus denen Du wählen kannst. Vielleicht weißt Du nicht, was das beste ist. Weitere Informationen zu den Security-Protokollen findest Du in diesem Beitrag.

Security ist beim Thema VPN immer wichtig. Es ist aber ein großer Unterschied, ob Du die Security-Protokolle kennst und weißt, wie Du sie am besten einsetzt.

Natürlich sehen wir uns auch die Kosten an. Jeder macht gerne ein Schnäppchen.

Willst Du aber ein zuverlässiges VPN nutzen, wird das auch seinen Preis haben.

Sämtlichen guten kostenlosen VPN-Anbieter sind entweder bei Bandbreite, Geschwindigkeit oder Zeit limitiert. Die schlechten protokollieren Dein Daten und kompromittieren somit Deine Security.

Qualität kostet Geld und das ist auch bei VPNs der Fall. Allerdings findest Du häufig UNGLAUBLICHE RABATTE bei VPNs, mit denen Du jede Menge Geld sparst.

Vorteile:

  • VPNs sind wesentlich günstiger als allen anderen Security-Mechanismen.
  • Du musst Dich nicht um Hardware kümmern, die für verbesserte Sicherheit zu installieren ist.
  • Du brauchst keine externen Profis anheuern, die Du für Installation, Konfiguration oder Einrichtung bezahlen musst.
  • Die Kosten sind überschaubar, da sie monatlich oder jährlich abgerechnet werden.

Nachteile:

  • VPNs kosten je nach Funktionen mehr oder weniger. Deswegen musst Du etwas recherchieren, welche Komponenten Du haben möchtest und ob sie das Geld wert sind.
  • Die Dauer des Abonnements hat direkte Auswirkungen auf den Preis.
  • Kostenlose Services bieten meist nicht das gleiche Niveau an Security. Das birgt logischerweise Risiken in Sachen Security oder Datenschutz.

Nicht viele von uns denken über das Design nach, wenn Sie ein VPN abonnieren. Die Benutzererfahrung kann aber einen deutlichen Unterschied machen (und auch weniger Kopfschmerzen bedeuten).

Vorteile:

  • Viele VPN Provider stellen eine einfache Schnittstelle zur Verfügung, die sich perfekt an Anfänger oder Nutzer richtet, die technisch weniger versiert sind.
  • Ein benutzerfreundliches Design macht den Einsatz eines VPNs so viel einfacher.

Nachteile:

  • Steht Dir kein einfaches Design zur Verfügung, verbringst Du vielleicht viel Zeit damit, das VPN zu konfigurieren.
  • Eine manuelle Einrichtung kann zu DNS- und IP-Lecks führen.

Der Titel hier sollte eigentlich “Eignet sich Dein VPN für Unternehmenszwecke oder nicht?” lauten und das ist der Grund.

Richten sich VPNs an Untrenehmen, haben sie andere Anforderungen.

Die meisten ähneln sich in Sachen Geschwindigkeit, Bandbreite, Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen und so weiter. VPN-Anbieter für Unternehmen fokussieren sich aber auf andere Funktionen als Provider für den Endverbraucher.

Auf jeden Fall willst Du einer VPN-Firma Dein Vertrauen schenken, die stetig wächst und sich dauernd verbessert.

Vorteile:

  • Für Unternehmen ist es wichtig, dass sie das Service-Niveau verbessern.
  • Business VPNs haben mehrstufige Services. Sie sind skalierbar und erfüllen die Anforderungen von Firmen, die sich weiterentwickeln und wachsen. Dazu gehört, dass sich neue Anwender ohne zusätzliche Kosten anlegen lassen.
  • Einige VPN-Anbieter gehen auch auf private Nutzer ein. Sie bieten dann Pakete an, bei denen Du lediglich das bezahlst, was Du auch nutzt und brauchst.

Nachteile:

  • Einige VPNs lassen sich nur limitiert skalieren. Es kommt an dieser Stelle auf das Paket an, dass Du erworben hast.
  • Es gibt eine eingeschränkte Anzahl an gleichzeitigen Verbindungen, die pro Service erlaubt sind.
  • Pakete schränken die Anzahl der Server-Auswahl, die Bandbreite und die Geschwindigkeit ein.

Wenn es bei diesem Thema eine Grauzone gibt, dass ist es der nachfolgende Abschnitt.

VPNs eignen sich natürlich hervorragend, um auf Inhalte zuzugreifen, die mit sogenanntem Geoblocking behaftet sind. Damit sind unter anderem Streaming Websites gemeint.

Auf der anderen Seite lässt sich die gleiche Technologie für illegale Machenschaften benutzen. Du kannst damit zum Beispiel nicht legale Torrents herunterladen.

Unterm Strich bist Du aber selbst verantwortlich, was Du mit dem VPN anstellst.

Vorteile:

  • Mit einem VPN kannst Du auf Inhalte zugreifen, die durch Geoblocking gesperrt sind. Dazu gehören auch Streaming Websites wie zum Beispiel Netflix oder BBC. Das ist optimal, wenn Du US Netflix von außerhalb den USA gucken möchtest oder BBC-Kanäle in einem Land, in dem sie gesperrt sind.
  • Einige Websites ändern die Inhalte oder die komplette Website, je nachdem von wo Du sie besuchst. Mit einen VPN kannst Du das umgehen.

Nachteile:

  • Viele Streaming Websites sind sich der VPNs bewusst und versuchen, sie aktiv zu blockieren. Damit reduzieren Sie den Zugriff auf gesperrte Inhalte.
  • Leider lassen sich VPNs auch für illegale Zwecke nutzen und deswegen hat die Technologie manchmal einen schlechten Ruf.

Wie nützt mir das Wissen?

Kennst Du die Vor- und Nachteile eines VPNs, fällt Dir eine Entscheidung leichter, ob sich die Technologie für Dich eignet. Außerdem weißt Du dann, welchen VPN Service Du abonnieren sollst. Wissen ist bekanntlich Macht.

Sobald Du Dir im Klaren bist, was Du von einem VPN erwartest, wirf einen Blick auf unsere besten VPN-Anbieter. (Du findest eine umfangreichere Liste mit allen Beschreibungen in diesem Beitrag.)

Willst Du noch weitere Informationen zum Thema VPN, dann hilft Dir unser Leitfaden für Anfänger.

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Auf Facebook teilen
0
Diesen Artikel twittern
0
Teilen Sie den Artikel, wenn Sie der Ansicht sind, dass Google nicht genug über Sie weiß
0