Gute und komplett kostenlose VPN Services 2017

Kostenlose VPN Services sind großartig. Allerdings gibt es auch einen Grund, warum sie umsonst sind. Wir haben eine Liste mit den besten, kostenlosen VPNs für Sie zusammengestellt und verraten Ihnen sogar, wie Sie an einen kostenlosen Permiumdienst kommen. Teilen

Jeder mag kostenlose Angebote, oder? Ich sehe mich grundsätzlich nach kostenlosen Dingen um und bezahle niemals, wenn ich nicht muss. Kostenlose Angebote haben in der Regel aber einen Haken. Die kostenlose Version von Buffer verfügt über weniger Funktionen als die Premiumversion. Das freie Spiel wird nach der 74. Werbung langsam richtig lästig. Das lässt sich ebenfalls auf VPNs übertragen. Kostenlose VPNs sind toll, aber es gibt tatsächlich einen Grund, warum sie gratis sind.

Es gibt viele kostenfreie VPNs auf dem Markt. Sie sollten bei einer Wahl aber sehr vorsichtig sein. Es gibt die lobenden Ausnahmen, aber bei vielen laufen Sie Gefahr, sich allerlei Malware oder schädliche Software einzufangen. Viele VPN-Anbieter verkaufen die Anwenderdaten an Dritte und das wiederum bedeutet gezielte Werbung. Bei anderen VPN-Diensten ist die Verschlüsselung der Daten nicht mehr auf dem neuesten Stand. Somit sind Sie ein potenzielles Ziel für böswillige Hacker. Bei einem freien VPN kann es weiterhin vorkommen, dass Sie in einer Warteliste landen und geduldig sein müssen, bis ein Server eine Anmeldung zulässt. Die Chancen stehen zudem relativ hoch, dass allerlei Werbung eingeblendet wird. Wir wissen alle, dass ein VPN (Virtual Private Network) die Internet-Verbindung in der Regel langsamer macht. Bei kostenlosen VPNs ist das Problem normalerweise noch stärker. Alle diese Informationen haben wir bei der nachfolgenden Liste mit den besten VPNs im Hinterkopf behalten. Unterm Strich lässt sich sagen, dass es tolle Services gibt und das für lau.

*Empfehlung der Redaktion: ExpressVPN

Auch wenn ExpressVPN nicht komplett kostenlos ist, gibt es eine Geld-zurück-Garantie von 30 Tagen. Sie bekommen dafür einen ausgezeichneten Premiumdienst, der eine einfache Download-Option bietet. Der Service zeichnet keine Log-Dateien auf und drosselt außerdem die Internet-Geschwindigkeit nicht. Wollen Sie wirklich sehen, wie ein VPN funktioniert, dann machen Sie mit ExpressVPN nichts falsch. Vielleicht möchten Sie auch nur sogenanntes Geoblocking bei Netflix und Konsorten umgehen. Der Dienst ist außerdem die perfekte Option, wenn Sie ein paar Wochen auf Reisen sind.

1. TunnelBear

TunnelBear ist möglicherweise der benutzerfreundlichste und am einfachsten zu benutzende VPN-Dienst, der kostenlose verfügbar ist. Es gibt simple Anwendungen für macOS, Windows sowie mobile Plattformen. Der Betreiber unterhält eine ordentliche Flotte an Servern, die über den Erdball verteilt sind. Ein Routing von Datenverkehr ist von Norwegen über Hong Kong und so weiter möglich und funktioniert ausgezeichnet. Die Knotenpunkte in Indien und Australien sind allerdings in der kostenlosen Version beschränkt. Die Betreiber von TunnelBear versprechen, den Datenverkehr nicht aufzuzeichnen und qualitativ hochwertige Verschlüsselung. Allerdings liegt das Limit pro Monat bei 500 MByte. Wollen Sie damit also das oft so lästige Geoblocking umgehen und Videos ansehen, ist der Dienst eher nicht geeignet.
Tunnelbear logo

2. Hide Me

Hide Me gehört ebenfalls zu den besten kostenlosen VPN-Angeboten, die Sie derzeit auf dem Markt finden. Der Provider hat seinen Hauptsitz in Malaysia und betreibt 28 Server in 22 Ländern. Security oder Sicherheit wird durch Verschlüsselung mit OpenVPN garantiert. Die Geschwindigkeit der Verbindung ist durchaus akzeptabel. Das Limit pro Monat steht bei zwei GByte, sofern Sie den kostenlosen Service in Anspruch nehmen. Müssen Sie nur ein paar geblockte Websites aufrufen oder möchten etwas Privatsphäre bei der Verwendung eines öffentlichen Hotspots, dann ist der Dienst ausreichend.
hideme

3. Betternet

Betternet VPN ist eine hervorragende Option für Leute, die einen leistungsfähigen VPN-Dienst zum kleinen Preis benötigen. Darüber hinaus ist Betternet sehr einfach zu benutzen. Deswegen gehört es zu den besten, kostenlosen VPNs. Standard-Anwender werden nicht zur Kasse gebeten, wenn sie den Client verwenden. Sie müssen sich aber eine Werbung ansehen, bevor Sie sich mit dem kostenlosen VPN verbinden können. Wie viele andere VPN-Anbieter speichert Betternet keine Log-Dateien. Aus einem vor kurzem veröffentlichten Bericht geht hervor, dass es einer der zehn schlechtesten Services ist, wenn es um das Abfangen von Malware geht. Aus diesem Grund können wir den Service nicht uneingeschränkt weiterempfehlen.

4. Windscribe

Brauchen Sie unbedingt ein VPN, dann merken Sie sich auf jeden Fall Windscribe. Die Geschwindigkeiten sind ganz in Ordnung und der Dienst ist relativ zuverlässig. Der Dienst ist frei, aber die Datennutzung ist begrenzt. Allerdings stehen dem Anwender ordentliche zehn GByte an Daten pro Monat zur Verfügung. Wenn Sie nur im Internet surfen wollen, ist das reichlich. Es reicht sogar, einige Filme anzusehen, die Sie durch Geoblocking sonst nicht erreichen könnten. Neben der eingeschränkten Datennutzung gibt es für Anwender, die das VPN kostenlos nutzen, nicht Zugriff auf alle Server. Möglicherweise ist das ein ziemlicher Nachteil. Das ist dann der Fall, wenn Sie einen Server benutzen möchten, der sich nicht im kostenlosen Angebot befindet. Die verfügbaren freien Server liefern allerdings gute Geschwindigkeit.
windscribe

5. GooseVPN

Der Dienst GooseVPN an sich kostet Geld. Allerdings gibt es eine kostenlose Versuchsversion, die 30 Tage lang gültig ist. Wir empfehlen, dass Sie einen Blick darauf werfen. GooseVPN klettert langsam aber sicher an die Spitze unserer Liste. Das liegt an der anwenderfreundlichen Plattform, der Richtlinie, keine Log-Dateien aufzuzeichnen und den immer mehr werdenden Servern an immer mehr Standorten. Wollen Sie ein seriöses VPN testen, ohne den Preis dafür zu bezahlen, dann ist der Testlauf von 30 Tagen perfekt. Passen Sie aber auf, dass ein Abonnement nach 30 Tagen automatisch beginnt, sollten Sie nicht rechtzeitig kündigen!

6. ProtonVPN

ProtonVPN ist ein relativ neuer VPN Service, der sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Pakete anbietet. Mit dem freien Dienst können Sie sich mit drei Ländern auf einem Gerät verbinden. Allerdings ist die kostenlose Version mit Absicht gedrosselt und die Internet-Geschwindigkeit merkbar langsamer als die kostenpflichtige Variante. Privatsphäre wird groß geschrieben und der Anbieter ist bekannt dafür, keine Log-Dateien zu führen. Allein aus diesen Gründen gehört ProtonVPN in die Liste der besten sechs Anbieter.

Ein VPN verspricht Anonymität und Privatsphäre. Aus diesen Gründen nutzen heutzutage immer mehr Anwender ein Virtual Private Network. Die oben genannten, kostenlosen VPN Tools sind für den gelegentlichen Web-Nutzer gut geeignet. Kostenlose Services sind bekannt dafür, langsamer zu sein, Datenlimits zu haben und auch die Security hinkt ab und zu etwas. Sehr wichtig ist, ob Log-Dateien geführt werden oder nicht. Bedenken Sie immer, dass die meisten Anbieter kostenloser VPNs die Daten der Nutzer verkaufen, um damit Geld zu verdienen. Unterm Strich sieht es so aus, dass selbst der besten kostenlose VPN-Dienst keine so hohe Security und schnelle Geschwindigkeit wie ein bezahlter Service anbietet. Wollen Sie auf hohe Verschlüsselung nicht verzichten und sicherstellen, dass die Daten nicht kompromittiert werden, dann wenden Sie sich lieber an einen kostenpflichtigen VPN-Anbieter. Das beste an den unfreien VPNs ist heutzutage, dass Sie keinen Juwelier ausrauben müssen, um über das nötige Kleingeld zu verfügen. Die Dienste sind durch den wachsenden Konkurrenzdruck bezahlbar geworden. Hier sind die besten, erschwinglichen VPN-Dienste:

 

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Auf Facebook teilen
0
Diesen Artikel twittern
0
Teilen Sie den Artikel, wenn Sie der Ansicht sind, dass Google nicht genug über Sie weiß
0