Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

• Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

• Affiliate-Provisionen

Obwohl vpnMentor möglicherweise Provisionen erhält, wenn ein Kauf über unsere Links getätigt wird, hat dies keinen Einfluss auf den Inhalt der Tests oder auf die überprüften Produkte / Dienstleistungen. Wir bieten direkte Links zum Kauf von Produkten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

• Richtlinien der Tests

Die auf vpnMentor veröffentlichten Tests und Bewertungen werden von Experten verfasst, die die Produkte gemäß unseren strengen Überprüfungsstandards untersuchen. Diese Standards stellen sicher, dass jede Bewertung auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Meinung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Benutzer berücksichtigt. Dies kann sich auch auf das Ranking des Produkts auf der Website auswirken.

CyberGhost VPN test 2022: schnell & günstig – ist es sicher?

Susanne Müller'
Susanne Müller | Aktualisiert am 09.05.2022 Technische Redakteurin

Nachdem ich gelesen hatte, dass CyberGhost von Kape  gekauft wurde – eine Firma, die bekannt dafür war, Adware in Downloads zu integrieren – haben bei mir alle Alarmglocken geläutet. Ich habe CyberGhost in der Vergangenheit als vertrauenswürdiges und benutzerfreundliches VPN für Anfänger empfohlen. Ich habe mich aber gefragt, ob CyberGhost durch den Wechsel des Besitzers weiterhin sicher ist.

Ich habe CyberGhost umfassend in den Bereichen Besitzer, Datenschutzrichtlinie und Sicherheitsmaßnahmen recherchiert und mich gefragt, ob eine Empfehlung sicher genug ist. Ich habe auch das Servernetzwerk, Geschwindigkeiten und zusätzliche Funktionen untersucht. Ich wollte wissen, ob es so benutzerfreundlich wie in der Vergangenheit ist.

TLDR: CyberGhost ist eine solide Wahl und eine Nutzung in Deutschland oder anderswo ist sicher. Der Wechsel des Besitzers ist nicht annähernd so besorgniserregend, wie man glaubt und ich bin der Meinung, es hat viel zu bieten – vor allen Dingen bei er Benutzerfreundlichkeit (es ist weiterhin ideal, wenn Du VPN-Neuling bist). Hinzu kommt, dass die günstigsten Abonnements nur $2,29/Monat kosten. Allerdings habe ich einige Bereiche gefunden, in denen CyberGhost weiterhin nicht mit anderen Premium-VPNs konkurrieren kann.

Teste CyberGhost 45 Tage risikofrei!

Wenig Zeit? Hier sind meine wichtigsten Erkenntnisse

  • Auf lokalen Servern hohe Geschwindigkeiten. Für alle meine Online-Aktivitäten reichten die Geschwindigkeiten aus, wenn ich Server in der Nähe benutzte. Weiter entfernte Server haben meine Verbindung aber reduziert.
  • Beeindruckendes globales Netzwerk. CyberGhost hat 7.909 Server an 91 Standorten, inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz – aber keiner davon funktioniert in Ländern mit starker Zensur wie China.
  • Verschlüsselung nach Militärstandard und zusätzliche Sicherheitsfunktionen. CyberGhost bietet nicht nur Verschlüsslung mit 256-Bit und einen Notausschalter, sondern es gibt auch zusätzliche Funktionen, die Dich schützen.
  • Ein starkes Bekenntnis, um Deine Privatsphäre zu schützen. Ich habe CyberGhosts Protokollrichtlinie durchgelesen und dort verpflichtet man sich, Deine Online-Aktivitäten und Anonymität zu schützen (trotz der dubiosen Vergangenheit der Mutterfirma).
  • Für Benutzerfreundlichkeit entwickelt. CyberGhost macht Dinge nicht zu kompliziert und es gibt für alle großen Betriebssysteme native Apps. Außerdem funktioniert es auf Routern.
  • Geld-Zurück-Garantie. Du kannst es 45 Tage risikofrei testen. Ich habe um eine Rückerstattung gebeten und mein Geld war binnen 5 Tagen zurück.

Teste CyberGhost heute!

CyberGhost VPN Funktionen – aktualisiert Mai 2022

9.4
💸 Preis 2.15 USD/Monat
📆 Geld-Zurück-Garantie 45 Tage
📝 Speichert das VPN Protokolle? Nein
🖥 Anzahl der Server 7327+
💻 Anzahl an Geräten pro Lizenz 7
🛡 Kill-Switch Ja
🗺 Hauptsitz im Land Romania
🛠 Kundenservice 24/7 Live Chat Support

82% Rabatt

Spare jetzt 82% Rabatt bei CyberGhost!

Geld-Zurück-Garantie: 45 Tage

Verpasse dieses tolle Angebot nicht!

Geschwindigkeiten – die meisten Server sind schnell (nur wenige sind es nicht)

CyberGhosts hohe Geschwindigkeiten haben gut auf lokalen Servern funktioniert. Allerdings habe ich bei weit entfernten Servern einige Inkonsistenzen festgestellt.

Meine Tests habe ich alle auf einem Microsoft Surface Laptop mit Windows 10 durchgeführt. Ich habe Ooklas Geschwindigkeitstest benutzt, um meine Geschwindigkeiten zu testen. Um meine Resultate konstant zu halten, habe ich alle CyberGhost-Tests mit dem IKEv2-Protokoll durchgeführt.

Während meiner Geschwindigkeitstests habe ich 3 Dinge beachtet:

  • Download-Geschwindigkeit ist, wie schnell Du Daten von Deinem Server bekommst. Es wird in Megabit pro Sekunde (MBit/s) gemessen. Damit weißt Du, wie schnell sich Webseiten laden lassen.
  • Upload-Geschwindigkeit ist, wie schnell Du Daten zum Server schicken kannst. Es wird ebenfalls in Megabit pro Sekunde gemessen (MBit/s). Damit weißt Du, wie schnell Du E-Mail schicken, hochladen, sozialen Medien nutzen kannst und so weiter.
  • Ping ist, wie lange Deine Daten brauchen, um von Punkt A nach B zu reisen. Ist ein Ping geringer, reagiert Deine Verbindung schneller. Er wird in Millisekunden (ms) gemessen.

Ich habe über 30 Serverstandorte getestet und meine Download-Geschwindigkeiten waren niemals unter 38 MBit/s.

Ich habe begonnen, meine Geschwindigkeiten ohne VPN zu messen. Danach habe ich die Funktion für den besten Standort benutzt (sie findet den besten Server anhand von Latenz, Geschwindigkeit und Entfernung). Ich wurde mit dem Standort Los Angeles verbunden.

VPN getrennt (Fresno) VPN verbunden

(Los Angeles)

Geschwindigkeitsverlust mit verbundenem VPN
Download 154,89 140,28 10 % langsamer
Upload 38,31 39,15 2 % schneller
Ping 22 21

Bei einem VPN ist es normal, dass Deine Geschwindigkeiten etwas langsamer werden, weil der Datenverkehr verschlüsselt werden muss. Außerdem sind Deine Daten zum VPN-Server unterwegs (Du kannst mit einer Reduzierung von ungefähr 10 bis 25 % rechnen, auch mit den schnellsten VPNs). Ein Geschwindigkeitsverlust von 10 % ist herausragend. Solche Resultate beweisen, warum CyberGhost eines der schnellsten VPNs auf dem Markt ist.

Teste CyberGhost 45 Tage risikofrei!

Lokale Server

Es ist egal, wie schnell oder langsam Deine Grundverbindung ist. Lokale Server bedeuten höhere Geschwindigkeit. Nachdem ich mit der Funktion Bester Standort mit Los Angeles verbunden wurde, habe ich danach San Francisco getestet und das ist 226 km entfernt.

San Francisco:

Ping (ms): 39
Download (MBit/s): 97,95 (37 % Verlust)
Upload (MBit/s): 35,31 (8 % Verlust)

Meine Resultate waren viel langsamer als über den Server in Los Angeles. Das hat mir gezeigt, dass bester Serverstandort wirklich funktioniert. Der nächste von mir getestete Standort war Phoenix und das ist 823 km von meinem wirklichen Standort in Fresno entfernt.

Phoenix:

Ping (ms): 22
Download (MBit/s): 129,32 (17 % Verlust)
Upload (MBit/s): 39,47 (3 % faster)

Die Resultate haben sich ziemlich verbessert. Auch wenn meine Geschwindigkeit in San Francisco 37 % reduziert war, hat das beim Surfen keinen Unterschied gemacht. Es hat so reibungslos wie mit meiner regulären Nicht-VPN-Verbindung funktioniert. Das gilt auch für die Standorte Phoenix und Los Angeles.

Teste CyberGhost heute!

Weiter entfernte Server

Allgemein gesagt wurden meine Geschwindigkeiten langsamer, je weiter der Server von meinem Standort entfernt war. Zum Beispiel hatte ich mit Servern in Japan langsamere Geschwindigkeiten.

Tokio:

Ping (ms): 130
Download (MBit/s): 87 (44 % Verlust)
Upload (MBit/s): 13,14 (66 % Verlust)

Der Server in Tokio hat mir ordentliche Geschwindigkeiten geliefert, wenn man bedenkt, dass er 9.500 km entfernt ist. Er war aber dennoch ein gutes Stück langsamer als die lokalen Server. Server in Nassau und São Paulo waren ebenfalls konstant schnell. Testest Du diverse Standorte, findest Du weiter entfernte Server mit hohen Geschwindigkeiten.

Teste CyberGhost jetzt!

Servernetzwerk – ein großes Netzwerk mit toller Abdeckung

CyberGhost bietet ein beeindruckendes globales Netzwerk bestehend aus 7.909 Servern an 91 Standorten, inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das ist wesentlich mehr Abdeckung als bei den meisten anderen VPNs, die ich benutzt habe. Das bedeutet, dass Deine Chancen höher sind, eine schnelle Verbindung zu finden, weil es wahrscheinlich einen Server in der Nähe gibt. Ich war beeindruckt, dass CyberGhost nur in den USA über 1.100 Server betreibt. Es gibt aber auch viele in Australien, Kanada und Europa.

Weil circa 8 % der Server virtuell sind, gibt es auch Zugriff an Standorten, die normalerweise schwer zu erreichen sind (etwa Saudi-Arabien, Ägypten, China und Sri Lanka). Das bedeutet manchmal Geschwindigkeitsverlust, aber Du hast Zugriff auf mehr globale Websites und Apps und das ist ein Plus. CyberGhost bietet außerdem diverse Spezial-Server für zusätzliche Sicherheit und bessere Leistung.

Teste CyberGhost heute!

NoSpy-Server

CyberGhosts NoSpy-Server machen das VPN sicherer – Du brauchst aber ein Abonnement über 1 Jahr, um Zugriff darauf zu erhalten. Die NoSpy-Server befinden sich in CyberGhosts privatem Rechenzentrum in Rumänien und nur das CyberGhost-Team hat Zugriff darauf.

Auch wenn sie etwas langsamer sind, sind die NoSpy-Server einen Einsatz wegen zusätzlicher Sicherheit wert. Natürlich brauchst Du ein längerfristiges Abonnement und Du zahlst zunächst mehr. Je länger Dein Abonnement allerdings ist, desto weniger zahlst Du pro Monat. Langfristig ist es die Sache wert, weil Du im Endeffekt weniger für mehr Funktionen bezahlst.

Mir hat gefallen, dass es die NoSpy-Server für Windows, macOS, Android und iOS gibt. Deswegen genießt Du maximale Sicherheit auf Deinem Desktop und Deinen Mobilgeräten.

Schütze Deine Daten mit CyberGhost

Dedizierte IP-Server

Ein dedizierter IP-Server ist ein Server, den nur Du benutzt. Er gibt Dir jedes Mal die gleiche IP-Adresse. Das ist eine wichtige Funktion für Geschäftsinhaber. Willst Du beispielsweise eine eigene Website betreiben, brauchst Du eine statische IP-Adresse, damit Leute wissen, wo sie Dich permanent finden. Für Banking und Online-Handel ist das ebenfalls nützlich, weil einige der Services Dein Konto sperren, wenn mehrere IP-Adressen auf Dein Konto zugreifen.

Allerdings würde ich sie nicht empfehlen, wenn Du höhere Geschwindigkeiten brauchst. CyberGhosts optimierte Server waren während meiner Tests oftmals schneller und dedizierte IPs gibt es nur in 5 Ländern (Großbritannien, USA, Deutschland, Frankreich und Kanada). Bist Du von diesen Standorten weit entfernt, dann hast Du möglicherweise langsamere Geschwindigkeiten.

Dedizierte IP-Server gibt es für Windows, macOS, Android und iOS. Sie kosten 3,75 $ pro Monat zusätzlich, je nach Abonnement. Das ist eine tolle Funktion, die CyberGhost von anderen VPNs abhebt.

Teste CyberGhost heute!

Sicherheit – flexible Optionen, um Deine Sicherheitsfunktionen anzupassen

Verschlüsselung nach Militär-Standard

CyberGhost ist sehr sicher, weil es Verschlüsselung mit 256-Bit bietet (das höchstmögliche Niveau). Das bedeutet, Du schützt Deine Daten mit einem Schlüssel, der 256 Zeichen lang ist (wie ein Passwort) – so werden Deine Daten verschlüsselt. Je länger der Schlüssel, desto sicherer ist es. 256 ist derzeit am stärksten.

Weiterhin gibt es Perfect Forward Secrecy und das bietet zusätzliche Sicherheit. Damit wieder der Schlüssel regelmäßig getauscht, der Daten verschlüsselt und entschlüsselt. Es ist extrem unwahrscheinlich, aber sollte jemand den Schlüssel knacken, würde er kurz darauf geändert. Diese tolle Funktion bedeutet, CyberGhost ist eine sehr sichere Option, um Deine Daten zu schützen.

Schütze Deine Daten mit CyberGhost

Resultate der Leck-Tests – bestanden

CyberGhost ist sicher, weil es Schutz vor DNS- und IP-Lecks in seinen Apps und Browser-Erweiterungen bietet. Dein ISP kann DNS-Anfragen und IPv6-Datenverkehr verfolgen und damit sehen, was Du online tust. Deswegen willst Du das privat halten. CyberGhost stellt sicher, dass Deine DNS-Anfragen durch die eigenen DNS-Server geroutet und alle IPv6-Anfragen blockiert werden. Dann sehen Websites Deine echte IP-Adresse nicht.

Mir sind auf keinem Server DNS- oder IP-Lecks aufgefallen. Ich habe 7 verschiedene Server mit ipleak.net getestet: Großbritannien, USA, Kanada, Frankreich, Deutschland und Hongkong. Ich wollte wissen, ob es Fehler oder potenzielle Lecks in meiner Verbindung gibt, habe aber keine gefunden. Aktivierst Du CyberGhost, musst Du Dir keine Sorgen machen, dass jemand Deine wichtigen Informationen stiehlt.

Teste CyberGhost heute!

Automatischer Notausschalter

Alle Apps von CyberGhost bieten einen automatischen Notausschalter, der schützt, sollte das Netzwerk ausfallen. Das pausiert Deine Internetverbindung und verhindert Lecks, sollte Dein VPN temporär ausfallen. Es ist eine notwendige Funktion, die sicherstellt, dass Deine IP-Adresse und Daten immer geschützt sind.

Du findest die Option nicht für Mac, iOS oder Android, weil sie integriert ist. Das bedeutet, sie läuft immer automatisch. Ich wusste, dass sie funktioniert hat, weil bei jedem Serverwechsel meine Verbindung temporär unterbrochen wurde. CyberGhosts Notausschalter schützt Dich jederzeit.

Teste CyberGhost heute!

Sicherheitsprotokolle

CyberGhost bietet 3 Sicherheitsprotokolle, damit Du Deine sichere Verbindung individualisieren kannst. Du darfst zwischen IKEv2, OpenVPN (TCP/UDP) und WireGuard wählen. Die Apps wählen automatisch das beste Protokoll für Dich, je nach Anforderung – Du kannst aber auch ein anderes Protokoll nehmen, wenn Du möchtest.

  • IKEv2: Das Protokoll hat sich während meiner Tests als schnellstes erwiesen. Es ist auch eine gute Wahl für Dein Mobilgerät. Das liegt daran, dass es sich automatisch verbinden kann. Auf diese Weise bleibst Du geschützt, wenn Du von einer mobilen Verbindung auf WLAN wechselst. Allerdings ist es nur unter Windows, macOS und iOS verfügbar. Leute mit Linux oder Android-Telefonen können es nicht nutzen.
  • OpenVPN: Es ist eines der sichersten Protokolle, weil es ein Open-Source-Projekt ist. Das bedeutet, Sicherheitsexperten verbessern es laufend. Es kostet aber etwas Geschwindigkeit. Während meiner Tests war es 69 % langsamer als IKEv2. Es ist aber eine gute Wahl, wenn Dir Sicherheit wichtiger als Geschwindigkeit ist. Allerdings musst Du es unter macOS manuell installieren und für iOS ist es nicht verfügbar.
  • WireGuard: Brauchst Du eine strikte Balance zwischen Sicherheit und Geschwindigkeit, ist es das richtige Protokoll für Dich. Es ist nicht so schnell wie IKEv2, aber ich hatte wesentlich höhere Geschwindigkeiten als bei OpenVPN. Es ist eine gute Wahl, wenn Du surfst oder Videoanrufe tätigst. Außerdem ist es für jedes große Betriebssystem verfügbar.

Du kannst zwischen den verschiedenen Protokollen wählen, indem Du auf das Symbol für die Einstellungen in der linken unteren Ecke des Server-Fensters klickst. Du findest die Option unter der Sektion CyberGhost VPN.

Schütze Deine Verbindung mit CyberGhost

Bessere Geschwindigkeiten mit IKEv2

Das benutzte Sicherheitsprotokoll wirkt sich stark auf die Geschwindigkeit aus. Ich habe 10 Server mit OpenVPN, WireGuard und IKEv2 getestet und verglichen, wie stark sich die Protokolle auf die Durchschnittsgeschwindigkeiten auswirken.

IKEv2 war der klare Gewinner und die durchschnittliche Geschwindigkeit betrug 157,4 MBit/s. Ist Geschwindigkeit Deine Priorität, dann willst Du wahrscheinlich wechseln. OpenVPN ist das sicherste Protokoll und Du nutzt es am besten, wenn es sehr sicher sein soll. WireGuard ist eine gute Balance zwischen Sicherheit und Geschwindigkeit.

Teste CyberGhost heute!

App-Schutz und Split-Tunneling

Split-Tunneling und App-Schutz sind zwei zusätzliche Funktionen, mit denen Du beeinflussen kannst, wie CyberGhost auf Deinen Geräten funktioniert.

Mit Split-Tunneling kannst Du entscheiden, welcher Datenverkehr durch das VPN läuft und welcher Deine reguläre Internetverbindung nutzt. Das ist bei Online-Banking nützlich, weil Du Zugriff auf Dein Konto verlieren kannst, wenn Du Dich mit einem VPN verbindest. Die Funktion gibt es nur für Windows und Android. Das bedeutet, Du kannst mit den Apps für macOS, iOS oder Linux nicht nutzen.

Beim App-Schutz kannst Du Apps auf eine Liste setzen, damit sich CyberGhost automatisch startet und verbindet, wenn Du sie nutzt. Die Liste befindet sich in einer Sektion, die App Rules heißt. Sie befindet sich im Smart-Rules-Menü.

Für die Benutzerfreundlichkeit ist das hervorragend und ich habe kein anderes VPN gesehen, das so eine Funktion bietet.

Sieh Dir CyberGhost heute an!

Werbe-, Tracking- und Malware-Blocker

CyberGhost bietet einen eingeschränkten Werbeblocker. Nachdem ich mit einem Mitarbeiter des Kundenservices gesprochen hatte, fand ich heraus, dass nicht sämtliche Werbung blockiert wird.

Ich habe es getestet, aktiviert und danach ads-blocker.com getestet. Leider hat CyberGhost nicht bestanden. Es konnte ein einzelnes Pop-up-Fenster blockieren, aber alle andere Werbung hat sich gezeigt.

Die Funktion gibt es für Android, Windows und macOS. Machst Du Dir wegen Werbung allerdings Gedanken, dann empfehle ich Dir zusätzlich zu CyberGhost einen dedizierten Service. Aktivieren solltest Du es trotzdem, weil es Dich vor schädlichen Websites schützt. Allerdings schlüpft viel Werbung durch.

WLAN-Schutz

Bei den mobilen und den Desktop-Apps kannst Du CyberGhost so einstellen, dass es sich startet, sobald Du Dich mit einem öffentlichen WLAN verbindest. Du kannst auch bestimmen, ob Du Dich mit bestimmten WLANs verbinden kannst oder sie ignorieren willst. WLAN-Hotspots sind einfache Ziele für Hacker, deswegen willst Du bei öffentlichen Verbindungen immer ein VPN benutzen. Ich habe das sehr nützlich gefunden, weil ich dann nicht vergessen kann, die App zu aktivieren. Du bist somit auf jeden Fall geschützt.

Es ist für Windows, macOS, Android und iOS verfügbar.

Teste CyberGhost jetzt!

HTTPS-Schutz

Diese Funktion erzwingt eine Verbindung zu einer HTTPS-aktiven Seite, damit Du nur die sicherste Version einer Website benutzt. Damit schützt Du Dich vor schädlichen Angriffen auf unsicheren Websites, bei denen Du persönliche Daten wie Kreditkartendetails oder Adresse eingibst. Es ist eine gute Funktion, weil man bei sensiblen Informationen niemals zu viel Schutz haben kannst.

Bietet die Seite keine HTTPS-Version, dann wirst Du dennoch durch CyberGhosts Verschlüsselung und andere Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Die Funktion gibt es nur für Windows.

Teste CyberGhost heute!

CyberGhosts optionale Extras

CyberGhost bietet eine geheime Foto-Tresor-App, die separat von der VPN-App läuft. Außerdem gibt es in der VPN-App einige kostenpflichtige Erweiterungen.

  • Geheimer Foto-Tresor – CyberGhosts geheimer Foto-Tresor ist eine App nur für iOS, die auf Deinem iPhone oder iPad Bilder und andere Medien mi einem Passwort schützt. Du kannst Dich für den Schutz Deiner Dateien zwischen einer PIN oder biometrischem Schutz entscheiden. Es gibt zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie Einbruchsmeldung und ein Köder-Passwort, damit niemand auf Deinen Tresor zugreifen kann. Die App ist kostenlos und ich fand sie benutzerfreundlich. Es ist schade, dass es sie nur für iOS gibt.
  • Dedizierte IPs – CyberGhost bietet dedizierte IP-Adressen, aber nur in 5 Ländern: Großbritannien, USA, Deutschland, Frankreich und Kanada. Eine dedizierte IP hilft, nicht auf einer Blacklist zu landen, weil Website schwerer erkennen, dass Du ein VPN benutzt – schließlich benutzt niemand anderes den gleichen Server. Das ist auch sehr wichtig, wenn Du ein VPN für die Website Deines Unternehmens benutzt. Ändert sich Deine IP laufend, ist das für Kunden verwirrend, vor allen Dingen, wenn Du Online-Software benutzt.
  • NoSpy-Server – abonnierst Du den Service mindestens für 1 Jahr, kannst Du CyberGhosts NoSpy-Server benutzen. Die NoSpy-Server erhöhen Deine Sicherheit, indem alles in CyberGhosts privatem Rechenzentrum in Rumänien bleibt. Damit gibt es keinen Mittelsmann. Das bietet zusätzlichen Seelenfrieden, weil die Server zusätzliche physische Sicherheit genießen.
  • Passwort-Manager – abonnierst Du CyberGhost, kannst Du den Passwort-Manager PassCamp optional buchen. Ich empfehle das nicht, weil es 3,49 $ zusätzlich bei einem Monatsabonnement und 2 $ mehr bei allen anderen Abonnements kostet. Das ist nicht viel Geld, aber ich habe ähnliche Passwort-Manager kostenlos benutzt.

Lege mit CyberGhost los!

Privatsphäre – transparente Richtlinien, die Deine Daten schützen

Datenschutzrichtlinie

CyberGhost hat eine starke Keine-Logs-Richtlinie. Es speichert Deine IP-Adresse (oder damit verbundene Aktivitäten), DNS-Anfragen oder Browsing-Verlauf nicht. Du kannst Dich sogar anonym mit Bitcoin registrieren und damit hältst Du Deine Zahlungsinformationen ebenfalls privat.

Allerdings ist sie nicht so strikt wie Keine-Logs-Richtlinie anderer VPNs, die ich getestet habe. Einige anonymisierte Daten werden gespeichert (inklusive Verbindungsversuche und -erfolge sowie das Land, aus dem die Verbindung versucht wurde (aber nicht Deine IP-Adresse) und welche CyberGhost-Version Du benutzt). Darüber muss man sich keine Gedanken machen, weil keine dieser Informationen lassen sich mit Deinen persönlichen Informationen in Verbindung bringen. Sie werden nur benutzt, um das VPN zu analysieren und zu verbessern.

Ich habe aber auch festgestellt, dass CyberGhost einige Deiner Hardware-Informationen speichert, um Deine simultanen Verbindungen zu verfolgen. Dazu gehören Dinge wie Bildschirmgröße und das von Dir benutzte Gerät. Andere von mir getestete VPNs haben Wege gefunden, diese Informationen nicht speichern zu müssen. Ein Risiko für die Sicherheit oder den Datenschutz ist es aber nicht.

Teste CyberGhost heute!

Standort – Datenschutz-freundliches Rumänien

CyberGhost SA hat seinen Sitz in Rumänien. Das ist toll für den Datenschutz, weil Rumänien nicht Teil der 14-Eyes-Allianz ist (eine Vereinbarung zwischen Kanada, den USA, Australien, Neuseeland, Deutschland und 9 anderen Ländern, die Daten ihrer Einwohner teilen).

Da Rumänien nicht Teil der Allianz ist, muss CyberGhost keine Daten speichern oder mit einer Regierung teilen, somit sind Deine Daten sicher.

Schütze Deine Privatsphäre mit CyberGhost

Besitz

Kape Technologies besitzt CyberGhost – man kann der Firma nun trauen, aber die Vergangenheit ist etwas dubios. Es ist ein Unternehmen mit Sitz in London, das in Cybersicherheit und digitalen Schutz investiert. Kape Technologies hat früher unter dem Namen Crossrider mit mobiler Werbung und Browser-Erweiterungen gearbeitet. Die Firma hat 2018 an Ruf eingebüßt, weil sie mit einer Black-Hat-Technik Adware in Downloads geschmuggelt hat – Ad Injection – und dabei erwischt wurde.

Allerdings hat Kape hart daran gearbeitet, sich von Crossriders Vergangenheit zu distanzieren. Die Firma arbeitet nicht länger im Bereich Werbeentwicklung und hat den Fokus auf VPNs gelegt (sie besitzt auch Private Internet Access und ZenMate). CyberGhost ist eine eigenständige Firma mit einer transparenten Datenschutzrichtlinie, die sich auf Online-Sicherheit und Anonymität konzentriert.

Teste CyberGhost heute!

Datenschutzverletzungen und unabhängige Überprüfungen

Es gibt keine signifikanten Datenschutzverletzungen. 2019 hat Typeform (ein Unternehmen, das CyberGhost für Umfragen zur Kundenzufriedenheit nutzt) 14 Benutzernamen von CyberGhost-Konten geleckt. Allerdings wurden keine Passwörter exponiert. Deswegen gab es kein Risiko bezüglich Hacking und seitdem hat es auch keine weiteren Einbrüche gegeben. Das ist Beweis von CyberGhosts Datenschutz-Praktiken. Es wurden keine kritischen Daten geleckt, weil keine gespeichert wurden.

CyberGhost wurde seit 2012 nicht unabhängig geprüft, allerdings wurden die Sicherheitsprozesse unabhängig überprüft. Dir Prüfung 2012 wurde von QSCERT durchgeführt. Das ist ein Unternehmen, das diverse große Unternehmen wie WhirlPool und Hyundai prüft. CyberGhost hat die Sicherheitsüberprüfung bestanden.

Das ist eine Ehrlichkeit, die ich von einem führenden VPN erwarte.

Teste CyberGhost jetzt!

Transparenz-Berichte

CyberGhost veröffentlicht alle 3 Monate einen Transparenzbericht. Damit bekommst Du Informationen zu Malware-Aktivitäten und Statistiken zur Infrastruktur.

Die Berichte findest Du jedes Quartal im Privacy-Hub-Blog. Ich habe den letzten gelesen und neben technischen Informationen erfährst Du auch, wie viele Anfragen bezüglich Daten CyberGhost erhalten hat. CyberGhost teilt das in drei Kategorien ein: Anfragen von der Polizei, Urheberrechtsverletzungen und schädliche Aktivitäten. Im letzten Bericht haben die Anfragen um 34 % abgenommen. Allerdings gibt CyberGhost an, dass das nicht relevant ist, weil sowieso keine Daten gespeichert werden.

Besorgniserregend ist es schon, wie viele mächtige Gruppen um Daten bitten, was Du online tust. Es ist aber definitiv ein Plus, dass sich CyberGhost für den Schutz Deiner Daten einsetzt und eben erwähnte Anfragen öffentlich macht.

Teste CyberGhost heute!

Benutzerfreundlich

9.6

CyberGhost ist benutzerfreundlich und lässt sich einfach einrichten. Ich habe es auf meinem Windows-Desktop, Android-Telefon und MacBook installiert. Auf jedem Gerät hat es nur wenige Minuten gedauert. Nachdem ich mich angemeldet hatte, musste ich nur auf den Anschaltknopf drücken und ich wurde mit dem besten Server für meinen Standort verbunden.

Du findest auch einfach den besten Server für Deine Anforderungen. Du kannst mit der Windows-App die Anzahl der Anwender auf jedem Server sehen. Das gilt auch für die Auslastung und die Entfernung. Auf meinem Android sehe ich allerdings nur die Auslastung.

Das Ändern der Einstellungen ist genauso einfach (aber Du kannst sie lassen, wie sie sind – es ist einsatzbereit, sobald Du es installierst). Allgemeine Einstellungen, Verbindungsfunktionen und intelligente Regeln findest Du in Deiner mobilen oder Desktop-App hinter dem Zahnrad. Du änderst sie einfach, indem Du sie aktivierst oder deaktivierst.

Abgesehen von der Server-Liste und den Einstellungen bietet die App nicht viel mehr. Die Einfachheit ist ihre Stärke und das ist kein Nachteil. Zu komplizierte Apps können überwältigend sein, vor allen Dingen, wenn Du Dich nur mit einem Server verbinden und auf Deine üblichen Seiten zugreifen willst. Bei CyberGhost kannst Du das einfach machen und die Oberfläche der App ist auf Deutsch verfügbar. Deswegen ist es eine tolle, reibungslose Option, um Dich online anonym zu halten.

Lege mit CyberGhost los!

Gerätekompatibilität – funktioniert mit allen großen Plattformen

CyberGhost funktioniert mit den meisten populären Geräten und Betriebssystemen, inklusive Windows, macOS, Android, iOS, Linux, Chrome, Firefox und Routern.

Teste CyberGhost heute!

Desktop-Computer

CyberGhosts Desktop-Apps sind verständlich und benutzerfreundlich. Sie lassen sich auch schnell installieren – ich habe das mit Windows und Mac getestet und beide Male war die App in weniger als 4 Minuten einsatzbereit.

Die Apps für Mac und Windows sind ziemlich gleich. Der einzige signifikante Unterschied ist, dass Du OpenVPN nicht auf einem Mac einsetzen kannst, es sei denn, Du konfigurierst es selbst.

Bist Du kein Linux-Anwender, hast Du kein UI. Stattdessen benutzt Du Befehle. CyberGhost stellt umfassende Anleitungen zur Verfügung, die zeigen, wie Du Protokolle änderst, Server findest oder Einstellungen änderst. Du kannst außerdem „cyberghostvpn --help“ im Terminal eingeben, um die komplette Liste mit Befehlen zu sehen. OpenVPN und WireGuard sind unter Linux verfügbar, aber nicht IKEv2.

CyberGhost ist mit Macs kompatibel, auf denen Sierra oder neuer laufen. Für Windows brauchst Du Version 7 oder neuer und bei Linux sind es die Distributionen CentOS, Fedora, PopOS, Kali, Mint 20 und Ubuntu.

Du kannst eine hochwertige Version der App herunterladen, egal, welches Betriebssystem Du bevorzugst.

Prüfe CyberGhost jetzt!

iOS und Android

CyberGhosts mobile Apps sind fast identisch zu den Desktop-Varianten. Sie bieten allerdings nicht so viele Funktionen. Die Android-Version bietet den Werbeblocker und Split-Tunneling, aber unter iOS (iPhone und iPad) gibt es das nicht. Allerdings ist es gut, dass beide Apps den automatischen Notausschalter und Leckschutz bieten.

Auf Deinem iPhone kannst Du dennoch Werbung blockieren, aber Du musst Dir die Erweiterung Private Browser herunterladen. Das ist keine Browser-Erweiterung, sondern ein vollständiger Browser, der mit Chrome-Erweiterungen kompatibel ist. Auf Deinem Apple-Telefon kannst Du auch die Funktion Photo Vault nutzen. Damit sind Deine Fotos an einem sicheren Ort durch ein Passwort geschützt. Das ist eine ordentliche Funktion, ich würde aber Split-Tunneling vorziehen.

Die Daten neben den Servern sind fast identisch zu den Desktop-Apps – Du siehst aber weder Ping noch Distanz.

In Sachen Sicherheitsprotokollen gibt es für Android-Telefone OpenVPN und WireGuard. iPhones verbinden sich automatisch mit IKEv2, aber es gibt die Option, auf WireGuard umzustellen. Auch mit weniger Funktionen ist der Einsatz von CyberGhost auf Deinem Telefon sicher.

Hole Dir CyberGhost jetzt für Dein Mobilgerät

Browser-Erweiterungen

CyberGhost bietet komplett kostenlose Browser-Erweiterungen für Firefox und Chrome. Allerdings haben sie erwartete Einschränkungen (etwa kein Notausschalter und Du kannst nur 8 Server benutzen).

Du kannst die Erweiterungen über die Shops von Chrome oder Firefox installieren, wie eben jede andere Browser-Erweiterung auch. Es sind leichtgewichtige Optionen, um mit dem Browser selbst anonym zu bleiben – allerdings ist nichts außerhalb des Browsers verschlüsselt. Du kannst das VPN in diesem Fall nicht mit externen Apps benutzen.

Die Erweiterungen bieten leistungsfähige Sicherheitsfunktionen wie komplett anonymes Surfen, WebRTC-Leck-Schutz, Online-Tracker-Blocker, Malware-Blocker und WLAN-Sicherheit. Allerdings gibt es keinen Notausschalter.

Sie schränken auch Deinen Zugriff auf Server stark ein. Dir stehen nur 8 Server in 4 Ländern zur Verfügung – die USA, Deutschland, die Niederlande und Rumänien. Zum Vergleich bietet CyberGhosts komplettes VPN Zugriff auf 7.909 Server in 91 Ländern. Allerdings sind sie eine gute Option, wenn Du nur Zugriff auf Websites in den vier verfügbaren Ländern brauchst oder Du anonym surfen willst.

Teste CyberGhost heute!

Router-Kompatibilität

Du kannst CyberGhost auf Deinem Router einsetzen, aber nur, wenn er bereits OpenVPN unterstützt. Damit kannst Du das VPN auf jedem Gerät nutzen, das in Deinem Heim-Netzwerk mit dem Router verbinden ist. CyberGhost bietet wirklich nützliche Anleitungen auf der Website, um Dir bei den einzelnen Schritten zu helfen. Ich habe die Anleitung benutzt, um OpenVPN auf meinem DD-WRT-Router zu installieren und das hat nur 20 Minuten gedauert.

Es gibt keine native App für Router, aber Du kannst die Flash Routers Privacy App auf vielen Routern der Marken Netgear, Linksys und Asus installieren, um CyberGhost einfacher zu verwalten. Dein VPN mit Deinem Router zu verbinden, ist ein riesiges Plus. Deswegen ist diese Option vorteilhaft.

Profi-Tipp: Bei CyberGhost kannst Du 7 Geräte mit einem einzigen Abonnement verbinden und das ist großzügiger als andere von mir getesteten Top-VPNs. Allerdings kannst Du unbegrenzt viele Geräte verbinden, wenn Du CyberGhost auf Deinem Router installierst, weil es als einzelne Verbindung betrachtet wird. Auf diese Weise ist jedes Gerät durch das VPN geschützt, das mit dem Router verbunden ist.

Teste CyberGhost heute!

Simultane Geräteverbindungen – schütze bis zu 7 Geräte

Du darfst bis zu 7 simultane Verbindungen mit Deinem CyberGhost-Abonnement haben. Das ist ziemlich großzügig. Die meisten anderen Top-VPNs bieten 5 oder 6. Ich habe das getestet, indem ich ein HP Pavilion, Microsoft Surface Laptop, Samsung Galaxy Telefon und ein Amazon Fire Tablet verbunden habe.

Ich habe mit allen meinen Geräten gesurft. Mit jedem war ich mit CyberGhosts Server in Los Angeles verbunden. Ich war beeindruckt, dass es keine Inkonsistenzen gab. Du kannst mehrere Geräte ohne Leistungsprobleme mit einem einzelnen CyberGhost-Konto betreiben.

Teste CyberGhost heute!

Preis

9.0
3 Jahre + 3 Monate
$ 2.15 / Monat pro Monat
1 Jahr
$ 3.95 / Monat pro Monat
1 Monat
$ 12.99 / Monat pro Monat

CyberGhost bietet tolle Preise, wenn Du ein langfristiges Abonnement abschließt. Das dreijährige Abonnement bietet den besten Mehrwert und kostet $2,29/Monat. Das Monatsangebot ist etwas teuer, aber Du kannst damit auf die NoSpy-Server zugreifen. Den besten Mehrwert erhältst Du definitiv mit einem langfristigen Paket.

Es akzeptiert PayPal, Kreditkarten und Kryptowährungen. Es gibt außerdem eine 45-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du binnen diesem Zeitrahmen eine komplette Rückerstattung bekommst, wenn der Service nichts für Dich ist. Andere von mir getestete VPNs bieten nur 30 Tage und deswegen hat mich der großzügige Zeitraum von 45 Tagen beeindruckt. Beachte aber, dass das nicht für das Monatsabonnement gilt. Du bekommst nur 14 Tage beim Monatspaket, um Dir ein Bild zu machen.

CyberGhost bietet auch eine eintägige kostenlose Testversion für Windows und Mac. Ich finde aber, dass 24 Stunden nicht ausreichen, um die Leistung des VPNs umfassend zu testen. Die Leistung kann sich von Tag zu Tag ändern. Ich würde raten, die Geld-Zurück-Garantie zu nutzen, um alle Funktionen 45 Tage lang zu testen.

Der Prozess für die Rückerstattung ist sehr schnell und schnörkellos. Du musst hier nur den Kundenservice von CyberGhost via 24/7 Live-Chat kontaktieren, den es auch auf Deutsch gibt und dort verlangst Du Dein Geld zurück. Der Mitarbeiter, mit dem ich gesprochen hatte, stimmt meinem Antrag sofort zu – er hat keine weiteren Fragen gestellt. Mir wurde gesagt, dass es 5 bis 10 Arbeitstage dauert und deswegen war ich angenehm überrascht, dass ich mein Geld bereits 3 Tage später hatte.

Hole Dir CyberGhost heute!

Zuverlässigkeit & Support

9.8

CyberGhosts 24/7 Live-Chat-Kundenservice ist schnell und nützlich. Er ist außerdem in drei Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch und Deutsch. Abgesehen von meiner Rückerstattung habe ich dem Live-Chat diverse Fragen gestellt und immer eine Antwort in weniger als einer Minute erhalten.

Braucht der Kundenservice mehr Zeit, um Dein Problem zu untersuchen, dann bekommst Du ein E-Mail mit weiteren Anweisungen.

Ich war beeindruckt, wie viel Engagement die einzelnen Mitarbeiter an den Tag gelegt haben. Dabei war es egal, ob ich technische Unterstützung oder allgemeine Informationen benötigt habe. Die Anweisungen waren immer schnell, nützlich und sachkundig. Ich habe mehr als 20 Fragen an 6 verschiedene Mitarbeiter gestellt und jeder war professionell und freundlich.

Liest Du lieber eine Anleitung, findest Du im Help Center viele Artikel mit nützlichen Informationen. Du findest detaillierte Anweisungen, wie Du CyberGhost auf Deinem speziellen Gerät installierst. Das ist vor allen Dingen dann nützlich, wenn Du einen Router konfigurierst oder Geräte nutzt, die keine VPNs unterstützen. Es gibt außerdem eine umfassende FAQ-Sektion, die Fragen zu CyberGhost sowie den Funktionen und Richtlinien beantwortet. Unterm Strich bietet CyberGhost tollen Kundenservice und wenn Du Dir mit einer Sache nicht sicher bist, musst Du ihn nur kontaktieren.

Teste CyberGhost jetzt!

Fazit

Fazit: ein sicheres und sehr benutzerfreundliches VPN

CyberGhost bietet sehr benutzerfreundliche Apps. Hast Du jemals Probleme mit dem Zugriff auf Deinen Lieblings-Service, dann hilft der sehr freundliche Kundenservice, den Du 24/7 erreichst.

In Sachen Sicherheit hebt es sich durch die NoSpy-Server von anderen VPNs ab. Es schützt außerdem Deine Daten mit Verschlüsselung nach Militärstandard und Funktionen wie dem automatischen Notausschalter, unabhängigen Prüfungen, Transparenzberichten und einer starken Datenschutzrichtlinie. Dadurch weißt Du, dass Du CyberGhost Deine Daten anvertrauen kannst.

Suchst Du ein benutzerfreundliches VPN mit exzellenten Sicherheitsfunktionen, dann würde ich CyberGhost empfehlen.

Teste CyberGhost 45 Tage risikofrei!

  • Intuitive, benutzerfreundliche Oberfläche
  • Riesiges Server-Netzwerk mit 7.909 Servern an 91 Standorten, inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Exzellenter 24/7 Kundenservice
  • NoSpy-Server für zusätzliche Sicherheit
  • Automatischer Notausschalter
  • Hauptsitz im Datenschutz-freundlichen Rumänien
  • 45-tägige Geld-Zurück-Garantie

Teste CyberGhost jetzt!

Geld-Zurück-Garantie (Tage) : 45
Anzahl an Geräten pro Lizenz : 7

Vergleiche CyberGhost VPN mit den besten VPN-Alternativen

War dieser Artikel hilfreich?
Es tut uns leid!
(Mindestens 10 Buchstaben.)
Die besten VPN-Angebote
Vendor Logo of ExpressVPN
Am besten für PC & Mac
Spare 49%!
ExpressVPN besuchen
Vendor Logo of CyberGhost VPN
Am besten für Mobile
Spare 83%!
CyberGhost VPN besuchen
Vendor Logo of IPVanish VPN
Am besten für Linux
Spare 64%!
IPVanish VPN besuchen