Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

7 beste Android-VPNs 2024 – schnell & sicher

Kelvin Kiogora Aktualisiert am 15.03.2024 Geprüft von Anneke van Aswegen Cybersicherheits-Experte

Es ist schwierig, ein VPN zu finden, dem Du vertrauen kannst, um Dein Android-Gerät zu schützen. Es gibt Hunderte von gefälschten VPN-Apps im Google Play Store. Sie können Dein Android mit Malware schädigen. Zudem hatten viele der Produkte, die ich mir angesehen habe, Bewertungen, dass sie ständig abstürzen.

Mein Team und ich haben über 60 Android-VPNs getestet, um die sichersten zu finden, die Deine Online-Privatsphäre schützen. Zudem haben wir alle getestet, um sicherzustellen, dass sie hohe Geschwindigkeiten, erstklassige Sicherheitsfunktionen und zuverlässige globale Netzwerke bieten. Außerdem sind die VPNs auf dieser Liste benutzerfreundlich und eignen sich hervorragend für das Streaming auf allen Android-Geräten, einschließlich Android 13.

ExpressVPN ist meine erste Wahl für Android. Es gibt Hochgeschwindigkeits-Server in 105+ Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz) sowie Sicherheitsfunktionen nach Militärstandard, um Dein Gerät vor Online-Bedrohungen zu schützen. Es gibt zudem eine Geld-Zurück-Garantie, damit Du ExpressVPN risikofrei auf Deinem Android-Gerät testen kannst. Bist Du nicht 100 % zufrieden, bleiben Dir 30 Tage, um eine komplette Rückerstattung zu beantragen.

Teste ExpressVPN für Android >>

Wenig Zeit? Hier sind die besten VPNs für Android 2024

  1. Empfehlung der Redaktion
    ExpressVPN
    ExpressVPN
    verbesserte Sicherheit; benutzerfreundliche Android-App; 30-tägige Testversion.
    70% unserer Leser nehmen ExpressVPN
  2. CyberGhost VPN
    CyberGhost
    großes Netzwerk in 100 Ländern; für Streaming und Torrents optimiert unter Android.
  3. Private Internet Access
    Private Internet Access
    MACE-Funktion unter Android blockiert Werbung, Malware und Tracker für erweiterte Sicherheit.
  4. NordVPN
    NordVPN
    Nur-RAM-Server für Android löschen Daten beim Neustart und verhindern damit Zugriff von Dritten.
  5. Surfshark
    Surfshark
    intuitive, benutzerfreundliche App für Android, perfekt für Beginner.

Sieh Dir zwei weitere tolle VPNs für Android an

Wichtig. Wir bei vpnMentor sind entschieden gegen jede Form von Urheberrechtsverletzung. Diese VPNs haben alle eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Das bedeutet, dass niemand sehen kann, was Du online tust. Du bist selbst dafür verantwortlich, alle Regeln, Vorschriften und Gesetze bezüglich der Streaming-Plattformen zu befolgen.

Beste VPNs für Android – komplette Analyse (aktualisiert 2024)

1. ExpressVPN – sichere Android-App, um Dich online zu schützen

Beste Funktion Viele Sicherheitsfunktionen zum Schutz Deiner Android-Daten
Server-Netzwerk 3.000 Server in 105 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz), die mit Netflix, Disney+, Hulu, Zattoo, RTL+ (TVNOW), ProSieben, ZDF, Servus TV, ORF, Swisscom TV sowie Amazon Prime Video und mehr funktionieren
Geräteverbindungen 8 simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion Keine kostenlose Testversion, aber eine vertrauenswürdige 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch E-Mail und Live-Chat durch automatische Übersetzung, plus eine Wissensdatenbank

Mit ExpressVPN können Android-Anwender sicher und anonym im Internet surfen, indem sie eine praktisch undurchdringliche Verschlüsselung nach Militärstandard und Perfect Forward Secrecy nutzen. Letzteres stellt sicher, dass jeder abgefangene Schlüssel zum Entschlüsseln Deiner Daten unbrauchbar ist, weil er regelmäßig geändert wird. ExpressVPN hält sich zudem an eine geprüfte und verifizierte Keine-Logs-Richtlinie, die sicherstellt, dass keine Daten gespeichert oder weitergegeben werden. Ferner ist ExpressVPN auf den Britischen Jungferninseln ansässig. Das bedeutet, dass es nicht in die Gerichtsbarkeit zur Weitergabe von Daten in der 5/9/14-Eyes-Allianz fällt. Deine Daten sind also auch vor Regierungen geschützt.

Mir hat gefallen, dass der Notausschalter standardmäßig aktiviert ist und den Internetzugang sofort unterbricht, wenn die VPN-Verbindung getrennt ist. Das verhindert potenzielle Datenlecks. Außerdem gibt es einen IP/DNS-Leckschutz, der Dich vor potenziellen Schwachstellen schützt, die Deine Surf-Gewohnheiten aufdecken könnten. Ich habe 15 ExpressVPN-Server auf Lecks getestet und konnte keine finden.

Zudem werden verschiedene neue Android-spezifische Funktionen getestet, um den Schutz Deines Geräts zu verbessern. Dazu gehört Privacy Summary (Zusammenfassung für den Datenschutz), das Dir den Prozentsatz der Zeit anzeige, in der das VPN verbunden war. Security Assistant (Sicherheitsassistent) gibt konkrete Empfehlungen, wie Du Dein Android-Gerät weiter schützen kannst. Der Data Breach Alert (Alarm zu Datenschutzverletzungen) alarmiert Dich, wenn Deine E-Mail-Adresse in einer Datenschutzverletzung involviert ist.

ExpressVPN war das schnellste VPN, das ich getestet habe. Daher ist es eine hervorragende Wahl für Streaming und Spiele. Um die besten Geschwindigkeiten zu erhalten, empfehle ich das Protokoll LightwayVPN. Es wurde entwickelt, um weniger Akku zu verbrauchen und funktioniert daher auch gut auf Android-Geräten. Meine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit sank von 117,69 MBit/s auf 107,54 MBit/s, wenn ich mit einem Server in Indien verbunden war. Das ist ein Rückgang von nur 9 %.

Screenshot of ExpressVPN's Android app displaying various security protocols to choose fromDu kannst automatisch wählen und ExpressVPN wird das beste Protokoll für Deine Verbindung finden

Ich fand auch die Android-App sehr benutzerfreundlich. Mit der Funktion Auto-Standort musst Du nur einmal tippen und Du wirst automatisch mit dem schnellsten Server verbunden. Das schätze ich sehr, weil das Sortieren von Server-Listen kann ziemlich zeitaufwändig sein.

ExpressVPN-Abonnement sind teuer und kosten €6,29/Monat. Allerdings kannst Du bist zu 49% sparen, wenn Du eines der häufigen Angebote nutzt. Ich habe sogar drei Monate kostenlosen Service bekommen, als ich mich für das langfristige Angebot entschieden habe.

Es gibt auch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, die für alle Abonnements gilt. Ich habe sie selbst getestet. Dazu habe ich den 24/7-Live-Chat kontaktiert, um zu kündigen und eine Rückerstattung zu beantragen. Nachdem ich ein paar kurze Fragen zu meinem Erlebnis beantwortet hatte, genehmigte der Mitarbeiter meine Rückerstattung. Nach drei Tagen hatte ich mein Geld wieder auf meinem Konto.

Nützliche Funktionen

  • TrustedServer-Technologie. Diese RAM-basierten Server löschen beim Neustart alle Daten, einschließlich die des Betriebssystems. Das Löschen der Server garantiert, dass es keine Protokolle zu Deinen Online-Aktivitäten gibt.
  • Bedrohungsmanager. Diese Funktion verhindert, dass Android-Apps Deine Online-Aktivitäten mit Trackern von Drittanbietern teilen. Sie blockiert auch bösartige Websites.
  • Split-Tunneling. Du kannst auswählen, welche Apps Deine VPN-Verbindung nutzen. Damit bist Du flexibel genug, Dein Android-Erlebnis zu optimieren. Du kannst etwa Deine lokale IP für Online-Banking nutzen und gleichzeitig das VPN für Spiele ohne Verzögerung verwenden.
  • App und Website Verknüpfungen. Mit dieser praktischen Option kannst Du andere Apps über eine Verknüpfung in der ExpressVPN-App starten, nachdem Du eine VPN-Verbindung aufgebaut hast. So musst Du nicht erst mühsam den Startbildschirm wieder öffnen.

ExpressVPN-Angebot Mai 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost – optimierte Server für Streaming und Torrents auf Android

Beste Funktion Spezial-Server, die zuverlässig mit verschiedenen Streaming-Plattformen funktionieren
Server-Netzwerk 11.690 Server in 100 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), inklusive spezielle Streaming-Server
Geräteverbindungen 7 simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion 7-tägige kostenlose Testversion für Android
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch E-Mail, Live-Chat und Wissensdatenbank

Die für Streaming optimierten Server von CyberGhost machen es zu einer ausgezeichneten Wahl, um Deine Lieblingssendungen und -filme auf Android zu schauen. Diese Spezialserver wurden speziell dafür entwickelt, ein störungsfreies Erlebnis zu bieten. In den USA, hat CyberGhost zuverlässig mit Netflix, Hulu, Max (HBO) und Amazon Prime beim ersten Versuch funktioniert. Du kannst die regulären Server für das Streaming nutzen, aber unser lokaler Tester fand die optimierten schneller. Sie haben seine Geschwindigkeiten während des Streamings nie mehr als 12 % reduziert.

Screenshot of CyberGhost's Android app showing its streaming-optimized servers Gib Deinen lokalen Streaming-Server in die Suchleiste ein, um ihn schnell zu finden

Die WLAN-Schutzfunktion ist praktisch, wenn Du regelmäßig öffentliche Netzwerke nutzt. Du kannst es so konfigurieren, dass es sich automatisch verbindet, wenn Du Dich mit einem neuen Netzwerk verbindest. CyberGhost hat mich sofort mit einem seiner Server verbunden, als ich mich in meinem örtlichen Café mit einem offenen Netzwerk verbunden habe, obwohl ich vergessen hatte, das VPN zu aktivieren.

Wie ExpressVPN bietet auch CyberGhost alle Sicherheitsfunktionen an, die Du zum Schutz Deiner Privatsphäre benötigst. Dazu gehören Verschlüsselung mit 256-Bit, eine Keine-Logs-Richtlinie und ein automatischer Notausschalter. Zudem bietet es einen integrierten Inhalts-Blocker gegen bösartige Websites, Tracker und Werbung. Aktivierst Du diese Funktion, verhinderst Du, dass Du versehentlich gefährliche Dateien herunterlädst. Zudem werden die meisten Anzeigen blockiert, die ich normalerweise in meinen Social Media Feeds sehe.

Ein Nachteil sind die teuren Monatspakete. Allerdings sind die langfristigen Abonnements erschwinglich. Sie starten bei nur €2,19/Monat. Es gibt auch eine 45-tägige Geld-Zurück-Garantie, womit Du CyberGhost risikofrei testen kannst. Ich habe über den 24/7-Live-Chat eine Rückerstattung beantragt. Binnen fünf Tagen habe ich das Geld auf PayPal zurückerstattet bekommen.

Nützliche Funktionen

  • Dedizierte IPs. CyberGhost bietet n seiner Android-App dedizierte IP-Adressen als optionale Funktion an. Damit erhältst Du eine IP-Adresse, die nur Dir gehört. Das verringert die Wahrscheinlichkeit von VPN-Sperren.
  • Unterstützung für mehrere Protokolle. Bei der Android-App kannst Du zwischen dem WireGuard- und dem OpenVPN-Protokoll wählen. Damit kannst Du das für Deine Bedürfnisse am besten geeignete Protokoll auswählen – Geschwindigkeit oder robuster Schutz.
  • Benutzerfreundlich. Mit CyberGhosts Android-App kannst Du Dich mit nur einem Fingertipp mit einem Server verbinden. Es gibt eine übersichtliche Benutzeroberfläche mit einer hervorgehobenen Ein-/Ausschalttaste, um das VPN schnell aktivieren zu können.
  • Zufälliger Port. Aktivierst Du diese Funktion, wählt CyberGhost einen zufälligen Port für Deine Verbindung aus. Dadurch wird es für Dritte schwieriger, Deinen Datenverkehr zu identifizieren und abzufangen.

Mai 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 83% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

3. Private Internet Access – leistungsstarker Werbeblocker, um zu verhindern, dass Malware Dein Android-Gerät infiziert

Beste Funktion Integrierter MACE-Werbeblocker ist enthalten, wenn Du die APK-Datei von PIAs Website herunterlädst
Server-Netzwerk 29.650 Server in 91 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), inklusive Streaming-Server an manchen Standorten
Geräteverbindungen Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion 7-tägige kostenlose Testversion für
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja

Die MACE-Funktion von Private Internet Access schützt Dein Android-Gerät, indem es schädliche Apps auf DNS-Ebene erkennt und einen Download verhindert. Du kannst jede Website bequem besuchen, ohne dass die Gefahr besteht, dass Dein Gerät mit Malware und Spyware infiziert wird. MACE blockiert zudem alle Arten von Werbung und sorgt so für störungsfreies Surfen, schnellere Ladezeiten sowie einen geringeren Datenverbrauch.

Screenshot of PIA's Andriod app showing the settings tab and the PIA MACE featureÖffne die Einstellungen, dann Datenschutz, um auf MACE zuzugreifen

In der Android-App kannst Du zwischen zwei Verschlüsselungsstufen wählen – 128-Bit (schneller, weil es weniger Verschlüsselungsstufen) und 256-Bit (Goldstandard-Schutz). Während meiner Tests hatte ich mit AES 128-Bit und dem OpenVPN-Protokoll die höchsten Geschwindigkeiten. Das WireGuard-Protokoll ist normalerweise schneller, da es weniger Systemressourcen verbraucht, was auch die Akkulaufzeit Deines Geräts verkürzt.

Auch wenn die Einstellungen für Anfänger etwas kompliziert sein können, wirst Du damit schnell zurechtkommen. Wie bei CyberGhost kannst Du PIA so konfigurieren, dass es sich automatisch aktiviert, wenn Du Dich mit einem fremden Netzwerk verbindest, etwa einem öffentlichen WLAN. Ich empfehle, die App so einzustellen, dass sie sich automatisch aktiviert, wenn Du Dein Android-Gerät einschaltest oder eine bestimmte App startest, damit Du stets geschützt bist.

PIA bietet Dir bessere Angebote mit langfristigen Abonnements. Wählst Du etwa das längste Paket, bekommst Du PIA für nur €1,99/Monat. Es akzeptiert die meisten Zahlungsoptionen, inklusive Kryptowährungen. Zudem gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Nützliche Funktionen

  • Privates DNS. PIA verwendet seine eigenen DNS-Server, um sicherzustellen, dass Deine IP und Deine Surf-Aktivitäten immer privat sind. Du hast auch die Möglichkeit, Deinen eigenen DNS zu konfigurieren.
  • Portweiterleitung. Die Android-App unterstützt Portweiterleitung, das eine zusätzliche Sicherheitsebene schafft, indem es den Zugriff externer Geräte auf Dein Heimnetzwerk einschränkt.
  • Benutze kleine Pakete. Du kannst diese Funktion aktivieren, wenn Du mit instabilen Mobilfunknetzen verbunden bist. Damit ist die Verbindung verbessert und der mobile Datenverbrauch reduziert.
  • Notausschalter. PIA bietet in seiner Android-App auch einen Notausschalter. Er stellt sicher, dass Deine IP verborgen bleibt, wenn Deine VPN-Verbindung unerwartet abbricht.

Mai 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

4. NordVPN – Nur-RAM-Server, um den Datenschutz unter Android zu wahren

Beste Funktion Speicherlose Server behalten Daten nur für einen kurzen Zeitraum, bis sie neu gestartet werden
Server-Netzwerk 6.348 Server in 111 Ländern (Deutschland, Österreich und Schweiz inklusive), mit welchen, die für P2P spezialisiert sind
Geräteverbindungen 10 simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion 7-tägige kostenlose Testversion für Android
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch E-Mail, Live-Chat durch automatische Übersetzungen und eine Wissensdatenbank

Indem es Nur-RAM-Server nutzt, garantiert NordVPN, dass Deine Android-Aktivitäten bei jedem Server-Neustart gelöscht werden. Dadurch wird die Möglichkeit deutlich minimiert, dass Dritte Zugang zu Deinen Daten erhalten. Der Sitz des Unternehmens ist im Datenschutz-freundlichen Panama und das verstärkt diesen Punkt nur noch, da es keine Daten seiner Nutzer sammelt, speichert oder weitergibt.

Screenshot of NordVPN's Android app showing its specialty servers and how to access themNimm Onion over VPN, wenn Du den Tor-Browser auf Deinem Android-Gerät nutzt

Es ist unter Android zwar etwas langsamer als ExpressVPN, aber immer noch unglaublich schnell. Das liegt am NordLynx-Protokoll. Das proprietäre Protokoll benötigt nur wenige Zeilen Code. Als ich NordVPN mit NordLynx getestet habe, wurde meine Geschwindigkeit nur um 9 % reduziert, wenn ich mit einem Server in der Nähe von Deutschland verbunden war. Du hast auch die Möglichkeit, Dir von der App das beste Protokoll für Deine mobile Verbindung empfehlen zu lassen. Du kannst auch zwischen OpenVPN und IKEv2/IPSec wählen.

Die Android-App bietet zudem den Bedrohungsschutz Lite, das Dein Gerät vor schädlichen Websites schützt. Dazu filtert sie Domains, die Malware und Werbung enthalten. Dann kannst Du nicht aus Versehen Apps herunterzuladen, die Deinem Gerät schaden.

Der Nachteil war, dass es eine Weile dauerte, bis sich das VPN mit einem Server verband, wenn ich mehrere Geräte gleichzeitig benutzt habe. Sobald die Verbindung hergestellt war, hatte ich jedoch keine Probleme mehr. Alle Pakete sind außerdem durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie abgedeckt. Du kannst NordVPN auf Deinem Android-Gerät also risikofrei testen.

Nützliche Funktionen

  • Tapjacking-Schutz. Diese Funktion warnt Dich, wenn eine App ein Bildschirm-Overlay auf Deinem Android-Gerät hinzufügt. Damit verhindert sie, dass Dich bösartige Apps zu einer unbeabsichtigten Aktion verleiten.
  • Getaktete Verbindung. Aktivierst Du diese Funktion, wird der Datenverbrauch für Downloads und andere Hintergrundprozesse begrenzt. Das ist sehr nützlich, wenn Du ein Mobilfunknetz mit Datenbeschränkungen nutzt.
  • Meshnet. Du kannst ein sicheres Netzwerk mit anderen Android-Geräten etablieren, um Dateien sicher zu teilen und Multiplayer-Spiele zu spielen.
  • Double VPN. Diese Server verschlüsseln Deinen Datenverkehr doppelt und tunneln ihn durch zwei Server, sodass es praktisch unmöglich ist, Deine Online-Aktivitäten zu verfolgen.

5. Surfshark – intuitive Android-App, mit der man einfach online bleiben kann

Beste Funktion Benutzerfreundliche Android-App, die Du über Google Play oder eine offizielle APK-Datei erhalten kannst
Server-Netzwerk 3.200 Server in 100 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und Schweiz), um Deine IP unter Android zu verstecken
Geräteverbindungen Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion 7-tägige kostenlose Testversion für
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch E-Mail und Live-Chat durch autoamtische Übersetzungen

Mit der benutzerfreundlichen Android-App von Surfshark kannst Du Dich mit nur einem Klick verbinden oder Einstellungen schnell ändern, damit es Deinen Anforderungen entspricht. Während meiner Tests hat mich die Funktion schnellster Standort basierend auf meinem Standort automatisch mit dem schnellsten Server verbunden. Du kannst auch Deine zuletzt genutzten Standorte oder Deine täglich genutzten Favoriten sehen. Die Einstellungen sind übersichtlich in einer separaten Registerkarte angeordnet und dort kurz und bündig erklärt. Daher kannst Du das VPN leicht an Deine Bedürfnisse anpassen.

Screenshot of Surfshark's Android app showing the home page with the VPN connected to a South African serverDu kannst Dein Verbindung pausieren, um das VPN eine kurze Zeit zu umgehen

Es schützt Deine Daten mit AES-256-Bit-Verschlüsselung sowie einem Notausschalter. Neben dem regulären Notausschalter gibt es als Alternative auch den Android-eigenen Notausschalter, um IP-Lecks zu verhindern. Er unterbricht den Internetzugang für alle Apps auf Deinem Android-Gerät, auch für die umgangenen (indem es Bypasser oder Split-Tunneling nutzt).

Eine einzigartige Funktion ist GPS-Standort überschreiben, das Deinen GPS-Standort an Deinen VPN-Standort anpasst. Das ist praktisch, um sicherzustellen, dass Deine VPN-Verbindung niemals durch die GPS-Informationen auf Deinem Android-Gerät enthüllt wird.

Ein kleiner Nachteil ist, dass Surfshark seinen Sitz in den Niederlanden hat. Das ist ein Land der 9-Eyes-Allianz. Der Firmensitz ist also für den Datenschutz nicht ideal. Allerdings hat es eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, die kürzlich überprüft wurde. Damit ist sichergestellt, dass keine Deiner Daten gesammelt oder geteilt werden.

Nützliche Funktionen

  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Surfshark gewährt Erstabonnenten während der Kündigungsfrist eine komplette Rückerstattung. Damit kannst Du testen, ob das Angebot etwas für Dich ist, bevor Du Dich langfristig bindest.
  • Unbegrenzt simultane Verbindungen. Du kannst alle Deine Geräte schützen, ohne Dich ein- und ausloggen zu müssen. Meine Geschwindigkeit blieb konstant, auch wenn ich mehrere Geräte gleichzeitig verbunden habe.
  • Dedizierte IP. Mit dieser Funktion erhältst Du Zugang zu einer IP-Adresse, die ausschließlich Dir gehört. Eine eigene IP ist sehr nützlich, um zu verhindern, dass Dich Apps und Websites blockieren.
  • CleanWeb. Schützt Dein Android-Gerät vor bösartigen Websites, Trackern und Werbung. Allerdings hat das bei mir nicht so gut wie der Werbeblocker von NordVPN funktioniert.

6. IPVanish – schütze alle Deine Android-Geräte mit mehreren simultanen Verbindungen

Beste Funktion Verbinde alle Deine Geräte und bezahle nur für ein Abonnement
Server-Netzwerk 2.400 Server in 90 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz), um ohne Einschränkungen auf Deinem Android zu surfen.
Geräteverbindungen Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion 7-tägige kostenlose Testversion für Android
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch E-Mail und Live-Chat durch automatische Übersetzungen, plus Telefon

Mit IPVanish kannst Du so viele Geräte verbinden, wie Du möchtest, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Für die besten Geschwindigkeiten rate ich allerdings zum WireGuard-Protokoll (OpenVPN und IKEv2 sind ebenfalls verfügbar). Ich habe während meiner Tests neun verschiedene Geräte verbunden, inklusive Windows-Laptop, Android TV und Samsung Galaxy S23. Ich konnte YouTube-Videos streamen und PUBG Mobile simultan ohne Puffern spielen.

Die Android-App ist unkompliziert und bietet Flexibilität, um Dein Erlebnis anzupassen. Die IPVanish-Website bietet eine APK-Datei, wenn Du Google Play nicht nutzen willst. Auf der Website findest Du auch detaillierte Anweisungen zum Herunterladen, Installieren und Anpassen der App-Einstellungen, etwa den Notausschalter. Du wirst keine Probleme haben, die App herunterzuladen und auf Deinem Android-Gerät einzurichten.

Screenshot of the IPVanish Android app showing the server location selection screenServer sind alphabetisch nach Land sortiert und Du kannst sogar die Stadt auswählen

Es verwendet hochwertige Sicherheitsfunktionen, um Dich bei der Nutzung Deines Android-Geräts zu schützen. Wie ExpresVPN kombiniert es Perfect Forward Secrecy mit einer 256-Bit-Verschlüsselung. Zudem gibt es einen IP/DNS-Leckschutz, damit Deine Daten nicht versehentlich exponiert werden.

Leider akzeptiert es keine Kryptowährungen als Zahlungsmittel, was ich für mehr Anonymität im Internet bevorzuge. Allerdings speichert IPVanish keine Daten, was Du tust, während Du mit den Servern verbunden bist. Daher kannst Du komplett sorglos surfen.

Nützliche Funktionen

  • Geld-Zurück-Garantie. Abonnierst Du es mindestens für ein Jahr, bekommst Du 30 Tage, um IPVanish risikofrei zu testen.
  • LAN-Zugriff. Dadurch kann Dein Android-Gerät mit anderen Geräten in Deinem lokalen Netzwerk kommunizieren, ohne das VPN zu nutzen. Der gesamte externe Datenverkehr läuft weiterhin über den VPN-Server.
  • Beim Start verbinden. Du kannst IPVanish so einstellen, dass es sofort nach dem Start Deines Android-Geräts startet und sich mit einem Server verbindet, damit Du stets geschützt bist.
  • Tarnung. Aktivierst Du Scramble, dann sieht Dein VPN-Datenverkehr wie regulärer Datenverkehr aus. Damit kannst Du frei an Orten surfen, die Deine VPNs normalerweise blockieren. Allerdings gibt es diese Funktion nur beim OpenVPN-Protokoll.

7. PrivateVPN – auf Datenschutz fokussiert, um Deine Android-Aktivitäten vor Tracking zu schützen

Beste Funktion Erstklassige Datenschutzfunktionen, um Deine Online-Aktivitäten anonym zu halten
Server-Netzwerk 200 Server in 63 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), um Deine Lieblingsinhalte auf Android zu genießen
Geräteverbindungen 10 simultane Geräteverbindungen
Kostenlose Android-Testversion 7-tägige kostenlose Testversion für Android
Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch E-Mail und Live-Chat durch automatische Übersetzungen, plus eine Wissensdatenbank

PrivateVPN ist eine hervorragende Wahl, wenn Du in erster Linie Deinen Android-Datenverkehr anonym halten möchtest. Ich habe die Keine-Logs-Richtlinie überprüft und erachte sie als vertrauenswürdig. Zudem hat es einen DNS- und IPv6-Leckschutz. Dadurch wird verhindert, dass Dein Internetanbieter versehentlich Deine DNS-Anfragen und Websites Deine echte IP sehen. Als ich PrivatevPN auf ipv6leak.com getestet habe, gab es keine Lecks.

Die Stealth VPN-Funktion ist unverzichtbar, wenn Dein Netzwerk normalerweise VPNs sperrt, etwa bei der Arbeit oder in der Schule. Dein Internetanbieter oder Netzwerkadministrator wird nicht wissen, dass Du ein VPN benutzt. Dank dieser Funktion kannst Du PrivateVPN sogar in Regionen nutzen, in denen VPNs verboten sind, etwa in China, Ägypten und im Nahen Osten. Bedenke allerdings, dass das ein rechtliches Problem darstellen kann. Informiere Dich daher über die lokalen Gesetze und Bestimmungen zu VPNs, bevor Du PrivateVPN in diesen Regionen benutzt.

Screenshot of the settings page on the PrivateVPN Android app showing the Stealth VPN featureÖffne die VPN-Einstellungen, um Stealth VPN zu finden

Es ist zwar langsamer als die anderen VPNs auf dieser Liste, aber PrivateVPN hat meinem Kollegen konstante Geschwindigkeiten für unterbrechungsfreies Streaming und Surfen geboten. Er hatte während des Streamings auf YouTube, Netflix und Amazon Prime Video keine Ladezeiten, während er in den USA war. Allerdings hatte er einige Verzögerungen beim Spielen von Call of Duty Mobile.

Verglichen mit den anderen VPNs hat PrivateVPN ein kleineres Server-Netzwerk. Zum Glück sind die Server auf der ganzen Welt verteilt und ich konnte zuverlässig auf meine Konten zugreifen, während ich auf Reisen war.

PrivateVPN hat auch eine problemlose Geld-Zurück-Garantie. Bist Du nach dem Testen auf Deinem Android-Gerät nicht zufrieden, kannst Du binnen 30 Tagen nach dem Kauf eine volle Rückerstattung verlangen.

Nützliche Funktionen

  • P2P-Unterstützung. Alle PrivateVPN-Server unterstützen P2P-Filesharing. Daher ist es eine gute Wahl, wenn Du regelmäßig mit Android Torrents herunterlädst.
  • Anpassbarkeit der Verschlüsselungsstufe. In der Android-App von PrivateVPN kannst du zwischen einer Verschlüsselung mit AES 256-Bit und 128-Bit wählen. AES 256-Bit bietet Dir wasserdichten Schutz, während die Verschlüsselung mit 128-Bit etwas schneller ist.
  • Unterstützung für mehrere Sprachen. PrivateVPN unterstützt 10+ populäre Sprachen (inklusive Deutsch). Damit kannst Du ganz einfach zu einer Sprache wechseln, die Dir besser gefällt, wenn Englisch nicht Deine Muttersprache ist.

Schnelle Vergleichstabelle: Android-VPN-Funktionen

Um Dir die Wahl des besten Android-VPNs für Deine Bedürfnisse zu erleichtern, habe ich eine Tabelle erstellt, in der die wichtigsten Funktionen der einzelnen VPNs verglichen werden. Ich habe mich auf Geschwindigkeit, kostenlose Testversionen, Verfügbarkeit von APK-Dateien und simultane Geräteverbindungen konzentriert.

Niedrigster Preis Geschwindigkeiten Simultane Geräteverbindungen APK-Datei Kostenlose Testversion Geld-Zurück-Garantie Benutzeroberfläche für Android auf Deutsch
🥇ExpressVPN €6,29/Monat Das schnellste VPN für Android 8 Ja Nein 30 Ja
🥈CyberGhost €2,19/Monat Wirklich schnell 7 Ja 7 Tage 45 Ja
🥉PIA €1,99/Monat Schnell Unbegrenzt Ja 7 Tage 30 Ja
NordVPN €5,99/Monat Wirklich schnell 10 Ja 7 Tage 30 Ja
Surfshark $2,19/Monat Schnell Unbegrenzt Ja 7 Tage 30 Ja
IPVanish $2,19/Monat Durchschnitt Unbegrenzt Ja 7 Tage 30 Ja
PrivateVPN $2/Monat Durchschnitt 10 Ja 7 Tage 30 Ja

Tipps, wie man das beste VPN für Android wählt

Suchst Du nach einem zuverlässigen VPN für Android, ist es wichtig, dass Du Dich auf starke Sicherheit, hohe Geschwindigkeiten und Zuverlässigkeit konzentrierst. Die unten aufgelisteten VPNs wurden sorgfältig nach diesen wichtigen Kriterien ausgewählt. Hier ist eine Übersicht über die wichtigsten Faktoren, die Du beachten solltest:

  • Starke Sicherheit. Nimm mindestens ein VPN mit AES-256-Bit-Verschlüsselung, einem Notausschalter und DNS/IP-Leckschutz, um Deine Android-Daten zu schützen. Viele der VPNs auf meiner Liste blockieren auch bösartige Websites.
  • Datenschutz. Vergewissere Dich, dass Dein gewähltes VPN eine strikte Keine-Logs-Richtlinie hat. Noch besser ist es, wenn es unabhängige Prüfungen und Transparenzberichte durchführt und seinen Sitz außerhalb der 5/9/14-Eyes-Gerichtsbarkeit hat.
  • Benutzerfreundliche Android-Apps. Achte darauf, dass sich die Android-Apps benutzerfreundlich installieren sowie benutzen lassen. Achte auf Funktionen wie eine Ein-Klick-Verbindung, übersichtliche Server-Listen und eine Suchleiste.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Hochgeschwindigkeits-Server helfen, Verzögerungen beim Streamen, Spielen, Surfen und bei Torrents auf Deinem Android-Gerät zu reduzieren. Wähle ein VPN mit optimierten Sicherheitsprotokollen, etwa Lightway und WireGuard.
  • Umfassendes Server-Netzwerk. VPNs mit vielen Servern weltweit bieten Dir Zugriff auf Deine favorisierten Websites von überall. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Deine Server überlastet sind..
  • Fähigkeit, Streaming-Dienste freizugeben. Ich habe nur VPNs aufgelistet, die problemlos mit den populärsten Streaming-Websites auf Android funktionieren.
  • Problemlose Geld-Zurück-Garantie. Suche nach VPNs mit einer kostenlosen Testversion oder, noch besser, mit einer risikofreien Geld-Zurück-Garantie. Dann kannst Du das VPN auf Deinem Android-Gerät sorglos testen.
  • Zuverlässiger Kundenservice. Am besten ist es, wenn der Dienst in der Android-App einen 24/7 Live-Chat anbietet. Ich habe jedes VPN auf die Qualität des Kundenservices getestet. Unabhängig von der Methode haben sie alle binnen von 24 Stunden geantwortet.

Schnellanleitung: Wie man ein Android-VPN in drei einfachen Schritten installiert

  1. Lade ein VPN herunter. ExpressVPN ist meine erste Wahl für Android, weil es die höchsten Geschwindigkeiten und robuste Sicherheit bietet. Zudem ist die Android-App benutzerfreundlich.
  2. Installiere die App. Hol Dir die App aus dem Google Play Store. Alternativ kannst Du die APK-Datei von der VPN-Website herunterladen und sie manuell auf Deinem Android-Gerät installieren.
  3. Verbinde Dich mit einem Server. Wähle einen Standort, klicke auf Verbinden und genieße auf Deinem Android-Gerät sicheres Streaming, Surfen und Spielen!

Wie man Android-VPN-APK-Dateien herunterlädt

Der sicherste Weg, die APK-Installation auf Deinem Android-Gerät durchzuführen, ist direkt von der VPN-Website aus. Nachfolgend findest Du eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Wähle ein VPN. Ich empfehle einen vertrauensürdigen VPN-Anbieter mit nativen Android-Apps wie ExpressVPN.
  2. Erlaube die Installation aus Unbekannten Quellen. Öffne die Einstellungen Deines Geräts und finde Sicherheit (oder Sicherheit & Datenschutz) und wähle die Option Unbekannte Quellen. Damit kannst Du auch Apps aus anderen Quellen als dem Google Play Store installieren.
  3. Öffne die offizielle Website. Besuche die Website mit Deinem Android-Browser und suche die Android-App. Klicke auf APK herunterladen. Der Download sollte automatisch beginnen.
  4. Installiere das ExpressVPN-APK. Sobald es heruntergeladen ist, tippe auf die Benachrichtigung zum fertigen Download oder finde es mit Deiner Downloads-App oder dem entsprechenden Ordner und tippe darauf. Das wird den Installationsprozess starten.
  5. Folge den Anweisungen. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die App zu installieren. Sobald die Installation abgeschlossen ist, kannst Du ExpressVPN nutzen.
  6. Deaktiviere Unbekannte Quellen. Sobald Du das APK Deines VPNs installiert hast, solltest Du die alten Einstellungen wieder aktivieren und die Unbekannten Quellen deaktivieren, um Dein Gerät zu schützen.

Android-VPNs, die Du vermeiden solltest

Leider ist nicht jedes VPN zuverlässig. Einige haben den Ruf, Nutzer mit Werbung zu bombardieren und andere können Deine Privatsphäre sowie Sicherheit sogar untergraben, anstatt sie zu verbessern. Nachfolgend findest Du Beispiele für VPNs mit dubiosen Richtlinien, auf die ich bei meinen Tests gestoßen bin:

  • Betternet. Dieser Dienst verfolgt Deine Android-Nutzung mit Cookies und bombardiert Dich mit Werbung. Zudem protokolliert er viele identifizierbare Nutzerdaten, einschließlich Deinen Standorts, sodass Du nie wirklich anonym bist.
  • SuperVPN. Das ist ein kostenloses VPN, das behauptet, unbegrenzt viel Bandbreite und hohe Verbindungsgeschwindigkeiten zu bieten. Es wurde jedoch festgestellt, dass es Malware enthält und die Sicherheit Deines Geräts gefährden könnte.
  • CloudVPN. Es bietet unbegrenzt viel Bandbreite, um Deine Aufmerksamkeit zu erregen. Es arbeitet aber mit Dritten zusammen, um Werbung zu schalten. In seinen Richtlinien steht zudem, dass es Cookies speichert und persönliche Informationen, Gerätedaten und IP-Adressen der Nutzer sammelt.
  • Thunder VPN. Dieser Dienst hat seinen Sitz in China, das für seine strenge Internetzensur und Überwachung bekannt ist. Es ist zudem unklar, wie Thunder VPN seine Dienste kostenlos anbieten kann. Das ist hinsichtlich seines Geschäftsmodells und möglicher Datenprotokollierung besorgniserregend.
  • Opera. Es ist ein kostenloses VPN für Android-Browser, allerdings ist es nicht sicher. In den Datenschutzrichtlinien steht sogar, dass es Dich mithilfe einer anonymen ID verfolgt. Es sammelt Daten über Dein Gerät, inklusive Betriebssystem, Nutzung von Funktionen, Konfigurationen und Hardware-Spezifikationen.
  • Hola. Das VPN verschlüsselt Deinen Datenverkehr nicht. Stattdessen läuft es über ein P2P-Netzwerk, das Deine IP-Adresse mit der eines anderen Nutzers tauscht. Dadurch könnte man Dich mit illegalen Aktivitäten in Verbindung bringen, mit denen Du nichts zu tun hast. Zudem protokolliert es viele Kundendaten und ist dafür bekannt, die Bandbreite der Nutzer zu verkaufen.
  • VPN Master. Ein weiteres kostenloses VPN, bei dem Malware gefunden wurde. Außerdem hat es in der Vergangenheit Nutzer immer wieder mit falschen Behauptungen über seine Sicherheits- und Datenschutzfunktionen in die Irre geführt.

FAQ zu VPNs für Android

Welches VPN funktioniert am besten für Android TV?

ExpressVPN ist die beste Wahl, weil es eine native App für Android bietet. Du bekommst zudem die besten Geschwindigkeiten für Streaming. Es lässt sich auf Deinem Android TV sehr einfach einrichten. Zudem ist es mit anderen Geräten kompatibel, die Du an Deinen Fernseher anschließt, etwa Nvidia Shield, Chromecast und mehr. Selbst wenn es für Deinen Fernseher keine App gibt, bietet ExpressVPN hervorragende Router-Unterstützung, sodass Du Dich mit jedem Gerät verbinden kannst.

Benötige ich ein VPN für mein Android-Telefon?

Nein, aber der Einsatz eines VPNs auf Deinem Android-Smartphone ist eine gute Möglichkeit, Deine Sicherheit und Privatsphäre zu verbessern. Zudem kannst Du mit einem VPN die geografischen Beschränkungen für deine Lieblingswebsites und -spiele umgehen, wenn Du im Ausland unterwegs bist. Es ist auch eine gute Option, Deine Daten vor potenziellen Sicherheitsbedrohungen zu schützen, wenn du öffentliche WLANs. Allerdings bekommst Du diese Vorteile nur, wenn Du einen zuverlässigen VPN-Anbieter nutzt.

Warum entsperrt das VPN auf meinem Android keine Websites?

Das passiert häufig, wenn der Dienst, auf den Du zugreifen willst, erkennt, dass Du ein VPN benutzt. Das kann auch passieren, wenn die VPN-IP zuvor auf eine Sperrliste gesetzt wurde. Du vermeidest solche Probleme am besten, indem Du ein VPN mit Tarnung nutzt, etwa ExpressVPN. Diese Funktion lässt Deinen VPN-Verkehr normal erscheinen, damit Du VPN-Sperren leicht umgehen kannst.

Besteht das Problem weiterhin, trenne das VPN und verbinde Dich mit einem anderen Server. So bekommst Du eine neue IP, die wahrscheinlich funktioniert. Alternativ kannst Du Dein Android-Gerät neu starten und das VPN erneut verbinden. Funktioniert es immer noch nicht, wende Dich an den Kundenservice, um weitere Hilfe zu erhalten.

Kann ich ein kostenloses VPN für Android nutzen?

Ja, aber es ist nicht immer sicher. Die Risiken sind die paar Euro, die Du monatlich sparst, einfach nicht wert. Viele seriöse VPNs bieten eine Geld-Zurück-Garantie oder ein kostenlose Testversion, damit Du sie mit Android testen kannst.

Viele sogenannte kostnelose VPNs für Android sind gefälscht. Sie wurden nur zu dem Zweck entwickelt, Dein Android-Gerät zu hacken oder es mit Malware zu infizieren. Selbst seriöse kostenlose VPNs beeinträchtigen Deine Geschwindigkeit und schränken Bandbreite sowie Sicherheitsfunktionen ein. Andere haben Limits bei den Servern, die sie praktisch nutzlos machen.

Hat Android ein integriertes VPN?

Ja, Android hat eine integrierte VPN-Funktion. Ab Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und späteren Versionen bietet das Betriebssystem native Unterstützung für VPN-Funktionen. Sie bietet jedoch nur begrenzte Funktionen und ist weniger benutzerfreundlich als spezielle VPN-Apps. Das kann auch zu einem schwächeren Schutz der Privatsphäre führen. Ein Premium-VPN von Dritten bietet normalerweise bessere Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und einen umfassenden Kundenservice.

Kann ein VPN auf einer Android-TV-Box nutzen?

Ja, Du kannst ein VPN auf einer Android-TV-Box nutzen. Um das zu tun, kannst Du eine VPN-App vom Google Play Store herunterladen oder sie via Sideload auf Deinem Gerät installieren. Sobald Du die VPN-App installiert hast, kannst Du Dich einloggen und Dich mit einem Server Deiner Wahl verbinden.

Wie sicher ist ein VPN auf Android?

Die Verwendung eines VPN auf Android kann Deine Online-Sicherheit und Privatsphäre erheblich verbessern, vorausgesetzt Du nimmst ein zuverlässiges und vertrauenswürdiges VPN. Ein VPN verschlüsselt Deine Daten und damit sind sie für niemanden lesbar, der sie abfängt. Damit sind Hacker oder andere neugierige Augen in einem öffentlichen WLAN gemeint. Die Verwendung eines VPN auf Android kann Deine Online-Sicherheit und Privatsphäre erheblich verbessern.

Ein VPN erhöht zwar Deine Online-Sicherheit und Privatsphäre, ist aber keine 100-prozentige Garantie. Ein VPN kann Dich zum Beispiel nicht vor Phishing-Angriffen oder Malware schützen (es sei denn, es hat einen integrierten Malware-Schutz), wenn Du auf einen schädlichen Link klickst oder eine bösartige Datei herunterlädst.

Wird ein VPN mein Android-Gerät verlangsamen?

Mit einem VPN auf Deinem Android-Gerät könnte die Geschwindigkeit langsamer werden. Wie sehr es die Verbindung aber verlangsamt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, etwa der Entfernung zum Server, mit dem Du Dich verbindest und vom verwendeten VPN-Protokoll. Auf jeden Fall hat ein hochwertiges VPN normalerweise nur minimale Auswirkungen auf Deine Internetgeschwindigkeit und während der meisten Aktivitäten merkst Du womöglich keinen Unterschied. Benutzt Du ein Android-Telefon, wähle ein VPN, das Deinen Akku nicht belastet, etwa ExpressVPN.

Erhalte das beste VPN für Android

Ein sicheres und vertrauenswürdiges VPN für Dein Android-Gerät zu finden, kann wegen der vielen Optionen eine Herausforderung sein. Die Android-VPNs auf dieser Liste bieten starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, die Deine Daten schützen. Sie sind zudem benutzerfreundlich und bieten zusätzliche Vorteile, etwa das Blockieren von Werbung, das Umgehen von geografischen Sperren und WLAN-Schutz.

Meine Top-Empfehlung für Android ist ExpressVPN. Seine leistungsstarken Sicherheitsmaßnahmen verhindern, dass jemand Deine Online-Aktivitäten ausspioniert. Zudem ist es das schnellste VPN, das ich getestet habe, sodass Du auf Deinem Android-Gerät störungsfrei Streamen, Torrents herunterladen und spielen kannst. Du darfst ExpressVPN auch risikofrei testen, denn es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Zusammengefasst sind das die besten VPNs für Android …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 83%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 82%!
4
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 74%!
5
9.3 /10
9.3 Unsere Bewertung
Spare 86%!
Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Kelvin ist Autor und Cybersicherheitsrechercheur bei vpnMentor. Sein Fachwissen über die neuesten Online-Sicherheitstools hilft Lesern*Leserinnen, sich vor Hackern und Online-Schnüfflern zu schützen.