NordVPN Erfahrungen
Rating ?
4.9 / 5.0
Merkmale 5.0 / 5.0
Einfache Verwendung 5.0 / 5.0
Preisgestaltung 4.8 / 5.0
Zuverlässigkeit & Support 5.0 / 5.0

NordVPN ist einer der populärsten VPN Provider. Bedeutet das gleichzeitig, dass er der beste ist? Ich habe nicht wirklich ein „Killer Feature“ gesehen, aber es ist die Kombination aus hervorragender Security, gutem Fokus auf Privatsphäre und einem tollen Kundenservice, der nur einen Klick entfernt ist. Ich habe für diese Rezension NordVPN auf den Prüfstand gestellt und versucht, Fehler in ihrem...

Nov 28, 2018
NordVPN Nutzerbewertungen
4.8
Geheim
  •  5
Wunderbar produkt

Ich kann jetzt Zugriff meisten internet sites waehrend am Arbeit.


Angebote ansehen Auf diesen Kommentar antworten

Wusstest Du, dass wir alle unsere Anwender-Rezensionen bestätigen? Firmen können uns nicht dafür bezahlen, dass wir einige einschließen oder ausschließen.

    Axel
    •  5
    eine große Erfahrung

    Hab NordVPN nun seit einem halben Jahr. Es gab ein paar kleine Probleme mit langsamen überfüllten Servern aber nun hat NordVPN neue Server zusätzlich in Betrieb genommen alles wieder TOP. Echt guter Service für wenig Geld.


    Angebote ansehen Auf diesen Kommentar antworten
      Alexander
      •  5
      Guter Dienst in jeder Hinsicht

      Der Anbieter bietet eine IKEv2-Protokoll basierte Verbindung für OS X und iOS. IKEv2 liefert die nächste Generation hinsichtlich Verschlüsselung. Der Dienst ist alleine schon wegen dieser Eigenschaft das Geld wert.


      Angebote ansehen Auf diesen Kommentar antworten

        Merkmale Beschreibung
        Anzahl der Serverstandorte (Länder) 62
        Anzahl der Server 4701
        Anzahl der IP-Adressen 2254
        Speichert VPN-Protokolle (Log-Dateien)? Nein
        Hat einen Kill-Switch (Notausschalter) Ja
        Geräte / Lizenz 6
        Einfache Verwendung NordVPN 5.0 / 5.0

        NordVPN lässt sich sehr einfach downloaden und installieren. Die benutzerfreundliche Website und App helfen, das richtige Paket zu finden. Du musst nur noch bezahlen und schon kann es losgehen.

        Was uns besonders gefällt:
        Der Download und die Installation sind sehr einfach
        OpenVPN wird automatisch verwendet
        Server lassen sich anhand der Länder einfach auswählen
        Schlägt spezialisierte Server vor, die auf Deine Ansprüche zugeschnitten sind.

        Was weniger gut ist:
        Andere Security-Protokolle müssen manuell konfiguriert werden und das kann schwierig sein.
        Die Kartenoberfläche haut mich nicht vom Hocker, aber scheinbar bin ich das ein Ausreißer. Viele andere Nutzer scheinen es zu mögen.

        Download

        Preisgestaltung 4.8 / 5.0
        3-Year Plan
        $ 2.99 /Monat
        1-Year Plan
        $ 6.99 /Monat
        1-Month Plan
        $ 11.95/Monat

        Verpasse nicht das „Black Friday“- / „Cyber Monday“-Angebot  von NordVPN! Für einen begrenzten Zeitraum kannst Du einen 3-Jahres-Vertrag für $2,99 im Monat abschließen.

        NordVPN akzeptiert Visa, Mastercard, American Express, PayPal, Bitcoin und Paymentwall.

        Der Preis hängt von der Länge des Abonnements ab und nicht vor der Anzahl der Funktionen. Hinweis: Die Abonnements werden automatisch erneuert. Du musst also rechtzeitig kündigen, sonst erneuert sich Dein Abonnement wieder und Du musst abermals bezahlen.

        Die Geld-Zurück-Garantie von 30 Tagen bedeutet, dass es keinen Grund gibt, NordVPN nicht zu testen.

         

        Zuverlässigkeit & Support 5.0 / 5.0

        Kundenservice ist einer der Bereiche, in dem sich NordVPN von der Konkurrenz abhebt. Möglicherweise musst Du das Team niemals kontaktieren. Sollte das doch der Fall sein, kannst Du mit einer schnellen Antwort rechnen.

        Ich würde meine Zeit nicht im Forum verschwenden. Das gilt auch für die Anleitungen oder die FAQ. NordVPNs Live Chat ist immer verfügbar und dort bekommst Du die besten Antworten. Du kannst auch die Website des Anbieters besuchen und dort Fragen zu VPNs stellen, selbst wenn Du den Service nicht abonnierst.

        Willst Du mehr Informationen zur Rückerstattung von NordVPN, haben wir das hier getestet. Du wirst sehen, dass der Anbieter das Geld ohne weitere Nachfragen rückerstattet.

         

        Fazit
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)
        Hat zweimal hintereinander die Auszeichnung für das beste VPN gewonnen, mehr muss man dazu nicht sagen!

        NordVPN bietet eigentlich alles. Es ist ein schneller, seriöser Anbieter und der Services ist sehr sicher. Server findest Du überall und der Preis ist völlig in Ordnung. Es gibt zwar einige Bereiche, die man noch verbessern könnte (die Kartenansicht hat mir noch nie gefallen), aber wenn Du ein zuverlässiges, vertrauenswürdiges VPN suchst, ohne tief in die Tasche greifen zu wollen, dann ist NordVPN sicherlich eine gute Entscheidung.

        NordVPN
        4.9 / 5.0
        Detaillierte Expertenbewertung
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        NordVPN ist einer der populärsten VPN Provider. Bedeutet das gleichzeitig, dass er der beste ist? Ich habe nicht wirklich ein „Killer Feature“ gesehen, aber es ist die Kombination aus hervorragender Security, gutem Fokus auf Privatsphäre und einem tollen Kundenservice, der nur einen Klick entfernt ist.

        Ich habe für diese Rezension NordVPN auf den Prüfstand gestellt und versucht, Fehler in ihrem Produkt zu finden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir das auch gelungen ist. Natürlich gibt es immer Bereiche, die verbesserungswürdig sind. Unterm Strich kann ich aber sagen, dass NordVPN und sein Angebot derzeit wahrscheinlich das beste VPN auf dem Markt ist

        Update: NordVPN stellt derzeit ein tolles Angebot zur Verfügung, das seinen Preis auf jeden Fall wert ist.

        Nicht nur das. Die Firma macht Dir für einen eingeschränkten Zeitraum auch ein tolles Angebot. Wenn Du diesen Link  nutzt, kannst Du einen 3-Jahres-Vertrag für $2,99 im Monat abschließen

        NordVPN ist in Sachen Security auf jeden Fall führend. Es gibt Doppel-VPN, eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und Onion über VPN. Das sind Funktionen, die Du nicht in vielen VPNs findest.

        Natürlich bietet NordVPN auch die üblichen Funktionen. Das sind zum Beispiel Verschlüsselung mit 2048-Bit, ein Notausschalter, die Security-Protokolle OpenVPN, PPTP, SSTP, L2TP/IPsec (auch wenn Du die meisten davon manuell installieren musst) und P2P.

        NordVPN sagt, dass sich der Hauptsitz in Panama befindet. Das schützt Dich vor neugierigen Augen. Aber sehen wir der Realität ins Gesicht. Glaubst Du wirklich, dass NordVPN in Panama Büros hat? Definitiv nicht. (Wenn Du die ganzen VPNs auf dem Markt vergleichst, dann wird es Dich überraschen, wie viele davon den Hauptsitz auf einer kleinen Insel haben.)

        Es ist ein recht alter Trick. Die meisten VPNs wählen ein Land außerhalb der 14 Eyes, um ihre Firma zu registrieren. Das physische Hauptquartier befindet sich allerdings anderswo.

        Warum tun sie das? Der Hauptgrund ist, dass sie nicht gezwungen werden können, die Log-Dateien an Regierungen auszuhändigen. Deswegen kann NordVPN ganz klar sagen, dass sie keine Protokolle von Benutzern aufbewahren. Andere VPNs müssen das vielleicht wegen Gesetzen zur Vorratsdatenspeicherung tun. Es kommt immer auf das Land an, in dem sie operieren.

        Als ich die Android App genauer unter die Lupe genommen habe, entdeckte ich, dass eine Firma in den USA als Entwickler angegeben ist. In Sachen Gerichtsbarkeit hat mich das etwas beunruhigt:

        Ich habe NordVPN darauf angesprochen und nach diesem sogenannten CloudVPN gefragt (nicht zu verwechseln mit einem anderen VPN, das einen ähnlichen Namen trägt). Mir wurde erklärt, dass die Firma das CloudVPN benutzt, um die Apps für Android und iOS zu registrieren. Weiterhin würden damit PayPal-Zahlungen und andere bearbeitet. Ich habe meine Kontakte bei PayPal dazu befragt und sie haben mir bestätigt, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Das sei eine übliche Praxis für Firmen, die in exotischen Ländern wie Panama registriert sind.

        Auf jeden Fall weigert sich NordVPN konsequent, Daten von Benutzern auszuliefern. Da schläft es sich nachts doch gleich viel besser.

        Die Geschwindigkeit von NordVPN muss man besonders loben

        Um zu testen, ob NordVPN ein schnelles VPN ist oder nicht, würdest Du einen Geschwindigkeitstest nutzen. Allerdings kann das irreführend sein. (Ich gehe nicht mal darauf ein, dass VPNs an dieser Stelle manipulieren, weil sie den Websites für Geschwindigkeitstests höhere Priorität einräumen.)

        Die Geschwindigkeit der Internet-Verbindung hängt von ein paar Sachen ab, wenn Du gleichzeitig ein VPN benutzt:

        1. Der Standort des Servers. Willst Du lediglich Deine IP-Adresse verschleiern, dann bietet ein Server, der sich in Deiner Nähe befindet, eine bessere Verbindung als einer, der weiter weg ist.

        2. Mit welchem Server Du Dich verbindest. Willst Du von einer Deutschen TV-Seite streamen, musst Du Dich mit einem Server in Deutschland verbinden. Es ist dann nicht schlecht, wenn es mehrere Server in Deutschland gibt. Die Geschwindigkeit eines Servers in Frankreich wird keine Aufschlüsse darüber geben, wie schnell die Verbindung in Deutschland ist. Ähnlich verhält es sich mit Netflix USA. Dafür brauchst Du logischerweise einen Server in den USA.

        3. Wann Du Dich verbindest. Nehmen wir an, Du befindest Dich in Kanada und verbindest Dich mit einem Server in Holland. Vielleicht ist die Geschwindigkeit am Abend sehr schnell und am Morgen ist sie quälend langsam. Warum ist das so? Der Morgen ist Nachmittag in Holland und dann ist der Server vielleicht sehr ausgelastet. Die Geschwindigkeiten der Server hängen stark von Tageszeit und der Anzahl der Nutzer ab.

        4. Wie viele Anwender sind mit dem gleichen Server verbunden? Verbindest Du Dich mit einem Server in den USA (zum Beispiel Los Angeles) und es tummeln sich nur wenige Nutzer auf diesem Server, dann ist die Geschwindigkeit wesentlich besser, als wenn Du mit einem Server in New York verbunden bist, den gerade doppelt so viele Menschen nutzen. Die Anzahl der verbundenen Leute hat einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit des jeweiligen Servers.

        Aus diesen Gründen ist es Quatsch, wenn ich Dir meine Internet-Geschwindigkeiten zeige. Die Ergebnisse können bei Dir komplett anders aussehen und deswegen sind meine Resultate wertlos für Dich.

        Du solltest aber wissen, dass ich dauernd mehrere VPNs nutze. In der Vergangenheit hatte ich Probleme mit NordVPN in Sachen Geschwindigkeit und das Ergebnis war ärgerliches Buffering. In der jüngeren Vergangenheit sind die Geschwindigkeiten aber sehr schnell.

        Der Grund ist wahrscheinlich, weil NordVPN das Server-Netzwerk drastisch erweitert hat. Das gilt vor allen Dingen in den USA. Dort stehen 860 Server.

        Im April 2017 war auf der Website von NordVPN zu lesen, dass der Provider 1000 Server betreibt. Die Zahl ist ein bisschen zu rund, wenn Du mich fragst. Im September ist diese Zahl auf 1103 Server gesprungen. Im Dezember hat es noch mal einen Satz gegeben und die Zahl wurde auf 2048 Server erhöht. Es gibt klare Anzeichen, dass der Anbieter tatsächlich viel Geld und Aufwand in sein Netzwerk steckt und die Anwender mit schnellen Verbindungen versorgt.

        Die Security bei NordVPN enthält die absolut notwendige Funktion und einige andere gute Features

        Ich habe NordVPN auf Lecks in Sachen IPv6, IPv4 und DNS getestet und konnte absolut keine finden, selbst als ich die App geärgert habe, um welche zu provozieren. (Hier findest Du weitere Informationen zum Thema).

        Wichtig zu wissen ist, dass die neue und populäre Chrome-Erweiterung kein alleinstehendes VPN ist. Es handelt sich dabei um einen Proxy, mit dem Du die IP-Adresse schnell vom Browser aus ändern kannst. Das ist zwar keine Security-Lücke an sich, aber ich würde es gerne sehen, wenn man sich die Mühe machen würde, die App mit dem richtigen VPN zu verbinden.

        NordVPNs neue CyberSec-Funktion ist ein Adblocker und eine Malware-Erkennung. Beide Komponenten sind nützlich, wenn Du im Web surfst. In diesem Bereich ist der Provider zwar fortschrittlicher als einige Konkurrenten, aber ich verwende die Funktion nicht dauerhaft. Sie hat mir schon falsche Alarme gegeben. Wäre ich sehr vorsichtig und hätte Angst vor Phishing, würde ich die Funktion aktivieren. Auch auf dem PC meiner Oma würde ich es aktivieren. Es ist zwar ein Virenscanner installiert, aber irgendwie fängt sie sich trotzdem Schadcode ein.

        Das Doppel-VPN verschlüsselt Deine Daten doppelt! Darauf ist das Unternehmen natürlich sehr stolz. Die Idee dahinter ist folgende. Sollte ein Server angegriffen werden, spendiert die Doppel-VPN-Funktion eine weitere Schutzschicht. Du kannst Dir das wie einen Safe in einem Safe vorstellen.

        CyberSec und Chrome Proxy wurden in den vergangenen Monaten hinzugefügt. Abonnierst Du ein VPN, willst Du auch sicher sein, dass sich der Provider nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, sondern Technologie und Service immer weiter verbessert. Nord macht das auf jeden Fall.

        NordVPN entsperrt Netflix

        NordVPN ist eines der wenigen VPNs, die die Blockade von Netflix erfolgreich umgehen kann. Auf der Website von NordVPN findest Du eine Liste mit optimierten Servern, mit denen Du Dich zu Netflix verbinden kannst. Die Liste wird dauernd aktualisiert.

        Ich hatte keinerlei Probleme, mich via NordVPN von meinem Windows-Rechner oder iPad zu Netflix USA, Hulu, BBC iPlayer und SlingTV zu verbinden..

        Weil NordVPN mehr als 2000 Server hat, ist es kein Problem, sich mit den USA oder Großbritannien zu verbinden und die entsprechenden Streaming-Angebote zu nutzen.

        Die Apps von NordVPN für Android und iOS sind fast so gut wie die PC-Variante.

        NordVPN bietet Plattformen und Apps für Windows, macOS, Linux, iOS, Android und einige Router.

        Du darfst bis zu 6 simultane Verbindungen haben. Damit kannst Du den Service gleichzeitig auf allen Deinen Geräten nutzen.

        Mit der mobilen App kannst Du Dich nicht mit so vielen Servern verbinden wie auf anderen Computer-Plattformen. Es sind aber immer noch über 1600 Server verfügbar.

        Die Anwendung macht es Dir auch einfach, den richtigen Server zu wählen. Sie empfiehlt einen Server ganz nach Anforderungen (Streaming, Security, Torrents und so weiter). Du kannst aus der Auswahlliste aber auch einen eigenen aussuchen.

        Mich nervt aber etwas, dass ich die Stadt oder den exakten Standort nicht sehen kann, mit dem ich verbunden bin. Das Land siehst Du schon. In diesem Bereich gibt es hoffentlich bald Verbesserungen.

        Willst Du Zeit sparen, registriere Dich online für den Service von NordVPN und installiere die Apps später, nachdem Du Deine Anmeldedaten hast.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        Streamst Du gerne Live-Videos oder lädst Torernts herunter, dann ist NordVPN ein großartiges All-in-One-VPN. Du bekommst großartige Geschwindigkeit und leistungsähige Funktionen. Im Gegensatz zu anderen Premium-VPNs ist NordVPN nicht teuer und bietet trotzdem hohe Geschwindigkeit und Sicherheit.

        Unter der Jurisdiktion von Panama betreibt NordVPN ein Netzwerk von 1000 Servern in 57 Ländern. Die VPN-Server unterstützen eine Reihe von Konfigurationen für die Verschlüsselung und für bestimmte Verwendungen wie die Datenfreigabe oder das Streamen von Medien. NordVPN bietet Verbindungen mit starken Verschlüsselungs-Optionen wie eine 2048-Bit SSL Verschlüsselung für das OpenVPN-Protokoll oder eine AES-256-Bit Verschlüsselung für das L2TP-Protokoll. Wenn Du mehr Sicherheit benötigst, kannst Du eine Verbindung zum Double VPN-Server herstellen. In diesem Fall wird der Datenverkehr oder Traffic über zwei Server weitergeleitet. Außerdem wird die Verbindung mit zwei Schichten der AES-256-CBC-Verschlüsselung abgesichert. Die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP mit IPSec werden von allen angebotenen Servern unterstützt. Der Dienst unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, sodass Du Dich mit all Deinen Geräten verbinden kannst.

        SCHUTZ

        NordVPN versichert, keine Protokolle aufzubewahren. Der Datenaustausch wird mit 2048-Bit verschlüsselt und der Anbieter betreibt eigene DNS-Server, um Datenlecks zu vermeiden. Außerdem gibt es einen Notausschalter, auch als "Kill Switch" bezeichnet. Er greift dann, wenn Verbindungen aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden.

        Nordvpn_protection

        Einige der Server sind mit einem Dual-VPN ausgestattet.

        Dass der Anbieter keine Log-Dateien aufhebt, da müssen wir uns auf das Wort von NordVPN verlassen. Der Support war zwar recht überzeugend, aber ich konnte es nicht selbst nachprüfen. Du musst aber wissen, dass bei anderen Anbietern das gleiche Problem besteht. Wir kennen nur die Bösen, die wir beim Aufbewahren von Protokollen erwischt haben.

        Das gleiche gilt für die 2048-Bit Verschlüsselung beim Datenaustausch. Um dies zu überprüfen, müsste ich die ausgetauschten Daten abfangen, vor allem während der Hauptaustauschphase. So ein Unterfangen würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.

        Ebenso verhält es sich mit dem doppelten VPN, da ich dafür Zugriff auf die Konfiguration der Server haben müsste.

        Mit diesem nützlichen Tool kannst Du viele nützliche Informationen anzeigen lassen, die im Zusammenhang mit der Verbindung stehen. Damit konnte ich bestätigen, dass meine Identität ordnungsgemäß verschleiert war und es keine DNS-Lecks gab.

        Ich habe weiterhin festgestellt, dass der Kill Switch funktioniert hat.

        Ich bin davon überzeugt, dass NordVPN hervorragenden Schutz bietet. Das ist schließlich die wichtigste Eigenschaft bei einem VPN.

        NordVPN bietet schon fast einen zu guten Schutz, da eine Verschlüsselung mit 2048-Bit mit den heute verfügbaren Möglichkeiten eigentlich nicht zu knacken ist.

        Im Jahr 2010 gelang es Forschern, eine 768-Bit Verschlüsselung zu knacken. Das dauerte aber sehr lang. Das französische Forschungsinstitut INRIA benötigte dafür ein Jahr lang und setzte 425 Quad-Core PCs ein.

        Es wird geschätzt, dass sich eine 2048-Bit Verschlüsselung mit einem Brute-Force-Angriff nicht vor dem Jahr 2030 knacken lässt. Es gibt eine kommende Technologie namens Quantencomputer, die letztlich fast alles knacken wird. Sie befindet sich aber in einer frühen Entwicklungsphase und zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die weit über die Grenzen meines Verständnisses hinausgeht.

        Die Technologie ist nicht für jedermann zugänglich. Meines Wissens ist die Technologie noch lange nicht betriebsbereit. Die Chinesen haben sich bereits darauf eingestellt und verlauten lassen, einen Quantenkommunikationssatelliten gestartet zu haben. Auch sie haben Ziele für das Jahr 2030.

        Die Verschlüsselung hängt immer vom Wert der Daten ab, die Du schützen willst. Die NSA lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Sie offenbart ihre tatsächlichen Möglichkeiten nicht. Ich persönlich fühle mich aber mit einer 256-Bit Verschlüsselung angemessen geschützt. Das liegt daran, dass es sich eigentlich nicht lohnt, meinen Datenaustausch zu knacken. Der Aufwand wäre schlicht und einfach gesagt unverhältnismäßig.

        Ich kann den wirklichen Sinn hinter einem VPN mit 2048-Bit nicht ganz sehen, außer es gilt reinen Marketing-Zwecken.

        Du denkst Dir vielleicht an dieser Stelle: „Viel hilft viel und es gibt ja keine Nachteile.“ Das stimmt aber nicht ganz, denn auf die Geschwindigkeit hat das sehr wohl Einfluss!

        Je höher die Verschlüsselung ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Beim Dual-VPN fällt die Geschwindigkeit noch in einem akzeptablen Bereich.

        Alles ist relativ. Die US-Marine hat zum Beispiel ein sehr niederfrequentes Kommunikationssystem entwickelt, über das sich Befehlsmeldungen an U-Boote schicken lassen. Dafür muss es nicht einmal auftauchen oder an die Oberfläche kommen. Allerdings ist das sehr langsam. Es dauert einige Minuten, um eine Nachricht zu senden, die der Größe einer SMS entspricht. Dieser Aufwand ist allerdings durch die Sicherheitsanforderungen gerechtfertigt. Die Marine möchte um jeden Preis vermeiden, dass die Standorte der U-Boote herausgefunden werden können.

        Ich bin kein Spion und würde mich niemals in die Welt der Kriminalität oder des Terrorismus begeben. Ich lebe auch in keinem Land, das Menschen wegen ihrer Gedanken einfach einsperrt. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen und eine 256-Bit Verschlüsselung (OpenVPN) scheint mir dafür genug zu sein. Jede Person sollte ihre Verschlüsselungsbedürfnisse nach eigenen Kriterien bewerten.

        Das Niveau des Schutzes ist eines der Highlights von NordVPN. Es schützt uns weit über unsere tatsächlichen Bedürfnisse

         

        GESCHWINDIGKEIT

        Für die meisten unserer Geschwindigkeitstests nutzten wir die Website Speedtest by Ookla. Das ist eine äußerst seriöse Webseite. Wir können aber nicht ausschließen, dass einige VPN-Anbieter an dieser Stelle manipulieren. Möglicherweise erkennen sie die Geschwindigkeitsmessung und optimieren oder priorisieren dementsprechend die Verbindung.

        Ich will nicht unterstellen, dass die VPN-Betreiber betrügen. Die Versuchung ist an dieser Stelle aber schon groß. Deswegen habe ich einen zusätzlichen, weniger genauen Test durchgeführt, der meinen Bedürfnissen entspricht.

        Zunächst konzentrieren wir uns auf Speedtest .

        Ich habe eine sehr komfortable Verbindung. Meine Internetverbindung ist Glasfaser, meine Download-Geschwindigkeit (ohne VPN) beträgt 520 Mbps, meine Upload-Geschwindigkeit ist 240 Mbps und der Ping flotte 7ms. Die Performance ist stabil und wird von meinem Internetdienstanbieter garantiert.

        Nordvpn_speed01

        Meine Verbindung ohne VPN

        Dies liegt weit über den Möglichkeiten eigentlich aller auf dem Markt verfügbaren VPNs. Ich gehe davon aus, dass meine Testplattform die Ergebnisse nicht manipuliert.

        In Anbetracht der Qualität meiner Verbindung erwarte ich, dass ich mit dem VPN eine Geschwindigkeit von 100 Mbps erreiche und der Ping um die 20ms beträgt, sofern der Server in der Nähe ist. Dies sind die Werte, die ich bei einigen Konkurrenten von NordVPN gesehen habe.

        Ich habe die Geschwindigkeit von einigen der besten Server von NordVPN gemessen, die P2P-fähig waren und musste leider feststellen, dass die gemessenen Geschwindigkeiten deutlich unter meinen Erwartungen gelegen sind:

        Nordvpn_speed02

        Deutschland Server 41

        Nordvpn_speed03

        Deutschland Server 35

        NL_server

        Niederlande Server 14

        So würde sich die VPN-Verbindung verdoppeln:

        Nordvpn_speed04

        Ich dachte, NordVPN ist einfach nicht besser. Dann habe ich den Test aber an einem Sonntagmorgen erneut durchgeführt. Die gemessenen Ergebnisse waren komplett anders :

        Nordvpn_speed05

        Deutschland Server 35

        Der vermutliche Grund für den Leistungsunterschied ist wahrscheinlich, dass die NordVPN-Server nicht dediziert sind. Außerdem dürfte die Bandbreite nicht vertraglich garantiert sein. Solche Verträge sind teuer.

        Ich habe einen weiteren Geschwindigkeitstest durchgeführt, um auf Nummer Sicher zu gehen: Welche Datenmengen an Torrents kann ich binnen 24 Stunden mit NordVPN hochladen und wie lange dauert es, einen ganz bestimmten Torrent-Inhalt (immer den gleichen) herunterzuladen.

        Dieser zusätzliche Test ist aber auch nicht ganz wasserdicht. Die Performance der Torrent-Systeme hängt von Angebot und Nachfrage ab: Teile ich Torrents und niemand will sie, dann könnte ich das schnellste System haben und die hochgeladene Menge ist trotzdem Null. Auf der anderen Seite sind vielleicht die schnellsten Server nicht verfügbar, um Torrents zu teilen, die ich herunterladen möchte. In so einem Fall könnte ich eine sehr schnelle Verbindung haben, aber meine Datenübertragung dauert trotzdem ewig.

        Das Torrent-Sharing-Protokoll begünstigt schnellere Verbindungen. Messe ich also meine Uploads für 24 Stunden, dann bekomme ich ein Bild von der Geschwindigkeit des Servers. Aus diesem Grund wurde auch Torrent-Inhalt heruntergeladen, der von schnellen, immer aktiven Servern geteilt wird.

        Die exakt gemessene Geschwindigkeit ist aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Im Endeffekt ist es mir egal, ob die Verbindung einige Millisekunden schneller oder langsamer ist. Ausschlaggebend ist, dass ich jeden Tag unbeschwert im Internet surfen kann.speed01

        Binnen 24 Stunden habe ich über NordVPN 43,5 GByte an Daten hochgeladen (die Grafik zeigt nicht mehr als sechs Stunden). Das ist mehr oder weniger die Hälfte des Durchsatzes, den ich normalerweise hätte.

        speed02

        Das Herunterladen einer Datei von 3,5 GByte dauerte etwas weniger als 24 Minuten. Dabei gab es noch eine anfängliche Latenz von fünf Minuten. Insgesamt waren es also 29 Minuten. Wieder sind wir sehr weit von dem entfernt, was andere Betreiber anbieten.

        Auf der Webseite wird im Abschnitt über NordVPN von “Blitzgeschwindigkeit” und “gigantischem Durchfluss“ gesprochen.

        Meiner Meinung nach spiegelt keiner dieser Ausdrücke die Realität wider.

        FEHLER

        Beachte die Fehler. Es sind keine K.O.-Kriterien, aber dennoch sind sie vorhanden :

        bugs

        Hier ist der erste Fehler. Unser Vertrag gibt uns das Recht, bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe keine große Familie und bezweifle, dass ich jemals so viele Geräte gleichzeitig nutze. In der oberen rechten Ecke der App siehst Du den Zähler mit der Anzahl der verbundenen Geräte.

        Das Problem ist, dass nur auf einem Computer eine Verbindung hergestellt wurde. Der Zähler ist ungenau. Deshalb könnte der Aufbau einer Verbindung verweigert werden, da die Anzahl der Geräte fälschlicherweise ihr Maximum erreicht hat. Das ist natürlich ärgerlich, wenn ich mich im Ausland befinde und den Service benötige.

        Der Support sagt mir, dass es nur ein Anzeigefehler ist. Die Entwickler arbeiten derzeit an einer Lösung. Der angeblich kosmetische Fehler hat keinen negativen Einfluss auf die Anzahl der Geräte, die sich verbinden lassen.

        Nachfolgend findest Du noch einen weiteren Fehler.

        NordVPN liefert uns drei Indikatoren, den besten Server für eine Verbindung zu wählen:

        1. Auf diesem Server erlaubte Aktivitäten, wenn man mit der Maus über den Namen des Servers fährt,
        2. Ping oder Reaktionsfähigkeit des Servers,
        3. Prozentsatz der Serverauslastung, dargestellt durch ein kleines farbiges Rechteck. Grün ist keine Auslastung, Orange ist ziemlich ausgelastet und Rot habe ich bisher nirgendwo gesehen.

        Wollen wir den richtigen Server wählen, müssen wir prüfen, ob die von uns gewünschte Aktivität erlaubt ist. Dann wollen wir den Server mit dem niedrigsten Ping und der geringsten Auslastung. Auf diese Weise sollten wir von der bestmöglichen Geschwindigkeit profitieren.

        Wir haben aber festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die uns angezeigten Ping-Zeiten stimmen ebenfalls nicht überein. Das können wir einfach überprüfen, indem wir uns mit einem Server verbinden und dann einen Ping absetzen.

        Ein letzter kleiner Fehler: Ich habe die Anwendung zum Absturz gebracht. Frage mich aber nicht, wie. Die Verbindung war bereits getrennt und deswegen hatte der Absturz keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Ich wollte die Anwendung schließen und bekam folgende Fehlermeldung:

        Es gibt Leute, die ihr System zum Absturz bringen, wenn sie es bloß ansehen. Ich hatte schon vor langer Zeit ein bisschen diesen Ruf. Vielleicht wird dieser wieder aktuell!

        Keiner der von mir gefundenen Fehler ist wirklich ausschlaggebend und hat Einfluss auf die Qualität des Dienstes.

        Wir wollen Dir aber auch beweisen, dass wir nicht nur die Broschüre des Betreibers rezitieren. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten bilden wir uns eine eigene Meinung.

        Wir geben unser Bestes und nach einem Test sollst Du wissen, was Du von NordVPN erwarten kannst oder nicht.

        Das Abonnement bei NordVPN ist außerdem nicht gesponsert. Wir haben den Anbieter nicht im Vorfeld informiert und er wusste nicht, dass er auf dem Prüfstand steht. Somit haben wir sichergestellt, keine Sonderbehandlung zu bekommen.

        STABILITÄT

        NordVPN für PC ist ziemlich stabil. Beim Ausführen von Tests wurde die Verbindung zweimal getrennt, während ich schlief. Ich hatte den Dienst aber so konfiguriert, dass sich die Verbindung automatisch wiederherstellen soll.

        Die gute Nachricht ist, dass mein Schutz aktiv geblieben ist. Es wurde nichts enthüllt, was ich meinem Internet-Provider nicht zeigen wollte. Genauso hatte ich das auch eingestellt.

        Ich hatte einige Probleme mit der Android-App, vor allem die Herstellung einer Verbindung war oftmals schwierig.

        Nach meinen Tests kann ich sagen, dass der Dienst zumindest auf dem PC stabil ist und dass er mit meinen Sicherheitsanforderungen übereinstimmt.

        Wie wählt man den Server mit der optimalen Geschwindigkeit aus?

        Du willst also den besten Server für eine Verbindung zu NordVPN finden. Dann musst Du Dir einen Server aussuchen, der Deine Anforderungen erfüllt und Dich damit verbinden. Im Anschluss prüfst Du die Geschwindigkeit. Du wiederholst den Vorgang so lange, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

        Diese Methode ist meiner Meinung nach ungenügend. Es gibt keine Schaltfläche, mit der Du die Leistung des Servers automatisch messen kannst. Das bezieht sich natürlich immer auf die Anforderungen und die jeweiligen Anwendungen. Einige andere Anbieter bieten so eine Zusatzleistung, aber nicht alle. Da sich die Geschwindigkeiten bei NordVPN jedoch stark unterscheiden, wäre so ein Service allerdings sehr wünschenswert.

        Übrigens gibt es auch keine Dropdown-Liste mit den verfügbaren Protokollen in der Anwendung. Das wäre dann interessant, wenn Du eine 256-Bit Verschlüsselung bevorzugst.

        Wie kann man vermeiden, dass Websites gewisse IP-Adressen ablehnen?

        Das ist nicht unbedingt ein Fehler von NordVPN. Die IP-Adresse wurde möglicherweise in der Vergangenheit an Anwender vergeben und aus irgendwelchen Gründen von diversen Servern blockiert. Was genau passiert ist, kann man nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sich die Vorbesitzer unangemessen verhalten.

        Hier kannst Du zum Beispiel sehen, was passiert, wenn Du versuchst mit einer blockierten IP-Adresse auf eine Website namens cpasbien zuzugreifen.

        Die Abhilfe dafür ist, einen anderen Server zu verwenden, dessen IP-Adresse nicht verboten ist. NordVPN hat einige Server, womit Du eine dedizierte IP-Adresse erhältst.

        Es wäre toll, wenn alle Server diese Funktion standardmäßig zur Verfügung stellen würden. Noch besser wäre es, wenn Du bei jedem Server die IP-Adresse in einer Scrolling-Liste auszuwählen könntest.

        Wie kann man vermeiden, dass einige Websites das Streamen von geografisch eingeschränkten Sendungen verhindern, obwohl sich der Server angeblich in diesem Land befindet?

        Wenn ich reise, möchte ich manchmal einige Fernsehprogramme in meiner Muttersprache sehen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Ausstrahlen der Sendung im Ausland aber nicht erlaubt.

        Stellst Du eine normale Verbindung her, wird ein Streamen abgelehnt.

        Das wird als geografische Einschränkung oder auch Geoblocking bezeichnet und ein VPN ist die richtige Antwort auf so ein Problem.

        In der Theorie musst Du einfach nur eine Verbindung zu einem NordVPN-Server herstellen, der sich im richtigen Land befindet. Dann kannst Du normalerweise das gewünschte Programm sehen. Weiterhin muss die Verbindung natürlich schnell genug sein. So täuschst Du die Zielseite und sie glaubt, dass Du Dich tatsächlich in diesem Land aufhältst. In Wirklichkeit liegst Du aber mit einer Pina Colada unter einer Palme steckst die Füße in den Sand.

        Solltest Du das wirklich machen, schicke uns bitte Fotos!

        Leider funktioniert diese Methode nicht immer. In so einem Fall wird die zugewiesene IP-Adresse vom Inhaltsanbieter nicht als Länder-IP-Adresse erkannt. Das Problem kann bei praktisch allen VPN-Betreibern auftreten und nicht nur bei NordVPN.

        Beispiel einer geografischen Blockierung trotz der Auswahl eines Servers im entsprechenden Land

        Das Problem behebst Du, indem Du einen anderen Server im selben geografischen Bereich wählst, falls vorhanden. Der weist Dir dann eine IP-Adresse zu, die von den Websites akzeptiert wird. Auf diese Weise kannst Du die Programme ansehen, die Du sehen möchtest.

        In Frankreich hat NordVPN vier Server. Einer von ihnen sollte von den TV-Webseiten akzeptiert werden, die Du sehen willst. In Belgien gibt es jedoch nur einen Server. Gleiches gilt für Dänemark, Bulgarien und so weiter. Ich werde jetzt nicht die ganze Liste hier wiedergeben.

        Solange die Geld-Zurück-Garantie gültig ist, stelle am besten sicher, dass Deine Lieblings-Websites auch über die Server von NordVPN zugänglich sind. Ansonsten könnten Deine Reisen so enden, dass Du die neueste Episode Deiner Lieblingsserie verpasst!

        Die Möglichkeit, mehrere IP-Adressen bei jedem Server auswählen zu können, wäre ein ziemlich cooles Feature.

        Zusammenfassend glaube ich, dass NordVPN noch einige Arbeit vor sich hat, um so anwenderfreundlich wie möglich zu werden. Allerdings ist er derzeit aber auch der beste VPN-Anbieter, den es derzeit auf dem Markt gibt.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        Die Desktop-App von NordVPN für Windows sichert Deine Verbindungen mit leistungsstarken Tools und Du bekommst tolle Geschwindigkeit. Im Gegensatz zu anderen Premium-VPNs ist NordVPN nicht teuer und bietet trotzdem hohe Geschwindigkeit und Sicherheit.

        Unter der Jurisdiktion von Panama betreibt NordVPN ein Netzwerk von 1000 Servern in 57 Ländern. Die VPN-Server unterstützen eine Reihe von Konfigurationen für die Verschlüsselung und für bestimmte Verwendungen wie die Datenfreigabe oder das Streamen von Medien. NordVPN bietet Verbindungen mit starken Verschlüsselungs-Optionen wie eine 2048-Bit SSL Verschlüsselung für das OpenVPN-Protokoll oder eine AES-256-Bit Verschlüsselung für das L2TP-Protokoll. Wenn Du mehr Sicherheit benötigst, kannst Du eine Verbindung zum Double VPN-Server herstellen. In diesem Fall wird der Datenverkehr oder Traffic über zwei Server weitergeleitet. Außerdem wird die Verbindung mit zwei Schichten der AES-256-CBC-Verschlüsselung abgesichert. Die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP mit IPSec werden von allen angebotenen Servern unterstützt. Der Dienst unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, sodass Du Dich mit all Deinen Geräten verbinden kannst.

        SCHUTZ

        NordVPN versichert, keine Protokolle aufzubewahren. Der Datenaustausch wird mit 2048-Bit verschlüsselt und der Anbieter betreibt eigene DNS-Server, um Datenlecks zu vermeiden. Außerdem gibt es einen Notausschalter, auch als "Kill Switch" bezeichnet. Er greift dann, wenn Verbindungen aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden.

        Nordvpn_protection

        Einige der Server sind mit einem Dual-VPN ausgestattet.

        Dass der Anbieter keine Log-Dateien aufhebt, da müssen wir uns auf das Wort von NordVPN verlassen. Der Support war zwar recht überzeugend, aber ich konnte es nicht selbst nachprüfen. Du musst aber wissen, dass bei anderen Anbietern das gleiche Problem besteht. Wir kennen nur die Bösen, die wir beim Aufbewahren von Protokollen erwischt haben.

        Das gleiche gilt für die 2048-Bit Verschlüsselung beim Datenaustausch. Um dies zu überprüfen, müsste ich die ausgetauschten Daten abfangen, vor allem während der Hauptaustauschphase. So ein Unterfangen würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.

        Ebenso verhält es sich mit dem doppelten VPN, da ich dafür Zugriff auf die Konfiguration der Server haben müsste.

        Mit diesem nützlichen Tool kannst Du viele nützliche Informationen anzeigen lassen, die im Zusammenhang mit der Verbindung stehen. Damit konnte ich bestätigen, dass meine Identität ordnungsgemäß verschleiert war und es keine DNS-Lecks gab.

        Ich habe weiterhin festgestellt, dass der Kill Switch funktioniert hat.

        Ich bin davon überzeugt, dass NordVPN hervorragenden Schutz bietet. Das ist schließlich die wichtigste Eigenschaft bei einem VPN.

        NordVPN bietet schon fast einen zu guten Schutz, da eine Verschlüsselung mit 2048-Bit mit den heute verfügbaren Möglichkeiten eigentlich nicht zu knacken ist.

        Im Jahr 2010 gelang es Forschern, eine 768-Bit Verschlüsselung zu knacken. Das dauerte aber sehr lang. Das französische Forschungsinstitut INRIA benötigte dafür ein Jahr lang und setzte 425 Quad-Core PCs ein.

        Es wird geschätzt, dass sich eine 2048-Bit Verschlüsselung mit einem Brute-Force-Angriff nicht vor dem Jahr 2030 knacken lässt. Es gibt eine kommende Technologie namens Quantencomputer, die letztlich fast alles knacken wird. Sie befindet sich aber in einer frühen Entwicklungsphase und zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die weit über die Grenzen meines Verständnisses hinausgeht.

        Die Technologie ist nicht für jedermann zugänglich. Meines Wissens ist die Technologie noch lange nicht betriebsbereit. Die Chinesen haben sich bereits darauf eingestellt und verlauten lassen, einen Quantenkommunikationssatelliten gestartet zu haben. Auch sie haben Ziele für das Jahr 2030.

        Die Verschlüsselung hängt immer vom Wert der Daten ab, die Du schützen willst. Die NSA lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Sie offenbart ihre tatsächlichen Möglichkeiten nicht. Ich persönlich fühle mich aber mit einer 256-Bit Verschlüsselung angemessen geschützt. Das liegt daran, dass es sich eigentlich nicht lohnt, meinen Datenaustausch zu knacken. Der Aufwand wäre schlicht und einfach gesagt unverhältnismäßig.

        Ich kann den wirklichen Sinn hinter einem VPN mit 2048-Bit nicht ganz sehen, außer es gilt reinen Marketing-Zwecken.

        Du denkst Dir vielleicht an dieser Stelle: „Viel hilft viel und es gibt ja keine Nachteile.“ Das stimmt aber nicht ganz, denn auf die Geschwindigkeit hat das sehr wohl Einfluss!

        Je höher die Verschlüsselung ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Beim Dual-VPN fällt die Geschwindigkeit noch in einem akzeptablen Bereich.

        Alles ist relativ. Die US-Marine hat zum Beispiel ein sehr niederfrequentes Kommunikationssystem entwickelt, über das sich Befehlsmeldungen an U-Boote schicken lassen. Dafür muss es nicht einmal auftauchen oder an die Oberfläche kommen. Allerdings ist das sehr langsam. Es dauert einige Minuten, um eine Nachricht zu senden, die der Größe einer SMS entspricht. Dieser Aufwand ist allerdings durch die Sicherheitsanforderungen gerechtfertigt. Die Marine möchte um jeden Preis vermeiden, dass die Standorte der U-Boote herausgefunden werden können.

        Ich bin kein Spion und würde mich niemals in die Welt der Kriminalität oder des Terrorismus begeben. Ich lebe auch in keinem Land, das Menschen wegen ihrer Gedanken einfach einsperrt. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen und eine 256-Bit Verschlüsselung (OpenVPN) scheint mir dafür genug zu sein. Jede Person sollte ihre Verschlüsselungsbedürfnisse nach eigenen Kriterien bewerten.

        Das Niveau des Schutzes ist eines der Highlights von NordVPN. Es schützt uns weit über unsere tatsächlichen Bedürfnisse

         

        GESCHWINDIGKEIT

        Für die meisten unserer Geschwindigkeitstests nutzten wir die Website Speedtest by Ookla. Das ist eine äußerst seriöse Webseite. Wir können aber nicht ausschließen, dass einige VPN-Anbieter an dieser Stelle manipulieren. Möglicherweise erkennen sie die Geschwindigkeitsmessung und optimieren oder priorisieren dementsprechend die Verbindung.

        Ich will nicht unterstellen, dass die VPN-Betreiber betrügen. Die Versuchung ist an dieser Stelle aber schon groß. Deswegen habe ich einen zusätzlichen, weniger genauen Test durchgeführt, der meinen Bedürfnissen entspricht.

        Zunächst konzentrieren wir uns auf Speedtest .

        Ich habe eine sehr komfortable Verbindung. Meine Internetverbindung ist Glasfaser, meine Download-Geschwindigkeit (ohne VPN) beträgt 520 Mbps, meine Upload-Geschwindigkeit ist 240 Mbps und der Ping flotte 7ms. Die Performance ist stabil und wird von meinem Internetdienstanbieter garantiert.

        Nordvpn_speed01

        Meine Verbindung ohne VPN

        Dies liegt weit über den Möglichkeiten eigentlich aller auf dem Markt verfügbaren VPNs. Ich gehe davon aus, dass meine Testplattform die Ergebnisse nicht manipuliert.

        In Anbetracht der Qualität meiner Verbindung erwarte ich, dass ich mit dem VPN eine Geschwindigkeit von 100 Mbps erreiche und der Ping um die 20ms beträgt, sofern der Server in der Nähe ist. Dies sind die Werte, die ich bei einigen Konkurrenten von NordVPN gesehen habe.

        Ich habe die Geschwindigkeit von einigen der besten Server von NordVPN gemessen, die P2P-fähig waren und musste leider feststellen, dass die gemessenen Geschwindigkeiten deutlich unter meinen Erwartungen gelegen sind:

        Nordvpn_speed02

        Deutschland Server 41

        Nordvpn_speed03

        Deutschland Server 35

        NL_server

        Niederlande Server 14

        So würde sich die VPN-Verbindung verdoppeln:

        Nordvpn_speed04

        Ich dachte, NordVPN ist einfach nicht besser. Dann habe ich den Test aber an einem Sonntagmorgen erneut durchgeführt. Die gemessenen Ergebnisse waren komplett anders :

        Nordvpn_speed05

        Deutschland Server 35

        Der vermutliche Grund für den Leistungsunterschied ist wahrscheinlich, dass die NordVPN-Server nicht dediziert sind. Außerdem dürfte die Bandbreite nicht vertraglich garantiert sein. Solche Verträge sind teuer.

        Ich habe einen weiteren Geschwindigkeitstest durchgeführt, um auf Nummer Sicher zu gehen: Welche Datenmengen an Torrents kann ich binnen 24 Stunden mit NordVPN hochladen und wie lange dauert es, einen ganz bestimmten Torrent-Inhalt (immer den gleichen) herunterzuladen.

        Dieser zusätzliche Test ist aber auch nicht ganz wasserdicht. Die Performance der Torrent-Systeme hängt von Angebot und Nachfrage ab: Teile ich Torrents und niemand will sie, dann könnte ich das schnellste System haben und die hochgeladene Menge ist trotzdem Null. Auf der anderen Seite sind vielleicht die schnellsten Server nicht verfügbar, um Torrents zu teilen, die ich herunterladen möchte. In so einem Fall könnte ich eine sehr schnelle Verbindung haben, aber meine Datenübertragung dauert trotzdem ewig.

        Das Torrent-Sharing-Protokoll begünstigt schnellere Verbindungen. Messe ich also meine Uploads für 24 Stunden, dann bekomme ich ein Bild von der Geschwindigkeit des Servers. Aus diesem Grund wurde auch Torrent-Inhalt heruntergeladen, der von schnellen, immer aktiven Servern geteilt wird.

        Die exakt gemessene Geschwindigkeit ist aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Im Endeffekt ist es mir egal, ob die Verbindung einige Millisekunden schneller oder langsamer ist. Ausschlaggebend ist, dass ich jeden Tag unbeschwert im Internet surfen kann.speed01

        Binnen 24 Stunden habe ich über NordVPN 43,5 GByte an Daten hochgeladen (die Grafik zeigt nicht mehr als sechs Stunden). Das ist mehr oder weniger die Hälfte des Durchsatzes, den ich normalerweise hätte.

        speed02

        Das Herunterladen einer Datei von 3,5 GByte dauerte etwas weniger als 24 Minuten. Dabei gab es noch eine anfängliche Latenz von fünf Minuten. Insgesamt waren es also 29 Minuten. Wieder sind wir sehr weit von dem entfernt, was andere Betreiber anbieten.

        Auf der Webseite wird im Abschnitt über NordVPN von “Blitzgeschwindigkeit” und “gigantischem Durchfluss“ gesprochen.

        Meiner Meinung nach spiegelt keiner dieser Ausdrücke die Realität wider.

        FEHLER

        Beachte die Fehler. Es sind keine K.O.-Kriterien, aber dennoch sind sie vorhanden :

        bugs

        Hier ist der erste Fehler. Unser Vertrag gibt uns das Recht, bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe keine große Familie und bezweifle, dass ich jemals so viele Geräte gleichzeitig nutze. In der oberen rechten Ecke der App siehst Du den Zähler mit der Anzahl der verbundenen Geräte.

        Das Problem ist, dass nur auf einem Computer eine Verbindung hergestellt wurde. Der Zähler ist ungenau. Deshalb könnte der Aufbau einer Verbindung verweigert werden, da die Anzahl der Geräte fälschlicherweise ihr Maximum erreicht hat. Das ist natürlich ärgerlich, wenn ich mich im Ausland befinde und den Service benötige.

        Der Support sagt mir, dass es nur ein Anzeigefehler ist. Die Entwickler arbeiten derzeit an einer Lösung. Der angeblich kosmetische Fehler hat keinen negativen Einfluss auf die Anzahl der Geräte, die sich verbinden lassen.

        Nachfolgend findest Du noch einen weiteren Fehler.

        NordVPN liefert uns drei Indikatoren, den besten Server für eine Verbindung zu wählen:

        1. Auf diesem Server erlaubte Aktivitäten, wenn man mit der Maus über den Namen des Servers fährt,
        2. Ping oder Reaktionsfähigkeit des Servers,
        3. Prozentsatz der Serverauslastung, dargestellt durch ein kleines farbiges Rechteck. Grün ist keine Auslastung, Orange ist ziemlich ausgelastet und Rot habe ich bisher nirgendwo gesehen.

        Wollen wir den richtigen Server wählen, müssen wir prüfen, ob die von uns gewünschte Aktivität erlaubt ist. Dann wollen wir den Server mit dem niedrigsten Ping und der geringsten Auslastung. Auf diese Weise sollten wir von der bestmöglichen Geschwindigkeit profitieren.

        Wir haben aber festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die uns angezeigten Ping-Zeiten stimmen ebenfalls nicht überein. Das können wir einfach überprüfen, indem wir uns mit einem Server verbinden und dann einen Ping absetzen.

        Ein letzter kleiner Fehler: Ich habe die Anwendung zum Absturz gebracht. Frage mich aber nicht, wie. Die Verbindung war bereits getrennt und deswegen hatte der Absturz keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Ich wollte die Anwendung schließen und bekam folgende Fehlermeldung:

        Es gibt Leute, die ihr System zum Absturz bringen, wenn sie es bloß ansehen. Ich hatte schon vor langer Zeit ein bisschen diesen Ruf. Vielleicht wird dieser wieder aktuell!

        Keiner der von mir gefundenen Fehler ist wirklich ausschlaggebend und hat Einfluss auf die Qualität des Dienstes.

        Wir wollen Dir aber auch beweisen, dass wir nicht nur die Broschüre des Betreibers rezitieren. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten bilden wir uns eine eigene Meinung.

        Wir geben unser Bestes und nach einem Test sollst Du wissen, was Du von NordVPN erwarten kannst oder nicht.

        Das Abonnement bei NordVPN ist außerdem nicht gesponsert. Wir haben den Anbieter nicht im Vorfeld informiert und er wusste nicht, dass er auf dem Prüfstand steht. Somit haben wir sichergestellt, keine Sonderbehandlung zu bekommen.

        STABILITÄT

        NordVPN für PC ist ziemlich stabil. Beim Ausführen von Tests wurde die Verbindung zweimal getrennt, während ich schlief. Ich hatte den Dienst aber so konfiguriert, dass sich die Verbindung automatisch wiederherstellen soll.

        Die gute Nachricht ist, dass mein Schutz aktiv geblieben ist. Es wurde nichts enthüllt, was ich meinem Internet-Provider nicht zeigen wollte. Genauso hatte ich das auch eingestellt.

        Ich hatte einige Probleme mit der Android-App, vor allem die Herstellung einer Verbindung war oftmals schwierig.

        Nach meinen Tests kann ich sagen, dass der Dienst zumindest auf dem PC stabil ist und dass er mit meinen Sicherheitsanforderungen übereinstimmt.

        Wie wählt man den Server mit der optimalen Geschwindigkeit aus?

        Du willst also den besten Server für eine Verbindung zu NordVPN finden. Dann musst Du Dir einen Server aussuchen, der Deine Anforderungen erfüllt und Dich damit verbinden. Im Anschluss prüfst Du die Geschwindigkeit. Du wiederholst den Vorgang so lange, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

        Diese Methode ist meiner Meinung nach ungenügend. Es gibt keine Schaltfläche, mit der Du die Leistung des Servers automatisch messen kannst. Das bezieht sich natürlich immer auf die Anforderungen und die jeweiligen Anwendungen. Einige andere Anbieter bieten so eine Zusatzleistung, aber nicht alle. Da sich die Geschwindigkeiten bei NordVPN jedoch stark unterscheiden, wäre so ein Service allerdings sehr wünschenswert.

        Übrigens gibt es auch keine Dropdown-Liste mit den verfügbaren Protokollen in der Anwendung. Das wäre dann interessant, wenn Du eine 256-Bit Verschlüsselung bevorzugst.

        Wie kann man vermeiden, dass Websites gewisse IP-Adressen ablehnen?

        Das ist nicht unbedingt ein Fehler von NordVPN. Die IP-Adresse wurde möglicherweise in der Vergangenheit an Anwender vergeben und aus irgendwelchen Gründen von diversen Servern blockiert. Was genau passiert ist, kann man nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sich die Vorbesitzer unangemessen verhalten.

        Hier kannst Du zum Beispiel sehen, was passiert, wenn Du versuchst mit einer blockierten IP-Adresse auf eine Website namens cpasbien zuzugreifen.

        Die Abhilfe dafür ist, einen anderen Server zu verwenden, dessen IP-Adresse nicht verboten ist. NordVPN hat einige Server, womit Du eine dedizierte IP-Adresse erhältst.

        Es wäre toll, wenn alle Server diese Funktion standardmäßig zur Verfügung stellen würden. Noch besser wäre es, wenn Du bei jedem Server die IP-Adresse in einer Scrolling-Liste auszuwählen könntest.

        Wie kann man vermeiden, dass einige Websites das Streamen von geografisch eingeschränkten Sendungen verhindern, obwohl sich der Server angeblich in diesem Land befindet?

        Wenn ich reise, möchte ich manchmal einige Fernsehprogramme in meiner Muttersprache sehen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Ausstrahlen der Sendung im Ausland aber nicht erlaubt.

        Stellst Du eine normale Verbindung her, wird ein Streamen abgelehnt.

        Das wird als geografische Einschränkung oder auch Geoblocking bezeichnet und ein VPN ist die richtige Antwort auf so ein Problem.

        In der Theorie musst Du einfach nur eine Verbindung zu einem NordVPN-Server herstellen, der sich im richtigen Land befindet. Dann kannst Du normalerweise das gewünschte Programm sehen. Weiterhin muss die Verbindung natürlich schnell genug sein. So täuschst Du die Zielseite und sie glaubt, dass Du Dich tatsächlich in diesem Land aufhältst. In Wirklichkeit liegst Du aber mit einer Pina Colada unter einer Palme steckst die Füße in den Sand.

        Solltest Du das wirklich machen, schicke uns bitte Fotos!

        Leider funktioniert diese Methode nicht immer. In so einem Fall wird die zugewiesene IP-Adresse vom Inhaltsanbieter nicht als Länder-IP-Adresse erkannt. Das Problem kann bei praktisch allen VPN-Betreibern auftreten und nicht nur bei NordVPN.

        Beispiel einer geografischen Blockierung trotz der Auswahl eines Servers im entsprechenden Land

        Das Problem behebst Du, indem Du einen anderen Server im selben geografischen Bereich wählst, falls vorhanden. Der weist Dir dann eine IP-Adresse zu, die von den Websites akzeptiert wird. Auf diese Weise kannst Du die Programme ansehen, die Du sehen möchtest.

        In Frankreich hat NordVPN vier Server. Einer von ihnen sollte von den TV-Webseiten akzeptiert werden, die Du sehen willst. In Belgien gibt es jedoch nur einen Server. Gleiches gilt für Dänemark, Bulgarien und so weiter. Ich werde jetzt nicht die ganze Liste hier wiedergeben.

        Solange die Geld-Zurück-Garantie gültig ist, stelle am besten sicher, dass Deine Lieblings-Websites auch über die Server von NordVPN zugänglich sind. Ansonsten könnten Deine Reisen so enden, dass Du die neueste Episode Deiner Lieblingsserie verpasst!

        Die Möglichkeit, mehrere IP-Adressen bei jedem Server auswählen zu können, wäre ein ziemlich cooles Feature.

        Zusammenfassend glaube ich, dass NordVPN noch einige Arbeit vor sich hat, um so anwenderfreundlich wie möglich zu werden. Allerdings ist er derzeit aber auch der beste VPN-Anbieter, den es derzeit auf dem Markt gibt.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        NordVPN ist ein großartiges All-in-one VPN, das nahtlos mit Android-Geräten sowie einer Reihe von bis zu 6 anderen Geräten gleichzeitig arbeitet. Im Gegensatz zu anderen Premium-VPNs ist NordVPN nicht teuer und bietet trotzdem hohe Geschwindigkeit und Sicherheit.

        Unter der Jurisdiktion von Panama betreibt NordVPN ein Netzwerk von 1000 Servern in 57 Ländern. Die VPN-Server unterstützen eine Reihe von Konfigurationen für die Verschlüsselung und für bestimmte Verwendungen wie die Datenfreigabe oder das Streamen von Medien. NordVPN bietet Verbindungen mit starken Verschlüsselungs-Optionen wie eine 2048-Bit SSL Verschlüsselung für das OpenVPN-Protokoll oder eine AES-256-Bit Verschlüsselung für das L2TP-Protokoll. Wenn Du mehr Sicherheit benötigst, kannst Du eine Verbindung zum Double VPN-Server herstellen. In diesem Fall wird der Datenverkehr oder Traffic über zwei Server weitergeleitet. Außerdem wird die Verbindung mit zwei Schichten der AES-256-CBC-Verschlüsselung abgesichert. Die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP mit IPSec werden von allen angebotenen Servern unterstützt. Der Dienst unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, sodass Du Dich mit all Deinen Geräten verbinden kannst.

        SCHUTZ

        NordVPN versichert, keine Protokolle aufzubewahren. Der Datenaustausch wird mit 2048-Bit verschlüsselt und der Anbieter betreibt eigene DNS-Server, um Datenlecks zu vermeiden. Außerdem gibt es einen Notausschalter, auch als "Kill Switch" bezeichnet. Er greift dann, wenn Verbindungen aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden.

        Nordvpn_protection

        Einige der Server sind mit einem Dual-VPN ausgestattet.

        Dass der Anbieter keine Log-Dateien aufhebt, da müssen wir uns auf das Wort von NordVPN verlassen. Der Support war zwar recht überzeugend, aber ich konnte es nicht selbst nachprüfen. Du musst aber wissen, dass bei anderen Anbietern das gleiche Problem besteht. Wir kennen nur die Bösen, die wir beim Aufbewahren von Protokollen erwischt haben.

        Das gleiche gilt für die 2048-Bit Verschlüsselung beim Datenaustausch. Um dies zu überprüfen, müsste ich die ausgetauschten Daten abfangen, vor allem während der Hauptaustauschphase. So ein Unterfangen würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.

        Ebenso verhält es sich mit dem doppelten VPN, da ich dafür Zugriff auf die Konfiguration der Server haben müsste.

        Mit diesem nützlichen Tool kannst Du viele nützliche Informationen anzeigen lassen, die im Zusammenhang mit der Verbindung stehen. Damit konnte ich bestätigen, dass meine Identität ordnungsgemäß verschleiert war und es keine DNS-Lecks gab.

        Ich habe weiterhin festgestellt, dass der Kill Switch funktioniert hat.

        Ich bin davon überzeugt, dass NordVPN hervorragenden Schutz bietet. Das ist schließlich die wichtigste Eigenschaft bei einem VPN.

        NordVPN bietet schon fast einen zu guten Schutz, da eine Verschlüsselung mit 2048-Bit mit den heute verfügbaren Möglichkeiten eigentlich nicht zu knacken ist.

        Im Jahr 2010 gelang es Forschern, eine 768-Bit Verschlüsselung zu knacken. Das dauerte aber sehr lang. Das französische Forschungsinstitut INRIA benötigte dafür ein Jahr lang und setzte 425 Quad-Core PCs ein.

        Es wird geschätzt, dass sich eine 2048-Bit Verschlüsselung mit einem Brute-Force-Angriff nicht vor dem Jahr 2030 knacken lässt. Es gibt eine kommende Technologie namens Quantencomputer, die letztlich fast alles knacken wird. Sie befindet sich aber in einer frühen Entwicklungsphase und zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die weit über die Grenzen meines Verständnisses hinausgeht.

        Die Technologie ist nicht für jedermann zugänglich. Meines Wissens ist die Technologie noch lange nicht betriebsbereit. Die Chinesen haben sich bereits darauf eingestellt und verlauten lassen, einen Quantenkommunikationssatelliten gestartet zu haben. Auch sie haben Ziele für das Jahr 2030.

        Die Verschlüsselung hängt immer vom Wert der Daten ab, die Du schützen willst. Die NSA lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Sie offenbart ihre tatsächlichen Möglichkeiten nicht. Ich persönlich fühle mich aber mit einer 256-Bit Verschlüsselung angemessen geschützt. Das liegt daran, dass es sich eigentlich nicht lohnt, meinen Datenaustausch zu knacken. Der Aufwand wäre schlicht und einfach gesagt unverhältnismäßig.

        Ich kann den wirklichen Sinn hinter einem VPN mit 2048-Bit nicht ganz sehen, außer es gilt reinen Marketing-Zwecken.

        Du denkst Dir vielleicht an dieser Stelle: „Viel hilft viel und es gibt ja keine Nachteile.“ Das stimmt aber nicht ganz, denn auf die Geschwindigkeit hat das sehr wohl Einfluss!

        Je höher die Verschlüsselung ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Beim Dual-VPN fällt die Geschwindigkeit noch in einem akzeptablen Bereich.

        Alles ist relativ. Die US-Marine hat zum Beispiel ein sehr niederfrequentes Kommunikationssystem entwickelt, über das sich Befehlsmeldungen an U-Boote schicken lassen. Dafür muss es nicht einmal auftauchen oder an die Oberfläche kommen. Allerdings ist das sehr langsam. Es dauert einige Minuten, um eine Nachricht zu senden, die der Größe einer SMS entspricht. Dieser Aufwand ist allerdings durch die Sicherheitsanforderungen gerechtfertigt. Die Marine möchte um jeden Preis vermeiden, dass die Standorte der U-Boote herausgefunden werden können.

        Ich bin kein Spion und würde mich niemals in die Welt der Kriminalität oder des Terrorismus begeben. Ich lebe auch in keinem Land, das Menschen wegen ihrer Gedanken einfach einsperrt. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen und eine 256-Bit Verschlüsselung (OpenVPN) scheint mir dafür genug zu sein. Jede Person sollte ihre Verschlüsselungsbedürfnisse nach eigenen Kriterien bewerten.

        Das Niveau des Schutzes ist eines der Highlights von NordVPN. Es schützt uns weit über unsere tatsächlichen Bedürfnisse

         

        GESCHWINDIGKEIT

        Für die meisten unserer Geschwindigkeitstests nutzten wir die Website Speedtest by Ookla. Das ist eine äußerst seriöse Webseite. Wir können aber nicht ausschließen, dass einige VPN-Anbieter an dieser Stelle manipulieren. Möglicherweise erkennen sie die Geschwindigkeitsmessung und optimieren oder priorisieren dementsprechend die Verbindung.

        Ich will nicht unterstellen, dass die VPN-Betreiber betrügen. Die Versuchung ist an dieser Stelle aber schon groß. Deswegen habe ich einen zusätzlichen, weniger genauen Test durchgeführt, der meinen Bedürfnissen entspricht.

        Zunächst konzentrieren wir uns auf Speedtest .

        Ich habe eine sehr komfortable Verbindung. Meine Internetverbindung ist Glasfaser, meine Download-Geschwindigkeit (ohne VPN) beträgt 520 Mbps, meine Upload-Geschwindigkeit ist 240 Mbps und der Ping flotte 7ms. Die Performance ist stabil und wird von meinem Internetdienstanbieter garantiert.

        Nordvpn_speed01

        Meine Verbindung ohne VPN

        Dies liegt weit über den Möglichkeiten eigentlich aller auf dem Markt verfügbaren VPNs. Ich gehe davon aus, dass meine Testplattform die Ergebnisse nicht manipuliert.

        In Anbetracht der Qualität meiner Verbindung erwarte ich, dass ich mit dem VPN eine Geschwindigkeit von 100 Mbps erreiche und der Ping um die 20ms beträgt, sofern der Server in der Nähe ist. Dies sind die Werte, die ich bei einigen Konkurrenten von NordVPN gesehen habe.

        Ich habe die Geschwindigkeit von einigen der besten Server von NordVPN gemessen, die P2P-fähig waren und musste leider feststellen, dass die gemessenen Geschwindigkeiten deutlich unter meinen Erwartungen gelegen sind:

        Nordvpn_speed02

        Deutschland Server 41

        Nordvpn_speed03

        Deutschland Server 35

        NL_server

        Niederlande Server 14

        So würde sich die VPN-Verbindung verdoppeln:

        Nordvpn_speed04

        Ich dachte, NordVPN ist einfach nicht besser. Dann habe ich den Test aber an einem Sonntagmorgen erneut durchgeführt. Die gemessenen Ergebnisse waren komplett anders :

        Nordvpn_speed05

        Deutschland Server 35

        Der vermutliche Grund für den Leistungsunterschied ist wahrscheinlich, dass die NordVPN-Server nicht dediziert sind. Außerdem dürfte die Bandbreite nicht vertraglich garantiert sein. Solche Verträge sind teuer.

        Ich habe einen weiteren Geschwindigkeitstest durchgeführt, um auf Nummer Sicher zu gehen: Welche Datenmengen an Torrents kann ich binnen 24 Stunden mit NordVPN hochladen und wie lange dauert es, einen ganz bestimmten Torrent-Inhalt (immer den gleichen) herunterzuladen.

        Dieser zusätzliche Test ist aber auch nicht ganz wasserdicht. Die Performance der Torrent-Systeme hängt von Angebot und Nachfrage ab: Teile ich Torrents und niemand will sie, dann könnte ich das schnellste System haben und die hochgeladene Menge ist trotzdem Null. Auf der anderen Seite sind vielleicht die schnellsten Server nicht verfügbar, um Torrents zu teilen, die ich herunterladen möchte. In so einem Fall könnte ich eine sehr schnelle Verbindung haben, aber meine Datenübertragung dauert trotzdem ewig.

        Das Torrent-Sharing-Protokoll begünstigt schnellere Verbindungen. Messe ich also meine Uploads für 24 Stunden, dann bekomme ich ein Bild von der Geschwindigkeit des Servers. Aus diesem Grund wurde auch Torrent-Inhalt heruntergeladen, der von schnellen, immer aktiven Servern geteilt wird.

        Die exakt gemessene Geschwindigkeit ist aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Im Endeffekt ist es mir egal, ob die Verbindung einige Millisekunden schneller oder langsamer ist. Ausschlaggebend ist, dass ich jeden Tag unbeschwert im Internet surfen kann.speed01

        Binnen 24 Stunden habe ich über NordVPN 43,5 GByte an Daten hochgeladen (die Grafik zeigt nicht mehr als sechs Stunden). Das ist mehr oder weniger die Hälfte des Durchsatzes, den ich normalerweise hätte.

        speed02

        Das Herunterladen einer Datei von 3,5 GByte dauerte etwas weniger als 24 Minuten. Dabei gab es noch eine anfängliche Latenz von fünf Minuten. Insgesamt waren es also 29 Minuten. Wieder sind wir sehr weit von dem entfernt, was andere Betreiber anbieten.

        Auf der Webseite wird im Abschnitt über NordVPN von “Blitzgeschwindigkeit” und “gigantischem Durchfluss“ gesprochen.

        Meiner Meinung nach spiegelt keiner dieser Ausdrücke die Realität wider.

        FEHLER

        Beachte die Fehler. Es sind keine K.O.-Kriterien, aber dennoch sind sie vorhanden :

        bugs

        Hier ist der erste Fehler. Unser Vertrag gibt uns das Recht, bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe keine große Familie und bezweifle, dass ich jemals so viele Geräte gleichzeitig nutze. In der oberen rechten Ecke der App siehst Du den Zähler mit der Anzahl der verbundenen Geräte.

        Das Problem ist, dass nur auf einem Computer eine Verbindung hergestellt wurde. Der Zähler ist ungenau. Deshalb könnte der Aufbau einer Verbindung verweigert werden, da die Anzahl der Geräte fälschlicherweise ihr Maximum erreicht hat. Das ist natürlich ärgerlich, wenn ich mich im Ausland befinde und den Service benötige.

        Der Support sagt mir, dass es nur ein Anzeigefehler ist. Die Entwickler arbeiten derzeit an einer Lösung. Der angeblich kosmetische Fehler hat keinen negativen Einfluss auf die Anzahl der Geräte, die sich verbinden lassen.

        Nachfolgend findest Du noch einen weiteren Fehler.

        NordVPN liefert uns drei Indikatoren, den besten Server für eine Verbindung zu wählen:

        1. Auf diesem Server erlaubte Aktivitäten, wenn man mit der Maus über den Namen des Servers fährt,
        2. Ping oder Reaktionsfähigkeit des Servers,
        3. Prozentsatz der Serverauslastung, dargestellt durch ein kleines farbiges Rechteck. Grün ist keine Auslastung, Orange ist ziemlich ausgelastet und Rot habe ich bisher nirgendwo gesehen.

        Wollen wir den richtigen Server wählen, müssen wir prüfen, ob die von uns gewünschte Aktivität erlaubt ist. Dann wollen wir den Server mit dem niedrigsten Ping und der geringsten Auslastung. Auf diese Weise sollten wir von der bestmöglichen Geschwindigkeit profitieren.

        Wir haben aber festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die uns angezeigten Ping-Zeiten stimmen ebenfalls nicht überein. Das können wir einfach überprüfen, indem wir uns mit einem Server verbinden und dann einen Ping absetzen.

        Ein letzter kleiner Fehler: Ich habe die Anwendung zum Absturz gebracht. Frage mich aber nicht, wie. Die Verbindung war bereits getrennt und deswegen hatte der Absturz keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Ich wollte die Anwendung schließen und bekam folgende Fehlermeldung:

        Es gibt Leute, die ihr System zum Absturz bringen, wenn sie es bloß ansehen. Ich hatte schon vor langer Zeit ein bisschen diesen Ruf. Vielleicht wird dieser wieder aktuell!

        Keiner der von mir gefundenen Fehler ist wirklich ausschlaggebend und hat Einfluss auf die Qualität des Dienstes.

        Wir wollen Dir aber auch beweisen, dass wir nicht nur die Broschüre des Betreibers rezitieren. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten bilden wir uns eine eigene Meinung.

        Wir geben unser Bestes und nach einem Test sollst Du wissen, was Du von NordVPN erwarten kannst oder nicht.

        Das Abonnement bei NordVPN ist außerdem nicht gesponsert. Wir haben den Anbieter nicht im Vorfeld informiert und er wusste nicht, dass er auf dem Prüfstand steht. Somit haben wir sichergestellt, keine Sonderbehandlung zu bekommen.

        STABILITÄT

        NordVPN für PC ist ziemlich stabil. Beim Ausführen von Tests wurde die Verbindung zweimal getrennt, während ich schlief. Ich hatte den Dienst aber so konfiguriert, dass sich die Verbindung automatisch wiederherstellen soll.

        Die gute Nachricht ist, dass mein Schutz aktiv geblieben ist. Es wurde nichts enthüllt, was ich meinem Internet-Provider nicht zeigen wollte. Genauso hatte ich das auch eingestellt.

        Ich hatte einige Probleme mit der Android-App, vor allem die Herstellung einer Verbindung war oftmals schwierig.

        Nach meinen Tests kann ich sagen, dass der Dienst zumindest auf dem PC stabil ist und dass er mit meinen Sicherheitsanforderungen übereinstimmt.

        Wie wählt man den Server mit der optimalen Geschwindigkeit aus?

        Du willst also den besten Server für eine Verbindung zu NordVPN finden. Dann musst Du Dir einen Server aussuchen, der Deine Anforderungen erfüllt und Dich damit verbinden. Im Anschluss prüfst Du die Geschwindigkeit. Du wiederholst den Vorgang so lange, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

        Diese Methode ist meiner Meinung nach ungenügend. Es gibt keine Schaltfläche, mit der Du die Leistung des Servers automatisch messen kannst. Das bezieht sich natürlich immer auf die Anforderungen und die jeweiligen Anwendungen. Einige andere Anbieter bieten so eine Zusatzleistung, aber nicht alle. Da sich die Geschwindigkeiten bei NordVPN jedoch stark unterscheiden, wäre so ein Service allerdings sehr wünschenswert.

        Übrigens gibt es auch keine Dropdown-Liste mit den verfügbaren Protokollen in der Anwendung. Das wäre dann interessant, wenn Du eine 256-Bit Verschlüsselung bevorzugst.

        Wie kann man vermeiden, dass Websites gewisse IP-Adressen ablehnen?

        Das ist nicht unbedingt ein Fehler von NordVPN. Die IP-Adresse wurde möglicherweise in der Vergangenheit an Anwender vergeben und aus irgendwelchen Gründen von diversen Servern blockiert. Was genau passiert ist, kann man nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sich die Vorbesitzer unangemessen verhalten.

        Hier kannst Du zum Beispiel sehen, was passiert, wenn Du versuchst mit einer blockierten IP-Adresse auf eine Website namens cpasbien zuzugreifen.

        Die Abhilfe dafür ist, einen anderen Server zu verwenden, dessen IP-Adresse nicht verboten ist. NordVPN hat einige Server, womit Du eine dedizierte IP-Adresse erhältst.

        Es wäre toll, wenn alle Server diese Funktion standardmäßig zur Verfügung stellen würden. Noch besser wäre es, wenn Du bei jedem Server die IP-Adresse in einer Scrolling-Liste auszuwählen könntest.

        Wie kann man vermeiden, dass einige Websites das Streamen von geografisch eingeschränkten Sendungen verhindern, obwohl sich der Server angeblich in diesem Land befindet?

        Wenn ich reise, möchte ich manchmal einige Fernsehprogramme in meiner Muttersprache sehen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Ausstrahlen der Sendung im Ausland aber nicht erlaubt.

        Stellst Du eine normale Verbindung her, wird ein Streamen abgelehnt.

        Das wird als geografische Einschränkung oder auch Geoblocking bezeichnet und ein VPN ist die richtige Antwort auf so ein Problem.

        In der Theorie musst Du einfach nur eine Verbindung zu einem NordVPN-Server herstellen, der sich im richtigen Land befindet. Dann kannst Du normalerweise das gewünschte Programm sehen. Weiterhin muss die Verbindung natürlich schnell genug sein. So täuschst Du die Zielseite und sie glaubt, dass Du Dich tatsächlich in diesem Land aufhältst. In Wirklichkeit liegst Du aber mit einer Pina Colada unter einer Palme steckst die Füße in den Sand.

        Solltest Du das wirklich machen, schicke uns bitte Fotos!

        Leider funktioniert diese Methode nicht immer. In so einem Fall wird die zugewiesene IP-Adresse vom Inhaltsanbieter nicht als Länder-IP-Adresse erkannt. Das Problem kann bei praktisch allen VPN-Betreibern auftreten und nicht nur bei NordVPN.

        Beispiel einer geografischen Blockierung trotz der Auswahl eines Servers im entsprechenden Land

        Das Problem behebst Du, indem Du einen anderen Server im selben geografischen Bereich wählst, falls vorhanden. Der weist Dir dann eine IP-Adresse zu, die von den Websites akzeptiert wird. Auf diese Weise kannst Du die Programme ansehen, die Du sehen möchtest.

        In Frankreich hat NordVPN vier Server. Einer von ihnen sollte von den TV-Webseiten akzeptiert werden, die Du sehen willst. In Belgien gibt es jedoch nur einen Server. Gleiches gilt für Dänemark, Bulgarien und so weiter. Ich werde jetzt nicht die ganze Liste hier wiedergeben.

        Solange die Geld-Zurück-Garantie gültig ist, stelle am besten sicher, dass Deine Lieblings-Websites auch über die Server von NordVPN zugänglich sind. Ansonsten könnten Deine Reisen so enden, dass Du die neueste Episode Deiner Lieblingsserie verpasst!

        Die Möglichkeit, mehrere IP-Adressen bei jedem Server auswählen zu können, wäre ein ziemlich cooles Feature.

        Zusammenfassend glaube ich, dass NordVPN noch einige Arbeit vor sich hat, um so anwenderfreundlich wie möglich zu werden. Allerdings ist er derzeit aber auch der beste VPN-Anbieter, den es derzeit auf dem Markt gibt.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        NordVPN ist ein großartiges All-in-one VPN, das nahtlos mit iOS-Geräten wie zum Beispiel dem iPhone oder dem iPad und natürlich auch dem Mac zusammenarbeitet. Du kannst Dich mit bis zu 6 anderen Geräten gleichzeitig verbinden. Im Gegensatz zu anderen Premium-VPNs ist NordVPN nicht teuer und bietet trotzdem hohe Geschwindigkeit und Sicherheit.

        Unter der Jurisdiktion von Panama betreibt NordVPN ein Netzwerk von 1000 Servern in 57 Ländern. Die VPN-Server unterstützen eine Reihe von Konfigurationen für die Verschlüsselung und für bestimmte Verwendungen wie die Datenfreigabe oder das Streamen von Medien. NordVPN bietet laufend Verbindungen mit starken Verschlüsselungsoptionen wie eine 2048-Bit SSL Verschlüsselung für das OpenVPN Protokoll oder eine AES-256-Bit Verschlüsselung für das L2TP Protokoll. Wenn Sie mehr Sicherheit benötigen, können Sie eine Verbindung zum Double VPN-Server herstellen, wo der Datenverkehr über zwei Server weitergeleitet und mit zwei Schichten der AES-256-CBC-Verschlüsselung verschlüsselt wird. Die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP mit IPSec werden von allen angebotenen Servern unterstützt. Der Dienst unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, so dass Sie auf allen Ihren Geräten eine Verbindung herstellen können.

        SCHUTZ

        NordVPN versichert, keine Protokolle aufzubewahren. Der Datenaustausch wird mit 2048-Bit verschlüsselt und der Anbieter betreibt eigene DNS-Server, um Datenlecks zu vermeiden. Außerdem gibt es einen Notausschalter, auch als "Kill Switch" bezeichnet. Er greift dann, wenn Verbindungen aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden.

        Nordvpn_protection

        Einige der Server sind mit einem Dual-VPN ausgestattet.

        Dass der Anbieter keine Log-Dateien aufhebt, da müssen wir uns auf das Wort von NordVPN verlassen. Der Support war zwar recht überzeugend, aber ich konnte es nicht selbst nachprüfen. Du musst aber wissen, dass bei anderen Anbietern das gleiche Problem besteht. Wir kennen nur die Bösen, die wir beim Aufbewahren von Protokollen erwischt haben.

        Das gleiche gilt für die 2048-Bit Verschlüsselung beim Datenaustausch. Um dies zu überprüfen, müsste ich die ausgetauschten Daten abfangen, vor allem während der Hauptaustauschphase. So ein Unterfangen würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.

        Ebenso verhält es sich mit dem doppelten VPN, da ich dafür Zugriff auf die Konfiguration der Server haben müsste.

        Mit diesem nützlichen Tool kannst Du viele nützliche Informationen anzeigen lassen, die im Zusammenhang mit der Verbindung stehen. Damit konnte ich bestätigen, dass meine Identität ordnungsgemäß verschleiert war und es keine DNS-Lecks gab.

        Ich habe weiterhin festgestellt, dass der Kill Switch funktioniert hat.

        Ich bin davon überzeugt, dass NordVPN hervorragenden Schutz bietet. Das ist schließlich die wichtigste Eigenschaft bei einem VPN.

        NordVPN bietet schon fast einen zu guten Schutz, da eine Verschlüsselung mit 2048-Bit mit den heute verfügbaren Möglichkeiten eigentlich nicht zu knacken ist.

        Im Jahr 2010 gelang es Forschern, eine 768-Bit Verschlüsselung zu knacken. Das dauerte aber sehr lang. Das französische Forschungsinstitut INRIA benötigte dafür ein Jahr lang und setzte 425 Quad-Core PCs ein.

        Es wird geschätzt, dass sich eine 2048-Bit Verschlüsselung mit einem Brute-Force-Angriff nicht vor dem Jahr 2030 knacken lässt. Es gibt eine kommende Technologie namens Quantencomputer, die letztlich fast alles knacken wird. Sie befindet sich aber in einer frühen Entwicklungsphase und zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die weit über die Grenzen meines Verständnisses hinausgeht.

        Die Technologie ist nicht für jedermann zugänglich. Meines Wissens ist die Technologie noch lange nicht betriebsbereit. Die Chinesen haben sich bereits darauf eingestellt und verlauten lassen, einen Quantenkommunikationssatelliten gestartet zu haben. Auch sie haben Ziele für das Jahr 2030.

        Die Verschlüsselung hängt immer vom Wert der Daten ab, die Du schützen willst. Die NSA lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Sie offenbart ihre tatsächlichen Möglichkeiten nicht. Ich persönlich fühle mich aber mit einer 256-Bit Verschlüsselung angemessen geschützt. Das liegt daran, dass es sich eigentlich nicht lohnt, meinen Datenaustausch zu knacken. Der Aufwand wäre schlicht und einfach gesagt unverhältnismäßig.

        Ich kann den wirklichen Sinn hinter einem VPN mit 2048-Bit nicht ganz sehen, außer es gilt reinen Marketing-Zwecken.

        Du denkst Dir vielleicht an dieser Stelle: „Viel hilft viel und es gibt ja keine Nachteile.“ Das stimmt aber nicht ganz, denn auf die Geschwindigkeit hat das sehr wohl Einfluss!

        Je höher die Verschlüsselung ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Beim Dual-VPN fällt die Geschwindigkeit noch in einem akzeptablen Bereich.

        Alles ist relativ. Die US-Marine hat zum Beispiel ein sehr niederfrequentes Kommunikationssystem entwickelt, über das sich Befehlsmeldungen an U-Boote schicken lassen. Dafür muss es nicht einmal auftauchen oder an die Oberfläche kommen. Allerdings ist das sehr langsam. Es dauert einige Minuten, um eine Nachricht zu senden, die der Größe einer SMS entspricht. Dieser Aufwand ist allerdings durch die Sicherheitsanforderungen gerechtfertigt. Die Marine möchte um jeden Preis vermeiden, dass die Standorte der U-Boote herausgefunden werden können.

        Ich bin kein Spion und würde mich niemals in die Welt der Kriminalität oder des Terrorismus begeben. Ich lebe auch in keinem Land, das Menschen wegen ihrer Gedanken einfach einsperrt. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen und eine 256-Bit Verschlüsselung (OpenVPN) scheint mir dafür genug zu sein. Jede Person sollte ihre Verschlüsselungsbedürfnisse nach eigenen Kriterien bewerten.

        Das Niveau des Schutzes ist eines der Highlights von NordVPN. Es schützt uns weit über unsere tatsächlichen Bedürfnisse

         

        GESCHWINDIGKEIT

        Für die meisten unserer Geschwindigkeitstests nutzten wir die Website Speedtest by Ookla. Das ist eine äußerst seriöse Webseite. Wir können aber nicht ausschließen, dass einige VPN-Anbieter an dieser Stelle manipulieren. Möglicherweise erkennen sie die Geschwindigkeitsmessung und optimieren oder priorisieren dementsprechend die Verbindung.

        Ich will nicht unterstellen, dass die VPN-Betreiber betrügen. Die Versuchung ist an dieser Stelle aber schon groß. Deswegen habe ich einen zusätzlichen, weniger genauen Test durchgeführt, der meinen Bedürfnissen entspricht.

        Zunächst konzentrieren wir uns auf Speedtest .

        Ich habe eine sehr komfortable Verbindung. Meine Internetverbindung ist Glasfaser, meine Download-Geschwindigkeit (ohne VPN) beträgt 520 Mbps, meine Upload-Geschwindigkeit ist 240 Mbps und der Ping flotte 7ms. Die Performance ist stabil und wird von meinem Internetdienstanbieter garantiert.

        Nordvpn_speed01

        Meine Verbindung ohne VPN

        Dies liegt weit über den Möglichkeiten eigentlich aller auf dem Markt verfügbaren VPNs. Ich gehe davon aus, dass meine Testplattform die Ergebnisse nicht manipuliert.

        In Anbetracht der Qualität meiner Verbindung erwarte ich, dass ich mit dem VPN eine Geschwindigkeit von 100 Mbps erreiche und der Ping um die 20ms beträgt, sofern der Server in der Nähe ist. Dies sind die Werte, die ich bei einigen Konkurrenten von NordVPN gesehen habe.

        Ich habe die Geschwindigkeit von einigen der besten Server von NordVPN gemessen, die P2P-fähig waren und musste leider feststellen, dass die gemessenen Geschwindigkeiten deutlich unter meinen Erwartungen gelegen sind:

        Nordvpn_speed02

        Deutschland Server 41

        Nordvpn_speed03

        Deutschland Server 35

        NL_server

        Niederlande Server 14

        So würde sich die VPN-Verbindung verdoppeln:

        Nordvpn_speed04

        Ich dachte, NordVPN ist einfach nicht besser. Dann habe ich den Test aber an einem Sonntagmorgen erneut durchgeführt. Die gemessenen Ergebnisse waren komplett anders :

        Nordvpn_speed05

        Deutschland Server 35

        Der vermutliche Grund für den Leistungsunterschied ist wahrscheinlich, dass die NordVPN-Server nicht dediziert sind. Außerdem dürfte die Bandbreite nicht vertraglich garantiert sein. Solche Verträge sind teuer.

        Ich habe einen weiteren Geschwindigkeitstest durchgeführt, um auf Nummer Sicher zu gehen: Welche Datenmengen an Torrents kann ich binnen 24 Stunden mit NordVPN hochladen und wie lange dauert es, einen ganz bestimmten Torrent-Inhalt (immer den gleichen) herunterzuladen.

        Dieser zusätzliche Test ist aber auch nicht ganz wasserdicht. Die Performance der Torrent-Systeme hängt von Angebot und Nachfrage ab: Teile ich Torrents und niemand will sie, dann könnte ich das schnellste System haben und die hochgeladene Menge ist trotzdem Null. Auf der anderen Seite sind vielleicht die schnellsten Server nicht verfügbar, um Torrents zu teilen, die ich herunterladen möchte. In so einem Fall könnte ich eine sehr schnelle Verbindung haben, aber meine Datenübertragung dauert trotzdem ewig.

        Das Torrent-Sharing-Protokoll begünstigt schnellere Verbindungen. Messe ich also meine Uploads für 24 Stunden, dann bekomme ich ein Bild von der Geschwindigkeit des Servers. Aus diesem Grund wurde auch Torrent-Inhalt heruntergeladen, der von schnellen, immer aktiven Servern geteilt wird.

        Die exakt gemessene Geschwindigkeit ist aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Im Endeffekt ist es mir egal, ob die Verbindung einige Millisekunden schneller oder langsamer ist. Ausschlaggebend ist, dass ich jeden Tag unbeschwert im Internet surfen kann.speed01

        Binnen 24 Stunden habe ich über NordVPN 43,5 GByte an Daten hochgeladen (die Grafik zeigt nicht mehr als sechs Stunden). Das ist mehr oder weniger die Hälfte des Durchsatzes, den ich normalerweise hätte.

        speed02

        Das Herunterladen einer Datei von 3,5 GByte dauerte etwas weniger als 24 Minuten. Dabei gab es noch eine anfängliche Latenz von fünf Minuten. Insgesamt waren es also 29 Minuten. Wieder sind wir sehr weit von dem entfernt, was andere Betreiber anbieten.

        Auf der Webseite wird im Abschnitt über NordVPN von “Blitzgeschwindigkeit” und “gigantischem Durchfluss“ gesprochen.

        Meiner Meinung nach spiegelt keiner dieser Ausdrücke die Realität wider.

        FEHLER

        Beachte die Fehler. Es sind keine K.O.-Kriterien, aber dennoch sind sie vorhanden :

        bugs

        Hier ist der erste Fehler. Unser Vertrag gibt uns das Recht, bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe keine große Familie und bezweifle, dass ich jemals so viele Geräte gleichzeitig nutze. In der oberen rechten Ecke der App siehst Du den Zähler mit der Anzahl der verbundenen Geräte.

        Das Problem ist, dass nur auf einem Computer eine Verbindung hergestellt wurde. Der Zähler ist ungenau. Deshalb könnte der Aufbau einer Verbindung verweigert werden, da die Anzahl der Geräte fälschlicherweise ihr Maximum erreicht hat. Das ist natürlich ärgerlich, wenn ich mich im Ausland befinde und den Service benötige.

        Der Support sagt mir, dass es nur ein Anzeigefehler ist. Die Entwickler arbeiten derzeit an einer Lösung. Der angeblich kosmetische Fehler hat keinen negativen Einfluss auf die Anzahl der Geräte, die sich verbinden lassen.

        Nachfolgend findest Du noch einen weiteren Fehler.

        NordVPN liefert uns drei Indikatoren, den besten Server für eine Verbindung zu wählen:

        1. Auf diesem Server erlaubte Aktivitäten, wenn man mit der Maus über den Namen des Servers fährt,
        2. Ping oder Reaktionsfähigkeit des Servers,
        3. Prozentsatz der Serverauslastung, dargestellt durch ein kleines farbiges Rechteck. Grün ist keine Auslastung, Orange ist ziemlich ausgelastet und Rot habe ich bisher nirgendwo gesehen.

        Wollen wir den richtigen Server wählen, müssen wir prüfen, ob die von uns gewünschte Aktivität erlaubt ist. Dann wollen wir den Server mit dem niedrigsten Ping und der geringsten Auslastung. Auf diese Weise sollten wir von der bestmöglichen Geschwindigkeit profitieren.

        Wir haben aber festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die uns angezeigten Ping-Zeiten stimmen ebenfalls nicht überein. Das können wir einfach überprüfen, indem wir uns mit einem Server verbinden und dann einen Ping absetzen.

        Ein letzter kleiner Fehler: Ich habe die Anwendung zum Absturz gebracht. Frage mich aber nicht, wie. Die Verbindung war bereits getrennt und deswegen hatte der Absturz keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Ich wollte die Anwendung schließen und bekam folgende Fehlermeldung:

        Es gibt Leute, die ihr System zum Absturz bringen, wenn sie es bloß ansehen. Ich hatte schon vor langer Zeit ein bisschen diesen Ruf. Vielleicht wird dieser wieder aktuell!

        Keiner der von mir gefundenen Fehler ist wirklich ausschlaggebend und hat Einfluss auf die Qualität des Dienstes.

        Wir wollen Dir aber auch beweisen, dass wir nicht nur die Broschüre des Betreibers rezitieren. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten bilden wir uns eine eigene Meinung.

        Wir geben unser Bestes und nach einem Test sollst Du wissen, was Du von NordVPN erwarten kannst oder nicht.

        Das Abonnement bei NordVPN ist außerdem nicht gesponsert. Wir haben den Anbieter nicht im Vorfeld informiert und er wusste nicht, dass er auf dem Prüfstand steht. Somit haben wir sichergestellt, keine Sonderbehandlung zu bekommen.

        STABILITÄT

        NordVPN für PC ist ziemlich stabil. Beim Ausführen von Tests wurde die Verbindung zweimal getrennt, während ich schlief. Ich hatte den Dienst aber so konfiguriert, dass sich die Verbindung automatisch wiederherstellen soll.

        Die gute Nachricht ist, dass mein Schutz aktiv geblieben ist. Es wurde nichts enthüllt, was ich meinem Internet-Provider nicht zeigen wollte. Genauso hatte ich das auch eingestellt.

        Ich hatte einige Probleme mit der Android-App, vor allem die Herstellung einer Verbindung war oftmals schwierig.

        Nach meinen Tests kann ich sagen, dass der Dienst zumindest auf dem PC stabil ist und dass er mit meinen Sicherheitsanforderungen übereinstimmt.

        Wie wählt man den Server mit der optimalen Geschwindigkeit aus?

        Du willst also den besten Server für eine Verbindung zu NordVPN finden. Dann musst Du Dir einen Server aussuchen, der Deine Anforderungen erfüllt und Dich damit verbinden. Im Anschluss prüfst Du die Geschwindigkeit. Du wiederholst den Vorgang so lange, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

        Diese Methode ist meiner Meinung nach ungenügend. Es gibt keine Schaltfläche, mit der Du die Leistung des Servers automatisch messen kannst. Das bezieht sich natürlich immer auf die Anforderungen und die jeweiligen Anwendungen. Einige andere Anbieter bieten so eine Zusatzleistung, aber nicht alle. Da sich die Geschwindigkeiten bei NordVPN jedoch stark unterscheiden, wäre so ein Service allerdings sehr wünschenswert.

        Übrigens gibt es auch keine Dropdown-Liste mit den verfügbaren Protokollen in der Anwendung. Das wäre dann interessant, wenn Du eine 256-Bit Verschlüsselung bevorzugst.

        Wie kann man vermeiden, dass Websites gewisse IP-Adressen ablehnen?

        Das ist nicht unbedingt ein Fehler von NordVPN. Die IP-Adresse wurde möglicherweise in der Vergangenheit an Anwender vergeben und aus irgendwelchen Gründen von diversen Servern blockiert. Was genau passiert ist, kann man nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sich die Vorbesitzer unangemessen verhalten.

        Hier kannst Du zum Beispiel sehen, was passiert, wenn Du versuchst mit einer blockierten IP-Adresse auf eine Website namens cpasbien zuzugreifen.

        Die Abhilfe dafür ist, einen anderen Server zu verwenden, dessen IP-Adresse nicht verboten ist. NordVPN hat einige Server, womit Du eine dedizierte IP-Adresse erhältst.

        Es wäre toll, wenn alle Server diese Funktion standardmäßig zur Verfügung stellen würden. Noch besser wäre es, wenn Du bei jedem Server die IP-Adresse in einer Scrolling-Liste auszuwählen könntest.

        Wie kann man vermeiden, dass einige Websites das Streamen von geografisch eingeschränkten Sendungen verhindern, obwohl sich der Server angeblich in diesem Land befindet?

        Wenn ich reise, möchte ich manchmal einige Fernsehprogramme in meiner Muttersprache sehen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Ausstrahlen der Sendung im Ausland aber nicht erlaubt.

        Stellst Du eine normale Verbindung her, wird ein Streamen abgelehnt.

        Das wird als geografische Einschränkung oder auch Geoblocking bezeichnet und ein VPN ist die richtige Antwort auf so ein Problem.

        In der Theorie musst Du einfach nur eine Verbindung zu einem NordVPN-Server herstellen, der sich im richtigen Land befindet. Dann kannst Du normalerweise das gewünschte Programm sehen. Weiterhin muss die Verbindung natürlich schnell genug sein. So täuschst Du die Zielseite und sie glaubt, dass Du Dich tatsächlich in diesem Land aufhältst. In Wirklichkeit liegst Du aber mit einer Pina Colada unter einer Palme steckst die Füße in den Sand.

        Solltest Du das wirklich machen, schicke uns bitte Fotos!

        Leider funktioniert diese Methode nicht immer. In so einem Fall wird die zugewiesene IP-Adresse vom Inhaltsanbieter nicht als Länder-IP-Adresse erkannt. Das Problem kann bei praktisch allen VPN-Betreibern auftreten und nicht nur bei NordVPN.

        Beispiel einer geografischen Blockierung trotz der Auswahl eines Servers im entsprechenden Land

        Das Problem behebst Du, indem Du einen anderen Server im selben geografischen Bereich wählst, falls vorhanden. Der weist Dir dann eine IP-Adresse zu, die von den Websites akzeptiert wird. Auf diese Weise kannst Du die Programme ansehen, die Du sehen möchtest.

        In Frankreich hat NordVPN vier Server. Einer von ihnen sollte von den TV-Webseiten akzeptiert werden, die Du sehen willst. In Belgien gibt es jedoch nur einen Server. Gleiches gilt für Dänemark, Bulgarien und so weiter. Ich werde jetzt nicht die ganze Liste hier wiedergeben.

        Solange die Geld-Zurück-Garantie gültig ist, stelle am besten sicher, dass Deine Lieblings-Websites auch über die Server von NordVPN zugänglich sind. Ansonsten könnten Deine Reisen so enden, dass Du die neueste Episode Deiner Lieblingsserie verpasst!

        Die Möglichkeit, mehrere IP-Adressen bei jedem Server auswählen zu können, wäre ein ziemlich cooles Feature.

        Zusammenfassend glaube ich, dass NordVPN noch einige Arbeit vor sich hat, um so anwenderfreundlich wie möglich zu werden. Allerdings ist er derzeit aber auch der beste VPN-Anbieter, den es derzeit auf dem Markt gibt.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        NordVPN ist ein großartiges All-in-one VPN, das nahtlos mit iOS-Geräten wie zum Beispiel dem iPhone oder dem iPad und natürlich auch dem Mac zusammenarbeitet. Du kannst Dich mit bis zu 6 anderen Geräten gleichzeitig verbinden. Im Gegensatz zu anderen Premium-VPNs ist NordVPN nicht teuer und bietet trotzdem hohe Geschwindigkeit und Sicherheit.

        Unter der Jurisdiktion von Panama betreibt NordVPN ein Netzwerk von 1000 Servern in 57 Ländern. Die VPN-Server unterstützen eine Reihe von Konfigurationen für die Verschlüsselung und für bestimmte Verwendungen wie die Datenfreigabe oder das Streamen von Medien. NordVPN bietet laufend Verbindungen mit starken Verschlüsselungsoptionen wie eine 2048-Bit SSL Verschlüsselung für das OpenVPN Protokoll oder eine AES-256-Bit Verschlüsselung für das L2TP Protokoll. Wenn Sie mehr Sicherheit benötigen, können Sie eine Verbindung zum Double VPN-Server herstellen, wo der Datenverkehr über zwei Server weitergeleitet und mit zwei Schichten der AES-256-CBC-Verschlüsselung verschlüsselt wird. Die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP mit IPSec werden von allen angebotenen Servern unterstützt. Der Dienst unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, so dass Sie auf allen Ihren Geräten eine Verbindung herstellen können.

        SCHUTZ

        NordVPN versichert, keine Protokolle aufzubewahren. Der Datenaustausch wird mit 2048-Bit verschlüsselt und der Anbieter betreibt eigene DNS-Server, um Datenlecks zu vermeiden. Außerdem gibt es einen Notausschalter, auch als "Kill Switch" bezeichnet. Er greift dann, wenn Verbindungen aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden.

        Nordvpn_protection

        Einige der Server sind mit einem Dual-VPN ausgestattet.

        Dass der Anbieter keine Log-Dateien aufhebt, da müssen wir uns auf das Wort von NordVPN verlassen. Der Support war zwar recht überzeugend, aber ich konnte es nicht selbst nachprüfen. Du musst aber wissen, dass bei anderen Anbietern das gleiche Problem besteht. Wir kennen nur die Bösen, die wir beim Aufbewahren von Protokollen erwischt haben.

        Das gleiche gilt für die 2048-Bit Verschlüsselung beim Datenaustausch. Um dies zu überprüfen, müsste ich die ausgetauschten Daten abfangen, vor allem während der Hauptaustauschphase. So ein Unterfangen würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.

        Ebenso verhält es sich mit dem doppelten VPN, da ich dafür Zugriff auf die Konfiguration der Server haben müsste.

        Mit diesem nützlichen Tool kannst Du viele nützliche Informationen anzeigen lassen, die im Zusammenhang mit der Verbindung stehen. Damit konnte ich bestätigen, dass meine Identität ordnungsgemäß verschleiert war und es keine DNS-Lecks gab.

        Ich habe weiterhin festgestellt, dass der Kill Switch funktioniert hat.

        Ich bin davon überzeugt, dass NordVPN hervorragenden Schutz bietet. Das ist schließlich die wichtigste Eigenschaft bei einem VPN.

        NordVPN bietet schon fast einen zu guten Schutz, da eine Verschlüsselung mit 2048-Bit mit den heute verfügbaren Möglichkeiten eigentlich nicht zu knacken ist.

        Im Jahr 2010 gelang es Forschern, eine 768-Bit Verschlüsselung zu knacken. Das dauerte aber sehr lang. Das französische Forschungsinstitut INRIA benötigte dafür ein Jahr lang und setzte 425 Quad-Core PCs ein.

        Es wird geschätzt, dass sich eine 2048-Bit Verschlüsselung mit einem Brute-Force-Angriff nicht vor dem Jahr 2030 knacken lässt. Es gibt eine kommende Technologie namens Quantencomputer, die letztlich fast alles knacken wird. Sie befindet sich aber in einer frühen Entwicklungsphase und zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die weit über die Grenzen meines Verständnisses hinausgeht.

        Die Technologie ist nicht für jedermann zugänglich. Meines Wissens ist die Technologie noch lange nicht betriebsbereit. Die Chinesen haben sich bereits darauf eingestellt und verlauten lassen, einen Quantenkommunikationssatelliten gestartet zu haben. Auch sie haben Ziele für das Jahr 2030.

        Die Verschlüsselung hängt immer vom Wert der Daten ab, die Du schützen willst. Die NSA lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Sie offenbart ihre tatsächlichen Möglichkeiten nicht. Ich persönlich fühle mich aber mit einer 256-Bit Verschlüsselung angemessen geschützt. Das liegt daran, dass es sich eigentlich nicht lohnt, meinen Datenaustausch zu knacken. Der Aufwand wäre schlicht und einfach gesagt unverhältnismäßig.

        Ich kann den wirklichen Sinn hinter einem VPN mit 2048-Bit nicht ganz sehen, außer es gilt reinen Marketing-Zwecken.

        Du denkst Dir vielleicht an dieser Stelle: „Viel hilft viel und es gibt ja keine Nachteile.“ Das stimmt aber nicht ganz, denn auf die Geschwindigkeit hat das sehr wohl Einfluss!

        Je höher die Verschlüsselung ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Beim Dual-VPN fällt die Geschwindigkeit noch in einem akzeptablen Bereich.

        Alles ist relativ. Die US-Marine hat zum Beispiel ein sehr niederfrequentes Kommunikationssystem entwickelt, über das sich Befehlsmeldungen an U-Boote schicken lassen. Dafür muss es nicht einmal auftauchen oder an die Oberfläche kommen. Allerdings ist das sehr langsam. Es dauert einige Minuten, um eine Nachricht zu senden, die der Größe einer SMS entspricht. Dieser Aufwand ist allerdings durch die Sicherheitsanforderungen gerechtfertigt. Die Marine möchte um jeden Preis vermeiden, dass die Standorte der U-Boote herausgefunden werden können.

        Ich bin kein Spion und würde mich niemals in die Welt der Kriminalität oder des Terrorismus begeben. Ich lebe auch in keinem Land, das Menschen wegen ihrer Gedanken einfach einsperrt. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen und eine 256-Bit Verschlüsselung (OpenVPN) scheint mir dafür genug zu sein. Jede Person sollte ihre Verschlüsselungsbedürfnisse nach eigenen Kriterien bewerten.

        Das Niveau des Schutzes ist eines der Highlights von NordVPN. Es schützt uns weit über unsere tatsächlichen Bedürfnisse

         

        GESCHWINDIGKEIT

        Für die meisten unserer Geschwindigkeitstests nutzten wir die Website Speedtest by Ookla. Das ist eine äußerst seriöse Webseite. Wir können aber nicht ausschließen, dass einige VPN-Anbieter an dieser Stelle manipulieren. Möglicherweise erkennen sie die Geschwindigkeitsmessung und optimieren oder priorisieren dementsprechend die Verbindung.

        Ich will nicht unterstellen, dass die VPN-Betreiber betrügen. Die Versuchung ist an dieser Stelle aber schon groß. Deswegen habe ich einen zusätzlichen, weniger genauen Test durchgeführt, der meinen Bedürfnissen entspricht.

        Zunächst konzentrieren wir uns auf Speedtest .

        Ich habe eine sehr komfortable Verbindung. Meine Internetverbindung ist Glasfaser, meine Download-Geschwindigkeit (ohne VPN) beträgt 520 Mbps, meine Upload-Geschwindigkeit ist 240 Mbps und der Ping flotte 7ms. Die Performance ist stabil und wird von meinem Internetdienstanbieter garantiert.

        Nordvpn_speed01

        Meine Verbindung ohne VPN

        Dies liegt weit über den Möglichkeiten eigentlich aller auf dem Markt verfügbaren VPNs. Ich gehe davon aus, dass meine Testplattform die Ergebnisse nicht manipuliert.

        In Anbetracht der Qualität meiner Verbindung erwarte ich, dass ich mit dem VPN eine Geschwindigkeit von 100 Mbps erreiche und der Ping um die 20ms beträgt, sofern der Server in der Nähe ist. Dies sind die Werte, die ich bei einigen Konkurrenten von NordVPN gesehen habe.

        Ich habe die Geschwindigkeit von einigen der besten Server von NordVPN gemessen, die P2P-fähig waren und musste leider feststellen, dass die gemessenen Geschwindigkeiten deutlich unter meinen Erwartungen gelegen sind:

        Nordvpn_speed02

        Deutschland Server 41

        Nordvpn_speed03

        Deutschland Server 35

        NL_server

        Niederlande Server 14

        So würde sich die VPN-Verbindung verdoppeln:

        Nordvpn_speed04

        Ich dachte, NordVPN ist einfach nicht besser. Dann habe ich den Test aber an einem Sonntagmorgen erneut durchgeführt. Die gemessenen Ergebnisse waren komplett anders :

        Nordvpn_speed05

        Deutschland Server 35

        Der vermutliche Grund für den Leistungsunterschied ist wahrscheinlich, dass die NordVPN-Server nicht dediziert sind. Außerdem dürfte die Bandbreite nicht vertraglich garantiert sein. Solche Verträge sind teuer.

        Ich habe einen weiteren Geschwindigkeitstest durchgeführt, um auf Nummer Sicher zu gehen: Welche Datenmengen an Torrents kann ich binnen 24 Stunden mit NordVPN hochladen und wie lange dauert es, einen ganz bestimmten Torrent-Inhalt (immer den gleichen) herunterzuladen.

        Dieser zusätzliche Test ist aber auch nicht ganz wasserdicht. Die Performance der Torrent-Systeme hängt von Angebot und Nachfrage ab: Teile ich Torrents und niemand will sie, dann könnte ich das schnellste System haben und die hochgeladene Menge ist trotzdem Null. Auf der anderen Seite sind vielleicht die schnellsten Server nicht verfügbar, um Torrents zu teilen, die ich herunterladen möchte. In so einem Fall könnte ich eine sehr schnelle Verbindung haben, aber meine Datenübertragung dauert trotzdem ewig.

        Das Torrent-Sharing-Protokoll begünstigt schnellere Verbindungen. Messe ich also meine Uploads für 24 Stunden, dann bekomme ich ein Bild von der Geschwindigkeit des Servers. Aus diesem Grund wurde auch Torrent-Inhalt heruntergeladen, der von schnellen, immer aktiven Servern geteilt wird.

        Die exakt gemessene Geschwindigkeit ist aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Im Endeffekt ist es mir egal, ob die Verbindung einige Millisekunden schneller oder langsamer ist. Ausschlaggebend ist, dass ich jeden Tag unbeschwert im Internet surfen kann.speed01

        Binnen 24 Stunden habe ich über NordVPN 43,5 GByte an Daten hochgeladen (die Grafik zeigt nicht mehr als sechs Stunden). Das ist mehr oder weniger die Hälfte des Durchsatzes, den ich normalerweise hätte.

        speed02

        Das Herunterladen einer Datei von 3,5 GByte dauerte etwas weniger als 24 Minuten. Dabei gab es noch eine anfängliche Latenz von fünf Minuten. Insgesamt waren es also 29 Minuten. Wieder sind wir sehr weit von dem entfernt, was andere Betreiber anbieten.

        Auf der Webseite wird im Abschnitt über NordVPN von “Blitzgeschwindigkeit” und “gigantischem Durchfluss“ gesprochen.

        Meiner Meinung nach spiegelt keiner dieser Ausdrücke die Realität wider.

        FEHLER

        Beachte die Fehler. Es sind keine K.O.-Kriterien, aber dennoch sind sie vorhanden :

        bugs

        Hier ist der erste Fehler. Unser Vertrag gibt uns das Recht, bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe keine große Familie und bezweifle, dass ich jemals so viele Geräte gleichzeitig nutze. In der oberen rechten Ecke der App siehst Du den Zähler mit der Anzahl der verbundenen Geräte.

        Das Problem ist, dass nur auf einem Computer eine Verbindung hergestellt wurde. Der Zähler ist ungenau. Deshalb könnte der Aufbau einer Verbindung verweigert werden, da die Anzahl der Geräte fälschlicherweise ihr Maximum erreicht hat. Das ist natürlich ärgerlich, wenn ich mich im Ausland befinde und den Service benötige.

        Der Support sagt mir, dass es nur ein Anzeigefehler ist. Die Entwickler arbeiten derzeit an einer Lösung. Der angeblich kosmetische Fehler hat keinen negativen Einfluss auf die Anzahl der Geräte, die sich verbinden lassen.

        Nachfolgend findest Du noch einen weiteren Fehler.

        NordVPN liefert uns drei Indikatoren, den besten Server für eine Verbindung zu wählen:

        1. Auf diesem Server erlaubte Aktivitäten, wenn man mit der Maus über den Namen des Servers fährt,
        2. Ping oder Reaktionsfähigkeit des Servers,
        3. Prozentsatz der Serverauslastung, dargestellt durch ein kleines farbiges Rechteck. Grün ist keine Auslastung, Orange ist ziemlich ausgelastet und Rot habe ich bisher nirgendwo gesehen.

        Wollen wir den richtigen Server wählen, müssen wir prüfen, ob die von uns gewünschte Aktivität erlaubt ist. Dann wollen wir den Server mit dem niedrigsten Ping und der geringsten Auslastung. Auf diese Weise sollten wir von der bestmöglichen Geschwindigkeit profitieren.

        Wir haben aber festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die uns angezeigten Ping-Zeiten stimmen ebenfalls nicht überein. Das können wir einfach überprüfen, indem wir uns mit einem Server verbinden und dann einen Ping absetzen.

        Ein letzter kleiner Fehler: Ich habe die Anwendung zum Absturz gebracht. Frage mich aber nicht, wie. Die Verbindung war bereits getrennt und deswegen hatte der Absturz keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Ich wollte die Anwendung schließen und bekam folgende Fehlermeldung:

        Es gibt Leute, die ihr System zum Absturz bringen, wenn sie es bloß ansehen. Ich hatte schon vor langer Zeit ein bisschen diesen Ruf. Vielleicht wird dieser wieder aktuell!

        Keiner der von mir gefundenen Fehler ist wirklich ausschlaggebend und hat Einfluss auf die Qualität des Dienstes.

        Wir wollen Dir aber auch beweisen, dass wir nicht nur die Broschüre des Betreibers rezitieren. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten bilden wir uns eine eigene Meinung.

        Wir geben unser Bestes und nach einem Test sollst Du wissen, was Du von NordVPN erwarten kannst oder nicht.

        Das Abonnement bei NordVPN ist außerdem nicht gesponsert. Wir haben den Anbieter nicht im Vorfeld informiert und er wusste nicht, dass er auf dem Prüfstand steht. Somit haben wir sichergestellt, keine Sonderbehandlung zu bekommen.

        STABILITÄT

        NordVPN für PC ist ziemlich stabil. Beim Ausführen von Tests wurde die Verbindung zweimal getrennt, während ich schlief. Ich hatte den Dienst aber so konfiguriert, dass sich die Verbindung automatisch wiederherstellen soll.

        Die gute Nachricht ist, dass mein Schutz aktiv geblieben ist. Es wurde nichts enthüllt, was ich meinem Internet-Provider nicht zeigen wollte. Genauso hatte ich das auch eingestellt.

        Ich hatte einige Probleme mit der Android-App, vor allem die Herstellung einer Verbindung war oftmals schwierig.

        Nach meinen Tests kann ich sagen, dass der Dienst zumindest auf dem PC stabil ist und dass er mit meinen Sicherheitsanforderungen übereinstimmt.

        Wie wählt man den Server mit der optimalen Geschwindigkeit aus?

        Du willst also den besten Server für eine Verbindung zu NordVPN finden. Dann musst Du Dir einen Server aussuchen, der Deine Anforderungen erfüllt und Dich damit verbinden. Im Anschluss prüfst Du die Geschwindigkeit. Du wiederholst den Vorgang so lange, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

        Diese Methode ist meiner Meinung nach ungenügend. Es gibt keine Schaltfläche, mit der Du die Leistung des Servers automatisch messen kannst. Das bezieht sich natürlich immer auf die Anforderungen und die jeweiligen Anwendungen. Einige andere Anbieter bieten so eine Zusatzleistung, aber nicht alle. Da sich die Geschwindigkeiten bei NordVPN jedoch stark unterscheiden, wäre so ein Service allerdings sehr wünschenswert.

        Übrigens gibt es auch keine Dropdown-Liste mit den verfügbaren Protokollen in der Anwendung. Das wäre dann interessant, wenn Du eine 256-Bit Verschlüsselung bevorzugst.

        Wie kann man vermeiden, dass Websites gewisse IP-Adressen ablehnen?

        Das ist nicht unbedingt ein Fehler von NordVPN. Die IP-Adresse wurde möglicherweise in der Vergangenheit an Anwender vergeben und aus irgendwelchen Gründen von diversen Servern blockiert. Was genau passiert ist, kann man nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sich die Vorbesitzer unangemessen verhalten.

        Hier kannst Du zum Beispiel sehen, was passiert, wenn Du versuchst mit einer blockierten IP-Adresse auf eine Website namens cpasbien zuzugreifen.

        Die Abhilfe dafür ist, einen anderen Server zu verwenden, dessen IP-Adresse nicht verboten ist. NordVPN hat einige Server, womit Du eine dedizierte IP-Adresse erhältst.

        Es wäre toll, wenn alle Server diese Funktion standardmäßig zur Verfügung stellen würden. Noch besser wäre es, wenn Du bei jedem Server die IP-Adresse in einer Scrolling-Liste auszuwählen könntest.

        Wie kann man vermeiden, dass einige Websites das Streamen von geografisch eingeschränkten Sendungen verhindern, obwohl sich der Server angeblich in diesem Land befindet?

        Wenn ich reise, möchte ich manchmal einige Fernsehprogramme in meiner Muttersprache sehen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Ausstrahlen der Sendung im Ausland aber nicht erlaubt.

        Stellst Du eine normale Verbindung her, wird ein Streamen abgelehnt.

        Das wird als geografische Einschränkung oder auch Geoblocking bezeichnet und ein VPN ist die richtige Antwort auf so ein Problem.

        In der Theorie musst Du einfach nur eine Verbindung zu einem NordVPN-Server herstellen, der sich im richtigen Land befindet. Dann kannst Du normalerweise das gewünschte Programm sehen. Weiterhin muss die Verbindung natürlich schnell genug sein. So täuschst Du die Zielseite und sie glaubt, dass Du Dich tatsächlich in diesem Land aufhältst. In Wirklichkeit liegst Du aber mit einer Pina Colada unter einer Palme steckst die Füße in den Sand.

        Solltest Du das wirklich machen, schicke uns bitte Fotos!

        Leider funktioniert diese Methode nicht immer. In so einem Fall wird die zugewiesene IP-Adresse vom Inhaltsanbieter nicht als Länder-IP-Adresse erkannt. Das Problem kann bei praktisch allen VPN-Betreibern auftreten und nicht nur bei NordVPN.

        Beispiel einer geografischen Blockierung trotz der Auswahl eines Servers im entsprechenden Land

        Das Problem behebst Du, indem Du einen anderen Server im selben geografischen Bereich wählst, falls vorhanden. Der weist Dir dann eine IP-Adresse zu, die von den Websites akzeptiert wird. Auf diese Weise kannst Du die Programme ansehen, die Du sehen möchtest.

        In Frankreich hat NordVPN vier Server. Einer von ihnen sollte von den TV-Webseiten akzeptiert werden, die Du sehen willst. In Belgien gibt es jedoch nur einen Server. Gleiches gilt für Dänemark, Bulgarien und so weiter. Ich werde jetzt nicht die ganze Liste hier wiedergeben.

        Solange die Geld-Zurück-Garantie gültig ist, stelle am besten sicher, dass Deine Lieblings-Websites auch über die Server von NordVPN zugänglich sind. Ansonsten könnten Deine Reisen so enden, dass Du die neueste Episode Deiner Lieblingsserie verpasst!

        Die Möglichkeit, mehrere IP-Adressen bei jedem Server auswählen zu können, wäre ein ziemlich cooles Feature.

        Zusammenfassend glaube ich, dass NordVPN noch einige Arbeit vor sich hat, um so anwenderfreundlich wie möglich zu werden. Allerdings ist er derzeit aber auch der beste VPN-Anbieter, den es derzeit auf dem Markt gibt.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Ariel Hochstadt
        (Ex-Google Mitarbeiter und internationaler Redner über Technologien)

        NordVPN-Nutzer in den Vereinigten Staaten genießen ein extrem schnelles TV-Streaming, während die ganze Zeit über ihre Privatsphäre geschützt wird. Es ist ein großartiges All-in-one VPN. Du bekommst großartige Geschwindigkeit und leistungsähige Funktionen. Im Gegensatz zu anderen Premium-VPNs ist NordVPN nicht teuer und bietet trotzdem hohe Geschwindigkeit und Sicherheit.

        Unter der Jurisdiktion von Panama betreibt NordVPN ein Netzwerk von 1000 Servern in 57 Ländern. Die VPN-Server unterstützen eine Reihe von Konfigurationen für die Verschlüsselung und für bestimmte Verwendungen wie die Datenfreigabe oder das Streamen von Medien. NordVPN bietet Verbindungen mit starken Verschlüsselungs-Optionen wie eine 2048-Bit SSL Verschlüsselung für das OpenVPN-Protokoll oder eine AES-256-Bit Verschlüsselung für das L2TP-Protokoll. Wenn Du mehr Sicherheit benötigst, kannst Du eine Verbindung zum Double VPN-Server herstellen. In diesem Fall wird der Datenverkehr oder Traffic über zwei Server weitergeleitet. Außerdem wird die Verbindung mit zwei Schichten der AES-256-CBC-Verschlüsselung abgesichert. Die Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP mit IPSec werden von allen angebotenen Servern unterstützt. Der Dienst unterstützt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, sodass Du Dich mit all Deinen Geräten verbinden kannst.

        SCHUTZ

        NordVPN versichert, keine Protokolle aufzubewahren. Der Datenaustausch wird mit 2048-Bit verschlüsselt und der Anbieter betreibt eigene DNS-Server, um Datenlecks zu vermeiden. Außerdem gibt es einen Notausschalter, auch als "Kill Switch" bezeichnet. Er greift dann, wenn Verbindungen aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden.

        Nordvpn_protection

        Einige der Server sind mit einem Dual-VPN ausgestattet.

        Dass der Anbieter keine Log-Dateien aufhebt, da müssen wir uns auf das Wort von NordVPN verlassen. Der Support war zwar recht überzeugend, aber ich konnte es nicht selbst nachprüfen. Du musst aber wissen, dass bei anderen Anbietern das gleiche Problem besteht. Wir kennen nur die Bösen, die wir beim Aufbewahren von Protokollen erwischt haben.

        Das gleiche gilt für die 2048-Bit Verschlüsselung beim Datenaustausch. Um dies zu überprüfen, müsste ich die ausgetauschten Daten abfangen, vor allem während der Hauptaustauschphase. So ein Unterfangen würde aber den Rahmen des Artikels sprengen.

        Ebenso verhält es sich mit dem doppelten VPN, da ich dafür Zugriff auf die Konfiguration der Server haben müsste.

        Mit diesem nützlichen Tool kannst Du viele nützliche Informationen anzeigen lassen, die im Zusammenhang mit der Verbindung stehen. Damit konnte ich bestätigen, dass meine Identität ordnungsgemäß verschleiert war und es keine DNS-Lecks gab.

        Ich habe weiterhin festgestellt, dass der Kill Switch funktioniert hat.

        Ich bin davon überzeugt, dass NordVPN hervorragenden Schutz bietet. Das ist schließlich die wichtigste Eigenschaft bei einem VPN.

        NordVPN bietet schon fast einen zu guten Schutz, da eine Verschlüsselung mit 2048-Bit mit den heute verfügbaren Möglichkeiten eigentlich nicht zu knacken ist.

        Im Jahr 2010 gelang es Forschern, eine 768-Bit Verschlüsselung zu knacken. Das dauerte aber sehr lang. Das französische Forschungsinstitut INRIA benötigte dafür ein Jahr lang und setzte 425 Quad-Core PCs ein.

        Es wird geschätzt, dass sich eine 2048-Bit Verschlüsselung mit einem Brute-Force-Angriff nicht vor dem Jahr 2030 knacken lässt. Es gibt eine kommende Technologie namens Quantencomputer, die letztlich fast alles knacken wird. Sie befindet sich aber in einer frühen Entwicklungsphase und zeichnet sich durch eine Komplexität aus, die weit über die Grenzen meines Verständnisses hinausgeht.

        Die Technologie ist nicht für jedermann zugänglich. Meines Wissens ist die Technologie noch lange nicht betriebsbereit. Die Chinesen haben sich bereits darauf eingestellt und verlauten lassen, einen Quantenkommunikationssatelliten gestartet zu haben. Auch sie haben Ziele für das Jahr 2030.

        Die Verschlüsselung hängt immer vom Wert der Daten ab, die Du schützen willst. Die NSA lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Sie offenbart ihre tatsächlichen Möglichkeiten nicht. Ich persönlich fühle mich aber mit einer 256-Bit Verschlüsselung angemessen geschützt. Das liegt daran, dass es sich eigentlich nicht lohnt, meinen Datenaustausch zu knacken. Der Aufwand wäre schlicht und einfach gesagt unverhältnismäßig.

        Ich kann den wirklichen Sinn hinter einem VPN mit 2048-Bit nicht ganz sehen, außer es gilt reinen Marketing-Zwecken.

        Du denkst Dir vielleicht an dieser Stelle: „Viel hilft viel und es gibt ja keine Nachteile.“ Das stimmt aber nicht ganz, denn auf die Geschwindigkeit hat das sehr wohl Einfluss!

        Je höher die Verschlüsselung ist, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Beim Dual-VPN fällt die Geschwindigkeit noch in einem akzeptablen Bereich.

        Alles ist relativ. Die US-Marine hat zum Beispiel ein sehr niederfrequentes Kommunikationssystem entwickelt, über das sich Befehlsmeldungen an U-Boote schicken lassen. Dafür muss es nicht einmal auftauchen oder an die Oberfläche kommen. Allerdings ist das sehr langsam. Es dauert einige Minuten, um eine Nachricht zu senden, die der Größe einer SMS entspricht. Dieser Aufwand ist allerdings durch die Sicherheitsanforderungen gerechtfertigt. Die Marine möchte um jeden Preis vermeiden, dass die Standorte der U-Boote herausgefunden werden können.

        Ich bin kein Spion und würde mich niemals in die Welt der Kriminalität oder des Terrorismus begeben. Ich lebe auch in keinem Land, das Menschen wegen ihrer Gedanken einfach einsperrt. Ich möchte nur meine Privatsphäre schützen und eine 256-Bit Verschlüsselung (OpenVPN) scheint mir dafür genug zu sein. Jede Person sollte ihre Verschlüsselungsbedürfnisse nach eigenen Kriterien bewerten.

        Das Niveau des Schutzes ist eines der Highlights von NordVPN. Es schützt uns weit über unsere tatsächlichen Bedürfnisse

         

        GESCHWINDIGKEIT

        Für die meisten unserer Geschwindigkeitstests nutzten wir die Website Speedtest by Ookla. Das ist eine äußerst seriöse Webseite. Wir können aber nicht ausschließen, dass einige VPN-Anbieter an dieser Stelle manipulieren. Möglicherweise erkennen sie die Geschwindigkeitsmessung und optimieren oder priorisieren dementsprechend die Verbindung.

        Ich will nicht unterstellen, dass die VPN-Betreiber betrügen. Die Versuchung ist an dieser Stelle aber schon groß. Deswegen habe ich einen zusätzlichen, weniger genauen Test durchgeführt, der meinen Bedürfnissen entspricht.

        Zunächst konzentrieren wir uns auf Speedtest .

        Ich habe eine sehr komfortable Verbindung. Meine Internetverbindung ist Glasfaser, meine Download-Geschwindigkeit (ohne VPN) beträgt 520 Mbps, meine Upload-Geschwindigkeit ist 240 Mbps und der Ping flotte 7ms. Die Performance ist stabil und wird von meinem Internetdienstanbieter garantiert.

        Nordvpn_speed01

        Meine Verbindung ohne VPN

        Dies liegt weit über den Möglichkeiten eigentlich aller auf dem Markt verfügbaren VPNs. Ich gehe davon aus, dass meine Testplattform die Ergebnisse nicht manipuliert.

        In Anbetracht der Qualität meiner Verbindung erwarte ich, dass ich mit dem VPN eine Geschwindigkeit von 100 Mbps erreiche und der Ping um die 20ms beträgt, sofern der Server in der Nähe ist. Dies sind die Werte, die ich bei einigen Konkurrenten von NordVPN gesehen habe.

        Ich habe die Geschwindigkeit von einigen der besten Server von NordVPN gemessen, die P2P-fähig waren und musste leider feststellen, dass die gemessenen Geschwindigkeiten deutlich unter meinen Erwartungen gelegen sind:

        Nordvpn_speed02

        Deutschland Server 41

        Nordvpn_speed03

        Deutschland Server 35

        NL_server

        Niederlande Server 14

        So würde sich die VPN-Verbindung verdoppeln:

        Nordvpn_speed04

        Ich dachte, NordVPN ist einfach nicht besser. Dann habe ich den Test aber an einem Sonntagmorgen erneut durchgeführt. Die gemessenen Ergebnisse waren komplett anders :

        Nordvpn_speed05

        Deutschland Server 35

        Der vermutliche Grund für den Leistungsunterschied ist wahrscheinlich, dass die NordVPN-Server nicht dediziert sind. Außerdem dürfte die Bandbreite nicht vertraglich garantiert sein. Solche Verträge sind teuer.

        Ich habe einen weiteren Geschwindigkeitstest durchgeführt, um auf Nummer Sicher zu gehen: Welche Datenmengen an Torrents kann ich binnen 24 Stunden mit NordVPN hochladen und wie lange dauert es, einen ganz bestimmten Torrent-Inhalt (immer den gleichen) herunterzuladen.

        Dieser zusätzliche Test ist aber auch nicht ganz wasserdicht. Die Performance der Torrent-Systeme hängt von Angebot und Nachfrage ab: Teile ich Torrents und niemand will sie, dann könnte ich das schnellste System haben und die hochgeladene Menge ist trotzdem Null. Auf der anderen Seite sind vielleicht die schnellsten Server nicht verfügbar, um Torrents zu teilen, die ich herunterladen möchte. In so einem Fall könnte ich eine sehr schnelle Verbindung haben, aber meine Datenübertragung dauert trotzdem ewig.

        Das Torrent-Sharing-Protokoll begünstigt schnellere Verbindungen. Messe ich also meine Uploads für 24 Stunden, dann bekomme ich ein Bild von der Geschwindigkeit des Servers. Aus diesem Grund wurde auch Torrent-Inhalt heruntergeladen, der von schnellen, immer aktiven Servern geteilt wird.

        Die exakt gemessene Geschwindigkeit ist aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Im Endeffekt ist es mir egal, ob die Verbindung einige Millisekunden schneller oder langsamer ist. Ausschlaggebend ist, dass ich jeden Tag unbeschwert im Internet surfen kann.speed01

        Binnen 24 Stunden habe ich über NordVPN 43,5 GByte an Daten hochgeladen (die Grafik zeigt nicht mehr als sechs Stunden). Das ist mehr oder weniger die Hälfte des Durchsatzes, den ich normalerweise hätte.

        speed02

        Das Herunterladen einer Datei von 3,5 GByte dauerte etwas weniger als 24 Minuten. Dabei gab es noch eine anfängliche Latenz von fünf Minuten. Insgesamt waren es also 29 Minuten. Wieder sind wir sehr weit von dem entfernt, was andere Betreiber anbieten.

        Auf der Webseite wird im Abschnitt über NordVPN von “Blitzgeschwindigkeit” und “gigantischem Durchfluss“ gesprochen.

        Meiner Meinung nach spiegelt keiner dieser Ausdrücke die Realität wider.

        FEHLER

        Beachte die Fehler. Es sind keine K.O.-Kriterien, aber dennoch sind sie vorhanden :

        bugs

        Hier ist der erste Fehler. Unser Vertrag gibt uns das Recht, bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe keine große Familie und bezweifle, dass ich jemals so viele Geräte gleichzeitig nutze. In der oberen rechten Ecke der App siehst Du den Zähler mit der Anzahl der verbundenen Geräte.

        Das Problem ist, dass nur auf einem Computer eine Verbindung hergestellt wurde. Der Zähler ist ungenau. Deshalb könnte der Aufbau einer Verbindung verweigert werden, da die Anzahl der Geräte fälschlicherweise ihr Maximum erreicht hat. Das ist natürlich ärgerlich, wenn ich mich im Ausland befinde und den Service benötige.

        Der Support sagt mir, dass es nur ein Anzeigefehler ist. Die Entwickler arbeiten derzeit an einer Lösung. Der angeblich kosmetische Fehler hat keinen negativen Einfluss auf die Anzahl der Geräte, die sich verbinden lassen.

        Nachfolgend findest Du noch einen weiteren Fehler.

        NordVPN liefert uns drei Indikatoren, den besten Server für eine Verbindung zu wählen:

        1. Auf diesem Server erlaubte Aktivitäten, wenn man mit der Maus über den Namen des Servers fährt,
        2. Ping oder Reaktionsfähigkeit des Servers,
        3. Prozentsatz der Serverauslastung, dargestellt durch ein kleines farbiges Rechteck. Grün ist keine Auslastung, Orange ist ziemlich ausgelastet und Rot habe ich bisher nirgendwo gesehen.

        Wollen wir den richtigen Server wählen, müssen wir prüfen, ob die von uns gewünschte Aktivität erlaubt ist. Dann wollen wir den Server mit dem niedrigsten Ping und der geringsten Auslastung. Auf diese Weise sollten wir von der bestmöglichen Geschwindigkeit profitieren.

        Wir haben aber festgestellt, dass das nicht der Fall ist. Die uns angezeigten Ping-Zeiten stimmen ebenfalls nicht überein. Das können wir einfach überprüfen, indem wir uns mit einem Server verbinden und dann einen Ping absetzen.

        Ein letzter kleiner Fehler: Ich habe die Anwendung zum Absturz gebracht. Frage mich aber nicht, wie. Die Verbindung war bereits getrennt und deswegen hatte der Absturz keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit. Ich wollte die Anwendung schließen und bekam folgende Fehlermeldung:

        Es gibt Leute, die ihr System zum Absturz bringen, wenn sie es bloß ansehen. Ich hatte schon vor langer Zeit ein bisschen diesen Ruf. Vielleicht wird dieser wieder aktuell!

        Keiner der von mir gefundenen Fehler ist wirklich ausschlaggebend und hat Einfluss auf die Qualität des Dienstes.

        Wir wollen Dir aber auch beweisen, dass wir nicht nur die Broschüre des Betreibers rezitieren. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten bilden wir uns eine eigene Meinung.

        Wir geben unser Bestes und nach einem Test sollst Du wissen, was Du von NordVPN erwarten kannst oder nicht.

        Das Abonnement bei NordVPN ist außerdem nicht gesponsert. Wir haben den Anbieter nicht im Vorfeld informiert und er wusste nicht, dass er auf dem Prüfstand steht. Somit haben wir sichergestellt, keine Sonderbehandlung zu bekommen.

        STABILITÄT

        NordVPN für PC ist ziemlich stabil. Beim Ausführen von Tests wurde die Verbindung zweimal getrennt, während ich schlief. Ich hatte den Dienst aber so konfiguriert, dass sich die Verbindung automatisch wiederherstellen soll.

        Die gute Nachricht ist, dass mein Schutz aktiv geblieben ist. Es wurde nichts enthüllt, was ich meinem Internet-Provider nicht zeigen wollte. Genauso hatte ich das auch eingestellt.

        Ich hatte einige Probleme mit der Android-App, vor allem die Herstellung einer Verbindung war oftmals schwierig.

        Nach meinen Tests kann ich sagen, dass der Dienst zumindest auf dem PC stabil ist und dass er mit meinen Sicherheitsanforderungen übereinstimmt.

        Wie wählt man den Server mit der optimalen Geschwindigkeit aus?

        Du willst also den besten Server für eine Verbindung zu NordVPN finden. Dann musst Du Dir einen Server aussuchen, der Deine Anforderungen erfüllt und Dich damit verbinden. Im Anschluss prüfst Du die Geschwindigkeit. Du wiederholst den Vorgang so lange, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

        Diese Methode ist meiner Meinung nach ungenügend. Es gibt keine Schaltfläche, mit der Du die Leistung des Servers automatisch messen kannst. Das bezieht sich natürlich immer auf die Anforderungen und die jeweiligen Anwendungen. Einige andere Anbieter bieten so eine Zusatzleistung, aber nicht alle. Da sich die Geschwindigkeiten bei NordVPN jedoch stark unterscheiden, wäre so ein Service allerdings sehr wünschenswert.

        Übrigens gibt es auch keine Dropdown-Liste mit den verfügbaren Protokollen in der Anwendung. Das wäre dann interessant, wenn Du eine 256-Bit Verschlüsselung bevorzugst.

        Wie kann man vermeiden, dass Websites gewisse IP-Adressen ablehnen?

        Das ist nicht unbedingt ein Fehler von NordVPN. Die IP-Adresse wurde möglicherweise in der Vergangenheit an Anwender vergeben und aus irgendwelchen Gründen von diversen Servern blockiert. Was genau passiert ist, kann man nicht nachvollziehen. Vielleicht haben sich die Vorbesitzer unangemessen verhalten.

        Hier kannst Du zum Beispiel sehen, was passiert, wenn Du versuchst mit einer blockierten IP-Adresse auf eine Website namens cpasbien zuzugreifen.

        Die Abhilfe dafür ist, einen anderen Server zu verwenden, dessen IP-Adresse nicht verboten ist. NordVPN hat einige Server, womit Du eine dedizierte IP-Adresse erhältst.

        Es wäre toll, wenn alle Server diese Funktion standardmäßig zur Verfügung stellen würden. Noch besser wäre es, wenn Du bei jedem Server die IP-Adresse in einer Scrolling-Liste auszuwählen könntest.

        Wie kann man vermeiden, dass einige Websites das Streamen von geografisch eingeschränkten Sendungen verhindern, obwohl sich der Server angeblich in diesem Land befindet?

        Wenn ich reise, möchte ich manchmal einige Fernsehprogramme in meiner Muttersprache sehen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist das Ausstrahlen der Sendung im Ausland aber nicht erlaubt.

        Stellst Du eine normale Verbindung her, wird ein Streamen abgelehnt.

        Das wird als geografische Einschränkung oder auch Geoblocking bezeichnet und ein VPN ist die richtige Antwort auf so ein Problem.

        In der Theorie musst Du einfach nur eine Verbindung zu einem NordVPN-Server herstellen, der sich im richtigen Land befindet. Dann kannst Du normalerweise das gewünschte Programm sehen. Weiterhin muss die Verbindung natürlich schnell genug sein. So täuschst Du die Zielseite und sie glaubt, dass Du Dich tatsächlich in diesem Land aufhältst. In Wirklichkeit liegst Du aber mit einer Pina Colada unter einer Palme steckst die Füße in den Sand.

        Solltest Du das wirklich machen, schicke uns bitte Fotos!

        Leider funktioniert diese Methode nicht immer. In so einem Fall wird die zugewiesene IP-Adresse vom Inhaltsanbieter nicht als Länder-IP-Adresse erkannt. Das Problem kann bei praktisch allen VPN-Betreibern auftreten und nicht nur bei NordVPN.

        Beispiel einer geografischen Blockierung trotz der Auswahl eines Servers im entsprechenden Land

        Das Problem behebst Du, indem Du einen anderen Server im selben geografischen Bereich wählst, falls vorhanden. Der weist Dir dann eine IP-Adresse zu, die von den Websites akzeptiert wird. Auf diese Weise kannst Du die Programme ansehen, die Du sehen möchtest.

        In Frankreich hat NordVPN vier Server. Einer von ihnen sollte von den TV-Webseiten akzeptiert werden, die Du sehen willst. In Belgien gibt es jedoch nur einen Server. Gleiches gilt für Dänemark, Bulgarien und so weiter. Ich werde jetzt nicht die ganze Liste hier wiedergeben.

        Solange die Geld-Zurück-Garantie gültig ist, stelle am besten sicher, dass Deine Lieblings-Websites auch über die Server von NordVPN zugänglich sind. Ansonsten könnten Deine Reisen so enden, dass Du die neueste Episode Deiner Lieblingsserie verpasst!

        Die Möglichkeit, mehrere IP-Adressen bei jedem Server auswählen zu können, wäre ein ziemlich cooles Feature.

        Zusammenfassend glaube ich, dass NordVPN noch einige Arbeit vor sich hat, um so anwenderfreundlich wie möglich zu werden. Allerdings ist er derzeit aber auch der beste VPN-Anbieter, den es derzeit auf dem Markt gibt.

        • 2048 Server in mehr als 60 Ländern
        • Verschlüsselung mit 2048-Bit SSL
        • Keine-Logs-Richtlinie
        • Verbindungen mit Doppel-VPN und Tor VPN
        • VPN Gateways, speziell für Streaming-Medien
        • Lege jetzt mit NordVPN los
        Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
        Mobile App:
        Geräte / Lizenz: 6
        VPN-Pakete: www.nordvpn.com
        Was this review helpful? 1 0
        Es tut uns leid!
        (Mindestens 10 Buchstaben.)
        Warten Sie! Nord bietet einen 75% Rabatt für dessen VPN