10 beste VPNs für Mac (SICHER & SCHNELL) September 2020

Inhaltsverzeichnis

Aufgrund der vielen maximal durchschnittlichen VPNs ist es frustrierend und zeitaufwändig, einen wirklich guten VPN-Dienst für macOS zu finden. Ich habe 300 VPN-Apps auf meinem Macbook Pro getestet und festgestellt, dass die meisten davon unbrauchbar sind. Sie waren entweder schmerzhaft langsam, konnten keine Geoblocking-Sperren umgehen oder protokollierten meine Surf-Aktivitäten.

macOS bietet bereits leistungsstarke integrierte Sicherheitsfunktionen. Ein VPN muss daher mehr als nur grundlegenden Schutz bieten. Während meiner Tests habe ich eine Handvoll VPNs entdeckt, die aus der Masse hervorstechen und zusätzliche Funktionen zum Schutz Deines Mac bieten.

Jedes VPN auf meiner Liste wurde aufgrund seiner Leistung und Benutzerfreundlichkeit ausgewählt. Ich habe jeden von ihnen gründlich getestet, um zu sicherzustellen, dass sie sicher, schnell und anonym sind.

Meine erste Wahl ist NordVPN, weil es auf dem Mac einfach mit konfiguriert werden kann, extrem hohe Geschwindigkeiten bietet und Deine Online-Sicherheit maximal verbessert.

Du hast nur wenig Zeit? Hier sind die besten VPNs für den Mac in Deutschland
  1. NordVPN – Bester Allrounder mit einer intuitiven Mac-App und vielen Funktionen. Es lässt sich leicht auf dem Mac konfigurieren, ist erschwinglich und eignet sich hervorragend zum Umgehen von Geoblocking-Sperren.
  2. 2. ExpressVPN – Schnelle und sichere Verbindungen mit einer dedizierten macOS-App. Dank Split-Tunneling, kannst Du die VPN-Verbindung an Deine Bedürfnisse anpassen. Außerdem gibt es auch eine solide iOS-App, sodass Du alle Deine Apple-Geräte schützen kannst.
  3. Surfshark – Unbegrenzt viele gleichzeitige Verbindungen machen es ideal für große Haushalte. Es gibt zusätzliche Datenschutzfunktionen für völlige Anonymität (selbst in China).
  4. CyberGhost – Ein intuitiver und benutzerfreundlicher Dienst, der sich hervorragend für Anfänger eignet und optimierte Server für Streaming und P2P bietet.
  5. Private Internet Access – Optimiert für macOS mit High-End-Sicherheit, mehreren Protokollen und solider P2P-Unterstützung.

Und fünf weitere Premium-VPNs für MacUnsere VPN-TestmethodikFAQs

NordVPN Hack — Einen Monat kostenlos testen!

Egal, ob Du nur mal kurzfristig ein VPN suchst, um die neueste Netflix-Serie zu streamen oder Deinen Mac auf einer Reise zu schützen, mit diesem Hack kannst Du NordVPN einen Minat ausprobieren.

NordVPN bietet eine risikofreie 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Wir haben die Rückerstattungsrichtlinien von NordVPN getestet. Wenn Du mit dem Service nicht zufrieden bist, kannst Du Dein Geld schnell und einfach zurückerhalten.

VPNs, die nicht in die engere Auswahl gekommen sind

Viele VPN-Anbieter behaupten, zum Schutz des Mac beizutragen, lassen aber wichtige Funktionen wie Verschlüsselung und einen Kill Switch vermissen. Alle VPNs, denen solche wichtigen Funktionen fehlen, kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen. Ich habe mich stattdessen entschlossen, hier auch eine Liste mit VPNs mit aufzunehmen, die Du nach Möglichkeit meiden solltest.

>>PureVPN: Ich konnte PureVPN auf mein MacBook herunterladen, stellte jedoch fest, dass es eine relativ schwache Verschlüsselung einsetzt und die Protokollierungs-Richtlinie verwirrend ist. Du kannst zwar manuell ein stärkeres Verschlüsselungsprotokoll konfigurieren, dies hat jedoch meine Geschwindigkeit drastisch reduziert. Aber auch wenn ich die Verschlüsselung auf niedrigerer Ebene eingestellt hatte, waren die Geschwindigkeiten alles andere als berauschend.

>>Betternet: Betternet funktioniert auf dem Mac, zeigt sich hier aber nicht von seiner starken Seite. Es gibt keinen automatischen Kill Switch, die Geschwindigkeiten sind langsam und beliebte Streaming-Seiten können nicht entsperrt werden. Es bietet aber zumindest den höchsten Verschlüsselungsstandard, sodass Du mit dem VPN garantiert anonym im Internet surfen kannst. Ich empfehle es aus den oben genannten Gründen aber nicht für Mac-Nutzer.

>>RapidVPN: RapidVPN hat keine native App für MacOS oder iOS, sondern nur für Windows und Android. Du kannst es aber manuell für macOS über TunnelBlick konfigurieren. Dies ist aber zeitaufwändig und die Mühe nicht wirklich wert. Es hat auch nicht so viel zu bieten wie die Premium-VPNs auf dieser Liste.

Die besten VPNs für den Mac – Komplette Analyse (Aktualisiert im September 2020)

Erst nach wochenlangen Tests von über 300 VPNs habe ich nur eine Handvoll gefunden, die wirklich mehr als nur grundlegende Sicherheit für Deinen Mac bieten. Diese Dienste bieten auch spezielle MacOS-Apps, zusätzlichen Datenschutz und die unendlichen Möglichkeiten eines uneingeschränkten Internetzugangs.

1. NordVPN – #1 bei Speed, Sicherheit und Streaming

NordVPN Devices

  • Zwei MacOS-Apps (eine von der NordVPN-Website, die OpenVPN verwendet, und eine zweite im App Store, die IKEv2 verwendet) und eine iOS-App
  • Moderne Verschlüsselung und Kill Switch
  • Konsequenter Verzicht auf Protokollierung
  • Funktioniert in China
  • Extrem hohe Geschwindigkeiten
  • SmartPlay-Feature speziell für Streaming
  • Funktioniert mit: Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Hulu, SlingTV, HBO
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Chrome, Linux, Firefox, Router
  • Läuft auf macOS 10.12 (Sierra), macOS 10.13 (High Sierra), macOS 10.14 (Mojave), macOS 10.15 (Catalina)
  • 5.800+ Server in 59 Ländern – mit der Auswahl knackst Du garantiert jede Geoblocking-Sperre
  • 296 Server in Deutschland, sodass Du auch vom Ausland aus auf Deine gewohnten Dienste zugreifen kannst

NordVPN ist unsere erste Wahl, da das VPN erschwinglich, benutzerfreundlich und super sicher ist. Es kann auch die härtesten regionalen Einschränkungen umgehen.

Es ist das einzige VPN, das ich gefunden habe, das zwei macOS-Apps bietet. Die App, die ich direkt von der NordVPN-Website heruntergeladen habe, verwendet OpenVPN, während die andere, die im App Store erhältlich ist, IKEv2 verwendet.

Beide Apps ließen sich mit nur wenigen Schritten erfreulich einfach einrichten. Die IKEv2-Version wird für eine bessere Leistung empfohlen, aber auch der OpenVPN-Client funktionierte einwandfrei, als wir ihn an verschiedenen Standorten ohne merklichen Geschwindigkeitsverlust getestet haben. Ich sollte an dieser Stelle erwähnen, dass OpenVPN das beste Protokoll für restriktive Regionen ist, in denen Du eine höhere Sicherheit benötigst. Es hat während unserer Tests auch in China hervorragend funktioniert.

NordVPN verwendet bei beiden MacOS-Clients eine Verschlüsselung auf Militärniveau, die Deine Daten vor unbefugten Augen verbirgt. AES 256-Bit ist der höchste verfügbare Verschlüsselungsstandard und es besteht kein Risiko, dass jemand auf Deinen Browserverlauf zugreifen kann.

Es gibt auch einen DNS- and IPv6-Leak-Schutz, der verhindert, dass Deine IP-Adresse und DNS-Anforderungen versehentlich offengelegt werdend. Die Funktion hat alle meine Leak-Tests auf insgesamt 253 Servern erfolgreich bestanden.

Mit der DoubleVPN-Funktion von NordVPN (nur in der OpenVPN-Version) kannst Du eine zusätzliche Verschlüsselungsebene hinzuzufügen, indem Du Deinen Datenverkehr über zwei Server leitest. Du benötigst diese Schutzstufe aber eigentlich nicht für normales Internet-Surfen, zumal die Funktion die Geschwindigkeit im Durchschnitt um weitere 5% verlangsamt.

Es gibt auch einen automatischen Kill Switch, der Deinen Daten-Traffic blockiert, sobald die VPN-Verbindung aus irgendeinem Grund unterbrochen wird. Du bist also zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Als ich die Funktion testete, wurde meine Episode von Normal People auf Hulu umgehend gestoppt, als die Verbindung zum VPN abriss.

Mit den erweiterten Verschleierungs-Einstellungen wird Dein VPN-Traffic so maskiert, dass er wie normaler Internetverkehr aussieht. Diese Funktion ist so leistungsfähig, dass einer unserer Mitarbeiter damit sogar die ‚Große chinesische Firewall‘ mit seinem MacBook umgehen konnte. Wir haben es auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in der Türkei getestet und konnten in jedem Fall alle zensierten Webseiten ohne Probleme aufrufen.

Dank des riesigen globalen Netzwerks von NordVPN kannst Du auf nahezu jeden Standort weltweit zugreifen. NordVPN bietet verfügt mehr als 5.390 Server in über 59 Ländern, die alle sehr hohe Geschwindigkeiten bieten. Hier meine Geschwindigkeitsergebnisse:

Verbindung Ping Download-Speed Upload-Speed
Basisgeschwindigkeit in UK 11 ms 55,73 Mbps 11,88 Mbps
Quick Connect zu UK-Server 10 ms 52,76 Mbps 11,30 Mbps
Manuelle Verbindung zu UK-Server 16 ms 48,63 Mbps 11,06 Mbps
Quick Connect zu US-Server 154 ms 47,58 Mbps 11,22 Mbps
Manuelle Verbindung zu US-Server 234 ms 32,11 Mbps 10,89 Mbps
Quick Connect zu AU-Server 487 ms 39,40 Mbps 9,27 Mbps
Quick Connect zu FR-Server 35 ms 53,71 Mbps 11,32 Mbps

Ich habe höchstens 42% meiner Geschwindigkeit eingebüßt, was ein fantastisches Ergebnis ist, wenn man bedenkt, dass ich mit einem weit entfernten Server verbunden war. Selbst in Australien habe ich eine konstante Geschwindigkeit von weit über 35 Mbit/s erreicht. Das Surfen auf meinem MacBook ging absolut problemlos und ich habe keinerlei Verzögerung wahrgenommen. Ich konnte auch auf allen Servern in HD-Qualität streamen.

Die SmartPlay-Funktion von NordVPN optimiert das Streaming-Erlebnis auf dem Mac. Die ermittelt den für die Umgehung von Geoblocking-Sperren am besten geeigneten Server und stellt automatisch eine Verbindung zu diesem her. Das funktionierte mit jeder Streaming-Plattform, die meine Kollegen aus Großbritannien, den USA, Australien, Indien und der Türkei ausprobiert hatten. Es gibt außerdem Server, die für P2P-Filesharing optimiert sind.

Wenn Du Fragen oder Probleme hast, kannst Du den rund um die Uhr verfügbaren Live Chat von NordVPN kontaktieren. Die Mitarbeiter reagieren immer schnell und geben hilfreiche Antworten. Das Beste ist: Du kannst das VPN dank der 30-tägigen Rückerstattungsrichtlinie ohne Risiko und ohne lästige Rückfragen ausprobieren.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser NordVPN Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

Zeitlich begrenzter Deal: Spare bis zu 68% auf NordVPN.

NordVPN jetzt testen!

2. ExpressVPN – Das flexibelste macOS VPN

  • 3.000+ Server weltweit (4 Server in Deutschland)
  • 256-bit AES encryption and OpenVPN for macOS
  • Netzwerk-Sperre
  • DNS- und IP-Leak-Schutz
  • Split-Tunneling
  • Freigabe der VPN-Verbindung vom Mac aus
  • Funktioniert mit: ESPN, FOX, CBS, Netflix, Disney+, BBC iPlayer, Amazon Prime Video
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Chrome, Linux, Firefox, Router, Xbox One, PS4
Aktuelles Angebot von ExpressVPN September 2020: Erhalte mit diesem momentanen Angebot bei einem Jahresabonnement 3 Monate komplett kostenfrei! Es ist nicht ganz sicher, wann das Angebot endet. Deswegen schaust Du am besten auf der Seite mit den Angeboten nach, ob es noch gültig ist.

ExpressVPN erweist sich bei unseren Tests stets als extrem schnelles, sicheres und unglaublich flexibles VPN. Es ist kompatibel zu allen macOS-Versionen von Yosemite (10.10) bis Catalina (10.15), sodass Du keinerlei Versionsprobleme haben solltest.

Es verwendet eine erweiterte 256-Bit-AES-Verschlüsselung und das OpenVPN-Protokoll in den macOS-Apps. Das Protokoll ist mein persönlicher Favorit, da es gleichzeitig Geschwindigkeit und Sicherheit bietet.

Die macOS-App ist mit einer Netzwerksperre ausgestattet, die im Prinzip genauso funktioniert wie ein automatischer Kill Switch. Dies bedeutet, wenn Deine VPN-Verbindung unterbrochen wird oder etwas Deinen Mac gefährdet, wird Dein Datenverkehr automatisch blockiert, sodass keinerlei Daten außerhalb des VPN übertragen werden. Die Funktion arbeitete absolut nahtlos und es war schön zusehen, dass die Verbindung später auch wieder automatisch hergestellt wurde.

Das VPN bietet auch DNS- und IP-Leak-Schutz für mehr Privatsphäre. Der Anbieter speichert entsprechend seiner eigenen Richtlinie außerdem keinerlei Protokolle. Ich habe mir diese Richtlinie sorgfältig durchgelesen und konnte keinerlei Schlupflöcher finden. Es ist tatsächlich so, dass der Anbieter keine identifizierenden Daten speichert. ExpressVPN ist außerdem eines der wenigen VPNs, dessen Daten auf dem Server nur RAM-Speicher gehalten werden. Dies bedeutet, dass jedes Mal, wenn ein Server neu gestartet wird, keinerlei Daten zurückbleiben.

Eines der einzigartigsten Dinge an diesem VPN ist die Tatsache, dass Du Deinen Mac so einstellen kannst, dass er Deine VPN-Verbindung im WLAN freigibt. Dies bedeutet, dass auch die Geräte in Deinem WiFi-Netz die VPN-Verbindung verwenden können, für die keine VPN-Apps zur Verfügung steht, z.B. Spielekonsolen oder Apple TV. Die Einrichtung dauerte nur ein paar Minuten. Außerdem gibt es ein Tutorial-Video, in dem der Vorgang gut erklärt wird.

ExpressVPN verfügt über ein superschnelles und zuverlässiges Netzwerk von mehr als 3.000 Servern. Ich hatte jederzeit eine anständige Geschwindigkeit von 36 Mbit/s oder mehr. In den USA habe ich 44,83 Mbit/s erreicht, sodass ich beim Streamen von Netflix-Inhalten und sogar beim Fornite-Zocken auf meinem MacBook keinen Geschwindigkeitsverlust und keinerlei Verzögerung bemerkte.

Verbindung Ping Download-Speed Upload-Speed
Basisgeschwindigkeit in UK 11 ms 55,73 Mbps 11,88 Mbps
Quick Connect zu UK-Server 13 ms 51,70 Mbps 11,08 Mbps
Manuelle Verbindung zu UK-Server 13 ms 51,64 Mbps 10,55 Mbps
Quick Connect zu US-Server 148 ms 44,83 Mbps 7,09 Mbps
Manuelle Verbindung zu US-Server 103 ms 39,85 Mbps 9,75 Mbps
Quick Connect zu AU-Server 287 ms 36,97 Mbps 6,44 Mbps
Quick Connect zu FR-Server 32 ms 42,13 Mbps 11,09 Mbps

ExpressVPN verfügt außerdem über eine Split-Tunneling-Funktion, mit der Du bestimmte Apps über das VPN umleiten und andere wiederum auf Deiner normalen unverschlüsselten Internetverbindung belassen kannst. Ich habe mich dafür entschieden, meinen Safari-Browser zu verschlüsseln, aber meine anderen MacBook-Apps außerhalb des VPN zu belassen. Die Einrichtung hat problemlos funktioniert und ich habe dadurch meine Verbindungsgeschwindigkeit leicht erhöht.

Das Abonnement umfasst fünf gleichzeitige Verbindungen, sodass Du das VPN auch auf Deinen anderen iOS-Geräten nutzen kannst. Besonders gut gefällt mir die iPhone-App, da sie die besten Funktionen bietet und einfach zu bedienen ist.

Es gibt einen 24/7-Live-Chat, in dem Deine Fragen beantwortet werden, und eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, damit Du den Dienst risikofrei testen kannst.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser ExpressVPN Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

Hole Dir ExpressVPN für nur $6,67/Monat mit unserem speziellen Angebot.

ExpressVPN jetzt testen!

3. Surfshark – Perfekt für Nutzer mit vielen Geräten

  • Unbegrenzt viele gleichzeitigt Verbindungen
  • IKEv2 und OpenVPN für Mac
  • 256-Bit-AES-Verschlüsselung
  • Camouflage-Modus
  • MultiHop-Server (2 Server in Deutschland)
  • CleanWeb Security Suite
  • Hohe Geschwindigkeiten
  • macOS-Anwendung in Deutsch verfügbar
  • Funktioniert mit: Hulu, SlingTV, HBO Go, Netflix, Hotstar, BBC iPlayer, ITV Player
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Linux, Apple TV

Surfshark ist einer meiner persönlichen Favoriten, da es zusätzliche Funktionen bietet, die selbst starke Geoblocking-Sperren aushebeln und sicherstellen, dass Du nicht entdeckt wirst. Einzigartig ist auch, dass es unbegrenzt viele gleichzeitige Verbindungen gestattet, sodass Du neben Deinem Mac noch so viele andere Geräte gleichzeitig schützen kannst, wie Du möchtest.

Surfshark bietet mit einer AES-256-Bit-Verschlüsselung höchste Sicherheitsstandards. Die macOS-Apps verwendet das IKEv2-Protokoll für optimale Geschwindigkeiten. Du kannst aber auch OpenVPN auf Deinem Mac konfigurieren, wenn Du dies bevorzugst. Dafür ist zwar eine manuelle Installation erforderlich, aber diese dauert meist nur 10 Minuten.

Das VPN bietet auch einen automatischen Kill Switch und ein persönliches DNS auf jedem Server, Das bedeutet, dass Surfshark alle Deine DNS-Anfragen selbst bearbeitet. Dadurch verringert sich das Risiko von Man-in-the-Middle-Angriffen und Datenlecks, da kein Dritter beteiligt ist. Ein derartiges Sicherheits-Feature sieht man bei VPNs wirklich nicht oft. Ich habe einige Leak-Tests auf den amerikanischen, australischen und deutschen Servern von Surfshark durchgeführt, die das VPN jedes Mal bestanden hat.

Die integrierte Sicherheitssuite CleanWeb schützt Dich vor Werbe-Anzeigen, Trackern, Malware und Phishing-Versuchen. Ich konnte mir drei Stunden am Stück YouTube ohne Werbung anschauen und die Software hat sogar die Anzeigen von Google blockiert.

Eines der Dinge, die ich an Surfshark liebe, ist die Fähigkeit des VPN, Geoblocking-Sperren zu umgehen. Der NoBorders-Modus eignet sich perfekt, wenn Du besonders strenge Sperren umgehen möchtest, einschließlich der von Netflix und dem BBC iPlayer verwendeten. Die Funktion identifiziert die Sperren automatisch und findet den besten Server, auf dem Du sie schnell und einfach umgehen kannst, ohne irgendetwas manuell tun zu müssen.

Das VPN gestattet auch eine zusätzliche Verschleierung im Camouflage-Modus, der ideal für den Internetzugang in restriktiven Ländern wie China ist. Unsere Mitarbeiter in China haben Surfshark erfolgreich getestet, und auch in der Türkei, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten gab es keinerlei Probleme.

Ich habe natürlich auch die MultiHop-Funktion getestet, dank der meine über die VPN-Verbindung übertragenen Daten noch besser geschützt sind. Dank dieser Funktion kannst Du gleichzeitig eine Verbindung zu zwei Servern herstellen, sodass es noch einfacher ist, unentdeckt zu bleiben. Bei aktiviertem MultiHop wurde meine Download-Geschwindigkeit nur um 25,8% verringert, was mich positiv überraschte. Ich hatte befürchtet, dass diese zusätzliche Sicherheitsfunktion einen starken Geschwindigkeitsverlust mit sich bringen würde. Hier sind meine Geschwindigkeitsergebnisse.

Verbindung Ping Download-Speed Upload-Speed
Basisgeschwindigkeit in UK 11 ms 55,73 Mbps 11,88 Mbps
Quick Connect zu UK-Server 13 ms 51,70 Mbps 11,08 Mbps
Manuelle Verbindung zu UK-Server 13 ms 51,64 Mbps 10,55 Mbps
Quick Connect zu US-Server 148 ms 44,83 Mbps 7,09 Mbps
Manuelle Verbindung zu US-Server 103 ms 39,85 Mbps 9,75 Mbps
Quick Connect zu AU-Server 287 ms 36,97 Mbps 6,44 Mbps
Quick Connect zu FR-Server 18 ms 54,52 Mbps 11,18 Mbps
MultiHop-Server 98 ms 41,35 Mbps 8,52 Mbps

Egal zu welchem Serverstandort Du Dich verbindest, Surfshark bietet schnelle und zuverlässige Verbindungen – selbst in Australien habe ich nur 33,66% meiner ursprünglichen Geschwindigkeit eingebüßt. Sie verfügen über ein schnell wachsendes Netzwerk von mehr als 1.700 Servern in über 63 Ländern, die alle P2P-Filesharing auf dem Mac gestatten.

Die macOS-App ist unglaublich einfach zu bedienen und die Einrichtung dauerte nur wenige Minuten. Solltest Du doch Unterstützung benötigen, gibt es einen 24-Stunden-Live-Chat. Du liebäugelst damit Dich anzumelden? Mit der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie gehst Du erstmal kein Risiko ein.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser Surfshark Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

Nutze das VPN auf unbegrenzt vielen Geräten für nur $2,49/Monat!

Surfshark jetzt testen!

4. CyberGhost – Großartig für VPN-Anfänger

  • 256-Bit-AES-Verschlüsselung und Leckschutz
  • Automatischer Kill Switch
  • Anzeigen-, Malware- und Tracking-Blocker
  • Mehr als 6.300 Server, inkl. einigen für Streaming und P2P optimierten Servern
  • Benutzerfreundliche Apps
  • macOS Anwendung in deutscher Sprache verfügbar
  • Verlässliche Geschwindigkeiten
  • Funktioniert mit: NBC, FOX, Sling TV, Disney+, BBC iPlayer, Netflix, CBS All Access
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Safari, Linux

CyberGhost ist immer das VPN, welches wir insbesondere Anfängern ans Herz legen, da es so einfach zu bedienen ist. Es bietet einige nützliche Funktionen für VPN-Neulinge, wie z.B. eine superschnelle Einrichtung und optimierte Streaming-Server für bestimmte Plattformen.

Der Mac-Client verwendet das IKEv2-Protokoll. Du kannst jedoch manuell auch OpenVPN konfigurieren. Auf der CyberGhost-Website findest Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Du dazu vorzugehen hast. IKEv2 ist jedoch für weniger fortgeschrittene Benutzer ebenfalls ein zuverlässige und sicheres Protokoll.

Das VPN bietet eine stake 256-Bit-AES-Verschlüsselung, DNS- / IPv6-Leak-Schutz und einen automatischen Kill Switch, die für Deine Anonymität im Netzt sorgen. Ich habe bei CyberGhost noch nie zuvor ein Leck erlebt, und ich habe es auch beim diesem Test nicht getan.

CyberGhost bietet neben dem Schutz vor schädlichen Webseiten und einem Online-Tracking-Blocker auch einen integrierten Werbeblocker. All dies ist wichtig, um Deine Privatsphäre beim Surfen mit Safari auf Deinem Mac zu maximieren, da Du dadurch vor Webseiten geschützt wirst, die die Sicherheit Deines Mac gefährden können.

Der Werbeblocker ist auch hervorragend geeignet, um störende Unterbrechungen zu vermeiden. Endlich waren die nervigen und auf mich zugeschnittenen Online-Shopping-Anzeigen auf meinen bevorzugten Nachrichten-Seiten verschwunden.

Die macOS-App von CyberGhost ermöglicht die Definition von Smart Rules, was mir bei meinem Test wirklich gefallen hat. Über diese kannst Du festlegen, welche Apps Du nach dem Herstellen einer VPN-Verbindung automatisch starten möchtest und ob die VPN-Verbindung jedes Mal hergestellt werden soll, sobald Du Deinen Mac startest.

Du kannst aus mehr als 6.300 Servern in über 89 Ländern wählen. Damit ist gehört es unter den getesteten VPNs zu denen mit der besten Abdeckung. Ein großes Netzwerk ist immer gut, um Überlastungen und langsamere Geschwindigkeiten zu vermeiden, da sich im Normalfall weniger Benutzer auf den einzelnen Servern befinden.

Das VPN bietet auch Server, die für Streaming und P2P-Filesharing optimiert sind, wodurch es noch einfacher wird, den passenden Server zu finden. Ich habe den für Disney+ optimierten US-Server ausgewählt, auf dem ich in 4K-Qualität streamen konnte. Auf anderen US-Servern war nur HD-Qualität möglich.

CyberGhost ist zwar schnell, aber nicht das schnellste der von mir getesteten VPNs. Trotzdem habe ich in den USA eine konstante Geschwindigkeit von 10,81 Mbit/s beibehalten, was für Streaming in HD-Qualität auf Netflix mehr als schnell genug ist (man benötigt dafür mindestens 5 Mbit/s). Ich habe mehrere Stunden lang ohne jegliche Ruckler HD-Inhalte streamen können.

Verbindung Ping Download-Speed Upload-Speed
Basisgeschwindigkeit in UK 11 ms 55,73 Mbps 11,88 Mbps
Quick Connect zu UK-Server 17 ms 37,53 Mbps 10,95 Mbps
Manuelle Verbindung zu UK-Server 11 ms 17,90 Mbps 10,85 Mbps
Quick Connect zu US-Server 191 ms 10,18 Mbps 8,19 Mbps
Manuelle Verbindung zu US-Server 151 ms 20,61 Mbps 10,51 Mbps
Quick Connect zu AU-Server 510 ms 6,72 Mbps 2,55 Mbps
Quick Connect zu FR-Server 38 ms 28,93 Mbps 11,35 Mbps

Der Anbieter gestattet sieben gleichzeitige Verbindungen, d.h. Du kannst neben Deinem Mac auch noch Deine ganzen anderen iOS-Geräte mit dem VPN verbinden. Oder jedes andere Gerät – CyberGhost ist kompatibel zu den meisten gängigen Betriebssystemen.

Es gibt einen rund um die Uhr verfügbaren Live-Chat, in dem man immer hilfreiche Antworten erhält. Außerdem bietet der CyberGhost eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie, sofern Du Dich länger als 6 Monate Vertragsdauer wählst. Andernfalls gibt es nur eine 14-tägige Rückerstattung. Um diesen kleinen aber wichtigen Unterschied zu erkennen, musste ich sehr lange auf der Webseite nachforschen!

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser CyberGhost Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

Geld-zurück-Garantie! Teste alle Funktionen von CyberGhost 45 Tage lang risikofrei!

CyberGhost jetzt testen!

5. Private Internet Access – Kompakter und verlässlicher Service

  • 256-Bit-AES-Verschlüsselung und mehrere Sicherheitsprotokolle
  • SOCKS5-Proxy
  • P2P-Filesharing gestattet
  • Keinerlei Protokollierung
  • 3.200+ Server (79 Server in Deutschland)
  • 10 gleichzeitige Verbindungen
  • macOS Anwendung in deutscher Sprache verfügbar
  • Funktioniert mit: Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Disney+, HBO GO, HBO NOW, Showtime, ESPN, YouTube
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Apple TV, Roku, Chromebook

Private Internet Access (PIA) ist ein kleiner VPN-Anbieter mit starken Sicherheitsfunktionen und einer beeindruckenden Fähigkeit, Geoblocking-Sperren zu umgehen. Uns gefällt besonders gut, dass es so vielfältig und für verschiedenste Online-Aktivitäten geeignet ist, was es zu einem idealen VPN für den Mac macht.

PIA bietet standardmäßig eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung, die Deine Daten und Deinen Datenverkehr vollständig schützt. Ich war auch erfreut zu sehen, dass die macOS-App eine Vielzahl von Sicherheitsprotokollen bereithält. Das ist insofern großartig, als das man als Mac-Benutzer normalerweise keine große Auswahl hat.

Du kannst OpenVPN und das neueste Protokoll, WireGuard, auswählen und sogar einen SOCKS5-Proxy verwenden. Dies ist ideal, um Geoblocking-Sperren an restriktiven Standorten zu umgehen, da ein anderer Port verwendet wird, um unsichtbar zu bleiben. Unsere Mitarbeiter haben es auf ihren MacBooks selbst in den Vereinigten Arabischen Emiraten erfolgreich getestet.

Deine Privatsphäre ist durch einen DNS / IPv6-Leckschutz sichergestellt, sodass kein Risiko besteht, dass jemand Deinen Browserverlauf oder Deinen tatsächlichen Standort auslesen kann. Ich habe PIAs eigenen Leak-Test ausprobiert und das VPN hat ihn mit Bravour bestanden. Außerdem habe ich fünf Server auch über einen externen Service getestet, nur um sicherzugehen. Auch in diesem Fall konnten keinerlei Lecks festgestellt werden.

Du wirst sicherlich gern hören, dass PIA keinerlei Protokolle speichert, was bedeutet, dass Du keine Spuren auf ihren Servern hinterlässt. Und es gibt auch einen Kill Switch. Meine VPN-Verbindung wurde tatsächlich einmal aufgrund eines Anstiegs der Benutzer auf einem Server unterbrochen, und der Kill Switch blockierte meinen Hulu-Stream umgehend, bis die Verbindung wiederhergestellt war.

PIA verfügt über ein Netzwerk von mehr als 3.200 Servern und ich empfand die Verbindungen jederzeit stabil und zuverlässig. Die Quick Connect-Server haben mir eine noch bessere Leistung gebracht, insbesondere in Spitzenzeiten, in denen viele Server überfüllt waren. Selbst um 18 Uhr lag meine Geschwindigkeit immer über 20 Mbit/s, während ich mit einem US-Server verbunden war, sodass ich problemlos streamen konnte. Aufgrund der niedrigen Upload-Geschwindigkeit war bei der Verbindung zu einem Server in Australien aber zumindest die Qualität meiner FaceTime-Anrufe merklich schlechter.

Verbindung Ping Download-Speed Upload-Speed
Basisgeschwindigkeit in UK 11 ms 55,73 Mbps 11,88 Mbps
Quick Connect zu UK-Server 38 ms 42,34 Mbps 9,76 Mbps
Manuelle Verbindung zu UK-Server 44 ms 43,23 Mbps 9,89 Mbps
Quick Connect zu US-Server 203 ms 22,14 Mbps 5,75 Mbps
Manuelle Verbindung zu US-Server 215 ms 19,87 Mbps 4,68 Mbps
Quick Connect zu AU-Server 334 ms 12,96 Mbps 1,43 Mbps
Quick Connect zu FR-Server 192 ms 34,67 Mbps 6,89 Mbps

PIA unterstützt die P2P-Filesharing und bietet Portweiterleitung, wodurch es sich gut für Torrent-Filesharing auf Deinem Mac eignet. Ich habe festgestellt, dass es am besten mit aktiviertem SOCKS5-Proxy funktioniert, da die Geschwindigkeiten schneller sind.

Du kannst mit einem Abo bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen zum VPN herstellen. Ich habe die App auf meinem iPhone und meinem iPad getestet und fand sie genauso einfach zu bedienen. Auch Streaming funktionierte auf allen drei Geräten gleichzeitig ohne Leistungseinbußen.

Es gibt einen Live-Chat, der rund um die Uhr besetzt ist, und ein Ticket-Support-System. Ich erhielt jeweils eine schnelle, effiziente und hilfreiche Antwort.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies PIA Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren. Oder teste den Anbieter einfach selbst völlig risikofrei mit der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie.

Großartiges Angebot! Hole Dir Private Internet Access für nur $2,69/Monat mit diesem Rabatt!

Private Internet Access jetzt testen!

  • Chameleon-Sicherheitsprotokoll
  • Funktioniert in China
  • NAT-Firewall
  • Automatischer Kill Switch für macOS
  • Konsequenter Verzicht auf Protokollierung
  • 700+Server weltweit
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, Vudu, Amazon Prime Video, HBO GO, Showtime
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Safari, Apple TV, Router

Wir mögen VyprVPN wegen seiner Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit trotz des deutlich kleineren Servernetzwerks. In unseren Tests umging es verlässlich alle Geoblocking-Sperren. Dank des selbstentwickelten Sicherheitsprotokolls bietet das VPN auch eine hervorragende Leistung.

Ich war erfreut zu sehen, dass die Chameleon-Technologie von VyprVPN auch in der macOS-App verfügbar ist. Dabei handelt es sich um ein hochsicheres, schnelles Protokoll, das 256-Bit-AES-Verschlüsselung mit Scrambling-Technologie kombiniert.

Das Sicherheitsprotokoll ermöglicht den Zugriff auf das Internet auch von Orten wie China aus, da es Deinen VPN-Traffic verbirgt. Bei insgesamt 13 Tests innerhalb Chinas hat es das VPN jedes Mal geschafft, die große chinesische Firewall zu umgehen. OpenVPN ist auch als Protokoll verfügbar, wenn Du dies vorziehst. Fakt ist aber, dass das Chameleon-Protokoll auf meinem MacBook die besseren Geschwindigkeiten geboten hat.

Normalerweise bringt hohe Sicherheit einen Geschwindigkeitsabfall mit sich, aber in diesem Fall habe ich überhaupt keinen großen Geschwindigkeitsverlust messen können. Ich habe über 150 der 700 Server von VyprVPN ausprobiert und dabei kaum Leistungseinbußen festgestellt.

Als ich mich zu einem Server in Australien verband, verlor ich nur 68% meiner Geschwindigkeit, was für eine solche Entfernung ein ziemlich beeindruckendes Ergebnis ist. Ich konnte immer noch schnell auf Safari surfen und FaceTime-Anrufe mit hochauflösenden Bildern und ohne Verzögerung tätigen.

VyprVPN bietet einen automatischen Kill Switch für macOS, sodass Du auch dann geschützt bist, wenn Deine VPN-Verbindung unterbrochen wird.

Das VPN bietet für zusätzlichen Schutz sogar eine NAT-Firewall, die nicht angeforderten eingehenden Datenverkehr blockiert und so Hacker und Botnets stoppt, bevor sie überhaupt auf Dein Gerät zugreifen können. Ich finde es gut, dass die Firewall standardmäßig ausgeführt wird und ich nicht erst eine Einstellung aktivieren musste, um es zu verwenden. Macs verfügen bereits über eine Firewall, die jedoch nicht unüberwindbar ist. Und es kann nie schaden, doppelten Schutz zu genießen.

Es wird strikt auf die Speicherung von Protokollen verzichtet, wodurch sichergestellt ist, dass Du keine Daten auf den Servern zurücklässt. Es kann also niemand Deine Aktivitäten nachverfolgen oder auf Deine persönlichen Daten zugreifen.

VyprVPN bietet eine echte 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass Du das VPN ohne Risiko ausprobieren kannst. Ich konnte während dieses Zeitraums problemlos mein Geld über den rund um die Uhr verfügbaren Live Chat zurückfordern.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser VyprVPN Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

VyprVPN jetzt testen!

  • OpenVPN, IKEv2, IPSec verfügbar für macOS
  • SOCKS5-Proxies
  • AES-256-bit-Verschlüsselung
  • Scrambling-Technologie
  • Automatischer Kill Switch
  • 10 gleichzeitige Verbindungen
  • Funktioniert mit: Netflix, Vudu, HBO Go, HBO Now, DAZN, ESPN, YouTube
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Linux

IPVanish ist ein benutzerfreundliches und zuverlässiges VPN, das leistungsstarke Funktionen zum Entsperren bietet. Mit gefällt besonders, die umfassende P2P-Unterstützung. Torrent-Filesharing ist auf allen Servern gestattet.

Für optimale Sicherheit und Geschwindigkeit auf Deinem Mac bietet das VPN einige gute Sicherheitsfunktionen, wie z.B. 256-Bit-AES-Verschlüsselung und OpenVPN.

Es gibt auch noch ein paar andere Sicherheitsprotokolle auf der Liste. Da wären z.B. IPSec und IKEv2, die eine gute Wahl sind, wenn Du weniger um Deine Sicherheit besorgt bist und Dir stattdessen noch bessere Geschwindigkeiten wünschst. Bei den von mir durchgeführten Geschwindigkeitstests trat aber kein großer Unterschied zwischen OpenVPN und den anderen Protokollen auf. SOCKS5-Proxys sind ebenfalls verfügbar.

Mit der „Scrambling“-Funktion kannst Du Deinen VPN-Traffic verbergen und auf alle Seiten zugreifen, wie es Dir beliebt. Ich würde diese Funktion aber nur einschalten, wenn Du sie wirklich brauchst, da sie meine Geschwindigkeit schrecklich verlangsamte. Ich habe zusätzliche 58% meiner Geschwindigkeit eingebüßt, als ich die Funktion auf einem US-Server getestet habe. Hinzu kommt: Für China ist die Scrambling-Technik nicht leistungsfähig genug. Unsere Mitarbeiter konnten das Internet von ihren MacBooks aus überhaupt nicht nutzen.

IPVanish enthält auch einen automatischen Kill Switch. Und noch etwas, das mir gefallen hat – es gibt auch eine Option zum automatischen Wiederverbinden. Wenn Du diese aktivierst, versucht Dich die App nach einen Verbindungsabbruch, automatisch wieder mit dem Server zu verbinden. Anstatt nur Deinen Datenverkehr zu blockieren, gelangst Du so auch automatisch wieder ins Internet. Es funktionierte in meinem Fall perfekt für und es dauerte gerademal 30 Sekunden, bis die Verbindung wiederhergestellt war.

Du kannst den IPv6-Leckschutz in der App aktivieren, wodurch eine Offenlegung Deiner IP-Adresse vermieden wird, wenn Du eine IPv6-fähige Seite besuchst. Bei meinen Lecktests mit externen Tools sind keine Lecks aufgetreten. Wünschenswert wäre natürlich auch ein DNS-Leckschutz.

Die Geschwindigkeit war die meiste Zeit konstant und ich hatte keine großen Probleme beim Surfen oder Streamen mit meinem Mac. Zu Spitzenzeiten habe ich einige eingefrorene Streams auf Netflix erlebt, und es dauerte eine Weile, bis die Episoden vorgepuffert waren. Während meine Zugriffstest mit Netflix und HBO erfolgreich verliefen, konnte ich nicht auf BBC iPlayer, ITV Player oder Hulu zugreifen.

Es stehen mehr als 1.300 Server zur Auswahl, und die macOS-App verfügt über eine praktische Funktion, mit der Du Dir den Ping- und Lastprozentsatz für jeden Server anzeigen lassen kannst.

Wenn Sie ein Gamer bist, solltest Du genau auf den Ping achten, da dies Deine Leistung ernsthaft beeinträchtigen kann. Ich habe einen US-Server mit einem Ping von 367 ms ausprobiert, und es war nahezu unmöglich, Fortnite zu spielen. Nachdem ich zu einem Server mit einem Ping von 158 ms gewechselt bin, hat es ganz gut funktioniert. Du kannst natürlich auch die Schnellverbindungsfunktion verwenden, um automatisch den besten Server zu finden.

IPVanish ist großzügig, was gleichzeitige Verbindungen betrifft – Du kannst 10 Geräte gleichzeitig verbinden, sodass Du mehr als nur Deinen Mac schützen kannst. Schön ist auch die 30-tägige Geld-zurück-Garantie, die Dir eine risikofreie Testphase einräumt.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser IPVanish Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

IPVanish jetzt testen!

  • AES-256-Bit-Verschlüsselung
  • Automatischer Kill Switch
  • Mehrere Sicherheitsprotokolle
  • Automatischer WiFi-Schutz
  • Lässt sich auf dem Mac einfach bedienen und einrichten
  • 24 Stunden kostenlose Trial-Phase
  • Funktioniert mit: Netflix, Sling TV, BBC iPlayer, Hulu, Sky TV, Showtime, ESPN
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Router

Wir empfehlen SaferVPN, da es benutzerfreundlich und, wie der Name schon sagt, absolut sicher ist. Es leistet auch zuverlässige Dienste bei der Entsperrung beliebter Streaming-Plattformen und umgeht selbst die harten Regionalsperren von Netflix und BBC iPlayer.

Bei SaferVPN liegt der Fokus wirklich auf Sicherheit. Die macOS-App verfügt über AES-256-Bit-Verschlüsselung und zahlreiche Sicherheitsprotokolle, darunter IKEv2, PPTP, L2TP und OpenVPN. Die App entscheidet automatisch, welches das beste Protokoll für Dich ist. Beim Testen wurde nur zwischen OpenVPN und IKEv2 gewechselt. Speziell beim Streaming wurde immer IKEv2 eingestellt.

Es ist außerdem mit automatischen WiFi-Schutz ausgestattet, sodass Dein Mac auch in öffentlichen Hotspots gut vor Hackern und anderen Datendieben, die sich in diesen Netzwerken tummeln, geschützt ist. Ich wurde automatisch mit dem besten Server verbunden, wenn ich mich zu einem öffentlichen WLAN verbunden habe, sodass ich sofort geschützt war.

Die macOS-App ist wirklich einfach zu bedienen. Die Einrichtung dauerte nur ein paar Minuten und auch der Download ging fix. Das VPN bietet einen automatischen Kill Switch. Dieser ist wichtig, wenn Du nicht das Risiko eingehen möchtest, bei Abbruch der VPN-Verbindung Deinen Internet-Traffic oder Deine IP-Adresse preiszugeben.

Du kannst aus mehr als 1.300 Servern wählen. Die automatische Auswahl des besten Servers lieferte mir zuverlässig gute Geschwindigkeiten. Auf einem US-Server sank meine Geschwindigkeit nur um 40%. Als ich die Server manuell auswählte, hatte ich durchwachsenere Ergebnisse. So büßte ich fast 96% meiner Geschwindigkeit bei der manuellen Auswahl eines Melbourne-Servers ein, was selbst das normale Surfen im Internet schwierig machte.

Es werden keine identifizierenden Protokolle gespeichert, aber eine genauere Betrachtung der Datenschutzrichtlinien von SaferVPN ergab, dass einige Informationen über Deine Verbindung gespeichert werden, z.B. das Datum und die Uhrzeit, zu der Du Deine Sitzung begonnen hast, die Menge der übertragenen Daten sowie der Ort von dem und zu dem Du eine Verbindung hergestellt hast. Obwohl diese Daten nicht verwendet werden können, um Dich persönlich zu identifizieren, könnte dies möglicherweise ein Ausschlusskriterium sein, wenn Du wirklich datenschutzbewusst sind und auf vollständige Anonymität bedacht bist.

SaferVPN bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie und eine kostenlose 24-Stunden-Testversion. Du kannst das VPN also problemlos ausprobieren, bevor Du Dich vertraglich bindest. Deine Probleme kannst Du rund um die Uhr mit dem Live-Chat-Support besprechen. Die Mitarbeiter reagierten schnell und waren sehr hilfreich.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser SaferVPN Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

SaferVPN jetzt testen!

  • Benutzerfreundliche macOS-App
  • 150+ Server
  • 256-Bit-Verschlüsselung
  • Verschiedene Sicherheitsprotokolle
  • Stealth-Modus zur Vermeidung der VPN-Entdeckung
  • Keinerlei Protokollierung
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, HBO GO, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, ESPN, DAZN
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, Linux, Router

PrivateVPN ist einer unserer Favoriten, denn obwohl der Anbieter nur über ein relativ kleines Netzwerk verfügt, ist die VPN-Verbindung Verbindung schnell, zuverlässig und dank starker Verschlüsselung auch sicher.

Es bietet mit 256-Bit-Verschlüsselung, OpenVPN-Unterstützung und DNS- / IPv6-Leckschutz höchste Sicherheit für Deinen Mac. All diese Funktionen zusammen bieten Dir absoluten Schutz vor Entdeckung und Datenlecks. OpenVPN garantiert Dir obendrein noch eine zuverlässige Leistung und hohe Geschwindigkeit.

Normalerweise würde ich PrivateVPN sogar noch viel höher bewerten, aber es fehlt etwas Wichtiges in der macOS-App. Meine Tests haben ergeben, dass die App keinen automatischen Kill Switch bietet. Dies ist enttäuschend, da Du so möglicherweise dem Risiko ausgesetzt bist, dass Dein Internet-Traffic oder Dein tatsächlicher Standort ausgelesen werden kann. Aus diesem Grund würde ich die Verwendung von PrivateVPN nicht in Ländern wie China empfehlen, in denen Du besser nicht Deine Internetaktivitäten preisgeben solltest.

PrivateVPN bietet jedoch noch andere erweiterte Sicherheitsfunktionen. Dank des Stealth-Modus kann es starke VPN-Sperren und Deep Packet Inspection umgehen. Unsere Mitarbeiter konnten damit problemlos von der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten auf Netflix US zugreifen. Auch die Geschwindigkeit musste unter der zusätzlichen Verschleierungstechnologie nicht außergewöhnlich stark leiden.

Du hast etwas mehr als 150 Server auf der ganzen Welt zur Auswahl. Aber mach Dir keine Sorgen: Überfüllt Server spielen bei PrivateVPN keine Rolle.

Ich habe mich während meiner Tests an hohen und stabilen Geschwindigkeiten erfreut. Selbst wenn ich mit einem Server verbunden war, der sich mehr als 9.400 Meilen entfernt in Australien befand, verlor ich höchstens 54% meiner Geschwindigkeit, sodass ich problemlos surfen, streamen und sogar spielen konnte. Bei Netflix konnte ich sogar in Ultra HD streamen.

Du musst Dir auch keine Gedanken über Verbindungsprotokolle machen. PrivateVPN nimmt keinerlei Protokollierung vor. Es gibt nichts, was Dich identifizieren könnte, und Du kannst sogar mit Kryptowährungen bezahlen, um die ultimative Anonymität zu genießen.

Für diejenigen, die den Dienst vor Vertragsabschluss erst testen möchten, gibt es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser PrivateVPN Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

PrivateVPN jetzt testen!

  • Verlässliche Geschwindigkeiten
  • Automatischer Kill Switch
  • Keinerlei Protokollierung
  • AES-256-Bit-Verschlüsselung
  • Bedienerfreundliche macOS-App
  • 24/7-Live-Chat
  • Funktioniert mit: Netflix, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Hulu, Showtime, HBO Go
  • Kompatibel zu: macOS, Windows, Android, iOS, macOS, Chrome, Firefox

ZenMate ist ein zuverlässiges VPN mit Verschlüsselung auf Militärniveau und einem ordentlichen Servernetzwerk. Außerdem gefällt es uns, weil es auf den meisten Servern P2P-Filesharing ermöglicht.

Es bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen, die den höchsten Standard an AES-Verschlüsselung und einen automatischen Kill Switch für macOS umfassen.

Ich war erfreut zu sehen, dass ZenMate auch OpenVPN für macOS anbietet. Allerdings musst Du es selbst manuell einrichten. Es gibt Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf der Website, die Dich durch den Konfigurationsprozess führen, und ich hatte keinerlei Probleme damit. ZenMate verzichtet für vollständigen Datenschutz außerdem auf jegliche Protokollierung.

Du kannst aus einem Netzwerk von mehr als 3.800 Servern in 74 Ländern wählen, die alle stabile Verbindungen bieten. Die Server leisten auch gute und zuverlässige Arbeit darin, Deine bevorzugten Streaming-Plattformen zu entsperren. Unsere Mitarbeiter konnte von verschiedenen Standorten, einschließlich der Türkei, auf Netflix, BBC iPlayer und Hulu zugreifen. Vudu oder ESPN konnten allerdings nicht entsperrt werden.

Die Geschwindigkeiten sind normalerweise stabil, aber Du wirst in Spitzenzeiten definitiv einen Verlust feststellen. Außerhalb der Stoßzeiten habe ich auf einem US-Server 58% meiner Geschwindigkeit eingebüßt. Zwischen 18 und 21 Uhr sank sie um weitere 34%, was enttäuschend war. Obwohl das VPN Netflix entsperren kann, konnte ich aufgrund des Geschwindigkeitsverlustes nur mit viel Pufferung und schlechter Bildqualität streamen.

Die MacOS-App ist sehr einfach zu bedienen und das Herunterladen dauerte nur Sekunden. Ich habe die App innerhalb weniger Minuten eingerichtet und mich mit einem Server verbunden.

Unter einem Abonnement kannst Du fünf gleichzeitige Verbindungen herstellen, sodass Du mehrere Geräte / Plattformen gleichzeitig schützen kannst. Ich habe es auf meinem iPhone und iPad getestet und auch diese Apps ließen sich einfach konfigurieren. Leider konnte ich das VPN nicht auf meinem Apple TV zum Laufen bringen. Wenn Du bei der Einrichtung Unterstützung benötigst, steht Dir rund um die Uhr ein Live-Chat zur Verfügung.

Du möchtest noch mehr erfahren? Dann lies unser ZenMate Review, um Dich über unsere Testergebnisse und Erfahrungen mit dem VPN zu informieren.

ZenMate jetzt testen!

Brauche ich für den Mac ein VPN?

macOS ist bereits mit guten Sicherheitstechnologien ausgestattet, aber bei weitem nicht kugelsicher.

Alles, was Du im Internet tust, kann relativ einfach von Hackern, Überwachungsbehörden und Deinem Internetanbieter nachverfolgt werden. Wenn Du kein VPN verwendest, hinterlässt Du überall eine Spur mit Deinen Daten und Browsing-Aktivitäten.

Ein VPN schützt Dich mit End-to-End-Verschlüsselung. Es leitet Deine Daten durch einen verschlüsselten Tunnel, sobald sie Deinen Mac verlassen. Dieser Tunnel ist für Außenstehende völlig unsichtbar und vom normalen Internetverkehr getrennt. Niemand kann sehen, was Du online tust, wenn Du ein VPN verwendest. Es können weder die von Dir besuchten Websites nachverfolgt, Deine Bankdaten gestohlen oder Dein Suchverlauf ausgelesen werden. Du bist wirklich völlig anonym.

Du kannst das VPN auch verwenden, um auf internationale Streaming-Dienste wie Netflix, BBC iPlayer und Hulu zuzugreifen. Wenn Du eine Verbindung zu einem VPN-Server in einem anderen Land herstellst, ändert sich Deine IP-Adresse, sodass die Anbieter glauben, dass Du Dich in dieser Region aufhältst. Auf diese Weise kannst Du die nervigen Geoblocking-Sperren umgehen, und auf Deinem Mac ohne Grenzen alle Inhalte streamen, die Dich interessieren.

Dein VPN kann Dir auch helfen beim Torrent-Filesharing völlig anonym zu bleiben. VPNs sorgen dafür, dass Du beim Herunterladen und Senden von Dateien geschützt bist, indem sie Deinen Datenverkehr verschlüsseln und Deine IP-Adresse und Deinen Standort vor neugierigen Augen verbergen. Wenn Dein Internetanbieter Deine Verbindungsgeschwindigkeit drosselt, kann ein VPN auch Deine Download-Geschwindigkeit verbessern.

Sichere jetzt Deinen Mac!

Testmethodik

Du benötigst ein VPN, das auf dem Mac bei jeder Art von Anwendung gute Leistung bietet, unabhängig davon, ob Du streamen, surfen oder Filesharing betreiben möchtest.

Deshalb habe ich über 300 VPNs auf verschiedene Kriterien hin getestet. Diese sollen Dir einen zuverlässigen, leistungsstarken Service bieten, egal wofür Du das VPN benötigst.

Ich habe mich mit Geschwindigkeit, Serverstandorten, P2P-Support, Streaming, Sicherheits- und Protokollierungsrichtlinien, Preis, Kundensupport und natürlich der Benutzerfreundlichkeit befasst. Hier sind einige der wichtigsten Kriterien, die in meine Bewertung eingeflossen sind.

  • Starke Verschlüsselung, damit Du Dir sicher sein kannst, dass Dein Gerät vollständig sicher ist.
  • Konsequenter Verzicht auf Protokollierung, damit Deine Daten weder aufgezeichnet noch an Dritte weitergegeben werden.
  • Automatische Kill Switch und DNS- / IPv6-Leckschutz für zusätzliche Sicherheit.
  • Werbe- und Malware-Blocker, damit Du vor lästigen Popups und bösartigen Webseiten geschützt bist.
  • OpenVPN als Standardprotokoll, weil dieses regelmäßig auf Sicherheitsprobleme überprüft wird und das beste Gleichgewicht zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit bietet.
  • Hohe Geschwindigkeiten – unabhängig davon, wie weit Deine Daten übertragen werden müssen, solltest Du immer eine verzögerungsfreie Verbindung haben.
  • Großes Servernetzwerk, damit Du dank des passenden Serverstandorts verlässlich die regionalen Inhaltssperren umgehen kannst.

FAQs

💻 Brauche ich ein VPN, um meinen Mac zu schützen?

Die in macOS integrierten Sicherheitsfunktionen sind gut, aber nicht unmöglich zu knacken. Mit einem hochwertigen VPN gekoppelt, gibt es dann eigentlich kaum noch eine Möglichkeit, den Mac zu kompromittieren.

Mit einem VPN wird Dein Internet-Datenverkehr verschlüsselt, sodass er von niemand anderem ausgelesen werden gesehen werden kann. Das Maskieren Deiner IP-Adresse mit einem VPN schützt Dich vor DDoS-Angriffen, Doxing und Internetüberwachung. Es ist außerdem der beste Weg, um Datenspuren und den Abgriff Deiner persönlichen Daten durch Dritte zu vermeiden.

❓ Welches ist das beste VPN für den Mac?

Nachdem ich über 300 VPNs getestet habe, sind nur 10 übrig geblieben, die ich ohne Einschränkung weiterempfehlen kann.

Alle VPNs auf dieser Liste bieten beeindruckende Sicherheitsfunktionen, aber aus meinen umfangreichen Tests geht NordVPN geht als Nummer 1 hervor. Es bietet solide MacOS-Unterstützung, superschnelle Geschwindigkeiten und die besten Sicherheitstechnologien, die man auf dem Markt finden kann.

🆓 Welches ist das beste kostenlose VPN für den Mac?

Es gibt viele kostenlose VPNs, aber diese haben immer einen Haken (oder mehrere). Sie leiden unter niedrigen Geschwindigkeiten, unzureichender Sicherheit, einem eingeschränkten Servernetzwerk und/oder begrenztem Datenvolumen und Bandbreite. Einige kostenlose VPNs sind sogar gefährlich und ihre mangelnde Sicherheit stellt ein Risiko für Dein Privatsphäre im Internet dar. Dabei soll ein VPN ja eigentlich schützen und nicht gefährden. Einige Anbieter sammeln und verkaufen sogar Deine Daten. Wenn Kosten für Dich eine große Rolle spielen, empfehle ich Dir SurfShark für nur $2,49/Monat und einer risikofreien 30-tägigen Geld-zurück-Garantie.

⚖️ Sind VPNs legal?

Die Verwendung eines VPNs ist in den meisten Ländern legal. Die Hauptausnahmen sind China, Irak, Iran, Russland, Weißrussland, Türkei, Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate. In diesen Ländern ist die VPN-Nutzung entweder eine rechtliche Grauzone oder völlig verboten.

💡 Verfügt der Mac über ein integriertes VPN?

Nein, der Mac verfügt nicht über ein integriertes VPN. Es ist jedoch sehr einfach, das richtige VPN auf dem Mac zu installieren und zu aktivieren.

Wie installiere ich ein VPN auf meinem Mac

1. Installiere Dein VPN – Wir empfehlen NordVPN für den Mac, da es sehr viele Funktionen bietet, bedienerfreundlich ist und kompatibel zu MacOS ist.

2. Öffne die App über das Mac Launchpad und melde Dich an bzw. erstelle ein neues Konto.

3. Klicke auf Quick Connect (wenn Du NordVPN verwendest) oder wähle den gewünschten Server.

4. Um sicherzustellen, dass Dein Mac immer geschützt ist, navigiere zu den Einstellungen Deines VPN (Menü „Einstellungen“, wenn Du NordVPN verwendest) und wähle „Automatische Verbindung“.

Fazit

Nachdem ich wochenlang über 300 VPNs getestet hatte, blieben am Ende nur 10 Anbieter übrig, die meine strengen Kriterien für Sicherheit, Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und natürlich macOS-Kompatibilität erfüllten. Mit jedem der 10 VPNs auf dieser Liste kannst Du absolut sicher, anonym und uneingeschränkt das Internet genießen, egal ob Du streamen, surfen, spielen oder Filesharing betreiben möchtest.

Aufgrund seiner sehr guten Allround-Fähigkeiten empfehle ich NordVPN. Es ist schnell, preiswert und auch auf dem Mac einfach zu bedienen. NordVPN bietet eine riesige Anzahl großartiger Funktionen und die fortschrittlichsten Sicherheitstechnologien aller von mir getesteten VPNs.

Hier nochmal zusammengefasst. Die besten VPNs für den Mac sind…

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
7.38 Bewertet von 13 Nutzern
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.
Vielen Dank für Dein Feedback.
Warte! Nord bietet einen 68% Rabatt für dessen VPN