Finden Sie die 10 besten VPN Anbieter in Deutschland für 2019

Einen hochwertigen VPN-Service zu finden, ist gar nicht mal so einfach wie es zunächst den Anschein hat. Es gibt zahlreiche Anbieter auf dem Markt und jeder gibt an, der Beste zu sein.

Bei vpnMentor haben wir bisher mehr als 300 VPNs getestet. Dabei achten wir auf Geschwindigkeit, Sicherheit, Kundenservice und Funktionen. Wir analysieren unterschiedliche Daten, um Ihnen objektive Testberichte zu liefern. In diesem Artikel stellen wir eine Liste der 10 besten Anbieter vor, die wir selbstständig getestet haben.

Dabei scheuen wir keine Mühen. Wenn es sein muss, rufen wir sogar bei Google oder PayPal an, um diverse Gerüchten bezüglich bestimmter VPNs zu klären. Falls sich negative Vorurteile gegen bestimmte VPN-Services bestätigen, streichen wir diese aus unserer Liste. Dabei verlassen wir uns auch auf unsere langjährige Markterfahrung. So kann es sein, dass wir Anbieter von unserer Liste streichen, falls wir den Verdacht haben, dass Kundendaten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Einige kleinere VPNs haben zwar nicht so umfassende Marketing-Budgets wie die größeren Namen – Allerdings sind diese manchmal wesentlich leistungsfähiger als die größere Konkurrenz.

Manche populäre VPNs sind sogar ziemlich nutzlos. Bei genauen Tests hat sich herausgestellt, dass sie sogar gefährlich sein können.

Dank unserer ausführlichen Tests können wir mit gutem Gewissen sagen, dass unsere Top 10 VPNs Deine Daten schützen und gleichzeitig eine hohe Geschwindigkeit für Streaming garantieren.

Willst Du wissen, wie wir getestet und die VPNs bewertet haben, dann klicke hier.

Hier sind unsere besten VPN-Anbieter 2019 – Bewertungen & Vergleich

1. NordVPN

Das VPN hat es 2019 auf den 1. Platz geschafft


NordVPN ist der beste VPN Anbieter 2019

  • Spezifische Profile für Torrents: Ja, es gibt spezielle Server für P2P
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, HBO GO, Amazon Prime Video, Showtime, Sling TV
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, BlackBerry, Router, Raspberry Pi, Android TV, Chrome, Firefox
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie.

NordVPN ist unsere #1 Empfehlung als VPN, da es ein hervorragender Allrounder mit tollen Funktionen ist. Diese Leistungsfähigkeit können nur wenige Anbieter bieten.

Verschlüsselung mit AES-256 und Unterstützung für die Protokolle OpenVPN und IKEv2/IPSec halten Deinen Datenverkehr sicher und geschützt. Da NordVPN in Panama registriert ist, hat der Anbieter nichts mit der Fourteen-Eyes-Überwachung zu tun. Besorgniserregende Vorratsdatenspeicherung ist damit kein Thema, der Anbieter muss nämlich überhaupt keine Anwenderprotokolle speichern. Liegt Dein Fokus auf Privatsphäre, wird dir dies garantiert gefallen.

Das riesige Netzwerk von NordVPN besteht aus über 5400 Servern in mehr als 60 Ländern – Tendenz steigend. Der Provider bietet auch spezielle Server für P2P, Double Encryption, spezifische IPs, Tor-Anwender und Onion over VPN.

Sicheres Streaming und Torrents sind mit NordVPN nur einen Klick entfernt. Dank der proprietären Smart-DNS-Funktion bietet der Client von NordVPN zuverlässigen Zugriff und hohe Geschwindigkeiten, wenn Du Netflix und andere Streaming Services nützt.

Die CyberSec Suite ist ebenfalls eine einzigartige Funktion von NordVPN. Dabei handelt es sich um einen Adblocker, der gleichzeitig vor Malware schützt. Fortschrittliche Tarnmechanismen stellen sicher, dass das VPN auch in stark zensierten Ländern funktioniert. Damit ist unter anderem China gemeint. Bezüglich VPN-Lecks musst Du Dir auch keine Sorgen machen. NordVPN bietet zwei verschiedene Notausschalter und maßgeschneiderte DNS-Einstellungen an, um eventuelle Datenlecks zu verhindern.

Solltest Du Hilfe brauchen, kannst Du Dich auf den 24/7 Kundenservice via Live Chat verlassen. Zusätzlich bietet NordVPN eine riesengroße Wissensdatenbank. Dort findest Du viele nützliche Informationen zu den Themen Einstellungen und Server.

Benutze es allerdings nicht, wenn:

  • Du mit PayPal bezahlen willst.

Das Fazit? Wir glauben, dass NordVPN der perfekte Allrounder ist. Enttäuschend ist nur, dass Du nicht via PayPal bezahlen kannst. Du kannst die selbsterklärenden Anwendungen und die ausgezeichneten Funktionen auf sechs Geräten gleichzeitig nutzen. Teste den Service ohne Risiko, indem Du die 30-tägige Geld-Zurück-Garantie ausnutzt.

Aufgepasst! Bei NordVPN gibt es einige tolle Angebote! Du bekommst bis zu 75% Rabatt bei NordVPN, wenn Du diesen tollen Gutschein benutzt.

NordVPN jetzt testen!

Weitere Informationen findest Du in der ausführlichen Bewertung zu NordVPN.


2. ExpressVPN

Insgesamt unsere #2, aber die #1 in Sachen Geschwindigkeit


ExpressVPN für unterschiedliche Anwendungen
  • Spezifisches  Torrent-Profil: Nein (aber alle Server unterstützen P2P-Aktivitäten)
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, DAZN, HBO GO, Amazon Prime Video, Showtime, Sling TV
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, BlackBerry, Routers, Raspberry Pi, Chrome, Firefox, Safari, PlayStation, Xbox, Apple TV, Nintendo Switch, Amazon Fire TV, Samsung Smart TV, Roku, Chromecast, Nvidia Shield
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie
  • Wir haben zahlreiche  VPNs an mehreren Standorten getestet und ExpressVPN hat es auf den ersten Rang geschafft.

ExpressVPN betreibt mehr als 3000 Hochgeschwindigkeits-Server, die an 160 Standorten zu finden sind. Außerdem ist es das schnellste VPN, das wir getestet haben und ist deswegen ideal für Streaming und Torrents geeignet.

Die Split-Tunneling-Funktion erlaubt es Dir, ExpressVPN auf Deine Bedürfnisse einzustellen. Du kannst Dir die Anwendungen und Services aussuchen, die verschlüsselt werden sollen. So surfst du ganz anonym und kannst auf dem selben Gerät gleichzeitig Zugriff auf lokale und externe Inhalte haben.

Es gibt aber noch mehr. ExpressVPN kann Dir beim Zugriff auf Deine Lieblingsinhalte helfen, auch wenn die Plattform VPNs gar nicht unterstützt. Das liegt an einer Funktion, die sich MediaStreamer nennt. Dadurch kannst du ohne Einschränkungen Smart TV, Amazon Fire TV, Apple TV und Spielekonsolen nutzen.

ExpressVPN unterstützt auf allen Servern P2P-Verbindungen. Deswegen brauchst Du kein Torrent-Profil. Die Smart-Location-Funktion der Anwendung wählt für Dich den optimalen Server aus.

ExpressVPN bietet Verschlüsselung mit 256-Bit. Weiterhin gibt es auf allen Plattformen Unterstützung für OpenVPN – und das bedeutet robusten Schutz. Zusätzlich bekommst Du Schutz vor DNS-Lecks und eine Funktion, die sich Network Lock nennt. Letzteres ist im Prinzip Dein Notausschalter.

Die innovative TrustedServer-Technologie von ExpressVPN stellt sicher, dass jeder Server des Unternehmens mit der gleich sicheren, aktualisierten Software läuft. Sicherheitsrisiken werden dadurch stark reduziert. Dank TrustedServer kann ExpressVPN seine Server komplett im RAM-Modus betreiben. Weil die Server niemals etwas auf die Festplatte speichern, gibt es nach einem Neustart des Servers auch keine gespeicherten Daten. Auch aus Versehen kann das nicht passieren. Das Sicherheitsniveau ist deswegen sehr hoch.

ExpressVPN kann selbst die große Firewall Chinas zuverlässig umgehen. Bist Du in einer Gegend mit strenger Zensur, dann wirst du dafür sicherlich dankbar sein.

Der Kundenservice ist ebenfalls sehr gut. Du bekommst über einen 24/7 Live Chat Unterstützung und es gibt detaillierte Installationsanleitungen für viele unterstützte Plattformen.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du nach einem günstigen VPN suchst. ExpressVPN ist bis zu doppelt so teuer wie einige anderen VPNs auf dieser Liste.

ExpressVPN bietet eine tolle Kombination aus Leistung und Privatsphäre. Der Service ist sein Geld auf jeden Fall wert. Du kannst ihn ohne Risiko auf bis zu drei Geräten testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie von 30 Tagen gibt. Kurz gesagt ist das VPN auch für Anwender mit höchsten Ansprüchen geeignet.

Verpasse nicht die tollen Angebote von ExpressVPN. Hole Dir mit unserem Gutscheincode das schnellste VPN mit einem Rabatt von 49%.

ExpressVPN jetzt testen!

Lies unsere komplette Bewertung zu ExpressVPN und erfahre, was echte Anwender darüber denken.


3. CyberGhost

Das beste VPN für Anfänger


CyberGhost Desktop und Smartphone VPN Apps
  • Spezifisches Torrent-Profil: Ja
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, DAZN, HBO GO, Amazon Prime Video, Sky Go
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, Routers, Raspberry Pi, Chrome
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie

Gefällt Dir eine benutzerfreundliche Oberfläche mit einem sehr schicken Design, dann ist möglicherweise CyberGhost das perfekte VPN für Dich.

Der Anbieter stammt aus Rumänien und deckt alle wichtigen Bereiche ab: solide Verschlüsselung, Anonymität, keine Datenspeicherung und ein beeindruckendes Netzwerk von mehr als 4600 Servern in 60 Ländern. Die Anwendungen haben keine Datenlecks und es gibt einen zusätzlichen Notausschalter. Das VPN ist sowohl sicher als auch stabil.

CyberGhost lässt sich mit nur einem Klick aktivieren. Du kannst Dich automatisch mit dem schnellsten Server verbinden lassen. Weiterhin gibt es spezifische Server für Streaming und Torrents. Das ist nützlich, wenn Du Zugriff auf Netflix USA, Hulu und andere populäre Services haben möchtest.

Bei der Anwendung sind sowohl die einfachen als auch erweiterten Einstellungen übersichtlich gestaltet. Du kannst intelligente Regeln einrichten und Deine Verbindungsfunktionen individualisieren.

Es ist zwar nicht so schnell wie NordVPN oder ExpressVPN, aber CyberGhost bietet ausreichend gute Geschwindigkeiten. Streaming und Torrent-Downloads sind problemlos möglich. Sollte es irgendwelche Probleme geben, kannst Du Dir via Live Chat Hilfe holen.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du ein VPN brauchst, das in China funktioniert. Derzeit kann CyberGHost die große Firewall Chinas nicht umgehen.

Wir sind der Meinung, dass CyberGhost ein einfaches VPN ist, das in allen Bereichen hervorragende Leistung bietet. Deswegen gehört es zu den besten VPNs und hat einen Platz unter den drei besten Services verdient. Du kannst es auf bis zu 7 Geräten selbst testen. Dafür gibt es eine 24-stündige Testversion und eine Geld-Zurück-Garantie von 45 Tagen.

CyberGhost Jetzt testen!

Liest Dir die Bewertung zu CyberGhost durch. Dort findest Du weitere Details.


4. Surfshark

Bestes VPN für Familien und kleinere Unternehmen


Surfshark, um anonym zu surfen
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein (P2P ist auf allen Servern erlaubt)
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, HBO GO, Amazon Prime Video, ESPN
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, Routers, Chrome, Firefox, Amazon Fire TV
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie.

Surfshark ist ein relativ neuer VPN Service, hat sich allerdings schon einen Namen in der Szene gemacht.

Als neuer Provider bietet Surfshark einen seltenen Bonus an. Es gibt keine Limits auf gleichzeitige Verbindungen. Willst Du Dich und Deine gesamte Familie schützen oder einfach sehr viele Geräte gleichzeitig nutzen, findest Du kein besseres Angebot.

Natürlich wäre das wertlos, würde der Service von Surfshark nicht gut sein. Du findest Funktionen wie zum Beispiel Split Tunnelung, Double Encryption, Notausschalter und eine Sicherheits-Suite, die sich CleanWeb nennt. Damit wird Werbung blockiert und vor Malware geschützt. Der NoBorders-Modus bietet zusätzliche Verschleierungsfunktionen.

Das Netzwerk von Surfshark wächst und es gibt derzeit über 800 Server in mehr als 50 Ländern. Dies bedeutet, dass Du immer und von überall aus Zugriff auf Deine gewünschten Inhalte hast.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du das VPN auf einem Router installieren willst. Surfshark hat keine spezifische Anwendung für einen Router.

Im Großen und Ganzen ist Surfshark ein beeindruckendes VPN mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt hervorragende Angebote und hohe Rabatte, wenn Du Dich für längerfristige Abonnements entscheidest. Außerdem wird eine Rückerstattung von einem Monat geboten.

Surfshark jetzt testen!

Lies die komplette Bewertung zu Surfshark durch und finde heraus, was echte Benutzer darüber denken.


5. PrivateVPN

Bestes Budget-VPN

PrivateVPN überzeugt mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein, aber P2P-Datenverkehr ist auf allen Servern gestattet
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, HBO GO, Amazon Prime Video
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, Routers
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie.

PrivateVPN ist ein erschwinglicher Service mit einem ausgezeichneten Ruf. Der Anbieter betreibt ein kompaktes Netzwerk mit mehr als 150 Servern in 59 Ländern und über 80 unterschiedlichen Standorten. Die Server gehören dem Anbieter selbst.

Der Anbieter kommt aus Schweden und der Fokus liegt auf Anonymität, Privatsphäre und Sicherheit. Auch wenn sich der Anbieter im Einzugsbereich der 14-Eyes befindet, kann PrivateVPN keine Daten aushändigen, weil ganz einfach keine gespeichert werden. Die Anwendung ist benutzerfreundlich und bietet Verschlüsselung mit AES-256. Es werden mehrere Protokolle unterstützt, inklusive dem Branchenstandard OpenVPN.

Neben einem Notausschalter bietet PrivateVPN auch Schutz vor IPv6- und DNS-Lecks. Darüber hinaus gibt es einen Tarnmodus, um VPN-Sperren und DPI Firewalls zu umgehen. Damit bekommst Du uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte weltweit.

Es gibt zwar nicht unzählige Server und auffällige Funktionen, dennoch ist PrivateVPN eine ausgezeichnete Wahl für den Zugriff auf geografisch gesperrte Inhalte. P2P-Verbindungen sind auf allen Servern erlaubt und es gibt spezielle Server für Netflix und andere beliebte Streaming Websites. PrivateVPN bietet beeindruckende Geschwindigkeiten, weshalb Du Dich nicht mit nervigen Ladezeiten plagen musst. Wähle Dein Profil aus und fange sofort an zu gucken!

Benutze es nicht, wenn:

  • Du ein VPN mit vielen Servern möchtest.

Suchst Du nach einem Budget-VPN, das sowohl bei kurz- als auch langfristigen Abonnements günstig ist, dann könnte PrivateVPN der richtige Anbieter sein. Die Geld-Zurück-Garantie von 30 Tagen reicht aus, um das VPN ausgiebig zu testen.

PrivateVPN jetzt testen!

Weitere Informationen findest Du in der detaillierten Rezension zu PrivateVPN.


6. IPVanish

Tolle Anwendungen und stabile Geschwindigkeiten

IP Vanish VPN Anbieter mit schnellen Geschwindigkeiten
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein
  • Funktioniert mit: Netflix, BBC iPlayer
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, Windows Phone, Routers, Chromebook, Amazon Fire TV
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie.

Die Balance zwischen Sicherheit und Leistungsfähigkeit macht IPVanish zu einem weiteren Top-VPN. Es gibt mehr als 1200 Server, der Service kann Sperrungen umgehen und Du wirst zuverlässig geschützt. Das Unternehmen hat wirklich einiges zu bieten.

Verschlüsselung mit 256-Bit und diverse VPN-Protokolle wie zum Beispiel OpenVPN machen IPVanish äußerst sicher. Ein Notausschalter und Schutz vor DNS/IPv6-Lecks garantieren, dass Du jederzeit geschützt bist.

Die Geschwindigkeiten sind schnell und zuverlässig. Deswegen musst Du Dir keine Sorgen machen, dass es zu nervigen Ausfällen kommt. Stabilitätsprobleme gibt es nicht. Hinzu kommt noch, dass IPVanish vor kurzer Zeit die Netflix-Server verbessert hat. Damit ist der Service noch zuverlässiger für Streaming.

IPVanish unterstützt P2P-Verbindungen und bietet für schnelle Torrent Downloads SOCKS5 Proxies. Auch wenn IPVanish aus den USA stammt (und hier könnte es DMCA-Anfragen geben), hat der Anbieter eine strikte “Keine-Logs-Richtlinie”. Die Gerichtsbarkeit in den USA sollte für Torrent-Fans also kein Problem sein.

IPVanish bietet zusätzliche Tarn-Einstellungen und eine zusätzliche IP-Konfiguration wie zum Beispiel Reset-Intervalle. Solche Funktionen plus der 24/7 Kundenservice sowie 10 simultane Verbindungen machen den Anbieter besser als viele der Konkurrenten. Wir würden uns allerdings wünschen, dass die Rückerstattungsrichtlinie etwas länger wäre. Allerdings ist eine Geld-Zurück-Garantie von 7 Tagen besser als gar nichts.

Verwende es nicht, wenn:

  • Du nach einen günstigen VPN suchst.

IPVanish ist nicht der günstigste Anbieter auf dem Markt. Aber für den Preis bekommt man ein VPN zu bester Qualität geboten.

IPVanish jetzt testen!

Informier Dich, was echte Anwender über IPVanish zu sagen haben.


7. Hotspot Shield

Zuverlässiger Schutz und einfaches Streaming

Hotspot Shield bietet hohe Anonymität
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer, Amazon Prime Video
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Android, iOS, Chrome
  • Datenspeicherung: Ja (speichert Verbindungsprotokolle für die Dauer der VPN-Sitzung und auch Daten zu Marketingzwecken)

Die kostenpflichtige Version von Hotspot Shield, auch Hotspot Shield Premium genannt, gibt Zugriff auf mehr als 2500 Server weltweit. Außerdem bekommst Du elegante Anwendungen und hohe Geschwindigkeiten. Ist es aber sein Geld wert?

Wir würden dies bestätigen. Das VPN ist eine solide Wahl für sowohl Gelegenheitsanwender als auch Power User und lässt sich beruhigt anonym surfen. Du bekommst ausgezeichnete Sicherheitsfunktionen und Verschlüsselung mit 128-Bit / 256-Bit. Das proprietäre und auf OpenSSL basierende Protokoll Catapult Hydra ist ebenfalls enthalten.

Hotspot Shield komprimiert Daten während des Streamings und ist deswegen für Zugriffe auf Netflix optimiert. Du kannst ohne Ladezeiten streamen.

In Sachen Funktionen bekommst Du den üblichen Notausschalter und sonst aber nicht viel mehr. Eigene DNS-Einstellungen sind nicht möglich und auch keine zusätzliche Unterstützung für Torrents. Auch wenn P2P-Datenverkehr erlaubt ist, eignen sich andere VPNs besser, falls Dein Augenmerk auf Torrents liegt.

Der Grund dafür ist einfach. Die allgemeine Leistung stimmt zwar, aber Hotspot Shield ist nicht wirklich ein “Keine-Logs-VPN”. Der Anbieter befindet sich in der Gerichtsbarkeit der USA und das könnte unangenehme DMCA-Anfragen nach sich ziehen. Das gilt vor allem dann, wenn Du Bürger oder Einwohner der USA bist.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du ein VPN für Torrents suchst.

Auch wenn Hotspot Shield Nachteile hat, bleibt es ein beliebtes, leistungsstarkes und erschwingliches VPN. Wir empfehlen Dir, dass Du es einfach ausprobierst, weil es eine Geld-Zurück-Garantie von 45 Tage gibt.

Hotspot Shield jetzt testen!

Lies unsere Rezension zu Hotspot Shield und erfahre, was für eine Meinung die Experten haben.


8. HideMyAss! (HMA)

#1 in Sachen Netzwerkgröße. Hat HMA keinen Server an einem gewissen Standort, dann bestimmt auch kein anderer Anbieter.

HMA! Pro VPN Dashboard für sicher Anwendungen
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein
  • Funktioniert mit: Hulu, BBC iPlayer
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Linux, Android, iOS, Routers
  • Datenspeicherung: Ja (speichert 30 Tage oder länger Verbindungsprotokolle, aber keine Bandbreitenprotokolle)

Abgesehen vom witzigen Namen, hat HideMyAss! auch ein riesiges Server-Netzwerk.

Der Anbieter bietet Hochgeschwindigkeitsserver in mehr als 190 Ländern. Damit ist der Anbieter in fast jedem Land der Welt vertreten – wirklich beeindruckend! Allerdings kannst Du mit HideMyAss! nicht Netflix entsperren. Damit hat HideMyAss! seit einer Weile Probleme. Hulu und BBC iPlayer sollten aber problemlos funktionieren.

HideMyAss! bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Du bekommst Unterstützung für OpenVPN und Verschlüsselung mit AES-256. Damit surfst du garantiert sicher. Leider gibt es an dieser Stelle das gleiche Problem wie bei Hotspot Shield, weil der Anbieter Verbindungsprotokolle speichert. Außerdem ist der Hauptsitz in Großbritannien, weshalb sich das Unternehmen an die Vorratsdatenspeicherung der EU halten muss. Darüber hinaus unterliegt HMA! der 14-Eyes-Regulierung. Das Fazit? Ist absolute Privatsphäre Dein oberstes Ziel, sollte das VPN nicht Deine erste Wahl sein.

Vorteile von HideMyAss! sind, dass der Anbieter tolle Anwendungen und Apps für Desktops und Mobilgeräte zur Verfügung stellt. Der Kundenservice ist allerdings nicht ideal. Es gibt nur einen eingeschränkten Live Chat (nur an Werktagen) und die Antwortzeiten sind etwas langsam. Deswegen musst Du eventuell eine Weile warten, bis Du eine Antwort bekommst.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du ein VPN brauchst, um diverse Netflix-Bibliotheken zu entsperren (zum Beispiel Netflix USA).

Das Fazit? Suchst Du ein VPN mit einer sehr großen Anzahl an Server-Standorten und Du machst Dir wenig aus Netflix, dann ist HMA! eine Überlegung wert.

Du bekommst binnen 30 Tagen sogar eine vollständige Rückerstattung, solange es Dein erstes HideMyAss!-Abonnement ist und Du nicht mehr als 10 GByte Bandbreite verbraucht hast.

HideMyAss jetzt testen!

In unserer Bewertung findest Du, was die Anwender von HideMyAss! über den Anbieter sagen.


9. VyprVPN

Ein beeindruckendes Desktop VPN – und deshalb nicht umsonst in unserer Liste mit den besten VPNs

VyprVPN ist für anspruchsvolle Nutzer geeignet
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, BBC iPlayer
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Android, iOS, Routers, Android TV, QNAP, Blackphone, Anonabox
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie.

VyprVPN bietet seinen Kunden zwei verschiedene Versionen an. Hast Du Windows oder einen Mac, dann ist das Premium-Paket am besten geeignet.

Bei VyprVPN Premium bekommst Du zusätzlich zu den mehr als 700 Servern und der “Keine-Logs-Richtlinie” noch das berühmte proprietäre Chameloen-Protokoll.

Chameleon ist eine verbesserte Version von OpenVPN. Es bietet noch mehr Anonymität sowie zusätzlichen Schutz und kann geografische Sperren besser umgehen. Deswegen ist VyprVPN eine zuverlässige Wahl, um auf Netflix USA und andere populäre Streaming-Dienste zuzugreifen.

Leider gibt es Chameleon derzeit nur für die Desktop-Anwendungen. Das Basispaket von VyprVPN bietet auf Mobilgeräten ausgezeichnete Sicherheit und schützt Deine Privatsphäre. Die Software schützt vor Lecks und ist außerdem sehr benutzerfreundlich.

VyprVPN ist auf keinen Fall ein Budget-Service, aber wenn Du ein längeres Abonnement abschließt, gibt es hohe Rabatte. VyprVPN bietet eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie und deswegen kannst Du den Service risikofrei testen.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen zahlen willst
  • Du ein VPN mit einem schnellen Kundenservice möchtest, der 24/7 verfügbar ist

VyprVPN ist ein zuverlässiger Anbieter, der die Privatsphäre der Anwender respektiert.

VyprVPN jetzt testen!

Weitere Informationen findest Du in der vollständigen Bewertung von VyprVPN.


10. ZenMate

Ein einfaches VPN, das gute Arbeit verrichtet

ZenMate ist ein VPN Anbieter, der bei den Grundlagen überzeugt
  • Spezifisches Torrent-Profil: Nein (gestattet P2PDatenverkehr)
  • Funktioniert mit: Netflix
  • Verfügbar für: Windows, macOS, Android, iOS, Chrome, Firefox, Opera
  • Datenspeicherung: Strikt. Keine-Logs-Richtlinie.

Wir schließen unseren Testbericht mit einem Provider ab, der bei den Grundlagen überzeugt. ZenMate beeindruckt weniger mit fortschrittlichen Features, dennoch ist das Unternehmen aus gutem Grund in dieser Liste aufgeführt.

Für einen günstigen Preis bekommst Du bei ZenMate Verschlüsselungen mit OpenVPN, eine strikte “Keine-Logs-Richtlinie” und über 290 Server in 30 Ländern. P2P-Datenverkehr ist erlaubt, auch wenn es kein separates Profil für Torrents gibt. Die Geschwindigkeiten sind hoch genug, um problemlos in HD streamen zu können.

Es gibt darüber hinaus einen Notausschalter, wodurch keine sensiblen Daten exponiert werden, falls es zu Unterbrechungen bei der Verbindung kommt. Nach einigen Verbesserungen ist ZenMate so stabil wie noch nie zuvor.

Ist Dir ein Live Chat wichtig, dann wirst Du von ZenMate möglicherweise enttäuscht sein. Es gibt lediglich ein Ticket-System. Trotzdem kannst Du mit einer zügigen und ausführlichen Antwort rechnen. Die Mitarbeiter sind äußerst freundlich.

Uns freut es, wenn VPN-Anbieter immer besser werden, um eine hohe Anonymität zu gewährleisten. ZenMate ist einer dieser Provider. Der allgemeine Service hat sich massiv verbessert. Das Unternehmen ist genug gewachsen, um sich einen Platz in der Liste der besten VPNs zu sichern.

Benutze es nicht, wenn:

  • Du ein VPN für Streaming brauchst. ZenMate bietet wirklich nur Zugriff auf Netflix.

Dank einer 7-tägigen Testversion und einer Geld-Zurück-Garantie von 30 Tagen kannst Du ZenMAte selbst testen.

ZenMate VPN jetzt testen!

In unserer Rezension zu ZenMate findest Du, was Anwender und Experten über den Service denken.


Den besten VPN Service finden: Wie wir diese VPNs bewertet und verglichen haben

Es gibt unzählige VPN Services auf dem Markt und jeder behauptet von sich, der Beste für Deine Bedürfnisse zu sein. Das optimale VPN zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Unsere Empfehlungen beziehen sich auf die wichtigsten Kriterien und Du bekommst so viele Informationen wie möglich, um die richtige Wahl zu treffen.

Sicherheit

Zwei wichtige Aspekte eines TopVPNs sind Privatsphäre und Sicherheit. Auf dem Papier bieten das alle Anbieter, die Realität kann aber sehr ernüchternd sein.

Ein VPN mit einer verifizierten Keine-Logs-Richtlinie stellt sicher, dass der digitale Fußabdruck geschützt ist. Eine “Keine-Logs-Richtlinie” bedeutet, dass niemand Deine Daten sammelt, speichert oder mit anderen teilt, während Du im Internet surfst. Du wirst vor neugierigen Augen geschützt und Deine Privatsphäre wird gewahrt. Deswegen ist dieser Punkt einer der wichtigsten Kriterien in unserer VPN-Bewertung.

Geschwindigkeit

Ein weiteres Muss für das beste VPN ist eine hohe Geschwindigkeit. Benutzt Du ein VPN, werden Deine Daten von zusätzlichen Servern bearbeitet, was sich negativ auf die Geschwindigkeit auswirken kann. Jedes VPN wird Deine Geschwindigkeit irgendwie verlangsamen. Die Frage ist aber: wie viel? Die schnellsten VPN Services haben sehr geringe Auswirkungen auf die Verbindungsqualität. Du kannst damit surfen, Torrents herunterladen und streamen. Nervige Ladezeiten und Warteschleifen gibt es nicht.

Ein sehr schnelles VPN hilft Dir auch, die Drosselung seitens eines ISPs zu umgehen. Möglicherweise sind Deine Geschwindigkeiten höher als ohne VPN.

Streaming

Weil wir gerade beim Streaming sind. VPNs sind eine beliebte Lösung, um auf alle möglichen Plattformen wie Netflix, Hulu, BBC iPlayer und DAZN zuzugreifen. Solche Plattformen schränken den Service je nach Region ein. Verbindest Du Dich aber mit dem richtigen VPN Server, kommst Du auch an Deine Lieblingsserien.

Torrents

VPNs sind für Torrent-Fans sehr nützlich. Das gilt vor allem in Ländern, in denen Torrents verboten sind. Selbst wenn Du Dich an die Regeln hältst (was wir Dir auch raten), können Dich ungeschützte Torrent Downloads aufdecken und Du wirst möglicherweise Opfer von Urheberrechtsanwälten und Hackern.

P2P-Verbindungen sind nicht sicher. Du kannst das aber ändern, indem Du ein gutes VPN für die Torrents benutzt. Damit verdeckst Du Deine echte IP-Adresse und verbirgst Deinen Datenverkehr hinter einer zusätzlichen Schutzschicht. So schützt du Dich während der Torrent Downloads vor möglichen Angriffen. In unserem VPN-Vergleich haben wir Torrent-Funktionen wie P2P-Profile, SOCKS5 Proxies und einfache Konfiguration für Torrent Clients in Betracht gezogen.

Zensur

Auch über Zensuren müssen wir sprechen. Ein zuverlässiger Anbieter funktioniert auch in Ländern, die versuchen, VPNs zu blockieren. Im Zuge unserer Testberichte haben wir uns die speziellen Funktionen und die Einstellungen für den Tarnmodus genauer angesehen. Ein Top-VPN funktioniert auch in Regionen, in denen stark zensiert wird. Das sind unter anderem China, Iran, und die Vereinigten Arabischen Emirate.

In unsere finale Bewertung sind zusätzlich noch viele weitere Faktoren eingeflossen. Dazu gehören Netzwerkgröße, Verschlüsselung, Sicherheitsfunktionen und Benutzerfreundlichkeit. Natürlich spielt auch der Preis eine entscheidende Rolle. Wir haben weder Kosten noch Mühen gescheut, um unsere VPN-Tests so ausführlich und akkurat wie möglich zu machen.

Die besten VPN Services: Häufig gestellte Fragen

Kostenfreie gegen kostenpflichtige VPNs: Sind kostenfreie VPNs sicher?

Man könnte argumentieren, dass Du Dir das Recht auf Online-Privatsphäre nicht erkaufen solltest. Theoretisch stimmen wir an dieser Stelle zu, aber wir dürfen die Realität nicht aus den Augen verlieren.

VPN Provider bieten einen Service und müssen dabei profitabel sein. Handelt es sich dabei nicht um Geld, dann ist es meist viel schlimmer. Nichts auf der Welt ist kostenlos und wenn Du nicht für ein Produkt zahlst, dann bist möglicherweise Du das Produkt.

Leider haben die meisten kostenlosen VPNs ziemliche Einschränkungen und sind mitunter echte Bedrohungen für die Privatsphäre und die Sicherheit der Anwender. Beispielsweise musst Du mit langsamen Geschwindigkeiten und auch nerviger Werbung rechnen. Im schlimmsten Fall werden Deine Daten sogar verkauft. Es gibt viele Gründe, warum Du kostenlose VPNs meiden solltest.

Beispielsweise Hola. Dieses kostenlose VPN ist im Grunde genommen ein Proxy, das mithilfe von P2P-Datenverkehr den Datenverkehr des Anwenders umleitet. Dabei wird nicht nur Deine Bandbreite mit anderen geteilt, sondern Hola sammelt und protokolliert auch noch weitere Daten von Deiner Browser-Sitzung. In der „Datenschutzrichtlinie“ ist sogar zu lesen, dass Daten mit Dritten, Werbetreibenden und Partnern geteilt werden.

Allerdings sind nicht alle kostenfreien VPNs schlecht. Wir haben viele solcher Services ausführlich getestet und einige VPNs gefunden, deren Nutzung sicher ist. Ist das aber gut genug?

Siehst Du Dir die Zusätze an, die kostenpflichtige VPNs zu bieten haben, willst Du vielleicht gar keinen kostenlosen Service nutzen. Dabei ist die Sache so einfach. Du möchtest einen Anbieter, der Datenschutz garantiert und Dir die Server und Funktionen zur Verfügung stellt, die Du brauchst. Deswegen ist es aus unserer Sicht besser, ein paar Euro mehr für eine verbesserte Benutzeranwendung auszugeben.

Die Gesamtkosten eines kostenpflichtigen VPNs kannst Du wesentlich verringern, wenn Du Dir Rabatte sicherst und Gutscheine benutzt. Auf diese Weise bekommst Du einen Premium-Dienst zum Schnäppchenpreis  So etwas nennt man eine Win-Win-Situation!

Viele Top-VPN-Anbieter stellen auch Testversionen zur Verfügung. Damit kannst Du den Service testen, ohne dafür zahlen zu müssen. Die meisten haben auch eine Geld-Zurück-Garantie und Du kannst eine gewisse Zeit lang risikofrei testen, ob Du mit dem Service auch wirklich zufrieden bist.

Ist die Nutzung eines VPNs legal?

Weil Du mit einem VPN auch illegale Aktivitäten durchführen kannst, glauben viele, dass ein VPN illegal ist. Das stimmt aber nicht.

In über 95 % aller Länder ist die Nutzung eines VPNs legal. Lediglich in nachfolgenden Ländern ist die Nutzung eines VPNs illegal oder in einer Grauzone:

  • China
  • Irak
  • Iran
  • Russland
  • Weißrussland
  • Türkei
  • Oman
  • Vereinigte Arabische Emirate

Ein VPN wird häufig eingesetzt. Viele Unternehmen nutzen es, um sensible Daten zu schützen oder das Risiko zu mindern, gehackt zu werden. Ebenfalls wird damit Marktforschung in manchen Ländern betrieben.

Versteckst Du kriminelle Aktivitäten hinter einem VPN, ist das illegal. Das hat aber nichts mit dem VPN an sich zu tun. Millionen an Menschen nutzen die Services für Sicherheit und Privatsphäre.

Ist die Nutzung eines VPNs sicher?

In den meisten Ländern sind VPNs sicher. Allerdings ist es in Deiner Verantwortung, Recherche zu betreiben, damit Du nicht in Schwierigkeiten kommst.

Riskant ist es, wenn:

  • Du ein VPN in einem Land benutzt, das nicht von der Regierung abgesegnet ist, obwohl das im entsprechenden Land Vorschrift ist
  • Du kopiergeschütztes Material mit einem VPN herunterlädst, das Protokolle speichert oder keinen Notausschalter hat.

Wie benutze ich ein VPN?

Heutzutage sind VPNs sehr benutzerfreundlich. Du musst lediglich eine Software vom Anbieter herunterladen und installieren, um anonym surfen zu können. Die Einrichtung dauert normalerweise nur ein paar Minuten.

Das ist zumindest bei den meisten VPN Services der Fall. Sie bieten intuitive Benutzeroberflächen und die Anleitungen sind unmissverständlich. Du musst lediglich einen sicheren Server aus der Liste wählen oder überlässt der VPN-Anwendung die Wahl des optimalen Standorts, sofern es eine Schnellverbindungsfunktion gibt.

Hast Du nicht so viel Erfahrung mit VPNs, dann mache Dir keine Sorgen! Die Sache ist wirklich einfacher, als es klingt. Du findest weitere Informationen in unserem ausführlichen Leitfaden für Anfänger.

Wie viel kostet ein VPN? Bekomme ich ein gutes und günstiges VPN?

Zum Glück sind gute VPNs nicht mehr teuer. Monatliche Abonnements sind meist etwas teurer, aber bei langfristigen Verträgen gibt es große Rabatte. Durchschnittlich bekommst Du bereits ab 3 – 5 Euro pro Monat einen zuverlässigen Service.

Du bekommst einen qualitativ hochwertigen VPN Service für weniger als 3 Euro pro Monat!

Weiterhin möchten wir anmerken, dass viele VPNs Testversionen zur Verfügung stellen, für die Du nichts bezahlen musst. Du kannst also ausprobieren, ob Deine Anforderungen in den Bereichen Sicherheit und Streaming erfüllt werden.

Die meisten Anbieter bieten außerdem eine Geld-Zurück-Garantie. Je nach Anbieter sind das zwischen 7 und 45 Tagen. Während dieser Zeit darfst Du den Service kündigen, solltest Du aus irgendwelchen Gründen nicht zufrieden sein.

Du sparst bei den Abonnements auch, wenn Du einen Gutschein benutzt.

Kann ich Tor oder einen Proxy anstelle eines VPNs benutzen?

Tor, Proxies und VPNs sind drei komplett verschiedene Software-Arten, die allerdings zuweilen den gleichen Zweck verfolgen. Werfen wir einen genaueren Blick darauf.

Tor (Abkürzung für The Onion Router) benutzt ein Anonymisier-Netzwerk, in dem Deine Daten durch mehrere Server von Freiwilligen geleitet werden. Durch den Prozess wird es wesentlich schwieriger, Dich (und Deine Daten) zu verfolgen, allerdings macht es die Verbindung langsam. Tor ist ein sehr komplexes Thema. Interessierst Du Dich dafür und möchtest mehr zum Thema erfahren, dann lies Dir unseren ultimativen Leitfaden für Tor durch.

Verglichen mit VPNs hat Tor mehrere Nachteile. Zwar kostet Tor nichts, allerdings sind die Verschlüsselungen schwächer und die Verbindungen langsamer. Am besten benutzt Du Tor und ein VPN gemeinsam, um die Vorteile beider Technologien zu kombinieren.

Allerdings sind nicht alle VPNs mit Tor kompatibel. Damit die Kombination funktioniert, benötigst Du ein VPN wie zum Beispiel NordVPN das spezielle Tor over VPN Server anbietet.

Proxy services haben gegenüber VPNs einen Vorteil: sie sind schneller (und verschleiern Deine IP-Adresse). Allerdings gibt es keine zusätzlichen Sicherheitsfunktionen, sie verschlüsseln die Daten nicht und es gibt keine Benutzeroberfläche.

Das bedeutet, dass Proxies nicht so sicher sind und sich auch weniger einfach nutzen lassen. Steht die Privatsphäre nicht an oberster Stelle, kannst Du damit aber die Geschwindigkeit der Verbindung erhöhen.

Es gibt zahlreiche  Proxies auf dem Markt. Deswegen ist es wichtig, dass Du den richtigen Service wählst. Besser ist noch, wenn Du in ein schnelles, günstiges VPN investierst.  Dadurch profitierst Du von hohen Geschwindigkeiten und bekommst zusätzliche Sicherheit geboten. 

Hinweis: Bei vpnMentor gibt es ein kostenloses Proxy-Werkzeug! Du kannst es benutzen, falls Du diesen Service besonders schnell benötigst. 

Was ist das beste VPN für mein Gerät, Betriebssystem oder Software?

Je nach Plattform kann der gleiche VPN Service mehrere verschiedene Versionen zur Verfügung stellen. Arbeitet Dein VPN zum Beispiel problemlos unter Windows, ist die mobile Version vielleicht nicht so toll.

Es gibt ehrlich gesagt keinen Provider, der für alle Geräte, für jegliche Software oder für jedes Betriebssystem am besten ist. Um die richtige Wahl zu treffen, musst Du etwas Recherche betreiben. Nur dann findest Du den VPN-Anbieter, der Deinen Anforderungen am ehesten entspricht.

Nachfolgend findest Du eine Liste für alle großen Plattformen, die immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden: