Was ist ein VPN? & warum Du eines brauchst 2020

Οδηγός VPN Για Αρχάριους

Ein VPN (Virtual Private Network) ist eine einfache Software. Sie wurde entwickelt, um Deine Online-Privatsphäre zu schützen und Hackern das Leben schwerer zu machen, weil Dein Datenverkehr anonymisiert und Dein Standort verschleiert wird. Du kannst es aber auch für viele andere Dinge nutzen, wie zum Beispiel geografische Sperren umgehen. Du bekommst damit Zugriff auf alle Streaming-Anbieter auf der Erde, kannst Torrents herunterladen und noch mehr.

Ich habe mehr als 300 VPNs ausprobiert und analysiert, was sie zu bieten haben. Deswegen kann ich sagen, dass sich VPNs einfach von allen benutzen lassen. Mein einfacher und ehrlicher Leitfaden zu den Grundlagen zeigt Dir alles, was Du für einen Start wissen musst.

Profi-Tipp: Bist Du Anfänger, kannst Du NordVPN ausprobieren. Es ist eines der besten und schnellsten VPNs auf dem Markt. Es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie (bei der keine Fragen gestellt werden). Die App des Anbieters ist benutzerfreundlich und Du kannst die Vorteile eines VPNs ohne Ausgaben erkunden.

NordVPN 30 Tage kostenfrei testen!

Was kann man mit einem VPN machen?

Ein VPN hilft, Dich in wichtigen Bereichen zu schützen:

Bist Du mit einem VPN-Server verbunden, dann ist Dein sämtlicher Internet-Datenverkehr verschlüsselt. Das bedeutet, niemand kann sehen, was Du online tust, auch nicht Dein ISP (Internet Service Provider). Das bedeutet wiederum, dass Dein ISP Deine Geschwindigkeiten nicht drosseln kann. Das kommt oft vor, wenn Du Aufgaben erledigst, die viel Geschwindigkeit voraussetzen. Streaming oder Spiele sind Beispiele an dieser Stelle.

Dank Verschlüsselung können Hacker Deine sensiblen Daten nicht sehen, die Du bei Websites eingibst, wie zum Beispiel ein Passwort. Das ist vor allen Dingen wichtig, wenn Du ein öffentliches WLAN benutzt. Cyberkriminelle können Deine Verbindung in öffentlichen Netzwerken überwachen. Ein VPN garantiert, dass Deine Daten nicht entschlüsselt oder gelesen werden können, selbst wenn sie gestohlen werden.

Websites und Services wie zum Beispiel Netflix benutzen Deine IP, um Deinen Standort herauszufinden. Verbindest Du Dich zum Beispiel mit einem VPN-Server in den USA, kann die Website nur die IP-Adresse des VPNs sehen (IP-Adresse in den USA).

Weil Sie Deine echte IP nicht mehr länger sehen, wissen sie natürlich nicht, dass Du Dich in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufhältst. Das ist wichtig, wenn Du Torrents herunterladen oder geografische Sperren sowie Zensur umgehen willst. Es bedeutet, Du bekommst Zugriff auf alle Serien, Filme oder Spiele auf dem Planeten. Weiterhin kannst Du sowohl in Deutschland als auch unterwegs ohne Einschränkungen surfen.

  • Einige VPNs blockieren schädliche Websites, Werbung und Tracker.

Schädliche Websites können Malware und Tracker auf Dein Gerät laden, ohne dass Du davon etwas mitbekommst. VPNs mit eingebautem Schutz schützen vor Infektionen, indem Sie solche Websites blockieren, bevor sie Schaden anrichten können.

Einige blockieren außerdem Werbung und Popup-Fenster. Deswegen kann Dein Gerät nicht durch schädliche Werbung mit Malware infiziert werden. Weiterhin bleiben damit einige Streaming-Plattformen wie zum Beispiel YouTube werbefrei.

Wie funktionieren VPNs?

Dein VPN leitet Deinen gesamten Internet-Datenverkehr durch einen Server des Unternehmens und wird darüber auch verschlüsselt. Du befindest Dich zum Beispiel in Deutschland und verbindest Dich mit einem Server in den USA. Das VPN schickt Deine Daten nun von Deutschland in die USA und das komplett verschlüsselt. Weil der Datenverkehr verschlüsselt ist, weiß der ISP nicht mehr länger, welche Websites Du besuchst oder woher Du kommst. Er kann Dich also nicht verfolgen.

Von hier aus leitet Dein VPN-Server Deinen Datenverkehr an die Website weiter, die Du besuchst. Das kann zum Beispiel ein Streaming-Anbieter wie Netflix sein. Dabei ist es egal, ob das via Website oder App passiert. Die Website sieht den VPN-Server als Ursprung Deines Datenverkehrs und nicht Dein Gerät. Das bedeutet, dass sie die IP-Adresse des VPN-Servers und nicht Deine sieht. Die besten VPNs betreiben mehrere tausend Server und aktualisieren ihre IP-Adressen in regelmäßigen Abständen. Die Websites haben also nicht genug Zeit, sie auf Sperrlisten zu setzen und sie damit zu blockieren. Das bedeutet, Du bist komplett anonym und kannst nicht entdeckt werden.

Wie hilft mir ein VPN beim Streamen?

Streaming-Anbieter wie Netflix und Hulu verwenden IP-Adressen, um damit herauszufinden, von wo aus Du streamst. Sobald sie wissen, wo Du lebst, kontrollieren Sie die Inhalte, die Du streamen darfst. Es geht hier um Lizenzabkommen mit der Region, in der Du bist.

Du kannst Dein VPN benutzen und die Streaming-Anbieter damit austricksen. Sie denken dann, dass Du aus einem anderen Land kommst. Auf diese Weise hast Du Zugriff auf zusätzliche Inhalte, die in Deutschland eigentlich nicht verfügbar sind.

Verbindest Du Dich zum Beispiel mit einem VPN-Server aus den USA, kannst Du Netflix USA entsperren. Um mehr über das Entsperren von Netflix in Deutschland zu erfahren, lies Dir unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung durch.

Jetzt mit NordVPN schauen!

Sind VPNs in Deutschland legal?

Die kurze Antwort ist Ja! In den meisten Ländern ist die Nutzung eines VPNs gestattet. Allerdings gibt es ein paar Ausnahmen.

Länder wie zum Beispiel China und Irak verbieten es, nicht von den Behörden genehmigte VPNs einzusetzen. Das bedeutet, dass solche Anbieter die Anti-Privatsphären- und Zensur-Anforderungen der Regierungen berücksichtigen. Damit ist der VPN-Dienst an sich aber nicht mehr vertrauenswürdig. Nicht-konforme VPN-Unternehmen sind meist gesperrt und deswegen kannst Du auf deren Websites nicht zugreifen oder deren Apps herunterladen, wenn Du Dich im entsprechenden Land befindest.

Du kannst Dir unsere Grundlagen über die Legalität von VPNs durchlesen und bekommst die aktuellsten Informationen für Deine Region.

Wie garantiert ein VPN meine Privatsphäre?

VPNs verarbeiten viele sensible Daten, deswegen müssen sie solide Datenschutzrichtlinien und starte Sicherheitsmaßnahmen haben. Es gibt einige VPNs auf dem Markt, die nicht vertrauenswürdig sind. Deswegen ist es wichtig, dass Du einen zuverlässigen und sicheren Dienst nimmst.

Zuverlässige VPNs bieten oftmals Funktionen für den Datenschutz, wie zum Beispiel:

  • Keine-Logs-Richtlinien.

Starke Keine-Logs-Richtlinien hindern VPN-Anbieter daran, Deine Surf-Aktivitäten aufzuzeichnen. Speichern Sie Deine Daten nicht, können sie diese auch nicht an Behörden, Geheimdienste und so weiter herausgeben, wenn sie danach gefragt werden. Es bedeutet außerdem, dass Hacker nicht an Deine Daten kommen, sollte der VPN-Anbieter oder ein entsprechender Server kompromittiert werden.

  • Schutz vor DNS-Lecks

Sobald Du eine Website besuchst, schickt Dein Computer eine DNS-Anfrage, um die IP-Adresse der entsprechenden Website in Erfahrung zu bringen. Normalerweise landet die Anfrage beim DNS-Server Deines ISPs und dadurch bekommt der ISP Daten über Deine Surf-Aktivitäten.

Bist Du mit einem VPN verbunden, dann werden Deine DNS-Anfragen durch die DNS-Server des VPNs geleitet. Manchmal leitet Dein Gerät Deine Anfragen aber trotzdem über den ISP, ohne dass Du davon etwas mitbekommst. Schutz vor DNS-Lecks verhindert genau dieses Verhalten.

  • Schutz vor IPv6-Lecks

Auch wenn IPv6 nun verfügbar ist, benutzen fast alle VPNs weiterhin IPv4-Adressen. Hier gibt es Potenzial für schwere Sicherheitsprobleme.

Unterstützt Dein ISP das neuere IPv6 und Du greifst damit auf eine Website zu, die das ebenfalls unterstützt, wird der Datenverkehr der Website durch den ISP und nicht das VPN geleitet. Damit würden Deine Aktivitäten an den ISP enthüllt und die Website erfährt Deinen wahren Standort.

Vertrauenswürdige VPNs deaktivieren IPv6-Datenverkehr, um Dich vor solchen Lecks zu schützen. Du kannst trotzdem auf Websites mit aktivem IPv6 zugreifen, tust das aber über Deine IPv4-Adresse.

  • Schutz vor WebRTC-Lecks

Führende Browser wie zum Beispiel Chrome, Firefox, Safari, Internet Explorer und Opera benutzen WebRTC-Technologie für die Kommunikation. Dafür müssen sie aber die echte IP-Adresse der Kommunikationspartner kennen.

Um an diese Daten zu kommen, werden sehr fortschrittliche Techniken eingesetzt und nicht solche, wie das Websites wie zum Beispiel Netflix tun. Deswegen ist es schwieriger, die IP-Adresse zu verstecken. Drittanbieter können WebRTC ausnutzen und somit Deine echte IP-Adresse und Deinen Standort herausfinden.

Ein vertrauenswürdiges VPN deaktiviert WebRTC und schützt Deine IP-Adresse, damit an dieser Stelle nichts passiert.

Gibt es irgendwelche Nachteile bei der Nutzung eines VPNs?

Die Vorteile eines VPNs überwiegen auf jeden Fall die Nachteile. Es gibt aber ein paar Nachteile, die Du kennen solltest.

Die Geschwindigkeit Deiner Verbindung wird etwas langsamer.

Deine Daten sind eine Weile unterwegs und wenn Du mit einem VPN verbunden bist, müssen sie etwas weiter reisen, um die entsprechenden VPN-Server zu erreichen. Es dauert außerdem ein paar Sekunden, bis Dein Datenverkehr verschlüsselt und wieder entschlüsselt ist. Deswegen ist es normal, dass Deine Verbindungen etwas langsamer werden.

Nicht vertrauenswürdige VPNs könnten auf Deine Surf-Aktivitäten zugreifen.

Benutzt Du einen weniger vertrauenswürdigen Anbieter, dann kannst Du nicht sicher sein, ob er Deine Surf-Aktivitäten mitliest und sogar mit Dritten teilt. Ist der Hauptsitz Deines Anbieters innerhalb der 5/9/14-Eyes-Allianz, dann könnte er von einer Regierung gezwungen werden, entsprechende Daten zu teilen.

Du kannst Dich davor schützen, indem Du ein vertrauenswürdiges VPN mit einer strikten Keine-Logs-Richtlinie und RAM-basierten Servern benutzt. RAM-basierte Server löschen Deine Daten bei jedem Neustart. Deswegen hat Dein VPN keine Daten, die er teilen kann, auch wenn es dazu gerichtlich gezwungen wird.

Einige Websites blockieren VPN-Anwender.

Einige Websites wie zum Beispiel PayPal gleichen Deine IP-Adresse mit denen von bekannten VPN-Servern ab, sobald Du Dich anmeldest. Gibt es eine Übereinstimmung, wird Deine Verbindung blockiert. Du kannst das umgehen, wenn Du Dich mit einem anderen Server in der gleichen Region verbindest.

PayPal und andere Online-Banken sehen es vielleicht als Sicherheitsverletzung, wenn Du Dich an Deinem Konto mit einer IP aus einem anderen Land anmeldest.

Sicherheitsprozesse von PayPal und Online-Banken sperren Dein Konto vielleicht temporär, wenn Du Dich mit einer IP aus einem anderen Land anmeldest. Solche Sicherheitsmaßnahmen sollen verhindern, dass sich internationale Betrüger an Deinen Konten anmelden können.

Mach Dir aber keine Sorgen, weil Dein Konto nicht dauerhaft gesperrt sein wird. Allerdings musst Du vielleicht Deine Bank kontaktieren, um den Fehler zu bereinigen. Du kannst das verhindern, indem Du Dich mit einem Server in Deinem eigenen Land verbindest.

Wie Du mit einem VPN in 5 Minuten loslegst

  1. Entscheide Dich für einen VPN-Dienst. Benutze ein von mir empfohlenes VPN für beste Leistung. Sie sind erschwinglich.
  2. Installiere die VPN App auf Deinem Telefon. Die meisten VPNs lassen sich einfach installieren. Sie bieten in der Regel einen Installationsassistenten, der Dich durch den Prozess führt.
  3. Verbinde Dich mit einem Server und schon bist Du fertig! Du kannst ganz normal im Internet surfen und weiß gleichzeitig, dass Du umfassend geschützt bist.
Profi-Tipp: Willst Du Dich lediglich online schützen, dann verbinde Dich mit einem Server, der sich in Deiner Nähe befindet. Willst Du allerdings Inhalte aus einem andren Land entsperren, wie eine andere Netflix-Bibliothek, dann nimm einen Server in diesem Land. Somit entsperrst Du die entsprechenden Inhalte.

Ein VPN auf verschiedenen Geräten installieren

Einige VPNs eignen sich besser als andere, wenn man verschiedene Geräte in Betracht zieht. Mithilfe unserer Schnell-Links findest Du die Top-Empfehlungen für verschiedene Geräte.

Nach was muss ich bei einem VPN schauen?

Es ist wichtig, dass Du ein VPN nimmst, dass Deine Anforderungen und Ansprüche an Sicherheit und Leistung erfüllt. Suchst Du nach einem VPN, empfehle ich, das Du Services mit den nachfolgenden Eigenschaften bevorzugst:

  • Verschlüsselung mit 256-Bit: Es ist das höchste Verschlüsselungsniveau, das verfügbar ist. Damit schützt Du persönliche Daten und auch die Surf-Aktivitäten.
  • Ein automatischer Notausschalter: Notausschalter werden dann aktiv, wenn Deine VPN-Verbindung instabil wird. Sie trennen Dich temporär vom Internet, um eventuelle Daten-Lecks zu verhindern.
  • Eine strikte Keine-Logs-Richtlinie
  • Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks
  • Kundenservice: Die meisten Premium-VPNs bieten einen 24/7 Kundenservice via Live-Chat auf den Websites. Die wenigsten Anbieter stellen telefonische Unterstützung zur Verfügung. Bei einigen kleineren VPNs ist das aber der Fall.
  • Benutzerfreundliche Apps für Deine Geräte: Sieh Dich auf der Website der Anbieter um. Die meisten haben Bilder von ihren Apps und Du bekommst ein Gefühl für die Programme, bevor Du sie installierst.
  • Große Server-Abdeckung: Du brauchst ein VPN mit Servern, die um den Erdball verteilt sind. Damit ist sichergestellt, dass Du auf geografisch gesperrte Inhalte in allen gewünschten Ländern zugreifen kannst. Weiterhin befindet sich auf diese Weise immer ein Server in Deiner Nähe, wenn Du auf Reisen bist.
  • Für Streaming und P2P optimierte Server
  • Mehrere gleichzeitige Verbindungen: Es ist egal, ob Du einen großen Haushalt oder nur ein Laptop oder Telefon hast. Du musst alle Geräte schützen können, ohne dabei mehrere VPN-Abonnements abzuschließen.

Top 3 VPNs für Anfänger

Ich benutze VPNs schon seit einigen Jahren und habe viele unzuverlässige und nicht vertrauenswürdige Services gesehen. Um mich selbst online zu schützen, bin ich aber auch auf hervorragende Services gestoßen, die ich wirklich empfehlen kann.

1. NordVPN – das schnellste und einfachste VPN, das ich benutzt habe

  • Über 5.390 Servers in 59 Ländern
  • Für Streaming und P2P optimierte Server
  • Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie
  • Funktioniert mit: Netflix, BBC iPlayer, Disney+, Fox, Sky TV, Hulu, Amazon Prime Video
  • Lokale Server: 296 Server in Deutschland, damit Du auf die ARD Mediathek zugreifen kannst, während Du unterwegs bist.
  • Kompatibel zu: macOS, Android, iOS, Android TV, Linux, Chrome und Firefox. Es ist auch mit Routern kompatibel

NordVPN ist das beste VPN, das ich benutzt habe. Es ist sehr schnell, sicher und benutzerfreundlich.

Meine Kollegen und ich haben die mehr als 5.390 Server in 59 Ländern getestet und haben dabei mit Streaming begonnen. Wir haben die Funktion SmartPlay DNS benutzt, um internationale Netflix-Archive, Hulu, Amazon Prime Video und 140 andere Streaming-Anbieter mit geografischen Sperren zu schauen.

Weil es an jedem Standort mehrere hundert Server gibt, kannst Du damit VPN-Sperren einfach umgehen. Funktioniert der Server nicht, den Du gerade benutzt, gibt es viele weitere Optionen. Ich habe nur circa 10 Sekunden geraucht, um den Server manuell zu wechseln. Schneller geht es aber mit der speziellen Schaltfläche für eine Schnellverbindung.

Es ist schnell genug, um in HD zu streamen, auch wenn Du mit einem Server in einem anderen Land verbunden bist. Ich konnte von Australien aus Netflix USA schauen und Ladezeiten gab es keine. Damit Du Dir die Netzwerkgeschwindigkeiten von NordVPN besser vorstellen kannst, habe ich mehrere Geschwindigkeitstests durchgeführt.

Vor einer Verbindung habe ich meine Grundgeschwindigkeit gemessen. Der Ping betrug 3 ms. Download stand bei 19,84 MBit/s und der Download bei 16,58 MBit/s.

Verbindung Ping Download Upload
Schnellverbindung US Server 363 ms 17,98 MBit/s 15,36 MBit/s
Manuelle Verbindung US Server 477 ms 17,85 MBit/s 15,26 MBit/s
Schnellverbindung UK Server 309 ms 20,49 MBit/s 12,77 MBit/s
Manuelle Verbindung UK Server 309 ms 18,27 MBit/s 14,38 MBit/s
Schnellverbindung FR Server 305 ms 19,15 MBit/s 13,47 MBit/s
Schnellverbindung BR Server 533 ms 20,60 MBit/s 12,55 MBit/s
Schnellverbindung AU Server 13 ms 18,70 MBit/s 14,97 MBit/s

Ich war beeindruckt, als ich festgestellt habe, dass NordVPN mehrere hundert Server betreibt, die für P2P optimiert sind. Sie sind mit den besten Einstellungen für Torrents vorkonfiguriert. Deswegen bekommst Du die besten Geschwindigkeiten und unschlagbare Sicherheit. Sich einfach verbinden und dann mit dem Download beginnen, war sehr bequem. Ich musste meine Einstellungen nicht anpassen, um die besten Geschwindigkeiten zu bekommen.

NordVPN benutzt Verschlüsselung mit 256-Bit, um Deine Daten sicher zu halten. Das ist das höchste Maß an Sicherheit, das Du bekommen kannst.

Deine Surf-Aktivitäten werden auch nicht protokolliert und es gibt weiterhin Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks. Das bedeutet, Dein ISP kann Deine Surf-Aktivitäten auf keinen Fall verfolgen und Websites kennen niemals Deinen echten Standort. Ich habe mit NordVPN mehrere Leck-Tests durchgeführt und der Anbieter hat alle bestanden.

Die Apps von NordVPN sind wirklich benutzerfreundlich. Selbst als VPN-Neuling sind Installation und Einrichtung einfach. Bei mir hat der Vorgang nur fünf Minuten gedauert. Der Hilfe-Bereich der Website bietet verständliche Leitfäden für jede Plattform. In den meisten findest Du Videos, die Dir bei dem Prozess helfen.

Kommst Du nicht weiter oder hast eine Frage, hilft Dir der Kundenservice von NordVPN weiter. Er ist 24/7 via Live-Chat verfügbar. Er ist sehr freundlich und die Gespräche sind nett. Die Mitarbeiter konnten alle meine Fragen schnell und vor allen Dingen verständlich beantworten.

Du darfst bis zu sechs Geräte mit einem NordVPN-Konto verbinden. Ich habe sehr vielen Geräte und dank dieser Option habe ich viel Geld gespart. Im Normalfall muss ich mindestens zwei VPN-Abonnements abschließen, um mein Smartphone, meine Laptops, den Fernseher und den Desktop zu verbinden.

NordVPN bietet eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, bei der keine Fragen gestellt werden. Deswegen kannst Du den Service risikofrei testen. Wenn Du Dich registrieren möchtest, dann nimm einen unserer verifizierten Gutscheine, um Geld zu sparen.

Möchtest Du weitere Informationen? Lies Dir unseren NordVPN-Test durch und erfahre alle Resultate unserer Recherchen und Tests.

NordVPN heute ausprobieren!

2. ExpressVPN – sicher, schnell und flexibel

  • Über 3.000 Server in 94 Ländern
  • Split-Tunneling
  • Fünf gleichzeitige Verbindungen
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie
  • Hochwertige Sicherheitsfunktionen
  • Benutzerfreundliche Apps
  • Funktioniert mit: Netflix, BBC iPlayer, Disney+, Fox, Sky TV, Hulu, Amazon Prime Video
  • Lokale Server: 4 Server in Deutschland, damit Du auf die ARD Mediathek zugreifen kannst, während Du auf Reisen bist
  • Kompatibel zu: Linux, Android, macOS, iOS, Windows, Apple TV, Chrome
Aktuelles Angebot von ExpressVPN Oktober 2020: Erhalte mit diesem momentanen Angebot bei einem Jahresabonnement 3 Monate komplett kostenfrei! Es ist nicht ganz sicher, wann das Angebot endet. Deswegen schaust Du am besten auf der Seite mit den Angeboten nach, ob es noch gültig ist.

Meiner Erfahrung nach kommt ExpressVPN gleich nach NordVPN. Es ist schnell, für Streaming optimiert und sehr sicher. In einem Bereich schlägt es NordVPN aber – es bietet Split-Tunneling an. Arbeitest Du wie ich im Homeoffice mit einem drahtlosen Gerät, ist das eine wichtige Funktion.

Bei Split-Tunneling kannst Du Dir aussuchen, welche Aktivitäten durch das VPN geleitet werden und welche Deine lokale IP-Adresse nutzen. Ich setze die Funktion ein, um mit den Geräten in meinem Netzwerk kommunizieren zu können. Damit ist zum Beispiel mein drahtloser Drucker gemeint. Gleichzeitig ist mein Internet-Datenverkehr aber geschützt. Das bedeutet auch, dass Du auf lokale Inhalte zugreifen kannst, während Du internationale Websites entsperrst.

Viele der Server von ExpressVPN sind für Streaming optimiert. Wir konnten alle besten Streaming-Anbieter entsperren. Dazu gehören Netflix und auch Hulu sowie kleinere wie zum Beispiel ABC iview.

Schnell ist der Service auch. Ich habe mit ExpressVPN Geschwindigkeitstests durchgeführt, um die Leistung zu prüfen. Diesmal betrug meine Basisgeschwindigkeit 3 ms Ping, 22,13 MBit/s Download und 17,13 MBit/s Upload.

Verbindung Ping Download Upload
Schnellverbindung US Server 332 ms 8,84 MBit/s 14,77 MBit/s
Manuelle Verbindung US Server 371 ms 16,14 MBit/s 15,19 MBit/s
Schnellverbindung UK Server 319 ms 15,55 MBit/s 14,67 MBit/s
Manuelle Verbindung UK Server 301 ms 15,53 MBit/s 15,38 MBit/s
Schnellverbindung FR Server 310 ms 16,24 MBit/s 15,66 MBit/s
Schnellverbindung BR Server 539 ms 16,36 MBit/s 15,78 MBit/s
Schnellverbindung AU Server 29 ms 15,50 MBit/s 15,23 MBit/s

ExpressVPN benutzt Verschlüsselung mit 256-Bit und bietet außerdem eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Es gibt einen automatischen Notausschalter, der Deine Daten schützt, sollte Deine VPN-Verbindung ausfallen. Ich habe mir die Datenschutzrichtlinie angesehen und dort wird bestätigt, dass die Keine-Logs-Richtlinie wasserdicht ist.

Die TrustedServer-Technologie geht in Sachen Sicherheit noch einen Schritt weiter. Die Server laufen alle im RAM und verwenden keine Festplatten.

Das bedeutet, keine Deiner Daten werden permanent auf dem Server gespeichert. Bei jedem Neustart sind alle Daten gelöscht. TrustedServer prüft außerdem, dass alle Server im Netzwerk mit aktueller Software laufen. Damit werden Sicherheitslücken verhindert.

Für Torrent-Downloads gibt es außerdem für P2P-optimierte Server. Ich habe sie getestet und konnte mit Freunden schnell Dateien austauschen, ohne dass andere BitTorrent-Anwender meine IP-Adresse gesehen haben. Vor der Nutzung meine Torrent-Clients habe ich auf DNS- und IP-Lecks getestet. ExpressVPN hat die Tests einfach bestanden.

Bei ExpressVPN bekommst Du bis zu fünf gleichzeitige Verbindungen. Deswegen kannst Du mehrere Geräte auf einmal benutzen. Das ist echt nützlich, wenn Du Deine Serien schauen und den Rest des Haushalts ebenfalls beschäftigt halten willst. Als Test habe ich gleichzeitig Smartphone, Laptop und Desktop verbunden. Meine Verbindung wurde nicht langsamer.

Du erreichst den Kundenservice 24/7 via Live-Chat Die Mitarbeiter sind freundlich und konnten alle meine Fragen in weniger als zwei Minuten beantworten.

Dank der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie konnte ich bequem testen. Widerstehen konnte ich unterm Strich dann nicht und habe ein längerfristiges Abonnement abgeschlossen.

Möchtest Du weitere Informationen? Lies Dir unseren ExpressVPN-Test durch und erfahre alle Resultate unserer Recherchen und Tests.

ExpressVPN heute ausprobieren!

3. CyberGhost – für Streaming optimiert, sicher und zuverlässig

  • Mehr als 6.000 Servers in 89 Ländern
  • Spezielle Profile für Streaming und P2P
  • Einfache Installation
  • 45-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Funktioniert mit: Netflix, BBC iPlayer, HBO GO
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Android, iOS, Linux, Routern, Chrome, Firefox, einigen Smart-TVs
Begrenztes Halloween-Angebot 2020: CyberGhost bietet einen speziellen Rabatt von 83% auf das 3-Jahres-Abonnement! Es ist nur kurze Zeit erhältlich. Schlage deswegen zu, solange es verfügbar ist! Andere aktive VPN-Rabatte und -Angebote findest Du auf dieser Angebots-Seite.

CyberGhost ist eine tolle Option, wenn Du ein VPN-Neuling bist, weil die Apps sehr benutzerfreundlich sind und sich einfach installieren lassen. Ich musste vor einer Verbindung keine Einstellungen ändern. Ich musste lediglich installieren, mich anmelden und die Sache war erledigt!

Lasse Dich davon aber nicht täuschen, weil der Service auch sehr anpassbar ist. In den erweiterten Einstellungen kannst Du DNS ändern, das Protokoll wechseln und individuelle Regeln konfigurieren.

CyberGhost betreibt ein riesiges Netzwerk. Es gibt mehr als 6.000 Server in 89 Ländern. Ich habe es kürzlich auf einer Reise benutzt und es ist wirklich gut. Egal, wo ich war, gab es immer lokale Server, die sich in der Nähe befanden. Geschwindigkeitsverluste gab es keine, wenn ich mich mit weit entfernten Standorten verbunden habe. Meine Kollegen haben von ähnlichen Ergebnissen berichtet.

Nachdem ich wieder zu Hause war, habe ich CyberGhost abermals unter die Lupe genommen. Meine Grundgeschwindigkeit betrug 37 ms Ping, 19,22 MBit/s Download und 17,24 MBit/s Upload.

Verbindung Ping Download Upload
Schnellverbindung US Server 337 ms 7,52 MBit/s 12,27 MBit/s
Manuelle Verbindung US Server 276 ms 19,50 MBit/s 15,81 MBit/s
Schnellverbindung UK Server 338 ms 12,26 MBit/s 14,97 MBit/s
Manuelle Verbindung UK Server 332 ms 13,37 MBit/s 13,63 MBit/s
Schnellverbindung FR Server 319 ms 18,19 MBit/s 16,41 MBit/s
Schnellverbindung BR Server 401 ms 17,70 MBit/s 11,73 MBit/s
Schnellverbindung AU Server 28 ms 16,47 MBit/s 15,52 MBit/s

Die Server von CyberGhost sind für P2P-Verbindungen und Streaming optimiert.

Streaming habe ich als sehr einfach empfunden. Je nach Streaming-Anbieter wählst Du den Server aus, den er entsperren kann. Ich konnte während meiner Tests Netflix USA und BBC iPlayer nutzen. Meine Kollegen haben mehrere hundert andere Streaming-Anbieter erfolgreich getestet.

Du bekommst außerdem Zugriff auf die NoSpy-Server von CyberGhost. Diese Server befinden sich in einem sicheren Rechenzentrum in Rumänien, außerhalb der Gerichtsbarkeit der 5/9/14 Eyes. Sie werden unabhängig verwaltet und unterliegen den strengsten Sicherheitsregeln.

Bei diesen Servern gibt es keine Zwischenhändler, deswegen gibt es kein Risiko für Datenlecks oder Hacking. Mir ist auch aufgefallen, dass sie für verbesserte Geschwindigkeit erhöhte Bandbreite besitzen.

Alle Server von CyberGhost setzen auf Verschlüsselung mit 256-Bit. Es gibt eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und die App bietet einen eingebauten Notausschalter. Ich habe mehrere Tests durchgeführt, während ich verbunden war und konnte kein einziges Sicherheitsproblem feststellen. Weiterhin habe ich die Datenschutzrichtlinie geprüft und darin ist klar angegeben, dass CyberGhost Deine Surf-Aktivitäten nicht speichert.

Bei CyberGhost kannst Du bis zu 7 Geräte gleichzeitige verbinden. Außerdem gibt es eine großzügige 45-tägige Geld-Zurück-Garantie. Damit kannst Du den Service zunächst ausprobieren.

Möchtest Du weitere Informationen? Lies Dir unseren CyberGhost-Test durch und erfahre alle Resultate unserer Recherchen und Tests.

CyberGhost heute ausprobieren!

FAQ

? Wie viel kostet ein VPN?

Weil es so fortgeschrittene Funktionen gibt, denken Leute oftmals, dass ein VPN wirklich teuer ist. Das ist aber falsch. Es sieht sogar so aus, dass alle die von mir empfohlenen VPNs mehr als erschwinglich sind. Je länger Du den Service abonnierst, desto günstiger wird er.

Meine erste Wahl ist NordVPN und kostet weniger als 4 $ pro Monat. Damit bekommst Du auf alle Funktionen Zugriff, die NordVPN zu bieten hat. Das sind sämtliche Server, die Geschwindigkeiten, die Sicherheitsfunktionen und jede Netflix-Bibliothek, die Du Dir vorstellen kannst. Willst Du damit loslegen, dann empfehle ich Dir einen Blick auf unsere Gutscheinseite. Dort bekommst Du exklusive Rabatte und kannst bei Deinem Abonnement sparen.

? Gibt es kostenfreie VPNs, die ich in Deutschland nutzen kann?

Natürlich. Es gibt jede Menge kostenfreie VPNs auf dem Markt, aber wir würden Dir davon abraten und hier sind die Gründe.

Kostenfreie VPNs haben meist jede Menge Schlupflöcher. Sie versprechen Dir oft einen hochwertigen Service, aber lassen Dich dann kläglich im Stich. Kostenfreie VPNs haben Einschränkungen bei der Anzahl der Server, bieten weniger Sicherheit und haben auch Limits bei den Daten. Normalerweise sind sie nicht in der Lage, geografische Sperren zu umgehen. Das gilt vor allen Dingen für solche, die von Streaming-Services eingesetzt werden. Möglicherweise zahlst Du nichts im Voraus, aber es gibt an anderer Stelle frustrierende Einschränkungen.

Es ist aber auch so, dass nicht jedes kostenfreie VPN ein kompletter Betrug ist. Wir halten immer Ausschau nach den besten auf dem Markt und haben ein paar kostenfreie VPNs gefunden die wirklich einen sicheren, zuverlässigen Service mit nur wenigen Einschränkungen anbieten (man kann schließlich nicht alles haben). Wir haben uns aber davon überzeugt, dass diese Einschränkungen nicht Deine Privatsphäre oder Sicherheit betreffen. Du musst also nur mit Limits bei Daten, Bandbreite, Servern und anderen Funktionen leben.

❓ Was ist das beste VPN für Deutschland?

Wir überwachen, testen und bewerten VPNs auf monatlicher Basis. Dabei besteht nicht jedes VPN unsere Tests – sie müssen sehr sicher, fortschrittlich und zuverlässig sein und auch genug Websites entsperren können, die Du brauchen kannst. Unsere Tests zeigen, dass NordVPN bei der Leistung am konstantesten in allen Bereichen ist. Es ist egal, ob es sich um Geschwindigkeit, Sicherheit oder um das Umgehen starker Einschränkungen ist. Es funktioniert sogar in China.

Wie bekommst Du einen Rabatt für Dein neues VPN?

Ich bin ein kleiner Schnäppchenjäger und verbringe viel Zeit online, um Gutscheine zu finden, mit denen ich Geld sparen kann. Ich habe herausgefunden, dass VPN-Anbieter häufig neue Gutscheine und Spezialangebote ausgeben. Wegen betrügerischen Angeboten ist es aber meist nicht einfach, die Echtheit eines Gutscheins herauszufinden.

Deswegen haben meine Kollegen und ich eine aktuelle Datenbank mit den besten und aktuellsten VPN-Gutscheinen zusammengestellt. Wir haben alle getestet, um zu bestätigen, dass sie Oktober 2020 weiterhin funktionieren.

Das Fazit

VPNs sind wichtige Internet-Werkzeuge, aber sie können noch mehr. Sie schützen Deine Privatsphäre, umgehen aber auch Zensur und geografische Sperren.

Möchtest Du Dich selbst mit einem erschwinglichen, hochwertigen VPN schützen, dann ist NordVPN meine erste Wahl. Es ist schnell, benutzerfreundlich und Du brauchst kein technisches Wissen, um es zu installieren und einzurichten.

Möchtest Du noch mehr über VPNs wissen? Sieh Dir die Vorteile und Nachteile an, wenn Du ein VPN benutzt.

Vielleicht bist Du auch an Streaming interessiert. In diesem Fall findest Du hier unsere Top-VPNs für Streaming.

Zusammengefasst sind die besten VPNs für Beginner in Oktober 2020 …

Datenschutz-Warnung!

Du exponierst Dich den Websites, die Du besuchst!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen NordVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 68%.

NordVPN besuchen

War dies hilfreich? Teile es mit anderen!
Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
Bewertet von Nutzern
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.
Vielen Dank für Dein Feedback.
Warte! Nord bietet einen 68% Rabatt für dessen VPN