Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

10 beste VPNs für iPhone & iOS (sicher & schnell) 2024

Kristel van Hoof Aktualisiert am 19.12.2023 Geprüft von Kristina Joshevska Leitende Autorin

Auch wenn iOS als sicher gilt, gibt es immer mehr Datenschutzverletzungen und Datenlecks. Um Deine Online-Privatsphäre vor Hackern und Werbetreibenden zu schützen, brauchst Du ein VPN. Es iist allerdings schwierig, ein zuverlässiges und Datenschutz-freundliches VPN für iPhone und iOS-Geräte zu finden. Einige VPN-Apps im App Store enthüllen persönliche Daten (wie die IP-Adresse Deines iPhones) und andere entladen den Akku des iPhones schnell und verlangsamen Dein Gerät.

Mein Team und ich haben 85 VPNs für iOS getestet, um die besten zu finden. Wir versichern Dir, dass alle VPNs auf dieser Liste sicher und benutzerfreundlich sind sowie robuste Sicherheitsfunktionen und sehr hohe Geschwindigkeiten bieten (sie belasten die Leistung Deines iPhones nicht).

Ich empfehle ExpressVPN für. Die Benutzeroberfläche gibt es auf Deutsch und die Verschlüsselung nach Militärstandard schützt Deine Online-Daten, während die globalen hohen Geschwindigkeiten hilfreich sind, dass Du auf Deine Lieblings-Streaming-Plattformen und Websites weltweit zugreifen kannst. Du kannst ExpressVPN risikofrei mit iOS testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Ich habe die Rückerstattungsrichtlinie getestet und wollte wissen, ob sie vertrauenswürdig ist. Mein Geld hatte ich binnen 3 Tagen auf meinem Konto wieder.

Teste ExpressVPN für iOS heute

Wenig Zeit? Hier sind die besten VPNs für iPhone und iOS – getestet 2024

  1. ExpressVPN – schlanke Apps bieten robuste Sicherheitsfunktionen, um iPhone und iOS-Geräte zu schützen. Außerdem gibt es hohe Geschwindigkeiten und ein umfassendes Servernetzwerk.
  2. CyberGhost – für Streaming optimierte Server und hohe Geschwindigkeiten, um Deine favorisierten Serien auf dem iPhone ohne Verlangsamungen zu schauen.
  3. Private Internet Access –anpassbare iOS-Apps mit starken Sicherheitsfunktionen, aber es hat seinen Hauptsitz in den USA (innerhalb der 5-Eyes-Allianz).
  4. NordVPN – Das NordLynx-Protokoll erhöht Deine Geschwindigkeit auch auf weit entfernten Servern, aber der Kill-Switch kann in der iOS-App nicht manuell aktiviert bzw. deaktiviert werden.
  5. Surfshark – Ermöglicht es Dir, mit nur einem Abo eine unbegrenzte Anzahl von Geräten gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Die iOS-App bietet aber kein Split-Tunneling (Bypasser).

Und 5 weitere der besten iOS-VPNs

Beste VPNs für iOS und iPhone – komplette (aktualisiert 2024)

1. ExpressVPN – bestes VPN insgesamt für iOS: sicher, leichtgewichtig und schnell

  • Blitzschnelle Geschwindigkeiten sind ideal, um auf Deinem iOS-Gerät zu streamen
  • 3.000 Server in 105 Ländern, inklusive Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg, um geografische Sperren auf Deinem iPhone zu umgehen
  • Verbinde bis zu 8 iOS-Geräte gleichzeitig
  • Kann entsperren: Netflix (USA, Großbritannien und mehr Kataloge), Disney+, Hulu, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Vudu, ProSieben, Zattoo, ARD1, ZDF (Germany), ORF (Austria) und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (12.0 oder später), Mac, Apple TV, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App verfügbar auf Deutsch
  • 24/7 Live-Chat verfügbar auf Deutsch, dank eines integrierten Übersetzers
ExpressVPN-Angebot Februar 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

ExpressVPNs sichere iOS-App schützt Deine Online-Daten. Es benutzt Verschlüsselung nach Militärstandard (AES 256-Bit) mit Perfect Forward Secrecy. Das bedeutet, es ist fast unmöglich, Deine Daten zu dekodieren, weil sich der Schlüssel häufig ändert. Es bietet außerdem Schutz vor IP/DNS/WebRTC-Lecks. Ich habe zehn der Server mit meinem iPhone 12 auf ipleak.net getestet und konnte keine Lecks finden. Deine echte iPhone-IP-Adresse bleibt verborgen.

Du kannst in ExpressVPNs iOS-App aus mehreren Sicherheitsprotokollen wählen (Lightway – UDP, Lightway – TCP und IKEv2). Die App bietet eine bequeme "automatische” Option, bei der ExpressVPN das beste Protokoll für das Netzwerk aussucht. Ich habe am liebsten das Protokoll Lightway - UDP benutzt. Lightway war am schnellsten und das schlanke Design verbessert die Akkulaufzeit auf Deinem iPhone.

Deine Daten werden auf Deinem iOS-Gerät ebenfalls geschützt. ExpressVPN bietet eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, die von unabhängigen Sicherheitsfirmen getestet wurde. Der Hauptsitz ist auf den Datenschutz-freundlichen britischen Jungferninseln (außerhalb der 5/9/14-Eyes-Allianz), deswegen muss es vom Gesetz her keine Daten speichern oder teilen. Das wäre aber sowieso nicht möglich, da ExpressVPN eine TrustedServer-Technologie benutzt. Das bedeutet, alle Server sind RAM-basiert und deswegen werden Deine Daten mit jedem Neustart gelöscht.

Während der Tests auf meinem iPhone 12 hatte ich sehr hohe Geschwindigkeiten. Die lokalen Server in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien hatten eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 65,4 MBit/s. Du benötigst aber nur 25 MBit/s, um in Ultra HD zu streamen und deswegen war das ausreichend. Noch mehr beeindruckt haben mich die weiter entfernten Server und meine Geschwindigkeiten sind hier nur um 4 % gesunken. Du musst Dir keine Sorgen wegen nerviger Verlangsamungen machen, während Du mit Deinem iOS-Geräte streamst oder spielst.

ExpressVPN bietet 3.000 Server in 105 Ländern (alle davon unterstützen Torrents). Ich konnte einfach auf meine Konten bei Netflix USA, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer und Disney+ zugreifen. Mit so vielen zuverlässigen Servern findest Du immer eine stabile Version, um zu surfen, zu streamen oder mit Deinem iOS-Geräte Torrents herunterzuladen. Außerdem bietet ExpressVPN Server in China und anderen Ländern mit Zensur (etwa Russland, Iran, Irak, Oman und Saudi-Arabien). Allerdings raten wir nicht zu illegalen Aktivitäten und empfehlen Dir immer, die lokalen Gesetze zu prüfen, bevor Du ein VPN irgendwo einsetzt.

Die App für iPhone und iPad ist benutzerfreundlich und unterstützt 17 verschiedene Sprachen. Du musst lediglich ein Land aus dem Ausklapp-Menü auszuwählen und auf die Schaltfläche "Verbinden" klicken. Es gibt sogar eine Funktion für den besten Standort, die Dich automatisch mit dem schnellsten Server in der Nähe verbindet. Obwohl die iOS-App keinen Notausschalter oder Split-Tunneling wie auf dem Mac bietet, gibt es einzigartige Funktionen wie einen "Passwortgenerator" und einen "Bedrohungs-Manager". Mit letzterem kannst Du Tracker und bösartige Seiten blockieren. ExpressVPN hat im App Store eine hervorragende Bewertung von 4,7 Sternen, bei mehr als 197.000 Bewertungen.

Das VPN ist mit iOS 12 und höher kompatibel. Allerdings kannst auf iOS 11 und niedriger L2TP VPN manuell konfigurieren. ExpressVPN bietet zudem eine Funktion namens MediaStreamer. Damit kannst Du Streaming-Plattformen auf Deinem Apple TV entsperren. Da die Apple Watch die Verbindung Deines iPhones nutzt, funktioniert ExpressVPN auch damit.

Screenshot of ExpressVPN's iOS appExpressVPNs intuitive Oberfläche ist toll, wenn VPNs für Dich Neuland sind

Das günstigste Paket von ExpressVPN bekommst Du für €6,29/Monat pro Monat und das ist etwas teurer als andere VPNs. Allerdings habe ich herausgefunden, dass ExpressVPN oftmals Rabatte oder kostenlose Monate anbietet. Ich empfehle das Jahrespaket, weil es die gleichen Funktionen wie die Monatspakete zur Verfügung stellt, aber der Preis pro Monat günstiger ist – ich habe 49% Rabatt und drei Monate kostenlosen Service erhalten. Für ein Abonnement kannst Du mit Kreditkarten, PayPal und Apple Pay bezahlen. Das VPN ermöglicht Dir sogar die Bezahlung mit Kryptowährungen, sodass Du Dich anonym anmelden kannst.

ExpressVPN bietet außerdem eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Bist Du nicht zufrieden, bekommst Du Dein gesamtes Geld zurück. Ich habe diese Richtlinie selbst getestet und beim 24/7 Live-Chat um eine Rückerstattung gebeten. Der Prozess war einfach und ich musste nur wenige Fragen beantworten, warum ich nicht zufrieden bin. Danach wurde meine Rückerstattung genehmigt und ich hatte mein Geld binnen 3 Geschäftstagen wieder.

Teste ExpressVPN für iOS heute

2. CyberGhost – optimierte Server, um auf Deinen iOS-Geräten zu streamen

  • 11.683 Server in 100 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg ), inklsuive Server, die Streaming-Apps entsperren
  • Superschnelle Geschwindigkeiten, um Deine Lieblingssendungen pufferfrei auf Deinem iPad zu schauen
  • 7 simultane Geräteverbindungen, um alle Deine iOS-Geräte abzudecken
  • Kann entsperren: Netflix (USA, Großbritannien, DE und mehr Bibliotheken), Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Zattoo, 7TV, ARD, ZDF (Deutschland), SRF TV (Schweiz), ORF, Servus TV (Österreich) und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (13.0 oder später), Mac, Apple TV, Apple Watch, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App verfügbar auf Deutsch
  • Live-Chat begrenzt verfügbar auf Deutsch, 24/7 Live-Chat nur auf Englisch
Februar 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

CyberGhost hat ein umfassendes Servernetzwerk bestehend aus 11.683 Servern in 100 Ländern, inklusive für Streaming optimierte Server. Ich war noch mehr beeindruckt, als ich sah, dass die iOS-App spezielle Server für viele spezielle Streaming-Plattformen in verschiedenen Ländern bietet (etwa Großbritannien-Server für BBC iPlayer und einen für Italien optimierten Server für Netflix IT). Während meiner Tests konnte ich auf Netflix USA, Hulu und Disney+ einfach zugreifen. Das bedeutet, Du musst keine Zeit verschwenden, um einen zuverlässigen Streaming-Server für Dein iPhone zu finden.

Screenshot of CyberGhost iOS appBei CyberGhost kannst Du Deine favorisierten Streaming-Plattformen von überall entsperren

Dein iOS-Gerät wird durch erweiterte Sicherheitsfunktionen geschützt, etwa Verschlüsselung mit AES 256-Bit, Perfect Forward Secrecy, ein Notausschalter und IP/DNS-Leckschutz. Weiterhin gibt es eine WLAN-Autoschutz-Funktion, weil es erkennt, wenn Dein Gerät mit einem öffentlichen WLAN verbunden ist und Dich dann entsprechend verbindet. Es gibt auch einen Werbe- und Malware-Blocker, der immer aktiv ist, wenn Du mit dem VPN verbunden bist.

CyberGhost bietet auch mehrere Sicherheitsprotokolle. Als ich die iOS-App getestet habe, konnte ich zwischen IKEv2 und WireGuard wechseln. Ich empfehle, WireGuard zu benutzen, da es ein sehr sicheres Protokoll ist. Als ich die Geschwindigkeiten mit beiden Protokollen getestet habe, war WireGuard schneller und verbrauchte weniger Akku.

Das VPN hat auch eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Als ich sie mir durchgelesen hatte, fand ich die speziellen NoSpy-Server. Diese Server befinden sich im Hauptsitz von CyberGhost und nur die Mitarbeiter haben darauf Zugriff. Das bedeutet, sorgst Du Dich wegen der Privatsphäre, schützt Dich CyberGhost.

Von den blitzschnellen Geschwindigkeiten war ich beeindruckt. Als ich 15 der Server auf meinem iPhone 12 getestet hatte, hatte ich durchschnittlich eine Geschwindigkeit von 59,6 MBit/s. Auch wenn die Geschwindigkeiten von CyberGhost nicht so hoch wie die von ExpressVPN sind, reichen sie dennoch auch, um Deine favorisierten Serien in hoher Qualität zu schauen (Du benötigst nur 5 MBit/s, um in HD zu streamen). Das bedeutet, Du kannst auf Deinem iPhone oder iPad ohne Puffern streamen und surfen.

Du musst kein Technikexperte sein, um CyberGhost zu benutzen, weil es eine benutzerfreundliche iOS-App gibt. Es hat nur 5 Minuten gedauert, die App herunterzuladen und auf meinem iPhone 12 zu installieren. Außerdem konnte ich mich mit nur einem Klick mit einem Server verbinden. Es gibt sogar eine Funktion, die sich "Best Location” nennt, damit Du nicht manuell nach dem schnellsten Server suchen musst. Die App ist mit iOS 13 kompatibel und es gibt eine spezielle App für Apple Watch, was ich ziemlich einzigartig finde.

In kleiner Nachteil ist, dass das VPN nicht in China funktioniert. Allerdings kannst Du es in anderen Ländern mit strikter Zensur benutzen (beispielsweise Iran und Türkei).

Du bekommst das langfristige Paket von CyberGhost für nur €2,03/Monat und deswegen ist es eine benutzerfreundliche Option. Außerdem gibt es ein Monatspaket, das aber fast zehnmal so teuer ist. Weil Du mit beiden Zugriff auf die gleichen Funktionen hast, empfehle ich ein Abonnement über drei Jahre.

CyberGhosts Geld-Zurück-Garantie hat mich beeindruckt, da sie 45 Tage beträgt (länger als bei den meisten VPNs). Bist Du damit nicht zufrieden, kannst Du jederzeit eine Rückerstattung beantragen. Nachdem ich CyberGhost 41 Tage lang benutzt hatte, testete ich die Rückerstattungsrichtlinie. Der Mitarbeiter des 24/7 Live-Chat genehmigte meinen Antrag und ich hatte mein Geld nach vier Tagen wieder auf meinem PayPal-Konto.

  Teste CyberGhost für iOS heute

3. Private Internet Access – großes Server-Netzwerk für schnelle, zuverlässige iPhone-Verbindungen

  • 29.650 Server in 91 Ländern ( Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg inklusive ), um jede Website mit Deinem iPhone zu entsperren
  • Hohe Geschwindigkeiten, um Stau zu vermeiden, wenn Du Dein iOS-Gerät benutzt
  • Schütze alle Deine iOS-Geräte mit Unbegrenzt simultanen Verbindungen
  • Kann entsperren: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (12.0 oder späterl), Mac, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App auf Deutsch verfügbar
Februar 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

Private Internet Access (PIA) hat ein großes Server-Netzwerk 29.650 in 91 Ländern (alle P2P-freundlich). Das bedeutet, dass Du immer einen Server in der Nähe findest, was höhere Geschwindigkeiten bedeutet, weil die Daten nicht so weit unterwegs sind. Außerdem hat mich beeindruckt, dass die iOS-App die Latenz jedes Servers anzeigt. Somit konnte ich manuell nach dem schnellsten Server suchen (was bei den meisten VPN-Apps für iOS nicht möglich ist). Mit PIA wirst Du keine Probleme haben, einen zuverlässigen Server für das Streaming von Netlfix (einschließlich USA, Großbritannien, Kanada und Japan) auf Deinem iOS-Gerät zu finden.

Außerdem bietet es robuste Sicherheitsfunktionen zum Schutz Deines iPhone und iPad. Du kannst zwischen zwei verschiedenen Optionen für die Verschlüsselung wählen, unter anderem Verschlüsselung mit AES 256-Bit. Außerdem gibt es einen IP/DNS-Leckschutz, einen Notausschalter und einen speziellen "Inhalts-Blocker" für Safari. Er blockiert Werbung, Tracker und Malware. All diese Funktionen lassen sich über die Schaltflächen ein- und ausgeschalten.

Darüber hinaus kannst Du zwischen verschiedenen Sicherheitsprotokollen wechseln (IKEv2, WireGuard und OpenVPN). Ich empfehle Dir den Einsatz von OpenVPN, wenn Du Deine Sicherheit maximieren willst. OpenVPN ist Open Source und wird daher ständig verbessert. Allerdings verbraucht es eine Menge Akku. Willst Du Deine Geschwindigkeit optimieren, solltest Du das WireGuard-Protokoll verwenden (es ist schneller und schlanker als OpenVPN).

Screenshot of PIA's iOS appBei PIAs iOS-App kann ich sogar zwischen zwei verschiedenen Verschlüsselungsstandards wählen

Mit PIA hatte ich einige hohe Geschwindigkeiten. Als ich die Server in den USA und Großbritannien auf meinem iPhone 12 getestet hatte, lag die Geschwindigkeit durchschnittlich bei 54,7 MBit/s. Damit konnte ich eine Datei mit 500 MByte binnen drei Minuten herunterladen. Bei Torrents, Streaming und Surfen Du wirst also keine lästigen Verlangsamungen haben.

Die PIA-App ist mit iOS 12 und höher kompatibel. Sie ist benutzerfreundlich und sie kann mit dem hellen und dunklen Modus von iOS umgehen. Außerdem lassen sich die Shortcuts von iOS verwenden. Es gibt sogar ein Widget für die iOS-Versionen 14 und 15, mit dem Du Dich direkt von Deinem Startbildschirm aus verbinden kannst. Außerdem war die Einrichtung einfach – ich habe nur fünf Minuten gebraucht, um die App herunterzuladen und mich mit einem Server zu verbinden.

Ein kleiner Nachteil ist, dass PIA seinen Hauptsitz in den USA hat. Für den Datenschutz ist das nicht gerade gut. Als ich jedoch die Richtlinie zur Protokollierung las, stellte ich fest, dass PIA keine persönlichen Daten speichert (nur Deine E-Mail-Adresse und die Zahlungsinformationen bei der Anmeldung). Außerdem wurde PIAs Protokollrichtlinie in zwei Gerichtsverfahren bestätigt – das VPN musste vor Gericht erscheinen, um Datenprotokolle vorzulegen, hatte aber keine zur Verfügung.

PIA bietet für nur €1,85/Monat ein langfristiges Paket. Kurzfristige Pakete gibt es ebenfalls. Je kürzer sie sind, desto teurer sind sie allerdings. Das bedeutet, dass Du mit dem Drei-Jahres-Paket besser dran bist.

Außerdem gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Ich habe das nach 24 Tagen getestet, indem ich über den Kundenservice mein Abonnement gekündigt hatte (Du kannst via Live-Chat nicht um eine Rückerstattung bitten). Mein Geld hatte ich binnen fünf Geschäftstagen wieder.

Teste PIA für iOS heute

4. NordVPN — Das NordLynx-Protokoll bietet Dir auf allen Servern hohe Geschwindigkeiten unter iOS

  • Das schnelle NordLynx-Protokoll sorgt für Top-Leistung unter iOS
  • 6.088 Server in 61 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), mit denen Du Deine IP unter iOS ändern kannst
  • Bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, sodass Du alle Deine iOS-Geräte schützen kannst
  • Entsperrt: Netflix (US und andere beliebte Kataloge), Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und weitere Anbieter
  • Kompatibel zu: iOS (13.0 oder höher), Android, Windows, Mac, Linux, Routern und anderen Plattformen
  • Deutschsprachige IOS-App

NordVPN bietet unter iOS sein proprietäres NordLynx-Protokoll an, das eine sehr schnelle Alternative zu WireGuard ist. Beim Testen lieferte es mir konstante Geschwindigkeiten sowohl auf nahegelegenen als auch auf weit entfernten Servern. Ich habe einen Geschwindigkeitsrückgang von lediglich 8% gemessen. Normalerweise liegen die Einbrüche bei bis zu 20%. NordVPN erzielt hier also ein beeindruckendes Ergebnis und Du kannst davon ausgehen, dass Du auf Deinem iOS-Gerät absolut verzögerungsfrei streamen und surfen kannst, egal mit welchem Server Du Dich verbindest.

Das Netzwerk umfasst 6.088 Server in 61 Ländern, sodass Du Dir für Dein iOS-Gerät eine IP aus vielen verschiedenen Regionen holen kannst. Alle Server halten ihre Daten nur im RAM, was bedeutet, dass alle Deine Daten nach jedem Neustart gelöscht werden. Ich habe Server an mehreren Standorten getestet, und meine Verbindung war in jedem Fall sehr stabil. Außerdem gibt es einige spezielle Server für P2P-Filesharing, Double VPN (eine zusätzliche Verschleierungsebene) und Onion Over VPN (für Tor).

Was mir in Kombination mit den „Onion Over VPN"-Servern sehr gut gefallen hat, ist die Funktion Dark Web Monitor. Wenn diese Funktion im Darknet Datensätze mit mit Deiner E-Mail-Adresse, Deinen Passwörtern oder anderen persönlichen Informationen findet, schickt sie Dir eine Warnung. Auf diese Weise kannst Du Deine Konten sofort schützen.

Die iOS-App von NordVPN ist sehr intuitiv. Die für verschiedene Anwendungen optimierten Server findest Du ganz einfach unter "Spezialserver" auf dem Hauptbildschirm. Direkt darunter befindet sich auch die Liste der Länder mit Servern. Du kannst auch die Suchleiste benutzen, um nach einem bestimmten Ort zu suchen. Außerdem kannst Du Deine meistgenutzten Server als Favoriten markieren und in einer separaten Registerkarte speichern, damit Du schnell auf sie zugreifen kannst.

Screenshots of NordVPN's iOS app showing its main screen and the specialty serversDas Einstellungsmenü findest Du in der oberen linken Ecke des Profilmenüs

Der Hauptsitz des Anbieters befindet sich in Panama und damit außerhalb der „14 Eyes"-Allianz. Das Unternehmen ist daher nicht verpflichtet, Nutzerdaten herauszugeben, was grundsätzlich auch nicht möglich wäre, da keinerlei identifizierbaren Nutzerdaten protokolliert werden. Das stärkt den Datenschutz.

NordVPN schützt Deine Daten mit der branchentypischen AES 256-Bit-Verschlüsselung. Neben dem NordLynx-Protokoll bietet es unter iOS auch OpenVPN (UDP und TCP) und IKEv2 an, die ebenfalls schnell und sicher sind. Außerdem gibt es eine Bedrohungsschutz genannte Funktion, die ich sehr praktisch finde. Sie sorgt dafür, dass Du beim Surfen im Internet nicht versehentlich eine bösartige Website öffnest.

Das VPN bietet auch unter iOS einen Kill-Switch, den man aber leider nicht aktivieren/deaktivieren oder manuell testen kann. Der Kundensupport hat jedoch bestätigt, dass die Funktion automatisch und ordnungsgemäß funktioniert und die Internetverbindung trennt, wenn die VPN-Verbindung plötzlich abreißt.

Das preiswerteste Abo kostet €3,39/Monat. Dabei handelt es sich um das Abo mit langer Laufzeit, das Dir langfristig den besten Wert für Dein Geld bietet. Du kannst mit Kreditkarte, PayPal, Kryptowährung und anderen Zahlungsmitteln bezahlen. In den USA, Großbritannien, Kanada oder Deutschland kannst Du das NordVPN-Abo sogar im stationären Handel erwerben.

Sowohl das Abo mit langer Laufzeit als auch das mit kurzer Laufzeit sind mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ausgestattet, sodass Du NordVPN völlig risikofrei auf Deinem iOS-Gerät ausprobieren kannst. Die Garantie ist auch absolut vertrauenswürdig. Ich selbst habe zu Testzwecken auch eine Rückerstattung über den rund um die Uhr verfügbaren Live-Chat beantragt, nachdem ich das VPN zwei Wochen lang getestet hatte. Der Mitarbeiter genehmigte meinen Antrag und ich bekam mein Geld nur wenige Tage später komplett zurück.

NordVPN jetzt auf Deinem iOS-Gerät ausprobieren

5. Surfshark — Unbegrenzt gleichzeitige Verbindungen gestatten Dir den Schutz all Deiner iOS-Geräte

  • Unbegrenzt gleichzeitige Verbindungen gestatten die Nutzung des VPNs auf allen iOS-Geräten
  • 3.200 Server in 100 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz) inkl. einiger MultiHop-Server für zusätzliche Sicherheit
  • Hohe Geschwindigkeiten für verzögerungsfreies Surf- und Streaming-Vergnügen auf iOS-Geräten
  • Entsperrt: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und andere Anbieter
  • Kompatibel zu: iOS (13.0 und höher), Android, Windows, Mac, Linux, Routern und weiteren Plattformen
  • Deutschsprachige iOS-App

Surfshark gestattet eine unbegrenzte Anzahl an gleichzeitigen Verbindungen, sodass Du alle Deine iOS-Geräte gleichzeitig schützen kannst. Für große Haushalte stellt das natürlich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dar, denn sie können das VPN mit nur einem Abonnement auf allen Geräten nutzen, die sie besitzen. Selbst als ich mein iPhone, mein iPad und meinen Windows-PC gleichzeitig mit dem VPN verbunden habe, lief trotzdem alles reibungslos und schnell. Auf den von mir getesteten Servern hatte ich im Schnitt nur etwa 10% Geschwindigkeitseinbruch und konnte ohne Pufferung HD-Inhalte auf Netflix streamen.

Die iOS-App lässt sich wirklich einfach bedienen, selbst wenn Du noch nie ein VPN benutzt hast. Mir hat besonders gut gefallen, wie anpassbar die Schnellverbindungsfunktion ist. Du kannst einen der Serverstandorte auswählen, mit dem Du Dich jedes Mal automatisch verbinden möchtest. Oder du kannst die Option Schneller Standort oder Nächstgelegenes Land wählen. Während meiner Tests habe ich auch problemlos und schnell alle wichtigen Funktionen im Einstellungsmenü gefunden.

Screenshots of Surfshark's iOS app showing its main screen, the VPN settings menu, the Quick-connect feature, and the server listIm Menü VPN Einstellungen findest Du neben den verfügbaren Protokollen und der Funktion Rotierende IP auch alle anderen Optionen

Was den Datenschutz angeht, bietet Surfshark „RAM-only"-Server, die Deine Daten nach jedem Neustart löschen. Surfshark verpflichtet sich außerdem zu einem konsequenten Protokollierungsverzicht, d.h. es werden keine privaten und identifizierbaren Informationen gespeichert, gesammelt oder weitergegeben.

Neben der AES 256-Bit-Verschlüsselungauf Militärniveau werden Deine Daten und Dein iOS-Gerät auch durch viele weitere Sicherheitsunktionen geschützt. Dazu gehören ein Werbe-/Tracker-/Malware-Blocker namens CleanWeb und ein Kill-Switch, der sicherstellt, dass Deine tatsächliche IP auch im Falle einer unerwarteten Trennung der VPN-Verbindung nicht für andere sichtbar wird. Außerdem kannst Du zwischen 3 schnellen Protokollen wählen: WireGuard, OpenVPN (UDP und TCP) und IKEv2. Ich empfehle WireGuard, weil es eine gute Balance zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit bietet.

Es gibt auch eine NoBorders-Funktion, die man manuell über das Einstellungsmenü aktivieren kann. Sie wird aber auch automatisch aktiviert, wenn Du Dich mit einem restriktiven Netzwerk verbindest. Die Funktion stellt Dir dann eine Liste mit Servern, die Du unter den gegebenen Umständen verwenden solltest. Außerdem wird automatisch ein Tarnmodus aktiviert, wenn Du das OpenVPN-Protokoll verwendest. In diesem Modus wirkt Dein VPN-Datenverkehr wie normaler Datenverkehr. Das ist eine sehr hilfreiche Funktion, die Du in Kombination mit NoBorders in restriktiven Ländern wie China nutzen solltest.

Schade ist, dass der Bypasser (die Split-Tunneling-Funktion) in der iOS-App nicht verfügbar ist. Dies wäre insbesondere dann hilfreich, wenn Du einige Apps vom VPN-Tunnel ausschließen und stattdessen über die normale Verbindung leiten möchtest. Das macht insbesondere bei Banking-Apps auf iOS durchaus Sinn. So musst Du VPN-Verbindung Deine für den Zeitraum der Nutzung dieser Apps trennen und anschließend wiederherstellen.

Es werden Monats- und Jahresabos mit denselben Funktionen angeboten. Je länger die Laufzeit, desto günstiger der Preis. Du kannst das Surfshar-Abo mit der längesten Laufzeit schon für €2,89/Monat abschließen.

Es gibt auch eine Geld-zurück-Garantie, dank der Du das VPN 30 Tage lang risikofrei auf Deinem iOS-Gerät ausprobieren kannst. Wenn es nicht das Richtige für Dich ist, gibt’s das Geld zurück. Die Anforderung der Rückerstattung hat nur ein paar Minuten gedauert. Ich habe über den Live-Chat den Support kontaktiert, der meine Anfrage schnell akzeptierte. Die Rückerstattung wurde innerhalb von 5 Tagen vollzogen.

Surfshark jetzt auf Deinem iOS-Gerät ausprobieren

6. IPVanish – sehr hohe Geschwindigkeiten, um ohne Verlangsamungen auf Deinem iPhone zu surfen

  • Hohe Geschwindigkeiten, um mit Deinem iPhone störungsfrei auf Websites zu surfen
  • Entsperre populäre Streaming-Plattformen mit Deinen iOS-Geräten, weil es 2.200 Server in 75 Ländern gibt (mit Server-Standorten in Frankfurt, Wien, Zürich und Luxemburg)
  • Versorge alle Deine iOS_Geräte mit Unbegrenzt gleichzeitigen Verbindungen
  • Kann entsperren: Netflix, HBO Max, BBC iPlayer, Vudu und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (14.0 oder später), Mac, Apple TV, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App verfügbar auf Deutsch
  • Live-Chat gibt es mit einer automatischen Übersetzung und sie ist in allen Sprachen verfügbar, inklusive Deutsch

IPVanish bietet blitzschnelle Geschwindigkeiten, sodass Du ohne Puffern im Internet surfen und auf Deinem iPhone streamen kannst. Ich habe zehn der Server getestet und keine geringeren Geschwindigkeiten als 40 MBit/s erhalten. Da Du nur fünf MBit/s benötigst, um in HD zu streamen, hat das ausgereicht, um meine Lieblingssendungen in hoher Qualität zu sehen.

Die iOS-App schützt Deine Online-Daten mit AES 256-Bit-Verschlüsselung, Perfect Forward Secrecy, einer strikten Keine-Logs-Richtlinie und IP/DNS-Leckschutz. Ich habe mehrere Tests auf den Servern in den USA, Großbritannien und Albanien durchgeführt. Lecks konnte ich dabei keine feststellen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Sicherheitsprotokollen zu wählen. Dazu gehören WireGuard, IKEv2 und IPSec. Ich habe mich für WireGuard entschieden, weil es sicher und sehr schnell ist.

Screenshot of IPVanish's iOS appMit IPVanish musst Du Dir keine Sorgen um Deine Online-Sicherheit machen

Eine weitere tolle Funktion ist der WLAN-Schutz von IPVanish. Jedes Mal, wenn ich mich mit meinem iPhone 12 mit einem ungesicherten WLAN verbunden hatte, wurde das VPN automatisch verbunden. Das bietet zusätzliche Sicherheit, da Du nicht daran denken musst, Dein VPN unterwegs einzuschalten.

IPVanish bietet eine benutzerfreundliche iOS-App, die mit iOS 14 und höher kompatibel ist. Du kannst Dich mit einer Berührung mit einem Server verbinden und es ist sogar möglich, Kurzbefehle für Siri einzusetzen. Ähnlich wie bei Private Internet Access konnte ich manuell einen schnellen Server auswählen, weil IPVanish Ping und Auslastung jedes Servers anzeigt. Die App von IPVanish zeigt Dir auch die Anzahl der verfügbaren Server in jedem Land an. Besonders gut gefällt mir zudem, dass die App einen integrierten Kundenservice und eine Wissensdatenbank hat, sodass ich die App nicht schließen musste, um nach einer Anleitung zur Fehlerbehebung zu suchen.

IPVanish bietet ein Server-Netzwerk bestehend aus 2.200 Servern in 75 Ländern, aber ich konnte nicht immer auf meine bevorzugten Streaming-Plattformen zugreifen. Als ich den Server in den USA getestet habe, konnte ich auf mein US-Konto von Netflix zugreifen. Allerdings konnte ich mit der iOS-App von IPVanish Hulu oder Disney+ nicht entsperren..

Du bekommst ein langfristiges Paket für nur $2,95/Monat. Beachte, dass das Paket günstiger wird, je länger Du es abonnierst. Willst Du Dich also nur für einen Monat anmelden, ist das definitiv nicht die günstigste Option.

Du kannst IPVanish mit seiner Geld-Zurück-Garantie auch 30 Tage kostenlos testen. Gefällt Dir der Service nicht, beantragst Du eine Rückerstattung. Nachdem ich das VPN 28 Tage benutzt hatte, wollte ich die Richtlinie zu testen. Ich musste mich lediglich an meinem Konto anmelden und einen Antrag auf Rückerstattung stellen (ich musste nicht einmal den Kundenservice kontaktieren). Innerhalb einer Stunde erhielt ich eine E-Mail, dass meine Rückerstattung genehmigt wurde. Binnen einer Woche hatte ich mein Geld zurück auf meinem Konto.

Teste IPVanish für iOS heute

7. PrivateVPN – intuitive iOS-App für Anfänger

  • Einfache und benutzerfreundliche iOS-App
  • Zugriff vom iPhone auf alle Inhalte mit 200 Servern in 63 Ländern (die Server-Standorte enthalten Berlin, Frankfurt, Wien, Zürich und Luxemburg-Stadt )
  • Benutze das VPN auf bis zu 10 iOS-Geräten gleichzeitig
  • Kann entsperren: Netflix, Hulu, Disney+, HBO Max, BBC iPlayer, Vudu und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (10.0 oder später), Mac, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App auf Deutsch verfügbar

PrivateVPN bietet eine benutzerfreundliche iOS-App, die sich für Anfänger eignet. Es gibt eine Schaltfläche zum Verbinden, mit der Du Dich binnen weniger Sekunden mit einem Server verbinden kannst. Außerdem hat mir gefallen, dass Du Server zu Deinen Favoriten hinzufügen kannst. Klicke dazu einfach auf den Stern dahinter, damit Du später wieder darauf zugreifen kannst. Wie CyberGhost bietet PrivateVPN eine Liste mit Servern, die für Streaming optimiert sind. Damit ist es einfach, den richtigen zu finden. Die App ist mit iOS 10 und höher kompatibel.

Die iOS-App verfügt über Sicherheitsfunktionen nach Militärstandard, um den Datenverkehr Deines iPhones zu schützen. Du kannst zwischen vier verschiedenen Verschlüsselungsarten wählen, darunter die stärkste AES 256-Bit. Außerdem bietet sie Perfect Forward Secrecy und IP/DNS-Leckschutz. Bein Test von fünf Servern, habe ich keine IP-, DNS- oder WebRTC-Lecks gefunden.

Die iOS-App von PrivateVPN setzt auf mehrere Sicherheitsprotokolle, um Deine persönlichen Daten zu schützen (OpenVPN, IKEv2 und IPSec). Während meiner Tests bot OpenVPN die höchsten Geschwindigkeiten, obwohl sich mein Akku schneller entleerte als mit IKEv2. Das VPN hat außerdem eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, um Deine Online-Privatsphäre zu schützen. Allerdings war ich ein wenig enttäuscht, dass die App keinen Notausschalter.

Screenshot of PrivateVPN iOS appIch hatte sogar verschiedene Optionen, wodurch ich meine Geschwindigkeiten maximieren konnte

Die StealthVPN-Funktion hat mich beeindruckt. Sie versteckt Deine VPN-Verbindung und der Datenverkehr sieht wie normaler aus. Auf diese Weise kannst Du PrivateVPN auf restriktiven Netzwerken nutzen und starke Firewalls umgehen (wie die von Netflix).

Ein kleiner Nachteil ist, dass es durch das kleinere Server-Netzwerk zu Überlastungen kam. Während meiner Tests hatte ich einige schwankende Geschwindigkeiten bei PrivateVPN. Allerdings hatte ich nie geringere Geschwindigkeiten als 35 MBit/s, also immer noch mehr als genug, um in HD zu streamen. Die 200 Server in 63 Ländern ermöglichten mir sogar den Zugang zu jeder von mir getesteten Streaming-Plattform. Ich konnte Lupin auf Netflix USA ohne Verlangsamungen streamen.

Du bekommst ein PrivateVPN-Abonnement ab $2/Monat. Auch wenn ein langfristiges Abonnement immer günstiger ist, fand ich aber auch die kurzfristigen Pakete verglichen zu anderen VPNs günstig. Du kannst für Dein Abonnement mit einer Kreditkarte, PayPal und sogar Kryptowährungen bezahlen.

Die 30-tägige Geld-Zurück-Garantie von PrivateVPN bietet Dir eine Rückerstattung, sofern Du nicht zufrieden bist. Nachdem ich den Service 27 Tage lang genutzt hatte, habe ich über den 24/7-Live-Chat eine Rückerstattung beantragt. Der Mitarbeiter des Chats, ich soll eine E-Mail mit dem Kündigungsgrund schicken. Meine Rückerstattung wurde schnell genehmigt und ich hatte mein Geld binnen acht Tagen wieder.

Teste PrivateVPN für iOS heute

8. Proton VPN – anpassbare Sicherheitsfunktionen, um Dein iOS-Gerät zu schützen

  • Mehrere Sicherehitsprotokolle und ein Notausschalter, um Dich online zu schützen, wenn Du Dein iPhone benutzt
  • 3.217 Server in 71 Ländern ( Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg inklusive ) helfen Dir, Inhalte auf Deinem iOS_Gerä zu entsperren
  • Schütze bis zu 10 iOS-Geräte gleichzeitig
  • Kann entsperren: Netflix, Hulu, Disney+, HBO Max, BBC iPlayer, Vudu, ABC.com, Pluto TV und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (12.1 oder später), Mac, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App verfügbar auf Deutsch

Proton VPN bietet Dir mehrere Möglichkeiten, um Dein iPhone und iPad zu schützen. Die iOS-App bietet mehrere Sicherheitsprotokolle, darunter WireGuard, OpenVPN und IKEv2. Ich konnte sogar die Option "Smart" auswählen, damit ich automatisch mit dem besten Protokoll für mein Netzwerk verbunden bin. Außerdem besitzt die App einen Notausschalter und einen Werbe-Blocker (NetShield).

Die App ist Open Source und hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Beim Durchlesen habe ich festgestellt, dass die Richtlinien unabhängige überprüft werden. Außerdem befindet sich der Hauptsitz von Proton VPN in der Datenschutz-freundlichen Schweiz, außerhalb der 14-Eyes-Allianz. Das bedeutet, dass Proton VPN gesetzlich nicht dazu verpflichtet ist, Deine Daten zu protokollieren, sodass Du Dir bei Deinem iPhone keine Sorgen um die Privatsphäre machen musst.

Das VPN bietet ein Hochgeschwindigkeits-Netzwerk mit 3.217 Servern in 71 Ländern. Als ich die weiter entfernten Server in Los Angeles, Miami und Chicago getestet hatte, betrug meine durchschnittliche Geschwindigkeit 32,4 MBit/s. Ich konnte meine Lieblingssendungen auf Netflix und Hulu ohne Verlangsamungen ansehen.

Die App von Proton VPN ist mit iOS 12 und höher kompatibel. Es ließ sich sehr einfach einrichten. Download und Installation haben nur 7 Minuten gedauert. Mit der Schaltfläche "Quick Connect" konnte ich mich binnen einer Sekunde mit einem Server verbinden. Es gibt auch ein iOS-Widget für Proton VPN, mit dem Du das VPN in Sekundenschnelle einschalten kannst.

Ich war enttäuscht, dass Proton VPN keinen Live-Chat-Kundenservice anbietet. Ich konnte sie nur per E-Mail kontaktieren. Zum Glück war das kein Problem, weil ich die Antwort auf meine Fragen in der umfangreichen Wissensdatenbank finden konnte.

Das VPN bietet einen kostenlosen Tarif an, hat aber Einschränkungen, etwas ein kleines Server-Netzwerk, langsame Geschwindigkeiten, nur eine Verbindung mit einem Gerät und es funktioniert nicht mit Streaming-Websites. Deswegen empfehle ich zum Abonnement eines Plus-Pakets (es beginnt bei nur €4,99/Monat). Auf diese Weise kannst Du den kompletten Service genießen, auch das große Server-Netzwerk und 10 simultane Geräteverbindungen.

Abonnierst Du Proton VPN via Website, kannst Du das Plus-Paket 30 Tage testen (es gibt eine Geld-Zurück-Garantie). Allerdings bietet Dir das VPN nur dann eine Rückerstattung für den nicht benutzten Zeitraum. Als ich am 23. Tag mein Geld zurückforderte, erhielt ich es für die verbleibenden sieben Tage zurück (nach zehn Tagen hatte ich es wieder).

Teste Proton VPN für iOS heute

9. hide.me – besitzt die DNS-Server, um Deine iPhone- und iPad-Aktivitäten zusätzlich zu schützen

  • Private DNS-Server, Verschlüsselung nach Militärstandard, ein Notausschalter und Leckschutz
  • Umgehe mit Deinen iOS-Geräten geografische Sperren mit 2.400 Servern in 89 Ländern – Server-Standorte in Frankfurt, Berlin, Falkenstein, Nürnberg, Wien, Zürich und Steinsel
  • 10 simultane Geräteverbindungen
  • Kann entsperren: Netflix, Disney+, HBO Max, BBC iPlayer, Vudu und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (12.0 oder später), Mac, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App verfügbar auf Deutsch
  • Live-Chat verfügbar auf Deutsch, dank integrierter Übersetzung

Alle Server von hide.me laufen über privates DNS. Das bedeutet, dass die persönlichen Daten auf Deinem iPhone sehr sicher sind. Das liegt daran, dass hide.me alle seine DNS-Server selbst verwaltet, anstatt sie von Dritten zu mieten, wie es bei VPNs üblich ist. Das ist ein zusätzlicher Schutz, da kein Mittelsmann Zugriff auf Deine Daten hat.

Das VPN bietet Sicherheitsfunktionen nach Militärstandard, um auch den Datenverkehr Deines iPhones zu schützen. Es verfügt über eine 256-Bit-Verschlüsselung, Schutz vor IP/DNS-Lecks und einen Notausschalter. Ich konnte sogar zwischen mehreren Sicherheitsprotokollen wählen, darunter IKEv2, OpenVPN und WireGuard. Suchst Du ein schnelles und sicheres Protokoll, das gut für die Akkulaufzeit ist, empfehle ich WireGuard – während meiner Tests bot es hohe Geschwindigkeiten .

Die hohen Geschwindigkeiten machen hide.me auch zu einer guten Streaming-Option. Als ich die Server in den USA und Großbritannien getestet habe, hatte ich eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 30,2 MBit/s. Twilight konnte ich damit in hoher Qualität und ohne Pufferung ansehen.

Du kannst 2.400 Server in 89 Ländern nutzen, darunter neun für Streaming optimierte Server. Ich habe hide.me mit Netflix, HBO Max und Disney+ getestet und konnte ohne Probleme auf alle meine Konten zugreifen.

Die App ist mit iOS 12 und höher kompatibel und benötigt nur 24,5 MByte Speicherplatz. Es ist außerdem super benutzerfreundlich, sodass Du kein VPN-Experte sein musst, um hide.me auf Deinem iPhone zu nutzen. Du kannst Dich mit nur einer Berührung mit einem Server verbinden und alle Server nach Ping sortieren. Mir hat besonders gefallen, dass die App von hide.me mit dem dunklen und hellen Modus von iOS funktioniert.

Das VPN bietet einen kostenlosen Plan an, der jedoch Einschränkungen hat. Du kannst nur fünf Serverstandorte nutzen und Dein Datenvolumen ist auf 10 GByte pro Monat begrenzt (das reicht nur, um ein paar Stunden HD-Videos anzusehen). Außerdem konnte ich damit nicht auf Netflix oder Disney+ zugreifen. Deshalb habe ich lieber die Geld-Zurück-Garantie des kostenpflichtigen Abonnements genutzt (Du bekommst hide.me für nur €2,69/Monat).

Außerdem kannst Du hide.me 30 Tage risikofrei testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie gibt. Wenn Dir der Service nicht gefällt, kannst Du eine Rückerstattung verlangen. Ich musste nur eine E-Mail schreiben und mein Geld zurückfordern. Die Rückerstattung wurde binnen 24 Stunden bewilligt und ich hatte das Geld nach etwa einer Woche wieder auf meinem Konto.

Teste hide.me für iOS heute

10. TunnelBear – strikte Keine-Logs-Richtlinie zum Schutz Deiner Privatsphäre auf Deinem iPhone

  • Schütze Deine iOS-Daten mit einer Keine-Logs-Richtlinie und Leckschutz
  • 5.000 Server in 47 Ländern (Deutschland, Österreich und Schweiz inklusive), um weltweit einfach auf Inhalte zuzugreifen
  • Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
  • Kann entsperren: Netflix, Hulu, HBO Max, BBC iPlayer, Vudu und mehr
  • Kompatibel mit: iOS (12.0 oder später), Mac, Windows, Android, Linux, Router und mehr
  • iOS-App ist teilweise auf Deutsch übersetzt

TunnelBear hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, sodass Du Dir keine Sorgen machen musst, dass Deine Online-Daten aufgezeichnet oder weitergegeben werden. Während ich sie gelesen habe, stellte ich fest, dass die Richtlinie von unabhängigen Sicherheitsunternehmen überprüft wurde. Außerdem veröffentlicht TunnelBear jährlich einen Transparenzbericht, aus dem hervorgeht, wie viele Anfragen nach Daten gestellt werden (das Unternehmen kann nichts teilen).

Die Verschlüsselung nach Militärstandard, die automatische WLAN-Verbindung und der Schutz vor IP/DNS-Lecks schützen die Daten Deines iPhones. Ich habe fünf der Server getestet und konnte keine IP/DNS/WebRTC-Lecks feststellen. Allerdings hat die iOS-App keinen Notausschalter, was ziemlich enttäuschend ist.

Ich hatte gute Geschwindigkeiten mit TunnelBear. Als ich die lokalen Server in Spanien, Großbritannien und Frankreich getestet habe, hatte ich eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 29,8 MBit/s. Sogar bei den weit entfernten Servern hatte ich beeindruckende 25,6 MBit/s, was also mehr als schnell genug für Streaming ist.

Mit TunnelBears 5.000 Servern in 47 Ländern erreichst Du weltweit Inhalte. Mit dem Netzwerk konnte ich Netflix USA, HBO Max und Hulu entsperren. Torrents werden jedoch nur auf einigen wenigen Servern unterstützt, darunter in den USA, Großbritannien, den Niederlanden und Rumänien.

Die spezielle iOS-App bietet benutzerfreundliche Funktionen wie Verbindungen mit einer Berührung, automatische Verbindungen, sogar 3D-Touch-Unterstützung. Außerdem fand ich die App witzig – sie bietet eine Karte mit Honiggläsern, die die Server-Standorte darstellen. Jedes Mal, wenn Du Dich verbindest, hörst Du Bärengeräusche. Die App ist mit iOS 12 und höher kompatibel.

Ich war ein bisschen enttäuscht, dass TunnelBear keine Geld-Zurück-Garantie anbietet. Es gibt aber eine kostenlose Version, wenn Du den Service zunächst testen möchtest. Bedenke, dass die kostenlose Version Limits hat, z. B. eine sehr restriktive Datenobergrenze von 500 MB/Monat.

Zum Glück bietet das VPN erschwingliche Pakete. Du bekommst ein langfristiges Paket ab $3,33/Monat.

Teste TunnelBear für iOS heute

Schnelle Vergleichstabelle: beste VPNs für iPhone und iOS

Die nachfolgende Tabelle vergleicht die Funktionen aller iOS-VPNs in dieser Liste. Du siehst den niedrigsten Preis und die Länge der Geld-Zurück-Garantien. Außerdem habe ich die iOS-Kompatibilität der einzelnen VPNs angegeben.

Niedrigster Preis iOS-Kompatibilität Geschwindigkeiten Notausschalter? Bestes Protokoll für Akkulaufzeit? Geld-Zurück-Garantie iOS-App auf Deutsch
🥇ExpressVPN €6,29/Monat 12+ Sehr schnell Nein Lightway – UDP 30
🥈CyberGhost €2,03/Monat 13+ Sehr schnell Ja WireGuard 45
🥉Private Internet Access €1,85/Monat 12+ Schnell Ja WireGuard 30
NordVPN €3,39/Monat 13+ Schnell Ja NordLynx 30 Tage
Surfshark €2,89/Monat 13+ Durchschnitt Ja WireGuard 30 Tage
IPVanish $2,95/Monat 14+ Schnell Nein WireGuard 30
PrivateVPN $2/Monat 10+ Durchschnitt Ja IKEv2 30
Proton VPN €4,99/Monat 12.1+ Schnell Ja WireGuard 30
hide.me €2,69/Monat 12+ Schnell Ja WireGuard 30
TunnelBear $3,33/Monat 12+ Schnell Nein Standard (IPSec/IKEv2) (teilweise übersetzt)

Teste ExpressVPN jetzt  risikofrei

Tipps für die Auswahl des besten VPNs für iPhone und iOS

Ein zuverlässiges VPN für iPhones VPN sollte Dir robuste Sicherheitsfunktionen, hohe Geschwindigkeiten und ein umfangreiches Server-Netzwerk bieten. Ich habe die wichtigsten von mir getesteten Funktionen aufgelistet, um eine Liste zusammenzustellen:

  • Erweiterte Sicherheits- und Datenschutzfunktionen. Ein gutes VPN für iOS sollte eine Verschlüsselung mit AES 256-Bit und einen Schutz vor IP/DNS-Leaks haben. Alle hier aufgeführten VPNs bieten diese Funktionen. Noch besser ist ein iOS-VPN mit einem Notausschalter, der nicht überall verfügbar ist. Außerdem habe ich mir alle Protokoll-Richtlinien durchgelesen, um sicherzustellen, dass diese VPNs Deine Daten wirklich privat halten.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Ich habe die Geschwindigkeiten aller von mir in die engere Wahl genommenen VPNs getestet, um sicherzustellen, dass Du auf Deinem iOS-Gerät ohne Verlangsamung surfen, streamen und Torrents herunterladen kannst. Ich empfehle Geschwindigkeiten von mindestens 25 MBit/s. Das ist die Mindestanforderung für Streaming in Ultra HD.
  • Benutzerfreundliche iOS-App. Ich habe darauf geachtet, dass die VPNs auf dieser Liste über native iOS-Apps verfügen, die sich einfach installieren und nutzen lassen.
  • Globales Server-Netzwerk. Alle VPNs bieten ein umfangreiches Server-Netzwerk, damit Du auf Inhalte aus der ganzen Welt zugreifen kannst.
  •  Fähigkeit, Streaming-Seiten zu entsperren. Ich habe sichergestellt, dass alle VPNs auf Deinem iPhone und iOS-Gerät Zugriff auf Deine Lieblings-Streaming-Seiten (wie Netflix, Disney+ und Hulu) bieten.
  • Kompatibilität mit anderen iOS-Versionen und Apple-Geräten. Ich habe alle VPNs überprüft, um zu garantieren, dass sie mit den neuesten iOS-Versionen kompatibel sind, angefangen bei iOS 9. Außerdem lassen sich alle von mir aufgelisteten VPNs auf anderen Apple-Geräten (wie Mac-Computern, Apple Watch und Apple TV) einsetzen.
  • Zuverlässiger Kundenservice. Ich habe darauf geachtet, dass eine Kommunikation mit dem Kundenservice einfach ist oder Antworten auf der Website des VPNs leicht zu finden sind. Am besten wählst Du ein VPN, das einen 24/7-Live-Chat-Kundenservice hat, damit Du alle Probleme sofort lösen kannst.

Schnellanleitung: Wie man ein VPN für iPhone in drei einfachen Schritten bekommt

  1. Lade ein iOS-VPN herunter. Meine Top-Empfehlung ist ExpressVPN. Es bietet eine schlanke, benutzerfreundliche iOS-App verfügbar auf Deutsch, robuste Sicherheitsfunktionen und sehr hohe Geschwindigkeiten.
  2. Verbinde Dich mit einem Server. Wähle aus der Server-Liste einen Standort und klicke auf verbinden. Möchtest Du, dass Deine Verbdinung so schnell wie möglich ist, dann wähle einen lokalen Server.
  3. Surfe los! Jetzt kannst Du sicher mit Deinem iPhone oder iPad sowie anderen iOS-Geräten surfen, streamen oder spielen.

FAQ zu iPhone und iOS-VPNs

Funktioniert ein iPhone-VPN auch mit einem iPad, Mac und anderen Geräten?

Ja. Ein iPhone-VPN funktioniert auch auf einem iPad, weil sie das gleiche Betriebssystem nutzen. Außerdem bieten alle VPNs in dieser Liste native Apps für macOS, Android, Windows, Linux und mehr. Zudem erlauben sie Verbindungen mit mehreren Geräten, sodass Du nur ein Abonnement brauchst, um mehrere Geräte zu verbinden.

Was ist das beste Netflix-VPN für iPhone und iPad?

Es gibt ein paar wirklich gute Netflix-VPNs für iPhone. Alle VPNs auf dieser Liste eignen sich gut, um Netflix auf iOS zu entsperren, weil sie globale Server-Netzwerke und ausreichend hohe Geschwindigkeiten haben, die schnell genug für HD-Streaming sind (Du brauchst 5 MBit/s für HD und 25 MBit/s für Ultra HD/4K).

Während meiner Tests haben ExpressVPN, CyberGhost und PIA am besten abgeschnitten, um mit meinem iPhone 12 auf Netflix zuzugreifen. Sie boten mir alle Geschwindigkeiten von über 50 MBit/s und konnten mehr als 10 verschiedene Netflix-Bibliotheken entsperren.

Sind iPhone-VPNs sicher?

Nicht alle iPhone-VPNs sind sicher. Allerdings sind alle VPNs auf dieser Liste getestet, um zu garantieen, dass eine Nutzung sicher ist.

Holst Du Dir ein iOS-VPN aus dem App-Store, kann es sein, dass Du aus Versehen eine sogenannte "Fleeceware-App" herunterlädst. Das ist eine betrügerische App, die Dein Geld klaut, indem sie Dir zu viel Geld für einen Service berechnet, der gar nicht funktioniert (selbst nachdem Du ihn gelöscht hast). Außerdem können einige VPNs eine undurchsichtige Protokoll-Richtlinie haben und Deine Daten an Dritte verkaufen.

Wird ein VPN meinen iPhone-Akku entladen?

Ja, ein VPN wird den Akku des iPhones etwas entladen. Das liegt daran, weil es konstant mit einem Server verbunden ist, um die Hintergrundprozesse zu verschlüsseln. Allerdings haben gute iOS-VPNs stark anpassbare Apps, damit Du den Akkuverbrauch minimieren kannst.

Um den Akkuverbrauch Deines VPNs zu senken, empfehle ich Dir, zu einem schlankeren Protokoll wie WireGuard oder IKEv2 zu wechseln. ExpressVPN hat sogar sein eigenes, einzigartiges Lightway-Protokoll. Es wurde speziell dafür entwickelt, den Akkuverbrauch zu minimieren. Außerdem kannst Du mit Split-Tunneling festlegen, welche Apps über Deine VPN-Verbindung laufen. Dann werden nicht alle verschlüsselt. Des Weiteren hält die Batterie Deines iPhones länger, wenn Du die Helligkeit des Bildschirms dimmst und Hintergrund-Apps schließt.

Kann ich ein kostenloses VPN auf meinem iPhone nutzen?

Ja, aber ich würde es nicht empfehlen. Die meisten kostenlosen iPhone-VPNs sind nicht sicher, da sie häufig Nutzerdaten protokollieren und an Werbetreibende verkaufen. Das macht den Zweck komplett obsolet, da VPNs Deine persönlichen Daten schützen sollen. Deswegen nimmst Du besser ein günstiges Premium-VPN, das eine Geld-Zurück-Garantie bietet.

Außerdem haben kostenlose VPNs oft nervige Einschränkungen wie langsameren Geschwindigkeiten, kleineren Server-Netzwerken, Datenbeschränkungen und schwachen Sicherheitsfunktionen. Einige kostenlose iPhone-VPNs, die Du besser meiden solltest, sind HolaVPN, Touch VPN, Flash VPN und VPN Proxy Master.

Kann ein VPN App-Store-Einschränkungen des iPhones umgehen?

Nein, ein VPN kann die Beschränkungen des App-Stores nicht umgehen. Der Standort Deines App Stores hängt von Deiner Apple ID ab, nicht auf Deiner IP-Adresse. Du müsstest also die Region Deiner Apple ID ändern, um den Standort Deines App-Stores zu ändern.

Sobald Du jedoch den Standort Deines App-Stores geändert und eine App heruntergeladen hast, musst Du Dich mit einem VPN verbinden, um die App am Laufen zu halten (zum Beispiel musst Du Dich mit einem US-Server verbinden, um Hulu zu schauen). Nimm auf jeden Fall ein VPN mit einem umfassenden Server-Netzwerk, damit Du Deine Lieblings-App von überall nutzen kannst.

Was ist das beste iPhone-VPN für China?

Ein gutes iPhone VPN für China setzt auf Tarnung, DNS/IP-Leckschutz und einen Notausschalter, um starke Firewall zu umgehen und Dich zu schützen. Es gibt nur wenige VPN, die die große Firewall Chinas umgehen können, inklusive ExpressVPN.

Denk daran, dass in China nicht von der Regierung zugelassene VPNs illegal sind. Du solltest Dich also über die neuesten Gesetze im jeweiligen Land informieren, bevor Du ein VPN nutzt. Allerdings ist noch kein Tourist für den Einsatz eines VPNs bestraft worden, da die Regierung VPNs sperrt und keine VPN-Nutzer verfolgt.

Hier ist noch ein weiterer Tipp. Lade das VPN herunter, bevor Du nach China reist. Die chinesische Regierung blockiert auch VPN-Websites, sodass Du sie nicht mehr herunterladen kannst, wenn Du bereits im Land bist.

Hat mein iPhone/iPad ein eingebautes VPN?

Es gibt kein integriertes VPN auf dem iPhone oder iPad. Zum Glück unterstützen alle iOS-Geräte VPNs und Du kannst sie auch manuell in den Geräteeinstellungen hinzufügen. Allerdings bevorzuge ich den Download der nativen iOS-App, weil die Konfiguration dann wesentlich einfacher ist.

Eine Funktion, die in iOS 15 enthalten ist, ist iCloud Private Relay. Das funktioniert wie ein Proxy. Allerdings funktioniert das nur mit dem Safari-Browser, ist langsamer als die meisten VPNs und Du kannst Deinen Serverstandort nicht ändern. Ich rate zu einem Top-VPN, das mit mehreren Geräten kompatibel ist, sehr hohe Geschwindigkeiten bietet und über ein großes Server-Netzwerk verfügt.

Kann ich eine VPN-Verbindung auf meinem iPhone via WLAN-Hotspot teilen?

Nein, das ist leider nicht möglich. Auch wenn Du ein VPN benutzt, das ein Teilen der Verbindung unterstützt, kann Dein iOS-Gerät einen VPN-Tunnel nicht mit anderen Geräten teilen, wie Android-Geräte das können. Du kannst immer noch einen Hotspot teilen, aber das VPN wird nur Dein iOS-Gerät abdecken.

Warum benötige ich ein VPN, um mein iPhone zu schützen?

Ein VPN schützt Deine Online-Privatsphäre und schützt Dich auf eine Art vor Online-Hackern, die iOS selbst nicht zur Verfügung stellt. Ein vertrauenswürdiges iPhone-VPN verschlüsselt Deine Daten und verbirgt Deine Online-Aktivitäten, sodass Du vor Datenschnüfflern geschützt bist. Selbst Dein Internetanbieter kann nicht sehen, was Du online tust. Außerdem kann ein VPN geografische Sperren umgehen, sodass Du von überall aus auf geografisch gesperrte Inhalte zugreifen kannst.

Wie verbessere ich meine VPN-Geschwindigkeit auf dem iPhone?

Jedes VPN wird Deine Internetgeschwindigkeit verlangsamen, weil der Datenverkehr durch einen verschlüsselten Tunnel geschickt wird. Mit einem Premium-VPN merkst Du das aber nicht. Deine Geschwindigkeit kann jedoch von der Tageszeit, Deinem aktuellen Standort, Deinem ISP oder Deiner Grundgeschwindigkeit abhängen. Stellst Du eine Verzögerung fest, wenn Du mit einem VPN auf dem iPhone verbunden bist, gibt es ein paar Dinge, die Du testen kannst:

  • Ändere Dein Tunneling-Protokoll in der der VPN-App Deines iPhones. WireGuard für iOS ist extrem schnell und bietet normalerweise die besten Geschwindigkeiten auf iPhones. Das Lightway-Protokoll von ExpressVPN liefert die gleiche (wenn nicht manchmal sogar eine bessere) Geschwindigkeit.
  • Wechsle zu einem Server, der näher an Deinem echten Standort ist. Die besten Geschwindigkeiten bekommst Du normalerweise, wenn Du Dich mit einem Server in Deiner Nähe verbindest. Einige VPNs verbinden Dich automatisch mit dem schnellsten Server (wie die Smart-Location-Funktion von ExpressVPN), während andere den Ping (in ms) ihrer Server anzeigen. Auf diese Weise kannst Du den schnellsten Server finden.
  • Suche nach einem Server mit einer niedrigen Auslastung. Bist Du mit einem Server an einem beliebten Ort wie L.A. verbunden, kann es sein, dass es zu einer Überlastung kommt. Versuche für eine schnellere Verbindung einen anderen Server.

  Teste ExpressVPN für iOS heute

Hole Dir heute das beste VPN für iPhone & iPad

Bei so vielen iOS VPNs im App Store ist es schwierig, eine zuverlässige zu finden. Alle VPNs auf dieser Liste bieten eine schlanke iOS-App mit robusten Sicherheitsfunktionen, um Dein iPhone angemessen zu schützen. Außerdem ermöglichen die umfangreichen Servernetzwerke Zugriff auf weltweite Inhalte.

Ich empfehle ExpressVPN für iOS. Die schlanken iPhone- und iPad-Apps bieten erstklassige Sicherheit, hervorragende Funktionen und konstant hohe Geschwindigkeiten. Du kannst ExpressVPN sogar risikofrei auf deinem iPhone ausprobieren (es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie). Ist es nicht das Richtige für Dich ist, kannst Du ganz einfach eine Rückerstattung beantragen.

Zusammengefasst sind die besten VPNs für iPhone und iOS …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 82%!
4
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 67%!
5
9.3 /10
9.3 Unsere Bewertung
Spare 82%!
Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Kristel ist eine Technologieexpertin und Autorin mit großem Interesse an Online-Datenschutz und Cybersicherheit. Sie setzt sich für digitale Freiheit ein.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.