Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

10 beste private Suchmaschinen 2024

Lawrence Wachira Aktualisiert am 24.02.2024 Geprüft von Aleksandra Kovacevic Autor
Inhaltsverzeichnis

Mainstream-Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo bedrohen Deine Privatsphäre. Es sind riesige Datensammelmaschinen, die Daten über Dich sammeln und sie in ein Profil des Verbrauchers umwandeln, um sie an Werbetreibende zu verkaufen. Sie protokollieren Deine IP-Adresse, Deine Online-Suchen, Deinen Standort und jeden Webbrowser oder jedes Betriebssystem, das Du nutzt. Das Ergebnis ist, dass Du mit gezielter Werbung bombardiert wirst.

Zum Glück gibt es Alternativen, mit denen Du Deine Online-Aktivitäten und Deine Identität schützen kannst, während Du im Web surfst. Diese Suchmaschinen bieten das gleiche Erlebnis, ohne Dich zu verfolgen. Leider hält das die Websites, die Du besuchst, nicht davon ab, das zu tun. Benutzt Du allerdings ein VPN und eine geheime Suchmaschine, sorgt das für verbesserte Anonymität. Ein VPN verschlüsselt Deine Daten und maskiert Deine IP-Adresse, sodass es für Hacker, Schnüffler und Internetanbieter schwierig ist, Dein Online-Verhalten zu überwachen.

Von allen VPNs, die ich getestet habe, ist ExpressVPN meine Top-Empfehlung. Die robuste Sicherheit und die Datenschutzfunktionen schützen Dich online. Zudem kannst Du ExpressVPN risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt.

Surfe jetzt privat im Web

Wenig Zeit? Hier sind die besten privaten Suchmaschinen 2024

  1. Startpage – nutzt die leistungsstarke Google-Technologie ohne Tracking, um ein anonymes und reibungsloses Surf-Erlebnis zu ermöglichen.
  2. DuckDuckGo – beliebteste privates Suchmaschine mit einer 100 % transparenten Datenschutzrichtlinie. Sie kooperiert allerdings mit Microsoft, um Werbung zu schalten.
  3. Swisscows – betreibt seine eigenen Server und sammelt Suchergebnisse von mehreren Suchmaschinen. Sie arbeitet aber mit Bing zusammen, um Anzeigen zu schalten.
  4. Searx – Open-Source-Metasuchmaschine, bei der Du den Code für zusätzliche Sicherheit verändern kannst. Pass aber vor gefälschten Searx-Seiten auf.
  5. Disconnect Search – die Ergebnisse werden im Stil der Suchmaschine angezeigt, von der sie stammen. Allerdings wird Werbung eingeblendet.

Und fünf weitere private Suchmaschinen | beste VPNs, um geheime Suchmaschinen zu nutzen

Die besten Suchmaschinen für den Datenschutz, die dich nicht verfolgen

Mit den von mir empfohlenen privaten Suchmaschinen kannst Du unvoreingenommene Suchergebnisse erhalten, ohne überwacht oder verfolgt zu werden. Sie bieten transparente Datenschutzrichtlinien, zeigen allen Nutzern die gleichen Suchergebnisse an und sind benutzerfreundlich. Ich habe mehr als 30 unabhängige Suchmaschinen bewertet, die behaupten, dass der Fokus auf Datenschutz und Sicherheit liegt. Ich habe eine kurze Liste mit solchen erstellt, die es in die engere Wahl geschafft haben.

Diese geheimen Suchmaschinen helfen Dir dabei, Taktiken zu vermeiden, die Deine Daten sammeln und Deine Online-Sicherheit kompromittieren. Zum Beispiel Social-Media-Überwachung, Website-Fingerabdruckserstellung, Tracker und Cookies. Sie bieten Funktionen, die verhindern, dass Deine Suchanfragen, Klicks und Dein Standort verfolgt werden.

Einige der Suchmaschinen auf meiner Liste sind Metasuchmaschinen. Suchmaschinen durchkämmen Informationen, um Dir relevante Antworten zu liefern. Metasuchmaschinen fassen verschiedene Ergebnisse von anderen Suchmaschinen zusammen, was den Datenschutz und die Vielfalt der Suchergebnisse erhöht. Auf diese Weise umgehst Du die Methoden der gängigen Suchmaschinen, die den Datenschutz verletzen.

1. Startpage – Nutze die Leistung der Google-Suchtechnologie, ohne Tracking

  • Gerichtsbarkeit: Niederlande
  • Art: Metasuchmaschine
  • Werbung: Ja

Startpage ist die allererste und wohl auch privateste Suchmaschine der Welt. Sie bietet robuste Suchergebnisse, anpassbare Einstellungen und führende Funktionen zum Schutz der Privatsphäre der Verbraucher.

Du profitierst von den Vorteilen des Google-Suchalgorithmus, ohne Nutzerdaten zu erfassen. Es werden auch keine Daten mit Dritten geteilt. Bei den Tests waren die Suchergebnisse durchweg relevant. Zudem ist die Bedienung sehr einfach. Ich musste keine Zeit verschwenden, um mich an die Oberfläche zu gewöhnen.

Ferner gibt es einen eigenen privaten Browsing-Modus, der sich "Anonymous View" nennt. Diese Proxy-Funktion ermöglicht es Dir, Bilder, Videos und Websites anzusehen, ohne Spuren zu hinterlassen. Diese Funktion schützt Dich vor Website-Fingerprinting, Cookies und Trackern, Facebook-Tracking und geografisch basierter Verfolgung beim Preis. Klicke einfach auf das Maskensymbol neben Deinen Suchergebnissen, um diesen Modus zu aktivieren. Er versteckt Deine IP-Adresse und den User Agent, der Informationen über Deinen Browser, Dein Betriebssystem und Deine Hardware enthält.

Der Hauptsitz und die Haupt-Server sind in den Niederlanden, ein Mitglied der 9- und 14-Eyes-Allianz. Das ist nicht ideal für die Privatsphäre der Nutzer, weil diese Länder ein Abkommen zum Austausch von Informationen haben. Allerdings hat Startpage unabhängige Prüfungen (EuroPrise-Organisation) bezüglich seiner Datenschutz- und Datenverarbeitungspraktiken bestanden. Weil das Unternehmen von dort aus operiert, sind alle Nutzer weltweit durch die niederländischen und EU-Datenschutzgesetze geschützt. Sie gehören zu den strengsten der Welt.

Du kannst die Startpage-Erweiterung installieren und sie mit allen gängigen Browsern als Standardsuchmaschine nutzen, inklusive iOS- und Android-Geräten. Du kannst sie sogar personalisieren, indem Du die Farben änderst, Familienfilter anpasst und eine bestimmte Server-Region auswählst. Außerdem ist der reaktionsschnelle Kundenservice jederzeit verfügbar.

Besuche Startpage

2. DuckDuckGo – Die bekannteste Engine mit einer 100 % transparenten Datenschutzrichtlinie

  • Gerichtsbarkeit: USA
  • Art: Metasuchmaschine
  • Werbung: Ja

DuckDuckGo ist ein leistungsstarkes Metasuch-Werkzeug, das Resultate von mehr als 400 Quellen sammelt, inklusive Yahoo, Yandex, Bing und Wikipedia. Sie ist äußerst beliebt, denn sie wird täglich von etwa 14 Millionen Menschen besucht. Zudem ist sie die Standardsuchmaschine im Tor-Browser. Es gibt sogar eine Erweiterung für Chrome, mit der Du die Suchmaschine nach Deinen Wünschen anpassen kannst.

Die Suchmaschine bietet eine Funktion, die sich !Bang nennt. Damit kannst Du Websites wie eBay, Wikipedia und Amazon mit nur einem Klick durchsuchen. Um !Bang zu benutzen, gibst Du ein Ausrufezeichen links neben Deiner Suchanfrage ein. Die Funktion gibt es seit 2008 und es gibt bereits Tausende von Bangs. Du kannst sogar Deine eigenen Bangs einreichen.

A screenshot showing DuckDuckGo's !Bang feature in useFüge ein "!" an den Anfang Deiner Suchanfrage, um Websites wie Amazon und eBay mit einem Klick zu besuchen

Mir gefällt, dass die Datenschutzrichtlinie detailliert und komplett transparent ist. Leider zeigt es Dir auf der Grundlage Deiner Suchanfragen Werbung an. Das Projekt erzielt Einnahmen aus Provisionen von Affiliate-E-Commerce-Seiten wie Amazon und eBay. Das ist aber keineswegs dasselbe wie der Verkauf Deiner Daten.

DuckDuckGo arbeitet jedoch mit Microsoft zusammen, um Nutzer zu tracken und relevante Werbung zu schalten. Zum Glück behauptet DuckDuckGo jetzt, dass es die Tracker von Microsoft blockiert. Um die Werbung von DuckDuckGo zu blockieren, kannst Du ein VPN mit einem integrierten Werbeblocker wie CyberGhost nutzen.

Wie Startpage, bietet auch DuckDuckGo ein tolles Anwendererlebnis. Du kannst die Oberfläche ganz einfach anpassen, indem Du das Design änderst oder Links in einem neuen Reiter öffnest.

Besuche DuckDuckGo

3. Swisscows – private Server zur Vermeidung des Zugriffs durch Dritte

  • Gerichtsbarkeit: Schweiz
  • Art: Suchmaschine
  • Werbung: Ja

Swisscows betreibt sein eigenes Server-Netzwerk und ist nicht auf die Infrastruktur Dritter angewiesen. Das Rechenzentrum befindet sich unterirdisch in den Schweizer Alpen und ist durch die strengen Schweizer Gesetze zum Datenschutz und zur Datenspeicherung geschützt. Die gesamte Infrastruktur ist außerhalb der EU oder den USA.

Es verwendet auch keine Cookies oder andere Tracking-Technologien und erklärt, dass es keine Profile über die Nutzer erstellt. SwissCows betont, dass "wir nicht wissen, wer Du bist". Deswegen bleiben Deine IP-Adresse, Deine Browser-Daten und die Daten über Dein Gerät privat.

A screenshot showing Swisscows doesn't index or displays explicit contentSwisscows ist eine familienfreundliche Suchmaschine – sie hilft Dir, unangemessene Inhalte beim Surfen zu vermeiden

Die Suchergebnisse sind in mehreren Sprachen verfügbar, darunter Englisch, Italienisch, Französisch und Deutsch. Auch die Benutzeroberfläche ist benutzerfreundlich – ich konnte in Sekundenschnelle zu jedem Abschnitt navigieren.

Spenden sind die Haupteinnahmequelle. Es arbeitet aber mit Bing zusammen, um neben Deinen Suchergebnissen Anzeigen zu schalten. Diese Anzeigen basieren auf Deinen Suchanfragen, nicht auf Deinem Standort oder Deinem Suchverlauf. Er lässt sich nicht zu Dir zurückverfolgen und wird nach sieben Tagen gelöscht. Sie sind nicht invasiv und im Einklang mit dem familienfreundlichen Status von Swisscows – ohne Inhalte, die nur für Erwachsene sind.

Besuche Swisscows

4. SearX – Anpassbare Open-Source-Metasuchmaschine, die Dich nicht verfolgt oder ein Profil erstellt

  • Gerichtsbarkeit: Überall (Open Source)
  • Art: Metasuchmaschine
  • Werbung: Nein

Wie DuckDuck ist SearX eine Metasuchmaschine, die Ergebnisse von populären Suchmaschinen sammelt und sie kombiniert. Es wird auf den Seiten mit den Ergebnissen allerdings keine Werbung angezeigt. Der Dienst entfernt alle identifizierenden Daten aus deiner Anfrage, sodass Google und andere Websites den Suchbegriff als anonyme Anfrage erhalten.

Die Oberfläche ist einfach und zeigt relevante Resultate anhand Deiner Suchen an. Du kannst das Web nach Bildern, Nachrichten, Videos, Karten und mehr durchsuchen. Du kannst sogar zwischengespeicherte Versionen der Websites anzeigen lassen, die Du besuchen willst.

In den Nutzungsbedingungen heißt es, dass es "egal ist, wonach du suchst". Anders gesagt speichert es keine Daten zu Deiner Suche oder anderweitig. Zudem schützt es Dich vor bösartigen Skripten und HTTPS-Header-Tracking und blockiert Cookies.

SearX läuft auf Open-Source-Software und der Code ist auf GitHub verfügbar. Das Unternehmen ermutigt Dich, den Code herunterzuladen und zu ändern, um Deine Privatsphäre noch besser zu schützen. Für technisch weniger versierte Menschen ist es einfach, den Code auf der Hauptsuchseite anzupassen.

A screenshot showing SearX has a clean interfaceDu kannst die Suchmaschine anpassen, indem Du auf "Advanced settings” klickst.

Da es sich um Open Source handelt, sind öffentliche Forks für jeden zugänglich. Ich empfehle jedoch nicht, sie zu benutzen. Sie könnte Deine Privatsphäre gefährden. Einige Forks könnten von Cyberkriminellen betrieben werden, die möglicherweise Deine Surf-Aktivitäten aufzeichnen. Deshalb ist es am besten, wenn Du sie direkt von Deinem Gerät aus startest.

Besuche SearX

5. Disconnect Search – zeigt die Ergebnisse im Stil der Suchmaschine an, von der sie abgerufen wurden

  • Gerichtsbarkeit: USA
  • Art: Metasuchmaschine
  • Werbung: Ja

Wie StartPage und SearX holt sich auch Disconnect Search Ergebnisse von populären Suchmaschinen. Du kannst die Suchmaschinen auswählen, die benutzt werden sollen, etwa Bing, Yahoo und DuckDuckGO. Deine Ergebnisse sind optisch ansprechender und werden im Stil der Suchmaschine angezeigt, von der sie stammen. Du kannst die Browser-Erweiterung installieren und sogar standortbezogen suchen.

A screenshot showing Disconnect Search's search barDisconnect Search hat eine einfache und schicke Oberfläche, womit die Suche einfach wird

Es übermittelt Deine Anfrage anonym und schickt Datenverkehr über entfernte Server. So können Suchanfragen nicht zu Dir zurückverfolgt werden und Deine Anfragen werden nicht gespeichert.

Zumindest im Moment ist Disconnect Search eine Ausnahme von der Regel, dass ein Unternehmen, das Dir kostenlose Internet-Services anbietet, auf andere Weise Geld mit Dir verdienen muss. Es werden zwar Anzeigen eingeblendet, aber keine Einnahmen durch Partner- oder Werbeprogramme erzielt.

Der Service bietet auch ein VPN an (das nur HTTP-Verkehr und DNS verschlüsselt) sowie einen privaten Browser. Das VPN von Disconnect wird jedoch aufgrund seiner vielen Mängel, wie einem kleinen Server-Netzwerk und fehlendem Live-Kundenservice, nicht empfohlen. Nimm stattdessen ein Premium-VPN wmit robusten Sicherheitsfunktionen. Das ist die bessere Alternative.

Besuche Disconnect Search

6. MetaGer – hält deine Suchergebnisse privat, indem Du sie über einen Proxy-Server schickst

  • Gerichtsbarkeit: Deutschland
  • Art: Metasuchmaschine
  • Werbung: Ja (werbefrei, wenn Du eine MetaGer-Mitgliedschaft abschließt)

MetaGer wurde von einer deutschen gemeinnützigen Organisation gegründet und ist in seinem Heimatland sehr beliebt. Inzwischen zieht der Dienst auch weltweit Nutzer an. Wie die oben genannten Anbieter wandelt MetaGer Deine Suchanfrage in eine anonyme Anfrage um, die es an die großen Suchmaschinen weiterleitet.

Zudem benutzt es keine Cookies und speichert Deine echte IP-Adresse nicht. Es werden einige Protokolle bis zu 96 Stunden lang gespeichert und nach Ablauf dieser Zeit automatisch gelöscht.

A screenshot showing MetaGer anonymizes search results by sending your requests through a proxy serverDie Ergebnisseiten von MetaGer enthalten eine Option "Open Anonymously" für jeden Link

Der Schutz der Privatsphäre bleibt bestehen, wenn Du Links zu den Zielwebsites folgst. Es benutzt einen kostenlosen Proxy, der Deine IP-Adresse maskiert. Allerdings bietet das nicht das gleiche Niveau an Sicherheit, das Du von einem VPN bekommen würdest. Trotzdem ist es ein großer Fortschritt gegenüber der Übergabe all Deiner Daten an Google.

Es bietet seinen eigenen Webcrawler, erhält aber auch Ergebnisse von Yandex und Yahoo. Das bedeutet, dass Du bei jeder Suche verschiedene Ergebnisse aus unterschiedlichen Quellen erhältst. Du kannst sie leicht in Projekte wie YaCy integrieren, eine kostenlose Open-Source-Engine, die auf P2P-Netzwerken basiert.

Wie Disconnect Search wird auch MetaGer durch Beiträge der Nutzer unterstützt. Auf den Seiten mit den Resultaten findest Du eine prominente Schaltfläche "Spenden". Oben werden Anzeigen eingeblendet, aber Du bekommst es auch werbefrei, indem Du eine MetaGer-Mitgliedschaft abschließt. Der Code der Website ist Open Source und kann von jedem eingesehen werden. Es gibt eine App für Android, und Du kannst sie ganz einfach zu Deinen Browsern Vivaldi und Chrome hinzufügen.

Besuche MetaGer

7. Qwant – Suche nach Land für gezieltere Resultate

  • Gerichtsbarkeit: Frankreich
  • Art: Suchmaschine
  • Werbung: Ja

Mit Qwant kannst Du Deine Suche nach Land anpassen, um lokalisierte Resultate zu erhalten. Du findest etwa Geschäfte in Deiner Nähe, die einen bestimmten Artikel verkaufen. Du kannst auch die Sprache und den Anzeigemodus ändern – hell oder dunkel. Zudem ist Qwant Junior kinderfreundlich und blockiert automatisch potenziell schädliche Inhalte. Es gibt auch Qwant Lite, das für ältere Browser entwickelt wurde. Das ist für diejenigen in der Familie gedacht (ich schaue Dich an, Oma), die ihren Browser schon ewig nicht mehr aktualisiert haben.

Der Dienst hält sich an die französische Datenschutzbehörde und die entsprechenden europäischen Gesetze. Das bedeutet, dass es bessere Datenschutzmaßnahmen bietet – es ist eine großartige Option, wenn Du Deine Anonymität beim Surfen wahren willst.

A screenshot showing how to get the most popular search results with QwantTippe "!" oder "&" links von der Website, die Du besuchen möchtest, um die beliebtesten Resultate zuerst anzuzeigen

Sie verlässt sich auf ihre eigene Indexierungs-Technologie, um unvoreingenommene Ergebnisse zu liefern. Das heißt, sie verlässt sich nicht auf die protokollierten Daten von Personen, die die Suchmaschine nutzen, sondern zeigt Dir unabhängige Ergebnisse.

Qwant gibt an, dass seine Einnahmequelle Werbung ist und dass Werbung in Zusammenarbeit mit dem Werbenetzwerk von Microsoft Bing erstellt werden. Eine Verbindung mit Microsoft schreit für mich nicht gerade nach "Datenschutz für Nutzer zuerst". Allerdings filtert der Anbieter native Werbung aus den Ergebnissen heraus.

Das Unternehmen beteuert, dass es "keine Menschen verfolgt und das wird sich auch nie ändern". Allerdings speichert es einige grundsätzliche Daten wie Suchbegriffe. In den Datenschutzbestimmungen des Unternehmens heißt es jedoch, dass keine persönlichen Daten jemals mit Dritten geteilt werden und dass Qwant kein verhaltensorientiertes Marketing durchführt. Mit dem Schutz eines VPN kannst du Qwant selbst ausprobieren und sehen, wie gut es seine Versprechen einhält.

Besuche Qwant

8. Mojeek – Du kannst anhand Deiner Emotionen suchen

  • Gerichtsbarkeit: Vereinigtes Königreich
  • Art: Suchmaschine
  • Werbung: Ja

Mit Mojeek kannst Du die Suche nach verschiedenen Emojis filtern. Angenommen, Du gibst "heute" ein und wählst das Emoji mit dem traurigen Gesicht. In diesem Fall erhältst Du die neuesten "traurigen" Geschichten, die dieses Stichwort enthalten. Öffne dazu Mojeek und klicke oben rechts auf dem Bildschirm auf "Emotion". Danach wählst Du Dein Emoji aus. Ich habe das Symbol "Alle" ausgewählt, um meine Suchergebnisse zu erweitern.

A screenshot showing where to find the Unvoreingenommene Suchergebnisse stammen von Mojeeks unabhängigen Crawlern, die Websites indexieren

Im Gegensatz zu DuckDuckGo und SearX bietet Mojeek seine eigenen Crawler – es hängt nicht von populären Suchmaschinen ab, um Ergebnisse zu erhalten. Mojeek ist also eine gute Option, wenn Du alles vermeiden willst, was die gängigen Suchmaschinen anbieten. Beachte aber, dass die Ergebnisse möglicherweise weniger umfangreich sind, da die Algorithmen von Mojeek noch nicht so leistungsfähig sind.

Die Benutzeroberfläche ist benutzerfreundlich und die Ergebnisse sind relevant. Ich habe ein paar Abfragen eingegeben und war von der Anzeige beeindruckt – sie filtert oder zensiert die Ergebnisse nicht.

Mojeek hat eine strikte Datenschutzrichtlinie, die keine sensiblen Daten protokolliert. Es sammelt jedoch Standarddaten wie Empfehlungs-Daten, Zeitstempel und besuchte Websites, die sich jedoch nicht mit Dir in Verbindung bringen lassen.

Es gibt mehrere Anpassungsoptionen, die Du nutzen kannst. Mit Mojeek kannst Du etwa den Standardstandort auf ein Land Deiner Wahl einstellen. Es gibt Apps für Android, iOS und Erweiterungen für Opera sowie Firefox.

Besuche Mojeek

9. Brave Search – integrierter Werbeblocker, um nervige Werbung und Verfolgung zu stoppen

  • Gerichtsbarkeit: USA
  • Art: Suchmaschine
  • Werbung: Optional

Brave Search hat eine Funktion (Brave Shields), die Tracker, seitenübergreifende Cookies und Werbung blockiert. Außerdem sammelt es weder Deinen Browser-Verlauf noch persönliche Daten oder Aktivitäten. Sie liefert Dir Ergebnisse, die von ihren eigenen Webcrawlern stammen. Das ist ideal, wenn Du die Suchergebnisse von Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo meiden willst.

Es bietet auch einen eigenen Browser, der auf dem Open-Source Chromium Web Core basiert. Das macht die Integration zu einem mühelosen Prozess. Außerdem verfügt der Browser über eine Passwort-Manager-Funktion und die Möglichkeit, Werbung zu blockieren.

Du kannst Filter verwenden, um zu verhindern, dass nicht jugendfreie Inhalte in Deinen Suchergebnissen erscheinen. Bei jeder Suche siehst du drei Optionen - "Strict", "Moderate" und "Off". "Strict" filtert anstößige Inhalte heraus, "Moderate" beschränkt Dich auf bestimmte Inhalte und "Off" lässt Dich jeden Inhalt finden.

A screenshot of Brave Search engine showing its Safe search function where you can choose to filter out offensive or explicit contentDu kannst den Brave Search Browser ganz einfach binnen Sekunden integrieren

Es bietet eine übersichtliche Oberfläche mit nur einem Logo, einer Suchleiste und einem Einstellungsmenü – mit letzterem kannst Du das Aussehen und die Bedienung des Suchwerkzeugs anpassen. Du kannst es zum Beispiel in ein helles oder dunkles Thema ändern. Da sich einige Funktionen (etwa "Goggles") noch in der Beta-Phase befinden, liefert es möglicherweise noch keine ausgefeilten Ergebnisse. Suchst Du also eine Suchmaschine mit erweiterten Funktionen, solltest Du eine der anderen privaten Suchmaschinen auf dieser Liste in Betracht ziehen.

Besuche Brave Search

10. Ecosia – Unterstützt die Umwelt und bietet eine verschlüsselte Suche

  • Gerichtsbarkeit: Deutschland
  • Art: Metasuchmaschine
  • Werbung: Ja

Ecosia ist eine anonyme Suchmaschine mit einer strengen Datenschutzrichtlinie, die eine beträchtliche Summe der Einnahmen dafür verwendet, um Bäume zu pflanzen. Es spendet 80 % seines Gewinns für die Wiederaufforstung und hat das Pflanzen von mehr als 135 Millionen Bäumen beaufsichtigt.

A screenshot of Ecosia's homepage where it keeps track of the number of your searches which helps plant treesEcosia teilt Deine Daten nicht mit Dritten

Es werden auch keine Profile der Nutzer nach Suchmustern erstellt. Der Dienst kann jedoch einige Deiner Daten für die Analyse der Website sammeln. Ecosia behauptet, dass dies der Schlüssel zur Verbesserung seiner Dienstleistungen ist und dass keine Daten gespeichert werden, mit denen man Dich persönlich identifizieren kann. Die gesammelten Daten werden jedoch erst nach sieben Tagen gelöscht. Sie können also zum Erstellen von Nutzerprofilen verwendet werden.

Wie die meisten anonymen Suchmaschinen verdient sie Geld, indem sie Dir Werbung je nach Suchbegriffen einblendet. Dennoch sind diese Anzeigen nicht aufdringlich und erscheinen ganz oben in Deinen Suchergebnissen. Möchtest Du keine Werbung sehen, benutze ein VPN mit einem integrierten Werbeblocker wie CyberGhost.

Ecosia benutzt seinen eigenen Algorithmus und Microsoft Bing, um zuverlässige Ergebnisse zu erzeugen. Das erhöht Deine Chancen, präzise Antworten zu erhalten.

Besuche Ecosia

(Nicht so) private Suchmaschinen, die man meiden sollte

Nicht alle unabhängigen Suchmaschinen nehmen Deine Privatsphäre ernst. Einige behaupten, dass sie keine Daten über Dich speichern oder verkaufen. Trotzdem verdienen sie Geld, indem sie Deine Daten an Dritte weitergeben. Während meiner Tests habe ich mir die Datenschutzrichtlinien dieser sogenannten "privaten" Suchmaschinen durchgelesen. Die Menge an gesammelten Daten ist mehr als mir lieb ist. Willst Du mit mehr Privatsphäre surfen, solltest Du meiner Meinung nach nachfolgende Dienste meiden:

  • Search Encrypt
  • GhostPeek

Willst Du sie allerdings ausprobieren, kannst Du das simultan mit einem zuverlässigen VPN machen. VPNs verschlüsseln Deine Verbindung und verbergen Deine echte IP-Adresse, sodass Du noch anonymer surfen kannst.

Tipps zur Auswahl der besten privaten Suchmaschine

Nachfolgend sind die Funktionen aufgeführt, die ich geprüft und getestet habe, bevor ich die besten privaten Suchmaschinen ausgewählt habe. Alle von mir aufgeführten privaten Suchmaschinen haben bei diesen Kriterien gut abgeschnitten. Möchtest Du jedoch Deine eigenen Tests durchführen, kannst Du diese Liste gerne als Leitfaden verwenden:

  • Datenschutz – überprüfe die Art der Daten, die die Suchmaschine protokolliert, indem Du ihre Datenschutzbestimmungen liest. Idealerweise sollten die gesammelten Daten keine identifizierbaren Daten wie Deine IP-Adresse enthalten.
  • Unvoreingenommene Suchergebnisse – wähle eine private Suchmaschine, die relevante, unabhängige Ergebnisse anzeigt. Einige nutzen ihre eigenen Crawler und holen sich keine Daten von großen Suchmaschinen wie Google, sodass die Resultate nicht so personalisiert sind, wie Du es gewohnt bist.
  • Benutzerfreundlich – achte darauf, dass der Dienst und die Apps benutzerfreundlich und übersichtlich sind, damit Du sofort suchen kannst.
  • Anpassbarkeit – einige private Suchmaschinen bieten Zusatzfunktionen wie anonyme Präsentation der Resultate, die Auswahl Deines bevorzugten Landes und die Änderung des Erscheinungsbildes.
  • Transparenz – Vertrauen ist bei der Wahl einer privaten Suchmaschine wichtig. Eine Möglichkeit, um die Seriosität eines Unternehmens festzustellen, ist zu prüfen, wie es Geld verdient. In der Regel findest Du das in den Datenschutzbestimmungen des Unternehmens.
  • Mobile Apps – schütze Deine Privatsphäre bei der Nutzung Deines Telefons, indem Du eine Suchmaschine wählst, die Apps für Dein bevorzugtes Gerät anbietet.

Weitere Möglichkeiten, Deine Suchanfragen privater zu halten

Es gibt zusätzliche Maßnahmen, mit denen Du Deine Anonymität im Internet erhöhen kannst, während Du eine private Suchmaschine nutzt:

  • Benutze einen privaten Browser – Dein Browser kann eine Menge über Dich verraten, einschließlich Deiner Anmeldedaten, Deines Browser-Verlaufs und Deines Standorts. Zum Glück haben die besten Suchmaschinen wie Brave Search einen privaten Browser, mit dem Du sicher im Internet surfen kannst.
  • Benutze einen guten Werbeblocker – die meisten Anzeigen können Deine Privatsphäre gefährden, indem sie Dich Online-Bedrohungen aussetzen. Andere enthalten Schadsoftware, womit Dein Gerät möglicherweise für Hacker und Schnüffler anfällig ist. Die besten Werbe-Blocker, einschließlich denen von VPNs wie CyberGhost und Private Internet Access, können Dir helfen, das zu vermeiden.
  • Melde Dich ab – auch wenn Du private Suchmaschinen benutzt, können Browser wie Chrome Daten über Dich sammeln, sobald Du mit Deinen Konten wie Amazon, Gmail und YouTube verbunden bist. Melde Dich bei diesen Konten ab, um Deine Privatsphäre online zu schützen. Alternativ kannst Du auch einen sicheren Browser wie Brave benutzen.

Die oben genannten Schritte werden die von Dir besuchten Websites trotzdem nicht davon abhalten, Dich zu verfolgen. Außerdem können private Suchmaschinen immer noch einige Informationen über Dich aufzeichnen, etwa Deine Suchanfragen, während Du surfst. Zum Glück kann Dir ein VPN helfen, Deine Online-Privatsphäre auf einem höheren Niveau zu schützen.

Darum solltest Du trotzdem ein VPN mit einer privaten Suchmaschine nutzen

Einige private Suchmaschinen protokollieren dennoch gewisse Daten zu Dir, etwa Suchanfragen und den sogenannten User Agent. Sie behaupten, dass ihnen diese Informationen helfen, zuverlässige Ergebnisse zu liefern und ihre Dienstleistungen zu verbessern.

Sie können auch nicht verhindern, dass Dich die Websites verfolgen, die Du besuchst. Die meisten privaten Suchmaschinen weisen in ihren Nutzungsbedingungen darauf hin, dass sie Dich nicht mehr schützen können, sobald Du auf ein Suchergebnis klickst. Von Dir besuchte Websites können Deine IP-Adresse aufzeichnen und Deine Nutzung verfolgen. Die meisten haben zwar eine Datenschutzrichtlinie. Bis Du sie aber findest, sind Deine Daten vielleicht schon kompromittiert.

In vielen Ländern überwacht Dein ISP Deine Aktivitäten und verkauft die Daten, die sie sammelt. Das bedeutet, dass Du beobachtet wirst, bevor Du überhaupt einen Suchbegriff eingegeben hast. All das kann Deine Online-Privatsphäre gefährden.

Ein VPN ist eine einfache Möglichkeit, Dich zu schützen. Firmen, Hacker, Betrüger und Regierungen können Deinen Gerätestandort und Deine Surf-Daten nicht verfolgen. Ein VPN hindert Dritte davor, Deine Aktivitäten zu verfolgen. Dein echter Standort wird verborgen und Deine IP mit einer des eigenen Server-Netzwerk ersetzt.

Die besten VPNs schützen Deine Daten mit Verschlüsselung nach Militärstandard und fortschrittlichen Sicherheitsmaßnahmen, die Dir Anonymität im Internet garantieren. Funktionen wie IP-Cloaking, DNS/IPv6-Leckschutz, Werbe-Blocker und Notausschalter sind wichtig, um Deine Privatsphäre, Deinen Standort und Deine Online-Daten zu schützen.

Die besten VPNs für den Einsatz mit einer privaten Suchmaschine – komplette Analyse (aktualisiert2024)

Du kannst die von mir empfohlenen VPNs mit jeder privaten Suchmaschine verwenden, um die Sicherheit zu erhöhen. Sie bieten solide Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, die Deine IP-Adresse verbergen und Deinen Datenverkehr verschlüsseln, um Dich vor Bedrohungen zu schützen, die möglicherweise Deine Privatsphäre gefährden. Ferner bieten sie hohe Geschwindigkeiten für ein reibungsloses Surferlebnis.

Diese VPNs bieten für die meisten Geräte native Apps und bieten einen 24/7 Kundenservice. Außerdem haben sie zuverlässige Geld-Zurück-Garantien, sodass Du sie risikofrei testen kannst.

1. ExpressVPN – Nur-RAM-Server löschen Deine Daten bei jedem Neustart

  • Schützt Deine Daten, indem bei jedem Neustart alle Informationen von den Servern gelöscht werden.
  • Das schnellste VPN, das ich getestet habe, um ISP-Drosslung zu umgehen.
  • 3.000 Server in 105 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und Schweiz), um geografisch gesperrte Websites und Streaming-Services zu entsperren.
  • Schützt Daten auf bis zu 8 Geräten gleichzeitig.
  • Funktioniert mit: Startpage, DuckDuckGo, Swisscows, SearX, Ecosia, MetaGer und auch Streaming-Services wie Netflix USA, Amazon Prime, Zattoo DE, ProSieben, ZDF, Sport1, ORF und mehr.
  • Kompatibel mit: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Router, Apple TV und mehr.
  • Apps und Browser-Erweiterungen auf Deutsch.
  • Wissensdatenbank, E-Mail-Kundenservice und Live-Chat auf Deutsch.

Die TrustedServer-Technologie von ExpressVPN hält potenzielle Eindringlinge davon ab, Deine Daten zu stehlen. Bei den Nur-RAM-Servern werden Deine Daten immer gelöscht, wenn ein Server ausgeschaltet und wieder eingeschaltet wird. Es werden also gar keine Daten gesammelt. Außerdem hat das VPN eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und der Hauptsitz befindet sich auf den datenschutzfreundlichen Britischen Jungferninseln.

Dein aktueller Standort und Deine Online-Aktivitäten bleiben privat, weil sie durch Verschlüsselung mit AES 256-Bit geschützt sind. Das benutzt auch das US-Militär und ist praktisch unknackbar. Zudem verhindert der Notausschalter, dass Du versehentlich Daten preisgibst, indem er Dich vom Internet trennt, falls die VPN-Verbindung unterbrochen wird. Ich habe ExpressVPN zudem auf DNS/IP-Lecks getestet und es wurden keine erkannt.

Seine beeindruckenden Geschwindigkeiten sorgen dafür, dass Websites sofort geladen werden. Mit dem firmeneigenen Lightway-Protokoll erreichte ich beim Testen der Server in den USA, Frankreich und den Niederlanden durchschnittlich 28,4 MBit/s. Das sind nur 5,3 % weniger als meine Grundgeschwindigkeit von 30 MBit/s.

You won’t encounter any slowdowns while using ExpressVPN to surf the webDu wirst keine reduzierten Geschwindigkeiten erleben, wenn Du ExpressVPN zum Surfen im Internet nutzt

Mit einem globalen Netzwerk kannst Du aus einer Vielzahl von Servern wählen. Ich hatte keine Probleme, auf Inhalte in anderen Ländern zuzugreifen.

Das Einrichten des VPNs ist reibungslos. Es hat weniger als drei Minuten gedauert, um das VPN auf meinem Windows-Laptop zu installieren und mich mit einem Server zu verbinden. Außerdem ist der Dienst mit den meisten Betriebssystemen kompatibel. Für schnelle Hilfe gibt es einen Live-Chat, der rund um die Uhr verfügbar ist.

Ein kleiner Nachteil ist, dass das VPN keinen Werbeblocker hat. Allerdings bietet es auf seiner Website eine detaillierte Liste aus Werbeblockern, die für verschiedene Betriebssysteme verfügbar sind. Zudem verhindert die Threat-Manager-Funktion, dass Dein Gerät mit verdächtigen Websites oder Servern kommuniziert.

Langfristige Abonnement starten bei €6,29/Monat und bieten eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Damit kannst Du ExpressVPN risikofrei mit Deinen favorisierten Suchmaschinen testen. Du bekommst einfach eine Rückerstattung, sollte das VPN nichts für Dich sein. Ich habe mein Abonnement über den Live-Chat gekündigt und mein Geld hatte ich binnen zwei Tagen wieder auf meiner Kreditkarte.

ExpressVPN-Angebot Februar 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost – solider Werbeblocker mit zusätzlichem Schutz, während Du im Web surfst

  • Integrierter Werbe-Blocker verhindert, dass Dein Gerät durch Werbung und Malware beeinträchtigt wird.
  • Beeindruckende Geschwindigkeiten für unterbrechungsfreies Surfen.
  • 11.683 Server in 100 Ländern (mit Server-Standorten auch in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Zürich, Hünenberg und Wien), damit Du Deinen Standort während des Surfens einfach wechseln kannst.
  • Benutze das VPN auf bis zu 7 Geräten gleichzeitig.
  • Funktioniert mit: Startpage, DuckDuckGo, Swisscows, SearX, Ecosia, MetaGer und mehr sowie Streaming-Services wie Netflix (USA und DE), DAZN DE, TV Now DE, ARD und Servus TV
  • Kompatibel mit: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Router, Apple TV und mehr
  • Die meisten populären Apps unterstützen Deutsch
  • Kundenservice-Center, Ticket-Kundenservice und Live-Chat sind auf Deutsch verfügbar

Der integrierte Werbe-Blocker von CyberGhost verbessert Dein Surferlebnis, indem er lästige Werbung stoppt. Er schützt auch vor Malware und Trackern, die oft von Werbenetzwerken verbreitet werden. Du kannst den Inhalts-Blocker mit nur zwei Klicks aktivieren. Klicke auf das Zahnradsymbol, um zu den Einstellungen zu gelangen. Gehe nun zum Reiter VPN und aktiviere den Inhalts-Blocker.

Websites haben sich während meiner Tests schneller geladen, weil Werbung meine Bandbreite nicht belastet hat. Das ist besonders nützlich, wenn Du mit deinem Smartphone surfst. Ich habe eine durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit von 27,6 MBit/s erreicht. Die Verlangsamung von nur 8 % merkt man kaum. Beim Anschauen von Videos auf DuckDuckGo, Swisscows oder Startpage habe ich keine Verzögerungen bemerkt.

Robuste Sicherheitsfunktionen helfen Dir, online anonym zu bleiben. Ein automatischer Notausschalter, eine Verschlüsselung mit AES 256-Bit und ein DNS-Leck-Schutz sind in den Apps für alle wichtigen Plattformen integriert. Damit bist Du auf jedem von Dir benutztem Gerät geschützt. Das VPN hat während meiner Tests nie meine persönlichen Daten preisgegeben.

A screenshot showing CyberGhost's robust security features are easy to activate tot help protect your online privacyMit der benutzerfreundlichen Oberfläche schützt Dich CyberGhost mit einem einzigen Klick, wenn Du online bist

Hinzu kommt, dass das VPN Deine Online-Privatsphäre durch eine Keine-Logs-Richtlinie verbessert. Die Richtlinien von CyberGhost werden von unabhängiger Seite überprüft. Du weißt damit also, dass sie vertrauenswürdig sind. Ferner hat das Unternehmen seinen Sitz außerhalb der neugierigen 5/9/14-Eyes-Allianz. Das bedeutet, Deine Daten werden an niemanden weitergegeben, auch nicht an die Behörden.

Wie ExpressVPN bietet Dir das umfangreiche globale Netzwerk von CybergGhost Zugang zu Deinen Lieblingsinhalten, egal wo Du bist. Ich hatte dank der optimierten Streaming-Server zum Beispiel aus Deutschland keine Probleme beim Zugriff auf NBC und ESPN+.

Monatliche Abonnements sind etwas teurer und haben nur eine kurze Erstattungsfrist. Langfristige Abonnements sind jedoch günstig und kosten nur €2,03/Monat.

Du kannst CyberGhost 45 Tage kostenlos testen, indem Du die Geld-Zurück-Garantie benutzt. E war problemlos, eine Rückerstattung zu beantragen. Ich habe das über den 24/7 Live-Chat gemacht (Du kannst auch via E-Mail kündigen). Es hat nur vier Tage gedauert, bis das Geld wieder auf meinem Konto war.

Februar 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

3. Private Internet Access (PIA) – anpassbare Einstellungen, um Deine Online-Sicherheit zu verbessern

  • Passe die Sicherheitseinstellungen an, um Schutz und Geschwindigkeit für sicheres und schnelles Surfen zu balancieren.
  • 29.650 Server in 91 Ländern (Deutschland, Schweiz und Österreich inklusive), um schnell eine zuverlässige Verbindung zu finden.
  • Schütze bis zu Unbegrenzt Geräte simultan.
  • Funktioniert mit: Startpage, DuckDuckGo, Swisscows, SearX, Ecosia, MetaGer und mehr.
  • Kompatibel mit: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Routern, Apple TV und mehr
  • Apps und Browser-Erweiterungen sind auf Deutsch verfügbar

PIAs fortschrittliche Sicherheitsfunktionen verbessern Deine Online-Privatsphäre. Du kannst zwischen einer Verschlüsselung mit AES 256-Bit, die auch von den Sicherheitsbehörden verwendet wird und einer Verschlüsselung mit 128-Bit wählen. Damit priorisierst Du die Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeiten waren so hoch (26,7 MBit/s), dass ich während meiner Tests nicht mit langen Ladezeiten kämpfen musste. Verschiedene Protokolle (wie WireGuard und OpenVPN), ein automatischer Notausschalter und IP/DNS-Leckschutz verbergen Deine Online-Aktivitäten vor Datensammlern.

A screenshot showing PIA has customizable security featuresIch empfehle OpenVPN mit AES-256-Bit-Verschlüsselung für einen soliden Schutz beim Surfen im Internet

Wie CyberGhost bietet es einen integrierten Werbeblocker (MACE), der limitiert, wie Dich Unternehmen im Web verfolgen. Dazu werden Domains blockiert, die von Werbung, Trackern und Malware genutzt werden. Das bedeutet, dass Du Suchmaschinen nutzen kannst, ohne Angst haben zu müssen, dass Deine privaten Daten kompromittiert sind.

Mit einer riesigen Sammlung von Servern kann PIA geografische Einscrhänkungen leicht entsperren. Damit bekommst Du Zugriff auf Services (wie Netflix US), die starke geografische Sperren haben. Meine Verbindung blieb konstant stabil.

Ich hatte Bedenken, weil das VPN in den USA ansässig ist. In dem Land gibt es strenge Gesetze zur Herausgabe von Daten. Zum Glück werden Deine Surf-Aktivitäten, Dein tatsächlicher Standort und Deine Internet-Downloads werden nicht geteilt, weil PIA eine 100 % Keine-Logs-Richtlinie hat.

Du bekommst ein langfristiges Paket für nur €1,85/Monat. Alle Pakete haben dieselben Funktionen, aber die kurzfristigen Optionen sind teurer. Deswegen empfehle ich das Drei-Jahres-Abonnement zu nehmen, da es am günstigsten ist.

Zudem hast Du die Möglichkeit, PIA risikofrei zu testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Du bekommst einfach eine Rückerstattung, sofern Du nicht zufrieden bist. Ich habe meinen Antrag via 24/7 Live-Chat gestellt. Nachdem ich einen Grund für die Kündigung angegeben hatte, dauerte es nur fünf Tage, bis das Geld wieder auf meinem PayPal-Konto war.

Februar 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

Schnellanleitung –Wie Du in drei einfachen Schritten ein VPN mit Deiner privaten Suchmaschine nutzt

  1. Hole Dir ein VPN. Ich empfehle ExpressVPN. Es bietet robuste Sicherheitsmaßnahmen, um Dich zu schützen, während Du auf Deinen Lieblings-Websites surfst. Du kannst ExpressVPN risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt.
  2. Verbinde Dich mit einem Server in der Nähe. Dies verhindert hohe Einbußen bei der Geschwindigkeit und schützt gleichzeitig Deine Online-Privatsphäre.
  3. Surfe los. Öffne Startpage, DuckDuckGo oder Deine bevorzugte Suchmaschine und genieße es, im Internet zu surfen, ohne verfolgt zu werden.

Wie Du die Standardsuchmaschine Deines Browsers änderst

Es ist ganz einfach, eine private Suchmaschine als Standard für Deinen Browser zu konfigurieren. Hier erfährst Du, wie Du das bei Chrome, Firefox, Safari und Microsoft Edge machst.

Ändere Deine Standard-Suchmaschine bei Chrome

  • Öffne "Einstellungen.” Gehe zum Chrome-Startbildschirm und klicke auf die drei Punkte oben rechts.
  • Finde "Suchmaschine.” Blättere im Menü "Einstellungen" nach unten zu "Suchmaschine" und klicke darauf. In der Auswahlliste unter "Suchmaschine" solltest Du alle verfügbaren Optionen sehen. Beim Testen hatte ich folgende Auswahl: Google, Ecosia, DuckDuckGo, Yahoo und Bing.
  • Wechsle die Suchmaschine. Verwende das Dropdown-Menü, um Deine bevorzugte private Suchmaschine auszuwählen. Klicke auf "Suchmaschinen und Website-Suche verwalten", um eine andere hinzuzufügen.

    A screenshot showing where to find default search engines in ChromeKlicke auf "Suchmaschine und Website-Suche verwalten", um Deine bevorzugte Option auszuwählen  

  • Füge eine neue Suchmaschine hinzu. Auf dem neuen Bildschirm, der sich öffnet, klickst du auf "Hinzufügen". Danach füllst die Felder unter "Suchmaschine hinzufügen" aus. Hier findest Du, was ich in die drei Felder eingegeben habe:
    • Suchmaschine – gibt den Namen des Services ein. Ich habe "Mojeek – en” eingegeben.
    • Kürzel – das ist das Schlüsselwort, das Du in der Adressleiste benutzt. "Mojeek”
    • URL mit %s anstelle der Abfrage – um die URL "https://mojeek.com/en/web?query=%s” zu finden, tippe eine beliebige Suche in die Suchmaschine ein und tausche den Suchbegriff mit "%s.”

      A screenshot showing the details to enter to add a new search engine in ChromeBenutze %s ohne Anführungszeichen

  • Klicke "Speichern.” Die neue Suchmaschine erscheint automatisch unter "Site Search".
  • Verwende den Dienst als Standard. Klicke jetzt auf die drei Punkte rechts neben der Suchmaschine und wähle "Als Standard festlegen".

Ändere Deine Standard-Suchmaschine bei Android (Chrome)

  • Öffne die Chrome-App. Klicke rechts neben der Suchleiste auf die drei Punkte und wähle dann "Einstellungen".

    A screenshot showing the 3 dots and Klickst Du auf "Suchmaschine", werden die verfügbaren Suchmaschinen angezeigt, aus denen Du wählen kannst

  • Ändere die Standardsuchmaschine. Klicke unter "Grundlagen" auf "Suchmaschine" und wähle die Suchmaschine aus, die Du benutzen möchtest. Der Dienst, den Du in die Adresse von Chrome eingegeben hast, wird in der Liste angezeigt.

    A screenshot showing where you can find default and recently visited search engines in Chrome forAndroidKlicke auf die entsprechende Schatfläche, um Deine Lieblingssuchmaschine als Standard zu aktivieren  

Hinweis. Ist die Suchmaschine, die Du als Standard konfigurieren möchtest, nicht in der Liste, gehst Du zurück zu Schritt 1. Dort gibst Du die Dienste in der Suchleiste ein, die Du als Standard festlegen möchtest. Dann öffnest Du sie und führst eine Suche durch. Du musst das machen, damit die entsprechende Alternative im Menü "Suchmaschine" erscheint. Beim Test erschien die Suchmaschine, die ich in die Suchleiste eingegeben habe, unter "Kürzlich besucht".

Ändere Deine Standard-Suchmaschine bei Firefox

  • Öffne Firefox. Klicke auf das "Hambuger-Menü" oben rechts in Deinem Browser. Wähle anschließend "Einstellungen".
  • Wähle "Suche.” Unter "Standardsuchmaschine" wählst Du im Ausklapp-Menü Deine bevorzugte Suchmaschine aus. Ist die gewünschte Option nicht verfügbar, blättere nach unten (während Du noch im Menü "Suche" bist) und wähle "Weitere Suchmaschinen finden".

    A screenshot showing it's easy to change default search engine in FirefoxÜber das Ausklappmenü kannst Du zwischen DuckDuckGo, Google, Bing, Startpage und mehr wählen  

  • Gib Deine bevorzugte Suchmaschine ein. Gib im Add-ons-Fenster den Dienst ein, den Du installieren möchtest. Drücke anschließend die Eingabetaste. Danach klickst Du auf den Dienst und tippst auf "Zu Firefox hinzufügen". Sobald die Suchmaschine hinzugefügt wurde, erhältst Du eine Bestätigung.

    A screenshot showing it's easy to download and install private search engines in FirefoxKlicke anschließend auf den Reiter "Zu Firefox hinzufügen", um den Installationsprozess zu starten.  

  • Gehe zurück zum Fenster mit den Suchmaschineneinstellungen. Das Menü "Standardsuchmaschine" sollte jetzt den Dienst enthalten, den Du soeben hinzugefügt hast.

Ändere Deine Standard-Suchmaschine bei Microsoft Edge

  • Öffne Microsoft Edge. Suche den Dienst, den Du als Standard einstellen willst. Gib in der Adressleiste etwa "https://metager.org/" ein.
  • Wähle "Einstellungen.” Klicke oben rechts in Deinem Browser auf die drei Punkte und im Anschluss auf "Einstellungen".
  • Wähle "Datenschutz, Suche und Dienste.” Blättere nach unten zum Abschnitt "Dienste" und klicke auf "Adressleiste und Suche".

    A screenshot showing where to find the Lass Dich nicht von den verschiedenen Optionen unter Einstellungen ablenken. Öffne Dienste und blättere nach unten  

  • Ändere Deine Standard-Suchmaschine. Wähle Deinen Dienst aus dem Menü "In der Adressleiste verwendete Suchmaschine". Die von Dir benutzte Suchmaschine wird in der Liste angezeigt.

    A screenshot showing where search engines appear on Microsoft EdgeMicrosoft Edge bietet eine lange Liste mit privaten Suchmaschinen, die Du als Standard konfigurieren kannst  

Ändere Deine Standard-Suchmaschine bei (iOS) Safari

  • Klicke auf "Einstellungen” auf dem Startbildschirm Deines Geräts.
  • Wähle Safari. Blättere nach unten und wähle "Suchmaschine.”

    A screenshot showing the Damit gelangst Du zum Menü "Suchmaschine”  

  • Wechsel unter "Standard-Browser-App” Deine Suchmaschine. Wähle nun eine andere Suchmaschine als Standard, etwa DuckDuckGo oder Ecosia.

    A screenshot showing default search engines on your iOS deviceLeider lässt es Apple nicht zu, dass Du weitere Optionen hinzufügst – Du musst Dich an das halten, was auf der Liste ist

FAQ zu den besten privaten Suchmaschinen

Sind private Suchmaschinen wirklich privat?

Private Suchmaschinen helfen Dir dabei, Deine persönlich Daten versteckt zu halten, während Du suchst. Sie sind definitiv privater als üblichen Suchmaschinen wie Google und Bing. Leider bist Du weiterhin angreifbar und Deine Online-Aktivitäten können verfolgt werden, weil Suchmaschinen keinen Einfluss auf die Websites haben, die Du besuchst. Um Deine Online-Anonmität zu verbessern, benutze eine private Suchmaschine und ein VPN.

Werden private Suchmaschinen meine Daten nutzen?

Einige private Suchmaschinen nutzen Deine Daten, aber nur, um relevante Suchergenisse auszuliefern. Anders als Bing, Yahoo oder Google verfolgen sie Deine Online-Aktivitäten nicht. Du solltest Dir ihre Datenschutzrichtlinien ansehen, um genau zu verstehen, welche Daten sie zu welchen Zwecken sammeln.

Ist die Nutzung privater Suchmaschinen legal?

Ja, der Einsatz privater Suchmaschinen ist in den meisten Ländern legal. Sie können jedoch in bestimmten Ländern verboten sein, deswegen musst Du Dich über Gesetze des Landes informieren, in dem Du Dich aufhältst. In China sind etwa Startpage und DuckDuckGo gesperrt. Zum Glück kannst Du Deine Online-Privatsphäre verbessern, indem Du private Suchmaschinen mit einem Premium-VPN benutzt.

Beachte, dass die gleichzeitige Nutzung privater Suchmaschinen mit einem VPN in Ländern, die das Internet zensieren, illegal sein kann. Wir von vpnMentor dulden keine Aktivitäten, die gegen Gesetze verstoßen. Bitte informiere Dich also vorher über die aktuellen lokalen Gesetze, um Ärger zu vermeiden.

Sind US-basierte private Suchmaschinen sicher?

Ja, aber Du musst aufpassen, da es strenge Gesetze zum Teilen von Daten in den USA gibt. Die Regierung kann sie jederzeit dazu zwingen, Nutzerdaten zu sammeln und weiterzugeben. Hat Deine Privatsphäre im Internet also höchste Priorität, dann benutzt Du am besten eine sichere Suchmaschine mit einem VPN. Ein VPN ist eine App, die Deine echte IP-Adresse und Deine Online-Aktivitäten versteckt und so Deine Privatsphäre und Identität schützt.

Wie verdienen private Suchmaschinen Geld?

Sie verdienen durch Partnerprogramme, kontextbezogene Werbung und Spenden Geld. Du kannst Dir die Datenschutzrichtlinien einer privaten Suchmaschine anschauen, um zu verstehen, wie sie Geld verdient. DuckDuck verdient etwa durch Partnerprogramme Geld. MetaGer und SearX setzen hingegen auf Spenden.

Hol Dir noch heute das beste VPN für private Suchmaschinen

Der Einsatz einer privaten Suchmaschine mit einem VPN ist die einfachste Option, die Online-Anonymität zu wahren. Die besten VPNs verschlüsseln Deinen Datenverkehr und maskieren Deine IP, damit Du surfen kannst, ohne verfolgt zu werden.

Meine erste Wahl ist, weil es Sicherheitsfunktionen auf Militärniveau bietet und dank der schnellen Server kannst Du privat im Web surfen, ohne Geschwindigkeit opfern zu müssen. Es gibt zudem eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du ExpressVPN risikofrei testen kannst.

Zusammengefasst sind hier die besten VPNs für private Suchmaschinen …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 82%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Lawrence Wachira, leitender Autor bei vpnMentor, setzt sich leidenschaftlich dafür ein, das Internet sicherer zu machen. Lawrence schreibt aufschlussreiche Produkttests, Vergleichsseiten und Blogbeiträge, um Lesern*Leserinnen dabei zu helfen, ihre Privatsphäre im Internet zu schützen und die besten VPNs auszuwählen.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.