Die Angebote auf dieser Website stammen von Unternehmen, von denen diese Website eine Vergütung erhält. Lies die Offenlegung zur Werbefinanzierung für weitere Informationen
Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

Affiliate-Provisionen Werbung

vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Richtlinien für die Reviews

Die auf der vpnMentor veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Die 5 besten VPNs für den Brave Browser: Getestet in 2023

Obwohl der Brave-Browser grundsätzlich schon ein hohes Maß an Sicherheit bietet, maskiert er weder Deine IP-Adresse noch verschlüsselt er Deine Daten. Daher ist es sehr wichtig, zusätzlich ein VPN zu verwenden, wenn Du Deine Online-Privatsphäre bestmöglich schützen möchtest. Es ist jedoch nicht einfach, eine VPN-Erweiterung für Brave zu finden, die Dich tatsächlich schützt. Die meisten VPN-Browsererweiterungen sind nur Proxys, bieten also keine Verschlüsselung und verfügen nur über einen begrenzten Funktionsumfang.

Deshalb empfiehlt es sich, eine vollumfängliche VPN-App in Kombination mit Brave zu nutzen anstatt einer VPN-Proxy-Erweiterung. So profitiert jede Anwendung, die das Internet nutzt (also auch der Brave-Browser), von den Funktionen des VPNs (wie Verschlüsselung, Leak-Schutz und Kill-Switch).

Wir haben über 40 VPNs mit dem Brave-Browser getestet und ExpressVPN hat sich dabei als die beste Wahl erwiesen. Im Gegensatz zu den meisten VPNs bietet die Chrome-Browsererweiterung (dieses ist auch mit Brave kompatibel) alle Funktionen des VPNs und integriert eine Vielzahl leistungsstarker Sicherheitsfunktionen, um Dir sicheres und anonymes Surfen zu ermöglichen. Du kannst ExpressVPN risikofrei mit dem Brave-Browser testen, da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt. Wenn Dir das VPN nicht zusagt, kannst Du eine komplette Rückerstattung beantragen.

ExpressVPN jetzt mit Brave ausprobieren

Nur wenig Zeit? Dies sind die besten VPNs für den Brave Browser in 2023

  1. ExpressVPN — Umfassende Browser-Erweiterung für nahtlose Installation und Schutz der Privatsphäre bei der Nutzung von Brave. Verschlüsselung auf Militärniveau und eine Vielzahl von erstklassigen Sicherheitsfunktionen gepaart mit beeindruckenden Geschwindigkeiten sorgen für ein reibungsloses und anonymes Surfvergnügen.
  2. CyberGhost — Optimierte Server (einschließlich der selbstverwalteten NoSpy-Server in Rumänien) sorgen für Schutz und Privatsphäre. Ein leistungsstarker Werbe-, Tracker- und Malware-Tracker gehört auch zum Funktionsumfang.
  3. Private Internet Access — Jede Menge anpassbare Sicherheitsfunktionen (einschließlich einer erweiterten Kill-Switch-Funktion). Das Unternehmen hat seinen Stammsitz aber in den USA (innerhalb der „5 Eyes"-Allianz).
  4. IPVanish — Hält sein gesamtes Servernetzwerk im Eigenbesitz, um zu verhindern, dass Dritte an Deine Daten gelangen können. Bietet aber keine Browsererweiterung an.
  5. PrivateVPN — Dank Stealth VPN erkennt niemand, dass Du ein VPN verwendest. Das etwas kleine Servernetzwerk kann jedoch zu überfüllten und langsamen Servern führen.

Die besten VPNs für den Brave Browser — Vollständige Analyse (Aktualisiert in Januar 2023)

1. ExpressVPN — Die Erweiterung für Brave bietet leistungsstarke Sicherheitsfunktionen und extrem hohe Geschwindigkeiten

  • Voll funktionsfähige Brave-Erweiterung
  • 3.000+ Server in 94 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), die alle Verschleierungstechnologien bieten und Deine VPN-Nutzung verbergen
  • 5 gleichzeitig verbundene Geräte
  • Funktioniert mit: Netflix (US und anderen Katalogen), Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu, Zattoo DE, ProSieben, Sport1, ORF und weiteren Anbietern
  • Kompatibel zu: Chrome, Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Routern und weiteren Plattformen
  • Deutschsprachige Apps und Browsererweiterungen
  • Wissensdatenbank, E-Mail- und Chat-Support in deutscher Sprache
ExpressVPN-Angebot Januar 2023: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

Die Chrome-Erweiterung von ExpressVPN ist vollständig mit Brave kompatibel. Die meisten VPN-Erweiterungen sind Proxys, die Deine IP maskieren, aber Deinen Datenverkehr nicht verschlüsseln. Die Brave-Erweiterung von ExpressVPN funktioniert jedoch wie eine Art "Fernbedienung" für die App. Du kannst die Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen, die in der Erweiterung angewandt werden, in der Desktop-App vornehmen. Wenn Du Dich mit dem VPN über die Brave-Erweiterung verbindest, sind nicht nur Deine Internet-Aktivitäten mit Brave geschützt, sondern auch jeglicher anderer Internet-Traffic.

ExpressVPN's Brave browser extension displaying where you can click to configure the app settingsWenn Du die Option "Verbinden beim Browserstart" aktivierst, wird Dein gesamtes Gerät automatisch geschützt, sobald Du Brave öffnest

Das VPN schützt Dich mit 256-Bit-Verschlüsselung auf Militärniveau, DNS/IP-Leak-Schutz und einem Kill-Switch (bei ExpressVPN heißt diese Funktion Network Lock). So ist sichergestellt, dass Deine persönlichen Daten auch dann nicht preisgegeben werden, wenn deine Verbindung zum VPN aus irgendeinem Grund abreißt. Ich habe 7 verschiedene Server mit einem Leak-Test-Tool überprüft und keine Lecks feststellen können.

Dank seinem proprietären Lightway-Protokoll bietet ExpressVPN extrem hohe Geschwindigkeiten. Lightway ist so optimiert, dass es Dir starke Sicherheit bei minimalen Geschwindigkeitsverlusten bietet. Ich habe 2 Server in der Nähe meines Standorts getestet und im Schnitt eine Geschwindigkeit von 51,34 Mbit/s gemessen (bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 52,12 Mbit/s). Die Verbindungen zu den weit entfernten Servern nach Deutschland, Australien und Japan sanken ebenfalls nie unter 46 Mbit/s. Das ist beeindruckend, denn diese Standorte sind Tausende von Kilometern von mir entfernt. Ich habe auf Netflix Australia 3 Stunden lang ohne Pufferung Serien gestreamt.

Da ExpressVPN seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln hat, kannst Du Dir sicher sein, dass Deine Privatsphäre geschützt ist. Das Land befindet sich außerhalb der "5, 9, 14 Eyes”-Allianzen. ExpressVPN wird zu keinem Zeitpunkt dazu verpflichtet werden können, Nutzerdaten, einschließlich Deiner Brave-Aktivitäten, herauszugeben. Selbst wenn ein Dritter versuchen würde, direkt auf den Servern Daten abzugreifen, hätte er keinen Erfolg, da der Anbieter strikt auf Protokollierung verzichtet.

Ein kleiner Nachteil von ExpressVPN ist, dass es nicht gerade der preiswerteste Anbieter ist. Die Abos starten bei €6,39/Monat. Zum Glück gibt es auf der Website von ExpressVPN oft Gutscheincodes und Sonderangebote, die den Preis deutlich erschwinglicher machen. Als ich ein Abo mit langer Laufzeit abschloss, bekam ich sogar noch 3 Monate gratis.

Du kannst ExpressVPN dank der Geld-zurück-Garantie risikofrei ausprobieren. Wenn es Dir nicht gefällt, kannst Du 30 Tage lang eine Rückerstattung beantragen. Ich wollte diese Garantie natürlich auch auf ihre Vertrauenswürdigkeit testen und habe nach mehr als 3 Wochen Testzeit einen Mitarbeiter über den Live-Chat kontaktiert und um eine Rückerstattung gebeten. Der freundliche Mitarbeiter genehmigte diese, ohne lästige Fragen zu stellen. Mein Geld war innerhalb von 3 Tagen wieder auf dem Konto.

ExpressVPN jetzt mit Brave ausprobieren

2. CyberGhost — Spezielle Server für Streaming, Torrent-Filesharing und sicheres Surfen mit dem Brave-Browser

  • 9.758+ Server in 91 Ländern (mit Standorten in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Wien, Zürich und Hünenberg). Dazu gehören auch spezielle Server für sicheres, schnelles und anonymes Surfen
  • Dedizierte IP-Adresse (gegen zusätzliche Gebühr) für eine private und nicht geteilte Verbindung
  • 7 gleichzeitig verbundene Geräte
  • Funktioniert: Netflix (US, UK, DE und andere Kataloge), Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und weitere Anbieter wie DAZN DE, ARD, ZDF, Servus TV und SRF TV
  • Kompatibel zu: Chrome, Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Routern und weiteren Plattformen
  • Die wichtigsten Apps bieten eine deutschsprachige Oberfläche
  • Support-Artikel, E-Mail-Support und Live-Chat in deutscher Sprache verfügbar
Januar 2023 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

CyberGhost bietet für Datenschutz, Streaming und Torrent-Filesharing optimierte Server. Die Filesharing-Server bieten Dir hohe Geschwindigkeiten und starke Sicherheit speziell für P2P-Anwendungen. Mit den für Streaming optimierten Servern kannst Du die beliebtesten globalen Streaming-Dienste ganz einfach entsperren. Ich konnte mit diesen Servern auf alle getesteten Plattformen zugreifen, darunter Netflix (USA und Japan), BBC iPlayer (Großbritannien) und Disney+.

Die NoSpy-Server befinden sich in CyberGhost-Zentrale in Rumänien (und damit außerhalb der „5/9/14 Eyes"-Allianzen) und sind somit vor dem Zugriff durch Dritte geschützt. Ein weiterer Pluspunkt in Sachen Datenschutz ist, dass der Anbieter konsequent auf Protokollierung verzichtet.

Screenshot of the CyberGhost app connected to independently-managed NoSpy servers in Bucharest, RomaniaDas Server-Netzwerk von CyberGhost bietet auch dedizierte Server für Streaming- und Filesharing-Anwendungen

Dank dem Werbe-, Tracker- und Malware-Blocker von CyberGhost wird das Surfen mit dem Brave-Browser zum reinsten Vergnügen. Obwohl Brave schon selbst die meisten Werbebanner bereits blockiert, schlüpfen hin und wieder doch noch einige durch. Außerdem bietet Brave selbst keinen Schutz vor Malware, so dass Du immer der Gefahr ausgesetzt bist, Dein Gerät zu infizieren. Um die Funktion "Inhalte blockieren" von CyberGhost zu testen, musste ich sie zuerst in den Datenschutzeinstellungen der App aktivieren (es ist nur ein Klick nötig). Sie hat bei meinen Tests sogar die Werbebanner in uTorrent blockiert.

CyberGhost bietet außerdem einige erweiterte Sicherheitsfunktionen, die Brave fehlen. Zu diesen gehören unter anderem 256-Bit-Verschlüsselung, DNS/IP-Leak-Schutz und ein Kill-Switch. Ich habe den Kill-Switch getestet indem ich mehrfach schnell den VPN-Server wechselte, während ich mit Brave ein YouTube-Video streamte. Während der Zeit, in der CyberGhost die Verbindung zu dem anderen Server herstellte, war mein Video vorübergehend nicht verfügbar. Nachdem ich wieder mit dem VPN verbunden war, lief das Video weiter. CyberGhost unterstützt mehrere Verbindungsprotokolle, darunter WireGuard und OpenVPN.

Leider ist die Chrome-Browsererweiterung von CyberGhost im Vergleich zu der von ExpressVPN sehr eingeschränkt. Sie ist eigentlich nur ein Proxy (statt einer VPN-Verbindung), weshalb ihr einige wichtigen Sicherheitsfunktionen (wie Verschlüsselung) fehlen. Außerdem bietet die Erweiterung nur Zugriff auf 4 Serverstandorte. Mit der Desktop-App von CyberGhost kannst Du jedoch Deinen gesamten Internet-Traffic schützen, einschließlich Deiner Surf-Aktivitäten mit Brave. Du kannst also gut auf die Erweiterung verzichten.

Es werden Abos mit kurzer und langer Laufzeit angeboten, die sich im Funktionsumfang nicht unterscheiden. Letztere bieten aber eine deutlich längere Geld-zurück-Garantie (45 Tage vs. 14 Tage). Grundsätzlich fährst Du mit einem langfristigen Vertrag auf lange Sicht natürlich deutlich besser, da diese schon bei €2,19/Monat starten.

Dank der 45-tägigen Geld-zurück-Garantie, hast Du ausreichend Zeit, um CyberGhost mit dem Brave-Browser zu testen. Wenn es nicht das Richtige für Dich ist, kannst Du problemlos eine Rückerstattung beantragen. Ich habe das selbst getestet und nach über einem Monat Nutzung von CyberGhost den Live-Chat-Support kontaktiert, um mein Geld zurückzufordern. Es bedurfte nur eines kurzen Gespräches mit dem Mitarbeiter, bevor dieser mir die Erstattung gewährte. Mein Geld habe ich innerhalb von 4 Tagen zurückerhalten.

CyberGhost jetzt mit Brave ausprobieren

3. Private Internet Access — Anpassbare Funktionen zur Verbesserung Deiner Sicherheit während der Brave-Nutzung

  • Anpassbare Sicherheitsfunktionen für die richtige Balance zwischen Sicherheit und Geschwindigkeit
  • 29.650+ Server in 84 Ländern (auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich), um Unmengen an internationalen Inhalten zu entsperren
  • 10 gleichzeitig verbundene Geräte
  • Funktioniert mit: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und anderen Anbietern
  • Kompatibel zu: Brave, Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Routern und weiteren Plattformen
  • Deutschsprachige Apps und Browsererweiterungen
Januar 2023 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 83%!

PIA bietet zahlreiche anpassbare Einstellungen, mit denen Du Deine Sicherheit während der Brave-Nutzung verbessern kannst. Das VPN verfügt über eine moderne Kill-Switch-Funktion, die Datenlecks verlässlich verhindert - auch wenn Du PIA manuell ausschaltest. Eine weitere nützliche Funktion ist die Verbindungsautomatisierung. Ich habe diese Funktion auf meinem Notebook getestet, indem ich sie so einstelle, dass das VPN gestartet wird, sobald ich eine WiFi-Verbindung herstelle. So musste ich nicht erst manuell eine VPN-Verbindung herstellen, wenn ich den Brave-Browser verwenden wollte.

Screenshot showing PIA's Advanced Kill Switch featureDer erweiterte Kill-Switch stellt sicher, dass Deine tatsächliche IP-Adresse nicht für andere sichtbar wird - selbst wenn Deine VPN-Verbindung abreißt

Du kannst mit dem VPN auch Werbung, Tracker und Malware blockieren, indem Du PIA MACE aktivierst. Der Brave-Browser allein kann dies nicht vollständig blockieren, da es keine Kontrolle über Deine DNS-Einstellungen hat. MACE arbeitet jedoch auf der DNS-Ebene, um zu verhindern, dass Anfragen Dein Gerät überhaupt erreichen. Dadurch funktioniert MACE effektiver und schneller als der Werbe- und Tracker-Blocker von Brave.

PIA bietet eine Chrome-Erweiterung, die auch mit dem Brave-Browser funktioniert. Anders als die Erweiterung von ExpressVPN unterscheidet sich die Erweiterung von PIA deutlich vom Layout der Haupt-Anwendung. Sie ist wesentlich kompakter, bietet aber trotzdem viele erweiterte Sicherheitseinstellungen. Ich kann zum Beispiel Cookies von Drittanbietern deaktivieren, um während meine Browser-Sitzungen mehr Privatsphäre zu genießen. Du kannst auch den Zugriff auf Kamera und Mikrofon blockieren und MACE aktivieren.

Ein kleiner Nachteil von PIA ist, dass das Unternehmen seinen Hauptsitz in den USA, die wiederum Mitglied der „5 Eyes Data Sharing Alliance" sind. PIA hat in seiner mehr als 10-jährigen Firmengeschichte jedoch noch nie Daten weitergegeben, so dass eigentlich kein Grund zur Sorge besteht.

Die Preise sind sehr erschwinglich und das Abo mit langer Laufzeit startet schon bei €1,99/Monat. Ich habe ein 3-Jahres-Abo abgeschlossen, das sogar 1 Jahr kostenlosen verschlüsselten Cloud-Speicher beinhaltet. Die Abos mit kürzeren Laufzeiten bieten dieselben Funktionen (abzüglich des verschlüsselten Speichers), sind aber deutlich teurer, wenn man die monatliche Rate vergleicht.

Alle Abos von PIA sind mit einer vertrauenswürdigen, 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ausgestattet, die ich selbst getestet habe. Nachdem ich PIA über 2 Wochen lang genutzt hatte, kontaktierte ich den rund um die Uhr verfügbaren Live-Support, um eine Rückerstattung zu beantragen. Nachdem ich eine Frage zu meiner Zufriedenheit beantwortet hatte, stimmte der Mitarbeiter meinem Antrag umgehend zu. Am Ende der Woche hatte ich mein Geld zurück.

PIA jetzt mit Brave ausprobieren

4. IPVanish — Unbegrenzt viele Geräteverbindungen, um auf allen Geräte geschützt mit Brave surfen zu können

  • Eigenständiges Servernetzwerk und strikter Protokollierungsverzicht für mehr Datenschutz
  • 2.000+ Server in 75 Ländern ermöglichen Zugriff auf zensierte und regional nicht verfügbare Seiten
  • Unbegrenzt viele gleichzeitige Geräteverbindungen
  • Funktioniert mit: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und anderen Anbietern
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Routern und weiteren Plattformen
  • Deutschsprachige Windows- und Android-App
  • Deutschsprachiger E-Mail- und Chat-Support
IPVanish-Angebot Januar 2023: Aktive IPVanish-Angebote findet man nicht oft. Deswegen war ich wirklich überrascht, dieses hier gefunden zu haben! Klicke hier, um heute 66% Rabatt auf Dein IPVanish-Abonnement zu bekommen! Der Rabatt wird automatisch angewendet (kein Code notwendig).

Im Gegensatz zu den anderen VPNs auf dieser Liste gestattet IPVanish unbegrenzt viele gleichzeitige Geräteverbindungen. Ich habe dies getestet, indem ich IPVanish zeitgleich auf meinem Windows-Laptop, meinem Android-Tablet und meinem iPhone 6s verwendet habe. Während ich mit dem Brave-Browser im Internet surfte, habe ich parallel eine Datei über uTorrent heruntergeladen und auf meinem Android-Tablet eine Serie gestreamt. Die Verbindung blieb trotzdem schnell und stabil. Mit IPVanish kannst Du alle Geräte in Deinem Haushalt mit nur einem einzigen Abonnement schützen.

Du musst Dir auch keine Sorgen, dass Dritte an Deine Daten gelangen könnten, denn das gesamtes Servernetzwerk von IPVanish befindet sich im Eigenbesitz. Bei den meisten anderen Diensten vertraust Du Deine Privatsphäre nicht nur dem VPN an, sondern auch dem Unternehmen, von dem es seine Server mietet. Da ist es beruhigend zu wissen, dass IPVanish die Serverwartung nicht auslagert, sondern selbst durchführt.

Außerdem bietet das VPN eine Verschleierungsfunktion, mit der Du verbergen kannst, dass Du ein VPN verwendest. Du musst diese Funktion in den Einstellungen der App aktivieren - im Gegensatz zu ExpressVPNs Verschleierungsfunktion, die bei Bedarf automatisch aktiviert wird. Während meiner Tests, habe ich die Scramble-Funktion aktiviert und hatte keine Probleme, auf geografisch eingeschränkte Webseiten und Dienste wie BBC iPlayer zuzugreifen. Die Funktion hilft auch dabei, Netzwerk-Firewalls zu umgehen (zum Beispiel am Arbeitsplatz oder in der Schule). Außerdem sorgen eine 256-Bit-Verschlüsselung, ein Kill-Switch und vollständiger DNS/IP-Leak-Schutz dafür, dass Deine Daten zu keinem Zeitpunkt preisgegeben werden.

Screenshot showing the security settings on the IPVanish Preferences panelDu kannst in IPVanish auch eine „Auto Reconnect"-Option aktivieren, damit Deine Privatsphäre jederzeit geschützt ist

Nicht so schön ist, dass es keine Chrome-Erweiterung gibt. Du musst also die VPN-App für Dein Betriebssystem verwenden, um Deine Surf-Aktivitäten mit Brave zu schützen. Allerdings sichert die VPN-App Dein gesamtes Gerät und damit auch all Deine Online-Aktivitäten und ist damit sicherer als die meisten Erweiterungen.

IPVanish bietet Abos mit langer und kurzer Laufzeit. Die Preise starten bei $3,99/Monat, wenn Du Dich für das Abo mit langer Laufzeit entscheidest. Dieses spart Dir auf lange Sicht nicht nur eine Menge Geld, sondern ist auch mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ausgestattet (das Abo mit kurzer Laufzeit hingegen nicht). Als Bonus enthält es auch das Antivirenprogramm VIPRE.

Mit der Geld-zurück-Garantie kannst Du IPVanish risikofrei mit Brave testen. Wenn Du mit dem VPN nicht zufrieden bist, kannst Du ganz einfach eine Rückerstattung beantragen. Das Vorgehen ist dabei denkbar einfach, denn Du musst nicht einmal mit einem Support-Mitarbeiter sprechen (es steht aber rund um die Uhr Live-Chat-Support zur Verfügung). Um die Rückerstattungsgarantie in Anspruch zu nehmen, musste ich mich einfach nur auf der Website einloggen, auf "Abonnements" klicken und den Link "Ich möchte mein Abonnement kündigen" anklicken. Schon eine Woche später habe ich mein Geld zurückbekommen.

IPVanish mit Brave ausprobieren

5. PrivateVPN — Sehr bedienerfreundliches VPN mit leistungsstarkem Privatsphäre-Schutz

  • Bedienerfreundliche Apps und hohes Schutzniveau
  • 200+ Server in 63 Ländern ermöglichen den Zugriff auf regional gesperrte Inhalte
  • 10 gleichzeitig verbundene Geräte
  • Funktioniert mit: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und anderen Anbietern
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Routern und weiteren Plattformen
  • Deutschsprachige Desktop-Anwendungen und mobile Apps

Die benutzerfreundliche App von PrivateVPN ist ideal für VPN-Neulinge. Sie bietet zwar ebenfalls eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen, bietet aber einer Einfache Ansicht und sinnvoll vorkonfigurierte Einstellungen, sodass Du Dich nicht mit den Einstellungen herumplagen musst. Der Support bietet bei Bedarf sogar eine Remote-Einrichtung und -Problembehebung an, die ich testweise auch in Anspruch genommen habe. Der freundlicher Supportmitarbeiter hat sich mit meinem Laptop verbunden, die Desktop-App installiert und in nur wenigen Minuten sogar meine Einstellungen für den Brave-Browser optimiert.

Die Stealth-VPN-Funktion schützt Deine persönlichen Daten vor neugierigen Blicken. Es handelt sich dabei um eine Verschleierungsfunktion, die Du mit einem Klick aktivieren kannst und die Dir zusätzlichen Schutz beim Surfen mit Brave bietet. Stealth VPN wurde für den Einsatz in Ländern mit starker Zensur entwickelt. Dank dieser Funktion ist PrivateVPN auch eines der wenigen VPNs, das in China funktioniert.

Screenshot showing the Advanced View of the PrivateVPN app activating Stealth VPNPort 433 wird für sichere Transaktionen verwendet und daher selten blockiert. Stealth VPN nutzt diesen Port, um Geoblocking-Sperren zu umgehen

PrivateVPN bietet leistungsstarke Sicherheitsfunktionen. Kill-Switch, IPv6-Leak-Schutz und 256-Bit-Verschlüsselung sorgen dafür, dass Dein Standort und Deine persönlichen Daten verborgen bleiben, während Du Brave nutzt. Das Unternehmen verzichtet konsequent auf Protokollierung, sodass Du sicher sein kannst, dass keine Feiner Daten aufgezeichnet werden. Außerdem hat das Unternehmen seinen Sitz in Schweden, in dem sehr nutzerfreundliche Datenschutzgesetze gelten.

Ein kleiner Nachteil von PrivateVPN ist, dass es keine Browser-Erweiterung bietet. Es gibt aber Apps für die gängigsten Betriebssysteme, sodass Du Dein gesamtes Gerät und natürlich auch Deine Surfaktivitäten mit Brave schützen kannst.

PrivateVPN bietet erschwingliche Preise, insbesondere für die Abos mit langer Laufzeit. Du kannst schon ab €2,08/Monat. Alle Abos sind mit einer Geld-zurück-Garantie ausgestattet und bieten die gleichen Funktionen. Das Abo mit der langen Laufzeit ist natürlich am günstigsten und kann Dir auf lange Sicht einiges an Geld sparen.

Die 30-tägige Geld-zurück-Garantie hat sich in meinem Test als vertrauenswürdig erwiesen. Nachdem ich PrivateVPN zwei Wochen getestet hatte, habe ich den rund um die Uhr erreichbaren Live-Chat-Support kontaktiert, um eine Rückerstattung zu beantragen. Das ging schnell und unkompliziert und der Mitarbeiter genehmigte den Antrag in weniger als einer Minute. Mein Geld war nach 5 Tagen wieder auf meinem Konto.

PrivateVPN jetzt mit Brave ausprobieren

Vergleichstabelle — Die Features der besten VPNs für den Brave Browser

Wenn Du Dich für ein Brave VPN entscheidest, solltest Du auf bestimmte Funktionen achten, die Deine Privatsphäre und dein Surferlebnis verbessern. Einige VPNs bieten zum Beispiel eine Chrome-Erweiterung an, die mit Brave kompatibel ist. Die meisten dieser Erweiterungen sind jedoch nur Proxys, sodass Du mit einer vollständigen VPN-App einen besseren Schutz genießt.

Wenn sich der Firmensitz des Anbieters außerhalb der „5/9/14 Eyes"-Gerichtsbarkeit befindet, ist sichergestellt, dass nicht einmal Regierungsbehörden die Herausgabe Deiner Daten erwirken können. Indem Du ein VPN mit Verschleierungstechnologie verwendest, kannst Du Deine VPN-Nutzung verbergen. Und wenn Du Dich für ein VPN mit schnellen Servern entscheidest, wirst beim Surfen keine spürbaren Verlangsamungen feststellen.

Die folgende Tabelle vergleicht die wesentlichen Funktionen der von und empfohlenen VPNs für den Brave Browser.

Einstiegspreis Erweiterung für Brave Browser Außerhalb der "5/9/14 Eyes"-Gerichtsbarkeit Geschwindigkeiten Verschleierungstechnologien
🥇ExpressVPN €6,39/Monat Ja Ja Hoch Ja
🥈CyberGhost €2,19/Monat Ja Ja Hoch Nein
🥉Private Internet Access €1,99/Monat Ja Nein Durchschnittlich Ja
IPVanish $3,99/Monat Nein Nein Durchschnittlich Ja
PrivateVPN €2,08/Monat Nein Nein Durchschnittlich Ja

ExpressVPN jetzt ausprobieren

Tipps zur Auswahl des besten VPNs für den Brave Browser

Im Folgenden findest du die Kriterien, auf die wir beim Testen aller von uns empfohlenen VPNs geachtet haben. Du kannst diese Kriterien als Checkliste verwenden, um selbst eine fundierte Entscheidung bei der Auswahl des besten VPN für den Brave-Browser zu treffen:

  • Starke Sicherheitsfunktionen — Das VPN sollte mindestens eine 256-Bit-Verschlüsselung, einen Kill-Switch und IPv6-Leak-Schutz bieten, damit all Deine Surf-Aktivitäten mit dem Brave-Browser sicher sind. Alle VPNs auf dieser Liste bieten diese Funktionen und noch einige mehr.
  • Strikter Protokollierungsverzicht — Alle VPNs, die wir in die engere Auswahl genommen haben, halten sich an eine strikte „No Logs"-Richtlinie, sodass Du Dir sicher sein kannst, dass Deine Daten nicht gespeichert und an Dritte weitergegeben werden.
  • Benutzerfreundlich — Das beste VPN für den Brave-Browser sollte sich einfach einrichten und bedienen lassen, damit Du Dich mit dem VPN schnell und problemlos schützen kannst. Noch bequemer ist es, wenn das VPN auch eine zum Brave Browser kompatible Browsererweiterung anbietet, damit Du Deine Sicherheitseinstellungen anpassen kannst, ohne Dein Browserfenster verlassen zu müssen
  • Hohe Geschwindigkeiten — Für verzögerungsfreies Surfen, Streaming und Torrent-Filesharing wählst Du am besten ein VPN, das extrem schnelle Server bereitstellt. Langsame Geschwindigkeiten führen zu Pufferung und Verzögerung, was Dir wiederum das Surferlebnis in Brave verdirbt. Bei jedem der von und empfohlenen VPNs überschritt der Geschwindigkeitsverlust nicht 20% und war kaum spürbar.
  • Verlässliches Servernetzwerk — VPNs mit einem großen und weltweit verteilten Servernetzwerken sind am besten geeignet, um Dir verlässlichen Zugang zu Inhalten hinter Geoblocking- und Zensur-Sperren zu bieten und gleichzeitig hohe Geschwindigkeiten zu gewährleisten. Wir haben darauf geachtet, dass jedes VPN auf dieser Liste eine große Vielfalt an Serverstandorten bietet und alle beliebten Streaming-Dienste entsperrt.
  • Vertrauenswürdige Geld-zurück-Garantie — Alle VPNs auf meiner Liste bieten eine Geld-zurück-Garantie, die sich nicht nur als leeres Versprechen entpuppt. Die Beantragung und Auszahlung der Rückerstattung verlief bei jedem VPN auf dieser Liste absolut reibungslos.
  • Verlässlicher Kundensupport — Wir haben darauf geachtet, dass die VPNs auf dieser Liste schnellen und hilfreichen Support bieten. Am besten ist ein rund um die Uhr verfügbarer Live-Chat, aber auch E-Mail und Ticketsysteme erfüllen ihren Zweck.

Quick Guide: So verwendest Du in 3 einfachen Schritten ein VPN in Kombination mit dem Brave Browser

  1. Lade ein VPN herunter. Wir empfehlen ExpressVPN, weil es sehr starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen bietet und sich die Chrome-Erweiterung auch nahtlos in den Brave-Browser integriert.
  2. Verbinde Dich zu einem Server. Dadurch wird Deine IP-Adresse geändert und Dein VPN verschlüsselt Deine Daten, um zu verhindern, dass andere sie abfangen und auslesen können.
  3. Surfe mit dem Brave-Browser sicher im Internet. Setze Deine Online-Aktivitäten beruhigt fort, denn nun weißt Du, dass Deine Identität und Deine persönlichen Daten geschützt sind.

Jetzt ExpressVPN mit Brave ausprobieren

FAQs zu den besten VPNs für den Brave-Browser

Ist die im Brave Browser integrierte VPN-Erweiterung sicher?

Das integrierte VPN des Brave-Browsers mag sicher sein, hat es aber nicht in unsere Auswahl geschafft. Es ist mit 99,99 Dollar/Jahr viel teurer als alle anderen VPNs auf dieser Liste und ist nur für iOS- und Android-Geräte verfügbar. Es gibt einige VPNs, welche die gleichen Funktionen für mehr Gerätetypen bieten und noch dazu preiswerter sind.

Außerdem bietet es nur eine 7-tägige Geld-zurück-Garantie, während jedes VPN auf dieser Liste mindestens 30 Tage lang das Geld zurückerstattet. So bleibt Dir mehr Zeit, alle Sicherheits- und Datenschutzfunktionen zu testen.

Muss ich ein VPN parallel zum Brave-Browser verwenden?

Um eine bestmögliche Online-Sicherheit zu gewähren, würden wir es empfehlen. Ein sicheres VPN verschlüsselt Deine Daten und maskiert Deine IP-Adresse, sodass Deine Daten vor den Augen von Cyberkriminellen und Behörden verborgen bleiben. Der Brave-Browser ist ein datenschutzfreundlicher Browser, hat aber auch seine Schwachstellen. Er verbirgt weder Deine IP-Adresse noch Deinen Standort. Ebenso wenig verschlüsselt er Deine Daten. Je nachdem, wo Du lebst, kann Dein Internetanbieter sogar jede von Dir besuchte Website protokollieren und für einen bestimmten Zeitraum speichern.

Sollte ich ein kostenloses VPN für den Brave-Browser verwenden?

Das würden wir nicht empfehlen, da kostenlose VPNs nicht wirklich sicher sind und in manchen Fällen sogar Deine Privatsphäre gefährden. Es ist das Risiko einfach nicht wert, wenn es auf dem Markt sehr preiswerte Premium-VPNs gibt, die Deine Privatsphäre nachweislich verlässlich schützen. Alle von uns empfohlenen VPNs bieten zudem Geld-zurück-Garantien, sodass Du Dein Geld zurückbekommst, wenn der Dienst Deiner Meinung nach das Geld nicht wert ist.

Einige kostenlose VPNs zeichnen Deine persönlichen Daten und Surfaktivitäten auf und verkaufen diese Daten sogar an Dritte, um Geld zu verdienen. Außerdem fehlen ihnen oft wichtige Sicherheitsfunktionen wie Leak-Schutz und Kill-Switch. Ohne diese Funktionen bist Du Malware, Trackern und neugierigen Blicken ausgesetzt sein, während Du den Brave-Browser benutzt.

Jetzt ExpressVPN mit Brave ausprobieren

Hole Dir noch heute das beste VPN für den Brave-Browser

Die Verwendung eines VPN in Kombination mit dem Brave-Browser ist eine einfache Möglichkeit, Deine Privatsphäre zu verbessern. Das Problem ist, dass die meisten VPN-Browsererweiterungen in Wirklichkeit nur Proxys sind und Dich nicht so schützen können wie ein vollwertiges VPN. Deshalb ist es meist am besten, eine VPN-App zu verwenden, die Dich bei allen Internetanwendungen auf Deinem Gerät schützt.

Das von uns empfohlene VPN für den Brave-Browser ist ExpressVPN, weil auch die Browser-Erweiterung dieses Anbieters genauso sicher ist wie die VPN-App. Sie lässt sich wirklich sehr einfach in Brave einrichten und bedienen und bietet eine Vielzahl von erstklassigen Sicherheits- und Datenschutzfunktionen sowie extrem hohe Geschwindigkeiten für verzögerungsfreies Surfen. Du kannst ExpressVPN risikofrei ausprobieren, da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt. Wenn Du mit dem VPN nicht zufrieden bist, kannst Du ganz einfach eine Rückerstattung beantragen.

Nochmal zusammengefasst: Die besten VPNs für den Brave-Browser sind…

Rang
Anbieter
Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.8 /10
Spare 49%!
2
9.8 /10
Spare 82%!
3
9.6 /10
Spare 82%!
4
9.4 /10
Spare 67%!
5
9.2 /10
Spare 84%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Über den Autor

James ist ein glühender Verfechter der Redefreiheit und prangert jegliche Art der Zensur an. Er glaubt, dass jeder das Recht hat, seine Online-Privatsphäre zu schützen und sich der Datenverfolgung zu entziehen. Er hat schon für einige Unternehmen im Bereich Cybersecurity gearbeitet - einschließlich der Wartung von E-Commerce-Shops, SaaS und MFA.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.