Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Die 5 besten VPNs für T-Mobile in 2024

Ernest Sheptalo Aktualisiert am 18.02.2024 Autor

T-Mobile ist mit Millionen von Kunden einer der größten Mobilfunkanbieter der Welt. Aus diesem Grund sind die Netze von T-Mobile ein beliebtes Ziel verschiedener Cyberangriffe, was wiederum die Sicherheit Deiner persönlichen Daten bei der Nutzung des Mobilgerätes oder des heimischen Internetanschlusses gefährdet.

Außerdem ist der Anbieter dafür bekannt, dass er die Verbindungsgeschwindigkeiten der Nutzer drosselt. In einem solchen Fall kannst Du dann unter Umständen keine Videos mehr streamen oder Online-Spiele spielen, weil es ständig zu Verzögerungen und Pufferungen kommt.

Mein Team und ich haben mehr als 45 VPNs getestet, um die besten Dienste für T-Mobile Geräte zu finden. Alle VPNs auf unserer Liste verfügen über starke Online-Sicherheitstools, die Deinen Datenverkehr vor Schnüfflern schützen. Außerdem bieten sie hohe Geschwindigkeiten und Zugang zu einem globalen Servernetzwerk, damit Du Deine Lieblings-Webseiten jederzeit und ohne Verzögerungen aufrufen kannst.

ExpressVPN ist unsere erste Wahl für T-Mobile. Es bietet beeindruckende Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, um Deine Geräte zu schützen. Zudem überzeugt es mit hervorragenden Geschwindigkeiten und einem umfangreichen Servernetzwerk, sodass Du von jedem Ort aus auf Deine bevorzugten Streaming-Plattformen zugreifen und ohne Verzögerungen streamen kannst. Du kannst ExpressVPN risikofrei mit T-Mobile ausprobieren, da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt.

Hole Dir jetzt das beste VPN für T-Mobile

Nur wenig Zeit? Dies sind die besten VPNs für T-Mobile in 2024

  1. ExpressVPN — Das insgesamt beste VPN für T-Mobile bietet robuste Sicherheit und hohe Geschwindigkeiten für sicheres und verzögerungsfreies Surfen. Es bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass Du es risikofrei ausprobieren kannst.
  2. CyberGhost — Außergewöhnliche Geschwindigkeiten auf allen verbundenen Geräten trotz der Drosselungspraktiken von T-Mobile.
  3. Private Internet Access — Großes Servernetzwerk für den verlässlichen Zugriff auf Deine Lieblingswebseiten im T-Mobile Netzwerk; aber nicht besonders benutzerfreundlich.
  4. NordVPN — Intuitive Apps erleichtern Dir die Suche nach dem besten Server; allerdings kann die Verbindung zu Servern manchmal eine Weile dauern.
  5. Surfshark — Unbegrenzt gleichzeitige Verbindungen, ermöglichen es Dir, alle Geräte, die das T-Mobile-Netz nutzen, mit dem VPN zu verbinden; allerdings in den Niederlanden beheimatet (die nicht gerade zu den datenschutzfreundlichsten Ländern gehören).

Die besten VPNs für T-Mobile — Komplette Analyse (aktualisiert in 2024)

1. ExpressVPN — Robuste Sicherheitsfunktionen für sicheres Surfen im T-Mobile-Netz

Sicherheit und Datenschutz Verschlüsselung auf Militärniveau und Perfect Forward Secrecy zum Schutz Deiner Online-Daten
Geschwindigkeiten Hervorragende Geschwindigkeiten zum Surfen im T-Mobile-Netz ohne Verzögerungen
Servernetzwerk 3.000 Server in 105 Ländern (auch in Österreich und Deutschland), um von jedem Ort aus auf lokale und internationale Inhalte zugreifen zu können
Ermöglicht Zugriff auf Netflix US (DE und andere Bibliotheken), Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Hulu, HBO Max und weitere Anbieter

ExpressVPN schützt Deine persönlichen Daten mit einer Verschlüsselung auf Militärniveau, die es für T-Mobile unglaublich schwer macht, Deine Online-Aktivitäten zu verfolgen. Um Datendiebstahl zu verhindern, nutzt das VPN über Perfect Forward Secrecy, wodurch Dein Verschlüsselungsschlüssel alle 15 Minuten geändert wird. Während meiner Tests von ExpressVPN habe ich auch keinerlei IP/DNS-Leaks feststellen können. Außerdem trennt das „Network Lock" (so wird der Kill-Switch genannt) verlässlich Deine Internetverbindung, wenn der VPN-Tunnel plötzlich abbricht. Aber das ist bei mir nicht einmal vorgekommen.

Um zu verhindern, dass T-Mobile Deine Geschwindigkeit drosselt, verfügt der Dienst über das eigene Lightway-Sicherheitsprotokoll, das eine gute Balance zwischen Geschwindigkeit und Schutz bietet. Es gibt auch die Möglichkeit, dass stark sicherheitsorientiertere OpenVPN-Protokoll zu nutzen. Mit der integrierten Split-Tunneling-Funktion kannst Du zudem festlegen, welche App/welches Gerät die VPN-Verbindung nutzen soll. Ich habe zum Beispiel meine Torrent-Downloads (bei denen T-Mobile gerne drosselt) über das VPN geleitet und Online-Spiele über meine normale Verbindung gespielt.

ExpressVPN hat seinen Firmensitz auf den britischen Jungferninseln und damit außerhalb der "5/9/14 Eyes"-Allianzen. Diese Allianzen zwischen mehreren Ländern zielen darauf ab, Daten über die Internetnutzung der Bürger zu sammeln und miteinander zu teilen. ExpressVPN setzt zudem auf allen Servern seine TrustedServer-Technologie ein (RAM-basierte Server), sodass Deine Online-Aktivitäten bei jedem Neustart gelöscht werden. Die strenge "No-Logs"-Richtlinie stellt sicher, dass Deine sensiblen Daten nicht protokolliert werden und in die Hände Dritter gelangen.

Du bist im Ausland im T-Mobile-Netz eingewählt, möchtest aber auf Inhalte aus Deinem Heimatland zugreifen? Kein Problem! Du kannst dank des VPNs Deine Lieblingsserien von jedem Ort aus schauen. Ich habe mich zum Beispiel einfach mit einem britischen Server verbunden und konnte im Urlaub problemlos auf mein „ITVX Hub"-Konto zugreifen. Als ich mich im weiteren Verlauf des Tests mit einem US-Server verband (24 Standort) konnte ich mir die Inhalte von Netflix US anschauen, obwohl ich mein Netflix-Konto eigentlich in einem ganz anderen Land registriert habe.

Alle Server von ExpressVPN nutzen Verschleierungstechnologien und tarnen den verschlüsselten VPN-Datenverkehr so als normale Internetaktivität. Auf diese Weise umgeht das VPN selbst die härtesten Firewalls und VPN-Sperren. Diese Verschleierung ist auch hilfreich, um die Bandbreitendrosselung von T-Mobile zu verhindern.

Dank der hohen Geschwindigkeiten gab es keinerlei Verzögerungen beim Streaming von UHD-Videos. Ich habe Server in den USA, Großbritannien und Australien getestet, die mir eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von 192 Mbit/s lieferten. Dank des unbegrenzten Datenvolumens kannst Du so viel streamen und Torrents herunterladen, wie Du willst. Ich konnte problemlos La Ultima über mein Hulu-Konto in 4K streamen (wofür mindestens 25Mbps erforderlich sind).

Du kannst das VPN auf verschiedenen Betriebssystemen/Gerätetypen installieren. Es gibt offizielle deutschsprachige Apps für Windows, macOS, Android, iOS und einige Router-Modelle. ExpressVPN ist zudem auch mit Browsern wie Chrome, Firefox und Edge kompatibel. Wenn Dein Gerät keine nativen VPN-Apps unterstützt, kannst Du dank der MediaStreamer-Funktion (Smart DNS) auch auf Spielekonsolen und Smart TVs auf Inhalte hinter Geoblocking-Sperren zugreifen. Kopiere einfach die bereitgestellte DNS-Adresse in die Netzwerkeinstellungen des Gerätes und speichere sie.

Sollten Du auf Probleme stoßen, gibt es einen 24/7-Live-Chat-Support und eine umfangreiche Wissensdatenbank, die Dich bei der Einrichtung unterstützen. Beides steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Du kannst bis zu8 Geräte gleichzeitig mit dem VPN verbinden.

Ein kleiner Nachteil des VPNs sind die hohen Preise, die bei €6,29/Monat starten. Allerdings bietet ExpressVPN regelmäßig großzügige Rabatte und Angebote. Ich habe beim Abschluss eines Jahresvertrags 49% gespart und 3 kostenlose Extramonate bekommen. Dieser Vertrag mit langer Laufzeit ist also auf lange Sicht gesehen sowieso die günstigste Option. Zu den Zahlungsmöglichkeiten gehören auch Kryptowährung, Apple Pay und Klarna.

Wenn Dir ExpressVPN nicht zusagt, kannst Du eine Rückerstattung beantragen, da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt. Ich habe mich per Live-Chat an den Kundendienst gewandt und ein kurzes Feedback über meine Erfahrungen mit dem VPN gegeben. Die Rückerstattung wurde umgehend genehmigt, und mein Geld wurde nur 2 Tage später erstattet.

ExpressVPN-Angebot Februar 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost — Beeindruckende Geschwindigkeiten zum verzögerungsfreien Surfen im T-Online-Netz

Sicherheit und Datenschutz Sitz im datenschutzfreundlichen Rumänien; Deine persönlichen Informationen gelangen auf keinen Fall in die Hände der Behörden
Geschwindigkeiten Extrem schnelle Verbindungen zum verzögerungsfreien Streamen von Inhalten auf Deinen T-Mobile-Geräten
Servernetzwerk Das große Netzwerk von 11.690 Servern in 100 Ländern (auch in Deutschland und Österreich) sorgt für verlässlichen Zugriff auf regional nicht verfügbare Inhalte
Ermöglicht Zugriff auf Netflix (US, DE und andere Kataloge), Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Hulu, HBO Max und weitere Anbieter

CyberGhost bietet hohe Geschwindigkeiten und unbegrenzte Bandbreite, damit Du mit Deinen T-Mobile-Geräten unbegrenzt lange im Internet surfen kannst. Ich habe mich mit den Servern in den USA und Großbritannien verbunden, die mir beide eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von 186 Mbps lieferten. Während meiner CyberGhost-Tests, konnte ich ohne Ladezeiten und Pufferung Inhalte in meinem Netflix-Konto streamen. CyberGhost gestattet auf seinen Servern auch Torrent-Filesharing und ich konnte eine 8 GB große Datei in weniger als 7 Minten herunterladen.

Das Netzwerk umfasst 11.690 Server, von denen einige für bestimmte Aktivitäten und Anbieter optimiert sind. Um die Leistung der Server zu testen, habe ich mich zu dem für Streaming optimierten BBC-iPlayer-Server und konnte problemlos auf mein Konto zugreifen. Ebenso hatte ich keine Probleme, aus dem Ausland auf mein Netflix-US-Konto zuzugreifen und Mindhunter in UHD zu streamen (auch auf einem nicht für Streaming optimierten Server).

Du kannst aus mehreren Verbindungsprotokollen wählen. CyberGhost unterstützt das Mobilgeräte-freundliche IKEv2, das für Geschwindigkeit optimierte WireGuard und OpenVPN. Es nutzt außerdem eine AES 256-Bit-Verschlüsselung, die Deine Daten für Hacker unlesbar macht. Der integrierte Kill-Switch trennt Deine Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung plötzlich abreißt. So wird verhindert, dass versehentlich Daten von Dir preisgegeben werden.

Der ebenfalls integrierte Werbe-, Tracking- und Malware-Blocker schützt Dich vor verschiedensten Bedrohungen und lästiger Werbung. Das VPN setzt nur rein RAM-basierte Server ein und verzichtet konsequent auf Protokollierung, sodass T-Mobile Deine Online-Aktivitäten nicht nachverfolgen kann. CyberGhost hat seinen Sitz in Rumänien, das keiner der verschiedenen Allianz zur gemeinsamen Datennutzung angehört. Ich habe auch ein paar Leak-Tests durchgeführt, und meine tatsächliche IP blieb jederzeit verborgen.

Es gibt deutschsprachige Apps für alle wichtigen Betriebssysteme, einschließlich iOS, Android, macOS und Windows. Grundsätzlich funktioniert das VPN auch mit fast jedem Router (über DD-WRT oder Tomato-Firmware). Bei Problemen gibt es einen 24/7 besetzten Live-Chat und Online-Anleitungen in deutscher Sprache. Ich hatte keine Probleme, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung des Hotspots für meinen PC zu finden. Du kannst CyberGhost auf bis zu 7 Geräten gleichzeitig nutzen.

Ein Manko ist, dass das Monatsabo vergleichsweise teuer ist und eine eingeschränkte Geld-zurück-Garantie hat (nur 14 Tage). Ein Abo mit langer Laufzeit gibt es aber schon ab €2,03/Monat. Es verfügt über die gleichen Funktionen, kosten aber deutlich weniger pro Monat und haben eine längere Rückerstattungsfrist. Die Gebühren können mit Kryptowährung und PayPal bezahlt werden.

Dank der Geld-zurück-Garantie kannst Du CyberGhost für bis zu 45 Tage risikofrei ausprobieren. Wenn du mit dem Service nicht zufrieden bist, ist es ganz einfach, das Geld zurückzubekommen. Du musst Dich nur per E-Mail an den Support wenden und wirst Dein Geld innerhalb weniger Tage zurückbekommen.

Februar 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

3. Private Internet Access (PIA) — Riesiges Servernetzwerk für den uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte im T-Mobile-Netz

Sicherheit und Datenschutz MACE Werbeblocker blockiert Werbung beim Surfen im T-Mobile-Netz
Geschwindigkeiten Dank der hohen Geschwindigkeiten kannst Du Deine Lieblingsserien verzögerungsfrei und in Top-Qualität streamen
Servernetzwerk 29.650 Server in 91 Ländern (auch in Deutschland und Österreich), stellen sicher, dass Du von jedem Ort aus auf Deine gewohnten Inhalte zugreifen kannst
Ermöglicht Zugriff auf Netflix (US und DE), Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Hulu, HBO Max und andere Anbieter

Das große und globales Server-Netzwerk ermöglicht es Dir, Deine Lieblingsfilme ganz einfach auf Deinen T-Mobile Geräten zu streamen – egal wo Du Dich gerade befindest. Die Server verteilen sich auf insgesamt 91 Länder. Nachdem ich mich mit einem britischen Server verbunden hatte, konnte ich ohne Probleme Prey über meinen Disney+ Account streamen. Gegen eine geringe Gebühr kann man sich sogar eine eigene IP einrichten, um Geoblocking- und VPN-Sperren noch effektiver zu umgehen.

Dank der hohen Geschwindigkeiten und der unbegrenzten Bandbreite kannst Du große Dateien schnell und ohne Einschränkungen herunterladen. Ich habe mehrere Server getestet und meine Download-Geschwindigkeit fiel nie unter 175 Mbps. Ich konnte also ohne Probleme, Game of Thrones auf HBO Max in UHD anschauen. Auch beim Online-Gaming machte PIA während meiner Tests eine gute Figur. Bei einer Runde Rise of Empires: Ice and Fire konnte ich jedenfalls keinerlei Lag feststellen.

Die leistungsstarken Sicherheitsfunktionen des VPNs verhindern, dass T-Mobile Deine Online-Aktivitäten nachvollziehen kann. Der Dienst verschlüsselt Deine sensiblen Daten mit einer AES 256-Bit-Verschlüsselung und leitet sie über OpenVPN- oder WireGuard-Tunnel weiter. PIA hat alle meine IP/DNS-Leak-Tests erfolgreich bestanden und bietet auch einen Kill-Switch, der eine versehentliche Datenpreisgabe verhindert. Gamern helfen diese Funktionen, um DDoS-Angriffe zu verhindern.

Der Werbeblocker MACE von PIA schützt Deine Online-Privatsphäre vor Trackern und Beacons. Dies gelingt ihm, indem er Deine ursprüngliche Kennung durch eine gefälschte Kennung ersetzt. Dadurch wurden tatsächlich verschiedene Werbeanzeigen von Drittanbietern auf meinem T-Mobile iPhone blockiert. MACE Funktion ist automatisch aktiviert, Du musst also nichts einstellen. Außerdem nutzt PIA nur reine RAM-basierte Server und verzichtet auf die Protokollierung identifizierbarer Daten.

Bedenke aber, dass die Apps nicht ganz so bedienerfreundlich sind wie die von ExpressVPN oder CyberGhost. Sie bieten aber zumindest eine deutsche Oberfläche und sind bereits mit guten Einstellungen vorkonfiguriert, damit Du die App sofort nutzen kannst. Außerdem gibt es einen rund um die Uhr erreichbaren Live-Chat-Support und eine umfangreiche, ins Deutsche übersetzte Wissensdatenbank, falls Du auf Probleme stoßen solltest. PIA gestattet Unbegrenzt gleichzeitig verbundene Geräte.

Die Abonnementpreise sind günstig und starten bei €1,85/Monat. Ich rate grundsätzlich dazu, einen Dreijahresvertrag abzuschließen, da Du dadurch langfristig sehr viel Geld sparst.

Der Anbieter gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Wenn Du mit der Leistung des VPNs nicht zufrieden bist, ist eine Rückerstattung problemlos möglich. Ich habe den Support über das Webformular kontaktiert und in weniger als 24 Stunden eine Antwort erhalten. Das Geld wurde 4 Tage später zurückerstattet.

Februar 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

4. NordVPN — Benutzerfreundliche Apps, mit denen Du ganz einfach den besten Server für T-Mobile findest

Sicherheit und Datenschutz Sicheres und für Online-Datenschutz optimiertes NordLynx-Protokoll
Geschwindigkeiten Gute Geschwindigkeiten, um Streaming-Inhalte ohne Verzögerungen genießen zu können
Servernetzwerk 6.105 Server in 61 Ländern (auch in Österreich und Deutschland) ermöglichen Dir auch vom Ausland aus den Zugriff auf Deine gewohnten Webdienste
Ermöglicht Zugriff auf Netflix (US und DE), Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Hulu, HBO Max und andere Anbieter

NordVPN bietet eine "Schnell verbinden"-Funktion, mit der Du im Handumdrehen den besten Server für das T-Mobile-Mobilfunknetz und Deinen heimischen Internetzugang von T-Online findest. Die Apps sind intuitiv, mit verschiedenen Server-Kategorien für bestimmte Online-Aktivitäten ausgestattet deutschsprachig, was die Nutzung erleichtert. Ich habe das VPN innerhalb weniger Minuten auf meinem Windows-PC und meinen mobilen Geräten installiert. Es gibt einen rund um die Uhr verfügbaren Live-Chat, Online-Tutorials und deutschsprachige Anleitungen zur Fehlerbehebung. NordVPN gestattet 6 gleichzeitig verbundene Geräte.

Wie PIA verfügt auch NordVPN über ein großes Servernetzwerk, mit dem Du verlässlich auf Deine Lieblingswebseiten und -dienste zugreifen kannst (auch wenn es bei einigen Servern eine Weile dauern kann, bis die Verbindung hergestellt ist). Ich hatte keinerlei Probleme, über einen britischen Server auf meinem Samsung Galaxy Tab S7 im T-Mobile-Netz Serien über mein BBC-iPlayer-Konto zu streamen. Auch auf mein HBO Max Konto konnte ich während meiner Tests unabhängig vom Standort immer zugreifen. Einige Server verschleiern auch Deinen Datenverkehr, wodurch sie VPN- und Geoblocking-Sperren noch verlässlicher umgehen.

Die Geschwindigkeiten sind schnell und lagen bei meinen Tests auf mehreren Servern im Durchschnitt bei 162 Mbps. Ich hatte bei PUBG Mobile keinerlei Lag und konnte eine 8 GB große Datei in etwa 7 Minuten über das Torrent-Netzwerk herunterladen, ohne dass mein Spielerlebnis beeinträchtigt wurde.

Das NordVPN-eigene Sicherheitsprotokoll (NordLynx) gewährleistet hervorragende Sicherheit, um Dich vor Bandbreitedrosselung seitens T-Mobile zu schützen. Zudem bietet NordVPN eine AES 256-bit und die Möglichkeit zu „Double VPN"-Verbindungen (der Datenverkehr wird zweimal verschlüsselt). Diese Funktionen machen es für T-Mobile fast unmöglich, Deine Online-Aktivitäten nachzuverfolgen.

Das VPN verpflichtet ich zu einer „No Logs"-Politik und bietet neben einem Kill Switch auch DNS-Leak-Schutz, um Deine Privatsphäre bestmöglich zu schützen. Der Anbieter hat seinen Sitz im datenschutzfreundlichen Panama und bietet eine Bedrohungsschutz genannte Funktion, um Dich vor Werbung und Malware zu schützen.

Die Abos mit langer Laufzeit starten bei €3,39/Monat. Der Zweijahresvertrag bietet dabei das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Indem Du von der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie Gebrauch machst, kannst Du NordVPN in Ruhe kostenlos ausprobieren. Innerhalb dieser Zeitspanne kannst Du einfach eine E-Mail an den Support schicken und ihn darüber informieren, dass Du kündigen und Dein Geld zurückerhalten möchtest.

5. Surfshark — Unbegrenzt viele gleichzeitige Verbindungen ermöglichen den Schutz all Deiner T-Mobile-Geräte

Sicherheit und Datenschutz De Camouflage-Modus (Verschleierung) verbirgt Deinen Datenverkehr vor Schnüfflern
Geschwindigkeiten Ausreichend hohe Geschwindigkeiten zum verzögerungsfreien Streamen und Surfen
Servernetzwerk 3.200 Server in 100 Ländern (auch in Österreich und Deutschland) gestatten eine verlässliche Entsperrung internationaler Inhalte
Ermöglicht Zugriff auf Netflix (US und DE), Disney+, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Hulu, HBO Max und andere Anbieter

Surfshark gestattet es Dir, eine unbegrenzte Anzahl von Geräten gleichzeitig mit dem VPN zu verbinden. Ich habe oft alle meine Android-, iOS-, Windows- und macOS-Geräte gleichzeitig verbunden und konnte mich trotzdem während meiner Tests von Surfshark stabiler und flotter Verbindungen erfreuen. Ich hatte keine Verbindungsabbrüche und habe auch keine Verlangsamungen bemerkt. Die deutschsprachigen Apps sind benutzerfreundlich. Sollte es doch mal zu Problemen kommen, stehen der rund um die Uhr erreichbare Live-Chat-Support sowie eine ausführliche Wissensdatenbank für Dich bereit.

Das Netzwerk stellt Server in 100 Ländern bereit, sodass Du aus dem T-Mobile-Netzwerk heraus jederzeit Deine Lieblingswebseiten und -dienste aufrufen kannst. Ich hatte keine Probleme, auf verschiedene beliebte Streaming-Plattformen zuzugreifen, wie z.B. Netflix, Disney+ und BBC iPlayer.

Die Geschwindigkeiten sind für die meisten Online-Aktivitäten völlig ausreichend. Das VPN bietet auch unbegrenztes Datenvolumen, sodass Du so viel herunter- und hochladen kannst, wie Du willst. Meine Geschwindigkeiten sind zu keinem Zeitpunkt unter 150Mbps gefallen.

Deine Online-Daten werden mit einer AES 256-Bit-Verschlüsselung und einem Kill-Switch geschützt. Dank Camouflage Mode und NoBorders funktioniert das VPN auch in Ländern mit strenger Internetzensur wie China. Diese Funktionen verschleiern Deinen Datenverkehr so, dass der Internetanbieter nicht sehen kann, was Du tust und dass Du ein VPN nutzt. Weniger vertrauenserweckend ist, dass Surfshark seinen Sitz in den Niederlanden hat, die Teil der „9 Eyes"-Allianz sind.

MultiHop (Double VPN) macht Deine Verbindung bei Bedarf noch sicherer, indem Dein Datenverkehr über 2 verschiedene Server geleitet wird. Außerdem ist mit CleanWeb ein Tool mit an Bord, dass Werbung und verdächtige Webseiten blockiert. CleanWeb 2.0 gibt es auch für die Browser Chrome, Firefox und Edge.

Der Anbieter nimmt keine Protokollierung vor und nutzt ausschließlich rein RAM-basierte Server, sodass Deine persönlichen Daten garantiert nicht in die Hände Dritter gelangen können. Bei den Sicherheitsprotokollen hast Du die Auswahl zwischen IKEv2, OpenVPN und WireGuard.

Die Preise von Surfshark starten bei nur €2,89/Monat. Ich rate zum Zweijahresvertrag, da dieser deutlich billiger ist als die anderen Optionen. Du kannst den Dienst mit Google Pay und Amazon Pay bezahlen.

Dank der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie kannst Du Dein Geld zurückfordern, wenn Du mit dem Dienst nicht zufrieden sein solltest. Ich habe das selbst ausprobiert und über den Live-Chat den Support kontaktiert. Nachdem ich mich kurz zu den Gründen meiner Kündigung geäußert hatte, wurde mir das Geld innerhalb von 6 Tagen wieder erstattet.

Tipps zur Wahl des besten VPNs für T-Mobile

Alle VPNs auf meiner Liste bieten eine deutschsprachige Oberfläche und funktionieren auf einer Vielzahl von Geräten (auch auf mobilen Endgeräten). Außerdem bieten sie allesamt starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, wodurch Du Dich der Nachverfolgung durch T-Mobile entziehen kannst. Die weltweit verteilten Netzwerke verfügen über viele Server (auch in Österreich und Deutschland) und bieten hohe Geschwindigkeiten. Konkret habe ich beim Testen der VPNs besonderes Augenmerk auf folgenden Kriterien gelegt:

  • Starke Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen — AES 256-Bit-Verschlüsselung und Kill-Switch machen es T-Mobile schwer, Deine Datennutzung und Deine Internetaktivitäten zu kontrollieren. Zudem ist es wichtig, dass die Anbieter keine Protokollierung vornehmen, vor IP/DNS-Leaks schützen und gute Verbindungsprotokolle (wie WireGuard) anbieten.
  • Gerätekompatibilität — Ein gutes VPN für T-Mobile sollte eine große Auswahl von Betriebssystemen unterstützen, darunter mobile und Desktop-Systeme wie iOS, Android, Windows und macOS.
  • Hohe Geschwindigkeiten — Gute Verbindungsgeschwindigkeiten (über 25 Mbit/s) sorgen dafür, dass Du beim Gaming, Streaming und Torrent-Filesharing keine Verzögerungen wahrnehmen wirst. Du kannst die Geschwindigkeiten verschiedener VPNs ganz einfach mit einem Speedtest-Tool messen.
  • Globales Servernetzwerk — Je mehr Server der Anbieter bereitstellt, desto unwahrscheinlicher sind Verlangsamungen aufgrund von Überlastungen. Wenn Du im Ausland unterwegs bist und auf Dein heimisches Streaming-Konto mit den gewohnten Inhalten zugreifen möchtest, musst Du Dich nur zu einem geeigneten Server verbinden (z.B. zu einem deutschen Server, um auf die deutsche Bibliothek von Netflix zuzugreifen).
  • Verlässlicher Kundensupport — Achte darauf, dass der VPN-Anbieter Live-Chat-Support und eine umfangreiche Wissensdatenbank bereitstellt.
  • Vertrauenswürdige Geld-zurück-Garantie — Du solltest die Möglichkeit haben, Dein VPN mit Deinem T-Mobile-Gerät zu testen, ohne gleich eine langfristige finanzielle Verpflichtung einzugehen. Deshalb solltest Du bevorzugt zu einem Dienst greifen, der eine Geld-zurück-Garantie anbietet und dieser auch tatsächlich nachkommt.

Schnellanleitung: So richtest Du ein VPN für T-Mobile in 3 einfachen Schritten ein

  1. Lade ein VPN herunter. Um sicheres und ungedrosseltes Surfen mit T-Mobile Internet zu genießen, greifst Du am besten zu ExpressVPN, das Dir höchste Sicherheit und sehr gute Geschwindigkeiten bietet.
  2. Verbinde Dich zu einem Server. Wähle einen Server in Deiner Nähe, um die bestmögliche Geschwindigkeit zu erzielen. Wenn Du auf Inhalte eines bestimmten Landes zugreifen möchtest, solltest Du Dich natürlich zu einem Server in diesem Land verbinden. Wähle zum Beispiel einen US-Server, um eine US-IP-Adresse zu erhalten.
  3. Bewege Dich sicher und anonym durch das Internet. Du kannst jetzt sicher im Festnetz und im Mobilfunknetz von T-Mobile surfen.

T-Mobile blockiert VPN-Traffic – Mögliche Lösungen

Normalerweise blockiert T-Mobile VPN-Traffic nicht, egal ob Du Dich per Festnetz verbindest oder mit dem Mobilgerät im T-Mobile-Netz unterwegs bist. Du kannst auch ein VPN für T-Mobile Enterprise (Business-Tarife) nutzen. Allerdings kann es vorkommen, dass T-Mobile den VPN-Traffic als verdächtig einstuft und ihn einschränkt. Wenn du feststellst, dass T-Mobile deinen VPN-Verkehr blockiert, hast Du folgende Möglichkeiten:

  • Verbinde Dich mit einem anderen Server. Manchmal wird die IP-Adresse eines VPN-Servers von T-Mobile auf die Blacklist gesetzt. Wenn Du Dich mit einem anderen Server verbindest, ist das Problem normalerweise gelöst.
  • Ändere Dein Kommunikationsprotokoll. Wenn Du einen PC benutzt, ändere einfach das Protokoll von IPv6 auf IPv4. Wenn Du mit Deinem Handy unterwegs bist, kannst Du Deine IP in den APN-Einstellungen (Access Point Name) ändern.
  • Starte Dein Gerät neu. Aufgrund der Funktionsweise von Mobilfunknetzen kann es sein, dass Du Dein Gerät neu starten musst, damit die Netzwerkeinstellungen wirksam werden.

Wenn keine dieser Lösungen funktioniert, kontaktiere den VPN-Anbieter und bitte ihn um Hilfe. Bedenke auch, dass T-Mobile Double-NAT (IPv6-Protokoll) verwendet, was bei vielen VPN-Apps zu Störungen führen kann.

FAQs zu den besten VPNs für T-Mobile

Gestattet T-Mobile die Nutzung von VPNs?

Ja, T-Mobile erlaubt VPNs. Solange Du das Tool für legale Zwecke verwendest, solltest Du keine Probleme haben. Um Datenauswertung und Bandbreitendrosslung durch T-Mobile zu verhindern, brauchst Du ein verlässliches und schnelles VPN. Ein solches bietet Dir starke Online-Sicherheitsfunktionen und Zugang zu einem globalen Netzwerk von Servern.

T-Mobile bietet kein eigenes VPN und auch auf der Website wird die Nutzung von VPNs nicht erwähnt. Der Betreiber bietet lediglich einen MPLS-VPN-Dienst an. Das ist aber kein VPN im eigentlichen Sinne, sondern eher eine Geschäftslösung zur Sicherung von Kommunikationsplattformen.

Warum benötige ich ein VPN für T-Mobile?

VPNs verbergen Deine sensiblen Informationen vor den Augen von T-Mobile. Sie verschlüsseln Deinen Datenverkehr, damit der Netzbetreiber Deine Online-Aktivitäten nicht nachverfolgen kann. Um jegliche Dich identifizierbare Informationen zu schützen (zum Beispiel beim Torrent-Filesharing), solltest Du Dir ein verlässliches VPN mit robusten Sicherheitsfunktionen herunterladen.

Ein weiterer wichtiger Grund, ein VPN für T-Mobile zu nutzen, ist die Vermeidung von Bandbreitendrosselung durch den Internetanbieter. Es kommt durchaus vor, dass T-Mobile gewisse Maßnahmen ergreift, um die Netzwerklast besser zu steuern, wie z.B. eine Verringerung des Datencachings oder eine Priorisierung der Datennutzung.

Außerdem kannst Du mit einem Premium-VPN auch im Urlaub auf Deine liebgewonnenen Streaming-Plattformen zugreifen (z.B. die deutschen Bibliotheken von Netflix und Disney+). Auch für Online-Gamer ist die Nutzung eines VPNs interessant, da die global verteilten Serverstandorte des VPNs den Zugriff auf regional nicht verfügbare Spielinhalte und den Zugang zu Spieleservern weltweit ermöglichen.

Warum funktioniert mein VPN nicht mit T-Mobile auf meinem iPhone?

Wenn Dein VPN auf Deinem iPhone im T-Mobile-Netz nicht funktioniert, kannst Du verschiedene Tricks zur Fehlerbehebung ausprobieren. Davor solltest Du aber sicherstellen, dass Du ein für die Verwendung auf Mobilgeräten geeignetes VPN verwendest. Wenn dies der Fall ist und Du trotzdem Probleme hast, versuche Folgendes:

  • Aktualisiere Deine VPN-App. Prüfe, ob Du die neueste Version der App verwendest.
  • Verbinde Dich zu einem anderen Server. Es besteht die Möglichkeit, dass Deine VPN-IP-Adresse nicht in die Netzwerkeinstellungen Deines Geräts übernommen wurde. Wenn Du Dich erneut mit einem Server verbindest, wird dieses Problem oft behoben.
  • Hole Dir Unterstützung beim Kundensupport. Schildere dem Support-Mitarbeiter Dein Problem, damit er Dir eine Lösung für Dein iOS-Gerät empfehlen können.

Gestattet T-Mobile Torrent-Filesharing?

Ja, Du kannst mit einem T-Mobile-Vertrag und einem VPN auch Torrent-Filesharing betreiben. Solange Du kein urheberrechtlich geschütztes Material herunterlädst, ist ein VPN eine gute Lösung für sicheres Torrent-Filesharing. Schließlich sind VPNs dafür ausgelegt, Deine Privatsphäre im Internet zu schützen. Die meisten P2P-Netzwerke geben anderen Nutzern Deine IP-Adresse preis. Bei Verwendung eines VPNs sehen die anderen Nutzer nur die IP-Adresse des VPN-Servers.

Außerdem solltest Du bedenken, dass T-Mobile eventuell Deine Geschwindigkeit drosselt, wenn sie feststellen, dass Du große Mengen an Daten herunterlädst. Ein VPN verbirgt Deine Online-Aktivitäten und kann dabei helfen, die Bandbreitendrosselung beim Torrent-Filesharing zu vermeiden.

Ist es möglich, T-Mobile FamilyMode mit einem VPN zu nutzen?

Ja, aber es gibt einen Haken. Jedes Mal, wenn Du eine VPN-App auf Deinem T-Mobile Gerät öffnest, wird FamilyMode ausgesetzt, bis Du die VPN-App schließt. Das liegt daran, dass FamilyMode ein eigenes VPN-Netzwerk erstellt, mit dem sich alle anderen Geräte verbinden (ähnlich wie die MPLS-VPN-Funktion von T-Mobile). Um dieses Problem zu umgehen, könntest Du ein VPN nutzen, dass sich auf dem Router einrichten lässt. Auf diese Weise kannst Du alle Deine Geräte mit einem geschützten Netzwerk verbinden, ohne die FamilyMode-Funktionalität zu verlieren.

Kann ich die Bandbreiten-Drosslung durch T-Mobile vermeiden?

Das hängt von der Art der Drosselung ab. Die meisten Internetanbieter drosseln die Verbindungsgeschwindigkeit, wenn Aktivitäten mit hoher Bandbreite festgestellt werden. Dies geschieht, um die Belastung des Netzes zu verringern und ein gleichmäßig hohes Serviceniveau für alle Nutzer zu gewährleisten. Der einfachste Weg, um eine solche Drosselung zu verhindern, ist die Nutzung eines VPNs mit starken Sicherheitsfunktionen. Auf diese Weise kann T-Mobile Deinen Online-Traffic nicht kontrollieren und wird Deine Bandbreite dementsprechend auch nicht drosseln.

Denke aber daran, dass ein VPN keine Datenvolumen-Beschränkungen umgehen oder die Geschwindigkeitsdecklung Deines Vertrags aushebeln kann. Die Nutzung eines VPN hilft jedoch dabei, die unangemessene Bestrafung für bestimmte Arten von Internetaktivitäten zu vermeiden - wie UHD-Streaming, Online-Gaming und Torrent-Filesharing.

Kann ich den Hotspot von T-Mobile mit einem VPN nutzen?

Ja, Du kannst einen T-Mobile Hotspot mit einem VPN nutzen, aber es gibt einen Haken. Zuerst einmal solltest Du sicherstellen, dass Du ein schnelles VPN nutzt, um starke Geschwindigkeitseinbußen zu vermeiden. Stelle dann eine SSL-basierte VPN-Verbindung her (sonst funktioniert sie nicht) und aktiviere die Hotspot-Freigabe. Falls Du keinen Hotspot einrichten kannst, versuche, Deine Verbindung von 5G auf LTE oder sogar 3G umzustellen.

Es ist in der Regel einfacher, auf einem iPhone einen T-Mobile Hotspot über ein VPN einzurichten, da die meisten Android-Betriebssysteme in den Standardeinstellungen kein VPN-Tethering über T-Mobile erlauben.

Kann ich ein VPN für T-Mobile auch auf einem Router installieren?

Ja, T-Mobile unterstützt die Einrichtung von VPN auf Routern. Dazu musst Du Dir nur ein verlässliches VPN herunterladen und die folgenden Schritte durchführen:

  1. Greife auf das Dashboard Deines Routers zu. Gib 192.168.1.1 in die Adresszeile Deines Browsers ein und melde Dich mit dem Passwort des Router-Administrators an.
  2. Öffne die erweiterten Einstellungen. Erstelle nun einen OpenVPN-Server und konfiguriere ihn mit den Daten, die der VPN-Anbieter zur Verfügung stellt.
  3. Speichere die Einstellungen. Dies kann auch einen Neustart des Routers erfordern.
  4. Teste die VPN-Verbindung. Führe einen DNS/IP-Leak-Test auf jedem Gerät durch, das mit dem Router verbunden ist.
  5. Bewege Dich mit allen Geräten geschützt durchs Internet. Verbinde Deine mit dem T-Mobile-Router, wodurch sie automatisch von den Vorteilen des VPNs profitieren.

Kann ich ein kostenloses VPN mit T-Mobile benutzen?

Ja, aber damit setzt Du Deine Online-Privatsphäre aufs Spiel. Wenn Du ein kostenloses VPN nutzt, entgehen Dir wichtige Sicherheitsfunktionen, was es zu einer schlechten Wahl für mobile Nutzer macht. Die meisten kostenlosen Dienste sind außerdem mit langsamen Geschwindigkeiten und begrenztem Datenvolumen verbunden, was dann durch etwaige Drosselungen seitens T-Mobile noch verschlimmert werden könnte. Deshalb empfehlen wir, stattdessen ein preisgünstiges Premium-VPN mit einer vertrauenswürdigen Geld-zurück-Garantie zu benutzen. Die IPs von Kostenlose VPNs stehen in der Regel auf den Blacklist beliebter Web- und Streaming-Dienste, sodass Du mit diesen VPNs oft auch nicht auf Inhalte hinter Geoblocking-Sperren zugreifen kannst.

Einige kostenlose Dienste wurden sogar dabei ertappt, dass sie persönliche Daten gewinnbringend verkaufen. Schlimmer noch: Einige der kostenlosen Apps sind mit Schadsoftware verseucht! Die meisten kostenlosen VPNs zwingen Dich auf die ein oder andere Art sowieso dazu, mittelfristig auf einen kostenpflichtigen Tarif umzusteigen.

Hole Dir jetzt das beste VPN für T-Mobile

Premium-VPNs bieten Dir zuverlässige Sicherheit für Deine T-Mobile-Geräte. Außerdem bieten sie hohe Geschwindigkeiten und eine große Anzahl an weltweit verteilten Servern, damit Du ohne Verzögerungen auf die gewünschten Inhalte zugreifen kannst. Jedes der vorgestellten VPN stellt deutschsprachige und bedienerfreundliche Apps für die gängigen Betriebssysteme zur Verfügung.

Unsere erste Wahl für T-Mobile ist ExpressVPN. Es verfügt über robuste Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, Die Deine T-Mobile-Geräte vor verschiedenen Cyber-Bedrohungen schützen und Deine Anonymität im Internet sicherstellen. Außerdem bietet das VPN beeindruckende Geschwindigkeiten und ein umfangreiches Servernetzwerk, damit Du von jedem Ort aus auf Deine liebgewonnenen Web- und Streaming-Dienste zugreifen kannst. Dank der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie kannst Du ExpressVPN risikofrei mit T-Mobile testen.

Nochmal zusammengefasst: Das sind die besten VPNs für T-Mobile

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 82%!
4
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 67%!
5
9.3 /10
9.3 Unsere Bewertung
Spare 82%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Ernest Sheptalo ist leitender Autor bei vpnMentor und Experte in Sachen VPNs. Ernest Sheptalo verfasst detaillierte Tests, Vergleiche und Anleitungen, die Menschen dabei helfen, auf geografisch eingeschränkte Inhalte zuzugreifen, sensible Daten zu schützen und Zensur zu umgehen.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.