Datenschutz für Webseiten – Kostenlose Vorlage

Kostenlose Vorlage für Datenschutzbestimmungen für Ihre Webseite, für Ihren Blog oder für Ihre mobile App. Sie können diese für Ihre eigene Webseite kopieren. Verwenden Sie sie, um Benutzer darüber zu informieren, wie Sie die Daten nutzen werden, die Benutzer auf Ihrer Webseite hinterlassen. Teilen

Nur wenige Unternehmen berücksichtigen die Datenschutzbestimmungen, wenn sie ihre Webseiten erstellen. Jedoch werden Ihnen auch viele Sicherheitsexperten sagen, dass diese Richtlinien dem Unternehmen sowie dessen Kunden benötigte Schutzmaßnahmen bieten. In diesem Post werden wir daher ausführlich auf die Elemente einer erfolgreichen Datenschutzrichtlinie eingehen und eine kostenlose Vorlage in Ihrer Sprache am Ende dieser Seite bieten, so dass Sie Ihre eigene Vereinbarung konstruieren können.

Grundlagen der Online-Datenschutzrichtlinie

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf einige der grundlegenden Informationen über die Online-Datenschutzrichtlinie einer Webseite werfen.

Welche Art von Webseite benötigt Datenschutzbestimmungen?

Alle Webseiten und Dienste, die Daten von Nutzern sammeln, Benutzer für Analysen verfolgen oder Anzeigen schalten, benötigen eine.

Warum sind diese Richtlinien notwendig?

Ihre Online-Datenschutzrichtlinie erläutert den Nutzern:

  • Welche Informationen Sie sammeln
  • Wie Sie die Informationen sammeln
  • Wie Sie die Informationen speichern und schützen

Gibt es einen Unterschied in der Art der gesammelten Informationen?

Ja. Die meisten Richtlinien trennen personenbezogene Daten von nicht-privaten Daten.

Das National Institute of Standards and Technology (NIST) definiert persönliche Daten folgendermaßen:

“Alle Informationen über eine Person, die von einer Agentur verwahrt werden, einschließlich (1) jeder Information, die verwendet werden kann, um die Identität einer Person zu unterscheiden, wie zum Beispiel der Name, die Sozialversicherungsnummer, das Datum und den Ort der Geburt, der Mädchenname der Mutter sowie biometrische Aufzeichnungen; und (2) alle anderen Informationen, die mit einer Person verknüpft oder verknüpfbar sind, wie zum Beispiel medizinische, Bildungs-, Finanz-, und Beschäftigungsinformationen.”

Nicht-private Daten werden folgendermaßen definiert:

“Informationen, die einer bestimmten Person, oder einem bestimmten Konto/Profil zugeordnet werden können, aber nicht ausreichend sind, um die Person zu identifizieren, zu kontaktieren oder zu lokalisieren, zu der diese Daten gehören.”

Die Beispiele enthalten:

  • Browsertyp
  • Browser Plug-in Details
  • Lokale Zeitzone
  • Datum und Uhrzeit einer jeden Besucheranfrage (d.h. Ankunft, Verlassen einer jeden Webseite)
  • Bevorzugte Sprache
  • Bezugnehmende Seite
  • Gerätetyp (d.h. Desktop, Laptop oder Smartphone)
  • Bildschirmgröße, Bildschirmfarbtiefe und Systemschriftarten

Viele Anwender, die sich über das mitteilen dieser nicht-privaten Daten sorgen, nutzen Browser-Erweiterungen, um deren Verfügbarkeit zu maskieren.  Auch VPNs helfen, den Austausch bestimmter Arten von nicht-privaten Daten zu vermeiden. Zum Beispiel kann ein VPN die Uhrzeit, zu der die Seite besucht wurde, sowie die lokale Zeitzone des Benutzers verschleiert werden.

Gibt es rechtliche Konsequenzen, wenn ich keine Datenschutzbestimmungen veröffentliche?

Ja. Das Sammeln von Daten ohne, dass die Aktivitäten ausführlich den Benutzern erklärt wird, ist strafbar. Sie können auch bestraft werden, wenn Sie die Bedingungen Ihrer Datenschutzbestimmungen verletzen, indem Sie mehr Daten sammeln, als Sie angegeben haben oder die gesammelten Daten auf andere Art und Weise nutzen, ohne dass Sie zuvor die Bestimmungen aktualisiert haben.

Online-Datenschutzbestimmungen – Kostenlose Vorlagen

Dank ihrer Länge und Komplexität werden die meisten Online-Datenschutzbestimmungen nicht gelesen. In der Tag hat eine Studie herausgefunden, dass sie so umständlich geschrieben sind, dass eine durchschnittliche Person etwa 30 volle Arbeitstage benötigen würde, um die Datenschutzbestimmungen von allen Webseiten zu lesen, die sie in einem Jahr besucht.

So komplex, wie sie sein können, befassen sie sich mit vielen der größten Anliegen der Nutzer, welche die Sicherheit des Internets betreffen: Datensicherheit, Schutz vor Betrug und persönlicher Datenschutz. Und da Online-Konsumenten sich mehr und mehr mit Fragen über den Online-Datenschutz befassen, obliegt es dem Betreiber einer Webseite, die Online-Datenschutzbestimmungen so klar und präzise wie möglich zu gestalten. In der nachstehenden Analyse beschreiben wir detailliert die wichtigsten Abschnitte dieser Vereinbarungen und bieten eine kostenlose Vorlage in Ihrer Sprache, welche die Juristensprache stark reduziert hat.

Punkt #1: Sammeln von Informationen

Jede Richtlinie sollte explizit beschreiben, welche Informationen die Seite sammelt sowie auch ihre Erhebungsmethoden.

Punkt #2: Informationsnutzung

Nach der Erläuterung der Sammlung von Informationen, beschreiben die Richtlinien wie die Eigentümer der Webseite diese Informationen verwenden. Das Unternehmen Facebook hatte Schwierigkeiten mit diesem Eintrag, als es im Jahr 2013 versuchte seine Datenschutzbestimmungen zu aktualisieren. Das Unternehmen wollte seinen Datenschutzbestimmungen etwas Text hinzufügen, so dass es die persönlichen Daten seiner Mitglieder für Werbezwecke verwenden kann, einschließlich von Kindern unter 18 Jahren.

Facebook hat diese Textpassage schlussendlich aufgegeben, als Gruppen von Aufpassern diese Absicht der Federal Trade Commission gemeldet haben. Im Jahr 2014 hat Facebook eine einfache englische Version seiner Datenschutzbestimmungen ausgerollt, welche die Juristensprache um zwei Drittel verringert hat.

Unternehmen – und ihre Webseiten – welche die Sicherheit ihrer Daten ernst nehmen:

  • Verkaufen personenbezogene Daten niemals an dritte Parteien
  • Anonymisieren und/oder verschlüsseln die Daten, um sie vor Verletzungen zu schützen
  • Speichern die Daten nur für eine kurze Zeitdauer

Punkt #3: E-Commerce Erwägungen

Für E-Commerce-Seiten sollten die Datenschutzbestimmungen Informationen über die Sicherheit der privaten Finanzinformationen des Benutzers enthalten, die gesammelt werden, um Transaktionen durchführen zu können. Dazu zählen Daten über die Kreditkartennummer, Sozialversicherungsnummer oder das Bankkonto.

Punkt #4: Offenlegung von Daten an Dritte

Es sollte ganz klar geschrieben stehen, wie es sich um die Zusammenarbeit mit dritten Parteien verhält. Idealerweise verkauft oder teilt Ihre Webseite keine personenbezogenen Daten mit dritten Parteien, es sei denn es gibt einen rechtlich zwingenden Grund. Es sollte auch ausgeführt sein, was das Unternehmen mit den nicht-privaten Daten macht.

Punkt #5: Informationssicherheit und Tracking

Die besten Datenschutzbestimmungen von heute heben die Informationssicherheit sowie die Verwendung von Cookies hervor.

Dank seiner Offenlegung von Cookies, konnte Google letztes Jahr Probleme hinsichtlich der Datenschutzbestimmungen abwenden. Das Büro des englischen Datenschutzbeauftragten hat den Internet-Riesen dazu gezwungen, Informationen darüber in die Richtlinie aufzunehmen, wer „anonyme IDs“ sammeln darf – die ähnlich wie Cookies sind – sowie auch den Zweck, warum das Unternehmen diese Daten sammelt.

Punkt #6: Methoden zur Abmeldung

Alle Online-Datenschutzbestimmungen sollten angeben, wie ein Kunde unerwünschte Mitteilungen abbestellen kann.

Punkt #7: Zustimmung

Die Standard-Online-Datenschutzbestimmungen besagen, dass der Nutzer der Vereinbarung zustimmt, indem er einfach die Webseite benutzt.

 

Nachfolgend finden Sie eine vollständige Vorlage, die Sie verwenden können

1.Informationen über das Sammeln von Daten

Wir sammeln Daten von Ihnen, wenn Sie sich auf unserer Webseite registrieren, sich in Ihrem Konto anmelden, einen Kauf tätigen, an einem Wettbewerb teilnehmen und/oder wenn Sie sich abmelden. Zu den gesammelten Daten zählen Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer und/oder Ihre Kreditkarte.

Darüber hinaus erhalten wir automatisch Informationen von Ihrem Computer und Browser, einschließlich Ihrer IP-Adresse, Software- und Hardware-Attribute, sowie der Seite, die Sie aufrufen.

2. Informationen über die Verwendung

Alle von uns gesammelten Informationen können verwendet werden, um:

  • Ihre Erfahrung zu personalisieren und um auf Ihre individuellen Befürfnisse einzugehen
  • Ihnen kundenspezifische Werbeinhalte zu bieten
  • Unsere Webseite zu verbessern
  • Den Kundendienst zu verbessern und um Ihren Support-Anforderungen gerecht zu werden
  • Sie per E-Mail zu kontaktieren
  • Einen Wettbewerb, eine Aktion oder eine Umfrage durchzuführen

 

3. E-Commerce Datenschutz

Wir sind die alleinigen Eigentümer der Informationen, die auf dieser Webseite gesammelt werden. Ihre personenbezogenen Daten werden ohne Ihrer Zustimmung aus keinem Grund an andere Unternehmen verkauft, ausgetauscht, übertragen oder weitergegeben, es sei denn, es ist erforderlich, um eine Anfrage und/oder Transaktion zu erfüllen, z.B. die Versendung eines Bestellung.

4. Offenlegung von Drittanbietern

Weder verkaufen wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte, noch handeln wir mit mit diesen. Dies gilt nicht für vertrauenswürdige dritte Parteien, die uns beim Betreiben der Webseite unterstützen oder unsere Geschäfte betreiben, jedoch nur solange die Parteien zustimmen, diese Informationen vertraulich zu behandeln.

Wir glauben, dass es notwendig ist, Informationen mit anderen zu teilen, um illegale Aktivitäten, den Verdacht auf Betrug, Situationen, die potenzielle Gefahren für die physische Sicherheit von Personen darstellen, Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen zu untersuchen und zu verhindern, sowie wenn dies gesetzlich vorgeschrieben wird.

Nicht-private Daten können allerdings für Marketing, Werbung oder andere Zwecke an andere Parteien weitergegeben werden.

5. Informationsschutz

Wir implementieren eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, um die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Wir nutzen die neueste Verschlüsselung, um die Online-Übermittlung von sensiblen Daten zu schützen. VpnMentor schützt auch Offline Ihre Daten. Nur Mitarbeiter, die eine bestimmte Aufgabe erledigen müssen (z.B. die Abrechnung oder den Kundendienst) haben Zugang zu den personenbezogenen Daten. Die Computer/Server, die zum Speichern der personenbezogenen Daten verwendet werden, stehen in einer sicheren Umgebung.

Verwenden wir Cookies?

Ja. Unsere Cookies verbessern den Zugriff auf unsere Webseite und identifizieren wiederkehrende Besucher. Darüber hinaus verbessern unsere Cookies die Erfahrung des Benutzers, da seine Interessen eruiert werden. Diese Verwendung von Cookies ist jedoch in keiner Weise mit irgendwelchen personenbezogenen Daten auf unserer Webseite verknüpft.

 

6. Abmelden

Wir verwenden die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, um Ihnen Informationen und Updates zu Ihrer Bestellung, zu gelegentlichen Unternehmensnachrichten, zu in Bezug stehenden Produktinformationen usw. zu senden. Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt den Empfang weiterer E-Mails abbestellen möchten, so finden Sie am Ende einer jeden E-Mail ausführliche Anweisungen dazu.

7. Zustimmung
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Zusammenfassung: Ihre Online-Datenschutzbestimmungen verbessert das Vertrauen der Nutzer

Ihre Datenschutzbestimmungen bieten Ihrem Unternehmen als auch Ihren Kunden einen wertvollen Schutz. Vor allem schaffen sie ein erhöhten Maß an Vertrauen. Durch die Präsentation der einfachen Richtlinien, die den konkreten Schutz beschreiben, noch dazu in simplem Deutsch, wird Ihre Webseite einen Vorteil gegenüber anderen Konkurrenten haben, die komplexe, verwirrende Datenschutzbestimmungen aufweisen.

Der Text dieser Vorlage, die Sie in diesem Post finden können, soll nur als Ausgangspunkt dienen. Jede Webseite hat verschiedene Methoden und Absichten und die besten Datenschutzbestimmungen reflektieren ein hohes Maß an Anpassung. Um die Wirksamkeit Ihrer Datenschutzbestimmungen zu gewährleisten, wenden Sie sich an einen Anwalt für Datenschutz und sehen Sie sich die Datenschutzbestimmungen von anderen Unternehmen an, die eine ähnliche Geschäftstätigkeit wie Sie durchführen. Besuchen Sie vor allem die Seite www.vpnmentor.com, um weitere Informationen über Texte zu den Datenschutzbestimmungen und über Probleme mit dem Datenschutz zu erfahren.

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Auf Facebook teilen
0
Diesen Artikel twittern
0
Teilen Sie den Artikel, wenn Sie der Ansicht sind, dass Google nicht genug über Sie weiß
0