Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

10 beste Keine-Log-VPNs 2024: anonym, bewährt & verifiziert

Akash Deep Aktualisiert am 11.02.2024 Geprüft von Christine Johansen Forscher für Cybersicherheit

Leider behaupten viele VPNs fälschlicherweise, dass sie keine Daten speichern. In Wirklichkeit speichern sie aber Daten, mit denen man Deine Online-Aktivitäten verfolgen kann. Noch schlimmer ist, dass Du nicht einfach herausfinden kannst, welche VPNs tatsächlich vertrauenswürdig sind.

Deswegen habe ich mir die Datenschutzrichtlinien und die Historie von mehr als 45 Top-VPNs genau angesehen. Die besten Keine-Log-VPNs speichern keine Daten, mit denen man Dich identifizieren kann und es gibt Richtlinien, die durch unabhängige Prüfungen, reale Fälle oder beides belegt sind.

Meine erste Wahl ist ExpressVPN, weil die Datenschutzrichtlinien von einer Top-Prüfungsgesellschaft überprüft wurden. Außerdem beschlagnahmte eine Regierung im Jahr 2017 die ExpressVPN-Server und stellte fest, dass darauf keinerlei Daten waren.

Zudem bietet es Top-Sicherheitsfunktionen, ein eigenes Sicherheitsprotokoll und es ist eines der schnellsten VPNs auf dem Markt. Willst Du Deine Privatsphäre schützen, kannst Du ExpressVPN jederzeit risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Bist Du nicht zufrieden damit, bekommst Du Dein Geld problemlos zurück.

Teste ExpressVPN heute

Wenig Zeit? Hier sind die besten Keine-Logs-VPNs – getestet Februar 2024

  1. ExpressVPN – ein vertrauenswürdiges Keine-Logs-VPN mit ausgezeichneten Sicherheitsfunktionen, P2P-freundlichen Servern und Split-Tunneling, um nur den von Dir gewünschten Datenverkehr zu verschlüsseln.
  2. CyberGhost – für Torrents optimierte Server und eine lange Historie, dass verschiedene rechtliche Anfragen zur Offenlegung der Identität der Nutzer abgelehnt wurden.
  3. Private Internet Access – speichert das absolute Minimum an Daten und bietet eine Multi-Hop-SOCKS5-Konfiguration für noch sicherere Downloads.
  4. NordVPN – geprüftes Keine-Logs-VPNmit Bdrohungsschutz-Funktion, um Werbung und Malware zu blockieren.
  5. Surfshark – unbegrenzt viele Verbindungen, um alle Deine Geräte zu schützen.

Und fünf weitere Keine-Logs-VPNs

Die 10 besten Keine-Log-VPNs – komplette Analyse (aktualisiert Februar 2024)

1. ExpressVPN – bestätigte Keine-Logs-Richtlinie mit RAM-basierten Servern für zusätzliche Privatsphäre

  • Doppelt geprüft, verifiziert und eine bestätigte Keine-Logs-Richtlinie
  • Split-Tunneling, schnelles Lightway-Protokoll und Torrent-Unterstützung auf allen Servern
  • Schnellstes VPN, das wir getestet haben – mit 3.000 Servern in 105 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und Schweiz)
  • 8 simultane Geräteverbindungen
  • Apps und Browser-Erweiterungen unterstützen Deutsch
  • Wissensdatenbank und 24/7 Live-Chat-Kundenservice auf Deutsch

Von allen VPNs, die ich mir angesehen habe, bietet ExpressVPN die stärksten Datenschutzfunktionen, zusammen mit hervorragender Leistung und umfassender P2P-Unterstützung. Es wurde immer wieder getestet und hat immer wieder bewiesen, dass es niemals die Daten seiner Nutzer preisgeben würde.

Die Datenschutzrichtlinie von ExpressVPN ist klar und besagt, dass sie niemals Daten speichert, womit man Dich identifizieren kann. Zudem hat es eine Historie, die das bestätigt. Im Jahr 2017 wurde etwa ein ExpressVPN-Server von der türkischen Regierung beschlagnahmt. Die Behörden konnten jedoch nichts finden, weil keine Daten auf dem Server gespeichert waren. Seitdem hat ExpressVPN noch mehr Maßnahmen ergriffen, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Unter anderem wurde auf RAM-basierte Server umgestellt. Das bedeutet, dass die Nutzerdaten bei jedem Neustart gelöscht werden.

screenshot highlighting the features of ExpressVPN's TrustedServer technologyTrustedServer gibt mir das Vertrauen, dass meine Daten niemals auf den Servern von ExpressVPN gespeichert werden.

Hinzu kommt, dass mehrere unabhängige Prüfungen durchgeführt wurden und das können nicht viele VPNs von sich behaupten. Mitunter hat PricewaterhouseCoopers (PwC) den Code geprüft und Mitarbeiter befragt, um zu bestätigen, dass die Keine-Logs-Behauptungen von ExpressVPN wahr sind.

2022 wurden die Datenschutzbehauptungen zusätzlich überprüft und von KPMG sowie Cure53 bestätigt. ExpressVPN hat auch seine Browsererweiterung offengelegt, damit jeder ihren Code überprüfen und bestätigen kann, dass es keine Nutzerdaten speichert.

Es hat seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln. Das ist ein Datenschutz-freundliches Land ohne Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung. Das bedeutet, dass ExpressVPN seiner Verpflichtung zum Schutz Deiner Daten nachkommen kann. Das Unternehmen ist rechtlich nicht dazu verpflichtet, Nutzerdaten an staatliche Behörden weiterzugeben.

Bei ExpressVPN kannst Du auch mit Bitcoin zahlen und das sorgt für zusätzliche Anonymität. Die Abonnements sind ein bisschen teuer, aber Du bekommst das ganze Jahr über großzügige Rabatte. Zum Beispiel kannst Du jetzt bei den Jahrespaketen von ExpressVPN drei Monat kostenlos erhalten. Da es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt, bekommst Du einfach eine Rückerstattung, wenn Du nicht zufrieden bist.

Funktionen:

  • Leckschutz – ExpressVPN bietet einen starken Schutz vor Lecks. Damit wird verhindert, dass Deine sensiblen Daten preisgegeben werden. Ich habe sieben der Server in den USA auf ipleak.net getestet und konnte keine DNS- oder IP-Lecks finden.
  • Beste Geschwindigkeiten – während meiner Tests hatte ich eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 57,5 MBit/s (nur ein Verlust von 5 % gegenüber meiner Grundgeschwindigkeit). Damit kannst Du ohne Unterbrechung Torrents herunterladen, surfens und streamen.
  • Toll für Torrents – ExpressVPN bietet zwar kein WireGuard an, hat aber seine eigene Version dieses Protokolls namens Lightway. Für P2P-Filesharing ist das genauso effektiv. Außerdem gestattet ExpressVPN Split-Tunneling und stellt P2P-freundliche Server zur Verfügung.
  • Starke Sicherheit – ExpressVPN verwendet eine Verschlüsselung nach Militärstandard mit AES 256-Bit, damit Deine Geräte gut geschützt sind. Es gibt einen automatischen Notausschalter, der Deine Internet-Verbindung unterbricht, wenn Deine VPN-Verbindung unerwartet abbricht. Das verhindert unerwünschte Datenlecks.
  • Tarn-Server – ExpressVPN verwendet auf allen seinen Servern eine automatische Tarnung. Sie verschlüsselt Deine Metadaten und verbirgt die VPN-Nutzung, sodass Du strikte Firewalls und VPN-Sperren umgehen kannst.
ExpressVPN-Angebot Februar 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost – dedizierte P2P-Server und vierteljährliche Transparenzberichte

  • Für Torrents optimierte Server für schnelle und sichere Verbindungen
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, ein Notausschalter und erweiterte Sicherheit
  • 11.683+ Server in 100 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz)
  • 7 simultane Geräteverbindungen
  • Apps und Browser-Erweiterungen unterstützen Deutsch
  • Wissensdatenbank, Kundenservice via E-Mail und 24/7 Live-Chat ist auf Deutsch verfügbar

Nach einem tiefen Einblick in die Historie von CyberGhost kann ich bestätigen, dass das Unternehmen sein Versprechen zum Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer einhält. Im Laufe der Jahre hat CyberGhost mehrere Aufforderungen zur Herausgabe von Nutzerdaten bekommen. Es konnte ihnen aber nicht nachkommen, da keine Protokolle gespeichert werden.

Du kannst die Details in CyberGhosts vierteljährlichen Transparenzberichten lesen. Dort sind alle Anfragen zur Übergabe von Nutzerdaten aufgelistet. Es gibt auch Informationen darüber, wie diese Anfragen behandelt werden.

Screenshot of CyberGhost's Transparency Reports pageViele VPNs veröffentlichen nur jährlich Transparenzberichte (wenn überhaupt). Deswegen hat mich beeindruckt, dass CyberGhost sie so häufig veröffentlicht.

CyberGhost hat seinen Hauptsitz im Datenschutz-freundlichen Rumänien. Das befindet sich außerhalb der 14-Eyes-Allianz. Es gibt keine Gesetze, die VPNs dazu verpflichten, Daten über Kunden zu speichern, mit denen man sie identifizieren kann. Deswegen kann das Unternehmen seine strikte Keine-Logs-Richtlinie einhalten.

Die Richtlinie wurde 2019 weiterhin bestätigt, als die Firma Typeform, mit der CyberGhost für Kundenumfragen zusammenarbeitet, kompromittiert wurde. 14 Kontonamen wurden dabei veröffentlicht. Es wurden jedoch keine Passwörter oder andere Details preisgegeben, da CyberGhost diese Daten nicht speichert.

2022, hat sich CyberGhost einer unabhängigen Sicherheitsprüfung von Deloitte unterzogen. Die Prüfung bestätigte, dass die Infrastruktur und die Server-Konfiguration des Unternehmens mit den Datenschutzrichtlinien im Einklang sind.

Willst Du Dich nicht sofort festlegen, kannst Du CyberGhost risikofrei testen, indem Du die 45-tägige Geld-Zurück-Garantie benutzt. Es akzeptiert mehrere Zahlungsarten, darunter PayPal und Kryptowährungen.

Funktionen:

  • Dedizierte P2P-Server – CyberGhost bietet spezielle P2P-Server, die für hohe Geschwindigkeiten optimiert sind. Damit kannst Du Torrents schnell und unterbrechungsfrei herunterladen.
  • NoSpy -Server – das sind besonders sichere Server, die in privaten Rechenzentren in Rumänien stehen. Nur die Mitarbeiter von CyberGhost haben Zugang zu diesen Servern, sodass das Risiko einer Einmischung durch Dritte geringer ist.
  • Robuste Sicherheit – CyberGhost bietet eine Verschlüsselung nach Militärstandard (AES 256-Bit), Leckschutz und einen automatischen Notausschalter, um Deine Daten zu schützen.
  • Integrierter Malware-Blocker – die Funktion "Inhalte blockieren" von CyberGhost verhindert, dass bösartige Websites geladen werden. Das erhöht Deine Online-Sicherheit weiter.
  • Gute Geschwindigkeiten – CyberGhost ist schnell genug für Aktivitäten mit hohen Bandbreiten, etwa Torrents und Streaming. Die Verbindungen zu weiter entfernten Servern sind zwar nicht so schnell wie die von ExpressVPN, aber das sollte kein Problem sein, wenn Deine Grundgeschwindigkeit hoch ist. Ich konnte eine Datei mit drei GByte via Torrent in nur sieben Minuten herunterladen und das über eine weit entfernte Verbindung via Perth.
Februar 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

3. Private Internet Access – unabhängig geprüft mit Multi-Hop für noch sicherere Verbindungen

  • Unabhängige Prüfungen und SOCKS5 + VPN-Verbindung, die sich einfach einrichten lässt
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, anpassbare Funktionen und ein Malware-Blocker
  • 29.650+ Server in 91 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz)
  • Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
  • Apps und Browser-Erweiterungen unterstützen Deutsch

Private Internet Access (PIA) verspricht, niemals Protokolle zu speichern, womit man Dich identifzieren kann. Die Behauptungen wurden bereits mehrfach bewiesen. 2016 forderte das FBI Daten über einen der Abonnenten an. PIA hatte allerdings nichts zu bieten. In einem anderen Fall beschlagnahmte die russische Regierung einige Server von PIA, fand aber absolut nichts.

Wie CyberGhost hat auch PIA 2022 eine Sicherheitsprüfung von Deloitte bestanden. Es wurde bestätigt, dass das VPN keine Daten sammelt oder speichert, womit sich die Nutzer identifizieren lassen.

screenshot showing information about PIA's no logs policyEs speichert nicht einmal Deine IP-Adresse oder die Zeitstempel der Verbindungen

PIA besitzt alle 29.650+ seiner Server und wie ExpressVPN benutzt es nur RAM-basierte Konfigurationen. Viele VPNs mieten einen Teil ihrer Server. Besitzt Du aber alle Server, gibt es keinen Mittelsmann, der einen Server gefährden könnte. Zudem ist es bei RAM-basierten Servern sehr einfach, alle anonymisierten Daten zu löschen. Du musst im Prinzip nur einen Schalter umlegen.

Wirklich herausragend ist aber, dass Du bei PIA einfach Multi-Hop-Verbindungen benutzen kannst, die Deinen Datenverkehr erst durch das VPN und dann durch einen SOCKS5-Proxy leiten. Dies ist eine großartige Lösung für Torrents. Es bietet Dir mehr Sicherheit, indem es Deinen Datenverkehr verschlüsselt, während die Verwendung eines Proxys Deine VPN-Verbindung wie eine normale Verbindung aussehen lässt. Zudem unterstützt es Port-Weiterleitung und das kann die Download-Geschwindigkeiten erhöhen.

Der einzige Nachteil ist, dass PIA seinen Sitz in den USA hat. Das ist eines der schlechtesten Länder für VPNs. PIA hat sich jedoch das Vertrauen seiner Nutzer über mehr als 10 Jahre verdient. Es hat mehrfach bewiesen, dass es niemals die Privatsphäre der Kunden kompromittieren würde, selbst wenn Server konfisziert werden.

Du kannst PIA auch risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Bitte einfach den Kundenservice um eine Rückerstattung, wenn es nichts für Dich ist.

Funktionen:

  • Integrierter Werbe- und Malware-Blocker – PIA MACE verbessert Dein Surferlebnis, indem es Werbung blockiert und Dich vor dem Zugriff auf bösartige Websites schützt.
  • Open-Source-VPN-Apps – alle PIA-Apps sind zu 100 % quelloffen. Das bedeutet, jeder kann den Code auf Sicherheitslücken untersuchen und Verbesserungen vorschlagen.
  • Anpassbare Sicherheit – bei PIA kannst Du den Verschlüsselungsgrad der OpenVPN-Verbindungen wählen (AES 128-Bit und 256-Bit). Ein niedrigeres Verschlüsselungsniveau sorgt für höhere Geschwindigkeiten und ist daher eine gute Wahl für Torrents oder Streaming. Du kannst auch den "erweiterten Notausschalter" aktivieren. Er blockiert Deine Internetverbindung, auch wenn Dein VPN deaktiviert ist.
  • WireGuard-Kompatibilität – mit PIA kannst Du das WireGuard-Protokoll benutzen. Deswegen ist es eine perfekte Wahl für Aktivitäten mit hoher Bandbreite. WireGuard ist schneller, verbraucht weniger Daten und ist genauso sicher wie OpenVPN.
Februar 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

4. NordVPN – wurde dreimal geprüft und es gibt Bedrohungsschutz, um private und sichere Verbindungen zu garantieren

  • Geprüfte Keine Logs und Bedrohungsschutz, um Werbung und Malware zu blockieren.
  • Verschlüsselung mit 256-Bit, Notausschalter und Leckschutz.
  • 6.088+ Server in 61 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz)
  • 6 simultane Geräteverbindungen.
  • App-Oberflächen lassen sich auf Deutsch einstellen.
  • Wissensdatenbank und E-Mail-Kundenservice sind auf Deutsch verfügbar

NordVPNs Datenschutzrichtlinie wurde zweimal von PwC überprüft. In beiden Fällen wurde bestätigt, dass die Keine-Logs-Behauptung wahr ist. Im Dezember 2022 hat Deloitte das in einer dritten Prüfung ebenfalls bestätigt. Das Unternehmen hat die Prüfungen selbst veranlasst. Das zeigt, dass es der Firma mit dem Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer ernst ist.

2019 wurde die App einer Sicherheitsprüfung unterzogen. Bei einer gründlichen Prüfung durch Versprite wurden keine kritischen Schwachstellen festgestellt.

Die Richtlinie garantiert, dass niemals Daten gespeichert werden, womit sich Nutzer identifizieren lassen. Das sind etwa die IP-Adresse, Geräteinformationen oder Zeitstempel der Verbindungen. Die einzigen Daten, die gespeichert werden, sind Deine E-Mail-Adresse und Deine Zahlungsdaten. Sie werden nur für die Abwicklung von Einkäufen und Rückerstattungen verwendet.

Willst Du diese Daten nicht teilen, kannst Du eine temporäre E-Mail-Adresse nutzen und mit Kryptowährungen bezahlen, wenn Du Dich anmeldest. Dadurch wird Deine Online-Privatsphäre weiter gestärkt.

an image showing you can sign up for NordVPN using cryptoDu kannst mit Bitcoin, Ethereum und XRP zahlen.

Mir gefällt auch NordVPNs Bedrohungsschutz. Es blockiert Werbung sowie Tracker und hindert, dass schädliche Websites geladen werden. Außerdem werden heruntergeladene Dateien auf Malware gescannt, sodass du sorglos Torrents herunterladen kannst. Du weißt schließlich, dass Dein Gerät geschützt ist.

NordVPN hat seinen Sitz in Panama und dort wird das Internet nicht von den Behörden überwacht. Da es außerhalb der 14-Eyes-Gerichtsbarkeit liegt, darf niemand Deine Online-Aktivitäten überwachen.

Der Nachteil ist, dass NordVPN keine Transparenzberichte veröffentlicht hat. In Anbetracht seiner Zuständigkeit erhält das Unternehmen wahrscheinlich nicht viele Anfragen nach Nutzerdaten. Dennoch hat NordVPN bewiesen, dass es Deine Daten nicht teilt. Da die Firma RAM-Server betreibt, ist es wahrscheinlich, dass es sowieso keine Daten gibt, die sich teilen lassen.

Jedes Paket ist durch eine zuverlässige Geld-Zurück-Garantie abgesichert. Ist NordVPN nicht das Richtige für Dich, bleiben Dir 30 Tage, um eine Rückerstattung zu erhalten.

Funktionen:

  • Hohe Geschwindigkeiten. NordVPN ist das zweitschnellste VPN, das ich mit seinem eigenen Protokoll, NordLynx, getestet habe. Während meiner Tests ist die Geschwindigkeit nie um mehr als 16 % gesunken. Das gilt auch für weit entfernte Verbindungen. Damit gibt es keine großen Verlangsamungen, während Du Torrents herunterlädst.
  • Tarn-Server. NordVPN bietet Tarn-Server. Das bedeutet, das VPN funktioniert in eingeschränkten Netzwerken.
  • Double VPN. Diese Funktion bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene. Sie leitet Deinen Datenverkehr über zwei Server und verschlüsselt Deine Daten doppelt.
  • Torrent-freundlich. NordVPNs spezielle P2P-Server gestatten schnelle Downloads.

5. Surfshark – erschwingliches Keine-Logs-VPN mit unbegrenzt vielen Verbindungen

  • Kostengünstige Privatsphäre und unbegrenzt viele Verbindungen zum Schutz all Deiner Geräte.
  • Geprüfte Keine-Logs, integrierter Malware-Blocker und Verschlüsselung nach Militärstandard.
  • Hohe Geschwindigkeiten für schnelle Downloads und unterbrechungsfreies Streaming.
  • 3.200+ Server in 100 Ländern (mit Standorten auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz).
  • Apps und Browser-Erweiterungen unterstützen Deutsch
  • Kundenservice via E-Mail und 24/7 Live-Chat auf Deutsch, dank einer automatischen Übersetzung.

Es gibt einen Grund, warum ich immer wieder zu Surfshark zurückkehre. Es ist preisgünstig und macht trotzdem keine Abstriche bei Datenschutz und Sicherheit. Die Keine-Logs-Richtlinie von Surfshark wurde 2023 unabhängig von Deloitte geprüft. Das Unternehmen hat die Server-Konfiguration, den Bereitstellungsprozess und vieles mehr unter die Lupe genommen. Der Bericht des Unternehmens bestätigt, dass der Anbieter seine Versprechen als Keine-Logs-VPN einhält.

Die Keine-Logs-Richtlinie ist nicht der einzige Aspekt von Surfshark, der überprüft wurde. Cure53 hat Surfshark bei zwei verschiedenen Gelegenheiten geprüft (2018 und 2021). Die erste Prüfung konzentrierte sich auf die Browser-Erweiterungen für Chrome und Firefox, während bei der zweiten Prüfung die gesamte Infrastruktur und Server-Konfiguration des VPNs untersucht wurde.

Laut den Berichten sind Surfsharks Browser-Erweiterungen wasserdicht und sicher. Bei der zweiten Prüfung erhielt Cure53 Zugang zu fünf Surfshark-Servern. Das Unternehmen meldete nur vier mittlere bis niedrige Sicherheitslücken, die Surfshark im Anschluss behoben hat.

Screenshot displaying information about whether or not Surfshark keeps logsFür zusätzliche Sicherheit hat Surfshark die gesamte Infrastruktur auf 100 % Nur-RAM umgestellt.

Mir gefällt, dass ich alle meine Geräte mit einem Abonnement schützen kann, da Surfshark eine unbegrenzte Anzahl von Geräteverbindungen gestattet. Es war egal, wie viele Geräte ich damit verbunden hatte. Meine Verbindungen waren stabil  und gut.

Das einzige Problem ist, dass Surfshark seinen Sitz in den Niederlanden hat. Das Land ist Teil der 14-Eyes-Allianz. Es bedeutet, dass Surfshark von staatlichen Behörden gezwungen werden kann, Nutzerdaten herauszugeben. Da es aber keine Protokolle speichert, können sie auch nichts teilen.

Du bekommst Surfshark für nur €2,89/Monat, wenn Du ein langfristiges Paket nimmst. Da alle Pakete mit einer 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie abgesichert sind, gibt es an dieser Stelle keine finanziellen Risiken.

Funktionen:

  • NoBorders. Eine intuitive Funktion, die Dir hilft, schwierige Netzwerkeinschränkungen zu umgehen, indem sie Dir eine Liste von Servern vorschlägt, die für die Aufgabe infrage kommen.
  • Tarnmodus. Mit Surfsharks Tarnfunktion sieht Deine VPN-Verbindung wie regulärer Datenverkehr aus, damit Du VPN-Sperren umgehen kannst.
  • Starke Sicherheit. Dazu gehören Leckschutz, ein eingebauter Malware-Blocker und ein Notausschalter. Außerdem erhöht die dynamische Multi-Hop-Funktion die Sicherheit, indem sie Deinen Datenverkehr über zwei Server leitet. Du kannst aus über 100 Standorten wählen.
  • Wechselnde IP. Dadurch ändert sich Deine IP-Adresse automatisch, ohne dass sich Dein VPN-Standort ändert. Aktivierst Du diese Funktion, hast Du mehr Sicherheit, da sich Deine IP-Adresse ständig ändert.

6. PrivateVPN – Tarnmodus schützt Dich selbst in restriktiven Netzwerken

  • StealthVPN, um die VPN-Nutzung zu verstecken.
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, einen automatischen Notausschalter und Torrent-freundlich.
  • 200+ Server in 63 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), inklusive dynamisch dedizierte IP-Adressen.
  • 10 simultane Geräteverbindungen.
  • Oberfläche der Apps auf Deutsch
  • Kundenservice via E-Mail und 24/7 Live-Chat unterstützt Deutsch, dank einer automatischen Übersetzung.
  • Wissensdatenbank auf Deutsch verfügbar.

Stealth VPN ist PrivateVPNs Tarn-Technologie, die Dein VPN versteckt und für zusätzliche Privatsphäre sorgt. Damit kannst Du Firewalls umgehen und auch in restriktiven Netzwerken Torrents sicher herunterladen. Du kannst es sogar in Ländern mit starken VPN-Beschränkungen nutzen.

Ich habe etwa den Kundenservice kontaktiert und der Mitarbeiter hat bestätigt, dass PrivateVPN in China funktkioniert. Sie haben das SSL-Protokoll empfohlen.

Das VPN speichert nicht einmal anonymisierte Protokolle zu Deiner Nutzung. Es speichert nur das absolute Minimum an Informationen, nämlich die E-Mail-Adresse und die Zahlungsdaten, die für die Abwicklung Deines Kaufs benötigt werden. Außerdem kannst Du mit Kryptowährungen bezahlen und bleibst somit fast völlig anonym.

Ich würde mir allerdings wünschen, dass PrivateVPN auch WireGuard anbietet. Es ist nicht nur Open-Source und sicher, sondern auch schnell.

Du kannst zwischen kurzfristigen und langfristigen Paketen wählen – langfristig bietet einen höheren Mehrwert und Du bekommst ein Abonnement für nur $2/Monat. Damit ist PrivateVPN eine erschwinglichere Option.

Funktionen:

  • Lechschutz – PrivateVPN hat alle meine Lecktests auf 20 verschiedenen Servern bestanden. Das bedeutet, dass Deine Online-Aktivitäten nie zu Dir zurückverfolgt werden können.
  • Verschiedene Sicherheitsprotokolle – es bietet sechs VPN-Protokolle, darunter OpenVPN, L2TP/IPSec und IKEv2. Du kannst ganz nach Wunsch eines davon auswählen. Ich fand IKEv2 schneller als OpenVPN, da es weniger intensiv für die CPU ist.
  • Port-Weiterleitung – PrivateVPN ermöglicht eine Port-Weiterleitung, womit Torrents möglicherweise schneller sind, weil die Anzahl der Gegenstellen, mit denen Du Dich verbinden kannst, erhöht werden. Außerdem bietet es Shadowsocks und SOCKS5-Proxys.

7. ProtonVPN – Secure-Core-Server für erweiterte Privatsphäre

  • Die Funktion Secure Core bietet eine zusätzliche Schicht für die Privatsphäre.
  • Bewährte Keine-Logs-Richtlinie, ein Transparenzbericht.
  • 3.217+ Server in 71 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz)
  • 10 simultane Geräteverbindungen.
  • App-Oberflächen lassen sich auf Deutsch einstellen.
  • E-Mail-Kundenservice auf Deutsch, dank einer automatischen Übersetzung.

Ist Dir Deine Online-Privatsphäre besonders wichtig, wirst Du die Secure-Core-Funktion von Proton VPN zu schätzen wissen. Es bietet eine zusätzliche Sicherheitsschicht, indem es Deinen Internetverkehr über mehrere Server leitet. Das bedeutet, dass Deine Online-Aktivitäten auch dann noch sicher sind, wenn einer der Server angegriffen wird.

Das Unternehmen hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, damit Du ihm Deine Daten anvertrauen kannst. Zudem befindet sich Proton VPN in der Schweiz. Das Land liegt außerhalb der 14-Eyes-Allianz.

2019 wurde Protons Keine-Logs-Richtlinie auf den Prüfstand gestellt, als das Schweizer Gericht das Unternehmen aufforderte, auf Anfrage einer ausländischen Regierung Nutzerdaten herauszugeben. Das Unternehmen hatte jedoch nichts zu teilen.

Proton VPN wurde vom selben Team entwickelt, das auch ProtonMail, den sichersten verschlüsselten E-Mail-Dienst der Welt, geschaffen hat. Das Unternehmen setzt sich für die Online-Freiheit ein und sammelte sogar 70.000 Unterschriften gegen die Vorratsdatenspeicherung in der Schweiz, weil es sie zu invasiv fand.

Jede Proton VPN-App ist quelloffen und wird ständig auf Schwachstellen überprüft. Außerdem wurde das Unternehmen von SEC Consult und Securitum unabhängig geprüft. Beide haben bestätigt, dass die Apps sicher sind.

Ferner verfügt ProtonVPN über hervorragende Sicherheitsfunktionen. Deine Daten werden mit einer Verschlüsselung von AES 256-Bit geschützt. Das VPN verfügt zudem über einen Leckschutz, einen automatischen Notausschalter und WireGuard-Kompatibilität für schnelle Verbindungsgeschwindigkeiten. Es gibt auch einen Werbeblocker (namens NetShield), um Werbung, Malware und Tracker zu entfernen.

ProtonVPNs 30-tägige Geld-Zurück-Garantie ist bei allen Abonnements enthalten, aber sie ist anteiligt. Das bedeutet, dass Du nur die Tage zurückerstattet bekommst, an denen Du es nicht genutzt hast. Du bekommst also nur einen Teil erstattet. Zudem gibt es keinen Live-Chat. Du kannst die Rückerstattung also nur per E-Mail anfordern.

8. IPVanish – einfaches Split-Tunneling, um den Datenverkehr Deiner Wahl zu verschlüsseln

  • Eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und Split-Tunneling für Android verfügbar.
  • Verschlüsselung mit 256-Bit, SOCKS5-Proxies, Tarnung und Leckschutz.
  • 2.200+ Server in 75 Ländern (auch in Detuschland, Österreich und der Schweiz).
  • Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen.
  • Kundenservice via E-Mail und 24/7 Live-Chat auf Deutsch, dank automatischer Übersetzung.

Ich fand die Split-Tunneling-Funktion von IPVanish ziemlich praktisch. Damit kannst Du steuern, welche Apps die VPN-Verbindung nutzen. So konnte ich zum Beispiel meinen uTorrent-Datenverkehr durch den verschlüsselten VPN-Tunnel leiten. Die restlichen Apps auf meinem Realme X7 nutzte die normale Hochgeschwindigkeitsverbindung. Anders als bei ExpressVPN gibt es diese Funktion allerdings nur für Android.

Wie PIA besitzt IPVanish alle seine Server und das sorgt für zusätzlichen Datenschutz, weil Du Dir keine Sorgen um einen Mittelsmann machen musst. Die Server sind P2P-freundlich und bieten hohe Geschwindigkeiten. Das gilt sowohl für Verbindungen über kurze als auch lange Entfernungen.

Zudem hat es eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und speichert keine Daten, womit man Dich identifizieren kann. Es werden nur anonymisierte Logs gespeichert, die den reibungslosen Betrieb des VPNs unterstützen. Dazu gehören Länge der Sitzungen, Server-Nutzung, verwendete Protokolle und mehr. Meine Recherchen haben aber ergeben, dass keine dieser Daten mit Deinem Konto verbunden sind.

Unter den vorherigen Eigentümern hat IPVanish den Behörden in den USA 2016 Daten über einen Nutzer ausgeliefert, der eines Verbrechens verdächtigt wurde. Das Unternehmen hatte allerdings behauptet, eine Keine-Logs-Richtlinie zu haben.

Doch nach der Übernahme durch Stackpath im Jahr 2017 wurde die Keine-Logs-Richtlinie unabhängig überprüft und verifiziert. Prüfer war die Leviathan Security Group. Seitdem hat es keine derartigen Vorfälle mehr gegeben. Das ist sehr beruhigend.

Du kannst alle Funktionen von IPVanish risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Du kannst Dein Abonnement über Dein Konto-Dashboard kündigen und bekommst eine komplette Rückerstattung.

9. hide.me – löscht anonymiserte Verbindungsprotokolle all paar Stunden

  • Geprüfte und verifizierte Keine-Logs-Richtlinie.
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, unterstützt IPv6 und hat P2P-freundliche Server.
  • 2.400+ Server in 89 Ländern (Deutschland, Österreich und die Schweiz inklusive).
  • 10 simultane Geräteverbindungen.
  • Apps für populäre Geräte auf Deutsch verfügbar.
  • E-Mail-Kundenservice auf Deutsch, dank einer automatischen Übersetzung.

Mit einer unabhängig geprüften Keine-Logs-Richtlinie ist hide.me eine zuverlässige Option, um Deine Privatsphäre online zu schützen. Die VPN-Richtlinie wurde von Leon Juranic von Defense Code LTD geprüft. Das ist der gleiche Verschlüsselungsexperte, der einst der NASA half, ihre Sicherheitsrisiken zu beheben. Er hat bestätigt, dass hide.me keine Protokolle speichert, mit denen man Dich identifizieren kann. Zudem werden die Verbindungsprotokolle anonymisiert und alle paar Stunden gelöscht.

hide.me macht sich besondere Mühe, um Deine Privatsphäre zu schützen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Malaysia, einem Datenschutz-freundlichen Land außerhalb der 14-Eyes-Allianz. Deswegen muss hide.me vom Gesetz her keine Nutzerdaten speichern.

Außerdem bekommst Du mehrere erweiterte Sicherheitsfunktionen. Neben dem Leckschutz und der Verschlüsselung nach Militärstandard unterstützt das VPN auch Torrents. Zudem verfügt es über einen Notausschalter (denke daran, ihn zu aktivieren).

Das Unternehmen gibt offen zu, dass es Daten an Behörden weitergibt, wenn eine gerichtliche Anordnung der Regierung vorliegt. Allerdings speichert es nur die Daten, mit denen Du den Dienst kaufst. Das bedeutet, Du kannst Dich selbst schützen, indem Du eine neue E-Mail benutzt und mit Kryptowährungen bezahlst.

Zudem kannst Du hide.me kostenlos testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Ich habe meine Rückerstattung per E-Mail beantragt und sie wurde nach einem Tag genehmigt. Fragen wurden mir keine gestellt. Die Rückerstattung war nach einer Woche auf meinem Konto.

10. TunnelBear – jährliche Transparenzberichte, um die Keine-Logs-Richtlinie zu stärken

  • In den jährlichen Transparenzberichten wird eine strikte Keine-Logs-Richtlinie berichtet
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, Split-Tunneling und erweiterte Sicherheitsfunktionen
  • 5.000+ Server in 47 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz) und durchschnittliche Geschwindigkeiten
  • Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
  • Apps auf Deutsch für mobile Geräte

Ich mag TunnelBear unter anderen, weil es jährliche Transparenzberichte gibt, die beweisen, dass die Keine-Logs-Richtlinie eingehalten wird. Fordern Behörden, die Polizei oder die Rechtsabteilung Daten über die Kunden an, informiert Dich TunnelBear darüber. Da TunnelBear keine Protokolle führt, hat es keine Daten von den Zeitstempeln, Online-Aktivitäten oder IP-Adressen und kann damit nichts weitergeben.

Das Unternehmen zeichnet lediglich Deinen Datenverbrauch auf (nur zur Verwaltung der kostenlosen Konten). Das gilt auch für Deinen Browser und Dein Betriebssystem. Die Daten werden jedoch anonymisiert. Es wird nichts gespeichert, was dazu verwendet werden kann, Dich zu verfolgen. Es ist beruhigend, dass die Apps, die Software und die VPN-Infrastruktur von TunnelBear fünf Mal unabhängig geprüft wurden. Es hält sich also an seine Datenschutzrichtlinie.

Starker Leckschutz schützt Dich vor Hackern, Behörden, Deinem ISP und anderen neugierigen Augen. Ich habe Lecktests auf zehn verschiedenen Servern durchgeführt und TunnelBear hat niemals meinen aktuellen Standort verraten. Außerdem gibt es einen automatischen Notausschalter, der meine Internetverbindung unterbricht, sobald die Verbindung zum Server (aus welchem Grund auch immer) getrennt wird.

Leider hat TunnelBear seinen Hauptsitz in Kanada und das ist Teil der 14-Eyes-Allianz. Aber seine unabhängigen Sicherheitsprüfungen und Transparenzberichte beweisen, dass es Deine sensiblen Daten schützt.

Du bekommst TunnelBear für $3,33/Monat. Derzeit gibt es keine Geld-Zurück-Garantie für Premium-Pakete, aber Rückerstattungen werden von Fall zu Fall gewährt.

Schnelle Vergleichstabelle: Keine-Logs-VPN-Funktionen

Jedes VPN auf dieser Liste hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und kann sich darauf verlassen, dass Deine Daten vertrauenswürdig behandelt werden. Dennoch sind einige anonymisierte Daten über Deine VPN-Nutzung notwendig, damit alles reibungslos läuft.

Viele Dienste haben ihren Hauptsitz in einem Datenschutz-freundlichen Land und unabhängige Prüfer kontrollieren, ob die Datenschutzrichtlinien eingehalten werden.

Nachfolgend findest Du eine Tabelle, die zeigt, wie sich jedes Keine-Logs-VPN auf dieser Liste schlägt.

Niedrigster Preis Speichert verbrauchte Bandbreite? Speichert Zeitstempel? Sitz in einem Datenschutz-freundlichen Land? Unabhängig geprüft?
🥇ExpressVPN €6,29/Monat Anonymisiert Nein Ja Ja
🥈CyberGhost €2,03/Monat Anonymisiert Anonymisiert Ja Ja
🥉Private Internet Access €1,85/Monat Anonymisiert Kann man abmelden Nein Ja
NordVPN €3,39/Monat Nein Nein Ja Ja
Surfshark €2,89/Monat Nein Temporär Nein Ja
PrivateVPN $2/Monat Nein Nein Ja Ja, aber nur die Server-Infratruktur
IPVanish $3,25/Monat Anonymisiert Kann man abmelden Nein Ja
ProtonVPN €4,99/Monat Nein Nein Ja Ja, aber nur die Server-Infratruktur
hide.me €2,69/Monat Ja Nein Nein Ja
TunnelBear $3,33/Monat Ja Nein Nein Ja, aber nur die Server-Infratruktur

Teste ExpressVPN risikofrei >>

Tipps, wie Du das beste Keine-Logs-VPN wählst

Ich habe die VPNs in meiner Liste nach diesen Kriterien sortiert. Du kannst diese Liste als Prüfliste für Deine eigene Suche nach dem besten VPN für Deine Privatsphäre benutzen:

  • Bestätigte Keine-Logs-Richtlinie. Es gibt eine beste Option, um herauszufinden, ob eine Datenschutzrichtlinie vertrauenswürdig ist. Finde Beispiele aus der Praxis, in denen sie sich bewährt hat (etwa in Gerichtsverfahren oder Untersuchungen). Auf meiner Liste haben ExpressVPN, CyberGhost, Private Internet Access, Proton VPN und TunnelBear Richtlinien, die sich in realen Situationen bestätigt haben.
  • Unabhängige Prüfungen. Sie beweisen, dass ein VPN zu seinen Richtlinien steht und dass seine Apps so sicher sind, wie das VPN behauptet. Wird eine Schwachstelle gefunden, wird sie sofort behoben, damit Deine Privatsphäre gut geschützt ist.
  • Sitz in einem Datenschutz-freundlichen Land. Am besten ist es, wenn ein VPN seinen Hauptsitz in einem Datenschutz-freundlichen Land hat. Das gilt insbesondere für Länder außerhalb der 14-Eyes-Allianz. Außerhalb der 14-Augen-Allianz zu sein, bedeutet, dass das VPN nicht den Anfragen der Regierung nach Daten nachkommen muss. Es muss sich auch nicht an Vorratsdatenspeicherung halten.
  • Starke Sicherheitsfunktionen. Der Schutz vor IP/DNS-Lecks, die Verschlüsselung mit  AES 256-Bit und ein Notausschalter machen es nahezu unmöglich, auf Deine Daten zuzugreifen.
  • Sichere Server. Das ist ein weiterer Schutz gegen Angriffe und RAM-basierte Server stellen sicher, dass die Daten beim Neustart eines Servers gelöscht werden.
  • Anonyme Zahlungsoptionen. Bezahlst Du mit Kryptowährung, musst Du weder Deine Kreditkarteninformationen noch Deine persönlichen Daten preisgeben.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Alle VPNs verlangsamen Deine Verbindung etwas. Bei den besten ist das aber so gering, dass Du es gar nicht bemerken wirst. Alle VPNs auf dieser Liste bieten hohe Geschwindigkeiten, sodass Du Deine Privatsphäre schützen kannst, ohne auf Geschwindigkeit verzichten zu müssen.
  • P2P und Streaming-Optionen. Hast Du vor, Torrents oder Streaming zu nutzen, solltest Du prüfen, ob das VPN Deine Lieblingsplattformen entsperren kann. Zudem sollte es mit P2P-Websites und -Apps funktionieren.
  • Zuverlässiger Kundenservice. Es ist nicht ungewöhnlich, dass es bei VPNs gelegentlich zu Problemen kommt. Passiert das, benötigst Du ein VPN mit einem reaktionsschnellen Kundenservice, der Dir weiterhilft.

Warnung! Diese VPNs speichern Protokolle

Diese VPNs sind bekannt dafür, Benutzerprotokolle zu speichern und Du solltest sie meiden.

  • Hola: Es gibt zu, dass Surf-Aktivitäten, IP-Adressen und sogar Daten zu Social-Media-Konten gespeichert werden.
  • PureVPN: Hat Daten zur IP-Adresse eines Anwenders weitergegeben.
  • BolehVPN: Hat zugegeben, dass möglicherweise Protokolle gespeichert werden, um verdächtige Kunden zu identifizieren.
  • VPNBook: Speichert eine Woche lang Deine IP-Adresse und Zeitstempel der Verbindungen.
  • ThunderVPN: Protokolliert Deine IP-Adresse.
  • AVG: Wurde bei der Speicherung von Nutzerdaten erwischt, die nicht in den Datenschutzrichtlinien aufgeführt sind.
  • Betternet: Wurde beim Sammeln von Nutzerdaten erwischt, um sie an Dritte zu verkaufen.

Arten von VPN-Logs (und worüber Du Dir Sorgen machen solltest)

Ein großartiges VPN, das nicht protokolliert, speichert keine Daten, die sich verwenden lassen, Dich oder Deine Aktivitäten zu identifizieren. Einige Protokolle sind jedoch notwendig, damit ein VPN reibungslos funktioniert. Hier ist eine Übersicht zu den wichtigsten Kategorien und darüber, ob sie relevant sind:

  • Verwendungsprotokolle: Das sind Informationen zu Deinen Online-Aktivitäten, etwa welche Websites Du besucht hast. Keines der VPNs auf meiner Liste speichert irgendwelche Nutzungsprotokolle. Aus Sicht des Datenschutzes kann ich keine VPNs empfehlen, die das tun.
  • Verbindungsprotokolle: Das sind Daten zu Deiner VPN-Sitzung, wie die Server-IP, Zeitstempel, wie viele Daten verwendet wurden und wann Du Dich verbunden hast. Die meisten VPNs speichern einige dieser Daten, um ihren Dienst aufrechtzuerhalten. Das ist kein großes Problem, solange die Daten anonymisiert sind (damit sie sich nicht zu einem Nutzer zurückverfolgen lassen). Ich empfehle jedoch keine VPNs, die Deine IP-Adresse speichern, da sie sich dazu verwenden lässt, Dich zu identifizieren.
  • Protokolle mit Benutzerinformationen. Die meisten VPNs fragen nach einer E-Mail und speichern Deine Zahlungsinformationen, wenn Du Dich anmeldest. Sind die Protokolle anonymisiert, wird nichts mit Deinem Konto in Verbindung gebracht. Du bist jedoch besonders geschützt, indem Du eine neue E-Mail erstellst und mit Kryptowährungen bezahlst.

Schnellanleitung: Wie man ein VPN mit einer Keine-Logs-Richtlinie in drei einfachen Schritten bekommt

  1. Hole Dir ein VPN. Ich empfehle ExpressVPN, weil die Datenschutzrichtlinie von einem Top-Prüfunternehmen bestätigt und verifiziert wurde.
  2. Verbinde Dich mit irgendeinem Server. Sobald Deine Verbindung hergestellt ist, bist Du durch die Keine-Logs-Richtlinie und die Datenschutzrichtlinie des VPNs geschützt.
  3. Fange mit dem Surfen an. Surfe unbesorgt, denn Du weißt, dass Deine privaten Daten nicht gespeichert werden.

FAQ zu den besten Keine-Logs-VPNs

Wie weiß ich, ob mein VPN protokolliert oder nicht?

Ein VPN kann beweisen, dass es keine Logs speichert, indem es seine Keine-Logs-Richtlinien mit unabhängigen Prüfungen oder in realen Situationen verifiziert. Es ist deswegen wichtig, VPNs mit zugänglichen, transparenten Datenschutzrichtlinien zu finden, die genau auflisten, was sie speichern und was nicht (und ob das anonym ist).

Bei mehreren VPNs wurden die Server beschlagnahmt oder sie wurden von Regierungen gezwungen, Daten herauszugeben. Du weißt, ob sie wirklich keine Logs speichern, wenn in diesen Situationen nichts geteilt oder kompromittiert wird.

Am besten ist es auch, wenn das VPN seinen Hauptsitz in einem Land mit Datenschutz-freundlichen Gesetzen hat. RAM-basierte Server sind vorteilhaft, da sie Daten für einen kürzeren Zeitraum speichern und leichter mit der neuesten Sicherheitssoftware aktualisiert werden können.

Was bedeutet Keine-Logs-VPN eigentlich?

Ein Keine-Logs-VPN speichert keine Daten, mit denen man Dich identifizieren kann. Möglicherweise werden dennoch einige anonymisierte Daten gespeichert, die zur Fehlerbehebung bei Problemen mit dem VPN verwendet werden (etwa Datennutzung). Das ist jedoch kein Problem, da sich anonymisierte Daten nicht mit Deinem Konto verknüpfen lassen. Keines der VPNs auf dieser Liste zeichnet Deine IP-Adresse oder Deine Online-Aktivitäten auf.

Kann ich ein Keine-Logs-VPN mit Sitz in den USA oder Großbritannien nutzen?

Ja. Es ist allerdings am besten, ein VPN zu nutzen, das in einem Datenschutz-freundlicherem Land ist. Speichert ein VPN jedoch wirklich keine Logs, ist das kein großes Problem. Schließlich kann es nichts teilen, selbst wenn es dazu aufgefordert wird.

Sowohl das Vereinigte Königreich als auch die USA sind Teil der 14-Eyes-Allianz. Dabei handelt es sich um ein Abkommen zwischen mehreren Regierungen, Daten über die Internetnutzung ihrer Bürger auszutauschen. Auch die USA haben eine riesige Infrastruktur für die Überwachung, um die eigenen Bürger auszuspionieren.

Doch selbst wenn die Regierung Daten von einem VPN-Unternehmen anfordert, wird es nichts weitergeben können, wenn es keine Logs speichert.

Hält mich ein Keine-Logs-VPN anonym?

Es hilft, Dich online anonym zu halten. Eine Garantie für komplette Garantie ist es aber nicht. Ein VPN-Service könnte jederzeit beschließen, Deine Daten einzusehen oder zu speichern. Deshalb ist es so wichtig, einen Dienst mit einer transparenten Datenschutzrichtlinie zu wählen, weil Du ihm vertrauen kannst.

Die VPNs auf dieser Liste haben strikte Keine-Logs-Richtlinien und die meisten davon wurde vor Gericht bestätigt oder es gibt Transparenzberichte sowie unabhängige Prüfungen.

Bekomme ich ein Kein-Log-VPN kostenlos?

Theoretisch ja, aber ich empfehle das nicht. Es ist besser, ein günstiges Premium-Kein-Log-VPN zu benutzen, das eine Geld-Zurück-Garantie bietet. Auf diese Weise kannst Du Dir das Geld zurückerstatten lassen, sofern es nicht das Richtige für Dich ist.

Viele kostenlose VPNs verdienen ihr Geld mit dem Verkauf Deiner Daten. Deswegen kann man vielen der Datenschutzrichtlinien nicht trauen. Kostenlose VPNs sind immer mit starken Limits verbunden, etwa Datenobergrenzen, begrenzte Server und schwächere Sicherheitsfunktionen.

Sie sind das Risiko einfach nicht wert, wenn Du Premium-VPNs mit ihren Geld-Zurück-Garantien risikofrei testen kannst.

Hole Dir heute das beste Keine-Logs-VPN

Speichert ein VPN Protokolle, womit man Dich identifizieren kann, gibt es keinen Grund, es zu nutzen. Der Hauptzweck eines VPNs ist es, Deine Online-Privatsphäre zu schützen. Geht es nicht verantwortungsvoll mit Deinen Daten um, musst Du ein vertrauenswürdiges finden. Alle VPNs auf dieser Liste sind sicher und speichern keine Daten, womit man Dich identifizieren kann.

ExpressVPN ist meine erste Wahl, weil es eine verifizierte und geprüfte, strikte Keine-Logs-Richtlinie hat. Außerdem befindet sich das Unternehmen auf den Datenschutz-freundlichen Britischen Jungferninseln. Es bietet erstklassige Sicherheitsvorkehrungen und hat ein eigenes, superschnelles Lightway-Protokoll. Du kannst ExpressVPN risikofrei testen. Es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Bist Du damit nicht zufrieden, kannst Du eine komplette Rückerstattung beantragen.

Zusammengefasst sind die besten Keine-Logs-VPNs 2024 …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 82%!
4
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 67%!
5
9.3 /10
9.3 Unsere Bewertung
Spare 82%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Akash ist Autor für vpnMentor und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Leser*innen mit unvoreingenommenen und fachkundigen Ratschlägen zur Sicherheit und dem Datenschutz im Internet zu versorgen. Er ist darauf spezialisiert, die neuesten Cybersicherheitstrends zu analysieren und aktuelle Informationen bereitzustellen, damit Leser*innen fundierte Entscheidungen treffen können.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.