Internetzensur: Auf welchem Rang befindet sich Ihr Land?

Wissen Sie, was Sie gemäß den Gesetzen Ihres Landes  legal über das Internet tun können, und was nicht?

Das Thema Internetzensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf um Informationsfreiheit und Zugang zu uneingeschränktem Inhalt und Wissen. Bereits die Tatsache, in Russland zu leben, bedeutet, dass Ihr Zugang zu politischen Medien eingeschränkt ist, während jenseits der Grenze in Finnland möglicherweise nur ihr Zugang zu Torrents beschränkt ist. Während die Rankings einiger Länder offensichtlicher sind, gibt es in Ländern wie Großbritannien und den USA derzeit relativ wenig Einschränkungen. Andere auf der Rankingliste sorgen eher für eine Überraschung, wie etwa Japan, wo es überhaupt keine Einschränkungen gibt.

Es spielen verschiedene Faktoren dabei eine Rolle, inwieweit eine Regierung den Zugang zu frei verfügbaren Informationen einschränken möchte. Der komplett eingeschränkte Zugang zu jeglichen Informationen im Internet in Nordkorea steht in engem Zusammenhang mit der Angst, dass die Bevölkerung eine Vorstellung vom Leben außerhalb des streng bewachten Landes erhalten könnte. Die Einschränkungen in anderen Ländern sind ebenfalls politischer Natur, wie etwa in China, Taiwan oder Vietnam. Dagegen haben andere religiöse Gründe, wie beispielsweise Syrien, Saudi Arabien und Jemen. Doch die Ironie der Gründe für eine Einschränkung des freien Zugangs wird deutlich, wenn man bedenkt, dass sich unter den Ländern mit den wenigsten Einschränkungen Ghana, Armenien und Kolumbien befinden.

Im Folgenden sehen Sie eine Weltkarte der Internetzensur, gefolgt von einer Rangliste der Länder. Vergessen Sie nicht, zu überprüfen, wo Ihr Land eingeordnet ist!

 

 

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Auf Facebook teilen
0
Diesen Artikel twittern
1
Teilen Sie den Artikel, wenn Sie der Ansicht sind, dass Google nicht genug über Sie weiß
0