Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

So installierst Du 2024 ein VPN auf dem Fire Stick

Akash Deep Aktualisiert am 29.02.2024 Geprüft von Christine Johansen Forscher für Cybersicherheit

Die Installation eines VPNs auf einem Fire Stick ist einfach, sofern Du das richtige VPN hast. Mit einem VPN kannst Du geografische Sperren umgehen und gleichzeitig schützt Du Deine Privatsphäre auf Streaming-Plattformen sowie Kodi. Allerdings bieten nicht alle VPNs Apps für den Fire Stick und einige sind zu langsam, um Streaming in UHD zu unterstützen.

Mein Team und ich haben über 60 VPNs auf dem Fire Stick, Fire TV und Fire Cube getestet. Dazu gehören auch die Services auf dieser Liste hier, die schnell genug sind, um in höchster Qualität zu streamen. Noch wichtiger ist, dass alle meine Empfehlungen native Apps für den Fire Stick bieten. Sobald Du Dich registriert hast, kannst Du Dein VPN direkt aus dem Amazon App Store auf Deinem Fire Gerät installieren.

Mein favorisiertes Fire-Stick-VPN ist ExpressVPN. Es bietet eine maßgeschneiderte App für Fire-Geräte. Die hohen Geschwindigkeiten für UHD und das weltweite Server-Netzwerk ermöglichen es Dir, Inhalte von überall aus zu streamen. Zudem schützt Dich die robuste Sicherheit bei Kodi und IPTV. Du kannst ExpressVPN komplett risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Bist Du nicht zufrieden, kannst Du einfach eine Rückerstattung erhalten.

Erhalte ExpressVPN für FireStick >>

Schnellanleitung: wie man ein VPN auf einem FireStick in drei einfachen Schritten installiert

  1. Lade ein VPN herunter. Ich empfehle ExpressVPN, weil sich die native Fire-Stick-App schnell und einfach herunterladen lässt. Zudem hat es jede Plattform entsperrt, die ich ausprobiert habe.
  2. Besuche den Amazon App Store. ExpressVPN bietet eine eigene App für Fire-Geräte, die Du mit einer einfachen Suche im App Store findest. Folge den Anweisungen zur Installation.
  3. Streame auf dem Fire Stick. Verbinde Dein VPN und genieße reibungsloses und sicheres Streaming auf Deinem Fire Stick.

Darum benötigst Du ein VPN für FireStick

Einige Inhalte auf dem Fire Stick sind durch geografische Sperren eingeschränkt. Das sind Sperren, die es auf Websites und Streaming-Plattformen gibt, um den Zugang zu Inhalten in bestimmten Regionen einzuschränken (normalerweise weil die Plattform nur die Rechte für die Ausstrahlung in einem bestimmten Land hat). Geografische Sperren identifizieren Deinen Standort, indem sie Deine IP-Adresse überprüfen. Das ist eine eindeutige Nummer, die Du von Deinem Internetdienstanbieter (ISP) zugewiesen wird. Befindest Du Dich im falschen Land befindest, wirst Du blockiert.

Mit einem VPN kannst Du Dich zu Servern in verschiedenen Ländern verbinden. Dadurch wird Deine echte IP-Adresse getarnt und durch die des Servers ersetzt, mit dem Du Dich verbindest. Es sieht so aus, als würdest Du in diesem Land online sein. Du musst lediglich einen Server in einem Land auswählen, das die Inhalte anbietet, die Du sehen möchtest. Melde Dich an Deinem Streaming-Konto an und die Plattform wird denken, dass Du Dich an einem richtigen Ort befindest. Dann wird sie die Sendung oder den Film freigeben, den Du sehen möchtest.

Ein VPN kann auch Deine Online-Privatsphäre schütze und Deine Sicherheit verbessern. Indem Dein Internetverkehr verschlüsselt wird, verhindern VPNs, dass Dein Internetanbieter, Behörden und Cyberkriminelle Deine Aktivitäten ausspähen. Die besten VPNs bieten eine Art Blocker für bösartige Websites. Damit werden aufdringliche Werbung, Tracker und bösartige Websites blockiert. Beachte aber, dass Dein Fire-Gerät ein Computer ist. Daher ist es genauso anfällig für Viren und Malware wie Dein PC oder Dein Mobilgerät.

Beste VPNs für FireStick 2024

1. ExpressVPN – native FireStick-App für einfache Installation und benutzerfreundlich

Native Fire-App Ja
Zugriff auf Netflix, Disney+, Amazon Prime, iPlayer, Hulu, SkyTV, HBO Max, DAZN, ESPN
Streaming Auf allen 3.000 Servern unterstützt
Sicherheit/Privatsphäre Unabhängig geprüfte Keine-Logs-Richtlinie, DNS/IP-Leckschutz
FireStick-App-Oberfläche auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch Ja (24/7 Live-Chat und E-Mail durch automatische Übersetzungen, plus eine WIssensdatenbank)

ExpressVPN bietet eine App für Fire-TV-Geräte, die sich einfach installieren lässt. Du kannst sie direkt aus dem Amazon App Store herunterladen. Während meiner Tests habe habe ich die ExpressVPN-App in unter zwei Minuten auf meinem Fire Stick installiert. Dank des schlanken Design der App ist es einfach, Streaming direkt zu nutzen. Du kannst auch Verknüpfungen anlegen, um einfach auf Deine Lieblings-Apps und -Websites zuzugreifen.

Screenshot showing the Fire Stick app page on the ExpressVPN websiteMit Mit ExpressVPN kannst Du das VPN auch auf Deinem Router installieren. Das ist ideal, wenn Du mehrere Fire-Geräte hast

Der Dienst ist zudem das schnellste VPN, das ich je getestet habe. In Frankfurt habe ich 120,68 MBit/s erreicht. Das ist nur 6 % geringer als meine Grundgeschwindigkeit. Das ist beeindruckend, wenn man bedenkt, dass Frankfurt über 800 km entfernt ist. Via New York (5.500 km entfernt) habe ich 110,32 MBit/s erreicht. Du benötigst nur 25 MBit/s für Ultra HD und 5 MBit/s für HD. Daher konnte ich Prime Video mit meinem Fire Stick ohne Ladezeiten in höchster Qualität schauen.

Die VPN-Fähigkeiten zum Entsperren sind unübertroffen und jeder Server unterstützt Streaming sowie P2P-Verbindungen. Das bedeutet, dass du von Disney+ zu Filesharing auf Kodi wechseln und Pac-Man 256 auf Deinem Fire TV spielen kannst. Die Verbindung musst Du dabei nicht trennen oder eine einzige Einstellung ändern.

Zudem sorgt ExpressVPN mit Sicherheit auf Bankniveau dafür, dass Dein IPTV-Fernsehen anonym ist. Es benutzt Verschlüsselung mit 256-Bit, um Deine Daten zu verschlüsseln. Sollte jemand Deine dennoch Daten abfangen, sind sie unbrauchbar. Zudem verfügt jeder Server über eine automatische Tarnung, die Deinen VPN-Datenverkehr wie normalen Datenverkehr aussehen lässt. Das bedeutet, dass sich die Anti-VPN-Software von Streaming-Websites umgehen lässt und es in Regionen mit strenger Internetzensur oder VPN-Sperren funktioniert.

Die Abonnement können etwas teuer sein. Sie starten bei €6,29/Monat. Allerdings kannst Du alle Funktionen von ExpressVPN komplett risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Eine Rückerstattung bekommst Du einfach, wenn es Dir nicht gefällt. Ich habe das selbst via Live-Chat getestet. Der Mitarbeiter hat mir ein paar Fragen zu meinen Erfahrungen gestellt. Anschließen wurde meine Rückerstattung schnell genehmigt. Ich hatte mein Geld binnen zwei Tagen wieder.

Nützliche Funktionen

  • Exklusives Lightway-Protokoll. Protokolle sind gewisse Regeln, die Deine Daten während der Übertragung steuern. ExpressVPN hat sämtlichen Code entfernt, der für ein kommerzielles Protokoll nicht notwendig ist. Damit bekommst Du schnelle, schlanke und dennoch sehr sichere Verbindungen auf Fire-Geräten.
  • Split-Tunneling. Wähle aus, welche Apps und Websites das VPN nutzen. Lebst Du etwa in Großbritannien, kannst Du die App des BBC iPlayer so konfigurieren, dass sie Deine reguläre IP verwendet. Andere Apps benutzt Du hingegen mit einer VPN-IP-Adresse.
  • Threat Manager Blocker. Einige Apps und Erweiterungen auf IPTV und Kodi sind dafür bekannt, dass sie Viren und Malware enthalten. Der Threat Manager blockiert bösartige Websites und Apps auf DNS-Ebene. Sie erreichen Dein Fire-Gerät erst gar nicht.
  • Nur-RAM-Server (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz). ExpressVPNs Server löschen beim Neustart automatisch alle Daten. Damit werden garantiert keine Fire-Aktivitäten gespeichert.

ExpressVPN-Angebot Juni 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost – für Streaming optimierte Server für einfachen Zugriff auf geografisch gesperrte Websites

Native Fire-App Ja
Zugriff auf Netflix, Disney+, Amazon Prime, iPlayer, Hulu, SkyTV, HBO Max, DAZN, ESPN
Streaming Auf allen regulären Servern unterstützt (auch verfügbar in Deutschland, Österreich und Schweiz), plus spezielle Streaming-Server
Security/Privacy Automatischer, integrierter Notausschalter und DNS/IP-Leckschutz
FireStick-App-Oberfläche auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch Ja

CyberGhost bietet mehrere Server an, die für Streaming und Torrents optimiert sind. Die Torrent-Server wurden entwickelt, um die P2P-Geschwindigkeit zu erhöhen. Deswegen eignen sie sich ideal für das Streaming von Inhalten mit Kodi oder IPTV. Die Streaming-Server sind für den zuverlässigen Zugriff auf bestimmte Streaming-Plattformen auf dem Fire Stick entwickelt. Ich habe mich mit dem Hulu-Firestick-Server verbunden und vier Folgen von Atlanta in UHD ohne Störungen angeschaut.

Screenshot of the Netflix for Fire Stick specialty servers on the CyberGhost appCyberGhosts reguläre Server funktionieren alle mit populären Streaming-Plattformen

Die VPN-App für den Fire Stick ist sehr benutzerfreundlich und eignet sich sogar für VPN-Anfänger. Während ich CyberGhost getestet habe, habe ich die App auf meinem Fire Stick in unter zwei Minuten installiert. Zudem konnte ich mich ganz einfach mit einem Server in den USA verbinden oder mit wenigen Klicks nach dem richtigen optimierten Server suchen. Da CyberGhost mit diversen Routern kompatibel ist und eine APK-Datei zur Verfügung stellt, kannst Du die App auch auf andere Art und Weise installieren.

Die hohen Geschwindigkeiten sind auch idal für Streaming. Mit einem Server in New York habe ich durchschnittlich 98,85 MBit/s erreicht. Das ist mehr als genug, um störungsfrei auf Deinem Fire Stick in Ultra-HD-Qualität zu streamen. Jede Folge wurde binnen weniger Sekunden geladen.

CyberGhosts Geld-Zurück-Garantie ist vertrauenswürdig. Entscheidest Du Dich für die langfristige Option, kannst Du den Dienst 45 Tage testen. Beachte nur, dass Du bei den kurzfristigeren monatlichen Paketen eine Rückerstattungsfrist von nur 14 Tagen hast. Zudem sind sie teurer. Deswegen empfehle ich Dir sowieso Pakete über sechs Monate oder zwei Jahre.

Nützliche Funktionen

  • WireGuard-Protokoll. Das Open-Source-Protokoll wurde speziell für höhere Download- und Streaming-Geschwindigkeiten entwickelt.
  • 7 Geräteverbindungen. Du kannst Dein VPN auf dem Fire Stick nutzen, während andere in Deinem Haushalt surfen, lernen, spielen oder chatten.
  • Inhalte blockieren. Blockiert bösartige Websites, Dateien und Viren, die auf Kodi und IPTV weit verbreitet sind.
  • Split-Tunnel. Im Gegensatz zu ExpressVPN funktioniert der Split-Tunnel von CyberGhost nur für Apps und nicht für Websites.

3. NordVPN – proprietäres NordLynx-Protokoll bietet bei seiner nativen Fire-Stick-App Geschwindigkeit und Sicherheit

Native Fire-App Ja
Zugriff auf Netflix, Disney+, Amazon Prime, iPlayer, Hulu, SkyTV, HBO Max, DAZN, ESPN
Streaming Unterstützt auf allen normalen Servern sowie auf speziellen P2P-Servern
Sicherheit/Privatsphäre Exklusives NordLynx-Protokoll bietet Geschwindigkeit und Sicherheit auf dem Fire Stick
FireStick-App-Oberfläche auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch Ja

NordVPNs proprietäres Protokoll, NordLynx, gibt es in der nativen Fire-App. Es basiert auf WireGuard. Das ist schnell, es gibt aber einige Sicherheitsbedenken (jeder Nutzer, der sich via WireGuard mit einem Server verbindet, bekommt dieselbe IP-Adresse zugewiesen). NordVPN hat diese Lücke geschlossen, indem es die Double-NAT-Technologie nutzt. Damit bekommt jeder Nutzer eine eigene IP. NordLynx war während meiner Tests auf meinem Fire Stick immer das schnellste Protokoll.

Screenshot showing the protocol selection page on the NordVPN Fire Stick appHast Du Netzwerkprobleme, kannst Du auf OpenVPN (UDP) wechseln

Außerdem bekommst Du dedizierte P2P-Server, um Daten mit optimierten Geschwindigkeiten effizient tauschen zu können. Verbessere die Anonymität mit den Onion-over-VPN-Servern, die Deine Daten durch das Onion-Netzwerk leiten. Damit bekommst Du eine zusätzliche Schutzschicht und Du kannst auf das Dark Web zugreifen. Die Double-VPN-Server verschlüsseln Deine Daten doppelt und das verbessert die Geschwindigkeit (reduzieren allerdings die Geschwindigkeit).

Mit NordVPNs Meshnet-Funktion kannst Du ein sicheres und privates Netzwerk erstellen, indem Du mehrere Geräte mit Deinem eigenen Netzwerk verbindest. Diese Funktion ist für Haushalte oder Büros mit mehreren Geräten besonders nützlich. Ich habe Probleme, mein iPhone auf meinem LG-Fernseher zu spiegeln. Deswegen habe ich Meshnet benutzt, um eine Fotogalerie von meinem Telefon abzuspielen.

Du kannst NordVPN risikofrei auf Deinem Fire-Gerät testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie gibt. Gefällt es Dir nicht, bleiben Dir 30 Tage, um eine komplette Rückerstattung zu beantragen. Im Gegensatz zu CyberGhost und ExpressVPN gibt es keinen Live-Chat. Der E-Mail-Kundendienst reagierte zudem nur langsam. Meine Rückerstattung wurde jedoch problemlos genehmigt.

Nützliche Funktionen

  • Bedrohungsschutz Lite. Ein effektiver Blocker für bösartige Dateien. Er ist beim Blockieren von Werbung sogar besser als CyberGhost. Das ist nützlich für Torrent-Apps wie Kodi.
  • Kürzliche Verbindungen. Die letzten Server-Standorte werden deutlich auf dem Startbildschirm der Fire-App angezeigt.
  • Standorte in 111 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und Schweiz). Die vielen Standorte von NordVPN ermöglichen den Zugang zu Streaming-Bibliotheken weltweit. Der einzige Dienst, den ich nicht entsperren konnte, war Hotstar (Indien).

Tipps, wie man ein VPN für FireStick wählt

Hier sind die Faktoren, die Du bei der Auswahl eines VPNs für den Fire Stick beachten solltest. Bist Du Dir noch unsicher, kannst Du sie als Checkliste verwenden, um eine Entscheidung zu treffen.

  • Kompatibilität mit Fire Stick. Vergewissere Dich, dass das VPN Deiner Wahl mit dem Fire Stick kompatibel ist. Im Idealfall sollte es eine benutzerfreundliche native App für Fire-Geräte zur Verfügung stellen.
  • Hohe Verbindungsgeschwindigkeiten. Für störungsfreies Streaming auf Deinem Fire Stick benötigst Du eine schnelle Internetverbindung. Suche nach VPNs, deren Server in der Nähe Deines Standorts sind. Damit minimierst Du Verzögerungen.
  • Großes Server-Netzwerk. Ein großes Server-Netzwerk ist wichtig, wenn Du auf Inhalte aus verschiedenen Regionen zugreifen möchtest.
  • Starke Sicherheitsfunktionen. Funktionen wie Verschlüsselung mit AES 256-Bit, Werbeblocker und Blocker für bösartige Websites sowie sichere Protokolle schützen Dich auf dem Fire Stick vor Hackern und Malware.
  • Zuverlässige Geld-Zurück-Garantie. Wähle ein VPN mit einer überprüften Rückerstattungsrichtlinie. Funktioniert der Dienst nicht für Dich, bekommst Du Dein Geld wieder. Suche nach VPNs, die einen 24/7-Kundenservice anbieten. Dann kannst Du Deine Rückerstattung sofort anfordern.

Wie man ein VPN auf FireStick & Fire TV installiert

Die einfachste Option für ein VPN ist, wenn es eine native App im Amazon Appstore anbietet, etwa die oben aufgeführten VPNs. Auf diese Weise musst Du nichts manuell konfigurieren und kannst direkt mit dem Streaming auf Deinem Fire Stick loslegen. ExpressVPN ist meine erste Wahl für Fire Stick, deswegen habe ich es als nachfolgendes Beispiel genommen. Der Prozess wird aber für alle VPNs ähnlich sein.

Stelle zudem sicher, dass Dein Fire-Gerät VPNs unterstützt (Fire Sticks der ersten Generation tun das nicht) und Du den richtigen Anbieter nimmst.

  1. Suche nach der VPN-App. Öffne die Suchleiste auf der Startseite Deines Geräts und suche nach der VPN-App. Taucht sie nicht auf, musst Du die zweite Methode anwenden. Amazon Appstore displaying ExpressVPN appExpressVPNs Fire-Stick-App ist benutzerfreundlich
  2. Download und App starten. Klicke auf die Download-Schaltfläche und warte eine Minute, bis sie installiert ist. Finde die App in Deinen Anwendungen und starte sie.
  3. Melde Dich an Deinem Konto an. Um die VPN-App zu nutzen, musst Du Dich mit den Anmeldedaten anmelden, die Du bei der Einrichtung Deines VPN-Abonnements genutzt hast. ExpressVPN's Fire Stick app interface asking the user to log inStarte einfach die App und melde Dich an Deinem Konto an
  4. Verbinde Dich und lege mit dem Streaming los. Wähle ein Land, in dem die von Dir gewünschte Streaming-Plattform verfügbar ist. Verbinde Dich mit dem Server und schaue ohne Einschränkungen. ExpressVPN's Fire Stick app interface displaying that it's connected to a New York serverDie Liste mit Servern ist übersichtlich

Installiere ein VPN mit der APK-Datei auf dem Fire Stick

Wenn das VPN keine App für den Fire Stick anbietet, kannst Du die APK-Datei des VPNs manuell herunterladen. VPNs, die dies anbieten, stellen die herunterladbare Datei auf ihrer Website zur Verfügung. Zum Beispiel kannst Du die APK-Datei von ExpressVPN direkt von der Website herunterladen. Ich empfehle nicht, APK-Dateien von Websites Dritter herunterzuladen, da diese modifiziert sein oder Malware enthalten können.

  1. Richte die Berechtigungen ein. Bevor Du APKs auf Deinem Amazon Fire TV Stick installierst, musst Du zu den Einstellungen und dann zu „Mein Fire TV" gehen und die Entwickleroptionen finden. Dort findest Du eine Option namens „Installation von Apps aus unbekannten Quellen erlauben" – aktiviere sie. Wenn Du möchtest, kannst Du sie nach der Installation des VPNs wieder deaktivieren.

    Das nennt man „Jailbreaking" Deines Fire Sticks

  2. Hol Dir die Downloader-App. Du findest diese App, indem Du in der Suchleiste des Amazon Appstores nach „Downloader" suchst. Folge den Anweisungen, um sie herunterzuladen. Klicke dann auf „Öffnen", um die App zu starten.

    Diese App ist kostenlos und ermöglicht es Dir, Apps herunterzuladen, die nicht im Appstore erhältlich sind

  3. Lade die APK-Datei des VPNs herunter. Die meisten VPN-Anbieter bieten einen Link für den Download der APK-Datei direkt auf ihrer Website an. Kopiere diesen Link und füge ihn in die Downloader-App ein. Dann solltest Du die Option zum Installieren sehen. Falls nicht, navigiere in der Downloader-App zu Deiner Download-Liste und klicke dort auf die APK-Datei.

    Ich konnte den Link zur APK-Datei von ExpressVPN auf der Android-Download-Seite der Website finden

  4. Starte das VPN. Da Du das VPN über eine andere App installiert hast, findest Du es unter Einstellungen > Anwendungen > Installierte Apps verwalten.

    Wähle einfach das VPN aus und klicke auf die Schaltfläche Öffnen, um die App zu starten

  5. Melde Dich bei Deiner VPN-App an. Verwende die Anmeldedaten, mit denen Du Dich registriert hast.
  6. Verbinde Dich und beginne zu streamen. Wähle einen Server, auf dem die Plattform, auf die Du zugreifen willst, verfügbar ist, und genieße Deine Lieblingssendungen.

    Ich verbinde mich immer mit einem US-Server, wenn ich auf HBO Max, Hulu und Disney+ zugreifen möchte

Installiere ein VPN mit Deinem Router auf dem Fire Stick

Wenn Dein VPN keine APK-Datei hat, gibt es auch die Möglichkeit, es auf einem unterstützten Router einzurichten. Auf diese Weise können alle Deine Geräte (einschließlich des Fire Sticks und Fire TVs), die mit dem Router verbunden sind, die VPN-Verbindung nutzen. Allerdings brauchst Du ein VPN, das mit Routern kompatibel ist – Ich empfehle ExpressVPN, da es native Apps für verschiedene Router-Modelle anbietet.

Im Folgenden beschreibe ich die Schritte zur Einrichtung von ExpressVPN auf Linksys-Routern. Die Schritte variieren jedoch von Router-Modell zu Router-Modell, daher kann ich keine universale Schritt-für-Schritt-Anleitung liefern. In der Regel findest Du auf der VPN-Website Anleitungen für bestimmte Modelle, wenn es mit Routern kompatibel sind.

  1. Lade die ExpressVPN-Firmware herunter. Du kannst sie von der ExpressVPN-Website herunterladen. Gehe dazu in Dein Dashboard, klicke auf „Andere Geräte einrichten" und wähle Router. Wähle unter dem Abschnitt Firmware-Download Dein Router-Modell aus der Liste aus und klicke auf Firmware herunterladen.
  2. Verbinde Deinen Router mit dem Internet. Danach verbindest Du Dein Gerät, auf dem Du die Firmware heruntergeladen hast, mit dem Router. Ignoriere diesen Schritt, wenn Du bereits verbunden bist.
  3. Installiere die ExpressVPN-Firmware. Gib in der Adressleiste Deines Webbrowsers 192.168.1.1 ein. Wenn Du dazu aufgefordert wirst, gib Deine Router-Anmeldedaten ein, um Dich anzumelden. Klicke in der Verwaltungskonsole auf Verbindung, wähle Datei auswählen und wähle die Firmware aus, die Du gerade heruntergeladen hast. Klicke dann auf Start. Folge den Anweisungen, um die Installation abzuschließen und einen Neustart des Routers zu veranlassen.
  4. Schließe die Einrichtung am Router ab. Verbinde Dein Gerät mit dem Router. Sobald die Verbindung steht, solltest Du die Einrichtungsseite Deines Routers sehen. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die VPN-Einrichtung abzuschließen, und schon bist Du fertig!

Installiere ein VPN über einen Hotspot auf dem Fire Stick

Die Einrichtung über einen virtuellen Router ist ein bisschen kompliziert und verlangsamt Deine Geschwindigkeit, daher empfehle ich sie nicht. Wenn Dein VPN-Anbieter weder eine App noch eine herunterladbare APK-Datei hat, empfehle ich Dir, zu einem VPN-Anbieter zu wechseln, der eine native App für den Fire Stick hat, wie ExpressVPN.

Windows

  1. Verbinde Dein VPN. Wähle einen Server an dem Standort, von dem Du streamen willst, und verbinde Dich mit ihm. Wenn Du z. B. Netflix US streamen willst, solltest Du einen US-Server verwenden.
  2. Navigiere zu den Netzwerkeinstellungen. Öffne auf Deinem PC die Netzwerkeinstellungen, wähle die Option „Mobiler Hotspot" und schalte sie ein.
  3. Geh zu den verwandten Einstellungen. Unter diesem Menüpunkt findest Du die Adapteroptionen, die ein Fenster namens Netzwerkverbindungen öffnen. Hier siehst Du ein Netzwerk namens Local Area Connection #.
  4. Finde Deine VPN-Verbindung. Verwende den Namen Deines VPNs, um darauf zuzugreifen (z. B. „ExpressVPN Wintun Driver"). Klicke dann mit der rechten Maustaste, um „Eigenschaften" zu öffnen.
  5. Freigabe zulassen. Gehe auf die Registerkarte Freigabe und aktiviere das Kontrollkästchen „Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, diese Verbindung des Computers als Internetverbindung zu nutzen".
  6. Gehe zu Heimnetzwerkverbindung. Wähle den Namen des mobilen Hotspots (Local Area Connection #) und klicke auf „OK".
  7. Richte Deine Fire-Stick-Verbindung ein. Navigiere auf Deinem Fire Stick zu Einstellungen > Netzwerk und verbinde Dich dann mit dem Netzwerk Deines PCs.
  8. Starte das Streaming auf Deinem Fire Stick. Dein VPN ist jetzt durch Deinen PC als mobiler Hotspot mit Deinem Fire Stick verbunden.

macOS

  1. Teile Deine Internetverbindung. Navigiere auf Deinem macOS-Gerät zu Systemeinstellungen > Freigaben > Internetfreigabe. Wähle unter „Verbindung teilen" Dein VPN aus. Wähle unter „Mit Computern über" WLAN.
  2. Erstelle einen Namen und ein Passwort. Klicke auf „WLAN-Optionen" und wähle beliebig Dein Passwort und den Namen Deiner Hotspot-Verbindung. Wenn Du ein Pop-up-Fenster siehst, das sagt, dass Du WLAN einschalten musst, um Deine Internetverbindung zu teilen, dann tu das dort.
  3. Aktiviere die Internetfreigabe. Wenn Du ein Pop-up-Fenster mit der Frage „Möchtest du die Internetfreigabe wirklich aktivieren?" siehst, klicke auf „Start".
  4. Verbinde Dein VPN. Öffne die VPN-App auf Deinem Mac und wähle einen Server aus, mit dem Du Dich verbinden möchtest (je nachdem, von welchem Standort aus Du streamen möchtest).
  5. Richte Deine Fire-Stick-Verbindung ein. Gehe zu Einstellungen > Netzwerk > und verbinde Dich dann mit dem Netzwerk, das Du gerade eingerichtet hast.
  6. Starte das Streaming auf dem Fire Stick. Dein VPN ist jetzt durch Deinen Mac als mobiler Hotspot mit Deinem Fire Stick verbunden.

FAQ zur Installation eines VPNs auf Amazon FireStick

Wie wechsle ich Regionen auf Fire-Geräten?

Mit einem VPN kannst Du ganz einfach Deinen virtuellen Standort wechseln, um auf geografisch gesperrte Inhalte zuzugreifen. Um die Region mit einem VPN für Fire Stick zu wechseln, hole Dir ein zuverlässiges VPN für Fire Stick und verbinde Dich einfach mit einem Server in der Region, auf die Du zugreifen möchtest. Sobald Du Dich verbunden hast, ändert sich Dein virtueller Standort und Du kannst auf Inhalte zugreifen, die es spezielle für diverse Regionen gibt.

Was, wenn mein VPN keine Fire-Stick-App zur Verfügung stellt?

Es gibt andere Methoden, die Du einsetzen kannst, wenn Du kein VPN mit nativer Fire-stick-App hast:

  • Installiere das VPN mit einer APK-Download-Datei. Du kannst diese Datei von der Website des Anbieters herunterladen und sie direkt auf Deinem Fire-Gerät installieren. Beachte allerdings, dass diese Methode möglicherweise nicht so schnell und benutzerfreundlich wie eine native App ist.
  • Installiere das VPN auf Deinem Router. Dadurch wird Dein gesamtes Netzwerk mit dem VPN verbunden, inklusive aller Fire-Geräte. Dafür benötigst Du einen kompatiblen Router und musst den Anleitungen Deines VPN-Anbieters folgen. Die Methode ist zuverlässig, erfordert aber einige manuelle Einstellungen und Konfigurationen.
  • Verwende einen Computer-Hotspot, um Deinen Fire Stick mit einem VPN zu verbinden. Dabei wird Dein Computer als Vermittler eingesetzt. Du stellst auf Deinem Computer eine Verbindung zum VPN her und teilst sie im Anschluss mit Deinem Fire Stick. Die Methode ist vielleicht nicht die bequemste, aber dennoch eine gute Option, wenn Du keinen Router hast, der VPNs unterstützt.

Warum funktioniert mein VPN nicht au dem Fire Stick?

Probleme mit Deinem Fire Stick können auftreten, wenn Dein Server auf einer schwarzen Liste steht. Auch eine veraltete VPN-App oder eine schlechte Internetverbindung können Schuld sein. Die beste Lösung ist der Einsatz eines VPNs, das Fire-Geräte unterstützt. Hier sind einige andere Dinge, die Du ausprobieren kannst:

  • Wechsle auf einen anderen Server. Möglicherweise gibt es Probleme mit dem Server, mit dem Du Dich verbindest. Ein Wechsel zu einem anderen Server kann das Problem beheben.
  • Starte Deinen Fire Stick neu. Öffne die Einstellungen, wähle My Fire TV und klicke auf Neustart. Das kann Fehler beheben.
  • Installiere Dein VPN neu. Hat Deine App einen Fehler, kann eine Neuinstallation das Problem beheben. Deinstalliere die App einfach und installiere danach die neueste Version. Stelle nun wieder eine Verbindung her.
  • Stelle sicher, dass Du die richtigen Anmeldedaten hast und Dein Abonnement noch aktiv ist. Bei VPNs musst Du Deine Anmeldedaten eingeben, damit Du Dich verbinden kannst. Überprüfe also, ob Du die richtigen Anmeldedaten benutzt. Überprüfe außerdem, ob Dein Abonnement noch aktiv ist und Du Dein Gerätelimit nicht überschreitest.
  • Prüfe, ob die Software Deines Fire Sticks aktuell ist. VPNs funktionieren möglicherweise nicht richtig, wenn auf Deinem Gerät eine alte Fire-Stick-Softwareversion läuft. Um Dein Gerät zu aktualisieren, öffne das Menü mit den Einstellungen und wähle "Mein Fire TV" oder "Mein Gerät." Klicke danach auf "Über" und klicke dann "Auf Updates prüfen." Gibt es ein Update, folge den Anweisungen und installiere es.
  • Überprüfe Deine Internetverbindung. Eine schwache oder instabile Verbindung kann verhindern, dass das VPN funktioniert. Starte Deinen Router oder Dein Modem neu odre sieh zu, dass Dein Fire Stick näher am Router ist, um das Signal zu verstärken.
  • Prüfe, ob Dein VPN mit dem Fire Stick kompatibel ist. Nicht alle VPNs sind mit dem Fire Stick kompatibel. Sieh also nach, ob Du ein VPN hast, das Fire Geräte unterstützt. Möglicherweise musst Du das VPN auch via APK-Datei installieren oder Dich über einen Router oder Hotspot mit dem VPN verbinden.

Wird ein VPN Netflix USA auf einem Fire Stick entsperren?

Ja, vorausgesetzt Du hast ein zuverlässiges VPN mit einer nativen Fire-App. Installiere einfach die App Deines VPNs aus dem Amazon App Store und verbinde Dich mit einem Server in den USA. Dadurch wird Deine echte IP-Adresse mit einer US-amerikanischen IP-Adresse maskiert. Nun kannst Du Netflix USA zugreifen.

Sind alle VPNs mit Fire Sticks kompatibel?

Nein, viele VPNs sind entweder kompliziert oder lassen sich unmöglich mit Fire TV Sticks nutzen. Die VPNs, die gut mit Amazon Fire funktionieren, unterstützen alle Geräte außer die Modelle der ersten Generation. Sticks der zweiten und dritten Generation sind alle komplett kompatibel. Das gilt auch für 4K-Fire-TVs und alle Fire TV Cubes.

Ist der Einsatz eines VPNs auf einem jailbroken Fire Stick legal?

Der Einsatz eines VPNs auf einem jailbroken Fire Stick ist generell legal. Das Jailbreaking Deines Fire Sticks kann allerdings zum Erlöschen der Garantie führen und gegen die Nutzungsbedingungen von Amazon verstoßen. Der Zugriff auf urheberrechtlich geschützte Inhalte ohne Erlaubnis ist in den meisten Ländern ebenfalls illegal. Der Einsatz eines VPNs auf dem Fire Stick ist jedoch nicht illegal und wird sogar empfohlen, um die Online-Sicherheit des Geräts zu verbessern. Deswegen bieten die besten VPNs native Fire-Apps.

Installiere binnen Minuten ein VPN auf Deinem Fire-Gerät

Damit ein VPN gut mit Deinen Fire-Geräten funktioniert, benötigst Du einige ganz bestimmte Dinge. Deswegen ist meine Liste nicht lang. Im Idealfall benötigst Du eine native Fire-App, die Du binnen weniger Minuten herunterladen und nutzen kannst. Zudem benötigst Du Server, die Streaming und Geschwindigkeiten in Ultra HD unterstützen. Es sollte auch Standorte in allen Ländern haben, auf die Du zugreifen möchtest.

ExpressVPN ist das beste VPN für Fire-Geräte. Es erfüllt alle oben genannten Kriterien und bietet außergewöhnlichen Datenschutz sowie Sicherheit für den Fire Stick. Dazu gehört auch der Threat-Manager-Blocker, womit Du auf Streaming-Plattformen geschützt bist. Du kannst ExpressVPN sogar risikofrei esten, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt.

Zusammengefasst sind das die besten VPNs für FireStick …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 72%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Akash ist Autor für vpnMentor und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Leser*innen mit unvoreingenommenen und fachkundigen Ratschlägen zur Sicherheit und dem Datenschutz im Internet zu versorgen. Er ist darauf spezialisiert, die neuesten Cybersicherheitstrends zu analysieren und aktuelle Informationen bereitzustellen, damit Leser*innen fundierte Entscheidungen treffen können.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.

Bitte kommentiere, wie dieser Artikel verbessert werden kann. Dein Feedback ist wichtig!

Hinterlasse einen Kommentar

Entschuldigung, Links sind in diesem Feld nicht erlaubt!

Der Name sollte mindestens 3 Buchstaben enthalten

Der Inhalt des Feldes sollte nicht mehr als 80 Buchstaben enthalten

Entschuldigung, Links sind in diesem Feld nicht erlaubt!

Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

Danke, dass Du einen Kommentar abgegeben hast, %%name%%!

Wir prüfen alle Kommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie echt und nicht anstößig sind. Du kannst diesen Artikel in der Zwischenzeit gerne teilen.