Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Wie man 2024 eine österreichische IP-Adresse erhält

Andjela Nikolic Aktualisiert am 28.02.2024 Cybersicherheits-Forscherin

Aufgrund von Geoblocking sind einige österreichische Dienste außerhalb des Landes nicht zugänglich. Zum Beispiel kann es schwierig sein, lokale österreichische Nachrichten zu finden, da die Google-Suchergebnisse weitgehend von deinem aktuellen Standort abhängen. Um von jedem Ort auf deine lokalen österreichischen Bank- oder Nachrichten-Apps zugreifen zu können, benötigst du eine lokale IP-Adresse.

Der einfachste Weg, eine österreichische IP zu bekommen, ist die Verwendung eines VPNs mit Servern im Land. VPNs helfen Ihnen, auf lokale Websites und Online-Dienste zuzugreifen. Außerdem erhalten Sie hochwertige Sicherheitsfunktionen, um online geschützt zu bleiben.

Von den über 60 VPNs, die unser Team getestet hat, ist ExpressVPN unser Favorit für das Entsperren von österreichischen Inhalten. Die Server sind extrem schnell und ermöglichen reibungsloses Surfen. Die Apps sind benutzerfreundlich und für die meisten Betriebssystemen auf Deutsch verfügbar. Du kannst ExpressVPN ohne Risiko ausprobieren, da es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie bietet.

Hole dir jetzt eine österreichische IP-Adresse >>

Schnellanleitung: In 3 einfachen Schritten zur Österreichischen IP-Adresse

  1. Lade ein VPN herunter. ExpressVPN ist unsere Top-Empfehlung, da die extrem schnellen Server es dir ermöglichen, österreichische Inhalt ohne Verzögerungen zu durchstöbern. Zudem schützt die Verschlüsselung auf Militärniveau deine Daten. Der Anbieter gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie abgesichert, sodass du ExpressVPN risikofrei ausprobieren kannst.
  2. Verbinde Dich zu einem Server in Österreich. Auf diese Weise erhältst Du eine österreichische IP-Adresse und erweckst den Anschein, dass Du Dich in Österreich befindest.
  3. Schaue dir österreichische Inhalte an. Jetzt kannst du auf lokale Webseiten zugreifen und dabei deine Online-Privatsphäre schützen.
Wichtig: Meine Kollegen und ich befürworten keine Urheberrechtsverletzungen. Theoretisch kannst du ein VPN verwenden, um auf österreichische Streaming-Plattformen aus dem Ausland zuzugreifen, dies würde jedoch meist gegen die Geschäftsbedingungen des Streaming-Dienstes verstoßen und könnte sogar als Form der Urheberrechtsverletzung angesehen werden. Die von uns empfohlenen VPNs halten sich an strenge „No Log“-Richtlinien, sodass sie deine Online-Aktivitäten nicht nachverfolgen. Folglich liegt es an dir, das VPN in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften zu verwenden.

Darum benötigst Du ein VPN, um an eine IP in Österreich zu gelangen

Es ist oft nicht einfach, vom Ausland aus auf bestimmte österreichische Online-Dienste und Apps zuzugreifen. Zum Beispiel erkennt Google deinen Standort und zeigt keine lokalen Suchergebnisse an, und einige regionale Seiten (wie Shopping-Seiten) blockieren dich gleich vollständig. Einige Bank-Apps beschränken dir ebenfalls den Zugang, wenn uu keine österreichische IP-Adresse hast.

Hier schafft ein VPN mit Servern in Österreich Abhilfe, dass Dir eine österreichische IP-Adresse zuteilt. Wenn Du Dich zu einem VPN-Server in Österreich verbindest, wird Dein Traffic über einen sicheren Tunnel direkt zu diesem Server geleitet und Deine tatsächliche IP-Adresse durch eine Österreichische maskiert.

Im Anschluss kannst du verlässlich und sicher auf lokale Webseiten zugreifen. Darüber hinaus schützen erstklassige Sicherheitsmerkmale (wie AES 256-Bit-Verschlüsselung) deine sensiblen Daten vor neugierigen Blicken.

Die besten VPNs, um 2024 eine österreichische IP-Adresse zu bekommen

Wir haben die besten VPNs zusammengetragen, mit denen du eine österreichische IP-Adresse erhalten und lokale Inhalte (wie Banking-Apps und Nachrichtenseiten) entsperren kannst. Sie schützen zudem deine Online-Daten mit starker Verschlüsselung, einer „No Logs“-Politik und einem Kill-Switch.

Alle diese VPNs bieten außerdem benutzerfreundliche Apps, die mit den meisten gängigen Betriebssystemen kompatibel sind. Das Beste ist, dass Du jedes VPN risikofrei ausprobieren kannst, du sievertrauenswürdige Geld-zurück-Garantien auf ihre Abos gewähren.

1. ExpressVPN — Extrem hohe Geschwindigkeiten für unterbrechungsfreien Zugriff auf österreichische Inhalte

  • Servergeschwindigkeiten und -standorte: Das schnellste getestete VPN mit 3.000 Servern in 105 Ländern (auch in Österreich)
  • Sicherheit und Datenschutz: Verschlüsselung auf Militärniveau, Kill-Switch und „RAM only"-Server
  • Gleichzeitig verbundene Geräte: 8
  • Funktioniert mit: ORF Sport+, ATV, ORF 1, ORF 2, Netflix (Österreich & US), Amazon Prime Video, RTL+, Disney+, DAZN und weitere Anbieter
  • Kompatibel zu: Windows, Android, iOS, Mac, Chrome, Firefox, Routern und anderen Plattformen

Mit ExpressVPN fielen meine Verbindungsgeschwindigkeiten nie unter 62 Mbit/s. Das ist mehr als ausreichend schnell, da man nur 25 Mbit/s für Streaming in UHD-Qualität benötigt. Du kannst deine Geschwindigkeiten sogar noch weiter steigern, indem du das selbstentwickelte Lightway-Protokoll von ExpressVPN verwendest. Als ich zu Lightway wechselte, war meine Verbindung etwa 10% schneller als mit OpenVPN. Dennoch gilt OpenVPN immer noch als der Goldstandard in Sachen Sicherheit.

Die lokalen Server des VPNs sind ideal, um Geoblocking-Sperren zu umgehen. Nachdem ich mich mit einem österreichischem Server verbinden hatte, erhielt ich eine österreichische IP-Adresse und konnte innerhalb von Sekunden vom Ausland aus auf lokale E-Commerce-Plattformen zugreifen. Darüber hinaus ermöglicht es ExpressVPN dir auch, sicher von jedem Ort aus auf deine Bank-Apps zuzugreifen.

Mit der AES 256-Bit-Verschlüsselung auf Militärniveau, die oft auch von der NSA zum Schutz streng geheimer Informationen verwendet wird, bist Du mehr als ausreichend vor Cyberbedrohungen geschützt. Meine Internetaktivitäten waren auch dann sicher, wenn mein Laptop in den Ruhezustand ging - der Kill Switch (Netzwerksperre) beendet trennt die Internetverbindung dann automatisch, um zu verhindern, dass versehentlich Daten preisgegeben werden, wenn die Verbindung zum VPN abreißt. Außerdem bietet das VPN DNS/IPV6/WebRTC-Leal-Schutz. Deine tatsächliche IP-Adresse bleibt also verlässlich verborgen.

Du musst dich auch nicht davor fürchten, dass Deine Daten in fremde Hände gelangen könnten. ExpressVPN verpflichtet sich zu einer strikten „No Logs"-Politik (es werden keine Daten gesammelt oder weitergegeben). Außerdem hat das VPN seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln und damit außerhalb der „5/9/14 Eyes"-Allianzen, die sich auf den Austausch von Informationen verständigt haben. Das bedeutet, dass Deine persönlichen Daten für Dritte unerreichbar sind. Die TrustedServer-Technologie („RAM only"-Server) stellt außerdem sicher, dass Dein Aktivitätsverlauf und Deine Internet-Downloads privat bleiben, da Deine Daten bei jedem Neustart des Servers gelöscht werden.

Die benutzerfreundlichen und deutschsprachigen Apps stehen für alle gängigen Betriebssysteme zur Verfügung. Es gibt ein Support-Center, das im Falle von Schwierigkeiten hilfreiche Informationen für Dich bereithält. Du solltest Dir unbedingt die Tutorial-Videos anschauen. Diese bieten aller erforderlichen Informationen über die Funktionen des VPNs.

Die Abos sind zwar recht teuer (die Preise starten bei €6,29/Monat), aber ExpressVPN bietet häufig hohe Rabatte an. Als ich mein Jahresabo abschloss, wurden mir neben 49% Rabatt auch 3 kostenlose Extramonate gewährt.

Solltest Du noch nicht gänzlich überzeugt sein, dank daran, dass ExpressVPN seine Abos mit einer vertrauenswürdigen, 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ausstattet. Um zu überprüfen, ob und wie die Erstattung funktioniert, habe ich selbst über den rund um die Uhr erreichbaren Live-Chat eine Rückerstattung beantragt. Der Support-Mitarbeiter bestätigte meine Anfrage innerhalb weniger Minuten. Obwohl ich mit Bitcoin bezahlt hatte, habe ich trotzdem innerhalb von 3 Tagen eine Rückerstattung auf meine Kreditkarte erhalten, ohne dass Fragen gestellt wurden.

ExpressVPN-Angebot März 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost — Optimierte österreichische Server für reibungsloses Torrent-Filesharing

  • Servergeschwindigkeiten und -standorte: 11.690 extrem schnelle Server in 100 Ländern (inkl. 190 Servern in Wien)
  • Sicherheit und Datenschutz: AES 256-Bit-Verschlüsselung, strikter Protokollierungsverzicht und Werbe-Blocker
  • Gleichzeitig verbundene Geräte: 7
  • Funktioniert mit: ATV, ORF 1, ORF 2, Netflix (Österreich & US), Amazon Prime Video, RTL+, Disney+ und andere Anbieter
  • Kompatibel zu: Windows, Android, iOS, Mac, Chrome, Firefox, Routern und weiteren Plattformen

CyberGhost bietet dedizierte Server mit einer österreichischen IP für P2P-Filesharing. Diese Server ermöglichen schnelles Torrent-Filesharing. Das VPN liefert ebenfalls ausgezeichnete Geschwindigkeiten und begrenzt deine Bandbreite nicht. Ich habe gleichzeitig mehrere große Dateien heruntergeladen (insgesamt 37 GB), und meine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit lag konstant über 54 Mbit/s. Wenn du in Österreich bist, kannst du die für Streaming optimierten Server nutzen, um mit dem Schutz des VPNs die Inhalte von ORF und Servus TV zu streamen.

Das VPN bietet außerdem hervorragende Geschwindigkeiten und schränkt auch die Bandbreite nicht ein. Ich habe mehrere große Dateien parallel heruntergeladen (insgesamt 37 GB) und meine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit lag konstant bei über 54 Mbit/s. CyberGhost bietet auch dedizierte Server für P2P-Filesharing (auch in Österreich), die schnelles Torrent-Filesharing ermöglichen. Außerdem musste ich nie warten, bis ein Video geladen war und habe selbst beim Streaming in UHD keinerlei Zwischenpufferung feststellen können.

Dein Datenverkehr wird mit 256-Bit verschlüsselt, sodass niemand herausfinden kann, was Du online tust. Auch Datendiebstahl ist nahezu unmöglich. Selbst wenn die VPN-Verbindung einmal unerwartet abbricht, bleiben Deine Daten verborgen - der Kill Switch trennt Deine Internetverbindung sofort. Der DNS/IPv6-Leak-Schutz schützt Deine Daten zusätzlich vor einer versehentlichen Preisgabe.

CyberGhost liegt mit seinem Firmensitz in Rumänien außerhalb von Geheimdienst-Allianzen und ist nicht verpflichtet, Deine Daten auf Anfrage an die Behörden weiterzugeben. Hinzu kommt, dass das VPN sowieso keine Protokolle speichert, sodass Du Deine Privatsphäre in jedem Fall bewahrst. Für noch mehr Anonymität kannst Du den Service sogar mit Bitcoin bezahlen. Wer es noch sicherer mag, der kann die Option "Inhalte blockieren" aktivieren, die verhindert, dass Du versehentlich Domains besuchst, die für Werbung, Tracking oder Malware bekannt sind. Bei meinen Tests wurden damit sogar alle Anzeigen auf dem Newsportal KURIER blockiert.

Alle Apps von CyberGhost bieten eine benutzerfreundliche Oberfläche, mit der ich in weniger als 10 Sekunden an eine österreichische IP-Adresse gelangen konnte. Die Apps stehen natürlich auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Und sollten doch mal Probleme bei der Bedienung auftreten, hilft Dir der rund um die Uhr erreichbare Live-Chat-Support sofort weiter.

Das Monatsabo ist verhältnismäßig teuer und bietet nur eine 14-tägige Rückerstattungsfrist. Die Abos mit langer Laufzeit starten aber schon bei $2,19/Monat. Daher empfehlen wir auch, direkt einen Dreijahresvertrag abzuschließen, da dieser die größte Ersparnis bietet und natürlich auch alle Funktionen der Kurzzeit-Abos enthält.

Dank der ungewöhnlich langen Geld-zurück-Garantie kannst Du CyberGhost für 45 Tage kostenlos ausprobieren. Um diese Garantie zu testen, habe ich selbst auch kurz vor Ablauf der Frist gekündigt und per E-Mail um eine Rückerstattung gebeten. Das Geld wurde innerhalb von 4 Tagen ohne Komplikationen meinem Konto gutgeschrieben.

März 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

3. Private Internet Access — Anpassbare Sicherheitseinstellungen für sicheren & schnelle Zugriff auf österreichische Inhalte

  • Servergeschwindigkeiten und -standorte: Hohe Geschwindigkeiten auf 29.650 Servern in 91 Ländern /auch in Österreich)
  • Sicherheit und Datenschutz: Mehrere Sicherheitsprotokolle und eine Auswahl an Verschlüsselungsstufen
  • Gleichzeitig verbundene Geräte: Unbegrenzt
  • Funktioniert mit: ATV, ORF 1, ORF 2, Netflix (Österreich & US), Amazon Prime Video, RTL+, Disney+ und andere Anbieter
  • Kompatibel zu: Windows, Android, iOS, Mac, Chrome, Firefox, Routern und weiteren Plattformen

Mit Private Internet Access (PIA) findest Du beim Surfen auf österreichischen Webseiten garantiert die richtige Balance zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit. Du kannst die Einstellungen des VPNs je nach Deinen Vorlieben anpassen. Die Standardeinstellung für die Verschlüsselung ist AES 128-Bit, was ideal für hohe Geschwindigkeiten ist. Wenn Du das OpenVPN-Tunneling-Protokoll verwendest, kannst Du auch auf die stärkere AES 256-Bit-Verschlüsselung umschalten - ideal, um Dich vor Brute-Force-Angriffen zu schützen.

Ich habe auch die MACE-Funktion von PIA getestet, und diese hat erfolgreich lästige Werbung und Pop-ups auf der Seite derstandart.at unterbunden. Außerdem wird eine Liste als gefährlich eingestufter Domains gepflegt und regelmäßig aktualisiert, was ebenfalls zu Deinem Schutz im Internet beiträgt. Dank dem IP/DNS-Leak-Schutz und dem automatischen Kill-Switch wird Dein tatsächlicher Standort auch garantiert zu keinem Zeitpunkt für andere sichtbar. Bei meinen Tests habe ich keinerlei Lecks feststellen können.

Es gibt auch viele österreichische Server, sodass du deine Banking-Apps von jedem Land aus ohne lästige Geoblocking-Sperren nutzen kannst. Außerdem verfügt PIA über ein großes Netzwerk von Servern in 91 Ländern, sodass es unwahrscheinlich ist, dass du jemals auf einen überfüllten Server stoßen wirst.

Die hohen Verbindungsgeschwindigkeiten ermöglichten es mir, Online-Spiele ohne Verzögerungen zu spielen. Obwohl es nicht so schnell ist wie ExpressVPN, fielen meine durchschnittlichen Download-Geschwindigkeiten nie unter 33 Mbit/s. Zudem bietet auch PIA unbegrenzte Bandbreite, was es zu einer großartigen Option für Torrent-Filesharing macht.

Etwas besorgt war ich, als ich erfuhr, dass PIA seinen Sitz in den USA hat (diese sind Teil der „5 Eyes"-Allianz). Allerdings verpflichtet sich PIA zu einem konsequenten Protokollierungsverzicht, sodass auch auf Anfrage keinerlei identifizierbare Daten von Dir weitergegeben werden können. In der Wissensdatenbank auf der PIA-Website findest Du Antworten auf viele (auch datenschutzbezogene) Fragen.

Ich würde im Zweifel immer zu einem PIA-Abo mit langer Laufzeit greifen, die schon bei €1,85/Monat starten. Es werden auch 6-Monats- und 1-Monats-Abos mit denselben Funktionen angeboten, aber zu einem höheren Preis. Unabhängig vom gewählten Abo steht Dir rund um die Uhr Live-Chat-Support zur Verfügung.

Wenn Du nicht zu 100 Prozent mit dem Dienst zufrieden bist, kannst Du eine Rückerstattung beantragen, da PIA auf alle Abos eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt. Ich selbst auch eine Kündigung innerhalb dieses Zeitraums vorgenommen und eine Rückerstattung beantragt. Dafür nutzte ich das Kontaktformular auf der Website. Die Kosten für das Abo wurden mir in weniger als einer Woche auf mein PayPal-Konto erstattet.

März 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

4. IPVanish — Leistungsstarke Sicherheitstools, die Dich beim Surfen auf österreichischen Webseiten schützen

  • Servergeschwindigkeiten und -standorte: 2.200 schnelle Server in 75 Ländern (darunter 13 Server in Wien)
  • Sicherheit und Datenschutz: OpenVPN-Sicherheitsprotokoll und DNS/IP-Leak-Schutz
  • Gleichzeitig verbundene Geräte: Unbegrenzt
  • Funktioniert mit: ATV, ORF 1, ORF 2, Netflix (Österreich & US), Disney+ und andere Anbieter
  • Kompatibel zu: Windows, Android, iOS, Mac, Routern und weiteren Plattformen

IPVanish verbirgt Deine Identität und Deine Daten mithilfe einer AES 256-Bit-Verschlüsselung und mehreren Sicherheitsprotokollen. Zudem kannst Du eine sogenannte Scramble-Funktion aktivieren, um Deinen Datenverkehr zu verschleiern, wenn Du das OpenVPN-Protokoll verwendest. Dadurch wird für andere deutlich schwerer erkennbar, dass Du ein VPN verwendest, was Dich wiederum leichter Zensurbarrieren oder Inhaltssperren im Internet überwinden lässt. Der DNS/IP-Leak-Schutz schützt Dich verlässlich davor, dass Deine Daten für andere sichtbar werden — während meines Tests des österreichischen Servers von IPVanish habe ich keinerlei Lecks feststellen können.

Wie ExpressVPN und CyberGhost verfolgt auch IPVanish eine strikte „No Logs"-Politik, die Deine persönlichen Daten vor dem Behördenzugriff sowie Schnüfflern und Hackern schützt. Außerdem besitzt und betreibt das VPN alle seine Server selbst, sodass keine Drittanbieter Zugriff darauf haben. Dank dem automatischen Kill-Switch musst du Dir auch keine Sorgen darüber machen, dass Deine Daten oder Aktivitäten bei einem plötzlichen Abriss der VPN-Verbindung sichtbar werden könnten.

Während meines Aufenthalts in Wien verband ich mich mit einem österreichischen Server und konnte ATV - Die Reportage in HD und ohne Pufferung streamen. IPVanish funktioniert auch mit ORF 1, ORF 2, Netflix und Disney+. Es ist also eine großartige Option, um dich beim Streaming zu schützen und Drosselung durch den Internetanbieter zu vermeiden.

Auch bei aktiver VPN-Verbindung hatte ich immer stabile und schnelle Verbindungsgeschwindigkeiten, selbst als ich testete, ob IPVanish mich wirklich Unbegrenzt Geräte gleichzeitig verbinden lässt (kurzzeitig streamte ich auf 12 Geräten gleichzeitig). Außerdem bietet Dir das VPN unbegrenzte Bandbreite, was es zu einer guten Option für Torrent-Filesharing macht.

IPVanish lässt sich recht einfach installieren und bedienen. Auf der Website gibt es eine durchsuchbare Wissensdatenbank, in der auch die erweiterten Einstellungen erklärt werden. Außerdem steht der Kundensupport per E-Mail und den rund um die Uhr erreichbaren Live-Chat bereit, falls Du Hilfe brauchst.

Leider unterstützt IPVanish keine Zahlungen in Kryptowährungen. Zumindest kann man aber mit allen gängigen Kreditkarten und PayPal bezahlen. Ich empfehle das Abo mit der langen Laufzeit für $3,25/Monat. Das Monatsabo kostet im Vergleich deutlich mehr, ohne irgendwelche Vorteile zu bieten.

Es gibt auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass Du alle Funktionen von IPVanish kostenlos testen kannst. Ich habe meine Rückerstattung schnell und unkompliziert erhalten, nachdem ich über das Online-Dashboard (Tab "Abonnement") gekündigt hatte. Mein Geld wurde mir nach 5 Tagen erstattet.

5. PrivateVPN — Dank der intuitiven Apps kommst Du einfach an eine österreichische IP-Adresse

  • Servergeschwindigkeiten und -standorte: Ordentliche Geschwindigkeiten auf 200 Servern in 63 Ländern (auch in Österreich)
  • Sicherheit und Datenschutz: AES 256-Bit-Verschlüsselung und konsequenter Protokollierungsverzicht
  • Gleichzeitig verbundene Geräte: 10
  • Funktioniert mit: ATV, ORF 1, ORF 2, Netflix (Österreich & US), Amazon Prime Video, RTL+, Disney+, DAZN und weitere Anbieter
  • Kompatibel zu: Windows, Android, iOS, Mac, Routern und anderen Plattformen

Alle Apps von PrivateVPN bieten eine einfache Benutzeroberfläche, sodass auch Anfänger problemlos zurechtkommen sollten. Es wird für alle wichtigen Betriebssysteme eine deutschsprachige App angeboten. Ich habe von dem Angebot der kostenlosen Remote-Installation Gebrauch gemacht, bei der mir das VPN innerhalb weniger Minuten installiert wurde. Das Hauptfenster der App enthält eine nach Ländern sortierte Liste von Servern, dank der es einfach ist, einen Server in Österreich zu finden und eine österreichische IP zu erhalten.

Für erfahrene Nutzer gibt es einen erweiterten Modus, in dem Du die Verschlüsselungsstufe umschalten kannst (AES 256-bit oder 128-bit). Wie bei ExpressVPN bleiben Deine Online-Aktivitäten dank der „No Logs"-Politik des Anbieters garantiert vor neugierigen Augen verborgen. Außerdem schützen ein Kill-Switch und ein IP/DNS-Leak-Schutz Dich davor, dass Deine IP-Adresse versehentlich sichtbar wird.

PrivateVPN bietet sehr schnelle Verbindungen, die schnelles und unterbrechungsfreies Surfen gewährleisten. Während meiner Nutzung erzielte ich durchgehend Download-Geschwindigkeiten von mindestens 25 Mbit/s. Beim Streamen von Der Bergdoktor über mein österreichisches Disney+ Konto gab es keinerlei Verzögerungen oder Datenobergrenzen.

Ein Nachteil ist, dass das Netzwerk des VPNs mit nur 200 Servern relativ klein ist. Überfüllte Server gab es bei meinen Tests aber trotzdem nicht.

Wenn Dir der Preis bei der Auswahl eines VPNs besonders wichtig ist, dann kannst Du mit dem PrivateVPN-Abo mit langer Laufzeit für nur $2/Monat nichts falsch machen. Es bietet die gleichen Funktionen wie das Monats- und Halbjahresabo zu einem Teil der Kosten.

Der Anbieter gewährt auch eine verlässliche 30-tägige Geld-zurück-Garantie, mit der Du das VPN risikofrei ausprobieren kannst. Die Rückerstattungsabwicklung ist denkbar unkompliziert. Ich musste nur ein Online-Formular auf der Seite von PrivateVPN ausfüllen und meinen Kündigungsgrund angegeben. Das Geld wurde mir innerhalb von nur 7 Tagen auf mein PayPal-Konto erstattet.

So wählst Du das beste VPN für eine österreichische IP-Adresse

Jedes VPN auf meiner Liste verhilft Dir zu einer österreichischen IP-Adresse und bietet Dir eine sichere und schnelle Verbindung. Wenn Du jedoch selbst ein paar Tests durchführen möchtest, solltest du die folgenden Kriterien berücksichtigen, die alle VPNs auf dieser Liste erfüllen:

  • Zuverlässige österreichische Server — Lokale Server sind essentiell, um eine österreichische IP-Adresse zu erhalten und vom Ausland aus auf lokale Seiten (wie Bankkonten und E-Commerce-Plattformen) zuzugreifen.
  • Hohe Geschwindigkeiten — Wähle ein VPN, das Deine Verbindung nicht wesentlich verlangsamt und über mehrere Server in Österreich verfügt, um überlastete Server zu vermeiden.
  • Starke Sicherheitsfunktionen — Suche nach einem VPN mit AES 256-Bit-Verschlüsselung, Kill-Switch und striktem Protokollierungsverzicht, um Deine Online-Daten zu schützen, während Du mit einer österreichischen IP vom Ausland aus auf österreichische Inhalte zugreifst.
  • Bedienerfreundlich — Ein VPN sollte eine einfache Oberfläche haben, damit Du schnell und unkompliziert an eine österreichische IP gelangst. Außerdem wäre es von Vorteil, wenn die App auf Deutsch verfügbar ist.
  • Vertrauenswürdige Geld-zurück-Garantie — Vergewissere Dich, dass es eine verlässliche Geld-zurück-Garantie gibt, falls Du mit dem von Dir auserwählten Dienst nicht zufrieden sein solltest.

FAQs zum Thema österreichische IP mit einem VPN

Kann ich mit einem kostenlosen VPN an eine österreichische IP gelangen?

Es ist unwahrscheinlich, dass ein kostenloses VPN österreichische Server bereitstellt. Kostenlose VPNs neigen dazu, die Geschwindigkeit zu begrenzen, sodass deine Verbindung nicht schnell genug für verzögerungsfreies Surfen sein wird. Wähle stattdessen ein Premium-VPN, das eine Geld-zurück-Garantie bietet und dedizierte Server in Österreich bereitstellt.

Kostenlose VPNs bieten auch nicht die erforderlichen Sicherheitsfunktionen (wie Verschlüsselung auf Militärniveau und sichere Protokolle), sodass Deine Daten gefährdet sein könnten. Einige VPNs verkaufen Deine persönlichen Daten sogar gewinnbringend an Dritte (z.B. an Werbetreibende).

Ist es legal, ein VPN zu nutzen, um an eine österreichische IP zu gelangen?

Ja, die Nutzung eines VPN ist in den meisten Teilen der Welt legal, auch in Österreich. Du musst nur ein VPN herunterladen und Dich zu einem österreichischem Server verbinden. Schon kannst Du von jedem Ort der Welt aus auf regionale österreichische Webinhalte zugreifen.

Einige Länder wie China und Russland verbieten oder beschränken die Nutzung von VPNs allerdings. Du solltest Dich also darüber informieren, was an Deinem aktuellen Aufenthaltsort für Regeln bezüglich des Umgangs mit VPNs gelten, damit Du nicht versehentlich gegen Gesetze verstößt.

Wie kann ich sonst noch an eine österreichische IP gelangen (außer mit einem VPN)?

Über einen Proxy-Server oder den Tor-Browser kannst Du ebenfalls an eine österreichische IP-Adresse gelangen, aber diese Optionen sind nicht zu empfehlen. Ein VPN mit Servern in Österreich ist die bessere Wahl. Es gibt auch die Möglichkeit, einen „Smart DNS"-Dienst zu nutzen, um österreichische Inhalte freizugeben, aber dieser ändert weder Deine IP noch schützt er Deine Daten.

Ein Proxy-Server kann Deine Daten sogar gefährden, da er keine ausreichende Verschlüsselung bietet. Die Verwendung des Tor-Browsers führt zu erheblichen Geschwindigkeitseinbußen und könnte bei Deinem Internetanbieter Verdacht erregen.

Wie kann ich überprüfen, ob ich eine IP in Österreich habe?

Du kannst ein Online-Tool zur IP-Nachverfolgung verwenden. Nachdem Du Dein VPN installiert hast, musst Du Dich zu einem österreichischem Server verbinden. Anschließend kannst Du mit einem Tool wie dem vpnMentor’s IP-Checker herausfinden, ob Dein aktueller Standort mit Österreich angegeben wird. Wenn dem so ist, hast Du eine österreichische IP-Adresse.

Hole Dir jetzt eine österreichische IP-Adresse

Der einfachste Weg, eine österreichische IP-Adresse zu erhalten, ist der Download eines VPNs mit Servern in Österreich. So genießt du auch vom Ausland aus Zugang zu österreichischen Bank- und Shoppingseiten, und deine Daten bleiben vor Hackern und Schnüfflern geschützt.

ExpressVPN ist unsere Top-Empfehlung für den Zugriff auf österreichische Inhalte. Dank seiner ausgezeichneten Geschwindigkeiten wirst du ohne spürbare Verzögerungen surfen können und während deiner Online-Aktivitäten von Premium-Sicherheitsfunktionen geschützt sein. Du kannst ExpressVPN risikofrei ausprobieren, da es durch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie abgesichert ist.

Nochmal zusammengefasst: Die besten VPNs, um an eine österreichische IP-Adresse zu gelangen, sind…

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.8 /10
9.8 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.8 /10
9.8 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.6 /10
9.6 Unsere Bewertung
Spare 82%!
4
9.2 /10
9.2 Unsere Bewertung
Spare 77%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Andjela ist Technologie- und Cybersicherheitsautorin für vpnMentor und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lesern*Leserinnen dabei zu helfen, ihre Privatsphäre im Internet zu schützen, durch ausführliche VPN-Tests, inklusive aller Features und Fakten.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.