Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

• Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

• Affiliate-Provisionen

Obwohl vpnMentor möglicherweise Provisionen erhält, wenn ein Kauf über unsere Links getätigt wird, hat dies keinen Einfluss auf den Inhalt der Tests oder auf die überprüften Produkte / Dienstleistungen. Wir bieten direkte Links zum Kauf von Produkten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

• Richtlinien für die Reviews

Die auf der vpnMentor veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Surfshark vs Private Internet Access 2022

Nach dem Vergleich dieser VPNs haben wir einen Gewinner!

Welches VPN ist besser?

Author Image Markus Huber
Markus Huber

Technik-Enthusiast

Surfshark ist vielleicht noch nicht so populär wie Private Internet Access (PIA), aber sie sind auf jeden Fall auf Augenhöhe, wenn man sich Funktionen und Preise genauer ansieht. Kann das auf den britischen Jungferninseln ansässige VPN einen etablierten Anbieter schlagen? Sieht man sich die Zahlen an, dann scheint PIA der Favorit zu sein. Mit mehr als 3.800 Servern und mehr Auswahl bei den Protokollen (inklusive L2TP / IPSec) ist es das VPN mit mehr Vielfalt. Auf der anderen Seite bietet auch Surfshark Vorteile. Zum Beispiel verteilt sich das kleinere Netzwerk mit nur etwas über 500 Servern auf 50 Länder. Verglichen dazu ist PIA in 33 Ländern tätig. Als neuer Service ist Surfshark noch nicht so auf dem Radar – das gilt sowohl für VPN-Anwender*innen als auch für Anti-VPN-Websites und Behörden. Deswegen kann man damit Streaming-Anbieter mit geografischen Sperren wie zum Beispiel Netflix USA entsperren oder auch die große Firewall Chinas gut umgehen. PIA hat an dieser Stelle schon länger Probleme. Als einer der populärsten Anbieter auf dem Markt ist es natürlich ein beliebtes Ziel für Regierungen und auch Streaming-Services. Beim Datenschutz kann man anmerken, dass beide VPNs strikte Keine-Logs-Richtlinien und tolle Sicherheitsfunktionen bieten, um Datenlecks zu verhindern und Malware zu blockieren. Du solltest auf jeden Fall wissen, dass PIA in den USA ansässig ist. Das ist nicht ideal, wenn Du ein VPN brauchst, das weit von Vorratsdatenspeicherung und dergleichen entfernt ist. Die guten Nachrichten an dieser Stelle sind, dass die Behörden in den USA schon Daten von PIA angefordert haben. Der Anbieter hat aber ganz cool reagiert, dass es „nichts zu sehen gibt“. Somit kann man davon ausgehen, dass die Keine-Logs-Behauptung auch korrekt ist. Es gibt nur eine Möglichkeit, das bessere VPN in diesem engen Rennen zu finden. Lies weiter und finde heraus, aiw sich Surfshark gegen PIA in diesem detaillierten Test geschlagen hat.

Rating

Merkmale 9.6/10
Preis 9.4/10
Benutzerfreundlich 10/10
Zuverlässigkeit & Support 9.8/10
Merkmale 9.3/10
Preis 8.0/10
Benutzerfreundlich 9.6/10
Zuverlässigkeit & Support 9.8/10

Bewertungen

Test
Author Image Christoph Horst
Christoph Horst

Leitender Redakteur

9.6/10

Bei VPNs bekommst Du normalerweise, wofür Du bezahlst. Als ich die sehr niedrigen Preise von Surfshark gesehen hatte, (Du kannst es für nur $3.98/month), stand ich den positiven Bewertungen zunächst skeptisch gegenüber. Um herauszufinden, ob es seine Versprechen halten kann, habe ich jeden einzelnen Aspekt von Surfshark getestet – inklusive Geschwindigkeiten, Sicherheitsfunktionen, E...

Alles lesen
Neueste positive Benutzerbewertung
S
Stefan
10.0/10
Preisgestaltung Super.

Einziges manko sind die wenigen Server. Seid ein paar Tagen fehlen jetzt leider auch noch 3-4 Deutsche...  Server Frankfurt 1# 2# 3# ! Ansonsten bin ich mit SurfShark sehr zufrieden! Auch für VPN Anfänger gut geeignet!Mehr Informationen

Neueste negative Benutzerbewertung
M
Michael Windmeier
2.0/10
Katastrophe ist noch gelobt.

Es ist mir ein Rätsel, wie der Autor dieses Artikels auf dieses Ergebnis kommt. Ich kann das nicht bes... tätigen. Selbst in Verbindung mit einem deutschen Server in Frankfurt wird die Bandbreite auf ein Drittel runtergebremst. Verbindet man sich mit einem Server in London, bricht das Netzwerk komplett zusammen. Auch die Verbindung mit einem Server nimmt mindestens 5 Minuten in Anspruch. Das ist einfach indiskutabel! So jedenfalls kann ich diesen Service nicht vernünftig nutzen. Und was mir ebenfalls negativ aufgefallen ist und mich verärgert, ist die Tatsache, daß die angezeigten Preise auf der Surfshark Website Nettopreise sind und der Kunde wird nicht darauf hingewiesen. Ich konnte jedenfalls nichts entdecken. Der Bezahlvorgang ist ebenfalls eine einzige Katastrophe. Ich habe per Paypal bezahlt. Auf der Website wurde mir nach Starten des Kaufvorganges der Bruttopreis in Euro angezeigt. Bei Paypal wurde mir dann der Bruttopreis in Dollar angezeigt und dann zum aktuellen Dollar/Euro Kurs umgerechnet, sodaß ich letztendlich wiederum ca. 3,00 Euro mehr zahlte als noch auf der Website bestätigt wurde. So kostete mich der Service nicht 1,85 € / Monat laut Surfshark Website sondern ca. 2,40 € / Monat. Sicherlich immer noch günstiger als andere Anbieter jedoch komplett intransparent und unseriös. Aus oben genannten Gründen werde ich den Service wieder kündigen und aus unten genannten Gründen habe ich berechtigte Befürchtungen, daß das klappt. Desweiteren, denke ich, falls es klappt, werde ich wohl weniger zurückbekommen als ich bezahlt habe. Denn es wird ja zum aktuellen Wechselkurs zurückgezahlt. Auf jeden Fall rechne ich mit Problemen.Mehr Informationen

Test
Author Image Matthew Amos
Matthew Amos

Redakteur

9.7/10

Private Internet Access bietet eines der günstigsten VPN-Abonnements auf dem Markt - Du kannst Dich für nur €1.99/month anmelden. Bei einem so niedrigen Preis habe ich mich gefragt, ob sich PIA wirklich von seinen hochpreisigen Konkurrenten abheben kann. PIA gibt es seit mehr als 10 Jahren, es könnte also eines der günstigsten VPNs auf dem Markt sein. Ich habe ausführliche Tests zur En...

Alles lesen
Neueste positive Benutzerbewertung
G
GmKirchBibEla22
10.0/10
Einfach einzurichten/Stabil

Bin seit 2 Jahren sehr zufrieden mit PIA. Ist noch nie abgebrochen und der Geschwindigkeitsverlust ist...  minimal. Läuft bei mir auf 5 Geräten tadellos (Linux). Für den Preis von 3,33 Dollar/mtl. ist das ein "Sehr gut" wert.Mehr Informationen

Neueste negative Benutzerbewertung
Y
Yannic
6.0/10
Verwirrende Einrichtung

Die Installation und Einrichtung dieses Dienstes ist sehr schwierig und verwirrend. Es dauert eine Wei... le, bis Sie herausfinden, was Sie tun müssen. Nach diesen ersten Hürden, macht der Dienst allerdings einen guten Job und läuft er ohne größere Probleme.Mehr Informationen

Preis

Startpreis $3.98/Monat
Geld-Zurück-Garantie (Tage) 30 Tage
Anzahl an Geräten pro Lizenz Unbegrenzt geräte
Startpreis €1.99/Monat
Geld-Zurück-Garantie (Tage) 30 Tage
Anzahl an Geräten pro Lizenz 10 geräte

Besten VPNs nach Kategorie

Surfshark bietet ein tolles Paket für Sicherheit und Streaming. Es kann sich mit den großen Namen der VPN-Branche messen, obwohl es ein relativ neuer Service ist. PIA ist auf der anderen Seite ein zuverlässiges und günstiges VPN, das einige sehr gute Funktionen bietet. Leider gibt es Probleme mit dem Umgehen von geografischen Sperren und einige Server haben schwankende Geschwindigkeiten.

PIA gehört weltweit zu den beliebtesten VPNs für P2P File Sharing. Das liegt an tollen Funktionen wie zum Beispiel Port-Weiterleitung und kostenlosen SOCKS5 Proxies. Surfshark ist an dieser Stelle, also bei den Torrent-Fähigkeiten, noch nicht auf dem gleichen Niveau. Der Service gestattet P2P-Datenverkehr, aber er wird über die Server in den Niederlanden umgeleitet. Diese Einschränkung könnte zu überlasteten Servern und langsameren Geschwindigkeiten führen.

Beide VPNs haben einen minimalistischen Ansatz, wenn es um den Windows-Client geht. Man konzentriert sich hier auf Benutzerfreundlichkeit und spezielle Funktionen wie Schnellverbindung und Anti-Leck-Einstellungen. Brauchst Du ein solides VPN für Streaming, dann ist Surfshark möglicherweise die bessere Wahl. PIA ist in Sachen Datenschutz allerdings sehr gut. Das liegt an der Verschlüsselung mit 256-Bit und native Unterstützung für OpenVPN.

Möchtest Du bei Deiner Android-App einen Notausschalter haben, dann merke Dir, dass PIA einen anbietet. Hinzu kommt noch ein sehr großes Server-Netzwerk und Schutz mit nur einer Berührung. Surfshark für Android hat ebenfalls seine Vorteile. Es gibt Split-Tunneling und eine Kein-Wissen-DNS-Einstellung. Im Gegensatz zu PIA bietet es aber keine integrierte Unterstützung für OpenVPN.

Siehst Du Dir die Surfshark-Clients für Mac und Windows an, wirst Du nicht viele Unterschiede feststellen. Beim Mac benutzt es allerdings das Protokoll IKEv2 anstelle von OpenVPN. Du bekommst herausragende Geschwindigkeiten und kannst viele Services entsperren. Das sind tolle Nachrichten. Genau wie Surfshark schützt auch PIA Deine Daten und hält Dich anonym. Allerdings hat das VPN Probleme mit diversen geografischen Sperren.

Mit einem stabilen und benutzerfreundlichen Client für iOS zeichnet sich Surfshark in dieser Kategorie aus. Hinzu kommt noch, dass Du mit nur einem Abonnement so viele Geräte wie gewünscht verbinden kannst. Das ist perfekt, wenn Du Deinen gesamten Haushalt mit einem VPN schützen möchtest. PIA hat in dieser Kategorie ebenfalls sehr viel zu bieten. Es gibt eine zuverlässige iOS-App und Du kannst fünf Verbindungen gleichzeitig etablieren.

Mit mehr als 1.400 Servern in den USA zeigt PIA hier sehr viel Präsenz. Es ist schließlich auch das Heimatland. Leider sind die meisten dieser Server auf Sperrlisten der größten amerikanischen Streaming-Services. Surfshark ist moderat, aber durchaus fähig. Es gibt an neun Standorten in den USA Server und Du bekommst zuverlässigen Zugriff auf Netflix USA, Hulu und viele andere Streaming-Anbieter, die nur in den USA zugänglich sind.

Fazit

Author Image Markus Huber
Markus Huber

Technik-Enthusiast

Surfshark und PIA haben viel gemeinsam. Das gilt in den Bereichen hohe Sicherheit, wasserdichte Datenschutzrichtlinien und einen Blick dafür, was Anwender*innen brauchen. Es gibt einen Gewinner in jeder Kategorie, allerdings sind die Ergebnisse so eng, dass man einen genaueren Blick auf die Sache werfen muss. Wie unsere Tests zeigen, hat jeder Anbieter eine eigene Mission. Bei Surfshark will man auf jeden Fall beweisen, dass der neue Service in den Reigen der Premium-VPNs aufgenommen werden kann. Bisher ist man hier auf dem richtigen Weg. Die Leistung ist hervorragend und es gibt einige nette Funktionen, die Du bei den meisten anderen VPNs nicht findest. Das hauptsächliche Ziel von PIA ist es, einen zuverlässigen Service zur Verfügung zu stellen, der Dich online schützt. Andere Aspekte wie zum Beispiel Streaming scheinen bei diesem VPN eine untergeordnete Rolle zu spielen. Beide Services bieten sehr viel Mehrwert für die Preise. Für welches solltest Du Dich nun entscheiden? Zusammengefasst lässt sich sagen: Brauchst Du ein flexibles VPN für Streamen via neuer, beeindruckender Server, die hohe Geschwindigkeit liefern, dann nimm Surfshark. Torrent-Fans und Android-Anwender*innen, die eine App mit vielen Funktionen zu schätzen wissen, sind wohl bei PIA besser aufgehoben.

Zeit zu entscheiden, welches am besten für Dich ist

FAQ

Ist Surfshark besser als Private Internet Access?

Ja, Surfshark ist unterm Strich besser als Private Internet Access. Es bietet 3200 Server in 60 Ländern, hohe Geschwindigkeiten und beeindruckende Sicherheitsfunktionen.

Am besten ist, dass Du einen hohen Rabatt nutzen kannst und den Service für nur $3.98 pro Monat bekommst.

Was sollte ich beachten, wenn ich zwischen Surfshark und Private Internet Access wählen?

Wählst Du ein VPN, willst Du die Anzahl der Server, die allgemeine Geschwindigkeit, Preis und die Anzahl der simultanen Verbindungen beachten. Einige VPNs bieten ein reibungsloses Online-Erlebnis und andere verlangsamen Dich.

Willst Du eine Entscheidung treffen, dann ist Surfshark möglicherweise perfekt für Dich, weil es während der Tests leistungsstark war.

Ist Surfshark schneller als Private Internet Access?

Ja, Surfshark ist schneller als Private Internet Access. Weil Dein VPN die Hauptverbindung Deines Computers mit dem Internet ist, brauchst Du einen Service, der Dich nicht mehr als 20 % verlgansamt.

Sind Dir Geschwindigkeiten wichtig, dann empfehle ich einen Blick auf ExpressVPN. Es ist der schnellste Service auf dem Markt und es gibt unbegrenzt viel Bandbreite. Verlangsamungen gibt es keine, wenn Du Dich mit der anderen Seite des Planeten verbindest. Du kannst es risikofrei ausprobieren. Es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du eine komplette Rückerstattung bekommst, wenn es Dir nicht gefällt.

Haben Surfshark oder Private Internet Access irgendwelche Angebote?

Sowohl Surfshark als auch Private Internet Access haben hin und wieder Sonderangebote. Du kannst hier die aktuellen Gutscheine und Rabatte prüfen. Allerdings hat ExpressVPN die besten Angebote. Derzeit bekommst Du bei einem neuen Abonnement 49% Rabatt und bis zu 3 Monate kostenlose.