Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

Die 4 Besten VPNs für Russland, die in 2024 funktionieren

Husain Parvez Aktualisiert am 11.04.2024 Geprüft von Ryan Jones Cybersecurity-Experte

2024 Update: Russland blockiert aktiv VPN-Dienste, aber die unten aufgeführten VPNs sind laut unseren Tests die zuverlässigsten. ExpressVPN bleibt unsere Top-Empfehlung  , da es zum Zeitpunkt der Artikel-Erstellung am verlässlichsten funktionierte.

Seit dem Konflikt in der Ukraine hat Russland die Einschränkungen der Internetfreiheit deutlich verschärft. Seither funktionieren viele VPNs nicht mehr in dem Land und viele Anbieter hosten keine Server mehr innerhalb Russlands.

Einige VPNs arbeiten jedoch hart daran, die digitale Freiheit ihrer Nutzer in Russland zu schützen. Deshalb haben wir eine Liste von VPNs zusammengestellt, die in Russland noch funktionieren und mit denen du das Internet sicher nutzen kannst.

Das beste VPN für Russland ist ExpressVPN. Es bietet automatische Verschleierung auf jedem Server, die auch gegen die zur Erkennung der VPN-Nutzung eingesetzte Deep Packet Inspection (DPI) hilft. Außerdem ist es schnell genug, damit du ohne Verzögerung oder Pufferung streamen, Torrents herunterladen und spielen kannst. Du kannst das VPN sogar kostenlos testen, da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt.

Jetzt ExpressVPN nutzen >>

Hinweis! Die Nutzung eines VPNs in Russland ist zwar legal, der Zugriff auf verbotene Webseiten mit einem VPN ist es jedoch nicht. Wir von vpnMentor empfehlen dir, dich über die neuesten Gesetze zur VPN-Nutzung in Russland auf dem Laufenden zu halten, um die Einhaltung der Gesetzt zu gewährleisten und mögliche rechtliche Probleme zu vermeiden.

Nur wenig Zeit? Dies sind die besten VPNs für Russland in 2024

  1. Empfehlung der Redaktion
    ExpressVPN
    ExpressVPN
    Zuverlässiges VPN mit robusten Sicherheitsfunktionen. Es akzeptiert auch russische Zahlungsmethoden.
    70% unserer Leser nehmen ExpressVPN
  2. Astrill VPN
    Astrill
    Sicheres VPN ohne Protokollierung und mit Serververschleierung. Bietet 300 Server in Russland.
  3. Proton VPN
    Proton
    „Secure Core“-Server bieten doppelte Verschlüsselung; aber nur kleines Servernetzwerk.
  4. PrivateVPN
    PrivateVPN
    Intuitives VPN, das für Anfänger geeignet aber in einem Land der „5 Eyes“-Allianz beheimatet ist.
Wichtig. VPN-Dienste akzeptieren keine Zahlungen mehr, die über QIWI getätigt werden. Ich empfehle, stattdessen Kryptowährungen zu verwenden, da sie Vorteile für die Privatsphäre bieten. Alle aufgelisteten VPNs akzeptieren Kryptowährungen.

Die besten VPNs für Russland: Vollständige Analyse (aktualisiert in 2024)

1. ExpressVPN: Automatische Verschleierung auf jedem Server zur Tarnung der VPN-Nutzung in Russland

Beste Sicherheitsfunktion Jeder Server verschleiert automatisch deine Verbindung (sobald DPI erkannt wird)
Nahegelegene Server Ukraine, Rumänien, Finnland, Weißrussland, Japan, Südkorea, Kasachstan, Mongolei
Gleichzeitig verbundene Geräte 8, gestatten dir den Schutz deiner Hauptgeräte
Funktioniert mit Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, Hulu, BBC iPlayer, Sky TV, Max (bisher HBO Max), DAZN, ESPN, Zattoo DE, RTL+, SAT.1, ARD, ProSieben, ZDF, Sport1, Servus TV, ORF, Swisscom TV und weiteren Anbietern
Deutschsprachige Apps Ja
Deutschsprachiger Support Live Chat

Jeder der 3.000 Server von ExpressVPN nutzt Verschleierungstechnologien, um deine VPN-Nutzung zu tarnen und es wie normalen Internet-Traffic aussehen zu lassen. Obwohl VPNs in Russland nicht illegal sind, kann ihre Nutzung von Internetanbietern und anderen Netzwerkbetreibern mit Misstrauen betrachtet werden. Die Verschleierung hilft dir, deine Aktivitäten privat zu halten, ohne Aufmerksamkeit zu erregen.

Der dedizierte Kill-Switch trennt auch automatisch deine Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung ausfällt, und stellt so sicher, dass du in Russland niemals ohne Schutz im Internet unterwegs bist. Während meiner Tests habe ich zudem keinerlei IP- oder DNS-Leaks festgestellt. Darüber hinaus nutzt die Verschlüsselung auf Militärniveau von ExpressVPN Perfect Forward Secrecy, damit dein Schlüssel regelmäßig geändert wird. Selbst wenn dein aktueller Schlüssel kompromittiert werden sollte, hat das keinen Einfluss auf die Sicherheit vergangener oder zukünftiger VPN-Sitzungen.

ExpressVPN's advanced protection settings windowDu kannst auch das VPN-Protokoll ändern und neue Verknüpfungen im Einstellungsfenster hinzufügen

Die Vielseitigkeit der Server geht sogar noch weiter, da jeder Server Streaming, Torrent-Filesharing und Gaming unterstützt. Ich konnte auf demselben Server in der Ukraine YouTube streamen, Among Us spielen und eine 3 GB große Torrent-Datei herunterladen.

Wie viele andere VPNs hat auch ExpressVPN keine Server in Russland. Grund dafür sind die Jarowaja-Gesetze, die sie verpflichten würden, Nutzerdaten aufzuzeichnen und zu speichern. Es gibt jedoch zahlreiche Server in den Nachbarländern. Diese kannst du auch risikofrei ausprobieren, indem du von der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie Gebrauch machst. Wenn die Server nicht wie gewünscht funktionieren, kannst du eine komplette Rückerstattung anfordern.

Wichtig zu wissen: Du benötigst ein von Russland toleriertes VPN, um ExpressVPN zu installieren und zu nutzen (zumindest wenn du es zum ersten Mal verwendest). Ich empfehle dir, die kostenlose Version von Kaspersky VPN zu verwenden. Kaspersky VPN wird von Russland toleriert, weil es die russischen Gesetze und Datenanforderungen einhält.

Nützliche Funktionen

  • Selbstentwickeltes Lightway-Protokoll. Die meisten VPNs nutzen Standard-Open-Source-Protokolle wie OpenVPN. ExpressVPN bietet aber auch sein eigenes Lightway-Protokoll an. Dieses wurde für schnelle und hochsichere Verbindungen entwickelt und ist daher eine gute Wahl, um deine Privatsphäre in Russland zu schützen.
  • TrustedServer-Technologie. Die rein RAM-basierten Server von ExpressVPN löschen automatisch alle Daten beim Neustart. Außerdem wurde die "No-Logs"-Richtlinie des Anbieters mehrfach vor Gericht bestätigt, sodass du sicher sein kannst, dass deine Internetaktivitäten in Russland vor neugierigen Blicken geschützt sind.
  • Threat Manager. ExpressVPN pflegt und aktualisiert ständig eine Liste von Domainnamen, die durch Viren und Malware auffällig geworden sind. Sobald du den Threat Manager aktivierst, verhindert dieser, dass du auf bösartige Webseiten in Russland zugreifst.
  • Shortcuts. Mit dieser praktischen Funktion kannst du Verknüpfungen zu deinen Lieblingsseiten und -anwendungen einrichten. Wenn du also sensible Daten an Dienste wie Online-Banking übermitteln musst, kannst du mit einem einzigen Klick eine sichere Verbindung zu dieser Website herstellen.
ExpressVPN-Angebot Juli 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. Astrill VPN: Mehrere russische Server zur sicheren Nutzung lokaler Webseiten

Beste Sicherheitsfunktion Russische Server liefern lokale IP-Adressen
Nahegelegene Server Russland, Ukraine, Finnland, Rumänien, Japan, Litauen
Gleichzeitig verbundene Geräte 5 Verbindungen gestatten dir den Schutz deiner Hauptgeräte
Funktioniert mit Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, Hulu, BBC iPlayer, Sky TV, Max (bisher HBO Max), DAZN, ESPN und anderen Anbietern

Astrill ist eines der wenigen VPNs, die noch russische IP-Adressen anbieten. Gegen eine zusätzliche Gebühr kannst du sogar dedizierte IP-Adressen in Moskau und St. Petersburg erhalten. Das bedeutet, dass du die einzige Person bist, die diese IP-Adresse nutzt, was zu einer stabilen Verbindung beiträgt und dein Risiko, blockiert zu werden, verringert. So kannst du sicher auf lokale russische Webseiten zugreifen, ohne deine Privatsphäre zu gefährden. Während des Tests hatte ich durchweg zuverlässige Verbindungen zu den Servern von Astrill VPN.

Screenshot of Astrill VPN's Russian serversDu kannst dich einfach mit einem empfohlenen Server verbinden und deine Lieblingsstandort anpinnen

Für zusätzlichen Datenschutz kannst du das StealthVPN-Protokoll nutzen. Das bedeutet, dass deine Online-Aktivitäten und die Tatsache, dass du ein VPN nutzt, vor den russischen Behörden verborgen bleiben. Außerdem bietet das VPN einen automatischen Kill-Switch, der dein Internet trennt, wenn die VPN-Verbindung abreißt (um zu verhindern, dass deine Daten oder deine Identität preisgegeben werden).

Astrill VPN verfügt außerdem über einen Seiten-Filter, mit dem du auswählen kannst, welche Webseiten über den verschlüsselten Tunnel geöffnet werden und welche über die normale IP-Adresse laufen. App Guard ist eine ähnliche Funktion, mit der du verhindern kannst, dass bestimmte Apps ausgeführt werden, wenn das VPN nicht aktiv ist. Mit diesen Funktionen hast du ein hohes Maß an Kontrolle darüber, welche Aspekte deiner Online-Aktivitäten in Russland geschützt sind.

Wenn du ein Technikfreak bist wie ich, findest du die App vielleicht ein bisschen zu einfach gehalten. Aber dadurch ist sie sehr bedienerfreundlich und alles funktioniert wie versprochen. Sie ist also auch eine gute Wahl für VPN-Neulinge. Es gibt auch eine kostenlose 7-tägige Testversion für Astrill. Allerdings bekommst du keine Geld-zurück-Garantie.

Nützliche Funktionen

  • Werbeblocker. Dadurch wird sichergestellt, dass dein Surferlebnis in Russland frei von aufdringlicher Werbung und Trackern ist, was sowohl den Datenschutz als auch die Ladezeiten von Webseiten verbessert.
  • P2P-optimierte Server. Mit Astrill VPN kannst du auch in Russland ohne Einschränkungen Torrent-Filesharing betreiben. Es ist auch zu vielen populären Torrent-Clients kompatibel, wie BitTorrent, LimeWire und uTorrent.
  • Multi-Hop-VPN. Multi-Hop leitet deinen Datenverkehr über mehrere Server, um die Sicherheit und den Datenschutz in Russland zu verbessern, wird aber nur gegen eine zusätzliche Gebühr angeboten.

3. Proton VPN: Erhöhe deinen Schutz in Russland mit der “Secure Core”-Doppelverschlüsselung

Beste Sicherheitsfunktion Secure Core leitet deine Daten über 2 separate Server, was eine doppelte Verschlüsselung ermöglicht
Nahegelegene Server Russland, Ukraine, Finnland, Rumänien, Japan, Litauen, Südkorea
Gleichzeitig verbundene Geräte 10 Verbindungen gestatten dir den Schutz deiner Hauptgeräte
Funktioniert mit Netflix, Disney+, Amazon Prime Video, Hulu, BBC iPlayer, Sky TV, Max (bisher HBO Max), DAZN, ESPN, ZDF, RTL+, Blick TV, ORF, Servus TV, SRF und anderen Anbietern
Deutschsprachige Apps Ja

Die Secure-Core-Verbindungen von Proton VPN leiten deine Daten über 2 separate Server und verdoppeln so deine Online-Sicherheit in Russland. Diese Server verlangsamten aber natürlich auch meine Grundgeschwindigkeit um etwa 20% und ich musste meist über eine Minute warten, um eine Verbindung herzustellen. Aber das Warten lohnt sich durchaus, weil du deine sensiblen Daten so mit einer zusätzlichen Verschlüsselungsebene schützen kannst.

Außerdem verfügt es über eine sogenannte NetShield-Funktion, die dich vor Pop-up-Werbung und gefährlichen Links schützt. Das ist ein großartiges Sicherheitsnetz, vor allem, wenn du nicht fließend Russisch sprichst und dir nicht sicher bist, ob eine Website bösartig ist oder nicht. Unsere Tests haben bestätigt, dass NetShield von Proton VPN bösartige Websites und Pop-up-Werbung effektiv unterdrückt und auch Tracker blockiert.

Screenshot of Proton VPN's security settingsMit der Split-Tunneling-Funktion von Proton VPN kannst du festlegen, dass nur bestimmte Apps den VPN-Tunnel nutzen

Proton VPN bietet dir außerdem auch noch weitere robuste Sicherheitsfunktionen, um deinen digitalen Fußabdruck in Russland zu schützen. Die AES 256-Bit-Verschlüsselung auf Militärniveau und der strikte Protokollierungsrichtlinie (mehrfach von unabhängigen Prüfern bestätigt) stellen sicher, dass niemand deine Surfaktivitäten nachverfolgen kann, nicht einmal das VPN selbst.

Das einzige Problem von Proton VPN ist, dass es im Vergleich zu den anderen Anbietern auf dieser Liste ein kleineres Servernetzwerk hat. Dafür stehen aber eine Menge optimierter Optionen zur Auswahl. Es gibt Server, die speziell für Torrent-Filesharing, Streaming und den Zugang zum Tor-Netzwerk konfiguriert wurden.

Proton VPN gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass du es kostenlos ausprobieren kannst. Wenn du nicht zufrieden bist, kannst du ganz einfach eine Rückerstattung beantragen.

Nützliche Funktionen

  • Tor over VPN. Server, die mit einem Zwiebel-Logo gekennzeichnet sind, ermöglichen dir mit einem normalen Browser (anstelle des Tor-Browsers) Zugang zum Darknet in Russland.
  • P2P-Server. Proton VPN bietet spezielle Server, über die du sicher und anonym Torrent-Dateien in Russland herunterladen kannst.
  • Perfect Forward Secrecy. Diese Funktion ändert kontinuierlich deine Verschlüsselungsschlüssel. Selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass ein Schlüssel kompromittiert wird, bleiben vergangene und zukünftige VPN-Sitzungen geschützt, da unterschiedliche Schlüssel verwendet wurden/werden.

4. PrivateVPN: Bedienerfreundliches VPN für Russland, ideal für VPN-Einsteiger

Beste Sicherheitsfunktion Intuitive Apps für alle Ansprüche
Nahegelegene Server Ukraine, Finnland, Rumänien, Südkorea, Japan
Gleichzeitig verbundene Geräte 10 Verbindungen ermöglichen dir den Schutz deiner Geräte und der Geräte deiner Mitbewohner
Funktioniert mit Netflix (US, UK, DE und weitere Bibliotheken), Disney+, Amazon Prime, Hulu, iPlayer, Sky TV, Max (bisher HBO Max), DAZN, ESPN und andere Anbieter
Deutschsprachige Apps Ja

PrivateVPN bietet sehr einfach zu bedienende Apps, die auch für VPN-Neulinge kein Problem darstellen. Du kannst die Server nach Entfernung sortieren und so ziemlich schnell einen Server mit niedrigem Ping für schnelles Online-Gaming finden. Du kannst Serverstandorte auch zu den Favoriten hinzufügen, damit du in Zukunft schneller eine Verbindung zu diesem Standort herstellen kannst. Wenn du ein erfahrener Nutzer bist, kannst du in die erweiterte Ansicht wechseln und deine Verbindung nach deinen Sicherheitsbedürfnissen anpassen.

Ich war jedoch etwas besorgt, dass PrivateVPN in Schweden ansässig ist, wo es eine Reihe von Gesetzen zur Vorratsdatenspeicherung und Überwachung gibt, die auch VPN-Anbieter betreffen. Das Unternehmen verpflichtet sich jedoch zu einer strikten „No Logs“-Politik, sodass deine Online-Aktivitäten garantiert anonym bleiben.

PrivateVPN ist relative erschwinglich und ein Abo gibt es schon ab $2/Monat. Auf jeden Kauf wird eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt, sodass du es kostenlos testen kannst.

Nützliche Funktionen

  • Stealth-Modus. Der Stealth-VPN-Modus von PrivateVPN verschlüsselt deine Metadaten, damit dein VPN-Datenverkehr wie normaler Internetverkehr aussieht. So kannst du das VPN auch in restriktiven Netzwerken nutzen und sicher Webseiten und Apps in Russland zu benutzen.
  • Remote-Support. Wenn du in der Welt der VPNs bist, kann das Support-Team von PrivateVPN bei Bedarf aus der Ferne die Kontrolle über deine Geräte übernehmen, um das VPN einzurichten oder alle technischen Probleme zu lösen, die du in Russland hast.
  • OpenVPN-Protokoll. PrivateVPN hat kein selbstentwickeltes Protokoll wie Lightway von ExpressVPN, bietet aber OpenVPN an, das eine der sichersten Optionen für Russland ist.

Schnellanleitung: So richtest du in 3 einfachen Schritten ein VPN für Russland ein

  1. Hole dir ein VPN. Wir empfehlen ExpressVPN, weil es automatische Verschleierung bietet und über Tausende von Servern auf der ganzen Welt verfügt. Außerdem akzeptiert es in Russland nutzbare Zahlungsmethoden, wie Qiwi und UnionPay.
  2. Verbinde dich zu einem Server. Wähle einen Server, der sich in der Nähe deines Standorts befindet, um schnellere Verbindungsgeschwindigkeiten zu erzielen.
  3. Surfe im Netz. Dein Netzwerk ist jetzt sicher, und du kannst mit dem Schutz des VPNs im Internet surfen.

Tipps zur Wahl des besten VPNs für Russland

Wir haben die folgenden Kriterien bewertet, um unsere Top-Empfehlungen zu ermitteln. Wenn du selbst nach einem geeigneten VPN für Russland suchen möchtest, solltest du auf die gleichen Kriterien achten.

  • Funktioniert in Russland. Viele VPNs haben ihren Betrieb in Russland eingestellt, entweder freiwillig oder aufgrund staatlicher Sanktionen. Alle VPNs auf dieser Liste wurden von unserem Team in Russland getestet und funktionierten zum Zeitpunkt der Artikelerstellung problemlos.
  • Virtuelle russische Server oder Server an nahegelegenen Orten. So erhältst du eine sichere Verbindung, um gut geschützt auf lokale russische Inhalte zugreifen zu können und dabei möglichst hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Wir haben darauf geachtet, dass auch mindestens ein VPN in die engere Auswahl kommt, das virtuelle russische Server hat. Außerdem bieten alle VPNs auf dieser Liste Server in nahegelegenen Regionen.
  • Funktioniert mit beliebten Webseiten. Wähle ein VPN, das dir zuverlässige und stabile Verbindungen zu beliebten russischen Seiten bietet. Wir haben darauf geachtet, dass die VPNs hohe Geschwindigkeiten er für HD-Streaming und reibungsloses Surfen zu wählen.
  • Starke Sicherheitsfunktionen. Das VPN sollte starke Sicherheitsfunktionen bieten, um deine Privatsphäre und deine digitale Freiheit in Russland sicherzustellen. Wir haben alle VPNs auf dieser Liste gründlich getestet, um sicherzustellen, dass sie über wichtige Funktionen wie einen automatischen Kill-Switch, Verschlüsselung auf Militärniveau und Schutz vor IP/DNS-Leaks verfügen. Einige nutzen zusätzlich auch Verschleierungstechnologien, um deine VPN-Nutzung in restriktiven Netzwerken zu tarnen.
  • Strikter Protokollierungsverzicht. Wähle ein VPN, der sich zu einer strikten “No Logs”-Politik verpflichtet, um deine Daten in Russland zu schützen. Kein VPN auf dieser Liste speichert identifizierbare Informationen wie den Surfverlauf. Sie können also auch keine Informationen an Unternehmen weitergeben, selbst wenn sie behördlich dazu aufgefordert werden.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Dein VPN sollte hohe Geschwindigkeiten auf allen Servern bieten. Der Geschwindigkeitsverlust sollte auf nahegelegenen Servern nicht mehr als 30% betragen. Wir haben deshalb nur VPNs in die engere Auswahl genommen, die sich auch für Aktivitäten mit hoher Bandbreitennutzung eignen (wie Streaming, Gaming und Torrent-Filesharing).
  • Zuverlässiger Support. Suche nach einem VPN, das zuverlässigen Support über 24/7-Live-Chat, E-Mail und Kontaktformular bietet. Wir haben in unsere Liste bevorzugt VPNs mit 24/7-Live-Chat aufgenommen, damit du bei Problemen mit dem VPN in Russland jederzeit Hilfe bekommen kannst.

Internetzensur in Russland

Die digitale Landschaft in Russland hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. In der Vergangenheit war das Internet in Russland ein relativ freier Raum, aber in den letzten Jahren gab es eine Verschiebung hin zu strengeren Vorschriften und Zensur. Dies ist auf eine Kombination aus politischen, sicherheitspolitischen und ideologischen Bedenken zurückzuführen.

Wichtige Gesetze und Maßnahmen

  • Yarovaya-Gesetz (2016). Eines der wichtigsten Gesetze, die die Internetfreiheit in Russland betreffen, ist das Jarowaja-Gesetz. Es wurde 2016 eingeführt und verpflichtet Telekommunikationsunternehmen und Internetdienstleister (ISPs) dazu, detaillierte Aufzeichnungen über die Kommunikation der Nutzerinnen und Nutzer sechs Monate lang und alle Verbindungsmetadaten drei Jahre lang zu speichern. Diese umfassende Vorratsdatenspeicherung ermöglicht der Regierung einen beispiellosen Zugriff auf die Online-Aktivitäten der Nutzer. Das Gesetz stellt auch bestimmte Online-Verhaltensweisen unter Strafe, z.B. das Posten von Dingen, die die "nationale Würde" verletzen.
  • Sperrung von Telegram (2018). Um gegen verschlüsselte Kommunikation vorzugehen, versuchten die russischen Behörden 2018, die Messaging-App Telegram zu blockieren. Dies führte zur unbeabsichtigten Abschaltung von über 4 Millionen IP-Adressen und betraf verschiedene, nicht miteinander verbundene Dienste, von MasterCard bis Twitch. Trotz der massiven Blockade blieb Telegram im Land aber zugänglich.
  • Gesetz über ein souveränes Internet (2019). Mit dem Ziel, eine größere Kontrolle über das heimische Internet zu erlangen, wurde 2019 das Gesetz über das souveräne Internet verabschiedet. Dieses Gesetz ermächtigt den russischen Staat, die Verbindung zum globalen Internet in "Notfällen" zu unterbrechen. Dies ist als Schritt zur Schaffung einer nationalen Alternative zum weltweiten Netz zu sehen.

Aktueller Stand und zukünftige Auswirkungen

Gegenwärtig werden regierungskritische Inhalte, insbesondere in Bezug auf das Vorgehen auf der Krim und den Ukraine-Konflikt, häufig gefiltert. Unabhängige Nachrichtensender stehen ebenfalls unter Druck, da viele von ihnen mit rechtlichen und finanziellen Problemen konfrontiert sind. Die Entwicklung deutet darauf hin, dass das russische Internet möglicherweise noch weiter von der Weltgemeinschaft isoliert wird, was Bedenken hinsichtlich des Zugangs zu unvoreingenommenen Informationen und der Meinungsfreiheit weckt.

FAQs zur Nutzung eines VPNs in Russland

Warum brauche ich ein VPN in Russland?

Nach den neuen Jarowaja-Gesetzen müssen russische Internetanbieter und andere Telekommunikationsbetreiber Telefongespräche, Textnachrichten und den Internetverlauf aufzeichnen und diese Daten bis zu 6 Monate lang speichern. Die zugehörigen Metadaten können auch bis zu 3 Jahre lang gespeichert werden. Durch die Verwendung eines guten VPNs mit starker Verschlüsselung in Russland ist der beste Weg, um deine Online-Privatsphäre und digitale Freiheit zu gewährleisten.

Welches VPN bietet Server in Russland? Kann ich dadurch an eine russische IP gelangen?

Während unserer Tests haben wir zwei VPNs mit Servern in Russland gefunden, über die du an eine russische IP-Adresse gelangst. Die meisten renommierten VPNs bieten keine Server mehr in Russland an. Diejenigen, die es tun, bieten nur noch virtuelle Server an, die sich nicht physisch im Land befinden. Dies ist eine Reaktion auf die jüngste Aufforderung des Föderalen Dienstes für die Überwachung von Kommunikation, Informationstechnologie und Massenmedien (Roskomnadsor) an die VPN-Betreiber, sich an die russischen Gesetze zu halten. Wenn ein VPN physische Server in Russland betreiben würde, müsste es deine Daten bis zu 3 Jahre lang speichern, um die russischen Gesetze einzuhalten.

Ist es legal, ein VPN in Russland zu benutzen, oder wurden sie verboten?

Das ist ziemlich kompliziert. Grundsätzlich ist es legal, ein VPN in Russland zu verwenden, aber es ist illegal, auf von den Behörden verbotene Seiten zuzugreifen. Auch die Nutzung eines nicht von der Regierung genehmigten VPNs verstößt gegen das Gesetz. Die Regierung ist verstärkt gegen VPN-Anbieter vorgegangen, die sich nicht an ihre Richtlinien zur Beschränkung von Inhalten halten, was dazu führte, dass mehrere von ihnen gesperrt wurden.

Wir dulden keine illegalen Aktivitäten. Halte dich also bitte über die Gesetze des jeweiligen Landes auf dem Laufenden, um sicherzustellen, dass du nicht versehentlich gegen bestehendes Recht verstößt, indem du eine verbotene Seite aufrufst.

Kann ich in Russland ein VPN herunterladen?

Russland blockiert viele VPN-Webseiten. Die VPNs von unserer Liste kannst du in Russland aktuell noch herunterladen, aber das kann ich jederzeit ändern.

Wenn der Download-Link nicht funktioniert, kannst du den Anbieter nach einer alternativen URL oder einer "Mirror"-Seite fragen (eine identische Seite mit einer anderen URL, die in Russland noch nicht blockiert wird). VPNs ändern diese URLs häufig, um der Entdeckung zu entgehen.

Welche Webseiten und Apps werden in Russland blockiert?

Russland blockiert viele Seiten und Apps, darunter Facebook, Instagram und Twitter. Es werden auch Tausende von internationalen Nachrichten-Seiten und unabhängige Medien blockiert. Webseiten wie BBC News, NYTimes und Google News sind in Russland zum Beispiel nicht zugänglich.

Der Grund dafür sind die strengen Regeln der Regierung bezüglich zulässiger Inhalte. Ein weiteres Beispiel: Internetanbieter sind verpflichtet, Nutzerdaten bis zu einem Jahr lang zu speichern. Und die Regierung braucht keinen Gerichtsbeschluss, um auf diese Daten zuzugreifen.

Kann ich ein kostenloses VPN in Russland benutzen?

Ja, dass würden wir aber nicht empfehlen. Es ist definitiv sinnvoller ein preiswertes Premium-VPN in Russland zu verwenden, das solide Sicherheitsfunktionen bietet und keine Protokollierung vornehmen. Die meisten kostenlosen VPNs fallen da aus.

Viele der kostenlosen VPNs sammeln und teilen deine Daten mit Dritten. Außerdem fehlen ihnen wichtige Sicherheitsfunktionen. All das kann deine Privatsphäre in Gefahr bringen. Einige Premium-VPNs bieten zwar kostenlose Versionen ihrer Dienste an, aber diese sind stark eingeschränkt. Oft gibt es Einschränkungen bei der Geschwindigkeit, der Anzahl der Server und dem Datenvolumen.

Hole dir das beste VPN für Russland

Die russische Regierung übt strenge Zensur und Überwachung im Internet aus. Sie blockiert Tausende von Webseiten, darunter beliebte Social-Media-Plattformen, internationale Nachrichtenseiten und mehr. Die meisten VPNs sind in Russland blockiert, daher ist es nicht einfach, einen funktionierenden Dienst zu finden. Wir haben jedoch einige zuverlässige (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels) Optionen für Russland gefunden und in diesem Artikel aufgelistet.

Unsere Top-Empfehlung für den Schutz deiner Privatsphäre ist ExpressVPN. Es bietet automatische Verschleierung auf jedem Server, sodass es auch in Russland gut funktioniert. Zudem verfügt es über einen Werbeblocker und starke Sicherheitsfunktionen, die deine Online-Aktivitäten anonym halten. Du kannst ExpressVPN risikofrei ausprobieren, da der Anbieter eine 30-tägige geld-zurück-Garantie gewährt. Wenn du nicht 100% zufrieden bist, kannst du ganz einfach eine Rückerstattung beantragen.

Nochmal zusammengefasst: Dies sind die besten VPNs für Russland…

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
5.3 /10
5.3 Unsere Bewertung
Spare 59%!
3
9.2 /10
9.2 Unsere Bewertung
Spare 55%!
4
9.2 /10
9.2 Unsere Bewertung
Spare 85%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Husain verfügt über einen Abschluss in Biotechnologie und wurde durch seinen ersten Job bei einem CRM-Entwickler in die Welt der Technik gelockt. Für uns schreibt er bevorzugt VPN-Reviews, App-Tests und detaillierten Leitfäden zum Thema Cybersicherheit.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.

Bitte kommentiere, wie dieser Artikel verbessert werden kann. Dein Feedback ist wichtig!

Hinterlasse einen Kommentar

Entschuldigung, Links sind in diesem Feld nicht erlaubt!

Der Name sollte mindestens 3 Buchstaben enthalten

Der Inhalt des Feldes sollte nicht mehr als 80 Buchstaben enthalten

Entschuldigung, Links sind in diesem Feld nicht erlaubt!

Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

Danke, dass Du einen Kommentar abgegeben hast, %%name%%!

Wir prüfen alle Kommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie echt und nicht anstößig sind. Du kannst diesen Artikel in der Zwischenzeit gerne teilen.