Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Die 5 besten VPNs für Tor (Onion Over VPN) in 2024

James Everard Aktualisiert am 11.02.2024 Geprüft von Ben Lawson Autor

Auch wenn Tor schon ein gewisses zusätzliches Maß an Privatsphäre bietet, kannst Du Dich bei der Nutzung des Tor-Netzwerks Cyber-Bedrohungen aussetzen, wenn Du es ohne ein VPN benutzt. Dein Internetanbieter könnte zudem erkennen, dass Du Tor nutzt, was Verdacht erregen kann - selbst wenn Du nichts Illegales tust. Außerdem wird Tor von freiwilligen Helfern betrieben, so dass Du nie weißt, wer Deine Surfaktivitäten beobachten könnte.

Das richtigen VPN für Tor zu finden, kann eine ziemliche Herausforderung sein. Einige Dienste protokollieren Deine Daten und geben die Informationen sogar weiter, während andere Dich so stark verlangsamen, dass Du Tor kaum noch nutzen kannst. Mein Team und ich nutzen den Tor-Browser regelmäßig für unsere Recherchen. Daher wissen wir, welche VPNs am besten für Tor geeignet sind. Wir haben nur die VPNs mit dem höchsten Sicherheitsniveau und den höchsten Geschwindigkeiten in die engere Auswahl genommen, um die Verlangsamung bei der Nutzung von Tor so gering wie möglich zu halten. Außerdem bietet jedes der VPNs einige nützliche Funktion, die es für das Surfen im Darknet besonders nützlich machen.

Unser Favorit für Tor ist ExpressVPN. Der Dienst bietet erstklassige Sicherheitsfunktionen, hohe Geschwindigkeiten und eine.onion-Mirror-Seite für eine sichere und anonyme Installation. Außerdem akzeptiert ExpressVPN Bitcoin-Zahlungen und verpflichtet sich zu einer strikten „No Logs"-Politik. Da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt, kannst Du ExpressVPN risikofrei ausprobieren. Wenn Du nicht zufrieden bist, gibt’s das Geld zurück.

Tor jetzt mit dem Schutz von ExpressVPN nutzen >>

Nur wenig Zeit? Dies sind die besten VPNs für Tor in 2024

  1. ExpressVPN — Das beste Allround-VPN für Tor, mit den höchsten Geschwindigkeiten unter allen getesteten VPNs. Außerdem bietet es Verschlüsselung auf Militärniveau und automatische Verschleierungstechnologien auf jedem Server. Da es auch eine eigene Mirror-Seite im Tor-Netzwerk bietet, kannst Du Dich auch absolut anonym für den Dienst anmelden.
  2. CyberGhost — Selbst betriebene NoSpy-Server sorgen dafür, dass Du auf Deinen Tor-Ausflügen sicher vor den Augen Dritter bist.
  3. Private Internet Access — der hocheffektiven MACE-Blocker von PIA blockiert Malware und andere schädliche Inhalte im Tor-Netzwerk.
  4. NordVPN — Dank der speziellen „Onion Over VPN"-Servern kannst Du mit Deinem normalen Browser auf.onion-Seiten zugreifen und dabei die starken Geschwindigkeitseinbußen bei der Nutzung des Tor-Netzwerks minimieren.
  5. Surfshark — Dank der anpassbaren MultiHop-Server (Double VPN) kannst Du Deine Daten über 2 separate VPN-Standorte leiten, um Deine Sicherheit im Darknet zu erhöhen.

Die besten VPNs für Tor — Vollständige Analyse (aktualisiert in 2024)

1. ExpressVPN — Insgesamt bestes VPN für Tor mit starken Sicherheitsfunktionen und hohen Geschwindigkeiten

Bestes Feature Das proprietäre Lightway-Protokoll bietet exzellente Geschwindigkeiten für schnelles Surfen im Tor-Netzwerk
Spezielle Tor-Server? Nein, aber jeder Server ermöglicht das Surfen im Tor-Netzwerk
Mirror-Seite im Darknet? Ja
Spezielle Funktionen Leak-Schutz, „Network Lock"-Kill-Switch, Threat Manager
Deutschsprachige Apps Ja
Deutschsprachiger Kundensupport Ja (E-Mail und 24/7-Live-Chat mit automatischer Übersetzungsfunktion; plus Wissensdatenbank)

Von allen getesteten VPNs eignet sich ExpressVPN am besten für die Nutzung mit Tor. Das selbstentwickelte Lightway-Protokoll ist schnell und sicher und bietet Dir hohe Geschwindigkeiten beim Surfen im Tor-Netzwerk, ohne Deine Privatsphäre zu gefährden. Lightway wurde schon zwei Mal unabhängigen Prüfungen unterzogen und ExpressVPN hat nach jedem Prüfbericht die festgestellten Schwachstellen schnell behoben. Dies wurde auch bei der letzten Prüfung bestätigt. Du kannst ExpressVPN also bedenkenlos mit Tor nutzen und Dir sicher sein, dass Deine Daten bestmöglich geschützt sind.

Die Geschwindigkeit von ExpressVPN ist ein weiterer großer Vorteil des Dienstes, da Tor Deine Geschwindigkeit im Vergleich zur normalen Internetnutzung schon genug verlangsamt. Das Lightway-Protokoll bietet mit die besten Geschwindigkeiten aller verfügbaren VPN-Protokolle. Insbesondere der schlanke Code des Protokolls sorgt für einen reibungslosen Ablauf. In meinen Tests waren meine Geschwindigkeiten nur 15% langsamer als bei der Nutzung von Tor ohne VPN.

Darüber hinaus setzt ExpressVPN rein RAM-Server ein, die bei jedem Neustart alle Daten löschen. Wenn Du nun noch bedenkst, dass sich der Anbieter einer strikten „No Logs"-Politik verpflichtet (unabhängig von PricewaterhouseCoopers geprüft) und seinen Hauptsitz auf den datenschutzfreundlichen Britischen Jungferninseln hat, solltest Du Gewissheit haben, dass Du mit ExpressVPN Dich gefahrlos durch das Darknet bewegen kannst.

Screenshot showing a dark web site on Tor browser with the ExpressVPN app connected to a server in SwitzerlandVPN-Server in Ländern, die keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung haben (wie die Schweiz), versprechen mehr Privatsphäre

ExpressVPN bietet vorkonfigurierte Einstellungen, die Dir helfen, „Tor over VPN"-Verbindungen einzurichten. Das ist der sicherste und einfachste Weg, ein VPN mit Tor zu nutzen, da Du Dich nur mit einem VPN-Server verbinden musst und wie gewohnt auf Tor zugreifen kannst. Du musst Dir keine Gedanken über Datenlecks oder zusätzliche Konfigurationen machen (anders als bei „VPN over Tor").

Du kannst ExpressVPN risikofrei ausprobieren, da der Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt. Ich habe diese Garantie selbst getestet, um sicherzugehen, dass sie vertrauenswürdig ist. Dazu musste ich nur den rund um die Uhr verfügbaren Live-Chat kontaktieren und meine Rückerstattung beantragen. Der Mitarbeiter akzeptierte meine Anfrage sofort und ohne weitere Fragen zu stellen. Ich bekam mein Geld 5 Tage später zurück.

Nützliche Funktionen

  • Split-Tunneling. Gestattet es Dir, Apps auszuwählen, die die VPN-Verbindung nicht nutzen sollen. Ich habe eigentlich nur meinen Tor-Traffic mit dem VPN gesichert, während ich meine normale Internetverbindung für andere Apps und den normalen Browser genutzt habe (Mac-Nutzer sollten beachten, dass Split-Tunneling nur für macOS 10 und frühere Versionen verfügbar ist).
  • Tor-Verknüpfung anlegen. Du kannst Tor und Deine Lieblingsseiten mit einem Klick direkt vom Startbildschirm der VPN-App aus aufrufen.
  • Bis zu 5 gleichzeitig verbundene Geräte. Du kannst Deine Tor-Aktivitäten schützen, während andere Personen in Deinem Haushalt das VPN zum Streamen, Online-Gaming und Torrent-Filesharing nutzen.
  • Automatische Verschleierung. Jeder Server verfügt über Verschleierungstechnologien, die automatisch angewandt werden, wenn Deep Packet Inspection (DPI) festgestellt wird. Einige Länder und Organisationen nutzen DPI, um die Nutzung von Tor zu erkennen.
ExpressVPN-Angebot Februar 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. CyberGhost — NoSpy Server schützen Deine Privatsphäre im Tor-Netzwerk

Bestes Feature NoSpy-Server schützen Deine Daten vor den Augen Dritter
Spezielle Tor-Server? Nein, aber es gibt für Streaming optimierte Server, um Videos auf Tor-Seiten anzuschauen
Mirror-Seite im Darknet? Nein
Spezielle Funktionen AES-256-Bit-Verschlüsselung, Leak-Schutz und integrierter Kill-Switch
Deutschsprachige Apps Ja
Deutschsprachiger Kundensupport Yes (E-Mail, 24/7 Live-Chat und Wissensdatenbank)

CyberGhost ist dank seiner speziellen NoSpy-Server eine gute Wahl für die Nutzung mit Tor. Viele VPNs mieten ihre Server in Gemeinschafts-Rechenzentren, wodurch die Gefahr besteht, dass Dritte auf die Server zugreifen können. CyberGhost hingegen besitzt und verwaltet die NoSpy-Server in seinem hochsicheren Hauptquartier, sodass Du auf das Tor-Netzwerk zugreifen kannst, ohne Angst haben zu müssen, dass Deine Daten nach außen dringen.

Image showing how to find the private NoSpy connection on the CyberGhost appNoSpy-Server waren etwa 30% langsamer als reguläre Server - aber in Ländern mit strenger Internetzensur lohnt es sich     

CyberGhost weist Dir bei der Anmeldung eine anonyme ID zu, die verhindert, dass jemand Deine Tor-Aktivitäten zu Dir zurückverfolgen kann. Die E-Mail-Adresse, die Du bei der Eröffnung Deines Kontos angibst, wird als verschlüsselter Hashtag gespeichert, sodass sie nicht verwendet werden kann, um Dich mit Deinem CyberGhost-Konto in Verbindung zu bringen.

Wie ExpressVPN gestattet auch CyberGhost nur die sicherere „Tor over VPN"-Verbindungen, was die Nutzung dieses VPNs mit The Onion Router sehr einfach macht. Ich konnte mich bei meinen Tests mit einem Klick zu einem Server verbinden, der sich gut für meinen aktuellen Standort eignet. Das war in diesem Fall ein Server in London, Großbritannien, der mir bei der Tor-Nutzung hohe Geschwindigkeiten ermöglicht.

Du kannst CyberGhost risikofrei mit Tor ausprobieren, indem Du von der Geld-zurück-Garantie Gebrauch machst. Bei Verträgen mit langer Laufzeit gilt diese 45 Tage, und damit länger als die in der Branche üblichen 30 Tage. Beachte aber, dass beim Monatsabo nur 14 Tage gewährt werden. So oder so: Wenn Du unzufrieden bist, kannst Du Dir den vollen Betrag zurückerstatten lassen.

Nützliche Funktionen

  • Automatischer Schutz. Du kannst einstellen, wie das VPN reagiert, wenn Du Dich mit einem anderen Netzwerk verbindest. Wenn Du "Immer verbinden" aktivierst, bist Du automatisch geschützt, wenn Du Dich mit einem WiFi-Hotspot verbindest.
  • Automatischer App-Start. Du kannst eine App auswählen, die gestartet wird, wenn Du in CyberGhost auf "Verbinden" klickst. Ich habe das mit Tor ausprobiert und hatte keine Probleme.
  • Inhalte blockieren. Diese Funktion schützt Dich vor bösartigen Webseiten und Dateien, die auf.onion-Seiten lauern können, und gibt Dir so mehr Sicherheit beim Surfen.
  • Konsequenter Protokollierungsverzicht. CyberGhost verfolgt eine strikte „No Logs"-Politik und hat seinen Sitz in Rumänien (außerhalb der „5/9/14 Eyes"-Allianzen). Das bedeutet, dass CyberGhost nicht verpflichtet ist, Informationen auf Anfrage an Regierungsbehörden weiterzugeben.
Februar 2024 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

3. Private Internet Access — PIA MACE blockier Werbung und Malware im Tor-Netzwerk

Bestes Feature Schütze Deine Geräte vor Malware, wie sie im Darknet an jeder Ecke wartet
Spezielle Tor-Server? Nein, aber es gibt eine Menge anderer Einstellungen, um das Surfen mit Tor zu optimieren
Mirror-Seite im Darknet? Nein
Spezielle Funktionen ChaCha20-Datenverschlüsselung, Poly1305-Authentifizierung, Leak-Schutz
Deutschsprachige Apps Ja
Deutschsprachiger Kundensupport Nein

Es gibt viele lohnenswerte Anwendungen für das Darknet, aber es kann auch gefährlich sein, da Malware, schädliche Links und Viren scheinbar hinter jeder Ecke lauern. Zudem rät Tor von der Installation von Browsererweiterungen (einschließlich Werbeblockern) ab, die einen gewissen Schutz vor als Werbung getarnter Malware bieten könnten. Umso wichtiger ist es, dass PIA mit MACE ein leistungsstarker Tool zum Blockieren bösartiger Inhalte mit an Bord hat. MACE arbeitet auf DNS-Ebene, so dass schädliche Inhalte Dein Gerät nicht erreichen können.

Screenshot showing how to activate MACE on the PIA Settings panelPIA MACE blockiert Malware auf DNS-Ebene, so dass die gefährlichen Inhalte niemals Dein Gerät erreichen

PIA hat dank seines Engagements für den Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer einen treuen Kundenstamm. Die Behauptung, dass PIA keine Daten protokolliert, wurde mehrfach vor Gericht bestätigt, als staatliche Behörden bestimmte Nutzerdaten anforderten. PIA konnte in keinem der Fällt irgendwelche identifizierbaren Daten zur Verfügung stellen, da es nur die nötigsten Daten speichert, die für den Betrieb eines VPN-Dienstes notwendig sind.

Außerdem bietet die MultiHop-Verschleierungsfunktion eine zusätzliche Sicherheitsebene für bei der Nutzung des Tor-Netzwerks. Di Funktion leitet Deinen Datenverkehr über zwei oder mehr Server statt ihn nur über einen Server umzuleiten. Außerdem verbirgt sie geschickt, dass Du ein VPN benutzt. In meinen Tests hat dies die Geschwindigkeiten natürlich spürbar beeinfluss.. Aber in Ländern mit strenger Internetzensur ist es das wert. Um etwas bessere Geschwindigkeiten zu erzielen, kannst Du jederzeit von OpenVPN zu WireGuard wechseln, was bei mir geholfen hat.

Auf jedes Abo wird eine vertrauenswürdige 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt, sodass Du PIA risikofrei ausprobieren kannst. Wenn Du nicht zufrieden bist, gibts ganz einfach das Geld zurück.

Nützliche Funktionen

  • Anpassbarer Kill-Switch. Der erweiterte Kill-Switch funktioniert auch, nachdem Du PIA beendet hast. Er stellt sicher, dass Du nicht auf das Tor-Netzwerk zugreifst, ohne Dich vorher mit dem VPN zu verbinden.
  • Riesiges Servernetzwerk. PIA bietet 29.650 schnelle Server in 91 Ländern. Bei meinen Tests im Tor-Netzwerk habe ich einen Geschwindigkeitsabfall von nur 21% gegenüber meiner Basisgeschwindigkeit gemessen.
  • Split-Tunneling. Dank dieser Funktion kannst Du festlegen, welchen Datenverkehr Du verschlüsselst und über das VPN leitest und welcher Deine normale, unverschlüsselte Verbindung nutzt.
Februar 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 82%!

4. NordVPN — Dank der „Onion Over VPN"-Server mit dem normalen Browser auf Tor-Seiten zugreifen

Bestes Feature Surfe dank spezieller Server mit Deinem normalen Browser auf.onion-Seiten
Spezielle Tor-Server? ja
Mirror-Seite im Darknet? Nein
Spezielle Funktionen Automatische Verbindung, autom. WiFi-Schutz, erweiterter Kill-Switch
Deutschsprachige Apps Ja
Deutschsprachiger Kundensupport Ja (24/7 Live-Chat, E-Mail und Wissensdatenbank)

Mit den „Onion Over VPN"-Servern von NordVPN kannst Du mit einem normalen Browser im Darknet surfen. Das bedeutet, dass Du im Darknet surfen kannst, ohne die berüchtigten Geschwindigkeitseinbußen von Tor und die Sicherheitslücken in den Endknoten in Kauf nehmen zu müssen. Ich habe mich auf meinem mit einem „Onion Over VPN"-Server in der Schweiz verbunden und das Hidden Wiki aufgerufen, das schneller geladen wurde als über Tor. Unter macOS hat es leider nicht geklappt.

Screenshot showing a Chrome browser window accessing a dark webonion site with NordVPN's Onion Over VPN serverIch empfehle den Onion-Server in der Schweiz für Tor, da er außerhalb der „14 Eyes"-Allianz liegt.

Zumindest konnte ich aber mit dem Tor-Browser und einem regulären Server auf meinem Mac auf.onion-Seiten zugreifen. Das VPN bietet insgesamt 6.088 Server in 61 Ländern, sodass es Dir nie an Auswahl mangeln sollte. Während meiner Tests habe ich die besten Geschwindigkeiten mit dem proprietären NordLynx-Protokoll erzielt.

Für zusätzliche Sicherheit kannst Du auch einen „Double VPN"-Server nutzen. Dieser leitet Deinen Datenverkehr über zwei Server, wodurch sich Deine IP-Adresse zweimal ändert. Auch wenn dies normalerweise mit etwas mehr Geschwindigkeitsverlust einhergeht, spürte ich keine nennenswerten Verlangsamungen.

Alle Tarife sind mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie  ausgestattet, sodass Du NordVPN in Ruhe ausprobieren kannst. Wenn es sich bei Dir nicht mit Tor bewährt, kannst Du ganz einfach eine Rückerstattung beantragen.

Nützliche Funktionen

  • Dark Web Monitor. Diese Funktion durchsucht das Darknet nach geleakten E-Mail-Adressen. Wenn Deine E-Mail geleakt wird, kontaktiert NordVPN Dich sofort, damit Du dein Konto sichern kannst. Leider ist diese Funktion nicht in den Standard-Tarifen enthalten.
  • Voreinstellungen. Konfiguriere die Einstellungen für Tor- und Onion-Seiten so, dass Du mit einem Klick eine optimal konfigurierte Verbindung herstellen kannst. Diese Funktion ist derzeit nur unter macOS verfügbar, aber ein NordVPN-Mitarbeiter versicherte mir, dass sie für andere Betriebssysteme in Entwicklung ist.
  • Bedrohungsschutz. Dieser eigenständige Werbeblocker hilft Dir, bösartige Inhalte zu vermeiden und funktioniert auch, wenn Du NordVPN nicht nutzt. Bedrohungsschutz Lite (die einzige Option für mobile Geräte und Browser) funktioniert jedoch nur, wenn Du mit NordVPN verbunden bist.

5. Surfshark — MultiHop-Server für zusätzlichen Datenschutz beim Besuch von .onion-Seiten

Bestes Feature "Double VPN”-Server bieten Dir zusätzlichen Schutz im Darknet
Spezielle Tor-Server? Nein
Mirror-Seite im Darknet? Nein
Spezielle Funktionen Automatische IP-Rotation, Leak-Schutz, Kill-Switch und ein Stealth-Modus zum Schutz vor DPI stärken Deine Privatsphäre.
Deutschsprachige Apps Ja
Deutschsprachiger Kundensupport Ja (E-Mail und 24/7 Live-Chat mit automatischem Übersetzungstool)

Surfshark hilft mit seiner MultiHop-Funktion, Deinen tatsächlichen Standort noch besser zu verbergen. Dein Datenverkehr wird über zwei Serverstandorte umgeleitet, wodurch Deine Verbindung sicherer wird. Die MultiHop-Server sind im Menü neben den normalen Serverstandorten und den statischen IPs leicht zu finden. Während meiner Tests habe ich keinerlei IP- oder DNS-Leaks festgestellt.

Image showing the Surfshark app with MultiHop double-VPN serversEs gibt 12 vorkonfigurierte MultiHop-Kombinationen für den sicheren Darknet-Zugriff

Die gesamte Infrastruktur von Surfshark ist zu 100 % plattenlos, d.h. alle Daten werden bei jedem Neustart gelöscht. Im unwahrscheinlichen Fall eines Verstoßes haben Dritte keinen Zugriff auf Deine persönlichen Daten.

Leider befindet sich der Hauptsitz von Surfshark in den Niederlanden, die Teil der "14 Eyes”-Allianz sind. Ich habe diesbezüglich jedoch keinerlei Bedenken, da Surfshark eine strenge "No Logs”-Politik verfolgt, die kürzlich von Deloitte im Rahmen einer Prüfung bestätigt wurde. Deine Tor-Aktivitäten bleiben also definitiv privat, da keine identifizierbaren Daten gespeichert werden.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, kannst Du Surfshark risikofrei für 30 Tage ausprobieren, indem Du von der Geld-zurück-Garantie Gebrauch machst. Ich habe das bei meinen Test selbst ausprobiert und mein Geld anstandslos zurückerhalten.

Nützliche Funktionen

  • 4 Protokolle. Schütze deine Tor-Daten mit einer Auswahl an Protokollen. WireGuard ist das branchenführende Protokoll für Geschwindigkeit, während IKEv2 gut zwischen Datenquellen umschalten kann, so dass es sich großartig für das Surfen im Tor-Netzwerk auf mobilen Geräten eignet.
  • CleanWeb. Blockiert Werbung und Tracker auf.onion-Seiten und normalen Webseiten.
  • Surfshark One. Ein exklusives Antivirenprogramm, das die auf einigen.onion-Websites weit verbreitete Malware aufspürt und entfernt (gegen eine zusätzliche Gebühr).

Vergleichstabelle: Features der vorgestellten Tor-VPNs

Wenn Du nach einem Tor-VPN suchst, gibt es einige wichtige Funktionen, auf die Du zum Schutz Deiner Privatsphäre besonders achten solltest. Zum Beispiel bieten einige VPNs eine.onion-Mirror-Seite für die Installation ihrer App über Tor an. VPNs mit Hauptsitz außerhalb der "5/9/14 Eyes”-Gerichtsbarkeit stellen zudem sicher, dass die Landesbehörden keine Nutzerdaten abfragen können. Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn Du Deine VPN-Nutzung mit einer Verschleierungsfunktion verbergen kannst.

Du solltest außerdem berücksichtigen, dass die Verwendung von Tor Deine Verbindungsgeschwindigkeit erheblich verringern kann, da Dein Datenverkehr über mehrere Knotenpunkte geleitet wird. Wenn Du Dich für ein VPN mit schnellen Servern entscheidest, wirst Du die Verlangsamung beim Surfen allerdings deutlich weniger spüren.

Die folgende Tabelle vergleicht die wichtigsten Funktionen der von mir empfohlenen VPNs für einen sicheren Tor-Zugriff. Ich habe auch ein spezielles Tool zum Testen von Werbeblockern verwendet, um festzustellen, wie gut jedes VPN eingehende Skripte und Domains blockiert, die für ihre gefährlichen Inhalte bekannt sind.

Preiswertester Tarif Firmensitz außerhalb der „5/9/14 Eyes"? Darknet-Mirror-Seite der VPN-Website? Geschwindigkeiten mit Tor Verschleierung Blockierte Malware
🥇ExpressVPN €6,29/Monat Ja Ja Extrem schnell Automatisch auf jedem Server 19%
🥈CyberGhost €2,03/Monat Ja Nein Sehr schnell (außer auf weit entfernten Servern) Nein 79%
🥉Private Internet Access €1,85/Monat Nein Nein Schnell Ja (mittels MultiHop) 81%
NordVPN €3,39/Monat Ja Nein Sehr schnell Ja (mittels Double VPN) 33%
Surfshark €2,89/Monat Nein Nein Sehr schnell Ja (mittels MultiHop) 52%

ExpressVPN mit Tor ausprobieren >>

Tipps zur Auswahl des besten VPNs für Tor

Wir haben während unserer Tests insbesondere auf die folgenden Kriterien geachtet, um die VPNs in unserer Liste zu bewerten. Du kannst diese als Checkliste verwenden, wenn Du Dich selbst auf die Suche nach einem geeigneten VPN für Tor machst:

  • Starke Sicherheitsfunktionen. Um sicherzustellen, dass Dein Datenverkehr sicher durch die Tor-Knoten läuft, sollte Dein VPN wichtige Sicherheitsfunktionen wie 256-Bit-Verschlüsselung, IP/DNS-Leak-Schutz und einen automatischen Kill-Switch bieten. Ich habe sichergestellt, dass alle aufgelisteten VPNs über diese Funktionen verfügen.
  • Konsequenter Protokollierungsverzicht. Der VPN-Anbieter sollte Deine Daten weder protokollieren noch an Dritte weitergeben. Ich habe die Protokollierungsrichtlinien jedes VPN-Anbieters gründlich gelesen, um sicherzugehen, dass Deine Aktivitäten nicht überwacht und protokolliert werden.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Da die Nutzung von Tor Deine Internetverbindung verlangsamt, ist es wichtig, ein VPN mit hohen Geschwindigkeiten zu wählen. Jedes der aufgelisteten VPNs lieferte mir mindestens 15 Mbit/s bei der Nutzung von Tor, was schnell genug für flüssiges Surfen und HD-Streaming ist.
  • Vielseitige Gerätekompatibilität. Der Tor-Browser ist auf allen wichtigen Plattformen verfügbar (darunter Windows, Android, macOS und Linux). Ich habe überprüft, dass auch alle aufgeführten VPNs mit den gängigsten Betriebssystemen kompatibel sind.
  • Reaktionsschneller Kundensupport. Alle aufgeführten VPNs bieten einen zuverlässigen Support per Live-Chat, E-Mail oder Kontaktformular, falls Du bei der Nutzung Deines VPNs im Tor-Netzwerk auf technische Probleme stößt. Ein rund um die Uhr verfügbarer Live-Chat ist meist der beste Support-Kanal, weil Du dort schnell die nötigen Antworten erhältst und Probleme lösen kannst.
  • Vertrauenswürdige Geld-zurück-Garantie. Dank einer solchen Garantie kannst Du den Dienst risikofrei mit Tor testen. Ich habe die Geld-zurück-Garantien der VPNs getestet. Bei jedem der von uns empfohlenen Dienste klappte die Rückerstattung problemlos.

Warnung: Diese VPNs solltest Du nicht mit Tor verwenden

Während meiner Tests habe ich einige VPNs gefunden, die Du nicht in Kombination mit Tor nutzen solltest:

Hola Free VPN. Bei Hola handelt es sich nicht um ein echtes VPN, sondern um ein P2P-Netzwerk, bei dem Du Deine Bandbreite mit anderen Nutzern teilen musst. Das bedeutet, dass andere Hola-Nutzer Deine IP-Adresse verwenden können. Wenn ein anderer Benutzer mit Deiner IP etwas Illegales tut, könnten die Behörden dies zu Dir zurückverfolgen und Dich für etwas haftbar machen, das Du nicht getan hast.

BetternetVPN. Es schützt Dich nicht vor Datenlecks, und in der Vergangenheit haben Nutzer festgestellt, dass die Android-App tatsächlich Malware enthält. Darüber hinaus verpflichtet sich der Anbieter nur in der kostenpflichtigen Version zu einer "No Logs"-Politik. Die kostenlose Version protokolliert große Mengen an Daten, einschließlich Deiner E-Mail, IP-Adresse und Zeitstempel der Verbindung.

TouchVPN. Das VPN speichert Nutzerdaten und gibt diese an Dritte weiter, was den Sinn eines VPNs zunichte macht.

SuperVPN. Das VPN bittet Dich um Erlaubnis, Deinen Standort und Deine WiFi-Verbindung nachzuverfolgen. Es wird zudem nicht angegeben, welches Sicherheitsprotokoll und welche Verschlüsselung das VPN verwendet, sodass Du nicht weißt, wie (und ob) Dein Datenverkehr geschützt ist.

Brauche ich WIRKLICH ein VPN für Tor?

Der Tor-Browser ist ein leistungsfähiges Werkzeug zum anonymen und privaten Surfen im Internet. Allerdings ist Tor nicht perfekt und hat Schwachstellen. Das Netzwerk wird von Freiwilligen betrieben, was es anfällig für Angreifer macht, die die Endknoten kompromittieren können. Außerdem könnten auch einige der Freiwilligen selbst nicht vertrauenswürdig sein böse Absichten verfolgen.

Zudem könnte Dein Internetanbieter erkennen, dass Du Tor nutzt. Das kann Verdacht erregen, auch wenn Du eigentlich nichts Illegales oder Unmoralisches tust. Deshalb drosseln viele Internetanbieter die Geschwindigkeit ihrer Nutzer, wenn sie die Nutzung von Tor feststellen. Und Tor ist auch so schon langsam genug!

Infographic showing how the Tor network routes data through relay nodesHier kannst Du deutlich sehen, wie Dein Internetanbieter Deine Tor-Nutzung erkennen und Deine Daten abfangen kann, wenn Du kein VPN verwendest

Dein Internetanbieter kann (und wird) eine Technik namens Deep Packet Inspection (DPI) einsetzen, um Deine Online-Aktivitäten zu überwachen. Da Dein Datenverkehr immer Informationen über den von Dir verwendeten Browser und die Server enthält, zu denen Du kommunizierst, kann Dein Internetanbieter demzufolge auch sehen, dass Du auf das Darknet zugreifst.

VPNs verschlüsseln Deinen Datenverkehr, sodass Dein Internetanbieter nicht sehen kann, dass Du den Tor-Browser benutzt, um ins Darknet zu gehen. Wenn Dein Internetanbieter versucht, Deinen Datenverkehr zu überprüfen, sieht er stattdessen nur eine verschlüsselte Datei.

Schnellanleitung: So kannst Du in 3 einfachen Schritten sicher auf das Tor-Netzwerk zugreifen

  1. Hole Dir ein VPN. Ich empfehle ExpressVPN, weil es sehr gute Geschwindigkeiten (besonders wichtig für Tor), eine bedienerfreundliche App und automatische Verschleierungstechnologien auf jedem Server bietet. Du kannst ExpressVPN komplett risikofrei ausprobieren.
  2. Verbinde Dich zu einem Server. Wähle einen Server und klicke auf Verbinden. Für die besten Geschwindigkeiten wählst Du am besten einen Server in der Nähe Deines aktuellen Standorts.
  3. Greife auf das Tor-Netzwerk zu. Öffne den Tor-Browser und genieße den zusätzlichen Schutz beim Surfen im Tor-Netzwerk!

Tor Over VPN (Onion Over VPN) vs. VPN Over Tor: Was ist besser?

Es gibt 2 Methoden, um die Privatsphäre-Tools, die ein VPN bietet, mit Tor zu kombinieren. Hier ist ein Überblick über die beiden Methoden:

Tor Over VPN:

Bei dieser Methode, die auch als "Onion Over VPN” bekannt ist, verbindest Du Dich zunächst mit einem VPN-Server und öffnest dann den Tor-Browser, um auf das Tor-Netzwerk zuzugreifen. Dies bietet eine zusätzliche Ebene der Verschlüsselung und Anonymität, da Dein VPN Deinen Datenverkehr zunächst verschlüsselt, bevor er durch das Tor-Netzwerk geleitet wird.

Es kann Dir auch dabei helfen, mögliche Probleme mit Exit-Knoten bei Tor zu vermeiden. Das VPN verschlüsselt zunächst Deinen Internetverkehr, sodass es praktisch unmöglich ist, Deine Daten zu entschlüsseln, selbst wenn ein Angreifer sie abfängt. Wenn Du in einem Land lebst, in dem Tor gesperrt ist, kann Dir ein VPN helfen, diese Beschränkungen zu umgehen und auf das Netzwerk zuzugreifen.

VPN Over Tor:

Wenn Du VPN Over Tor nutzt, leitest Du Deinen Internetverkehr durch das Tor-Netzwerk, bevor das VPN ihn verschlüsselt. Das kann Dich anfällig für Exit-Knoten-Angriffe machen.

Exit-Knoten sind die letzten Kontaktpunkte Deiner Daten, bevor sie ihr Ziel erreichen. Wenn ein Angreifer einen Exit-Knoten kompromittiert, kann er Deine Daten abfangen und damit Deine Privatsphäre und Sicherheit gefährden.

VPN over Tor ist deutlich langsamer und zudem komplizierter zu konfigurieren (außerdem unterstützen nur wenige VPNs diese Methode). Wenn Du diese Methode verwendest, könnte Dein Internetanbieter auch erkennen, dass Du Tor benutzt, sodass sich das Risiko einer Geschwindigkeitsdrosselung erhöht.

FAQs zu VPNs für Tor

Ist es sicher, Tor ohne ein VPN zu verwenden?

Nein, und zwar aus zwei Hauptgründen: Der erste ist, dass Tor selbst nicht frei von Sicherheitslücken ist. Forscher haben zum Beispiel eine Sicherheitslücke im Tor-Browser namens TorMoil gefunden. Dadurch wurden die echten IP-Adressen der Nutzer/innen auf Mac- und Linux-Geräten verraten. Auch wenn das Tor-Projekt diese Schwachstelle 2017 gepatcht hat, gibt es möglicherweise noch weitere Schwachstellen, die noch nicht entdeckt wurden.

Der zweite Grund ist, dass Dein Internetanbieter sehen kann, dass Du Tor benutzt. Auch wenn Dein Internetanbieter Tor nicht komplett sperrt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er Deine Geschwindigkeit drosselt, wenn er feststellt, dass Du im Darknet surfst.

Aus diesen Gründen, solltest Du ein von uns für die Nutzung mit Tor empfohlenes VPN benutzen, um auch im Darknet immer angemessen geschützt zu sein. Achte darauf, dass Du ein VPN mit starker Verschlüsselung, einer verifizierten "No Logs”-Richtlinie und Leak-Schutz auswählst, um Dich rundum sicher fühlen zu können.

Was sind die Unterschiede zwischen Tor und einem VPN?

Tor ist ein sicherer Browser, mit dem Du auf eine verborgene Ebene des Internets zugreifen kannst und auch anonym normale Webseiten besuchen kannst. Im Vergleich dazu ist ein verlässliches VPN ein Tool, dass Deine allgemeine Internetsicherheit verbessert. Wie Tor verschlüsseln auch VPNs Deinen Datenverkehr, um zu verhindern, dass neugierige Augen Deine Aktivitäten nachverfolgen können. Allerdings bieten VPNs zusätzliche Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, die Tor nicht bietet.

Seriöse VPNs verpflichten sich zum Beispiel zu einer strikten „No Logs"-Politik und verschlüsseln Deinen Datenverkehr immer. Die „No Logs"-Richtlinie stellt sicher, dass das von Dir gewählte VPN Deine Internetaktivitäten nicht überwacht oder protokolliert, während die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Deine Daten vor den Tor-Knoten versteckt. Außerdem schützen VPNs Dein gesamtes Gerät und nicht nur Deinen Browser-Traffic. Sie sind auch deutlich schneller als The Onion Router.

Tor bietet ein gewisses Maß an Privatsphäre, indem es dezentralisierte Knoten zur sicheren Datenübertragung nutzt. Obwohl es Deine Daten verschlüsselt, wird Deine IP-Adresse beim Zugriff auf das Tor-Netzwerk ohne VPN für die Eingangsknoten sichtbar. Außerdem können der Ausgangsknoten und sein Betreiber das Ziel Deiner Datenabfrage sehen. Um Tor sicher zu benutzen, schau Dir diesen Leitfaden mit nützlichen Tipps zur Verbesserung Deiner Sicherheit an.

Können meine Tor-Aktivitäten nachverfolgt werden?

Ja, wenn Du kein zuverlässiges VPN für den Zugriff auf das Deep Web verwendest. Der Tor-Browser ist bekannt für seine Fähigkeit, Deine Online-Aktivitäten privat und anonym zu halten. Im Falle eines kompromittierten Ausgangsknotens können Angreifer aber Deine Aktivitäten im Tor-Netzwerk nachverfolgen.

Exit-Knoten sind die letzten Kontaktpunkte Deiner Daten, bevor sie ihr Ziel erreichen. Wenn ein Angreifer einen Exit-Knoten kompromittiert, kann er Dein Surfverhalten überwachen und Deine Privatsphäre und Anonymität gefährden. Ein VPN bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene, indem es Deinen Internet-Traffic verschlüsselt und es für Angreifer viel schwieriger macht, Deine Aktivitäten auszuspionieren.

Ein weiteres Risiko besteht durch Fingerprinting-Techniken. Dabei kann ein Angreifer Dein Gerät oder Deinen Browser anhand von einzigartigen Merkmalen (wie Deiner Bildschirmauflösung oder bestimmten Plugins) identifizieren. Der Tor-Browser wurde entwickelt, um das Risiko von Fingerprinting zu minimieren. Die Verwendung eines VPNs kann zusätzlichen Schutz bieten, indem es die eindeutige Kennung Deines Geräts maskiert.

Auch wenn Deine Tor-Nutzung nicht zurückverfolgt wird, kann Dein Internetanbieter sehen, dass Du Daten über das Tor-Netzwerk gesendet hast. Ein VPN verbirgt Deine Internetaktivitäten vor Deinem Internetanbieter, was zusätzlichen Datenschutz und Sicherheit bietet.

Kann ich ein Tor-VPN unter Android und Windows nutzen?

Ja, solange Dein VPN mit Android und Windows kompatibel ist. Alle VPNs auf unserer Liste bieten Apps für Android, Windows, macOS, iOS und Linux. Außerdem gestattet jedes dieser VPNs mindestens 5 gleichzeitige Geräteverbindungen, sodass Du nur ein Abonnement benötigst.

Dank der nativen Apps kannst Du diese VPNs schnell und einfach auf Deine Android- und Windows-Geräte herunterladen. Natürlich kannst Du auch auf beiden Betriebssystemen auf die robusten Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung auf Militärniveau, Leak-Schutz und Kill-Switch zugreifen. Auf diese Weise schützt Du Dein Android- oder Windows-Gerät und alle darauf befindlichen persönlichen Daten.

Gibt es ein VPN für den Tor-Browser, das einen integrierten Werbeblocker bietet?

Ja, alle VPNs für das Darknet in unserer Liste haben eine Art Werbe- und/oder Malware-Blocker. Auf.onion-Seiten gibt es kaum Werbung (denn Werbung auf einer absichtlich versteckten Seite bringt meist nicht die gewünschte Publicity). Malware und bösartige Dateien sind jedoch weit verbreitet. In unserer Vergleichstabelle kannst Du ablesen, wie effektiv die Werbeblocker der einzelnen VPNs arbeiten.

Ist es eine gute Idee, Tor-Brücken statt eines VPNs zu benutzen?

Ja, aber die Brücken bietet nicht dasselbe Maß an Sicherheit. Für solide Sicherheit und Privatsphäre ist es am besten, ein VPN zu nutzen. Ein VPN mit 256-Bit-Verschlüsselung, einem Kill-Switch und Leak-Schutz verhindert, dass Deine sensiblen Daten über Tor offengelegt werden.

Tor-Brücken sind nur unveröffentlichte Knotenpunkte. Wenn Du sie benutzt, ist es für Deinen Internetanbieter und Streaming-Seiten schwieriger, sie zu erkennen und zu blockieren. Wenn Du also nur die Tor-Blockade Deines Internetanbieters umgehen oder auf geografisch eingeschränkte Inhalte zugreifen willst, reichen Tor-Brücken aus. Wenn Du aber vermeiden willst, dass jemand Deine Daten ausspioniert, brauchst Du ein VPN.

Kann ich ein kostenloses VPN für Tor nutzen?

Ja, wir würden es aber nicht empfehlen. Es ist besser ein sicheres und preiswertes Premium-VPN mit einer vertrauenswürdigen Geld-zurück-Garantie zu nutzen. Kostenpflichtige VPNs bieten Funktionen, die kostenlose VPNs nicht haben, wie z.B. Schutz vor Datenlecks und unbegrenztes Datenvolumen. Nur mit einem solchen Dienst wirst Du wirklich verlässlich verhindern können, dass Deine Daten von Dritten ausgelesen werden können, wenn Du Tor benutzt.

Kostenlose VPNs gehen oft auch mit langsamen Geschwindigkeiten einher. Da Tor von Natur aus schon langsam ist, kann die Verwendung eines kostenlosen VPNs die Nutzung des Browsers fast unmöglich machen. Außerdem fehlt es kostenlosen VPNs in der Regel an wichtigen Sicherheitsfunktionen und, sodass Deine tatsächliche IP-Adresse und Deine Aktivitäten für den Betreiber des Ausgangsknotens und Deinen Internetanbieter sichtbar werden könnten. Noch schlimmer: Einige kostenlose VPNs protokollieren Deine Daten protokolliert und verkaufen sie sogar an Dritte weiter.

Hole Dir das beste VPN für Tor

Das Tor-Projekt hat seinen gleichnamigen Browser für anonymes Surfen entwickelt. Er ist ein leistungsfähiges Werkzeug, das Journalisten, Whistleblowern und anderen Menschen, die in autokratisch regierten Staaten leben, bei der sicheren Ausübung ihrer Arbeit dient. Tor hat jedoch Schwachstellen, durch die Deine Daten von Cyberkriminellen, Behörden und Deinem Internetanbieter eingesehen werden können.

Ein VPN kann Dich vor diesen Schwachstellen schützen. Aber nicht alle VPNs sind für Tor geeignet. Einige sind zu langsam, so dass das Surfen im Darknet zum zeitraubenden Erlebnis wird. Andere haben Sicherheitslücken und können Deine Anonymität nicht gewährleisten. Nach ausgiebigen Tests haben mein Team und ich aber ein paar VPNs gefunden, auf die Du Dich verlassen kannst.

ExpressVPN ist die Nr. 1 unter den VPNs für Tor. Es hat die höchsten Geschwindigkeiten unter allen getesteten VPNs, automatische Verschleierungstechnologien auf allen Servern und Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, um Deine Anonymität beim Surfen im Tor-Netzwerk zu garantieren. Du kannst ExpressVPN sogar risikofrei ausprobieren. Der Anbieter gewährt eine Geld-zurück-Garantie, sodass Dir 30 Tage Zeit verbleiben, um eine Rückerstattung zu beantragen.

Nochmal zusammengefasst: Die besten VPNs für Tor sind...

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 84%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 82%!
4
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 67%!
5
9.3 /10
9.3 Unsere Bewertung
Spare 82%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

James ist ein glühender Verfechter der Redefreiheit und prangert jegliche Art der Zensur an. Er glaubt, dass jeder das Recht hat, seine Online-Privatsphäre zu schützen und sich der Datenverfolgung zu entziehen. Er hat schon für einige Unternehmen im Bereich Cybersecurity gearbeitet - einschließlich der Wartung von E-Commerce-Shops, SaaS und MFA.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.