Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

9 beste günstige Monats-VPNs 2024 – bezahle nach Bedarf

Ernest Sheptalo Aktualisiert am 07.05.2024 Geprüft von Christine Johansen Autor

VPN monatlich zahlen ist eine tolle Möglichkeit, um den Service zu testen, ohne sich langfristig zu binden. Viele sind allerdings teuer. Willst Du Dich nicht langfristig binden, gibt es ein paar gute VPNs für einen Monat. Allerdings findest Du sie nicht einfach, weil es so viele auf dem Markt gibt.

Ich habe über 50 monatliche VPNs getestet und die mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden. Ich habe nach erschwinglichen Preisen, hohen Geschwindigkeiten, soliden Sicherheitsfunktionen und guten Streaming-Optionen geschaut. Außerdem habe ich darauf geachtet, dass jeder VPN-Dienst eine vertrauenswürdige Geld-Zurück-Garantie bietet und einen zuverlässigen Kundenservice zur Verfügung stellt.

Von allen monatlichen VPNs, die ich getestet habe, ist ExpressVPN meine oberste Empfehlung. Die hohen Geschwindigkeiten und die Zuverlässigkeit machen das Monatspaket sehr günstig. Außerdem kannst Du ExpressVPN risikofrei testen, indem Du das Monatspaket benutzt, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Gefällt es Dir nicht, kannst Du einfach eine Rückerstattung beantragen.

Teste ExpressVPN jetzt

Wenig Zeit? Hier sind meine besten Monats-VPNs 2024

  1. ExpressVPN – bestes monatliches Preis-Leistungs-Verhältnis mit sehr hohen Geschwindigkeiten, ein riesiges Server-Netzwerk, das tonnenweise Streaming-Inhalte freischalten kann sowie solide Sicherheit. Du kannst es risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt.
  2. PrivateVPN – günstige Monatspakete mit einer einsteigerfreundlichen App. Allerdings werden keine Zahlungen via Google Pay akzeptiert.
  3. Private Internet Access – viele Sicherheitsfunktionen, um Deine VPN-Verbindung zu optimieren. Die Bedienung der App ist aber nicht immer einfach.
  4. NordVPN — ein integrierter Werbe- und Malware-Blocker ohne Zusatzkosten, verbindet sich aber manchmal langsam zu bestimmten Servern.
  5. Surfshark — bietet MultiHop für mehr Sicherheit, aber weit entfernte Verbindungen können sich verzögern.

Und 4 weitere tolle Monats-VPNs

Wichtig: Mein Team und ich befürworten keine Urheberrechtsverletzungen. Die von uns empfohlenen VPN-Dienste halten sich an strikte Keine-Logs-Richtlinien. Das bedeutet, sie verfolgen Dein Online-Verhalten nicht. Es liegt also an Dir, das VPN in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften zu nutzen.

Beste monatliche VPNs – komplette Analyse (aktualisiert 2024)

1. ExpressVPN – das schnellste, zuverlässigste Monats-VPN

  • Drei Pakete – monatlich, sechs Monate und jährlich
  • Blitzschnelle Geschwindigkeiten
  • 3.000 Server in 105 Ländern, inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • 8 simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte, Linux, Chrome, Firefox, Router und mehr
  • Mobile und Desktop-Apps lassen sich auf Deutsch einstellen
  • Dank einer automatischen Übersetzungsfunktion 24/7 Chat-Kundenservice auf Deutsch

ExpressVPN bleibt mein Favorit, weil es das schnellste aller Monats-VPNs ist, die ich getestet habe. Daher ist es für Bandbreiten-intensive Aktivitäten ideal (etwa Streaming und Torrents). Während meiner Tests in Großbritannien und Server in der Nähe habe ich einen durchschnittlichen Geschwindigkeitsabfall von nur 4 % bemerkt. Sogar auf dem weit entfernten Server in Toronto war der Geschwindigkeitsverlust mit nur 12 % minimal. Meine Kollegen, die im Westen Kanadas leben, bemerkten kein Puffern, als sie Better Call Saul in HD auf Netflix Kanada schauten.

Picture of ExpressVPN's fast speeds measured by speedtestcomExpressVPNs Geschwindigkeiten sind schnell genug, selbst für Inhalte in UHD

ExpressVPN funktioniert problemlos mit Netlfix, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer und Disney+. Es funktioniert auch, um Spielinhalte zu entsperren, die nur in bestimmten Regionen verfügbar sind. Das ist toll, wenn Du in Länder reist, in denen bestimmte Spiele verboten oder zensiert sind.

Die TrustedServer-Technologie schützt Deine Privatsphäre und garantiert, dass Deine Daten nicht gespeichert werden. Das gesamte Netzwerk setzt auf RAM-basierte Server, die alle Daten bei einem Neustart löschen. Zudem gibt es eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, die durch echte Fälle auf den Prüfstand gestellt und bestätigt wurde.

Solide Sicherheitsfunktionen schützen Dich vor neugierigen Augen. Dazu gehören Verschlüsselung mit 256-Bit, ein Notausschalter und ein DNS/IP/WebRTC-Leckschutz. Ich habe die Zuverlässigkeit der Funktion getestet, indem ich schnell die Server gewechselt habe. Damit wollte ich prüfen, ob ExpressVPN meine Verbindung schützt. Bei jedem Versuch wurde meine Internetverbindung deaktiviert. Damit wusste ich, dass meine Verbindung jederzeit sicher war.

Es gibt auch andere Funktionen wie Split-Tunneling und MediaStreamer. Mit Split-Tunneling kannst Du gewisse Apps auswählen, die die VPN-Verbindung nutzen sollen. Das kann die Leistung verbessern. Ich habe Split-Tunneling so eingestellt, dass lediglich mein uTorrent-Datenverkehr das VPN nutzt. Da kein unnötiger Datenverkehr verschlüsselt wurde, stieg meine Download-Geschwindigkeit.

ExpressVPNs monatlicher Preis ist 12,95 $ pro Monat und das ist verglichen mit anderen VPNs etwas teuer. Du bekommst aber unübertroffene Zuverlässigkeit, sehr hohe Geschwindigkeiten und eine hohe Sicherheit. Deswegen ist der Preis wirklich gut. Außerdem kannst Du mehr als ein Dutzend Zahlungsmöglichkeiten benutzen. Dazu gehören alle gängigen Kreditkarten, PayPal und Bitcoin.

Alle Pakete bieten eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Erwägst Du ein langfristiges Abonnement, also länger als einen Monat, kannst Du etwas Geld sparen, indem Du Dich für eine längere Laufzeit entscheidest (ein Jahrespaket kostet etwa die Hälfte und liegt bei €6,29/Monat). Auf jeden Fall kannst Du ExpressVPN risikofrei testen. Bist Du während der 30-tägigen Testphase aus irgendeinem Grund nicht zufrieden, kannst Du eine Rückerstattung beantragen.

Um die Legitimität der Geld-Zurück-Garantie zu testen, habe ich den Kundenservice via 24/7 Live-Chat um eine Rückerstattung gebeten, nachdem ich den Dienst 27 Tage lang benutzt hatte. Der Mitarbeiter des Kundenservices stellte mir ein paar Fragen zum Service, drängte mich aber nicht, zu bleiben. Meine Anfrage wurde in unter fünf Minuten genehmigt. Mein Geld hatte ich zwei Tage später wieder.

ExpressVPN-Angebot Juni 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

2. PrivateVPN – intuitive, einfache Apps und ein sehr erschwingliches Monatspaket

  • Drei Abonnements – monatlich, sechs Monate und jährlich
  • Benutzerfreundliche Apps auf Deutsch
  • 10 simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte, Linux, Router und mehr

Dank der intuitiven Benutzeroberfläche kannst Du die Apps von PrivateVPN problemlos nutzen. Im einfachen Modus ist die komplette Benutzeroberfläche minimalistisch gehalten und übersichtlich gestaltet. Mit nur einem Klick kannst Du Dich zu einem schnellen Server verbinden. Es gibt zudem einen erweiterten Modus, in dem Du zusätzliche Sicherheits-, Protokoll- und Tunneleinstellungen vornehmen kannst. Notwendig ist das aber nicht.

Leider ist sein Server-Netzwerk im Vergleich zu anderen Anbietern auf dieser Liste relativ klein. Daher habe ich mir Sorgen über eine mögliche Überlastung der Server und Probleme mit der Zuverlässigkeit gemacht. Als ich PrivateVPN allerdings getestet habe, gab es keine Verlangsamungen und ich konnte ohne Puffern in HD streamen – also meine lokale Konten für Netflix, Amazon Prime Video sowie Disney+.

PrivateVPNs herausragende Funktion ist Stealth VPN. Es versteckt die VPN-Nutzung, indem sie Deinen geschützten Datenverkehr als normalen Internetdatenverkehr tarnt. Somit kannst Du strenge Firewalls und VPN-Sperren umgehen. Es ist eine gute Wahl, wenn Du ein VPN benötigst, um Deine Daten auf Reisen zu schützen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Du in ein Land mit restriktiven Internet- und Datengesetzen reist.

Es ist sehr sicher und schützt Deine Privatsphäre. Wie ExpressVPN bietet es eine Verschlüsselung mit 256-Bit AES (die stärkste), einen automatischen Notausschalter, einen Leckschutz und eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Zusammen mit den kostenlosen Optionen SOCKS5-Proxy und Portweiterleitung ist das auch eine fantastische Option für Torrents. Ich habe 15 verschiedene Server auf IP- und DNS-Lecks getestet, damit Du online anonym bleiben kannst.

Du bekommst PrivateVPNs Monatspaket für 8,99 $ pro Monat. Damit bietet es das günstigste Monatspaket auf dieser Liste. Du kannst den Preis jedoch noch weiter senken, sofern Du Dich für ein langfristiges Paket entscheidest. Es gibt die gleichen Funktionen wie beim kurzfristigen Paket. Allerdings ist es auf lange Sicht günstiger (nur $2/Monat).

Außerdem kannst Du PrivateVPN zunächst ohne finanzielles Risiko testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Das gilt für alle Pakete. Du musst nur darauf achten, dass Du das Datenlimit von 100 GByte nicht überschreitest. Andernfalls unterliegt Dein Antrag für Rückerstattung den normalen Richtlinien dafür und ist nicht mehr garantiert.

Nachdem ich über einen Zeitraum von 20 Tagen mehr als 66 GByte an Daten verbraucht hatte, kontaktierte ich den Kundenservice auf der Website via 24/7 Live-Chat und bat um eine Rückerstattung. Bevor der Mitarbeiter des Kundenservices meinen Antrag genehmigte, fragte er mich, warum ich kündigen möchte. Nachdem ich ein paar Fragen beantwortet hatte, wurde mein Antrag genehmigt. Nach drei Tagen hatte ich mein Geld wieder.

3. Private Internet Access – anpassbare Sicherheit zu einem fairen monatlichen Preis

  • Drei Abonnements – monatlich, sechs Monate und jährlich
  • Jede Menge anpassbare Sicherheitsfunktionen
  • Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte, Linux, Chrome, Router und mehr
  • Die Benutzeroberfläche unterstützt Deutsch

Bei Private Internet Access (PIA) kannst Du Deine Sicherheitseinstellungen individuell anpassen. Per Standard ist PIA für die beste Kombination aus Geschwindigkeit und Sicherheit vorkonfiguriert. Du kannst jedoch von Verschlüsselung mit AES 128-Bit (schneller) zu AES 256-Bit (sicherer) wechseln, um Deine Verbindung zu optimieren. Jede Protokolloption (WireGuard oder OpenVPN) bietet außerdem diverse Optionen für die Konfiguration.

screenshot showing Private Internet Access' advanced security settingsDurch die Änderung dieser Einstellungen konnte ich die Leistung bei Torrent-Downloads, beim Streaming und bei Spielen verbessern

PIA verfügt über alle Standard-Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung mit 256-Bit, Leckschutz und einen Notausschalter. Allerdings lässt sich der Notausschalter ebenfalls anpassen. Du kannst ihn auf "Erweitert” setzen, wenn Du kontinuierlichen Schutz möchtest. Das verhindert nicht nur, dass Deine echten Daten im Falle einer Unterbrechung exponiert sind (wie bei den meisten Notausschaltern), sondern auch, wenn Du das VPN manuell deaktivierst. Weitere einzigartige Sicherheitsfunktionen sind MACE, ein eingebauter Werbe-Blocker und Malware-Blocker, Multi-Hop SOCKS5-Verbindungen, um den Schutz zu verdoppeln sowie Portweiterleitung. Das macht PIA zu einer der besten Optionen für sichere Torrent-Downloads.

Als ich PIAs anpassbare Verbindungen getestet und zu einer Verschlüsselung 128-Bit gewechselt habe, bemerkte ich eine signifikante Verbesserung bei der Geschwindigkeit und das Sicherheitsniveau war dennoch hoch.

Meine einzige Kritik an Private Internet Access ist, dass es seinen Hauptsitz in den USA hat. Sie sind Teil der 5-Eyes-Allianz. Diese gemeinsame Initiative der USA, Australiens, Kanadas, Neuseelands und Großbritanniens sammelt Daten über ihre Einwohner und teilt sie untereinander. Allerdings sind PIAs Datenschutzrichtlinien solide und vertrauenswürdig. Es ist seit über zehn Jahren auf dem Markt und hat noch nie Nutzerdaten weitergegeben, auch nicht auf Anfrage.

PIAs Monatsabonnement kostete 11,99 $ pro Monat und das ist etwas teuer. Wie bei allen VPNs sparst Du jedoch mehr Geld, wenn Du Dich für eine längere Laufzeit anmeldest (die Preise beginnen bei €1,85/Monat).

Alle Pakete haben eine Geld-Zurück-Garantie. Das bedeutet, Du kannst Private Internet Access 30 Tage risikofrei testen, egal, für welches Abonnement Du Dich entscheidest. Nachdem ich es 28 Tage lang getestet hatte, fragte ich beim 24/7-Kundenservice wegen einer Rückerstattung nach. Bevor mein Antrag genehmigt wurde, fragte mich der Mitarbeiter des Kundenservices, ob man den Service irgendwie verbessern könnte. Ich ließ mich aber nicht drängen. Kurze darauf wurde mein Antrag genehmigt und ich hatte mein Geld binnen vier Tagen wieder.

Juni 2024 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 83%!

4. NordVPN – Schutz vor Bedrohungen, um zu verhindern, dass Werbung, Tracker und Malware Deinem Gerät schaden

  • Drei Abonnements – Standard, Plus, & Complete für monatlich, jährlich oder zwei Jahre
  • Werbe-, Tracker und Malware-Blocker funktioniert auch dann, wenn das VPN nicht aktiv ist
  • 10 simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräten, Linux, Chrome, Firefox, Routern und mehr

Der Bedrohungsschutz von NordVPN blockiert Werbung und Tracker. Außerdem verhindert er, dass Du Malware herunterlädst, indem Du benachrichtigt wirst, wenn eine infizierte Datei erkannt wird. Damit wird verhindert, dass Deine Dateien beschädigt oder gestohlen werden. Es ist auch beruhigend zu wissen, dass ich Websites besuchen kann, ohne dass sie Daten über mich sammeln. Es gibt keine gezielte Werbung mehr, die mich verfolgt. Ich habe diese Funktion beim Surfen auf meinem Windows-PC getestet. Bösartige Werbung wurde blockiert, selbst wenn ich vergessen habe, das VPN zu aktivieren. Ich konnte das auch in der wöchentlichen Schutzübersicht einsehen, die ich bekam.

A screenshot of NordVPN's Threat Protection blocking malicious attempts even with the VPN offDu kannst den Bedrohungsschutz aktivieren, indem du auf das Schildsymbol klickst

Für zusätzliche Sicherheit solltest Du den Notausschalter des VPNs aktivieren. Es gibt zwei Versionen. Du kannst die Apps bestimmen, die nicht mehr funktionieren sollen, wenn Deine VPN-Verbindung abbricht oder den Internetzugang komplett deaktivieren. Ich hielt die erste Option für Torrents nützlich. Während ich den BitTorrent-Client benutzte, hörten meine Uploads auf, sobald ich das VPN deaktiviert hatte. Wie ExpressVPN bietet auch dieses VPN einen IP/DNS-Leck-Schutz und Server, die nur im RAM laufen. Zudem gibt es eine Keine-Logs-Richtlinie.

Ich fand die Apps benutzerfreundlich, obwohl es viele fortschrittliche Sicherheitsoptionen gibt. Die Benutzeroberfläche ist auf allen Betriebssystemen intuitiv, sodass Du keine Probleme mit dem Einstieg haben wirst. Eine Schnellverbindung wählt automatisch den besten Server für optimale Geschwindigkeiten aus. Du kannst auch Voreinstellungen konfigurieren, um die Einstellungen anzupassen. Ich habe etwa eine Voreinstellung für Torrents erstellt und sie für schnellere Downloads optimiert. Gleichzeitig bleiben meine Daten privat.

Leider dauerte es auf einigen kanadischen Servern eine Weile, bis eine Verbindung etabliert war – manchmal mehr als eine Minute. Das passierte aber nur selten. Ich musste nur etwas warten oder die Verbindung trennen und es abermals versuchen.

Es gibt drei Monatspakete verfügbar: Standard (startet bei 11,99 $), Plus und Complete. Die teureren Pakete enthalten Extras, wie Cloud-Speicher. Allerdings haben alle Optionen einen Bedrohungsschutz. Ich habe mich für das Plus-Paket entschieden, weil es den Scanner für Datenschutzverletzungen enthält. Diese Funktion warnt Dich, wenn Dein Passwort, Deine Kreditkartendaten oder Deine E-Mail-Adressen kompromittiert werden. Dennoch bevorzuge ich die langfristigen Optionen, da sie mit $6,39/Monat am günstigsten sind.

Du kannst NordVPN kostenlos testen, indem Du die 30-Geld-Zurück-Garantie nutzt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu kündigen. Am einfachsten war es aber, sich auf der Website anzumelden und im Reiter "Abonnements" im Abschnitt "Abrechnung" die automatische Verlängerung zu deaktivieren. Anschließend habe ich via 24/7 Live-Chat den Kundenservice kontaktiert und um eine Rückerstattung gebeten. Der Mitarbeiter bearbeitete meinen Antrag sofort und mein Geld hatte ich nach 5 Tagen wieder auf meinem PayPal-Konto.

5. Surfshark – NoBorders-Modus für ein uneingeschränktes Interne

  • Drei Abonnements – monatlich, jährlich und zwei Jahre
  • Geografische Sperren lassen sich dank Verschleierungstechniken leicht umgehen (NoBorders-Modus)
  • Unbegrenzt simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräten, Linux, Chrome, Firefox, Routern und mehr

Die MultiHop-Funktion von Surfshark leitet Deinen Datenverkehr über zwei VPN-Server anstatt über einen. Damit werden Deine Daten doppelt verschlüsselt. Die Verschlüsselung mit AES-256 ist für Hacker und Cyberkriminelle praktisch unmöglich zu knacken. Und da mehrfach, ist es für Schnüffler noch schwieriger, Deine Daten zu verfolgen oder zu entschlüsseln.

Willst Du aber lieber ein VPN, bei dem Du bei jeder Verbindung dieselbe IP verwenden kannst, dann kann Surfshark ebenfalls helfen. Ich habe den statischen IP-Server für Online-Überweisungen getestet, um keinen Alarm auszulösen. Ändert sich Deine IP ständig, könnte Dich die Bank als verdächtig einstufen und Dir den Zugang verweigern. Ich konnte problemlos auf alle meine Online-Banking-Apps zugreifen, einschließlich PayPal.

Es gibt auch Verschlüsselung mit AES 256-Bit und eine Keine-Logs-Richtlinie. Es verfügt über einen Notausschalter und Split-Tunneling. Alle Server laufen 100 % ohne Festplatte. Das bedeutet, Deine Daten werden bei jedem Ausschalten des Servers gelöscht. Du kannst sogar zwischen vier Sicherheitsprotokollen wählen (OpenVPN, WireGuard, IKEv2 und Shadowsocks), um deine Verbindung zu optimieren.

Meine einzige Kritik ist, dass einige Server in den USA für störungsfreies Spielen schneller sein müssten, wenn ich mich von meinem aktuellen Standort aus (ein paar tausend Kilometer entfernt) verbinde. Allerdings erhielt ich einen guten Geschwindigkeitsschub, als ich die Schnellverbindung benutzte. Diese Funktion verbindet Dich automatisch mit dem schnellsten verfügbaren Server.

Das monatliche Paket kostet 12,95 $. Obwohl es nicht die günstigste Option ist, bietet sie dennoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, weil Du unbegrenzt viele Geräte gleichzeitig verbinden darfst. Nimmst Du ein langfristiges Surfshark-Abonnement, kannst Du bis zu 86% sparen und Du zahlst nur €2,19/Monat.

Zudem gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie für alle Abonnements, auch beim monatlichen. Entscheidest Du Dich, dass es nichts für Dich ist, bekommst Du problemlos eine Rückerstattung. Ich habe mich vergewissert, dass dieses Versprechen eingehalten wird und nach 23 Tagen gekündigt. Der Mitarbeiter, mit dem ich über den 24/7 Live-Chat gesprochen habe, hat mir nicht einmal Fragen gestellt. Ich habe noch in derselben Woche den vollen Betrag auf meine Kreditkarte zurückerstattet bekommen.

6. CyberGhost – monatliche Pakete mit optimierten Servern für Streaming, Spiele und Torrents

  • Vier Abonnements – monatlich, jährlich, zwei Jahre und drei Jahre
  • 11.690 Server in 100 Ländern – es gibt welche, die für Streaming, Torrents und Spiele optimiert sind
  • 7 simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte, Linux, Chrome, Router und mehr
  • Apps für Windows, Mac, iOS und Android unterstützen Deutsch
  • Live-Chat ist auch auf Deutsch verfügbar, aber nur zu bestimmten Zeiten

CyberGhost bietet spezielle Server, womit Du zuverlässig spielen, streamen und Torrents herunterladen kannst. Diese Server werden regelmäßig von CyberGhost-Mitarbeitern gepflegt. Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass Du einen Server erwischst, der nicht funktioniert (das passiert auch bei den besten VPNs passieren). Ich habe zunächst die für Spiele optimierte Server in den USA getestet und damit konnte ich sofort Minecraft störungsfrei mit meinen Freunden in Kalifornien spielen.

Screenshot of CyberGhost working with MinecraftMit CyberGhosts für Streaming optimierte Server konnte ich störungsfrei spielen

CyberGhost bietet auch tolle Sicherheit. Es benutzt Nur-RAM-Server und hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Außerdem hat das Unternehmen seinen Sitz im Datenschutz-freundlichen Rumänien. Dort gibt es keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung. Daher kann CyberGhost seine Datenschutzverpflichtungen seinen Nutzern gegenüber einhalten.

Das monatliche Abonnement von CyberGhost kostet 12,99 $ pro Monat. Das ist ein bisschen teurer als bei anderen VPNs auf dieser Liste. Noch enttäuschender ist, dass das monatliche Paket eine kürzere Geld-Zurück-Garantie bietet als die längerfristigen Abonnements (nur 14 Tage).

Entscheidest Du Dich für ein längerfristiges Abonnement (die Pakete beginnen ab €2,03/Monat), kannst Du die 45-tägige Rückerstattungsrichtlinie nutzen. Damit kannst Du mehr als einen Monat ohne finanzielles Risiko testen.

Damit kannst Du CyberGhost praktisch kostenlos testen. Ich habe mich außerdem vergewissert, dass der Prozess für die Rückerstattung problemlos und vertrauenswürdig ist. Nachdem ich den Service 35 Tage lang benutzt hatte, kontaktierte ich den Kundenservice via 24/7 Live-Chat. Dort bat ich um eine Rückerstattung. Der Mitarbeiter des Kundenservices fragte lediglich, warum ich kündigen wollte. Danach wurde die Rückerstattung ohne weitere Fragen beantwortet. Nach circa sechs Minuten bekam ich eine Bestätigungsmail und mein Geld hatte ich fünf Tage später wieder auf meinem Konto.

7. IPVanish – unbegrenzt viele Geräteverbindungen, um Deinen gesamten Haushalt zu schützen

  • Drei Abonnements – monatlich, vierteljährlich und jährlich
  • Unbegrenzt viele simultane Geräteverbindungen
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, Notausschalter, DNS/IP-Leckschutz und eine Keine-Logs-Richtlinie
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte und mehr
  • Windows- und Android-Apps auf Deutsch
  • Mitarbeiter des Kundenservices können Deine Anfragen dank einer automatischen Übersetzung auf Deutsch bearbeiten

IPVanish hebt sich von anderen Anbietern ab, indem es unbegrenzt viele Geräteverbindungen anbietet, auch beim Monatsabo. Daher ist es für große Haushalte oder Einzelpersonen mit einer großen Anzahl von Geräten eine hervorragende Wahl. Je mehr Geräte Du zu Deinem Abonnement hinzufügst, desto weniger kostet der Schutz jedes einzelnen Geräts.

Während meiner Tests habe ich iPhone, Windows-Laptop und vier weitere Geräte mit dem Server in New York verbunden. Obwohl ich mehrere aktive Verbindungen hatte, kam es nie zu einer Verlangsamung oder unerwarteten Verbindungsabbrüchen. Ferner benötigte ich nie mehr als fünf Sekunden, mich zu verbinden.

Erweiterte Sicherheitsfunktionen schützen Dein Gerät und Deine Daten. IPVanish bietet alle üblichen Standard-Sicherheitsfunktionen: Verschlüsselung mit AES 256-Bit, DNS/IP-Leck-Schutz und einen Notausschalter. Außerdem verschleiert die Scramble-Funktion Deinen OpenVPN-Datenverkehr. Das bedeutet, dass nicht nur Dein Datenverkehr verschlüsselt und anonym ist, sondern es ist auch versteckt, dass Du überhaupt ein VPN benutzt.

Screenshot showing the Scramble feature in IPVanish VPN's connection settings menuDie Funktion hilft auch dabei, VPN-Sperren von Streaming-Plattformen wie Netflix und APV zu umgehen.

Eine ziemlich große Enttäuschung ist, dass IPVanish keine Geld-Zurück-Garantie für das monatliche Paket anbietet. Du musst es für mindestens ein Jahr abonnieren, um die Geld-Zurück-Garantie in Anspruch nehmen zu können.

Du kannst IPVanish auf monatlicher Basis für 10,99 $ pro Monat bekommen und deswegen ist es etwas teuer. Es ist aber dennoch günstiger als andere Top-VPNs wie ExpressVPN. Abonnierst Du das Jahrespaket, dann sinkt der monatliche Preis auf nur $2,19/Monat und Du hast Anspruch auf die 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Der Prozess für die Rückerstattung ist sehr einfach. Du musst nicht einmal den Kundenservice kontaktieren. Nachdem ich den Service 29 Tage lang benutzt hatte, konnte ich mein Abonnement auf der Website einfach über das Menü "Mein Konto" kündigen. Für meine Kündigung musste ich keinen Grund angeben und meine Rückerstattung hatte ich binnen fünf Tagen wieder.

8. Proton VPN – erweiterte Sicherheit, um Deine Privatsphäre und Geräte zu schützen

  • Drei Abonnements – monatlich, jährlich und zwei Jahre
  • Integrierter Werbe-Blocker, Notausschalter und sehr sicheres Secure-Core-Netzwerk
  • 10 simultane Geräteverbindungen
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte und mehr
  • Mobile und Desktop-Apps auf Deutsch

Proton VPNs Secure Core Server bieten einen zusätzlichen Schutz der Privatsphäre, den die meisten VPNs nicht bieten. Diese Server werden von Proton VPN betrieben und befinden in sehr sicheren Rechenzentren. Verbindest Du Dich mit einem Server in einem Hochrisikoland (wie den USA oder Großbritannien), wird Dein Datenverkehr zunächst über einen Secure Core Server geleitet. Dadurch wird praktisch das Risiko größtenteils vermindert, dass Deine Daten abgefangen und zu Dir zurückverfolgt werden. Sie lassen sich nur bis zum Secure Core Server zurückverfolgen.

Sowohl Deine Privatsphäre als auch Dein Gerät werden mit der NetShield-Funktion von Proton VPN geschützt. NetShield verhindert, dass Werbung, Malware und Tracking-Software Dein Gerät infizieren. Am meisten beeindruckt hat mich der Werbe-Blocker. Einige VPNs bieten eine ähnliche Funktion, aber sie blockieren normalerweise keine Werbung. Allerdings hat NetShield jede Werbung auf der Forbes-Seite blockiert, die ich getestet habe.

Screenshot showing Proton VPN's NetShield feature working to block on-page adsNetShield lässt sich einfach aktivieren. Dafür musst Du nicht einmal ein Einstellungsmenü aufrufen. Klicke einfach auf das kleine Schildsymbol

Ich habe Proton VPN mit dem Plus-Paket getestet – Du bekommst es für 10 $ pro Monat bei einem monatlichen Abonnement. Es gibt auch ein Basis-Paket (5 $ pro Monat). Damit hast Du aber keinen Zugang zu den Secure Core Servern. Zudem ist die Geschwindigkeit begrenzt und es gibt keine Unterstützung für Streaming. Abonnierst Du das Plus-Paket länger, bekommst Du es ab €4,49/Monat.

Während alle Pakete eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie bieten, bekommst Du nur für die Tage eine Rückerstattung, an denen Du den Service nicht genutzt hast. Da es keinen Kundenservice via 24/7 Live-Chat gibt, musste ich meine Rückerstattung via Kontaktformular auf der Website beantragen. Als ich die Garantie getestet habe, wurde mir die Rückerstattung allerdings problemlos genehmigt. Es dauerte nur etwa zehn Tage, bis ich mein Geld wieder hatte.

9. Hotspot Shield – einzigartiges Protokoll, um Verbindungen über lange Distanzen zu verbessern

  • Zwei Abonnements – monatlich und jährlich
  • Blitzschnelles Catapult-Hydra-Protokoll
  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit, Leckschutz und eine Keine-Logs-Richtlinie
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Fire-Geräte und mehr
  • Windows-App unterstützt Deutsch
  • Dank der integrierten Chat-Übersetzung kannst Du mit den Mitarbeitern auf Deutsch kommunizieren

Hotspot Shields Catapult-Hydra-Protokoll bietet konstant hohe Geschwindigkeiten. Das wird durch eine Kombination von Techniken wie Transport Layer Security und intelligentes Routing erreicht, um den effizientesten Weg für Deine Daten zu finden. Während der Tests habe ich nur einen Verlust von 15 % verzeichnet. Das gilt für Server in der Nähe und für weit entfernte Verbindungen.

Diese hohen Geschwindigkeiten eignen sich ideal für Torrents. Hotspot Shield schützt Dich auch dabei. Das gesamte Netzwerk unterstützt P2P-Verkehr. Du bist mit Standard-Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung mit 256-Bit und Leckschutz sowie einer Keine-Logs-Richtlinie gut geschützt. Du kannst auch Split-Tunneling (Smart VPN) konfigurieren, um Geschwindigkeitsverluste zu reduzieren und die Geräteleistung zu verbessern.

Der Nachteil ist, dass es mit 12,99 $ pro Monat eines der teuersten Monats-VPNs auf dieser Liste ist. Dabei bekommst Du nur 10 Geräteverbindungen. Selbst bei einem längerfristigen Abonnement ist es relativ teuer und kostet €2,99/Monat. Allerdings bekommst Du bei beiden Paketen drei weitere Apps kostenlos: einen Malware-Blocker, einen Schutz vor Spam-Anrufen und einen Passwort-Manager.

Es bietet darüber hinaus eine großzügige 45-tägige Geld-Zurück-Garantie. Damit kannst Du Hotspot Shield mehr als einen Monat risikofrei testen. Du bekommst eine volle Rückerstattung, solltest Du nicht zufrieden sein. Den Prozess für die Rückerstattung fand ich sehr einfach. Ich habe ihn selbst getestet und den Kundenservice via 24/7 Live-Chat kontaktiert. Nachdem ich mein Feedback zur Nutzung des VPN gegeben hatte, wurde meine Rückerstattung genehmigt. In der darauffolgenden Woche hatte ich mein Geld wieder.

Kurzanleitung: So holst Du Dir ein monatliches VPN in 3 einfachen Schritten

  1. Wähle ein VPN. Ich empfehle ExpressVPN, da es das schnellste und zuverlässigste VPN ist, das ich getestet habe, und sogar der Monatstarif gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.
  2. Melde Dich für das Monatsabo an. Lade anschließend das VPN auf Dein Gerät herunter.
  3. Benutze Dein VPN! Verbinde Dich mit einem Server und fange an zu surfen.

Schnelle Vergleichstabelle: monatliche VPN-Funktionen

In der folgenden Tabelle vergleiche ich die Funktionen der von mir empfohlenen monatlichen VPNs. Dazu gehören der niedrigste monatliche Preis, die Dauer der Geld-Zurück-Garantie, die Anzahl der Länder, in denen Server verfügbar sind sowie die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit.

VPN Niedrigster monatlicher Preis Preis Monat für Monat Dauer der Geld-Zurück-Garantie # der Server-Standorte Geschwindigkeiten
🥇ExpressVPN €6,29/Monat 12,95 $ pro Monat 30 105 Sehr schnell
🥈PrivateVPN $2/Monat 8,99 $ pro Monat 30 63 Schnell
🥉Private Internet Access €1,85/Monat 11,99 $ pro Monat 30 91 Schnell
NordVPN $6,39/Monat $11.99/Monat 30 Tage 111 Schnell
Surfshark €2,19/Monat $12.95/Monat 30 Tage 100 Durchschnitt
CyberGhost €2,03/Monat 12,99$ pro Monat 45 100 Schnell
IPVanish $2,19/Monat 10,99$ pro Monat 30 90 Schnell
Proton VPN €4,49/Monat 10 $ pro Monat 30 91 Sehr schnell
HotSpot Shield €2,99/Monat 12,99 $ pro Monat 45 80 Sehr schnell

Teste ExpressVPNs Monatspaket

Tipps für die Auswahl des besten monatlichen VPNs

Ein exzellentes monatliches VPN sollte ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, ein umfassendes Server-Netzwerk, hohe Geschwindigkeiten und solide Sicherheit bieten. Außerdem sollte es Deine Privatsphäre schützen, indem es Deine echte IP jederzeit verbirgt. Darüber hinaus sollte es einen zuverlässigen Kundenservice bieten. Alle VPNs auf dieser Liste wurden anhand dieser Kriterien ausgesucht:

  • Mehrere Pakete. Ein gutes monatliches VPN sollte mehrere Pakete anbieten, wenn Du Dich entschließt, Dich längerfristig zu binden. Alle VPNs auf dieser Liste bieten sowohl monatliche Abonnements als auch langfristige Pakete an. Entscheidest Du Dich für ein längerfristiges Abonnement, sind die monatlichen Kosten niedriger.
  • Vertrauenswürdige Geld-Zurück-Garantie. Auf diese Weise kannst Du ein VPN testen. Dann siehst Du, ob es das Richtige für Dich ist. Entscheidest Du Dich dagegen, bekommst Du eine Rückerstattung. Die meisten VPNs bieten mindestens 30 Tage. Ich habe aber zwei VPNs aufgenommen, die eine großzügige 45-tägige Rückerstattungsrichtlinie haben. Alle VPNs haben sich an ihre Garantien gehalten und der Prozess für die Rückerstattung war immer einfach.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Das ist wichtig. Es bedeutet, dass Du alle Deine normalen Online-Aufgaben so erledigen kannst, als würdest Du Deine normale Internetverbindung nutzen. Alle von mir getesteten VPNs lieferten Geschwindigkeiten, die für HD-Streaming ausreichen (5 MBit/s). Die meisten von ihnen boten aber eine durchschnittliche Geschwindigkeit von etwa 40 MBit/s.
  • Großes Server-Netzwerk. Je mehr Server es gibt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Überlastungen kommt und Du langsamere Geschwindigkeiten erlebst. Je mehr Serverstandorte es gibt, desto einfacher findest Du außerdem einen Server in Deiner Nähe. Das führt normalerweise zu höheren Geschwindigkeiten.
  • Starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen. Der Sinn eines VPNs ist es, Dich im Internet zu schützen. Deswegen sollte es mindestens eine Verschlüsselung nach Militärstandard mit 256-Bit, einen Schutz vor IP- und DNS-Lecks und einen Notausschalter zur Verfügung stellen. Eine Keine-Logs-Richtlinie ist ebenfalls unbedingt notwendig. Ich habe jedes VPN getestet, um sicherzustellen, dass meine Daten verborgen sind. Es wurden nur solche ausgewählt, die sich an die Keine-Logs-Richtlinien halten.
  • Hohe Kompatibilität. Du solltest Dein VPN mit einem einzigen Abonnement auf allen Deinen Geräten gleichzeitig nutzen können. Ich habe nur VPNs mit umfassender Gerätekompatibilität ausgewählt, die alle mindestens fünf gleichzeitige Geräteverbindungen gestatten.
  • Zuverlässiger Kundenservice. Ein Team von qualifizierten Experten, die Dir bei der Fehlerbehebung helfen, ist ein enormer Vorteil. Ein 24/7 Live-Chat ist besser. Aber auch Kundenservice via E-Mail und Ticket ist akzeptabel. Jeder Kundenservice, den ich während des Tests kontaktiert habe, war kompetent und die meisten Teams sind rund um die Uhr erreichbar.

FAQs zu den Monats-VPNs mit den besten monatlichen Paketen

Wie viel sollte ich für ein VPN pro Monat zahlen?

Es kommt darauf an, wie lange Du Dich an das VPN binden willst. Die hier aufgelisteten VPNs bieten monatliche Pakete (oder "auf Anfrage bezahlen”). Die VPN-Abonnements kosten zwischen 8 und 13 $ pro Monat. Bei fast allen VPNs ist der monatliche Preis jedoch deutlich niedriger, wenn Du ein langfristiges Abonnement abschließt. Ein Top-VPN wie ExpressVPN bekommst Du zum Beispiel bei einem Monatspaket für 12,99 $. Meldest Du Dich für ein Jahr an, kostet es allerdings fast nur die Hälfte.

In einigen (aber nicht allen) Fällen spiegelt sich auch die Qualität im Preis wider. Es gibt allerdings viele wirklich solide VPNs, die erstklassige Sicherheit und Zuverlässigkeit zu günstigen Preisen bieten. Ich habe sie ebenfalls in die engere Auswahl genommen.

Was ist das günstigste monatliche VPN?

Um den günstigsten monatlichen Preis für ein VPN zu erhalten, musst Du ein langfristiges Abonnement abschließen. Sofern das möglich ist, rate ich auch dazu. Willst Du Dich allerdings nicht langfristig binden, dann ist PrivateVPN eine erschwingliche Wahl. Von den VPNs auf dieser Liste bietet es die günstigsten monatlichen Pakete. Es ist nicht so schnell, zuverlässig oder benutzerfreundlich wie das (etwas teurere) ExpressVPN, aber es ist trotzdem ein wirklich gutes VPN mit hohen Geschwindigkeiten und guter Streaming-Leistung.

Funktioniert mein Monats-VPN mit meinem Fire Stick?

Ja! Normalerweise kannst Du Deine VPN-App direkt aus dem Amazon App Store auf Deinen Fire Stick herunterladen. Alle monatlichen VPNs auf dieser Liste bieten native Apps für Amazon Fire Stick. Aber auch wenn Dein VPN keine App im Amazon App Store anbietet, kannst Du normalerweise die APK-Datei manuell installieren, indem Du einfach die Android-Version benutzt.

Hole Dir ein VPN-Monatsabo

Monatliche VPN-Abonnements können teuer sein. VPNs wollen, dass Du Dich für ein längeres Abonnement verpflichtest und eine größere Vorauszahlung leistest. Das spart Dir zwar langfristig Geld, ist aber keine gute Option, wenn Du Dein VPN nur für einen kurzen Zeitraum benötigst. Zudem ist es eine Menge Geld, das Du ausgeben musst, wenn Du Dir nicht sicher bist, ob das VPN für Dich funktioniert.

Von allen Monats-VPNs, die ich getestet habe, ist ExpressVPN mein Favorit. Es ist zwar nicht die günstigste Option für ein monatliches Abonnement, aber es bietet die höchsten Geschwindigkeiten, unschlagbare Streaming-Funktionen sowie unschlagbare Sicherheitsfunktionen. Zudem gibt es eine Geld-Zurück-Garantie. Daher kannst Du ExpressVPN mit seinem Monatspaket risikofrei testen. Bist Du damit nicht zufrieden, kannst Du binnen 30 Tagen Dein Geld wiederbekommen.

Zusammengefasst sind die besten VPNs mit Monatspaketen …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.2 /10
9.2 Unsere Bewertung
Spare 85%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 83%!
4
9.4 /10
9.4 Unsere Bewertung
Spare 72%!
5
9.3 /10
9.3 Unsere Bewertung
Spare 86%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Ernest Sheptalo ist Senior Writer bei vpnMentor und ein Experte auf dem Gebiet der VPNs. Ernest Sheptalo erstellt detaillierte Bewertungen, Vergleiche und Leitfäden, die Menschen dabei helfen, sich sicher im Internet zu bewegen und ihre Online-Daten vor Diebstahl zu schützen.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.

Bitte kommentiere, wie dieser Artikel verbessert werden kann. Dein Feedback ist wichtig!

Hinterlasse einen Kommentar

Entschuldigung, Links sind in diesem Feld nicht erlaubt!

Der Name sollte mindestens 3 Buchstaben enthalten

Der Inhalt des Feldes sollte nicht mehr als 80 Buchstaben enthalten

Entschuldigung, Links sind in diesem Feld nicht erlaubt!

Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

Danke, dass Du einen Kommentar abgegeben hast, %%name%%!

Wir prüfen alle Kommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie echt und nicht anstößig sind. Du kannst diesen Artikel in der Zwischenzeit gerne teilen.