Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

10 beste Torrent-Clients, die 2024 funktionieren

Lawrence Wachira Aktualisiert am 16.10.2023 Autor

Torrent-Clients haben unterschiedliche Funktionen und Charakteristiken. Einige sind sicherer als andere. Es kann überwältigend sein, die beste Option für Deine Anforderungen zu finden.

Um Dir bei der Wahl zu helfen, habe ich die zehn besten kostenlosen Torrent-Clients aufgelistet, die sicher, schnell und zuverlässig sind. Dabei ist es egal, ob Du eine schnörkellose Oberfläche oder viele Anpassungsmöglichkeiten suchst, Du wirst den besten Client für Dich finden.

Allerdings enthüllen diese Apps Deine IP-Adresse nicht und Torrents können Deine Daten an Cyberkriminelle verraten. Du könntest auch Schwierigkeiten bekommen, wenn Du aus Versehen kopiergeschützte Inhalte herunterlädst. Deswegen empfehle ich, dass Du in Sicherheitswerkzeuge investierst, um Dich bei der Benutzung von Torrents zu schützen.

Wenig Zeit? Hier sind die besten Torrent-Clients 2024

  1. uTorrent – der beste Torrent-Downloader insgesamt mit wenig Speicheranforderungen Damit kannst Du auch auf schwächeren Geräten problemlos Dateien hoch- und herunterladen.
  2. BitTorrent – Drag-and-drop-Funktionen erleichtern den Download von Torrents.
  3. Deluge – erweiterte Vorteile für Nutzer und viele Optionen zur Individualisierung.
  4. qBittorrent – transparent beim Coding, damit Du genau siehst, wie es entwickelt ist.
  5. Vuze – integrierte Suchmaschine erleichtert es, die gewünschten Inhalte zu finden.

Und fünf weitere tolle P2P-Clients

Wichtig. Torrents an sich sind in den meisten Ländern nicht illegal. Der Download von Dateien, die kopiergeschützt sind, hingegen schon. Mein Team und ich raten streng davor ab, ungesetzliche Aktivitäten durchzuführen. Halte Dich immer an die Gesetze und Regularien zum Urheberrecht in Deinem Land.

Profi-Tipp: benutze ein VPN mit Torrent-Clients

Torrents via P2P-Clients sind nicht anonym, weil es Deine IP-Adresse exponiert und Deine Daten für mögliche Cyberbedrohungen sichtbar macht. Weiterhin könnte es rechtliche Konsequenzen haben, wenn Du kopiergeschützte Inhalt herunterlädst.

Benutzt Du ein VPN zusammen mit Deinem Torrent-Client, kann Dich das schützen. VPNs verschlüsseln Deine Daten und maskieren Deine IP-Adresse, während Du Torrents nutzt. Dritte haben keinen Zugriff auf persönliche Daten oder können Deine Downloads verfolgen. Diese einfache App verbirgt Deine Torrent-Aktivitäten außerdem vor Deinem Internet Service Provider (ISP). Das verhindert Drosselung der Geschwindigkeit, was sich negativ auf Deine Download-Raten auswirken könnte.

Vendor Logo of ExpressVPN
Das schnellste VPN, das wir getestet haben
Angebot: Spare 49% + 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
Wahl der Redaktion für Geschwindigkeit
Unsere Bewertung: 10.0
Serien und Filme ohne Puffern streamen
Das Lightway-Protokoll beschleunigt Deine Verbindungsgeschwindigkeiten

Beste Torrent-Downloader, die heute funktionieren

1. uTorrent – schlanker Client verhindert Verlangsamungen während der Torrent-Downloads

A screenshot showing uTorrent supports several keyboard shortcutsDu musst auf die Pro-Version umstellen, um Zugriff auf zusätzliche Funktionen wie Malware-Blocking zu erhalten
  • Gründungsjahr: 2005
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, Android und Linux
  • Preis: kostenlos oder circa 19 € pro Jahr (pro Paket)
  • Vorteile: schlanke App, viele anpassbare Funktionen und eine einfache Benutzeroberfläche
  • Nachteile: enthält Werbung und gebündelte Software

Vielleicht hast Du schon von μTorrent gehört, das manchmal auch Micro-Torrent genannt wird. Es ist die Nummer Eins auf meiner Liste, weil es die Ressourcen Deines Geräts nicht beansprucht. Deswegen sind die Auswirkungen auf die Leistung Deines Geräts minimiert. Auch wenn Dein PC oder Dein Handy nicht besonders leistungsfähig ist, läuft die Anwendung reibungslos. Ich habe es auf meinem MacBook getestet und es war in unter 30 Sekunden einsatzbereit. Ich konnte Torrents sofort herunterladen.

Die App bietet eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche. Daher ist sie ideal für Anfänger. Was mir aber am besten gefallen hat, sind die vielen Optionen zur Anpassung. Ich konnte Downloads planen, um Dateien zu priorisieren, Bandbreitenlimits festlegen, Seeds überprüfen, den Client aus der Ferne verwalten und mit der integrierten Suchmaschine Torrents finden. Zudem konnte ich dank des Media Players Plug-ins von Drittanbietern installieren und Torrents streamen, während sie heruntergeladen wurden.

Für Mac Catalina oder spätere Versionen musst Du uTorrent Web herunterladen, da es nicht mit dem klassischen uTorrent-Client kompatibel ist. Lade ihn von der offiziellen uTorrent-Website herunter. Damit stellst Du sicher, dass Du eine sichere und legale Softwareversion bekommst.

Leider enthalten sowohl die traditionelle als auch die aktualisierte Version von uTorrent Werbung sowie gebündelte Software. Es gibt aber die Möglichkeit, aufdringliche Apps während der Installation auszuschließen. Installierst Du zusätzliche Software, deaktiviere die Kontrollkästchen, die standardmäßig aktiviert sind. Das ist ähnlich wie bei der Installation anderer Apps.

Besuche uTorrent

2. BitTorrent – Drag-and-Drop-Funktion macht Torrents einfach

A screenshot showing BitTorrent's web version comes with a built-in drag-and-drop feature.Dank der integrierten Suchleiste kannst Du nach Torrents suchen, ohne die P2P-Website direkt besuchen zu müssen
  • Gründungsjahr: 2001
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, iOS, Android, Linux und Web-Version
  • Preis: Kostenlos oder circa 19 € pro Jahr (pro Paket)
  • Vorteile: kleine Dateigröße, viele anpassbare Funktionen und einfache Konfiguration
  • Nachteile: enthält Werbung und gebündelte Software

BitTorrent ist ein etablierter Torrent-Client, der in über 70 verschiedenen Sprachen verfügbar ist. Ich kann meine Benutzeroberfläche so einfach oder komplex gestalten, wie ich möchte. Besonders gut gefallen hat mir die Drag-and-Drop-Funktion, die das Herunterladen von Torrents erheblich erleichtert. Zudem verbraucht BitTorrent weniger als 20 % der CPU-Leistung. Das bedeutet, dass es Dein Gerät nicht ausbremst. BitTorrent hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit uTorrent. Das liegt wahrscheinlich daran, dass es demselben Unternehmen gehört – Rainberry Inc..

Der Umfang der Funktionen ist beeindruckend. Besonders hervorzuheben möchte ich die integrierte Bandbreiten-Beschleunigung, womit Du die Up- und Download-Geschwindigkeit begrenzen kannst. Weitere Funktionen sind die Planung von Torrents, die Unterstützung von Magnet-Links, die Verwaltung von Torrents in der Warteschlange und die Fernwartung gekoppelter Geräte.

Für fortgeschrittene Nutzer ermöglicht es IP-Filter für zusätzliche Sicherheit. Damit kannst Du den IP-Datenverkehr in Deinem Netzwerk kontrollieren, damit Du Torrents sicher herunterladen kannst.

Wie uTorrent enthält die kostenlose Version Werbung und gebündelte Software. Du kannst jedoch die gebündelten Pakete ablehnen, auf das Pro-Paket umsteigen oder einen Werbeblocker benutzen, um diese Probleme zu umgehen.

Besuche BitTorrent

3. Deluge – stark anpassbarer Torrent-Client mit vielen Plug-ins

A screenshot showing Deluge offers an impressive selection of plug-insFür einige Plugins müssen möglicherweise bestimmte Abhängigkeiten auf Deinem System installiert sein
  • Gründungsjahr: 2006
  • Kompatibel mit: Windows, macOS, Linux, Chrome und Firefox
  • Preis: kostenlos
  • Vorteile: Unterstützt viele Plug-ins, Open-Source-Software und keine Werbung oder gebündelte Software
  • Nachteile: Es dauert etwas, um zu lernen, wie man es richtig benutzt

Dank der großen Anzahl an Plug-ins von Drittanbietern kannst Du Deluge ganz nach Deinen Wünschen gestalten. Während meiner Tests habe ich das NetWatcher-Plug-in installiert, um Einschränkungen vorzunehmen, etwa nur eine IP-Adresse online zu haben oder bestimmte IPs auf die Whitelist zu setzen. Du kannst den Client weiter anpassen, indem Du einzigartige Funktionen hinzufügst, um damit sowohl Geschwindigkeit als auch Sicherheit zu verbessern. Das sind etwa Bandbreitenanpassungen oder alphabetisches Herunterladen. Weitere Funktionen sind Verschlüsselung, Torrent-Statistiken, Proxy-Einstellungen und die Möglichkeit, lokale Peers für schnellere Downloads zu finden.

Es handelt sich um einen Open-Source-Client, der schlank und benutzerfreundlich ist. Du kannst ihn als eigenständige Anwendung oder über einen Client-Server nutzen. Das heißt Du kannst ihn im Hintergrund laufen lassen oder ihn aus der Ferne steuern. Erwähnenswert ist, dass das Programm gut auf alten Geräten funktioniert, weil es nur geringe Anforderungen an die CPU stellt. Sobald ich eine Torrent-Datei hinzugefügt habe, wurde sie sofort heruntergeladen.

Es gibt keine Werbung oder gebündelte Software und die integrierte Verschlüsselung bietet einen gewissen Schutz. Diese Verschlüsselungsfunktion reicht allerdings nicht aus, um Dich vor Cyber-Bedrohungen zu schützen. Kombinierst Du Deluge mit einem zuverlässigen VPN, kannst Du Deine Privatsphäre mit Torrents deutlich verbessern.

Besuche Deluge

Vendor Logo of ExpressVPN
Das schnellste VPN, das wir getestet haben
Angebot: Spare 49% + 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
Wahl der Redaktion für Geschwindigkeit
Unsere Bewertung: 10.0
Serien und Filme ohne Puffern streamen
Das Lightway-Protokoll beschleunigt Deine Verbindungsgeschwindigkeiten

4. qBittorrent – Open Source Torrent-Client, der werbefrei ist

A screenshot showing qBittorent is open-source in natureqBittorrent ist derzeit in 70+ Sprachen verfügbar
  • Gründungsjahr: 2006
  • Kompatibel mit: Windows, Linux, macOS, OS/2 und FreeBSD
  • Preis: Kostenlos
  • Vorteile: Open-Source-Software, keine Werbung oder gebündelte Software und eine benutzerfreundliche Oberfläche
  • Nachteile: funktioniert nicht auf iOS- und Android-Geräten

qBittorent ist ein Open-Source-Client, der frei von Werbung und Malware ist. Du kannst genau sehen, wie er aufgebaut ist, sodass Du Dir keine Sorgen wegen gefährlicheḿ Code wie eingebettete Malware oder Tracker machen musst. Die Benutzeroberfläche ist nicht sehr komplex, sodass sie die meisten Anforderungen erfüllt. Dabei verbraucht sie nicht viele Ressourcen. Zudem wird sie regelmäßig aktualisiert, um Bugs und Störungen zu vermeiden.

Ich fand die anpassbaren Funktionen auch sehr praktisch. Das Programm unterstützt RSS-Feeds, Erweiterungen, sequenzielles Herunterladen, Torrent-Erstellung, Medienwiedergabe, IP-Filter, Bandbreitenplanung, SOCKS5-Verbindungen, UI-Sperren und mehr. Diese Funktionen helfen Dir, Torrents schneller herunterzuladen und sie besser zu managen. Ein weiterer Pluspunkt ist die integrierte Suchmaschine. Zudem unterstützt sie die Integration von externen Suchmaschinen, womit Du Torrents direkt in der App findest.

Aber selbst mit all diesen Funktionen sind Deine Aktivitäten immer noch sichtbar für unerwünschte Nutzer. Ich empfehle, qBittorrent mit einem erstklassigen VPN zu kombinieren, um Deine Privatsphäre zu schützen. Du kannst es sogar so konfigurieren, dass es ausschließlich die VPN-Verbindung für den gesamten Netzwerkdatenverkehr benutzt. Leider unterstützt es keine iOS- und Android-Geräte. Das sollte aber kein Problem sein, denn es gibt anpassbare Apps für Windows, Linux und Mac.

Besuche qBittorrent

5. Vuze – integrierte Suchmaschine erspart Dir den Besuch von P2P-Websites

A screenshot showing Vuze comes with a built-in search engineMit einem Upgrade auf Vuze Plus kannst du Videos und Torrents gleichzeitig nutzen
  • Gründungsjahr: 2017
  • Kompatibel mit: Windows, macOS und Linux
  • Preis: Kostenlos oder circa 3,70 € pro Jahr (Vuze Plus)
  • Vorteile: Übersichtliche Oberfläche, leistungsstarke Suchmaschine und anpassbare Funktionen
  • Nachteile: Enthält viel Werbung und benötigt viele Ressourcen

Vuze war früher als Azureus bekannt. Es hat durch seine leistungsstarke Suchmaschine einen Vorteil. Damit findest Du Torrent-Dateien mühelos. Ich habe die gewünschten Torrent-Dateien binnen von Sekunden gefunden, indem ich einfach Tags und Titel eingegeben habe. Du kannst Dein Benutzerprofil auch zu "mittel" oder "fortgeschritten" ändern, wenn Du mehr Funktionen benötigst.

Du kannst seine Leistung auch durch die Installation von Plug-ins verbessern. Es bietet Planung der Bandbreite, IP-Filter, Medienwiedergabe, Unterstützung für Magnetlinks und die Möglichkeit, Torrents über Dein Handy zu verwalten. Vuze bietet mehr als die Standardfunktionen eines Torrent-Clients und hat eine Chat-Funktion, integrierte Foren sowie ein Wiki.

Leider enthält es Werbung sowie gebündelte Apps und verbraucht eine Menge Ressourcen auf Deinem Gerät. Du solltest es nicht verwenden, wenn Du einen älteren Computer hast, weil er dadurch viel langsamer wird. Es eignet sich für Power-User. Suchst Du einen leistungsstarken Torrent-Client, solltest Du ihn in Betracht ziehen. Ein Upgrade auf Vuze Plus schaltet Zusatzfunktionen frei und hilft, das Problem mit der lästigen Werbung zu lösen.

Besuche Vuze

6. Transmission – schnörkellose Oberfläche, um Deine Lieblings-Torrents schnell zu finden

A screenshot showing Transmission has a simple and uncluttered user interfaceDer Client enthält zudem keine Werbung
  • Gründungsjahr: 2005
  • Kompatibel mit: Windows, macOS und Linux
  • Preis: Kostenlos
  • Vorteile: Für Mac optimiert, benutzerfreundlich und mit einer ansprechenden Benutzeroberfläche
  • Nachteile: Hat keine integrierte Suchmaschine

Transmission bietet eine Balance aus Einfachheit und Funktionalität. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich, weil sie alle ausgeklügelten Funktionen bietet. Zudem benötigt sie wenig Ressourcen und kaum Platz auf dem Bildschirm. Es läuft reibungslos im Hintergrund. Ich habe es in weniger als einer Minute auf meinen PC heruntergeladen und es mühelos angepasst, ohne dass ich eine externe Anleitung benötigte. Es ist wenig überraschend, dass Ubuntu ihn als Standard-BitTorrent-Client ausliefert.

Der Client kann Dateien auch automatisch aus Ordnern und RSS-Feeds herunterladen. Damit ist eine manuelle Kontrolle überflüssig. Dank dieser Funktion kannst Du Inhalte mühelos aus Deinen bevorzugten Quellen beziehen, sobald sie verfügbar sind. Zudem wird keine Software zusätzlich installiert und das vereinfacht die Bedienung.

Für zusätzliche Sicherheit bietet der Downloader unter anderem Verschlüsselung. Kontrolle ist zudem bequem via Fernwartung möglich. Außerdem unterstützt es Magnetlinks, Web Seeds und die Möglichkeit, weitere Peers zu finden oder zu blockieren. Du kannst für Torrents sogar globale und individuelle Geschwindigkeitslimits festlegen. Das einzige Problem ist, dass es keine integriertere Suchmaschine gibt.

Besuche Transmission

7. BitComet – beschleunige Torrents-Downloads mit fortschrittlicher Seeding-Technologie

A screenshot showing BitComet uses long-term seeding technologyEs stellt auch die kontinuierliche Verfügbarkeit jeder einzelnen Datei innerhalb eines Torrent-Netzwerks sicher
  • Gründungsjahr: 2003
  • Kompatibel mit: Windows, macOS und Android
  • Preis: Kostenlos
  • Vorteile: Regelmäßige Updates, Dateivorschau und intelligentes Festplatten-Caching
  • Nachteile: Sehr einfache und nervige Benutzeroberfläche

BitComet nutzt Long-Term-Seeding-Technologie, um Deine Torrent-Geschwindigkeit deutlich zu erhöhen. Diese fortschrittliche Technik beschleunigt den Download-Prozess, indem sie Daten von Peers bezieht, auf denen sich die vollständige Torrent-Datei befindet. Mir gefiel, dass die Download-Zeiten während meiner Tests kurz blieben. Du kannst sogar ISP-Drosselung aushebeln, wenn Du BitComet mit einem VPN benutzt.

Außerdem bietet es eine intelligente Festplatten-Caching-Funktion, die Downloads weiter beschleunigt, indem die Lese- und Schreibvorgänge auf der Festplatte minimiert werden. Das erhöht nicht nur die Download-Geschwindigkeit, sondern schont auch die Lebensdauer Deiner Festplatte. Schließlich ist der Verschleiß reduziert.

Darüber bekommst Du diverse beeindruckende praktische Funktionen. Du wirst die Unterstützung von DHT-Netzwerken und HTTP, die praktischen Magnet-Links und die Möglichkeit, Dateien während des Downloads in der Vorschau anzuschauen, zu schätzen wissen. Allerdings ist der Client verglichen mit anderen meiner Meinung nach zu einfach und nicht intuitiv. Es war auch nicht vorteilhaft, dass das Programm sehr alt aussah.

Besuche BitComet

8. Tixati – komplett werbefrei zum Herunter- und Hochladen von Torrents ohne Unterbrechungen

A screenshot showing Tixati offers an ad-free torrenting experienceDas eingebettete Forum und die Chat-Tools sind unschätzbare Hilfsmittel, um mögliche Probleme zu lösen
  • Gründungsjahr: 2009
  • Kompatibel mit: Windows und Linux
  • Preis: Kostenlos
  • Vorteile: Einfache Benutzeroberfläche, keine Spyware oder Adware und Management der Bandbreite
  • Nachteile: Nicht mit macOS kompatibel

Tixati ist ein voll funktionsfähiger, werbefreier Torrent-Client mit allem, was Du brauchst. Das Toolkit bietet die Priorisierung von Torrents, Magnet-Links, IP-Filter, Drag-and-Drop-Funktionen sowie eine Terminplanung. Es gibt zudem ein eigenes Peer-Auswahlsystem, mit dem ich lokale Peers auswählen konnte, um meine Download-Geschwindigkeit zu erhöhen. Außerdem gibt es keine unnötigen Installationen, sodass die Software von Anfang an optimal funktioniert.

Diese Software ist vollständig Open-Source, bietet Transparenz und Nutzer können hinter die Kulissen schauen, wenn sie das möchten. Außerdem wird Deine Sicherheit durch die Implementierung verschlüsselter Verbindungen an erste Stelle gesetzt. Zudem gibt es auf der Website umfassende Informationen und Du kannst jederzeit nachsehen.

Er hebt sich von anderen Torrent-Clients durch sein einzigartiges Layout ab. Reiter sind am oberen Rand angeordnet und das Menü ist nicht wie üblich links ausgerichtet. Ferner kannst Du die Benutzeroberfläche flexibel an Deine persönlichen Vorlieben anpassen. Mein größtes Problem damit ist, dass es leider keine Version für macOS gibt.

Besuche Tixati

9. BitLord – Chromecast-Funktion, um auf Deinem großen Bildschirm zu schauen

A screenshot showing BitLord's Play on Chromecast featureDer Chromecast hatte während meiner Streaming-Sitzung eine stabile Verbindung
  • Gründungsjahr: 2004
  • Kompatibel mit: Windows, macOS und Android
  • Preis: Kostenlos
  • Vorteile: Eingebaute Suchmaschine, Passwortschutz und einfaches Teilen von Dateien
  • Nachteile: Veraltete Benutzeroberfläche und keine Updates

BitLord bietet einen integrierten Media-Player, aber Du kannst Filme und Serien auch schauen, die Du auf einem großen Bildschirm herunterlädst. Die Chromecast-Funktion hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mehrere Filme ohne Puffern streamen. Zudem werden automatisch Untertitel für Dich erstellt und Deine Inhalte in einer praktischen Wiedergabeliste organisiert.

Wie Vuze bietet es eine integrierte Suchmaschine, die Deine Torrent-Suche auf ein neues Niveau hebt. Weitere Funktionen sind ein Passwortschutz, ein Download-Organisator, Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie Management der Bandbreite.

Sei aber vorsichtig, wenn Du es installierst, da es manchmal unnötige Software enthält. Außerdem dauerte der Download sehr lange und die Benutzeroberfläche war veraltet. Meiner Meinung nach ist die Benutzeroberfläche klobig und wurde nicht angemessen aktualisiert.

Besuche BitLord

10. WebTorrent – integrierter Player, um Torrents wöhrend der Downloads zu streamen

A screenshot showing WebTorrent has a built-in media playerJedes Video, das ich auf der Plattform angeschaut habe, wurde ohne Puffern abgespielt
  • Gründungsjahr: 2013
  • Kompatibel mit: Windows, Linux, macOS
  • Preis: Kostenlos
  • Vorteile: Ausgefeilte KI, Medien beim Herunterladen anschauen und Open-Source-Software
  • Nachteile: Zu sehr auf Streaming-Medien fokussiert mit begrenzten Anpassungsoptionen

WebTorrent hebt sich von anderen Anbietern ab, indem es den Schwerpunkt auf Streaming-Funktionen legt. Damit kannst Du beim Herunterladen von Dateien Medien genießen. Ich konnte die Datei nicht nur abspielen, sondern auch die Lautstärke regeln, die Abspielgeschwindigkeit anpassen, Untertitel hinzufügen und so weiter. Zudem fand ich die Benutzeroberfläche optisch ansprechend und das geringe Gewicht sorgt für optimale Leistung, ohne die Ressourcen des Systems zu belasten.

Es verbessert Dein Benutzererlebnis, weil es werbefrei ist. Außerdem schlägt es viele Torrents vor, die Du sofort nach dem Öffnen der App herunterladen und streamen kannst. Auch das Herunterladen von Dateien ist ein Kinderspiel. Füge einfach die Magnet-URL oder die Torrent-Datei ein und der Download startet sofort.

Der Client bietet einen integrierten Torrent-Ersteller an, womit Du problemlos Torrents aus einzelnen Dateien oder ganzen Ordnern erstellen kannst. Der Nachteil ist allerdings, dass der Fokus mehr auf Streaming und weniger auf Torrents liegt. Außerdem kannst Du aufgrund der begrenzten Anpassungsmöglichkeiten nicht Deine eigene, persönliche Version erstellen.

Besuche WebTorrent

Wie Du bei der Verwendung von Torrent-Clients sicher bleibst

Torrent-Clients können Malware und Spyware enthalten. Daher musst Du sie mit Vorsicht verwenden. Einige Torrent-Apps haben in der Vergangenheit komplette Geräte mit Malware infiziert. Zum Glück ist das heutzutage nicht mehr üblich. Du kannst sicher sein, dass alle Torrent-Clients in diesem Artikel getestet sind und eine Nutzung sicher ist.

Ein ähnliches Risiko besteht, wenn Du eine Torrent-Datei herunterlädst, die mit Malware oder Viren infiziert ist. Selbst die besten Torrent-Downloader können Dich vor dieser Gefahr nicht schützen. Daher empfehle ich, dass Du nur verifizierte Torrents herunterlädst, die aus vertrauenswürdigen Quellen und bekannten Torrent-Websites stammen

Bei Torrents wird häufig viel Bandbreite benötigt, besonders bei großen Dateien. Das kann Deine Internetgeschwindigkeit erheblich verlangsamen, insbesondere, wenn Dein Paket eine Bandbreitenbeschränkung hat. Einige Internet Service Provider (ISPs) können Deine Internetgeschwindigkeit drosseln, wenn sie Torrent-Aktivitäten erkennen. Das führt zu langsameren Download- und Upload-Geschwindigkeiten.

Das größte Risiko einer Torrent-App liegt in der Privatsphäre. Lädst Du ein Torrent oder teilst es, können andere, die die gleiche Datei herunterladen oder teilen, Deine IP-Adresse sehen. Damit kann man Dich verfolgen, Deine Identität sowie Deinen Standort herauszufinden und Dich mit bösartigen Angriffen attackieren.

Die beste Möglichkeit, Dich zu schützen, ist der Einsatz eines zuverlässigen VPNs, wie ExpressVPN. Damit versteckst Du Deine echte IP-Adresse, während Du Torrents nutzt. Indem Du Deine IP-Adresse versteckst, kann Dich Dein Internetanbieter auch nicht verlangsamen.

Hier sind ein paar weitere Möglichkeiten, wie Du Dich bei der Nutzung von Torrent-Clients schützen kannst:

  • Nutze einen vertrauenswürdigen Torrent-Client. Halte Dich an bekannte und zuverlässige Torrent-Clients aus vertrauenswürdigen Quellen. Alle Torrent-Clients auf dieser Liste haben einen guten Ruf und werden regelmäßig aktualisiert, um Sicherheitslücken zu schließen.
  • Prüfe die Bewertungen. Bevor Du ein Torrent herunterlädst, solltest Du die Kommentare lesen und die Bewertungen überprüfen. So kannst Du Dir ein gutes Bild von der Qualität der Datei machen und herausfinden, ob sie potenzielle Bedrohungen enthält.
  • Benutze Antivirus-Software. Halte Deine Antiviren-Software auf dem neuesten Stand und aktualisiere sie. Sie kann Malware oder andere schädliche Dateien, die mit dem Torrent heruntergeladen werden, erkennen und entfernen.
  • Vermeide urheberrechtlich geschütztes Material: Das Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material ist illegal und kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Vergewissere Dich immer, dass die von Dir heruntergeladenen Inhalte, frei zugänglich und nicht durch Urheberrecht geschützt sind.
  • Nutze Peerblock. Software wie Peerblock kann IP-Adressen blockieren, die dafür bekannt sind, Torrent-Downloads zu überwachen. Damit schützt Du Deine Torrent-Aktivitäten zusätzlich. Diese Methode ist jedoch nicht wasserdicht. Daher solltest Du sie mit anderen Sicherheitsmaßnahmen, etwa einem VPN, kombinieren.
  • Aktualisiere Deine Software. Halte Deinen Torrent-Client, Dein Betriebssystem und Deine Antiviren-Software auf dem neuesten Stand. Software-Updates enthalten oft Sicherheits-Patches, die Schwachstellen beheben und Dich vor potenziellen Bedrohungen schützen.

Was sind Torrent-Clients?

Torrent-Clients sind Softwareanwendungen, womit Nutzer Dateien via BitTorrent-Protokoll herunterladen können. BitTorrent ist ein P2P-Filesharing-Protokoll, womit Nutzer Dateien dezentral über das Internet verteilen und übertragen können.

Lädst Du eine Datei mit einem Torrent-Client herunter, lädst Du sie nicht von einem einzigen Server oder einer Website herunter. Stattdessen lädst Du kleine Teile einer Datei von mehreren Quellen herunter (andere Anwender, die die Datei bereits haben). Diese Quellen werden als "Peers" oder "Seeds" bezeichnet. Je mehr Seeds es für eine bestimmte Datei gibt, desto schneller kann die Download-Geschwindigkeit sein.

Torrent-Clients sind die Schnittstelle zwischen Dir und dem BitTorrent-Netzwerk. Sie ermöglichen das Herunter- und Hochladen von Dateien, indem sie sich mit Trackern (Servern, die die verfügbaren Peers für eine bestimmte Datei auflisten) verbinden. Der Torrent-Client kommuniziert mit dem Tracker, um Peers mit der gewünschten Datei zu finden und initiiert Verbindungen, um sie in kleinen Stücken herunterzuladen. Sobald der Download abgeschlossen ist, kombiniert der Client die Teile zu einer Datei.

Obwohl Torrent-Clients das Teilen und Herunterladen großer Dateien erleichtern, sind mit ihrer Nutzung einige Risiken verbunden. Es gibt Bedenken bezüglich des Datenschutzes. Zudem gibt es ein Risiko, Malware und urheberrechtlich geschütztes Material herunterzuladen. Ein VPN ist die beste Möglichkeit, mit einem Torrent-Client anonym zu bleiben.

Vendor Logo of ExpressVPN
Das schnellste VPN, das wir getestet haben
Angebot: Spare 49% + 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
Wahl der Redaktion für Geschwindigkeit
Unsere Bewertung: 10.0
Serien und Filme ohne Puffern streamen
Das Lightway-Protokoll beschleunigt Deine Verbindungsgeschwindigkeiten

Schnelle Vergleichstabelle: Funktionen der besten Torrent-Downloader

Die nachfolgende Tabelle bietet einen Vergleich zu den prominentesten Torrent-Apps für Deine Anforderungen. Schau Dir an, wie sie sich unterscheiden.

Größe Kompatiblität Anpassbarkeit Pakete
uTorrent Super schlank Windows, macOS, Android und Linux Excellent Kostenlose und Pro-Pakete
BitTorrent Sehr schlank Windows, macOS, iOS, Android, Linux und Web-Version Hervorragend Kostenlose und Pro-Pakete
Deluge Sehr schlank Windows, macOS, Linux, Chrome und Firefox Hervorragend Nur kostenlos
qBittorrent Schlank Windows, Linux, macOS, OS/2 and FreeBSD Gut Nur kostenlos
Vuze Schlank Windows, macOS und Linux Gut Kostenlose und Pro-Pakete
Transmission Mittel Windows, macOS und Linux Gut Nur kostenlos
Tixati Groß Windows und Linux Gut Nur kostenlos
BitLord Groß Windows, macOS und Android Schlecht Nur kostenlos
WebTorrent Sehr schlank Windows, macOS und Linux Schlecht Nur kostenlos

Tipps, wie man den die besten Torrent-Clients wählt

Suchst Du nach der besten Torrent-App, dann solltest Du einige essenzielle Funktionen in Betracht ziehen:

  • Anforderungen an die Ressourcen. Einige Torrent-Clients sind schlank und benötigen weniger Ressourcen. Andere können Dein System ziemlich auslasten. Hat Dein Gerät limitierte Rechenleistung oder Speicher, dann möchtest Du einen effizienten Client, der Deine Maschine nicht verlangsamt.
  • Oberfläche und Benutzerfreundlichkeit. Eine saubere, intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche ist entscheidend. Einige Clients bieten viele fortschrittliche Funktionen, können für Anfänger aber unübersichtlich sein. Nimm einen Client, der Deine Anforderungen erfüllt.
  • Optionale Funktionen. Verschiedene Clients bieten unterschiedliche Funktionen. Einige unterstützen inge wie Magnet-Links, Peer-Tausch, Web-Seeding oder Planen von Aufgaben. Überlege, welche Funktionen Dir wichtig sind und nimm den Client, der sie anbietet.
  • Werbung. Viele kostenlose Torrent-Clients enthalten Werbung. Manche Werbung kann aufdringlich und nervig sein. Bei anderen merkst Du sie gar nicht. Lies Tests und Nutzererfahrungen durch, die sich mit der Werbung des Clients befassen.
  • Sicherheit. Stelle sicher, dass der Client gute Sicherheitsfunktionen bietet, etwa Verschlüsselung und einen Notausschalter. Beachte, dass Torrents Deine IP-Adresse exponieren kann. Daher ist Sicherheit wichtig.
  • Gerätekompatibilität. Ein Client, der auf mehreren Betriebssystemen funktioniert, gestattet Dir, Torrents schnörkellos auf verschiedenen Plattformen zu verwalten.

Beste VPNs für den Einsatz mit Deinem Torrent-Client – (aktualisiert 2024)

  1. ExpressVPN – schnelle P2P-Server, um große Dateien ohne Verzögerung hoch- und herunterzuladen. Es bietet auch Apps auf Deutsch, eine Wissensdatenbank sowie Chat-Kundenservice auf Deutsch und eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du es risikofrei testen kannst.
  2. CyberGhost – 70+ für Torrents optimierte Server für ein zuverlässiges und reibungsloses Torrent-Erlebnis von überall. Die Apps gibt es auf Deutsch. Das gilt auch für das Hilfezentrum, den Kundenservice via Ticket und dn Live-Chat.
  3. Private Internet Access – anpassbare Sicherheitseinstellungen für Torrents und Apps auf Deutsch.

FAQ zu den besten Torrent-Clients

Ist es legal und sicher, einen Torrent-Client zu beunzten?

Ja, Torrent-Downloader sind in den meisten Ländern legal. Du bist geschützt, solange Du ein VPN benutzt und die Apps von einer vertrauenswürdigen Quelle herunterlädst. Ungesetzlich wird es, wenn Du einen Torrent-Client benutzt, um urheberrechtlich geschützte Dateien herunterzuladen. Lädst Du allerdings legale Dateien herunter, können anderen Anwender weiterhin Deine persönlichen Daten im Client selbst sehen. Ein Premium-VPN hält Deine Torrent-Aktivitäten anonym, indem es Deine IP-Adresse versteckt. Zudem schützt Dich ein VPN vor Trackern und anderen potenziellen Bedrohungen, die es in machen Torrent-Dateien und Apps gibt.

Welcher Torrent-Client ist der schnellste?

Während meiner Tests war uTorrent am schnellsten. Es gibt aber viele Faktoren, die die Geschwindigkeit einer P2P-App bestimmen, inklusive Deine Internetverbindung, die Gesundheit des Torrents sowie die Anzahl der Seeder und Peers. Du willst sicher einige Torrent-Clients testen, um den schnellsten für Dich zu finden.

Möchtest Du aber während der Torrent-Downloads sehr hohe Geschwindigkeiten haben, dann ist die Kombination eines VPNs mit einem Torrent-Client möglicherweise eine gute Idee. Es verhindert Drosselung der Bandbreite, indem Deine IP-Adresse versteckt wird, damit Du Torrents schneller herunterladen kannst. Das funktioniert, weil Dein ISP Deine Geschwindigkeiten nicht begrenzen kann, weil er nicht sieht, dass Du Aktivitäten mit hohen Bandbreitenanforderungen durchführst.

Was sind die besten Torrent-Clients für iOS und Android?

Die besten Torrent-Clients für iOS und Android sind uTorrent, BitTorrent und qBittorent. Diese Clients sind bekannt dafür, schlank zu sein und sie bieten herausragende Funktionen, um ds Nutzererlebnis zu verbessern. Beachte allerdings, dass Du auf iOS keine Torrent-Software installieren kannst. Daher musst Du die Web-basierten Versionen der entsprechenden Clients nutzen.

Gibt es Torrent-Clients mit einem integrierten VPN?

Während meine Tests habe ich zumindest keine gefunden, aber einige Torrent-Clients bieten integrierte Verschlüsselung, die eine zusätzliche Schutzschicht bietet. uTorrent, Vuze und qBittorent sind Beispiele von Torrent-Clients, die eine solche Funktion zur Verfügung stellen. Beachte aber, das das Verschlüsselungsniveau nicht annähernd so gut wie bei einem VPN ist. Deine Daten sind möglicherweise gefährdet.

Kann ich ein kostenloses VPN für Torrents benutzen?

Kostenlose VPNs für Torrents sind unzuverlässig und riskant. Diesen kostenlosen Services fehlen oft umfassende Sicherheits- und Datenschutzfunktionen. Dann bist Du anfllig für Viren, Hacking, Überwachung oder Datenlecks. Ein Premium-VPN mit einre vertrauenswürdigen Geld-Zurück-Garantie ist eine zuverlässigere Alternative bei der Nutzung von Torrents, weil es erweiterten Schutz bietet.

Zusätzlich drosseln die meisten kostenlosen Services normalerweise die Bandbreite sowie Geschwindigkeiten und bieten nur begrenzte Server-Standorte. Für vollen Funktionsumfang musst Du wechseln. Einige haben sogar den Ruf, Malware in ihre Installationsprogramme einzubetten, was Deinen Geräten empfindlichen Schaden zufügen kann. Andere sind dafür bekannt, Nutzerdaten zu sammeln und sie an Dritte, etwa Werbetreibende, zu verkaufen.

Kann ich Torrents ohne VPN nutzen?

Es ist möglich, Torrents ohne VPN zu nutzen, aber es ist riskant. Ich empfehle den Einsatz eines VPNs, um Deine persönlichen Daten vor Schnüfflern und Hackern zu schützen. Ohne VPN können Dein Internet Service Provider (ISP), Copyright-Trolle oder alle anderen Deine Online-Aktivitäten und was Du herunterlädst sehen. Das kann zu Problemen wie gezielte Werbung, Bandbreitendrosselung oder sogar rechtlichen Schritten führen.

Muss ich meine Torrent-Client-Einstellungen wirklich optimieren?

Die Standardeinstellungen der populären Torrent-Clients sind oft so konfiguriert, dass sie für die meisten Leute funktionieren. Je nach Internetverbindung und Einstellungen, profitierst Du möglicherweise, wenn Du spezielle Einstellungen durchführst.

Hier sind ein paar Gründe, warum Du Deine Torrent-Client-Einstellungen möglicherweise optimieren möchtest:

  1. Internetgeschwindigkeit. Hast Du eine schnelle Internetverbindung, möchtest Du vielleicht die maximalen Upload- und Download-Geschwindigkeiten des Torrent-Clients ändern, je nach verfügbarer Bandbreite.
  2. Zuweisung der Bandbreite. Bei einigen Torrent-Clients kannst Du die Bandbreite anhand des Torrents oder der entsprechenden Datei zuweisen. Du kannst bestimmte Downloads priorisieren, damit sie schneller fertig sind. Auch die Auswirkungen auf anderen Aktivitäten in Deinem Netzwerk kannst Du beeinflussen.
  3. Verbindungen. Passt Du die Anzahl der maximalen Verbindungen und Verbindungen per Torrent an, kann das die Geschwindigkeit und die Stabilität Deiner Downloads beeinflussen. Spiele mit diesen Einstellungen, um die optimale Balance für Dein Netzwerk zu finden.
  4. Verschlüsselung und Protokoll. Aktiviere die Verschlüsselung und wähle ein entsprechendes Protokoll (etwa TCP oder uTP). Das kann den Datenschutz verbessern, je nach Umständen.

Ungeeignete Einstellungen oder aggressive Anpassungen können sich negativ auf Deine Download-Geschwindigkeiten oder die Leistung Deines Netzwerks auswirken. Mache stufenweise Einstellungen und beobachte die Auswirkungen, bevor Du weitere Konfigurationen machst.

Was sind Seeder und Leecher?

Seeder und Leecher sind Begriffe, um die Anzahl der Anwender in einem Torrent-Schwarm zu beschreiben (eine Gruppe, die eine bestimmte Datei teilt). Der Zweck des Torrent-Clients ist es, die Kommunikation, den Datenaustausch und die Verbindungen zwischen Seeder und Leecher zu verwalten.

Seeder ind Anwender, die die gesamte Dtei breeits heruntergeladen haben und sie weiterhin aktiv mit anderen teilen. Hat ein Anwender eine Datei komplett heruntergeladen und teilt sie weiterhin mit anderen, wird er zum Seeder. Seeder teilen ihre Bandbreite mit dem Schwarm und daher können neue Anwender die Datei schneller herunterladen. Je mehr Seeder ein Torrent hat, desto höher ist die potenzielle Download-Geschwindigkeit.

Leecher, manchmal auch "Peers" genannt, sind Anwender, die die Datei gerade herunterladen, damit aber noch nicht fertig sind. Sie empfangen die Datei aktiv (Download) von Seedern und anderen Peers. Leecher laden die Datei in Stückchen von Seedern hreunter und wenn sie den Download abgeschlossen haben, können sie selbst zum Seeder werden. Dann teilen sie die Datei weiterhin mit anderen.

Ist BitTorrent besser als uTorrent?

Beide gehören der gleichen Firma und sie haben viele ähnliche Funktionen, aber uTorrent ist populärer, da es höhere Download-Geschwindigkeiten bietet. Beide funktionieren mit großen Plattformen, aber uTorrent ist zusätzlich mit Linux kompatibel. Bezüglich Premium-Funktionen stellt BitTorrent allerdings mehr Optionen zur Verfügung, inklusive die Optionen AD-FREE und PRO+VPN. Keine davon bieten Anonymität oder Malware-Schutz. Es ist also egal, welchen Client Du nutzt, ein zuverlässiges VPN ist für sichere Torrent-Downloads empfohlen.

Kann ein Torrent-Client mein Gerät mit einem Virus infizieren?

Legitime Torrent-Clients wie die auf dieser Liste infizieren Dein Gerät unwahrscheinlich mit einem Virus. Die Dateien, die Du allerdings mit einem Torrent-Client herunterlädst, könnten einen Virus enthalten, insbesondere, wenn sie von einer nicht vertrauenswürdigen Quelle stammen. Daher solltest Du Vorsichtsmaßnahmen treffen, wenn Du Torrent-Clients benutzt, etwa der Einsatz einer zuverlässigen Antivirus-Software und nur downloads von vertrauenswürdigen Quellen.

Faizt

Sebst die populärsten Torrent-Apps haben Risiken. Nach umfassenden Tests haben wir die sichersten Torrent-Clients gefunden, womit Du Dein Torrent-Erlebnis verbessern kannst (und sie sind komplett kostenlos). Sie sind benuzterfreundlich und lassen sich anpassen. Daher eignen sie sich für alle Erfahrungsstufen. Damit Du Deine Torrent-Aktivitäten allerdings anonym hältst, benötigst Du ein Premium-VPN wie die au meiner Liste.

Meine erste Wahl, um Torrents zu schützen, ist ExpressVPN, weil es hohe Geschwindigkeiten und Verschlüsselung nach Militärstandard bietet. Es schützt Dich, ohne Dich zu verlangsamen. Hinzu kommt noch, dass die Apps von ExpressVPN Deutsch unterstützen. Es bietet auch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Daher kannst Du es risikofrei testen. Bist Du damit nicht zufrieden, ist eine Rückerstattung problemfrei.

Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Lawrence Wachira, leitender Autor bei vpnMentor, setzt sich leidenschaftlich dafür ein, das Internet sicherer zu machen. Lawrence schreibt aufschlussreiche Produkttests, Vergleichsseiten und Blogbeiträge, um Lesern*Leserinnen dabei zu helfen, ihre Privatsphäre im Internet zu schützen und die besten VPNs auszuwählen.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.