Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Funktioniert ExpressVPN in China 2024? Ja, aber nur so!

Akash Deep Aktualisiert am 21.02.2024 Geprüft von Ben Lawson Forscher für Cybersicherheit

Nicht viele VPNs können die große Firewall überwinden. ExpressVPN funktioniert allerdings zuverlässig in China. Dank der fortschrittlichen Funktionen und Technologien kannst Du von überall auf der Welt auf Deine Lieblings-Streaming-Plattformen, soziale Medien und Websites im Internet zugreifen, sogar in China.

ExpressVPN bietet automatische Tarnung auf allen Servern, um die VPN-Nutzung zu verschleiern. Daher ist es möglich, Chinas Firewall konsequent zu umgehen. Es gibt sogar Optionen zum Umgehen, damit Du die App herunterladen kannst, wenn Du schon in China bist.

Du musst die App eigentlich nicht konfigurieren, damit sie dort funktioniert. Es kann aber vorkommen, dass ExpressVPN in China nicht wie erwartet funktioniert. Das heißt aber nicht, dass Du schon aufgeben musst. Ich teile einige der empfohlenen Konfigurationen, für den Fall, dass Du Probleme bekommst.

Zudem gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du ExpressVPN risikofrei testen kannst. Bist Du mit dem Service nicht zufrieden, bekommst Du sehr einfach eine komplette Rückerstattung.

Teste ExpressVPN für China >>

Wichtig! Mein Team und ich dulden es nicht, dass ein VPN mit illegalen Absichten genutzt wird, einschließlich der Verletzung von Urheberrechtsgesetzen oder der AGB von Streaming-Plattformen. China hat die Nutzung von VPNs, die nicht von der Regierung genehmigt wurden, verboten. Es gibt jedoch keine öffentlich gemeldeten Fälle, in denen Touristen wegen der Nutzung eines VPNs angeklagt wurden. Nutze ein VPN auf eigene Gefahr und halte Dich an die Gesetze des Landes, in dem Du Dich befindest. Außerdem können VPNs in China aufgrund von sich ändernden Regeln und Vorschriften gelegentlich instabil sein. Zwar kann es bei jedem VPN zu kurzen Unterbrechungen kommen, aber die VPNs, die wir herausgesucht haben, haben sich als besonders zuverlässig erwiesen.

Schnellanleitung: Wie man ExpressVPN in China in 3 einfachen Schritten nutzt

  1. Hole Dir ExpressVPN. Am besten registrierst Du Dich und lädst ExpressVPN herunter, bevor Du in China ankommst, da die Website von der großen Firewall gesperrt wird. Die Konfiguration ist für alle gängigen Betriebssysteme wie Windows, Mac, Android und iPhone simpel.
  2. Verbinde Dich mit einem Server. Ich empfehle einen Server in der Nähe, um schnelle Verbindungen zu erhalten.
  3. Surfe los. Genieße in China uneingeschränkten und sicheren Zugriff auf das Internet.

Wie man ExpressVPN in China einrichtet, damit es funktioniert (+ andere Tipps zur Problemlösung)

ExpressVPNs Website ist in China blockiert. Lade es also am besten herunter, bevor Du dort ankommst. Bist Du bereits in China, kannst Du ein E-Mail an den Kundenservice von ExpressVPN (support@expressvpn.zendesk.com) schicken und um einen Spiegel-Link bitten. Das ist eine andere Version der ExpressVPN-Website, die nicht von der großen Firewall blockiert wird. Über diesen Link kannst Du Dich anmelden, die App auf das gewünschte Gerät herunterladen oder die Software aktualisieren.

Sobald Du die App installiert hast, garantieren einige schnelle Konfigurationen, dass ExpressVPN problemlos in China funktioniert.

1. Stelle das Protokoll auf "Automatisch

Stellst Du das Sicherheitsprotokoll auf "Automatisch”, wird ExpressVPN automatisch eines wählen, das für Dein Netzwerk am besten ist. Es gibt viele Protokolle, die jeweils auf unterschiedliche Anforderungen angepasst sind. Einige bieten Dir eine sicherere Verbindung (wie OpenVPN), andere legen den Schwerpunkt auf die Geschwindigkeit (etwa Lightway). Allerdings empfiehlt ExpressVPN das "Automatische” Protokoll, damit die Tarnung ordnungsgemäß funktioniert.

So stellst Du das Protokoll in zwei einfachen Schritten auf "Automatiscc”:

  1. Öffne die Einstellung "Protokoll”. Du findest sie in der VPN-App im Menü "Optionen”.
  2. Stelle das Protokolle auf "Automatisch.” Damit findest ExpressVPN das beste Protokoll für eine Verbindung in China.
Screenshot of ExpressVPN app interface showing changing the protocol settings to AutomaticExpressVPN wird Dich automatisch mit dem besten Protokoll für China verbinden

Für einen zusätzlichen Komfort kannst Du ExpressVPN so einstellen, dass es sich automatisch mit dem Standort verbindet, den Du zuletzt benutzt hast, sobald Du Dein Gerät startest. Du kannst das in den "Allgemeine Optionen" aktivieren.

2. Aktiviere den Notausschalter und den Leckschutz

Benutzt Du in China ein VPN, solltest Du den Notausschalter immerzu aktiv haben. Das schützt Deine Daten, wenn Du die Verbindung zum VPN verlierst. Du kannst den Notausschalter in zwei Schritten aktivieren:

  1. Öffne die Einstellungen "Allgemein". Du findest sie unter "Optionen/Einstellungen”, wenn Du in die obere linke Ecke des VPNs klickst.
  2. Aktiviere den Notausschalter. Klicke die Box bei Network Lock "Den gesamten Internetverkehr anhalten, wenn die VPN-Verbindung unerwartet abbricht.”

IP- und DNS-Lecks können Deine echte IP an die Firewall weitergeben. Bricht das VPN ab oder der Browser schickt WebRTC-Anfragen, wird Dein Online-Zugang eingeschränkt. Verbindest Du Dich mit ExpressVPN, wird der DNS-Leckschutz automatisch aktiviert. Allerdings musst Du den IPv6-Leckschutz manuell aktivieren. Das kannst Du mit zwei einfachen Schritten erledigen:

  1. Öffne den Reiter "Erweitert". Du findest ihn in den "Optionen/Einstellungen” unter dem Zahnrad.
  2. Aktiviere IP-Leckschutz. Check the boxes next to "Verhindere während der Verbindung IPv6-Adresserkennung.”

3. Lösche den Browser-Cache und die Cookies

Websites können VPN-IP-Adressen blockieren, aber sie können auch Deine Cookies und Deinen Cache-Verlauf nutzen, um Deinen echten Standort herauszufinden. Stimmt Deine VPN-IP nicht mit den Standortdaten im Cache Deines Browsers überein, kann es beim Zugriff auf bestimmte Websites (wie Netflix) Probleme geben. Du musst nur die Einstellungen Deines Browsers öffnen und dort Deinen Cache und Deine Cookies löschen. Du findest diese Optionen normalerweise in den Einstellungen für Datenschutz und Sicherheit.

Willst Du nicht alles löschen, kannst Du auch nur den Cache für die Websites löschen, die Dich sperren. Dieser einfache Schritt kann Dir helfen, die Sperren zu umgehen und auf die gewünschten Websites zuzugreifen.

4. Verbinde Dich wieder mit dem VPN oder versuche einen anderen Server

Eine schlechte Internetverbindung oder eine technische Störung kann dazu führen, dass das VPN nicht funktioniert. Es kann bis zu 30 Sekunden dauern, bis eine Verbindung zu einem Server hergestellt ist. Das ist dann der Fall, wenn Dein Internet nicht schnell genug ist. Mögicherweise funktioniert es auch gar nicht. Warte, bis der Verbindungsstatus von ExpressVPN "fehlgeschlagen” anzeigt, bevor Du versuchst, Dich erneut zu verbinden. Schlägt die Verbindung fehl, schließe die App, starte Dein Gerät neu und versuche dann nochmal, eine Verbindung herzustellen. Außerdem solltest Du warten, bis die App den Status "verbunden” anzeigt, bevor Du mit dem Surfen beginnst.

Zeigt die VPN-Anwendung an, dass sie verbunden ist, entsperrt aber keine Inhalte, solltest Du die Verbindung zum Server wiederherstellen. Auf diese Weise bekommst Du eine neue IP-Adresse und kannst das Problem möglicherweise beheben.

Du kannst auch versuchen, Dich mit einem anderen Server zu verbinden. Ich habe den Chat-Support von ExpressVPN kontaktiert, um die besten Server für China zu finden. Der Mitarbeiter war sehr hilfsbereit und leitete mich auf eine Website mit Tipps zur Fehlerbehebung für die Verbindung in China weiter. ExpressVPN empfiehlt die folgenden Server: Japan (Yokohama), USA (Los Angeles - 5 und Santa Monica), Großbritannien (Wembley), Singapur - (Marina Bay) sowie Frankreich - (Elsass).

5. Installiere die App neu oder aktualisiere sie

Bestehen die Verbindungsprobleme weiterhin, erwäge eine Neuinstallation der App. Manchmal können beschädigte Dateien oder geänderte Einstellungen Probleme bereiten. Bevor Du die App deinstallierst, solltest Du jedoch sicherstellen, dass Du eine Kopie der Installationsdatei hast. Diese Vorsichtsmaßnahme ist nötig, weil das Herunterladen in China ein Problem sein kann.

Prüfe zudem, ob Deine App aktuell ist. Eine ältere Version funktioniert vielleicht nicht so problemlos, insbesondere wenn ExpressVPN Updates veröffentlicht hat, um die Leistung zu verbessern oder Fehler zu beheben. Aktualisiere Deine App deswegen vor Deiner Reise nach China auf die neueste Version. Bist Du bereits vor Ort und musst aktualisieren, nutze den Spiegel-Link der ExpressVPN-Website.

6. Get in touch with customer support

Du kannst auch den Kundenservice von ExpressVPN kontaktieren und um Hilfe bitten. Da die Website in China blockiert ist, kannst Du eine E-Mail an support@expressvpn.zendesk.com schicken (Yahoo und Hotmail sind beide in China verfügbar). Der Kundenservice ist schnell und antwortet normalerweise binnen 24 Stunden. Sie benutze eine automatische Übersetzung, damit Du eine Antwort auf Deutsch bekommst. Kennst Du den aktuellen Spiegel-Link bereits, kannst Du ihn auch nutzen, um den 24/7 Kundenservice von ExpressVPN zu kontaktieren.

Wie ExpressVPN in China funktioniert

Beste Funktion Automatische Tarnung auf allen Servern, womit man die große Firewall umgehen kann
Geschwindigkeiten Schnellstes VPN, das wir getestete haben. Ideal für störungsfreies Streaming in HD
Simultane Geräteverbindungen 8
Funktioniert mit Facebook, Netflix, WhatsApp, Gmail, Google, Instagram, YouTube, Twitter, BBC und mehr
Apps-Oberfläche auf Deutsch Ja
Kundenservice auf Deutsch Live-Chat, E-Mail und Wissensdatenbank

Der Hauptgrund, warum ExpressVPN in China funktioniert, ist der fortschrittliche Tarnmodus. Damit ist die VPN-Nutzung verschleiert, weil Deine Metadaten verschlüsselt und Deinen VPN-Verkehr als normalen Datenverkehr getarnt wird. Auf diese Weise kannst Du strenge Firewalls und VPN-Sperren umgehen. Die Verschleierung wird automatisch aktiviert, wenn die App Deep Packet Inspection (DPI) oder andere Einschränkungen erkennt. Du musst sie also nicht manuell aktivieren.

Es ist auch das schnellste VPN, das wir getestet haben. Als wir uns von Peking aus mit den Servern in Yokohama und Marina Bay verbunden haben, bemerkten wir einen Geschwindigkeitsverlust von nur 11 %. Das ist beeindruckend, weil eine Tarnung Deine Verbindung verlangsamen kann. Beim Streamen von YouTube-Videos in HD gab es keine Reduzierungen.

Um sein Datenschutzversprechen gegenüber den Nutzern zu garantieren, betreibt ExpressVPN keinen Server auf dem Festland in China. Die Regierung verlangt, dass alle Online-Aktivitäten verfolgt und gespeichert werden. Hat ExpressVPN dort keine Server, muss es sich nicht daran halten.

Außerdem hat das Unternehmen eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Das hat sich 2017 bewiesen, als die Regierung der Türkei die Server von ExpressVPN beschlagnahmte. Sie konnten nichts finden, weil ExpressVPN keine Daten speichert.

ExpressVPN ist nicht am günstigsten (Pakete starten bei €6,29/Monat), aber es ist eine der wenigen VPNs, die zuverlässig in China funktionieren. Du kannst mit Kreditkarten, Bitcoin, PayPal, Union Pay und mehr bezahlen. Es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du ExpressVPN risikofrei testen kannst. Erfüllt es Deine Anforderungen nicht, kannst Du eine komplette Rückerstattung bekommen.

Nützliche Funktionen

  • Zugriff auf Streaming-Websites. ExpressVPN ist auch beim Streaming ein sehr zuverlässiges VPN. Während unserer Tests in China konnten wir auf Netflix, Disney+, BBC iPlayer und andere Dienste zugreifen. Außerdem funktioniert es auch mit WhatsApp, Facebook, YouTube und anderen eingeschränkten Websites.
  • Server in Hongkong. ExpressVPN hat keine Server auf dem Festland in China. Aber es gibt diverse in Hongkong. Das bedeutet, dass Du schnelle Verbindungen in der Nähe bekommst und sicher auf regional gesperrte chinesische Websites zugreifen kannst.
  • Spiegel-Website. Obwohl die Haupt-Website von ExpressVPN in China blockiert ist, bietet ExpressVPN einen Spiegel-Link an, worüber Du das VPN herunterladen kannst, während Du dort bist. Damit dieser Spiegel-Link funktioniert, wird er häufig aktualisiert. Am besten wendest Du Dich an den Kundenservice (support@expressvpn.zendesk.com), um die aktuellste URL zu bekommen.
  • Starke Sicherheit. Alle Deine Daten werden durch Verschlüsselung nach Militärstandard, IP/DNS-Leckschutz und einem Notausschalter geschützt. Unsere Tests haben keine Lecks gezeigt, während wir ExpressVPNs Server in China genutzt haben.

ExpressVPN-Angebot Februar 2024: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

FAQ zur ExpressVPN-Nutzung in China

Kann ich ExpressVPN auf meinem Android- oder iOS-Telefon in China nutzen?

Ja. ExpressVPN bietet native Apps mit einer Oberfläche auf Deutsch für alle großen Plattformen an, inklusive iOS und Android. Alle Server von ExpressVPN nutzen eine automatische Verschleierung, sodass Deine VPN-Nutzung in China verborgen bleibt und du die Große Firewall auf jedem beliebigen Gerät überwinden kannst. Das Lightway-Protokoll wurde auch in die mobilen Apps integriert. Die spezielle Verschleierungstechnik verlangsamt Deine Internetgeschwindigkeit nicht, wie das bei anderen VPNs der Fall sein kann. Stelle das Protokoll auf automatisch, damit die Verschleierung ordnungsgemäß funktioniert.

Allerdings ist es am besten, wenn Du ExpressVPN vor Deiner Ankunft in China herunterlädst. Die App ist im chinesischen App Store von Apple nicht verfügbar und Google Play ist in China komplett gesperrt. Du kannst die App also nicht einfach in China herunterladen. Du kannst jedoch ein neues App-Store-Konto erstellen und es auf eine andere Region einstellen, in der VPNs nicht blockiert sind (etwa die USA).

Ist ExpressVPN in China illegal?

Das ist kompliziert. ExpressVPN ist nicht von der chinesischen Regierung zugelassen. Jedes VPN, das keine offizielle, von den chinesischen Behörden genehmigte Lizenz hat, ist genau genommen in dem Land verboten. Doch normalerweise müssen die VPN-Anbieter (nicht einzelne Nutzer) mit rechtlichen Schritten rechnen.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass 2019 ein Einwohner der Provinz Guangdong zu einer Geldstrafe von 1000 Yuan (130 EUR) für die Nutzung eines VPNs verurteilt wurde. Dies war eine Ausnahme und es gibt keine öffentlich bekannten Fälle, in denen Touristen wegen der Nutzung eines VPNs mit rechtlichen Konsequenzen rechnen mussten. Aber es zeigt, dass bei der Nutzung von nicht zugelassenen VPNs in dem Land Vorsicht geboten ist.

Reist Du nach China, lädst Du ExpressVPN am besten vor Deiner Ankuft herunter. Auf diese Weise kannst Du das VPN problemlos nutzen.

Betreibt ExpressVPN Server in China?

ExpressVPN betreibt keine Server auf Chinas Festland, hat aber einige in Hongkong und Macau. Das bedeutet, es muss sich nicht an die strengen Richtlinien zur Vorratsdatenspeicherung halten. Die Server in Hongkong und Macau bedeuten, dass Du einige Standorte in der Nähe für schnelle Verbindungen hast. Weil Hongkong und Macau das Internet nicht so stark zensieren wie das chinesische Festland, hast Du dort auch Zugriff auf ein offeneres Internet.

Hat ExpressVPNs Website Links, die in China funktionieren?

Ja, das ist der Fall. Es ist eines der wenigen VPNs, die in China eine funktionierende Spiegel-Website haben. Um den aktuellsten Link zu seiner Spiegel-Website für China zu erhalten, kontaktierst Du am besten den Kundenservice über seine Support-E-Mail-Adresse: support@expressvpn.zendesk.com.

Kann ich ExpressVPN herunterladen, wenn ich bereits in China bin?

Ja, Du kannst ExpressVPN herunterladen, auch wenn Du bereits in China bist. Es gibt einige Möglichkeiten, wie Du das tun kannst:

  • Kontaktiere den Kundenservice von ExpressVPN. Kontaktiere support@expressvpn.zendesk.com. Sie können Dir einen Spiegel-Link zur Website von ExpressVPN schicken, worüber Du die App herunterladen kannst. Dieser Link wird regelmäßig aktualisiert, um sicherzustellen, dass er in China funktioniert.
  • Wechsle die App-Store-Region. Verwendest Du ein iOS-Gerät, kannst Du Deine App-Store-Region auf ein Land ändern, in dem ExpressVPN verfügbar ist. Dann kannst Du die App aus dem App Store herunterladen.
  • Benutze die SIM-Karte Deines Heimatlandes. Hast Du Zugang zur SIM-Karte Deines Heimatlandes, kannst Du sie nutzen, um Dich bei ExpressVPN anzumelden. Benutzt Du die SIM-Karte Deines Heimatlandes, kann der Internetzugang manchmal weniger eingeschränkt sein. Das liegt wahrscheinlich an internationalen Vereinbarungen zwischen Telekommunikationsanbietern. Das kann allerdings je nach Telekommunikationsanbieter und dem Herkunftsland Deiner SIM-Karte variieren.

Gehört ExpressVPN einer chinesischen Firma?

Nein, das ist nicht so. ExpressVPN gehört zu Kape Technologies mit Hauptsitz in Großbritannien, zu dem auch andere Top-VPNs wie CyberGhost und Private Internet Access gehören. ExpressVPN selbst hat seinen Hauptsitz jedoch auf den Datenschutz-freundlichen Britischen Jungferninseln. Dort gibt es keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung. Deswegen muss ExpressVPN keine Daten speichern, womit man Dich identifizieren kann. Deswegen kann sich die Firma an seine strikte Keine-Logs-Richtlinie halten und von außen kann sich niemand einmischen.

Was macht man, wenn ExpressVPN in China nicht mit Netflix funktioniert?

Funktioniert ExpressVPN nicht mit Netflix in China, kannst Du diese Konfigurationen versuchen. Diese Einstellungen können helfen, die Leistung von ExpressVPN in China zu optimieren. Hilft das dennoch nichts, versuche Folgendes:

  • Verbinde Dich mit einem anderen Server. Es ist möglich, dass der ExpressVPN-Server, womit Du verbunden bist, von Netflix gesperrt wird. Versuche den Wechsel auf einen anderen Server. Vielleicht löst sich das Problem auf diese Weise.
  • Wechsle auf einen ExpressVPN-Server, der für China optimiert ist. ExpressVPN hat spezielle Server, die für die Nutzung in China optimiert sind: Japan (Yokohama), USA (Los Angeles – 5 und Santa Monica), Großbritannien (Wembley), Singapur – (Marina Bay), und Frankreich – (Elsass).
  • Lösche Cache und Cookies. Netflix kann Deinen Browser-Cache und Deine Cookies nutzen, um Deinen Standort zu bestimmen. Löscht Du Deinen Cache und Deine Cookies, kannst Du das verhindern.
  • Versuche mit Deinem Computer zu streamen. Hast Du Probleme, Netflix auf Deinem Smartphone oder Tablet zu schauen, kannst Du es mit Deinem Desktop oder Kaptop versuchen. Netflix prüft manchmal, ob Deine IP-Adresse und der Standort des DNS-Servers übereinstimmen, um eine VPN-Sperre durchzusetzen. Desktop-VPN-Apps sind oft besser darin, Deinen gesamten Datenverkehr über ihre eigenen DNS-Server zu leiten. Damit kannst Du diese Prüfung möglicherweise umgehen.

Warum ist das Internet in China zensiert und welche Websites sind gesperrt?

Die große Firewall Chinas wurde etabliert, um den Zugang zu Informationen für chinesische Bürger aus politischen Gründen zu kontrollieren und einzuschränken. ExpressVPN ist eines der wenigen VPNs, die sie umgehen können. Im Grunde genommen will die Regierung nicht, dass ihre Einwohner mit Inhalten konfrontiert werden, die kritisch gegenüber ihrer Macht sind. Sie will auch nicht, dass die Menschen Zugang zu fremden Ideen oder Überzeugungen haben, die ihren eigenen widersprechen. Dazu gehören etwa anzügliche Inhalte, abweichende politische Ansichten oder Überzeugungen und sogar Websites für Glücksspiele.

Die folgenden Websites werden von der großen Firewall gesperrt:

  • Streaming-Plattformen: Netflix, Amazon Prime Video, YouTube, Spotify, Twitch und so weiter.
  • Websites und Apps sozialer Medien: Facebook, Instagram, Twitter und so weiter.
  • Internationale Nachrichten: BBC, NY Times, The Guardian, The Wall Street Journal, Bloomberg, NBC und so weiter.
  • Suchmaschinen: Yahoo, Google, Bing und so weiter.
  • Nachrichtendienste: Gmail, WhatsApp, Telegram, Skype, Slack und so weiter.

Möchtest Du wissen, ob eine bestimmte Website in China blockiert ist, versuche und Great-Firewall-Werkzeug. Du musst aber daran denken, dass sich die Einschränkungen in China ständig ändern. Eine Website, auf die Du gerade zugreifen kannst, ist vielleicht nicht mehr verfügbar, wenn Du im Land ankommst. Aber mit ExpressVPN kannst Du auch in China zuverlässig auf alle Deine favorisierten Websites zugreifen.

ExpressVPN funktioniert in China zuverlässig

ExpressVPN ist eine solide Wahl, wenn Du ein VPN für China suchst. Es verschlüsselt Deine Metadaten, um die Firewall zu umgehen. Deine Online-Aktivitäten werden mit DNS/IP-Leckschutz und anderen wichtigen Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Weil ExpressVPN keine Server auf dem chinesischen Festland hat, kannst Du Dich darauf verlassen, dass es die strengen Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung in China nicht einhalten muss.

Du kannst ExpressVPN auch selbst risikofrei testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie für alle Pakete gibt. Binnen 30 Tagen bekommst Du eine komplette Rückerstattung, wenn Du nicht vollständig zufrieden bist.

Die besten VPNs, die 2024 in China funktionieren sind …

Rang
Anbieter
Unsere Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.9 /10
9.9 Unsere Bewertung
Spare 49%!
2
9.7 /10
9.7 Unsere Bewertung
Spare 59%!
3
9.5 /10
9.5 Unsere Bewertung
Spare 85%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 als unabhängige Seite gegründet. Sie testet VPN-Dienste testet und berichtet über Datenschutzthemen. Heute hilft unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren den Lesern weiterhin dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Dies geschieht in Partnerschaft mit Kape Technologies PLC. Das Unternehmen besitzt auch folgende Produkte: ExpressVPN, CyberGhost sowie Private Internet Access, die auf dieser Website bewertet werden können. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind und nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst wurden. Dabei steht der unabhängige, professionelle und ehrliche Tests des Rezensenten im Vordergrund, wobei die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts zusammen mit seinem kommerziellen Mehrwert für die Nutzer berücksichtigt werden. Die von uns veröffentlichten Ranglisten und Bewertungen können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Partner-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir überprüfen nicht alle VPN-Anbieter und nehmen an, dass die Informationen zum Zeitpunkt des Verfassens des jeweiligen Artikels korrekt sind.

Über den Autor

Akash ist Autor für vpnMentor und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Leser*innen mit unvoreingenommenen und fachkundigen Ratschlägen zur Sicherheit und dem Datenschutz im Internet zu versorgen. Er ist darauf spezialisiert, die neuesten Cybersicherheitstrends zu analysieren und aktuelle Informationen bereitzustellen, damit Leser*innen fundierte Entscheidungen treffen können.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.