Die Angebote auf dieser Website stammen von Unternehmen, von denen diese Website eine Vergütung erhält. Lies die Offenlegung zur Werbefinanzierung für weitere Informationen
Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

Affiliate-Provisionen Werbung

vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Richtlinien für die Reviews

Die auf der vpnMentor veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Wie man Netflix-VPN-Sperren umgeht 2023

Netflix verbessert seine VPN-Sperrmechanismen ständig. Viele VPNs, die früher gut funktioniert haben, können nicht mehr auf regional gesperrte Titel zugreifen oder werden komplett von der Plattform blockiert. Damit ist es schwer, auf die deutschen, österreichischen oder schweizer Netflix-Bibliotheken zuzugreifen, wenn Du auf Reisen bist. Es gibt jedoch ein paar einfache Optionen, wie Du die Netflix-VPN-Sperren umgehen kannst.

Die beste Option, Netflix-VPN-Sperren zu vermeiden, ist der Einsatz eines VPNs, das nachweislich keine Probleme mit Netflix hat. Funktioniert das trotzdem nicht, gibt es mehrere Lösungen, die Du ausprobieren kannst. Ich beschreibe sie weiter unten.

Insgesamt ist ExpressVPN meine Top-Empfehlung, um die Netflix-Sperren zu umgehen. Es betreibt ein riesiges Server-Netzwerk, das ständig auf mehr als 20 Netflix-Bibliotheken Zugriff bietet, ohne erkannt zu werden. Dank der superschnellen Geschwindigkeiten kannst Du ohne Verzögerungen streamen. Du kannst ExpressVPN risikofre testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Bist Du nicht zufrieden, bekommst Du einfach eine komplette Rückerstattung.

Greife mit Netflix auf ExpressVPN zu

Schnellanleitung:Wie man Netflix-VPN-Sperren in drei einfachen Schritten umgeht

  1. Hole Dir ein zuverlässiges Netflix-VPN. Ich empfehle ExpressVPN, weil sie konstant mit mehr als 20 Netflix-Bibliotheken funktioniert, ohne blockiert zu werden. Außerdem bietet er blitzschnelle Verbindungen, die für ein reibungsloses Streaming-Erlebnis sorgen.
  2. Verbinde Dich mit einem Server. Wähle ein Land aus, auf dessen Bibliothek Du zugreifen möchtest. Willst Du zum Beispiel auf Netflix Australien zugreifen, verbinde Dich mit einem Server in Australien.
  3. Umgehe Netflix-VPN-Sperren. Öffne Netflix und schaue Deine Lieblings-Serien!

Teste ExpressVPN risikofrei

Die besten VPNs, um Netflix-VPN-Sperren zu umgehen – komplette Analyse (aktualisiert 2023)

1. ExpressVPN – zuverlässige & sehr schnelle Server bieten hochwertiges Streaming für mehr als 20 Netflix-Bibliotheken

  • 3.000 Server in 94 Ländern, inklusive Deutschland, Österreich und Schweiz, um Netflix-VPN-Sperren zu umgehen
  • Sehr hohe Geschwindigkeiten und unbegrenzt viele Daten, um störungsfrei in hoher Qualität streamen zu können
  • 5 simultane Geräteverbindungen
  • Funktioniert mit: 20+ Netflix-Bibliotheken, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Disney+, Hulu, DAZN, Zattoo DE, ProSieben, Sport1, ORF und mehr, sowie soziale Medien wie Facebook
  • Kompatibel mit: Windows, Android, macOS, iOS, Linux, Smart-TVs, Routern und mehr
  • Apps und Browser-Erweiterungen auf Deutsch
  • Wissensdatenbank, Chat und E-Mail-Unterstützung auf Deutsch verfügbar
ExpressVPN-Angebot Januar 2023: Für eine begrenzte Zeit bekommst Du ein ExpressVPN-Abonnement mit bis zu 49% Rabatt! Verpasse es nicht!

ExpressVPN ist das beständigste VPN, um die strengen geografischen Sperren von Netflix zu umgehen. Das liegt am umfassenden Server-Netzwerk. Während meiner Tests hatte ich Zugriff auf alle Netflix-Bibliotheken, die ich getestet habe, inklusive USA, Großbritannien, Deutschland, Kanada, Japan, Brasilien und Australien. Ich konnte auf alle regional gesperrten Titel zugreifen und dabei gab es keine frustrierenden Momente. Netflix hat nie entdeckt, dass ich ein VPN benutzt habe.

Screenshot showing region-locked title Hacksaw Ridge streaming on Netflix NL with ExpressVPN connectedMit ExpressVPN konnte ich Hacksaw Ridge schauen, obwohl der Film in meinem Land nicht verfügbar ist

Die beeindruckenden Fähigkeiten zum Entsperren sind mitunter auf die regelmäßige Serverwartung und IP-Updates zurückzuführen. Erkennt und blockiert Netflix oder eine andere Streaming-Plattform eine IP von ExpressVPN, stellt ExpressVPN bereits viele weitere funktionierende IPs für Dich bereit. Außerdem bedeutet der robuste Leck-Schutz und das private DNS von ExpressVPN, dass Deine echte IP sehr unwahrscheinlich durchsickert und Du deswegen gesperrt wirst.

Du kannst Netflix ganz einfach auf Geräten wie FireStick, Apple TV, Spielkonsolen und Smart-TVs entsperren. Für Fire-Geräte gibt es eine native App und mit dem MediaStreamer-Service kannst Du Netflix USA auf Geräten nutzen, die normalerweise inkompatibel zu VPNs sind. Ich benötigte nur fünf Minuten, um meine Netzwerkeinstellungen auf meiner PS5 mit dem bereitgestellten MediaStreamer-Code zu ändern. Netflix USA wurde im Anschluss sofort und problemlos geladen.

Hinzu kommt noch, dass ExpressVPN sehr hohe Geschwindigkeiten liefer, damit Du unterbrechungsfrei streamen kannst. Es stellt sein eigenes Lightway-Protokoll zur Verfügung, das viel schneller als OpenVPN ist. Dabei entsperrt es Plattformen genauso gut. Ich habe die Server in Amsterdam und Rotterdam (mit Lightway) getestet und eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von 58 MBit/s gemessen (nur 4 % weniger als bei meiner Grundgeschwindigkeit). Auf diese Weise konnte ich Hacksaw Ridge störungsfrei in HD auf Netflix Niederlande anschauen.

Das einzig kleine Problem bei ExpressVPN ist, dass es etwas teurer ist als andere VPNs. Allerdings gibt es während des Jahres immer wieder großzügige Rabatte. Beim Jahrespaket habe ich49% bei meinem Abonnement gespart. Kurzfristige Pakete bieten die gleichen Funktionen, aber zu einem höheren Preis. Ich empfehle deswegen das Jahrespaket, weil es das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Du kannst ExpressVPN komplett risikofrei testen, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Ist es nicht das Richtige für Dich, kannst Du Dir einfach eine Rückerstattung geben lassen. Ich wollte teste, wie zuverlässig die Garantie ist. Deswegen habe ich den Kundenservice via 24/7 Live-Chat kontaktiert und eine Rückerstattung beantragt. Der Mitarbeiter fragte mich, warum ich kündigen wollte. Nachdem ich meinen Grund genannt hatte, gab es aber schnell grünes Licht. Mein Geld habe ich binnen zwei Tagen zurückbekommen.

Greife mit ExpressVPN auf Netflix zu

2. CyberGhost – dedizierte Streaming-Server, um Netflix ohne Probleme zu schauen

  • 9.758 Server in 91 Ländern (mit Server-Standorten auch in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Zürich, Hünenberg und Wien), um geografische Sperren von Netflix zu umgehen
  • Hohe Geschwindigkeiten und unebgrenzt viele Daten, um störungsfrei zu streamen
  • 7 simultane Geräteverbindungen
  • Funktioniert mit: 15+ Netflix-Bibliotheken, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Disney+, Hotstar, DAZN DE, ARD, ZDF, Servus TV, SRF TV und mehr
  • Kompatibel mit: Windows, Android, macOS, iOS, Linux, Routern und mehr
  • Die meisten populären Apps unterstützen Deutsch
  • Unterstützende Artikel, Live-Chat und Ticket-Unterstützung auf Deutsch
Januar 2023 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 84% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

CyberGhost bietet spezielle Streaming-Server für über ein Dutzend Netflix-Bibliotheken. Damit kannst Du ganz einfach auf Deine Lieblingsbibliothek zugreifen, egal wo Du bist. Als ich die speziellen Netflix-Server in Kanada, Frankreich, Deutschland, Österreich und Indien getestet hatte, konnte ich problemlos auf Inhalte zugreifen, die für das Publikum in diesen Ländern exklusiv ist. Außerdem waren diese Server zuverlässig. Ich habe nie erlebt, dass VPNs an irgendeinem Standort gesperrt wurden.

Screenshot showing a list of CG's Netflix-optimized serversDie für Streaming optimierten Server werden regelmäßig von CyberGhost-Mitarbeitern getestet, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktionieren

Die Geschwindigkeiten sind ebenfalls gut, sodass Du Deine geografisch gesperrten Lieblingsfilme auf Netflix in HD streamen kannst. Während meiner Tests auf den Servern in der Nähe hatte ich eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 52 MBit/s (14 % wengier verglichen mit meiner Grundgeschwindigkeit). Das ist über das Zehnfache, was für Streaming in HD notwendig. Während ich Brooklyn Nine-Nine auf Netflix Kanada anschaute, gab es kein Puffern.

Allerdings ist CyberGhost nicht so schnell wie ExpressVPN. Das gilt vor allen Dingen bei Verbindungen über weite Entfernungen. Als ich die Server in Australien getestet habe, sank meine Download-Geschwindigkeit auf 45 MBit/s. Das ist ein erheblicher Geschwindigkeitsverlust. Mit einer schnellen Grundgeschwindigkeit wirst Du den Unterschied aber nicht bemerken.

CyberGhost ist super benutzerfreundlich mit Netflix, auch wenn VPNs Neuland für Dich sind. Öffnest Du das Menü, siehst Du eine Liste mit allen verfügbaren Servern. Du kannst aus der Liste entweder Deinen bevorzugten Standort auswählen oder Du wählst eines der speziellen Profile für das Streaming. Mit nur wenigen Klicks konnte ich mich mit dem Netflix-Server in Großbritannien verbinden.

Die Abonnements sind erschwinglich – Du bekommst es für nur €2,19/Monat. Zudem bietet es gegen Aufpreis eine spezielle (persönliche) IP an. Damit kannst Du eine der Methoden umgehen, die Netflix zur Erkennung der VPN-Nutzung einsetzt (mehrere Nutzer, die alle dieselbe gemeinsame IP-Adresse benutzen).

Es gibt eine großzügige 45 Geld-Zurück-Garantie, damit Du CyberGhost praktisch kostenlos testen kannst. Gefällt es Dir nicht, erhältst Du eine volle Rückerstattung. Nachdem ich den Dienst 21 Tage lang genutzt hatte, beantragte ich via 24/7 Live-Chat eine Rückerstattung. Der Mitarbeiter bat mich um ein kurzes Feedback und genehmigte danach sofort meinen Antrag. Ich hatte mein Geld binnen drei Tagen wieder.

Greife mit CyberGhost auf Netflix zu

3. Private Internet Access – tausende IPs verfügbar, um Netflix-VPN-Sperren zuverlässig zu umgehen

  • 29.650 Server in 84 Ländern, inklusive Deutschland, Österreich und Schweiz, um auf mehrere Netflix-Bibliotheken zuzugreifen
  • Hohe Geschwindigkeiten und unbegrenzt viele Daten für Streaming in HD
  • 10 simultane Geräteverbindungen
  • Funktioniert mit: 7+ Netflix-Bibliotheken, BBC iPlayer, Disney+, Hotstar und mehr
  • Kompatibel mit: Windows, Android, macOS, iOS, Linux, Routern und mehr
  • Mobile und Desktop-Apps sind auf Deutsch verfügbar
Januar 2023 Update: PIA bietet derzeit keine Angebote oder Rabatte an (es ist schon erschwinglich). Derzeit bekommst Du ein neues Abonnement für einen verrückten Rabatt von 83%!

Von allen VPNs, die ich getestet habe, betreibt PIA das größte Server-Netzwerk. Es gibt mehr IPs, als Netflix bewältigen kann. Deswegen gibt es immer mehrere funktionierende Server. Während meiner Tests hat es reibungslos mit mehreren Netflix-Bibliotheken funktioniert, inklusive Kanada, Japan, Schweden und die USA. Obwohl es nicht so viele Bibliotheken entsperren konnte wie ExpressVPN oder CyberGhost, hatte ich dennoch zuverlässigen Zugriff auf die beliebtesten Bibliotheken.

Screenshot showing Ink Master streaming on Netflix US with PIA connectedNeben Netflix USA entsperrt PIAs für Streaming optimierter Server auch Disney+ und Hulu.

Mit PIAs hohen Geschwindigkeiten und der unbegrenzten Datenmenge kannst Du Netflix stundenlang in bester Qualität und ohne Puffern anschauen. Ich wollte wissen, wie schnell es wirklich ist. Deswegen habe ich mich mit dem Server in Toronto verbunden und eine Geschwindigkeit von 48 MBit/s erreicht. So konnte ich die geografisch gesperrte Serie Kim's Convenience auf Netflix Kanada in HD ohne Störungen anschauen. Außerdem dauerte es nie länger als zwei Sekunden, bis jede Folge geladen war.

Mir hat die Split-Tunnel-Funktion sehr gut gefallen. Damit kannst Du auswählen, welche Apps die VPN-Verbindung nutzen und welche nicht. Somit konnte ich geografisch gesperrte Netflix-Titel ansehen, während andere Apps mein normales Hochgeschwindigkeits-Internet nutzten.

Der Nachteil ist, dass PIA so viele Optionen zur Individualisierung bietet. Das kann etwas überwältigend sein. Allerdings ist es bereits vorkonfiguriert, sodass Du keine Einstellungen ändern musst, wenn Du das nicht möchtest.

Von allen VPNs auf dieser Liste bietet PIA die günstigsten Langzeitpakete, wenn Du bereit bist, es drei Jahre lang zu abonnieren. Du bekommst das langfristigste Paket für nur €1,99/Monat. Außerdem bekommst Du drei Monate kostenlosen Service, wenn Du Dich für dieses Paket entschließt. Das versüßt das Angebot etwas.

All Pakete haben eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Bist Du mit dem Service unzufrieden, kannst Du Dir Dein Geld zurückerstatten lassen. Um das zu testen, habe ich den Kundenservice via 24/7 Live-Chat kontaktiert und mein Geld zurückverlangt. Der Mitarbeiter des Kundenservices versuchte zwar, mich zum Bleiben zu bewegen, aber nachdem ich abgelehnt hatte, wurde meine Rückerstattung genehmigt. Binnen fünf Tagen war das Geld wieder auf meinem Konto.

Greife mit PIA auf Netflix zu

Wie man Netflix-VPN-Sperren umgeht: der ultimative Leitfaden

Erkennt Netflix, dass Du ein VPN benutzt, siehst Du möglicherweise eine Variation des nachfoglenden Fehler-COdes (M7037-1111 or M7111-5059). Dann wirst Du temporär gesperrt, um auf den Service zuzugreifen:

Entschuldigen Sie bitte die Störung

Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden. Bitte schalten Sie derartige Dienste aus und versuchen sie es erneut. Für weitere Unterstützung besuchen Sie bitte netflix.com/proxy.

Error Code: M7111-5059

Es kann aber auch sein, dass Du gar keinen Fehler siehst, sondern eine Bibliothek voll mit Netflix Originals (Sendungen, die fast an allen Orten verfügbar sind).

Allerdings lassen sich solche Fehler mit dem richtigen VPN einfach beheben. Hast Du ein zuverlässiges Netflix VPN ausgewählt, das plötzlich nicht mehr mit der Plattform funktioniert, ist das wahrscheinlich ein geringfügiges Problem, das sich leicht beheben lässt. Du solltest nachfolgendes versuchen.

1. Wechsle auf einen anderen Server

Es ist möglich, dass Netflix die IP-Adresse des von Dir benutzten Servers auf eine schwarze Liste gesetzt hat. In diesem Fall kannst Du versuchen, innerhalb des gleichen Landes auf einen anderen Standort zu wechseln. Solange der neue Server nicht auch auf der schwarzen Liste steht, solltest Du wieder Zugriff auf die Netflix-Bibliothek des entsprechenden Landes haben.

ExpressVPN garantiert konstanten Zugriff auf Netflix, weil es konstant seine IP-Adressen aktualisiert. Sobald einige entdeckt und auf die schwarze Liste gesetzt werden, gibt es bereits viele weitere funktionierende Adressen. ExpressVPNs starker IP-Leck-Schutz und das private DNS minimieren zudem das Risiko, dass eine bestimmte IP-Adresse überhaupt auf einer schwarze Liste landet.

2. Lösche Deine Cookies und den Cache

Viele Websites verwenden Tracking-Cookies, um Nutzerdaten zu sammeln, etwa Deine Surfgewohnheiten und sogar Deinen geografischen Standort. Netflix kann solche Informationen nutzen, um festzustellen, dass Du ein VPN benutzt. Dann sperrt es entsprechend den Zugang.

Dies lässt sich allerdings einfach verhindern, indem Du Cookies und Cache in Deinem Browser löschst. Befolge dazu folgende Schritte in Google Chrome:

  1. Öffne in den Einstellungen Datenschutz und Sicherheit. Klicke neben Deinem Profil auf die drei Punkte, wähle Einstellungen und danach Datenschutz und Sicherheit.
  2. Öffne die Option mit den Surf-Daten. Klicke auf Browserdaten löschen und dann im sich öffnenden Fenster wählst Du Gesamte Zeit. Dann setze ein Häkchen bei Browserverlauf, Cookies und andere Website-Daten sowie Bilder und Dateien im Cache.
  3. Klicke auf Daten löschen. Chrome hat nun keine Deiner früheren Surfdaten mehr gespeichert.
  4. Lade Netflix neu. Versuche, Netflix erneut zu laden und schaue, ob das geholfen hat.

Gehe in Safari zu Einstellungen > Datenschutz > Website-Daten verwalten und gib "Netflix" in die Suchleiste ein. Klicke auf "Entfernen" und starte Safari anschließend neu.

3. Deaktiviere IPv6 auf Deinem Gerät

Nicht alle VPNs schützen Dich vor IPv6-Lecks. Dadurch lässt sich Dein wahrer Standort aufdecken und Netflix weiß, dass Du ein VPN benutzt. Du kannst das jedoch verhindern, indem Du ein VPN wählst, das einen Schutz vor IPv6-Lecks bietet. Übrigens bieten alle VPNs auf meiner Liste Schutz vor IPv6-Lecks an.

Alternativ dazu kannst Du IPv6 auch auf Deinem Gerät deaktivieren. Für ein Gerät mit Windows folst Du diesen Schritten:

  1. Öffne die Netzwerk- und Interneteinstellungen. Gib "Systemsteuerung" in der Suche Deines Windows-Geräts ein. Öffne sie und wähle Deine Netzwerk- und Interneteinstellungen aus.
  2. Gehe zu "Netzwerk- und Freigabecenter". Klicke anschließed auf "Netzwerk- und Freigabecenter".
  3. Ändere die Adapter-Einstellungen. Du findest diese Option in der linken Spalte.
  4. Öffne die Eigenschaften Deines Netzwerks. Klicke mit der rechten Maustaste auf das von Dir benutzte Netzwerk und klicke danach auf Eigenschaften.
  5. Deaktiviere IPv6. Deaktiviere Internet Protocol Version 6 (TCP/IPv6) und klicke auf OK.
  6. Lade Netflix neu. Verbinde Dein VPN mit dem gewünschten Standort und öffne Netflix in Deinem Browser.

Auf dem Mac öffnest Du einfach Systemeinstellungen > Netzwerk und klickst auf "Erweitert". Öffne die Registerkarte TCP/IP und wähle dann neben "IPv6" im Ausklapp-Menü "Aus". Übernimm die Änderungen entsprechend.

4. Ändere das VPN-Protokoll

Einige VPN-Protokolle eignen sich besser als andere für den Zugriff auf geografisch gesperrte Inhalte. Ich persönlich bevorzuge WireGuard, IKEv2 und ExpressVPNs eigenes Lightway. Sie haben Netflix effektiv entsperrt und sind alle schnell genug für Streaming.

Screenshot of ExpressVPN's available protocolsMit ExpressVPN kannst Du das VPN-Protokoll mit nur wenigen Klicks ändern

Du kannst mit allen verfügbaren Protokollen experimentieren, bis Du etwas findest, das funktioniert. Ich rate allerdings vor PPTP ab, weil es nicht so sicher ist und Deine Privatsphäre gefährden kann.

Greife mit ExpressVPN auf Netflix zu

5. Benutze einen Smart-DNS-Service

Viele VPNs bieten Smart-DNS an. Dabei wir die DNS-Adresse Deines Internetanbieters durch die Adresse eines anderen Servers ersetzt. Deine DNS-Anfragen werden nun über einen speziellen Proxy-Server geleitet, der sich in einem anderen Land befindet. Dadurch wird Netflix vorgegaukelt, dass Du Dich tatsächlich im entsprechenden Land befindest, sodass Du auf geografisch gesperrte Titel zugreifen kannst.

Smart-DNS ist in der Regel auf Streaming ausgerichtet und bietet daher einen zuverlässigen Zugang zu Streaming-Websites. Zudem ist es etwas schneller als eine normale VPN-Verbindung, da keine Verschlüsselung involviert ist.

Alle VPNs auf dieser Liste bieten Smart-DNS (bei ExpressVPN heißt es MediaStreamer). Beachte aber, dass diese Services normalerweise nur auf wenige Länder beschränkt sind – meist sind das die USA und Großbritannien. Für eine größere Auswahl an Netflix-Bibliotheken musst Du reguläre VPN-Server nutzen.

6. Schaue Netflix auf Deinem Computer

Funktioniert Netflix nicht auf Deinem mobilen Gerät, Deiner Spielkonsole oder Deinem Smart-TV, kannst Du versuchen, es auf Deinem Computer anzuschauen. Das liegt daran, dass die Netflix-App Dein Gerät dazu zwingt, den DNS Deines Internetanbieters zu benutzen, sofern Du Android oder iOS benutzt. Lässt Dein VPN-Anbieter eine eigene DNS-Konfiguration zu, stelle sicher, dass Du die DNS-Server des VPNs benutzt.

Ferner speichern mobile Geräte viel mehr Standortinformationen als Desktops. Zeigt Dein GPS etwa Deinen physischen Standort an einem Ort an und Deine IP an einem anderen, ist es wahrscheinlicher, dass Du von einer VPN-Sperre betroffen bist. Du kannst versuchen, Deine GPS- und Standort-Funktionen zu deaktivieren.

Funktioniert das alles nicht, kannst Du das Problem ganz einfach lösen, indem Du Netflix in einem Desktop-Browser benutzt. Alternativ kannst Du das VPN auch auf Deinem Router anstatt auf Deinem Streaming-Gerät oder Telefon konfigurieren.

7. Frage beim Kundenservice nach dem richtigen Server

Am besten ist es, wenn Dein VPN einen Kundenservice via 24/7 Live-Chat anbietet. E-Mail sollte auf jeden Fall verfügbar sein. Die Mitarbeiter des Kundendienstes haben normalerweise die aktuellste Liste der funktionierenden Server für den entsprechenden Standort.

Ich habe den 24/7-Live-Chat-Kundenservice von ExpressVPN kontaktiert und wollte sehen, ob er mir tatsächlich helfen kann. Binnen 5 Minuten schickte mir der Mitarbeiter eine Liste mit Serverstandorten in den USA, die bekanntermaßen mit Netflix funktionieren (ich habe sie alle getestet und sie haben alle funktioniert).

Greife mit ExpressVPN auf Netflix zu

FAQ, wie man Netflix-VPN-Sperren umgeht

Wie erkennt Netflix VPNs?

Es gibt verschiedene Optionen, wie Netflix VPN-Benutzung erkennen kann. Einige der häufigsten Methoden sind:

  • Gemeinsam genutzt IP-Adressen. Netflix hat immer ein Auge auf gemeinsam genutzte IP-Adressen. Benutzt Du ein VPN, kann es sein, dass Du dieselbe IP-Adresse wie tausende andere VPN-Nutzer hast. Das bedeutet, dass eine einzige IP-Adresse von mehreren Konten aus auf Netflix zugreift. Deswegen kann Netflix leicht erkennen, dass es sich um eine VPN-IP-Adresse handelt. Nun wird sie auf eine schwarze Liste gesetzt. Die VPNs auf dieser Liste tauschen ihre IP-Adressen regelmäßig aus, damit Netflix sie nicht einfach blockieren kann.
  • IP- und DNS-Unstimmigkeiten. Wie bereits erwähnt, kann die Netflix-App Deine DNS-Einstellungen aushebeln. Erkennt Netflix die Unstimmigkeit zwischen Deinen DNS- und IP-Servern, kann es Dich von der Nutzung des Dienstes ausschließen.
  • GPS- und Standort-Daten. Befinden sich Deine GPS-Koordinaten an einem anderen Standort wie Deine IP-Adresse, dann kann Netflix insbesondere auf mobilen Geräten einfach erkennen, dass Du ein VPN benutzt und Dich entsprechend sperren.

Die VPNs auf dieser Liste bieten einen starken Schutz gegen die üblichen Erkennungsmethoden von Netflix. Du wirst also keine Probleme haben, auf Deine Lieblingsbibliothek zuzugreifen.

Warum zeigt mein Netflix nur Netflix Originals?

Siehst Du nur Netflix Originals, ist es möglich, dass Netflix weiß, dass Du ein VPN benutzt. Allerdings kannst Du auf geografisch gesperrte Titel zugreifen, indem Du ein VPN benutzt, das Netflix nicht einfach erkennt.

Anstatt Dich zu sperren, zeigt Dir Netflix manchmal auch Originals an, wenn es die VPN-Nutzung erkennt. Netflix Originals sind Titel, für die das Unternehmen normalerweise die weltweiten Vertriebsrechte besitzt. Sie dürfen also in jeder Netflix-Bibliothek angeschaut werden.

Warum blockiert Netflix VPNs?

Netflix blockiert VPNs, um zu verhindern, dass die Zuschauer Inhalte streamen, die in ihrem Land nicht verfügbar sind. Für viele Serien und Filme besitzt Netflix nur die Vertriebsrechte für wenige bestimmte Länder. Allerdings kannst Du diese Sperren einfach umgehen, wenn Du ein zuverlässiges VPN benutzt, das konstant mit Netflix funktioniert.

Netflix geht wegen des Drucks der Urheberrechtsinhaber so hart gegen die VPN-Nutzung vor. Einfach gesagt: Die Rechteinhaber erhalten keine Einnahmen, wenn ihre Inhalte von einem nicht lizenzierten Standort aus gestreamt werden. Deshalb setzt Netflix geografische Sperren und Anti-VPN-Mechanismen ein, um Lizenzvereinbarungen aufrechtzuerhalten.

Ist der Einsatz eines VPNs mit Netflix legal oder werde ich gesperrt, wenn ich eines benutze?

Es ist legal, allerdings ist es auch etwas kompliziert. Der Einsatz eines VPNs mit Netflix ist nicht illegal. Die Nutzungsbedingungen des Unternehmens besagt, dass der Nutzer in erster Linie auf Netflix-Inhalte in dem Land zugreifen soll, in dem er sein Konto eingerichtet hat. Es wird jedoch nichts über die VPN-Nutzung ausgesagt.

Zudem ist uns kein Fall bekannt, indem ein Netflix-Nutzer permanent wegen der Nutzung eines VPNs gesperrt wurde. Das liegt daran, dass Netflix keine Benutzerkonten sperrt. Stattdessen geht es gegen die VPN-Anbieter vor und blockiert die entsprechenden IP-Adressen.

Die einzige Ausnahme sind restriktive Länder (etwa China und Saudi-Arabien), wo der Einsatz von VPNs stark reguliert oder komplett verboten ist. In solchen Ländern kann es illegal sein, ein VPN zu benutzen. Wir dulden keine illegalen Aktivitäten. Prüfe deswegen bitte die lokalen Gesetze zur VPN-Nutzung in Deinem Lande, um Konsequenzen zu vermeiden.

Kann ich Netflix-VPN-Sperren mit einem kostenlosen VPN umgehen?

Es ist möglich, aber rate davon ab, ein kostenloses VPN für Netflix zu benutzen. Es ist besser ein günstiges Premium-VPN zu benuzten, das eine vertrauenswürdige Geld-Zurück-Garantie hat.

Kostenlose VPNs können Netflix oftmals nicht entsperren. Selbst solche, die manchmal funktionieren, haben oft ein begrenztes Server-Netzwerk. In diesem Fall kannst Du nicht wirklich auf viele Bibliotheken zugreifen. Außerdem haben sie normalerweise langsame Geschwindigkeiten und schränken die Daten ein (meist nur 1 oder 2 GByte pro Monat). Dann ist es unmöglich, Netflix lange zu streamen.

Ferner können viele kostenlose VPNs gefährlich sein. Einige haben unzuverlässige Datenschutzrichtlinien, während bei anderen die Sicherheit schwach ist, weil sie nicht die Mittel haben, ihre Software oft genug zu aktualisieren. Es ist zudem bekannt, dass kostenlose VPNs mit Malware ausgeliefert werden, die Dein Gerät schädigen können.

Greife mit ExpressVPN auf Netflix zu

Umgehe heute Netflix-VPN-Sperren

Es gibt viele Möglichkeiten, die Netflix-VPN-Sperren zu umgehen. Zum Glück sind sie alle einfach umzusetzen. Folgst Du meinem Leitfaden, solltest Du Deine Lieblingssendungen im Handumdrehen wieder schauen können. Allerdings brauchst Du unbedingt ein VPN, das Dir einen dauerhaften Zugang zur Plattform ermöglicht.

ExpressVPN ist meine erste Wahl, um Netflix-VPN-Sperren zu umgehen. Es funktioniert mit der Plattform immer problemlos, hat superschnelle Geschwindigkeiten und bietet ein weltweites Server-Netzwerk, über das Du Zugriff auf mehr als 20 Bibliotheken bekommst. Es gibt sogar eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, damit Du ExpressVPN komplett risikofrei testen kannst. Gefällt es Dir nicht, bekommst Du eine komplette Rückerstattung.

Zusammengefasst sind die besten VPNs, um Netflix-Sperren zu umgehen …

Rang
Anbieter
Bewertung
Rabatt
Anbieter
1
medal
9.8 /10
Spare 49%!
2
9.8 /10
Spare 82%!
3
9.6 /10
Spare 82%!
Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Über den Autor

Akash ist technikbegeistert und ein Gadget-Freak. Seine Spezialgebiete sind Cybersicherheit, künstliche Intelligenz und SEO. Er liebt es, VPNs zu testen und anderen zu helfen, online sicher zu bleiben.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
von 10 - Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.