Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

• Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

• Affiliate-Provisionen

Obwohl vpnMentor möglicherweise Provisionen erhält, wenn ein Kauf über unsere Links getätigt wird, hat dies keinen Einfluss auf den Inhalt der Tests oder auf die überprüften Produkte / Dienstleistungen. Wir bieten direkte Links zum Kauf von Produkten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

• Richtlinien der Tests

Die auf vpnMentor veröffentlichten Tests und Bewertungen werden von Experten verfasst, die die Produkte gemäß unseren strengen Überprüfungsstandards untersuchen. Diese Standards stellen sicher, dass jede Bewertung auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Meinung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Benutzer berücksichtigt. Dies kann sich auch auf das Ranking des Produkts auf der Website auswirken.

Wie man VPN-Sperren 2021 überall einfach umgeht

Alle möglichen Services, Websites und sogar einige Regierungen nutzen Anti-VPN-Technologie, damit Du nicht auf Inhalte zugreifen kannst, die eingeschränkt werden sollen. Hast Du jemals eine Nachricht bekommen wie zum Beispiel bei Netflix „Du scheinst einen Unblocker oder Proxy zu benutzen“, dann weißt Du, wovon ich spreche.

Vielleicht hast Du auch festgestellt, dass Dir Dein VPN an dieser Stelle nichts nutzt. Das liegt daran, dass die IP-Adressen entdeckt wurden oder dass die Anti-VPN-Software anhand von Ports oder anderen Gründen sperrt.

Lies weiter und finde mehr über VPN-Sperren heraus und wie Du sie überall umgehen kannst. Damit hast Du Zugriff auf Streaming-Websites wie zum Beispiel Netflix, Hulu, Amazon Prime Video und BBC iPlayer. Das gilt auch für Online-Spiele wie Minecraft. Du kannst auch Sperren umgehen, die von Deiner Schule, Deinem Arbeitgeber oder Deinem ISP eingesetzt werden.

Ich bevorzuge ExpressVPN, weil es sichere und super schnelle Server bietet. Es gibt eine 30 Geld-Zurück-Garantie und deswegen kannst Du es risikofrei testen.

Alle VPN-Sperren mit ExpressVPN umgehen

Wenig Zeit? Hier sind die besten VPNs, um die VPN-Sperren von überall zu umgehen

  1. ExpressVPN – superschnelle Geschwindigkeiten und mehrere Sicherheits-Protokolle. Damit kannst Du Port-Sperren umgehen und mit Leichtigkeit streamen.
  2. CyberGhost – viele Optionen zur Individualisierung und eine benutzerfreundliche Oberfläche machen es für viele Leute zu einer guten Wahl.
  3. Private Internet Access – betreibt ein riesiges Netzwerk bestehend aus mehreren tausend Servern. Du solltest aber beachten, dass der Zugriff auf Streaming und die Geschwindigkeiten nicht immer optimal sind.

Lies nachfolgend mehr zu den besten VPNs.

Alle VPN-Sperren mit ExpressVPN umgehen

Warum sind VPNs gesperrt?

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Website, eine Schule, die Firma oder die Regierung VPNs sperrt. Hier sind einige populäre.

1. Probleme mit Lizenzen

Fragst Du Dich gerade, warum diverse Serien in einem Land bei Netflix verfügbar sind und andere nicht, dann hängt das wahrscheinlich mit Lizenzen für die Ausstrahlung zusammen. Das ist ein häufiger Grund, warum man ein VPN einsetzt. Das ist auch der Grund, warum Dich Streaming-Services davon abhalten, VPNs zu benutzen, um damit auf Inhalte außerhalb Deiner Region zuzugreifen.

Genauer gesagt haben Services wie zum Beispiel Netflix und Amazon Prime Video nur die Rechte, bestimmte Inhalte in speziellen Ländern auszustrahlen. Andere wie Hulu und BBC iPlayer dürfen ihre Inhalte nur Leuten in den USA oder Großbritannien zur Verfügung stellen. Es ist im besten Interesse der Anbieter, sowohl rechtlich als auch wirtschaftlich, sicherzustellen, dass niemand diese Beschränkungen mithilfe eines VPNs umgehen kann.

Allerdings können die Top-VPN-Services diese Sperren von überall umgehen – sie finden immer Mittel und Wege. In unserem Artikel über die besten VPNs für Netflix findest Du Informationen, welche Services der Aufgabe gewachsen sind.

Entsperre jetzt Netflix mit ExpressVPN!

2. Urheberrechtsverletzungen

Viele Leute benutzen VPNs, um Inhalte herunterzuladen, für die sie nicht bezahlen. In einigen Fällen bedeutet das eine Verletzung des Urheberrechts. Deswegen gehen in vielen Ländern Regierungen stärker gegen Online-Piraterie vor. Sie blockieren oftmals VPN-Services. Einige Regierungen sperren außerdem Websites, die Piraterie bewerben.

Wir dulden zwar keine illegalen Aktivitäten, aber Du solltest auch wissen, dass die Nutzung eines VPNs meist nicht illegal ist. Die meisten Leute nutzen es für komplett legale Zwecken wie zum Beispiel Surfen, Streaming und Downloads. Hältst Du Dich an die Gesetze, musst Du Dir wegen der hier im Artikel vorgestellten Techniken keine Sorgen machen, um VPN-Sperren zu umgehen.

Klicke hier für eine Liste mit den besten VPNs, um Torrents 2021 herunterzuladen.

3. Interessen von Schulen und Arbeitgebern

Viele Schulen und Arbeitsplätze sperren VPNs, damit die Schüler oder Angestellten auf keine Websites zugreifen können, die sie eventuell ablenken. Bist Du mit deren Routern verbunden, dann kannst Du soziale Netzwerke wie zum Beispiel Facebook oder YouTube, nicht nutzen. Auch Online-Spiele wie Minecraft funktionieren dann nicht.

Das ist auf jeden Fall nervig, wenn Du eine Pause brauchst oder Deinen Status auf den sozialen Medien aktualisieren möchtest. Natürlich ist es nicht falsch, mit einem VPN Deine eigenen Online-Aktivitäten zu kontrollieren. Du brauchst aber eines, das die Einschränkungen einfach umgehen kann, die Deine Schule oder Dein Arbeitgeber festgelegt hat.

Alle VPN-Sperren mit ExpressVPN umgehen

4. Zensur seitens der Regierung

Das ist vielleicht der strikteste Grund, um VPNs zu sperren. Das offensichtlichste Beispiel ist China. Die große Firewall blockiert einige der populärsten Apps und Websites wie zum Beispiel Facebook, Instagram, WhatsApp und viele weitere. Du musst Dich damit aber nicht auseinandersetzen, außer Du befindest Dich in einem Land, dass Online-Aktivitäten streng einschränkt oder wenn Du in ein entsprechendes Land reist.

Weitere Informationen dazu findest Du in unserem Artikel über die besten VPNs für China.

Genau wie in China sind VPNs auch in der Türkei eingeschränkt. Reist Du also in das Land, dann kannst Du vielleicht keine VPN-Website mehr öffnen. Deswegen kannst Du auch keine App für Dein Gerät herunterladen. Deswegen solltest Du die App unbedingt installieren, bevor Du in diesem Land ankommst, damit Du Dich auf jeden Fall mit Deinem VPN verbinden kannst.

Weitere Informationen hierfür findest Du in unserem Beitrag über die besten VPNs für die Türkei.

Abgesehen von China und der Türkei, blockiert auch Russland VPNs, um die Zensur durchsetzen zu können. Befindest Du Dich in Russland und willst mehr Online-Sicherheit oder Du reist nach Russland, kann Dir ein VPN immer helfen.

Weitere Informationen dazu findest Du in unserem Artikel über die besten VPNs für Russland.

Selbst in einem Land mit starker Zensur kannst Du trotzdem ein VPN benutzen. Du brauchst aber eines, dass die fortschrittlichen Sperr-Technologien umgehen kann, die von der Regierung eingesetzt werden.

Verschiedene Arten von VPN-Sperren

IP-Sperren

Jedes Gerät mit einer Internet-Verbindung hat eine eigene und einzigartige IP-Adresse. Deswegen können Websites wie Netflix oder Hulu Deinen Standort sehen und entsprechend den Zugriff kontrollieren. Benutzt Du aber ein VPN, dann sehen Sie den Standort des Servers, mit dem Du verbunden bist und nicht Deinen eigentlichen Standort.

Um diese Strategie zu bekämpfen, vergleichen Streaming-Services die IP-Adressen der Anwender mit einer Liste von IP-Adressen, die in der Vergangenheit bereits VPNs zugeordnet wurden. Gibt es an dieser Stelle einen Treffer, wissen sie, dass Du ein VPN benutzt und dann sperren sie den Zugriff.

Deswegen ändern die besten VPNs ihre IP-Adressen ständig. In diesem Fall ist es für Streaming-Websites wie Netflix schwierig, am Ball zu bleiben.

Port-Sperren

Jede Website hat verschiedene Ports, um unterschiedliche Arten von Datenverkehr zu akzeptieren. Zum Beispiel läuft HTTP-Datenverkehr durch Port 80 und HTTPS-Datenverkehr (sicher) durch Port 443. Einige VPN-Protokolle haben eigene Ports. Deswegen lassen sie sich von Websites und Service-Providern einfach sperren.

Die Top-VPNs umgehen das auf verschiedene Arten. Sie bieten verschiedene Protokolle an und sollte ein Port blockiert sein, dann kannst Du es mit einem anderen versuchen. Hinzu kommt noch, dass einige Services Deine Daten verbergen und dann sieht es wie HTTP- oder HTTPS-Datenverkehr aus. Das ist häufig vorkommender Datenverkehr, den Websites normalerweise niemals sperren.

Deep Packet Inspection (DPI)

Internet Service Provider setzen möglicherweise Deep Packet Inspection oder DPI ein, um Daten zu untersuchen und zu filtern, die durch das Netzwerk fließen. Auf diese Weise können Sie VPN-Datenverkehr erkennen. Sie können dann sperren, umleiten oder die Daten der Anwenderinnen und Anwender protokollieren. Das ist eine ziemlich fortschrittliche Methode und sie wird meistens in Ländern eingesetzt, die das Internet stark zensieren.

Die weiter unten empfohlenen VPNs setzen fortschrittliche Verschlüsselungs-Methoden ein. Damit verstecken sie, dass Du ein VPN benutzt. Selbst ISP trickst das aus. Damit kann man DPI und die Erkennung von VPN-Datenverkehr erkennen. Nun ist ein Zugriff auf gesperrte Websites möglich. Das gilt auch für Länder mit strikter Zensur wie zum Beispiel China.

GPS-basierte Sperren

Viele Websites untersuchen die IP-Adressen, um VPN-Benutzung zu erkennen. In einigen Fällen haben sie aber auch Zugriff auf Deine GPS-Daten. Damit vergleichen Sie den Standort Deiner IP-Adresse mit Deinem physischen Standort. Passen die beiden nicht zusammen, dann wissen sie, dass Du ein VPN benutzt und Du wirst blockiert.

Du kannst das vermeiden. Dazu muss der GPS-Standort allerdings mit Deinem VPN-Server übereinstimmen. Einige Services wie zum Beispiel CyberGhost bieten eine Funktion an, die sich GPS-Fälschung nennt. Mit dieser Methode werden VPNs eher selten blockiert, aber es ist die beste Option, um für alle Fälle vorbereitet zu sein.

Wie man VPN-Sperren von überall umgeht

Die schnellste und einfachste Methode, VPN-Sperren zu umgehen, sind zuverlässige VPN-Services. Es gibt aber auch einige alternative Methoden, die ich nachfolgend erkläre. Dafür ist etwas mehr technisches Wissen notwendig, allerdings sind sie einen Versuch wert.

Auf ein qualitativ hochwertiges VPN umsteigen

Das sollte die erste Wahl sein, wenn Du VPN-Sperren umgehen willst. Scheitert Dein derzeitiges VPN ständig an Netflix und anderen Einschränkungen seitens der Schule oder des Arbeitsplatzes, dann solltest Du Dir ein Abonnement eines besseren Services holen. Sieh Dir dazu unsere Liste weiter unten an.

Diese VPNs können Einschränkungen schon immer gut umgehen. Das liegt an den fortschrittlichen Techniken und Tools. Sie verändern ständig ihre IP-Adressen, bieten verschiedene VPN-Protokolle an und arbeiten mit Tarn-Servern, um Zensur seitens der Regierung zu umgehen. Sie können außerdem Deine Daten verschlüsseln und sogar Deinen GPS-Standort maskieren.

Meine erste Wahl ist ExpressVPN. Der Service ist sehr zuverlässig, wenn man Sperren umgehen und auf Streaming-Websites zugreifen will. Außerdem bietet der Service das beste Anwendererlebnis.

Alle VPN-Sperren mit ExpressVPN umgehen

Versuche einen anderen VPN-Server

Möchtest Du trotzdem bei Deinem derzeitigen VPN-Service bleiben, dann solltest Du erst auf einen anderen Server umsteigen. Willst Du auf eine Website zugreifen und sie hat die IP-Adresse Deines VPN-Servers als solche identifiziert, dann musst Du einen Server finden, der noch nicht aufgeflogen ist.

Du musst hier ein bisschen testen. Allerdings ist es ein relativ einfacher Trick, damit Du Deine Lieblings-Serien auf Netflix wieder schauen kannst. Das gilt auch für das Spielen von Minecraft oder was Du eben tun willst. Beachte allerdings, dass das nur funktioniert, wenn die Website IP-Sperren einsetzt.

Versuche ein anderes VPN-Sicherheits-Protokoll

Möglicherweise sperrt die Website, auf die Du zugreifen möchtest, einen speziellen Port, den Dein VPN benutzt. Ist das der Fall, kannst Du auf ein anderes Protokoll umsteigen. Unterschiedliche VPN-Sicherheits-Protokolle benutzen verschiedene Ports.

Vielleicht hat die Website sämtlichen PPTP-Datenverkehr gesperrt, indem Port 1723 geschlossen wurde. Ist das der Fall, dann stelle einfach auf OpenVPN (oder ein anderes Protokoll um). Um das Problem komplett zu vermeiden, empfehle ich den Einsatz eines VPN, das Deinen Datenverkehr versteckt. Dann sieht er vielleicht wie HTTP oder HTTPS. Diese Ports werden niemals gesperrt. Die besten Ergebnisse bekommst Du mit ExpressVPN oder CyberGhost for the best results.

Wechsle zwischen verschiedenen VPN-Ports

Funktioniert das Wechseln von Sicherheitsprotokollen nicht, dann sieh nach, ob Du bei Deinem VPN den Port beim gleichen Protokoll tauschen kannst. Ist das der Fall, kannst Du Dein VPN so konfigurieren, dass es einen weniger bekannten Port benutzt. Zum Beispiel werden die Ports 2018, 41185, 443 und 80 weniger wahrscheinlich von Websites oder deren Administratoren blockiert.

Eine dedizierte IP benutzen

Einige der Top-VPN-Anbieter wie zum Beispiel ExpressVPN bieten den Kunden dedizierte IP-Adressen an. Das kostet normalerweise eine zusätzliche Gebühr, aber es ist die Sache wert. Weil Du die einzige Person bist, der die IP-Adresse benutzt, ist es unwahrscheinlich, dass Netflix oder Hulu sie einem VPN zuordnen. Anders gesagt musst Du Dir wegen IP-Sperren niemals mehr Gedanken machen.

Benutze andere Software

Auch wenn ein Umstieg auf ein besseres VPN die mit Abstand beste Lösung ist, Sperren zu umgehen, kannst Du auch andere Software versuchen, um das Problem mit Deinem derzeitigen Anbieter zu lösen. Nachfolgend findest Du einige Optionen.

  • Tor – Tor ist ein Netzwerk, das von Freiwilligen betrieben wird. Du kannst damit fast komplett anonym surfen. Daten werden durch ein Netzwerk geschickt, das aus verschiedenen Knoten besteht. Sie stehen um den ganzen Erdball verteilt. Damit kannst Du möglicherweise Deep Packet Inspection umgehen. Beachte allerdings, dass ich die Nutzung des Tor Browsers immer in Kombination mit einem VPN empfehle.
  • Obfsproxy – eine weitere Option, um Deep Packet Inspection zu vermeiden. Obfsproxy ist eine von Tor entwickelte Technologie, die fortschrittliche Verschlüsselungs-Methoden benutzt, um Deinen Datenverkehr zu maskieren. Damit versteckst Du, dass Du Tor benutzt oder in einigen Fällen auch das OpenVPN-Protokoll. In diesem Fall schlagen die Sperren nicht zu.
  • Shadowsocks – das ist eine Open-Source-Proxy-Anwendung, die das SOCKS5-Protokoll benutzt, um Zensur zu umgehen. Es wurde von einem Entwickler in China erstellt und dort ist es sehr populär, die Einschränkungen der Regierung zu umgehen. Es ist weniger zentralisiert als ein VPN. Deswegen ist es für die Behörden schwierig, es zu erkennen und zu sperren.
  • Psiphon – es handelt sich hier um eine weitere Open-Source-Software, die verschiedene Proxy-Technologien kombiniert. Zum Beispiel VPN, SSH und HTTPS, damit Du Sperren umgehen kannst. Es ist sehr benutzerfreundlich und damit kannst Du Deine Einstellungen schnell ändern, wenn Du auf eine Sperre triffst. Beachte, dass es meistens mit Windows und mobilen Geräten benutzt wird.
  • SSL/SSH-Tunneling – diese Methoden schicken Deinen Datenverkehr durch verschiedene Verbindungen und verbergen die Tatsache, dass Du ein VPN benutzt. SSL-Tunneling ist häufiger und tarnt Deinen Datenverkehr als HTTPS. SSH-Tunneling wird hingegen mehr in der Geschäftswelt benutzt. Um den jeweiligen Tunnel zu etablieren, musst Du Dich mit dem VPN-Service direkt in Verbindung setzen.
  • Surge – das ist ein Proxy-Tool für Webentwicklung. Es unterstützt mehrere Protokolle, inklusive HTTP, HTTPS und SOCKS5. Es ist speziell für Entwicklerinnen und Entwickler gemacht. Das bedeutet, Du musst technisch etwas versierter sein, wenn Du es nutzen möchtest. Es ist ähnlich wie Shadowsocks, aber nur für iOS und macOS verfügbar.
  • Lahana – „Lahana“ bedeutet auf Türkisch „Kohl“. Das ist deswegen relevant, weil es entwickelt wurde, um die Zensur in der Türkei zu umgehen. Es basiert auf Tor („The Onion Router“ – ergibt Sinn, oder?). Mit dem Tool können Anwenderinnen und Anwender einfach neue Knoten im Tor-Netzwerk erstellen. Damit löst sich das Problem mit gesperrten Exit-Knoten.

Die besten VPNs, um VPN-Sperren überall umgehen zu können (im Juli 2021 aktualisiert)

Es gibt viele VPN-Services auf dem Markt, aber nicht alle davon können die fortschrittlichsten Sperr-Technologien umgehen. Möchtest Du genau für diesen Zweck ein VPN, dann musst Du einen Service finden, der seine IP-Adressen dauernd aktualisiert und spezielle Funktionen anbietet, um verschiedene Sperren umgehen zu können.

Um Dir das Leben etwas einfacher zu machen, habe ich nachfolgend die besten VPNs aufgelistet, die Sperren umgehen können.

1. ExpressVPN – mehrere Protokolle und hohe Geschwindigkeiten für Streaming

  • 3.000 Server in 94 Ländern
  • Blitzschnelle Geschwindigkeiten für optimales Streaming
  • Sperren von Netflix und anderen Streaming-Websites einfach umgehen
  • OpenVPN, L2TP/IPsec und PPTP als Protokolle verfügbar
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, Disney+, ITV Hub, Minecraft und mehr
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Android, iOS, Chrome, Firefox und einigen Routern
  • Smartphone-App und Computer-Oberfläche in verschiedenen Sprachen verfügbar, unter anderem Deutsch

ExpressVPNs aktuelles Angebot Juli 2021: Erhalte bei einem Jahresabonnement 3 Monate komplett kostenlos – das ist das aktuelle Angebot. Es ist nicht ganz klar, wie lange das Schnäppchen gilt. Besuche deswegen die Seite mit den Angeboten und schau nach, ob es weiterhin verfügbar ist.

ExpressVPN ist eines der besten VPNs auf dem Markt. Das gilt vor allen Dingen dann, wenn Du Sperren der Schule, Deines Arbeitgebers, der Regierung oder von Streaming-Websites umgehen willst. Es gibt mehr als 3.000 Server in 94 Ländern, die um den Erdball verteilt sind. Du findest jede Menge aktualisierter IP-Adressen, mit denen Du einfach Surfen kannst.

Unsere Tester haben herausgefunden, dass man die Protokolle sehr einfach wechseln kann, sollte eines davon gesperrt werden. ExpressVPN wählt automatisch das beste Protokoll für Dein Netzwerk, aber Du kannst auch manuell wechseln, wenn Du möchtest.

Machen Dir die VPN-Sperren von Netflix Sorgen, dann ist ExpressVPN eine tolle Wahl. Es ist eines der besten VPNs für Netflix und damit bekommst Du zuverlässigen Zugriff auf alle Deine Lieblings-Serien, egal, wo Du Dich gerade auf der Welt befindest. Weiterhin bietet es die hohen Geschwindigkeiten, die man für ein störungsfreies Streaming-Erlebnis braucht.

Wie alle besten VPNs bietet auch ExpressVPN Verschlüsselung nach Militär-Standard und Branchen-führende Sicherheitsfunktionen. Ein tolles Beispiel ist die TrustedServer-Technologie, bei der nur RAM als Speicherplatz benutzt wird. Deine Daten werden also niemals auf eine Festplatte gespeichert.

Du kannst ExpressVPN einen Monat lang risikofrei testen. Das liegt an der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie. Du hast nichts zu verlieren!

Alle VPN-Sperren mit ExpressVPN umgehen

2. CyberGhost – sehr anpassbares und einsteigerfreundliches VPN

  • 7.004 Server in 91 Ländern
  • Benutzerfreundliche Oberfläche und flexible Optionen zur Individualisierung
  • Schnelle Verbindungen und unbegrenzt viele Daten
  • OpenVPN, L2TP/IPSec, PPTP und IPSec als Protokolle
  • 45-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Funktioniert mit: Netflix, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, HBO, Sky Go, Minecraft und mehr
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Android, iOS, Linux und einigen Routern
  • Es gibt eine Smartphone-App und eine Computer-Oberfläche in vielen Sprachen, unter anderem Deutsch

Juli 2021 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 85% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

CyberGhost ist für alle eine solide Option, die auch die hartnäckigsten VPN-Sperren umgehen wollen. Das liegt an fortschrittlichen Funktionen und diversen Sicherheitsprotokollen. Die Geschwindigkeiten sind ebenfalls superschnell und dank unbegrenzt viel Datentransfer kannst Du so viel streamen oder spielen, wie Du willst.

Die Anpassbarkeit von CyberGhost sind sehr beeindruckend. Damit kannst Du bei jeder Verbindung einen neuen und zufällig gewählten Port benutzen. Damit gehören Port-Sperren der Vergangenheit an.

CyberGhost kann die meisten Streaming-Websites relativ einfach entsperren. Allerdings hatten wir mit Amazon Prime Video und Sky TV ein paar Probleme. Liegt Dein Fokus auf diesen Plattformen, dann ist ein anderes VPN möglicherweise besser geeignet.

Eine Sache lieben unsere Tester an CyberGhost. Das ist die benutzerfreundliche Oberfläche. Damit eignet es sich für alle Anwenderinnen und Anwender, egal, wie technisch versiert sie sind. Ich empfehle den Service Leuten, für die die VPN-Welt Neuland ist und die eine eher kleine Lernkurve haben wollen.

Möchtest Du Dich nicht gleich mit dem VPN-Abonnement binden, dann wird Dir die 45-tägige Geld-Zurück-Garantie von CyberGhost gefallen. Das ist das beste Angebot auf dem Markt. Du kannst CyberGhost damit zwei zusätzliche Wochen risikofrei testen, bevor Du eine endgültige Entscheidung triffst.

Alle VPN-Sperren mit CyberGhost umgehen

3. Private Internet Access – mehrere tausend Server und IP-Adressen

  • 35.550 Server in 78 Ländern
  • Unbegrenzt viel Bandbreite und ordentliche Geschwindigkeiten für Streaming
  • Benutzerfreundliche Apps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, Disney+, HBO, Showtime, Sky Go, Minecraft und mehr
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Android, iOS, Linux, Chrome, Firefox und einigen Routern
  • Smartphone-App und Computer-Oberfläche in vielen Sprachen, inklusive Deutsch

Private Internet Access ist ein sehr populäres VPN mit über 35.550 Servern auf der Welt (ja, Du hast diese Zahl schon richtig gelesen). Das bedeutet, Du hast Zugriff auf mehrere tausend verschiedene IP-Adressen, mit denen Du die IP-Sperren umgehen kannst.

In Sachen Streaming haben unsere Tester herausgefunden, dass Private Internet Access zuverlässigen Zugriff auf die Netflix-Kataloge in den USA, Großbritannien, Kanda, Japan und so weiter bietet. Allerdings bieten die Konkurrenten vo ExpressVPN und CyberGhost mehr Optionen in Sachen Länder.

Private Internet Access kann die Sperren von Websites wie zum Beispiel Hulu, Disney+, Amazon Prime Video und BBC iPlayer umgehen. Es ist sehr benutzerfreundlich und bietet einen guten Kundenservice. Hast Du also Probleme mit VPN-Sperren, dann bekommst Du sofort Hilfe.

Der Anbieter verspricht komplette Anonymität und hochwertige Sicherheitsfunktionen. Es ist nicht das schnellste VPN auf dem Markt oder unsere erste Wahl für Streaming. Allerdings ist es definitiv eine günstige Wahl, die den Job in den meisten Situationen gut erledigt. In unserem Private-Internet-Access-Test findest Du weitere Informationen.

Denke daran, dass Du Private Internet Access jederzeit einen Monat lang testen kannst. Bist Du nicht vollständig zufrieden, kannst Du wieder kündigen. Die 30-tägige Geld-Zurück-Garantie bedeutet, dass Du eine komplette Rückerstattung bekommst, wenn Du Probleme mit VPN-Sperren hast.

Alle VPN-Sperren mit Private Internet Access umgehen

FAQ zu VPN-Sperren umgehen

Wie umgehe ich die VPN-Sperren von Netflix?

Die beste Option, die VPN-Sperren von Netflix zu umgehen, ist der Umstieg auf ein besseres VPN. Nimm eines, das Seine IP-Adressen regelmäßig aktualisiert. Damit stellst Du sicher, dass Netflix Deinen Datenverkehr nicht mit bekannten VPN-Adressen abgleichen kann. Ist das der Fall, bekommst Du die gefürchtete „Unblocker oder Proxy“-Fehlermeldung. In unserem Artikel zu den besten VPNs für Netflix findest Du weitere Tipps!

Ist es illegal, VPN-Sperren zu umgehen?

Ja. Eigentlich ist es nicht illegal, ein VPN zu benutzen oder damit VPN-Sperren zu umgehen. Natürlich nutzen einige Leute VPNs für illegale Aktivitäten wie zum Beispiel für Piraterie. Andere Leute haben aber gute Absichten. Selbst in einem Land wie China, das VPNs zensiert, wirst Du wahrscheinliche keine Probleme bekommen, wenn Du eines benutzt.

Wie umgeht man die VPN-Sperre bei Minecraft?

Wirst Du bei Minecraft gesperrt, dann hängt das wahrscheinlich mit einer IP-Sperre zusammen. Die einfachste Option, das Problem zu umgehen, ist ein VPN mit vielen Servern und aktualisierten IP-Adressen. Wirst Du dennoch blockiert, dann wechsle so lange Deinen Server, bis Du Zugriff bekommst oder kaufe Deine eigene IP-Adresse bei ExpressVPN.

Wie erkennen Services VPN-Sperren und blockiere VPNs?

Streaming-Services und andere Websites benutzen möglicherweise diverse Methoden, um VPN zu sperren. Die häufigste Methode ist es aber, die IP-Adresse mit bekannten IP-Adressen abzugleichen. Andere Strategien sind Sperren von Ports, GPS-basierte Sperren und Deep Packet Inspection. Alle diese Formen lassen sich mit den Top-VPN-Services austricksen.

Wie weiß ich, ob eine Plattform die Nutzung eines VPNs erkannt hat?

Zunächst einmal kannst Du auf die Plattform nicht mehr zugreifen. Vielleicht bekommst Du auch eine Fehlermeldung, die besagt „Du scheinst einen Unblocker oder einen Proxy zu benutzen“. Die gute Nachricht ist, dass Du Dein Problem genau kennst. Deswegen musst Du nur die Schritte weiter oben befolgen und Du bekommst sofort wieder Zugriff.

Kann ich Netflix, BBC iPlayer und andere Streaming-Plattformen mit einem VPN umgehen?

Absolut! Einer der häufigsten Gründe für die Verwendung eines VPNs ist der Zugriff auf Netflix, BBC iPlayer, Hulu, Amazon Prime Video und andere Streaming-Plattformen, die nicht in allen Regionen verfügbar sind (oder die in unterschiedlichen Ländern andere Inhalte anbieten, wie das bei Netflix der Fall ist). Die besten VPN-Services sind speziell designend, um die Sperr-Strategien dieser Websites zu umgehen.

Warum entsperrt mein VPN keine Streaming-Services mehr?

Benutzt Du ein qualitativ minderwertiges VPN, dann wird es sehr wahrscheinlich irgendwann nicht mehr funktionieren. Möglicherweise hat der Streaming-Service die IP-Adresse des Servers mit Deinem VPN-Anbieter in Verbindung gebracht. Vielleicht hat es auch die Ports gesperrt, die Dein VPN benutzt oder Deinen Datenverkehr als VPN-Datenverkehr identifiziert. Zum Glück musst Du lediglich auf ein besseres VPN umsteigen und Du kannst wieder streamen. Meine Top-Empfehlung ist ExpressVPN.

Wie entsperre ich Websites ohne VPN?

Es gibt diverse alternative Methoden, um die Websites ohne ein VPN zu entsperren. Dazu gehören das Tor-Netzwerk (auch wenn es langsam und nicht ideal für Streaming ist), Obfsproxy, Shadowsocks, Psiphon, SSL/SSH-Tunneling, Surge und Lahana. Weitere Informationen zu all diesen Methoden findest Du in der Sektion weiter oben. Meine Top-Empfehlung ist aber immer, ein Qualitativ hochwertiges VPN zu benutzen.

Das Fazit

Es gibt keinen Zweifel: die beste Option, ein VPN von jedem Land zu entsperren, ist ein qualitativ hochwertiges VPN mit aktualisierten IP-Adressen, fortschrittlichen Verschlüsselungsmethoden und anderen Tools, um auch die strengsten Streaming-Seiten auszutricksen. Das gilt auch für Schulen, Arbeitsstätten, ISPs und Regierungen.

Die besten VPNs bieten eine Kombination aus mehreren Sicherheitsprotokollen, Port-Individualisierung, Datenverschlüsselung, GPS-Fälschung, Tarn-Server und mehr. Damit stellen sie sicher, dass Dein Datenverkehr nicht erkannt und blockiert wird.

Möchtest Du das beste der besten haben, dann nimm ExpressVPN: Es ist ein universeller und herausragender Service, der dedizierte IP-Adressen, zuverlässigen Zugriff auf Streaming-Websites und unschlagbare Geschwindigkeiten bietet. Es sind alle Branchen-führenden Funktionen vorhanden, um VPN-Sperren erfolgreich zu schlagen.

Alle VPN-Sperren mit ExpressVPN umgehen

Zusammengefasst sind das die besten VPNs, um VPN-Sperren im 2021 zu umgehen:

Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Über den Autor

Melissa is a freelance writer, editor, and translator who specializes in content marketing and creative copywriting. She's currently based in Lisbon, Portugal, where she spends as much time as humanly possible in the ocean.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.
EXKLUSIVES ANGEBOT
Erhalte 3 Monate kostenfrei
von unserem als #1 bewerteten VPN
ANGEBOT FÜR BEGRENZTE ZEIT

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden
ExpressVPN holen
30-tägige Geld-Zurück-Garantie
Image Alt Text - Vendor Logo expressvpn - devices