Torrents sicher aus Deutschland downloaden (2021)

How to download torrents anonymously and safely

Torrents downloaden kann eine gefährliche Aufgabe sein. Sobald Du mit einer ungeschützten Internet-Verbindung downloadest, gehst Du ein hohes Risiko ein.

Vielleicht kommst Du ungeschoren davon. Es kann aber auch sein, dass Du Deine sensibelsten Daten enthüllst. Vielleicht infizierst Du Dein Gerät mit schädlicher Malware. Ist es das Risiko wert?

Die Antwort ist definitiv Nein. Das ist vor allen Dingen der Fall, wenn Du erfährst, wie einfach Du Torrents aus Deutschland anonym und scher herunterladen kannst. Du brauchst für den Download von Torrents lediglich ein hochwertiges VPN und schützt damit sowohl Dein Gerät als auch Deine Privatsphäre.

Torrent-Clients machen Deine IP-Adresse für andere Anwender*innen sichtbar. Deswegen ist Dein Gerät für Trolle und Hacker ein einfaches Ziel.

VPNs verschlüsseln Deinen Internet-Datenverkehr und niemand kann in diesem Fall sehen, was Du online tust – weder Dein ISP, noch Hacker oder die Regierung. Solltest Du nun aus Versehen eine urheberrechtliche geschützte Datei herunterladen, dann bekommst Du keine Abmahnungen oder anderweitig Post von den Behörden.

Dieser Leitfaden richtet sich an Dich, wenn Torrents und P2P-File-Sharing Neuland für Dich sind. Bist Du aber schon ein Veteran in Sachen Torrents, findest Du vielleicht einige nützliche Tipps und Tricks, um Deine Verbindung zu schützen.

Wenig Zeit? Springe zur Sektion, die Du lesen möchtest

  1. Schnellanleitung: Brauchst Du nur eine Auffrischung? Lies unsere Schnellanleitung, wie man Torrents sicher herunterlädt.
  2. Wie BitTorrent funktioniert: Lerne die Grundlagen, bevor Du loslegst.
  3. Schritt-für-Schritt-Anleitung: Folge einer detaillierten Anleitung und erfahre, wie man Torrents sicher herunterlädt – das ist für Anfänger*innen perfekt!
  4. Beste VPNs für Torrent Downloads: schütze Deine Privatsphäre vor gefährlichen Cyber-Bedrohungen, indem Du eines dieser tollen VPNs benutzt.
  5. FAQ: Willst Du mehr über P2P-File-Sharing wissen? Hier erfährst Du Antworten auf Deine Fragen.
  6. BitTorrent-Glossar: Verwirren Dich die Fachausdrücke? Erfahre die wichtigsten Begriffe zu Torrents und was sie bedeuten.

Jetzt mit NordVPN Torrents downloaden!

Was ist BitTorrent und wie funktioniert P2P File Sharing?

BitTorrent File-Sharing-Technologie unterscheidet sich von herkömmlichen Dateiübertragungen. Im Gegensatz zu Websites, die Dateien auf zentralen Servern speichern, befinden sich die BitTorrent-Dateien auf den Computer der jeweiligen Anwender*innen, die wiederum in einem File-Sharing-Netzwerk sind. Man nennt das auch Peer-to-Peer-Computing.

Difference between downloading and torrenting

Die Computer im Netzwerk – manchmal auch als Schwarm bezeichnet – teilen die Dateien in sehr kleine Teile auf. Sie werden dann wieder zusammengesetzt, wenn jemand eine ganz bestimmte Datei herunterladen möchte.

Anders gesagt werden Dateien nicht nur heruntergeladen, sondern gleichzeitig findet auch ein Upload statt, damit andere Leute auch an die Inhalte kommen.

Die Arbeitslast wird auf das gesamte Computer-Netzwerk verteilt und nicht ein einzelner Server ist dafür zuständig. Du musst auch nicht warten, bis die gesamte Datei heruntergeladen ist, bevor Du hochladen und weiterverteilen kannst. Deswegen ist Torrents downloaden eine sehr schnelle Methode für das Teilen von Dateien.

Auf der anderen Seite ist Torrents downloaden möglicherweise auch sehr riskant. Dein BitTorrent-Client exponiert Deine IP-Adresse und mehrere tausend andere Anwender*innen haben Zugriff darauf, wenn sie die gleiche Datei downloaden.

Das ist für Deine Privatsphäre riskant und außerdem bist Du ein einfaches Ziel für sogenannte DDoS-Angriffe (Distributed Denial-of-Service) sowie andere schädliche Hacking-Strategien.

Schnellanleitung: Wie man Torrents sicher in Deutschland downloadet

  1. Nimm ein VPN mit Servern, die für P2P optimiert sind. Ich empfehle für komplette Anonymität und fortschrittliche Sicherheit einen Einsatz von NordVPN.
  2. Installiere das VPN und verbinde Dich mit einem Server in Deiner Nähe.
  3. Besuche eines Deiner favorisierten Torrent-Portale, downloade Dateien und hab Spaß!

Anfängerleitfaden, um Torrents sicher und anonym downzuloaden

Benötigst Du ein bisschen mehr Starthilfe? Ich mache es einfach für Dich. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um die in die BitTorrent-Welt einzuführen.

1. Setze Dich keinem Risiko aus! Hole Dir als ersten Schritt ein Torrent-freundliches VPN.

Bevor Du mit dem Download von Torrents beginnst, solltest Du Dich mit einem hochwertigen VPN verbinden. Das gilt auch bevor Du eine Torrent-Website öffnest.

Torrent-Websites verfügen meist über keine oder nur schlechte Security. Deswegen tummeln sich dort häufig gefährliche Viren, aufdringliche Viren, störende Tracker und andere Cyber-Bedrohungen.

Sobald Du mit dem Download beginnst, können alle BitTorrent sehr einfach Deine IP-Adresse sehen, wenn Du eine Datei teilst. Durch eine exponierte IP-Adresse können Trolle und Spione Deinen Standort sehen, Deine Surf-Aktivitäten überwachen und sogar Dein Gerät angreifen.

Lädst Du eine kopiergeschützte Datei herunter Plus, könntest Du aus Versehen bestehende Urheberrechtsgesetze verletzen. Es kommt nun darauf an, wo Du Dich befindet. Möglicherweise musst Du eine Strafe zahlen, musst Dich vor Gericht verantworten oder es droht sogar eine Gefängnisstrafe.

Hier sind einige Optionen, wie Dir ein VPN beim Download von Torrents hilft:

  • Torrents sicher downloaden: Dein VPN schickt Deine Internet-Verbindung durch einen sicheren, verschlüsselten Tunnel, um Deine sensiblen Daten vor gefährlichen Cyberkriminellen zu schützen. Einige VPN haben eingebaute Funktionen, die vor Malware, Trackern und Werbung schützen.
  • Torrents anonym downloaden: VPNs maskieren Deine echte IP-Adresse, indem Sie Dir eine neue zuweisen. Das schützt Deine Identität und die Privatsphäre, weil es so aussieht, als würdest Du Dich von einem anderen Ort aus verbinden. Außerdem verschlüsselt ein VPN Deine Daten und niemand kann sehen, welche Websites Du besucht oder was Du herunterlädst (das gilt auch für Deinen ISP oder die entsprechenden Behörden).
  • Zugriff auf blockierte Torrent-Websites: mit VPNs kannst Du Zensur umgehen und bekommst Zugriff auf Torrent-Websites und Services, auch wenn die lokalen Behörden Deine favorisierte Torrent-Bibliothek sperren. Du musst Dich lediglich mit einem Server in einem Land verbinden, in dem die Website immer noch erreichbar ist. (Das funktioniert auch mit geografisch gesperrten Streaming-Website wie zum Beispiel Netflix!)

Nachdem Du Dich für einen Anbieter entschieden hast, lädst Du die richtige VPN-App für Dein Gerät herunter. Meine obersten VPN-Empfehlungen Leiten Dich automatisch zur besten Software für Dein Geräte weiter. Das macht die Sache einfach.

WICHTIG: Einige VPN-Anbieter stellen Sicherheits-Erweiterungen für Chrome, Firefox und andere Browser zur Verfügung. Das ist toll, wenn Du in Deutschland anonym im Web surfen möchtest. Browser-Erweiterungen schützen aber lediglich die Internet-Aktivitäten, die durch den Web-Browser gehen und nicht Deinen BitTorrent-Client.

Damit Du während der Torrent-Downloads geschützt bist, stelle sicher, dass Du eine VPN-App einsetzt, die Dein ganzen Gerät schützt und nicht nur den Browser.

2. Überprüfe Deine VPN-Einstellungen

Um während Deiner Torrent-Downloads totale Anonymität zu gewährleisten, solltest Du überprüfen, ob bei Deinem VPN die bestmöglichen Sicherheitseinstellungen aktiviert sind. Keine Angst, das ist einfach und geht ziemlich schnell!

Öffne Deine VPN-App und danach Deine Einstellungen. Möglicherweise heißt die Sektion auch ein bisschen anders. Das kommt an dieser Stelle auf den Anbieter an.

Suche nach den folgenden Einstellungen für den Datenschutz:

  • Verschlüsselung: Bei einigen VPNs kannst Du das Verschlüsselungs-Niveau und VPN-Protokoll selbst bestimmen. Ich empfehle, dass Du mit AES 256-bit verschlüsselst und für wasserdichte Sicherheit das OpenVPN-Protokoll einsetzt. Vermeide auf jeden Fall PPTP. Das ist ein älteres Protokoll, das nicht stark genug ist. Riskante Online-Aktivitäten wie zum Beispiel Download von Torrents sind deswegen gefährlich mit diesem Protokoll.
  • Schutz vor Lecks: Aktiviere den DNS-Leck-Schutz und den Schutz vor IP/IPv6-Lecks, sofern das möglich ist. Damit kann Dein Gerät die VPN-Verbindung nicht umgehen und deswegen auch Deinen echten Standort nicht enthüllen.
  • Notausschalter: Aktiviere den automatischen Notausschalter des VPNs (das nennt sich manchmal auch Network Lock). Damit garantierst Du, dass keine Daten an andere BitTorrent-Anwender*innen enthüllt werden, selbst wenn Deine Verbindung aus Versehen ausfällt.

Je nach VPN-Anbieter sind einige dieser Einstellungen vielleicht per Standard aktiviert. Sollte das der Fall sein, ist das großartig. Wenn nicht, dann aktiviere die Einstellungen und mache mit dem nächsten Schritt weiter.

3. Verbinde Dich mit einem VPN-Server

Wähle einen VPN-Server und klicke auf verbinden. Dieser Schritt unterscheidet sich etwas, das kommt auf dem Anbieter an. Sollte Dein VPN P2P-File-Sharing auf allen Servern gestatten, kannst Du Dich mit irgendeinem Server verbinden und loslegen. Für die besten Download-Geschwindigkeiten verbindest Du Dich mit einem Server, der sich in der Nähe Deines physischen Standorts befindet.

Einige VPNs bieten dedizierte BitTorrent-Server an, die für P2P-File-Sharing mit hohen Geschwindigkeiten optimiert sind. Dein VPN markiert diese Torrent-freundlichen Server im Auswahlmenü möglicherweise mit einem P2P-Etikett. Ist das der Fall, kannst Du sie einfach identifizieren.

4. Lade einen BitTorrent-Client herunter.

BitTorrent-Clients scheinen beim Thema Torrents der Teil zu sein, der Anfänger am meisten verwirrt. Doch eigentlich ist das gar nicht so kompliziert.

Im Gegensatz zum Download einer normalen Datei kannst Du Torrents nicht nur mit Deinem Browser herunterladen. Das liegt daran, wie P2P-File-Sharing funktioniert. Du brauchst in diesem Fall die Hilfe eines BitTorrent-Clients.

Ein BitTorrent Client ist lediglich Software, die Dir bei der Verwaltung Deiner Torrents hilft. Sie verbindet Dich zum P2P-File-Sharing-Netzwerk, damit Du Torrent-Dateien auf Dein Gerät downloaden und teilen kannst. Weiterhin stehen Dir nützliche Statistiken zur Verfügung, die Informationen zu den Downloads und Uploads bieten.

Das klingt vielleicht kompliziert, aber die Software übernimmt die gesamte Schwerstarbeit und Du musst nichts weiter tun. Deswegen ist es wichtig, dass Du einen vertrauenswürdigen und leistungsstarken BitTorrent-Client nimmst.

Es gibt viele gute Optionen auf dem Markt. Meine derzeitige Top-Empfehlung ist uTorrent. Es ist schnell, leistungsstark, benutzerfreundlich und die Software funktioniert auf allen großen Plattformen.

5. Öffne eine Torrent-Website.

Es gibt außerdem jede Menge unsichere Torrent-Websites, die einfach minderwertig sind. Deswegen musst Du aufpassen. Ich empfehle Dir, dass Du nur empfohlene Torrent-Websites benutzt, die von unseren Experten getestet wurden.

Vermeide Google-Suchen, um Torrent-Websites zu finden, sofern das möglich ist. Zunächst einmal sind die besten in den Suchergebnissen so oder so blockiert. Dann sind Torrents immer riskant. Warum solltest Du Dich also einem erhöhten Risiko aussetzen, indem Du Torrents von minderwertigen Websites herunterlädst?

6. Wähle eine Torrent-Datei und lade sie herunter.

Deine Torrent-Website sollte die Anzahl der verfügbaren Seeder für jede Torrent-Datei anzeigen. Du willst auf jeden Fall die Kopie mit den meisten Seedern haben, weil der Download der Datei dann wesentlich schneller abläuft.

Willst Du eine bestimmte Torrent-Datei aber unbedingt, dann kannst Du sie natürlich auch unabhängig von den Seedern nehmen. Der Download dauert vielleicht etwas länger, wenn die Anzahl sehr niedrig ist. Bist Du aber der Meinung, dass sich das Warten lohnt, dann probiere es einfach aus und Du siehst, was passiert.

Sobald Du Deine Auswahl getroffen hast, lade die.torrent-Datei herunter und öffne sie mit Deinem BitTorrent-Client. Vielleicht musst Du die Datei dem BitTorrent-Client auch manuell hinzufügen, wenn Du so eine Datei zum ersten Mal downloadest. Danach solltest Du Deinen Client aber als Standard-App für.torrent-Dateien festlegen können.

Die besten VPNs in Deutschland, um Torrents sicher downzuloaden – komplette Analyse (im 2021 aktualisiert)

1. NordVPN – unbegrenzt Daten und hohe Geschwindigkeiten

Small assortment of technological devices compatible with NordVPN.

  • Hochgeschwindigkeits-P2P-Server für Torrents
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie für totale Anonymität
  • Notausschalter
  • Blockiert Werbung, Tracker und Malware
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Entsperrt: Netflix, HBO, Hulu, BBC iPlayer, Amazon Prime Video und Sling TV
  • Funktioniert mit: Windows, macOS, Android, Android TV, Linux, Chrome, Firefox und Router

Sehr schnelle Verbindungen, unbegrenzt viele Daten und beeindruckende Sicherheitsfunktionen machen NordVPN zu einem der besten Optionen für Torrents.

Es bietet starke Torrent-Unterstützung und setzt dafür spezielle Hochgeschwindigkeits-P2P-Server ein. Diese speziellen Server findest Du über das Ausklapp-Menü der App sehr einfach, wenn es um die Wahl eines Servers geht.

NordVPN ist eines der wenigen VPNs, die totale Anonymität gewährleisten. Das ist für P2P-File-Sharing ideal. Deine IP-Adresse wird sicher versteckt. Es gibt auch DNS- und IPv6-Leck-Schutz, um Deine Identität vor neugierigen Augen zu schützen. Außerdem wird Deine Verbindung mit starken AES 256-Bit verschlüsselt, da Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks sowie einen automatischen Notausschaltermit Hacker nicht an sensible Daten kommen.

Der automatische Notausschalter verhindert, dass Deine Identität enthüllt wird. Das ist auch dann der Fall, wenn die VPN-Verbindung plötzlich ausfällt.

Die CyberSec-Funktion bietet eingebauten Schutz vor Hackern, Trackern und Botnet-Kontrolle. Es ist sogar ein ausgezeichneter Werbeblocker enthalten, der Dich vor aufdringlichen Pop-up-Fenstern schützt, die auf Torrent-Websites üblich sind.

Auch wenn nicht alle Server im Netzwerk von NordVPN den Download von Torrents unterstützen, macht das nichts, weil das Netzwerk riesig ist. Es gibt mehr spezielle P2P-Server als ein durchschnittliches VPN an Servern gesamt betreibt.

Mehr Server bedeutet auch weniger Datenverkehr. Deswegen kannst Du große Torrent-Dateien downloaden und uploaden, während Dich NordVPN umfassend schützt. Deine Geschwindigkeit leidet nicht, überlastete Server sind also kein Problem.

Für herkömmliches Surfen und Streaming stehen Dir 5.560 Server in 59 Ländern zur Verfügung. NordVPN gewährt Zugriff auf Streaming-Websites mit geografischen Sperren, wie zum Beispiel Netflix USA.

Eine weitere tolle Funktion von NordVPN ist die Unterstützung für Sprache. Du kannst das VPN auf Deutsch nutzen. Das gilt für Computer, iOS und Android.

Du darfst bis zu 6 Geräte gleichzeitig benutzen, und schützt damit Deinen gesamten Haushalt. Sollte es irgendwelche Probleme geben, dann ist NordVPNs freundlicher Kundenservice 24/7 via Live-Chat erreichbar.

Teste NordVPN risikofrei. Es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Teste selbst, was Du damit machen kannst.

Möchtest Du weitere Informationen? Lies unseren NordVPN-Test und erfahre alle Resultate unserer Recherchen und Tests.

Jetzt mit NordVPN Torrents downloaden!

2. ExpressVPN – starke Sicherheit und perfekt für Anfänger*innen

Small assortment of technological devices compatible with ExpressVPN.

  • Unterstützung für P2P-File-Sharing auf allen Servern
  • Hervorragende Download-Geschwindigkeiten
  • Keine-Logs-Richtlinie und TrustedServer-Technologie garantieren Anonymität
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Entsperrt: Netflix, Hulu, HBO, Amazon Prime Video, Showtime, Sling TV, DAZN und BBC iPlayer
  • Funktioniert mit: Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Linux, Chrome, Firefox, Smart-TVs, Spielekonsolen und Router
ExpressVPNs aktuelles Angebot für Januar 2021: Erhalte bei einem Jahres-Abonnement 3 Monate komplett kostenlos – das ist das aktuelle Angebot! Es ist nicht ganz klar, wann dieses Angebot ausläuft. Deswegen überprüfst Du am besten die Angebotsseite und erkundigst Dich, ob es immer noch verfügbar ist.

ExpressVPN ist ein so leistungsstarkes und benutzerfreundliches VPN. Deswegen sind Torrent-Downloads sicher, anonym und einfach.

Die benutzerfreundlichen Apps sind toll für Anfänger*innen. Es gibt aber auch viel Spielraum für Individualisierung und das kommt erfahrenen Nutzer*innen entgegen. Das Unternehmen betreibt 3.000 Server, die weltweit an 94 Standorten stehen. Deswegen findest Du immer einen schnellen VPN-Server, egal, wo Du lebst.

ExpressVPN setzt auf seine proprietäre TrustedServer-Technologie und eine Keine-Logs-Richtlinie. Damit garantiert der Anbieter, dass Deine Online-Aktivitäten niemals auf den entsprechenden Servern aufgezeichnet werden. Es bedeutet, dass niemand auf Deine Daten zugreifen kann. Es sieht auch niemand, was Du machst oder herunterlädst. Das gilt für Deinen ISP, die Behörden oder sogar ExpressVPN selbst.

Da ExpressVPN mit leistungsstarken 256-Bit verschlüsselst, haben Hacker keine Chance, an Deine Daten zu kommen. Die integrierten DNS/IPv6-Leck-Schutz-Mechanismen und die Network-Lock-Funktion arbeiten Hand in Hand, um Deine Identität immerzu vor neugierigen Augen zu schützen.

Sobald Du mit dem Download von Torrents fertig bist, hast Du Zugriff auf Deine Lieblingsserien, die bei Netflix, Hulu und so weiter laufen. ExpressVPN kann den geografischen Standort gut fälschen.

Eine weitere herausragende Funktionen von ExpressVPN ist die Sprachunterstützung. Das heißt, Du kannst das VPN unter Windows, iOS, Android, Chrome und Firefox auf Deutsch benutzen.

Nutzt Du ExpressVPN, bekommst Du unbegrenzt viel Bandbreite für bis zu 5 Geräte gleichzeitig. Hast Du eine Frage zum Herunterladen von Torrents mit ExpressVPN, kannst Du immer den Kundenservice kontaktieren, der 24/7 via Live-Chat verfügbar ist. Weiterhin kannst Du die 30-tägige Geld-Zurück-Garantie nutzen, bei der keine Fragen gestellt werden. Teste das VPN risikofrei.

Möchtest Du weitere Informationen? Lies unseren ExpressVPN-Test und erfahre alle Resultate unserer Recherchen und Tests.

Jetzt mit ExpressVPN Torrents downloaden!

3. CyberGhost – am besten für Anfänger

graphic of cyberghost 8 apps user interface on different devices like laptops, desktops, and smartphones

  • Bietet für P2P optimierte Server
  • Notausschalter
  • Benutzerfreundliche VPN Apps
  • Entsperrt: Netflix, BBC iPlayer, Comedy Central, HBO, Sky Go, ESPN, Disney+ und Vudu
  • Funktioniert mit: Windows, macOS, Android, iOS, Amazon Fire Stick, Android TV, Linux und Chrome

Neben den fantastischen Sicherheitsfunktionen und den sehr schnellen Verbindungen, bietet CyberGhost auch attraktive VPN-Apps, die unglaublich benutzerfreundlich sind.

Die VPN-Software ist sehr schnell und sehr benutzerfreundlich. Deswegen kannst Du sofort loslegen, auch wenn VPNs Neuland für Dich sind.

Das große Netzwerk enthält eine große Anzahl an Servern, die für P2P optimiert sind. Sie sorgen für schnelle Downloads und schützen Deine Aktivitäten vor neugierigen Augen. Du findest diese Server sehr leicht über die Server-Auswahl, weil sie klar markiert sind.

Der Service bietet Schutz vor DNS- und IPv6-Lecks sowie einen automatischen Notausschalter, der die Internetverbindung trennt, sollte die Verbindung zum VPN-Netzwerk ausfallen. Damit schützt der Anbieter Deine Daten.

Auch wenn Du keine Torrents downloadest, kannst Du Dich mit CyberGhosts 6.900 Servern in 90 Ländern verbinden. Damit bekommst Du schnellen Zugriff auf internationale Services wie zum Beispiel Netflix USA und HBO GO.

Eine weitere tolle Funktionen von CyberGhost ist die Sprache. Das heißt, Du kannst das VPN auf Deutsch benutzen. Das gilt für Windows, Mac, iOS, Android, Chrome und Firefox.

Fragen kannst Du direkt an den freundlichen Kundenservice von CyberGhost stellen. Das Team ist 24/7 via Live-Chat erreichbar. CyberGhost bietet außerdem unbegrenzt viel Bandbreite und Apps für alle großen Plattformen.

Weiterhin sind bis zu 7 simultane Verbindungen gestattet. Deswegen kannst Du Deinen gesamten Haushalt mit einer einzigen VPN-Verbindung schützen. Du kannst das risikofrei mit der 45-tägigen Geld-Zurück-Garantie testen. In diesem Fall hast Du genug Zeit und kannst testen, ob CyberGhost Deine Anforderungen erfüllt.

Möchtest Du weitere Informationen? Lies unseren CyberGhost-Test und erfahre alle Resultate unserer Recherchen und Tests.

Jetzt Torrents mit CyberGhost downloaden!

FAQ

😀 Sind Torrents in Deutschland legal?

Größtenteils ja. Torrents sind in den meisten Ländern komplett legal. Es gibt aber einige Länder, die P2P-File-Sharing verbieten. Der Download von urheberrechtlich geschützten Inhalten ist aber überall illegal, sofern Du keine Erlaubnis hast und keine entsprechenden Gebühren bezahlst. Dabei ist es egal, wo Du lebst.

😄 Hat die Nutzung von VPNs Einfluss auf meine Torrent-Geschwindigkeiten?

Vielleicht. Das hängt von vielen Faktoren ab, auch von Deiner regulären Verbindungsgeschwindigkeit, der Netzwerkgröße des VPN-Anbieters und dem Standort. Die am besten bewerteten VPNs auf dieser Liste beeinflussen die Geschwindigkeit in den meisten Fällen nicht oder nur gering. Bist Du an dieser Stelle etwas skeptisch, dann kannst Du ein VPN mit einer kostenlosen Testversion oder einer Geld-Zurück-Garantie nutzen.

🙂 Kann ich Tor anstelle eines VPNs für anonyme Torrent-Downloads nutzen?

Nein. Das Tor-Netzwerk ist in vielerlei Hinsicht toll, aber es wurde nicht mit dem Hintergedanken P2P-File-Sharing entwickelt. Die Entwickler des Tor-Projekts haben die Anwender*innen schon häufiger gebeten, BitTorrent nicht mit Tor zu benutzen. Sie haben ganz klar ausgesagt, dass es nicht sicher ist und dass das Tor-Netzwerk die Datenmengen oder den Datenverkehr der Torrent-Warteschlangen nicht zufriedenstellend verarbeiten kann.

Glossar der wichtigsten BitTorrent-Begriffe

Lasse Dich von diesen Fachbegriffen nicht verwirren. Nachfolgend findest Du einige wichtige Begriffe, die Du vor dem Download von Torrents kennen solltest:

  • BitTorrent-Clients: Die Software-Anwendung, die Du brauchst, um beim P2P-File-Sharing mitzumachen.
  • Peer: Im Torrent-Universum ist ein Peer ein BitTorrent-Client, der im Netzwerk Dateien downloadet und mit anderen teilt. Fängst Du mit Torrents an, dann wird Dein BitTorrent-Client zu einem Peer.
  • Torrent: Eine.torrent-Metadaten-Datei ist wie eine Landkarte für Deinen BitTorrent-Client. Damit findest Du Peers für die gewünschte Datei, damit Du mit dem Download anfangen kannst.
  • Swarm: Eine Ansammlung all dieser Peers in einem BitTorrent-Netzwerk, die eine spezielle Datei teilen. Auf Deutsch würde man Schwarm sagen.
  • Seeders: Ein Seed ist ein Peer, der die Datei bereits hat, die Du downloaden willst. Er kann sie mit Dir teilen. Je mehr Seeder zur Verfügung stehen, desto schneller wir Dein Torrent-Download.
  • Leechers: Ein Leech ist Peer, der eine Torrent-Datei herunterlädt. Hat die gewünschte Torrent-Datei viele Leechers und nicht genug Seeders, dann dauert es viel länger, bis ein Download abgeschlossen ist.
  • Indexers: Ein Index ist eine Website, auf der Du Listen mit Torrents findest, die zum Download bereitstehen.

Das Fazit

Ein VPN ist die sicherste und einfachste Möglichkeit, Dich und Dein Gerät zu schützen, während Du Torrents in Deutschland herunterlädst. Ein hochwertiges VPN versteckt Deine IP-Adresse und verschlüsselt Deine Daten, um Dich vor Cyberkriminellen, Spionen und Problemen bezüglich der Behörden zu schützen.

Möchtest Du etwas von Deinem sauer verdienten Geld sparen? Unsere Experten haben eine Liste mit den derzeit besten VPN-Angeboten zusammengestellt.

Finde heraus, wie Du mit Deinem neuen VPN von überall aus in der Welt auf The Pirate Bay zugreifst.

Bist Du bereit für Torrents? Erfahre mehr über die besten BitTorrent-Clients oder lies unsere Top-Empfehlungen für Torrent-Websites.

Zusammenfassend sind die besten VPNs für Torrents im 2021

Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen NordVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 68%.

NordVPN besuchen

War dies hilfreich? Teile es mit anderen!
Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
Bewertet von Nutzern
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.
Vielen Dank für Dein Feedback.
Warte! Nord bietet einen 68% Rabatt für dessen VPN