Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

AdGuard VPN Erfahrung 2024- Warum 7.6 Sterne?

Unsere Bewertung: 7.6/10
Auf Rang 18 von 284 VPN-Diensten
Ivana Sarandeska Geprüft von Matthew Amos Cybersicherheits-Forscherin

@UPLOADERS Text below needs to be placed in "Review Best Overall” editor

AdGuard bietet seit mehr als zehn Jahren Software an, die vor Werbung und Trackern schützt. Deswegen waren meine Erwartungen an das VPN relativ hoch.

Auf AdGuards Website gibt es diverse Versprechen. Es lobt sich selbst für hohe Geschwindigkeiten, Dich virtuell um die Welt zu teleportieren sowie Dich online zu schützen. Außerdem wird Dir versprochen, dass Du "alles von überall aus" schauen kannst.

Das hört sich alles fantastisch an. Ich habe AdGuard VPN aber auf die Probe gestellt, um sicherzustellen, dass es eine hervorragende Leistung zur Verfügung stellt und auch hält, was es verspricht. Das VPN hat mich angenehm überrascht und das auf verschiedene Arten. Es ist zwar nicht so gut wie Top-VPN, aber AdGuard VPN hat eine Menge zu bieten.

Wenig Zeit? Hier sind meine wichtigsten Erkenntnisse

AdGuard VPN Funktionen – 2024 Update

7.4
💸 Preis 2.04 USD/Monat
📆 Geld-Zurück-Garantie 30 Tage
📝 Speichert das VPN Protokolle? Nein
🖥 Anzahl der Server 1000+
💻 Anzahl an Geräten pro Lizenz 10
🛡 Kill-Switch Ja
🗺 Hauptsitz im Land Cyprus
🛠 Kundenservice FAQ section
📥 Unterstützt Torrents Ja

Streaming – entsperrt einige Streaming-Dienste

AdGuard VPN entsperrt diverse beliebte Streaming-Plattformen. Das gilt aber nicht für alle, die ich getestet habe. Ich konnte auf Plattformen zugreifen, die sich normalerweise schwer entsperren lassen. Es hat allerdings nicht alles entsperrt.

Entsperrt: Netflix, Hulu, Disney+, HBO Max und BBC iPlayer

Sobald ich mit den Servern der entsprechenden Länder verbunden war, konnte ich Sendungen in verschiedenen Netflix-Bibliotheken schauen, inklusive den USA.

graphic showing Netflix US streaming using AdGuard's serversIch konnte einfach auf verschiedene Netflix-Bibliotheken zugreifen

Die Server in den USA haben meine echte IP-Adresse erfolgreich getarnt und mir Zugriff auf Hulu ermöglicht. Ich habe zwei Episoden von Little Fires Everywhere ohne Störungen oder Puffern gestreamt.

graphic showing Hulu streaming using AdGuard VPNDie Server in den USA haben mir binnen Sekunden Zugriff auf Hulu ermöglicht

Mit dem VPN konnte ich auch die strengen geografischen Sperren von Disney umgehen. Benutze ich ein VPN für den Zugriff auf Disney+, bekomme ich normalerweise einen komplett schwarzen Bildschirm, da die VPN-Technologie erkannt wird. Mit AdGuard VPN konnte ich jedoch problemlos auf den Dienst zugreifen.

Streaming Hercules on Disney+ while connected to AdGuard's US serversIch hatte keine Probleme, mit AdGuard VPN auf Disney+ zuzugreifen   

Ich konnte zudem BBC iPlayer und HBO Max entsperren. Mithilfe des Servers in London konnte ich Dr. Who sofort laden und problemlos in HD streamen. Ich habe den Server in Atlanta genutzt, um auf HBO Max zuzugreifen. Harry Potter und der Halbblutprinz wurde zwar schnell geladen, aber die Bildqualität war etwa zehn Sekunden lang verpixelt. Erst danach hat es auf die höchste Qualität umgeschaltet. Ich war beeindruckt, dass es bei beiden Plattformen kein Puffern gab.

Gesperrt von: Amazon Prime Video, Peacock TV und ITV Hub

Egal, welchen Server in den USA ich ausprobierte, ich bekam keinen Zugriff auf die US-Bibliothek von Amazon Prime Video. Die Plattform konnte das VPN stets erkennen und blockierte mich entsprechend.

graphic showing Adguard unable to access Amazon Prime Video USAdGuard VPN konnte die starke VPN-Erkennungs-Technologie von Amazon Prime Video nicht umgehen

Die geografischen Sperren dieser Plattform waren zu stark für AdGuard. Ist Amazon Prime Video jedoch ein Muss für Dich, kannst Du diese VPNs ansehen, die Amazon Prime Video nachweislich von überall entsperren.

Peacock TV hat erkannt, dass ich ein VPN benutze und ich konnte nicht streamen. Obwohl sich die Plattform normalerweise recht einfach entsperren lässt, konnte AdGuard VPN das allerdings nicht.

graphic showing Peacock blocking AdGuard VPNPeacock wusste, dass ich ein VPN benutze    

Die Server in Großbritannien haben BBC iPlayer entsperrt, allerdings konnte ich ITV Hub niemals entsperren. Mit dem Server in London konnte ich auf die Plattform zugreifen, aber es gab stets die Nachricht: "nicht verfügbar zum Anschauen”

AdGuard eignet sich gut, um gewisse geografische Sperren zu umgehen, aber für Streaming ist es nicht das Beste. Du solltest auch bedenken, dass verschiedene Faktoren einen Einfluss darauf haben, Inhalte zu entsperren. Das sind etwa Updates des Server-Netzwerks, Server-Datenverkehr und so weiter.

Geschwindigkeiten – gute Geschwindigkeiten im gesamten Netzwerk

AdGuard VPN hat mir auf fast allen von mir getesteten Servern durchgehend hohe Geschwindigkeiten geliefert. Es verspricht eine schnelle Verbindung und das kann ich größtenteils auch bestätigen. Mein Geschwindigkeitsverlust blieb durchschnittlich bei 10 bis 20 %.

Es bietet Dir sogar die drei schnellsten Standorte an. Zudem prüft der Dienst den Ping für jeden Server in Echtzeit. Die Liste wird aktualisiert, sobald sich die Geschwindigkeit ändert. Die drei angezeigten Standorte ändern sich entsprechend häufig. Der Ping wird für jeden Server angezeigt, sodass Du immer den besten Server für Deine Anforderungen auswählen kannst.

Die Serverliste wird auf der rechten Seite der App angezeigt. Es gibt oben eine Suchleiste und die drei schnellsten Servern direkt darunter. Server sind alphabetisch aufgelistet und die Ping-Zeiten sind sichtbar. Niedrige Ping-Werte unter 100 ms werden grün angezeigt und höhere Ping-Werte gelb. Damit findest Du den schnellsten Server einfach. Mir hat aber nicht gefallen, dass Du dieses Fenster nicht schließen kannst. Deswegen sieht die Oberfläche etwas überfrachtet aus.

Bevor ich mich mit einem VPN verbunden habe, betrug meine Grundgeschwindigkeit 46,72 MBit/s beim Download, 2,49 MBit/s beim Upload und der Ping war 7 ms.

Als ich mich mit den AdGuard-Servern in Europa und den USA verbunden habe, sind meine Geschwindigkeiten nie unter 40 MBit/s gefallen (inklusive Bulgarien, das Vereinigte Königreich, die USA, Frankreich und die Türkei). Die Upload-Geschwindigkeit lag durchschnittlich bei 1,67 MBit/s und der Ping im Durchschnitt bei 72 ms.

AdGuard speed test results using a third-party speed testing app while connected to various serversMit AdGuard VPN blieben meine Geschwindigkeiten konstant und schnell

Bei Servern in Australien und Asien (Japan, VAE, Korea, Taiwan) erreichte ich im Durchschnitt 30 MBit/s beim Download, 0,5 MBit/s beim Upload und 254 ms beim Ping.

Den größten Geschwindigkeitseinbruch erlebte ich auf einem Server in Südafrika (mehr als 50 %). Meine Geschwindigkeit fiel auf 22,69 MBit/s beim Download und 0,43 MBit/s beim Upload.

Insgesamt hat mir AdGuard VPN auf (fast) allen Servern eine hohe Geschwindigkeit geliefert. Ich habe während der Nutzung des Dienstes nie größere Verzögerungen oder Ladezeiten erlebt. Ich konnte sogar unterbrechungsfrei in HD streamen. AdGuard hält, was es verspricht – es bietet Dir hohe Geschwindigkeiten. Im Vergleich zu anderen VPNs, etwa ExpressVPN, ist es aber nicht die schnellste Option auf dem Markt.

Server-Netzwerk – klein, aber gut verteilt

AdGuard VPN hat ein kleines Server-Netzwerk, das aus 1.000+ Servern in 53 Ländern besteht, insgesamt über 65 Standorte. Obwohl das Netzwerk relativ klein ist, ist es auf alle Kontinente verteilt.

Alle von mir getesteten Server haben funktioniert. Sie haben sich binnen Sekunden verbunden und die Verbindungen waren während aller meiner Tests stabil.

Server-Standorte

Kontinent Land
Europa Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei und Großbritannien
Amerikas Kanada, USA, Mexiko, Argentinien und Brasilien
Afrika Südafrika und Ägypten
Asien Kambodscha, Hongkong, Israel, Japan, Philippinen, Singapur, Südkorea, Taiwan, VAE und Vietnam
Ozeanien Australien

Hinweis: Meldest Du Dich für die kostenlose Version der App an, hast Du nur auf 14 Server Zugriff.

Sicherheit – diverse Funktionen schützen Dich online

AdGuard VPN stellt diverse Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Dazu gehören Verschlüsselung, AdGuard-VPN-Protokoll, ein Notausschalter, Split-Tunneling und IP-Leckschutz. Insgesamt bin ich überzeugt davon, dass es Dich vor Cyberbedrohungen schützen kann.

Wähle die Verschlüsselung

Das VPN bietet Dir die Option zwischen einer Verschlüsselung mit AES 256- oder 128-Bit. Ich bevorzuge bei der Online-Datensicherung das militärische AES 256-Bit, da es am sichersten ist. Geht es Dir in erster Linie um Geschwindigkeit, empfehle ich 128-Bit. Es bietet immer noch einen guten Schutz, ist allerdings etwas schneller.

Proprietäres Protokoll

Das AdGuard-VPN-Protokoll tarnt Deinen VPN-Datenverkehr als normalen HTTPS-Datenverkehr. Websites und Plattformen, die VPNs blockieren, wissen also nicht, dass Du ein VPN benutzt. Daher können sie Dich nicht blockieren.

Notausschalter

Das VPN hat einen Notausschalter, der Dich vom Internet-Datenverkehr trennt, sollte das VPN aus Versehen ausfallen. Passiert das, bist Du vor Datenlecks geschützt. Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert. Ich konnte allerdings nicht prüfen, ob der Notausschalter auf allen Betriebssystemen verfügbar ist.

Leckschutz

Um sicherzustellen, dass das VPN Deine Daten schützt, habe ich es auf IP- und DNS-Lecks getestet. Glücklicherweise hat mich AdGuard VPN vor allen Datenlecks geschützt. Meine echte IP-Adresse blieb verborgen. Das gilt auch für meinen Browserverlauf und alle Daten im Cache.

Graphic showing AdGuard passing a DNS and IP leak testMit AdGuard musst Du Dir keine Sorgen wegen Datenlecks machen

Die Browser-Erweiterung bietet zudem einen WebRTC-Schutz und die Funktion ist per Standard aktiviert.

Mit der Technologie WebRTC (Web Real-Time Communication) können Websites von Drittanbietern Deine echte IP-Adresse erkennen und Dich somit identifizieren. Deswegen blockierst Du WebRTC am besten, wenn Du Deine Online-Aktivitäten beim Surfen geheim halten willst.

Split-Tunneling

Mit dem Einsatz von Split-Tunneling kannst Du entscheiden, welche Anwendungen Du vom verschlüsselten VPN-Tunnel ausschließen möchtest. Die Option ist nützlich, wenn Du auf bestimmten Websites mit Deiner echten IP-Adresse surfen (etwa lokale Google-Suchergebnisse) und gleichzeitig die Sicherheitsfunktionen des VPNs nutzen möchtest. Dann kannst Du etwa Deine sensiblen Daten während Torrent-Downloads schützen.

Werbeblocker und DNS-Server

AdGuard DNS ist ein kostenloses Programm, das Du von AdGuards Website herunterladen kannst. Damit kannst Du bösartige Websites blockieren. Du darfst bis zu 20 Geräte anschließen und es gibt viele Filter. Du kannst die Standardoption benutzen, bei der AdGuard alle Websites blockiert, die es für unsicher hält. Die Kindersicherung kannst Du ebenfalls anpassen. Damit blockierst Du Websites für Erwachsene oder kannst bestimmte IPs manuell sperren.

Es ist unabhängig vom VPN, zusammen mit dem AdGuard-Ad-Blocker-Programm. Der Werbeblocker ist zwar nicht kostenlos, allerdings gibt es eine kostenlose Testversion. Beide Programme schützen Dich gut. Viele VPNs bieten allerdings ähnliche Funktionen in ihren Apps an. Das ist deutlich bequemer und in manchen Fällen auch günstiger.

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Das VPN bietet auch die Funktionen "AdGuard zusammen mit Windows starten and "Automatisch beim App_Start verbinden. Die Funktionen schützen Deine Geräte in ungeschützten Netzwerken automatisch. Das VPN wird gestartet, sobald Du Deine Geräte einschaltest. Beide Funktionen sind per Standard aktiviert, aber Du kannst sie ausschalten, wenn Du sie nicht benötigst. Ich hielt diese Optionen für sehr nützlich, wenn ich unterwegs war und mich häufig mit öffentlichen WLAN-Hotspots verbunden habe. Ich habe oft vergessen, mein VPN einzuschalten.

Mit AdGuard VPN, kannst Du einstellen, ob Du alle Websites durch den VPN-Tunnel leiten möchtest oder nur einige davon.

Im regulären Modus wird Dein gesamter Datenverkehr durch das VPN geleitet. Die Ausnahme bilden eine Liste bestimmter Websites, die Du ausgewählt hast. Besuchst Du diese Websites, verwendest Du Deine reale IP-Adresse und Dein Datenverkehr wird nicht verschlüsselt.

Im selektiven Modus hingegen werden nur die von Dir aufgelisteten Websites mit AdGuard VPN genutzt.

Es gibt auch Subnets-Ausschlüsse für IP-Subnets. Mit dieser Funktion kannst Du den Datenverkehr bestimmter Geräte ausschließen, die mit Deinem Netzwerk verbunden sind. Damit sind etwa Deine Google-Home-Sprachsteuerung oder Dein Staubsaugerroboter gemeint. Du findest die Option im Menü "Erweiterte Einstellungen".

Privatsphäre – befolgt eine strikte Keine-Logs-Richtlinie

AdGuard VPN stellt klar, dass es keine Deiner persönlichen Daten weitergibt. Das VPN protokolliert jedoch bestimmte Daten. Das ist notwendig, um Dir einen voll funktionsfähigen Dienst anzubieten. Dazu gehören Deine E-Mail-Adresse, Dein Passwort, Cookies zur Personalisierung der AdGuard-VPN-Website und Daten zur Abrechnung.

Außerdem hält sich das VPN an die europäischen Datenschutzbestimmungen. Dazu gehört auch die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) der Europäischen Union. Gemäß dieser Verordnung ist es dem Unternehmen untersagt, Daten von seinen Kunden zu sammeln.

AdGuard Software Limited hat seinen Hauptsitz in Limassol, Zypern und wurde von einem Team aus Russland gegründet. Das Land hält sich an die europäischen Datenschutzgesetze der, ist aber nicht Teil der 5/9/14-Eyes-Allianz.

Torrents – möglicherweise gut

Ich habe den Kundenservice kontaktiert und mir wurde gesagt, dass AdGuards Server für Torrents in DMCA-freien Zonen liegen. Das VPN bietet zudem guten Schutz und hohe Geschwindigkeiten, sodass es eine gute Option für Torrents sein sollte.

Bitte beachte, dass Torrents in einigen Ländern verboten sind. Das Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material ist ein Verstoß gegen das Gesetz. Mein Team und ich raten strikt davon ab, illegale Aktivitäten durchzuführen. Daher ist es wichtig, dass Du vorsichtig bis. Überprüfe das Material, das Du teilen willst, gründlich und mache danach erst weiter.

Funktioniert AdGuard VPN in China? Unklar

Ich kann nicht bestätigen, dass AdGuard in China funktioniert.

Auf der Website des VPNs gibt es keine Informationen. Ich habe den Kundenservice kontaktiert, aber der verwies mich wieder auf den FAQ-Bereich der Website. Aber auch dort gibt es keine relevanten Informationen.

Suchst Du nach einem zuverlässigen VPN, das die große Firewall Chinas umgehen kann, schau Dir die Liste mit diesen renommierten VPNs an.

Simultane Geräteverbindungen – bis zu 10

Mit AdGuard VPN darfst Du bis zu 10 Geräte gleichzeitig benutzen und das ist ziemlich großzügig. Es gibt nur wenige VPNs, bei denen Du mehr verbinden darfst. Bei IPVanish kannst Du etwa unbegrenzt viele Geräte verbinden. Allerdings 10 sollte das ausreichen. Die meisten VPNs gestatten nur fünf simultane Geräte.

Installation und Apps

8.8

Gerätekompatibilität – für die meisten Plattformen verfügbar

AdGuard bietet gute Gerätekompatibilität und Du kannst für Windows, Android, Mac und iOS dedizierte Apps herunterladen. Es gibt auch Browser-Erweiterungen.

Allerdings gibt es keine Linux-Unterstützung. Du kannst es auf Android-TVs einsetzen, aber auf anderen Smart-TVs, Routern oder Streaming-Geräten wie Amazon Fire Sticks oder Rokus kannst Du es nicht nutzen. Das ist enttäuschend, da sich viele VPNs auf praktisch jedem Gerät installieren lassen, auch auf solchen ohne native Unterstützung für VPNs.

Konfiguration & Installation – schnell und einfach

AdGuard lässt sich sehr einfach einrichten und benutzen.

Öffne die Website und wähle das Gerät aus, wofür Du das VPN herunterladen möchtest. Lade dann die Datei herunter und installiere sie mit dem verständlichen Installationsprogramm. Ist die Installation abgeschlossen, melde Dich mit Deinen Anmeldedaten an.

Die Windows-App bietet eine einfache Oberfläche, die sich auch auf Deutsch einstellen lässt. Auf der linken Seite findest Du eine grüne Schaltfläche "Verbinden". Sobald Du eine Verbindung etabliert hast, werden die Daten zum eingesetzten Server und der Ping unterhalb der Schaltfläche angezeigt.

Auf der rechten Seite ist die Serverliste, die immer offen ist. Am oberen Rand des Fensters findest Du Menüoptionen, womit Du die Einstellungen der App nach Deinen Wünschen ändern kannst.

Screenshot of AdGuard's Windows interfaceDie Windows-App von AdGuard Windows hat eine schnörkellose und einfache Oberfläche

Die Android-App und die Browser-Erweiterungen bieten die gleiche Benutzeroberfläche. So kannst Du die Einstellungen einfach auf verschiedenen Betriebssystemen finden und ändern.

Die Nutzung ist wirklich schnörkellos und daher ist es für Anfänger eine gute Wahl. Erfahrene Nutzer profitieren vielleicht mehr von den erweiterten Funktionen, etwa Split-Tunneling, SOCKS5-Proxy oder Subnetz-Ausschlüssen.

Preis

8.8
2 Years
$ 2.04 / Monat pro Monat
1 Year
$ 3.99 / Monat pro Monat
1 Month
$ 11.99 / Monat pro Monat

Du kannst ein AdGuard-VPN-Abonnement mit Kreditkarte oder PayPal kaufen. Ich habe mich gefreut, dass Du jetzt auch mit Kryptowährungen bezahlen kannst. Damit belibst Du komplett anonym.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bot das VPN drei kostenpflichtige Optionen für ein Abonnement an, die alle die gleichen Funktionen bieten. Das monatliche Paket ist jedoch etwas teuer und es bietet keine Geld-Zurück-Garantie. Ich empfehle die langfristigen Pakete. Sie starten bei $2,04/Monat und ich bekam einen 83% Rabatt beim Zweijahresabonnement.

Das VPN bietet auch eine kostenlose Option, bei der Du drei GByte pro Monat bekommst. Allerdings sind die Standorte limitiert und die Geschwindigkeiten sind auf 20 MBit/s beschränkt.

Die langfristigen Pakete haben eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Eine Rückerstattung kannst Du direkt in Deinem Konto beantragen. Auf der Registerkarte Meine Lizenzen kannst Du Dein Abonnement kündigen. Klicke danach auf die Option für die Erstattung. Du wirst auf eine andere Website weitergeleitet. Dort kannst Du nach einer kurzen Kommunikation mit dem Chatbot Deine Rückerstattung beantragen.

Zuverlässigkeit & Support

7.0

AdGuard bietet diverse Kundenservice-Optionen auf Deutsch – eine FAQ-Sektion, eine Wissensdatenbank und ein Kundenservice-Zentrum. Auf der Website sind auch mehrere E-Mail-Adressen und Telefonnummern zu finden.

Ich fand die auf der Website angebotene Hilfe sehr begrenzt. Kontaktierst Du den Kundenservice, dann bekommst Du nur allgemeine Antworten. Nach meiner Anfrage habe ich eine E-Mail mit einer Ticket-ID erhalten. Darin stand, dass es zwei bis fünf Tage dauern kann, bis ich eine Antwort erhalte. Die Antwort kam nach acht Tagen und sie war komplett nutzlos. Es hieß, ich solle im FAQ-Bereich nachsehen. Vielleicht hast Du Glück, wenn Du das Unternehmen telefonisch kontaktieren möchtest (in den USA, Großbritannien und Deutschland soll es rund um die Uhr gebührenfrei erreichbar sein). Große Hoffnung habe ich hier aber nicht.

screenshot showing AdGuard's customer support responseDer Kundenservice hat mir bei keiner Frage oder Problemen geholfen

Vergleiche AdGuard VPN mit den besten VPN-Alternativen
Unsere Bewertung: 9.9
Unsere Bewertung: 9.7
Unsere Bewertung: 9.5
Unsere Bewertung: 9.4
Anmerkung der Redaktion: Transparenz und Unparteilichkeit sind uns wichtig bei der Auswahl der besten VPNs . Einige der branchenführenden Produkte auf unserer Liste, darunter Intego, Private Internet Access, CyberGhost und ExpressVPN, gehören zu Kape Technologies, unserem Mutterunternehmen. Die von uns empfohlenen VPNs wurden in einem gründlichen Testverfahren ermittelt.

Fazit

Fazit

AdGuard ist ein gutes VPN mit diversen Sicherheitsfunktionen und hohen Geschwindigkeiten. Es schützt Deine persönlichen Daten jederzeit und ohne spürbare Verlangsamungen. Außerdem lässt es sich einfach und benutzerfreundlich einrichten.

Allerdings ist es nicht die beste Option, um geografische Sperren für alle großen Streaming-Plattformen zu umgehen. Der Kundenservice lässt zudem zu Wünschen übrig.

FAQ zu AdGuard VPN

Ist AdGuard VPN sicher?

Ja, das ist es. AdGuard VPN bietet starke Sicherheitsfunktionen und schützt Dich vor Datenlecks. Es gibt zudem eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und der Dienst befindet sich außerhalb des Geheimdienstabkommens der 5/9/14-Eyes-Allianz..

Kann AdGuard VPN Netflix entsperren?

Ja, das kann es. Während meiner Tests konnte ich einfach auf Netflix USA zugreifen und meine Lieblingsserien unterbrechungsfreie schauen. Der VPN entsperrt Hulu und Disney+. Allerdings konnte ich nicht auf Amazon Prime Video und Peacock TV zugreifen.

Blockiert AdGuard VPN Werbung?

AdGuards individueller DNS-Dienst blockiert Werbung. Du kannst AdGuard DNS aktivieren, um Werbung und Tracker zu blockieren. Damit schützt Du Dein Gerät zusätzlich.

Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
Mobile App:
Anzahl an Geräten pro Lizenz: 10
Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
AdGuard VPN Nutzerbewertungen (Benutzerbewertungen werden nicht geprüft)
8.6
Basierend auf 47 Bewertungen in 4 Sprachen

Schreibe eine Bewertung über AdGuard VPN

Bitte bewerten Sie den VPN-Dienst

Alles Geschwindigkeit Streaming Sicherheit Kundenservice
Tom
Tom
2/10
Needs ALOT of work atm.

I apologize for the previous oversight. Here's a condensed version with approximately 500 characters: **Current Usage:** - Using latest AdGuard VPN. - Replicating issue consistently. **Issue Details:** - **Performance Problems:** - Severe ping and speed issues. - Example: 11ms ping server yields 100ms+. - **Solution:** Upgrade server infrastructure. - **Streaming Issues:** - Lags behind competitors. - Slow on all devices. - Streaming problems worldwide. - DNS changes disrupt streaming. - **Solutions:** Optimize servers, universal streaming, fix DNS. - **iOS Compatibility:** - Blocked on public networks. - **Solution:** Prioritize iOS compatibility. - **Website Blocking:** - ChatGPT flags AdGuard VPN. - Extensive IP bans. - **Solution:** Swiftly mitigate blocking and IP blacklisting. **Expected Behavior:** - Seamless streaming on all servers. - Improved VPN speed. - iOS compatibility. - Promptly resolve blocking and IP issues. **Conclusion:** Crucial to address for a reliable experience. **Recommendation:** Prioritize upgrades, universal streaming, iOS compatibility, and swift issue resolution to enhance competitiveness.

Sash
Sash
8/10
I want to like it but adguard VPN is slacking in 2023

- IPs are blacklisted when you run into a cloudflare captcha you'll see adguards IPs are literally banned from websites. Turn another VPN and it's all good. This needs to be solved. - Streaming is unreliable and not perfect, should be added to ALL servers. Adguard has some work to do, but I hope it gets there within the next 1-2 years.

Alex
Alex
10/10
Great and useful VPN

User friendly interface, great choice of locations, fast connection. Not so many options to tuning, but very easy to enter. Sometimes there are connection problems, but rarely compared to other services.

Über den Autor

Ivana Sarandeska ist eine ehemalige Autorin von vpnMentor. Sie hat sich auf das Recherchieren und Schreiben von Artikeln über Datensicherheit und den Zugriff auf beliebte Streaming-Plattformen spezialisiert.

War dieser Artikel hilfreich?
Es tut uns leid!
(Mindestens 10 Buchstaben.)