Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Offenlegung von Werbung

vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.

Avast SecureLine test (2024) - Guter Schutz, schlechtes VPN

Unsere Bewertung: 6.6/10
Auf Rang 43 von 284 VPN-Diensten
Matthew Amos Veröffentlicht am 30.01.2024 Geprüft von Anneke van Aswegen Redakteur

Avast bietet eines der populärsten Antivirusprogramme an und Avast SecureLine ist das VPN des Unternehmens. Seltsamerweise haben sich viele Leute darüber beschwert, dass das VPN aus heiterem Himmel auf ihren Computern auftaucht. Taugt das VPN etwas oder solltest Du es sofort löschen?

Avast SecureLine VPN ist vielleicht einen Blick wert. Allerdings gibt es bessere Optionen. Obwohl es in einigen Bereichen stark ist, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. ist es. In diesem Artikel erkläre ich Dir, wie Du Avast SecureLine VPN löschen, kündigen oder die 60-tägige kostenlose Testversion nutzen kannst (sofern Dich das interessiert). Suchst Du jedoch nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, sieh Dir diese Liste mit unseren am besten bewerteten VPNs an.

Wenig Zeit? Hier sind meine wichtigsten Erkenntnisse

Vorteile

Nachteile

Avast SecureLine VPN Funktionen – 2024 Update

6.8
💸 Preis 4.39 USD/Monat
📆 Geld-Zurück-Garantie 30 Tage
📝 Speichert das VPN Protokolle? Nein
🖥 Anzahl der Server 700+
💻 Anzahl an Geräten pro Lizenz 10
🛡 Kill-Switch Ja
🗺 Hauptsitz im Land Czech Republic
📥 Unterstützt Torrents Ja

Streaming – kann Streaming-Plattformen schlecht entsperren

7.2

Avast SecureLine VPN entsperrt nur wenige Plattformen. Das hat mich überrascht, da der Dienst für Streaming optimierte Server anbietet, die aber größtenteils keine große Hilfe sind. Das ist schade, weil die Streaming-Qualität großartig ist, sobald sie funktioniert.

Entsperrt: Netflix und Disney+

Ich wurde ein paar Mal von Netflix blockiert, aber mit einigen Servern konnte ich auf die Originals zugreifen. Netflix Originals ist eine Version der Website, womit Du nur die Filme und Serien anschauen kannst, die Netflix überall anbietet. Ich habe meine Tests mit dem für Streaming optimierten Server in Miami gestartet.

Screenshot of Netflix streaming Cyberpunk: Edgerunners while connected to Avast Secureline VPN's Miami serverDie von mir angeschauten Videos haben sich alle schnell geladen und wurden in höchster Qualität abgespielt

Mehrere Server schienen Netflix USA zwar zu entsperren, allerdings haben sich keine Videos abspielen lassen. Das passierte mit dem Server in Dallas, der nicht optimiert ist. Ich war ziemlich enttäuscht. Es war, als hätte ich als Kind zu Weihnachten Socken bekommen.

Ich hatte das gleiche Problem mit den Streaming-Servern in Großbritannien und Deutschland. Der einzige andere Server, der Netflix (Originals) wirklich entsperren konnte, war der Standort Japan.

Disney+ war die einzige andere Plattform, auf die ich zugreifen konnte.

Screenshot of Disney+ player streaming Wakanda Forever while connected to Avast Secureline VPNEs gab kein Puffern, selbst wenn ich zu verschiedenen Teilen im Film gesprungen bin.

Ich konnte es aber nur mit den Streaming-Servern in den USA entsperren.

Gesperrt von: HBO Max, Hulu und Amazon Prime Video

Avast SecureLine konnte HBO Max nicht entsperren. Ich dachte, HBO Max hätte vielleicht etwas Mitleid mit dem "Gotham City"-Streaming-Server von Avast, da er die Heimat von Batman-Inhalten ist. Leider wurde er auch gesperrt, zusammen mit allen anderen Servern, die ich getestet habe.

Hulu hat Avast SecureLine VPN genauso einfach blockiert. Ich musste die Server in den USA testen, da es nur dort verfügbar ist. Leider erkannte Hulu sofort, dass ich ein VPN benutzte. Amazon Prime Video ist so gut wie überall verfügbar. Ich wurde allerdings immer gesperrt, egal mit welchem Server.

Screenshot of Amazon Prime Video blocking me while connected to Avast Secureline VPNAuf Inhalte von Prime Video konnte ich mit oder ohne für Streaming optimierte Server nicht zugreifen

Insgesamt habe ich kostenlose Server gesehen, die für Streaming genauso gut wie Avast funktionieren (das ist kein Kompliment). Ist Dir das Entsperren von Streaming-Plattformen wichtig, dann ist Avast SecureLine das falsche VPN. Auf dieser Liste findest Du die besten VPNs für Streaming, womit Du alle populären Plattformen einfach entsperren kannst.

Geschwindigkeit – schnell auf entfernten Server und solchen in den Nähe

6.6

Ich war beeindruckt, wie schnell Avast SecureLine VPN auf fast allen Servern ist. Bevor ich aber auf die Ergebnisse eingehe, möchte ich Dir unsere Methoden zum Test der Geschwindigkeiten erklären.

Wir haben eine spezielle Expertin für die Geschwindigkeit, der alle von uns getesteten VPNs mit derselben Verbindung testet. Jeder Mensch hat eine andere Internetgeschwindigkeit. Deswegen sind unsere Tests immer fair. Unser toller Tester protokolliert zudem mindestens zehn Resultate für jeden Server.

Wir haben 5 % unserer Download-Geschwindigkeit auf Servern in der Nähe eingebüßt und 26 % auf solchen in der Ferne

Für Server in der Nähe sind das hervorragende Resultate. Norwegen und Frankreich sind weniger als 2.000 km von unserer Testerin in Großbritannien entfernt. Daher ist es klar, dass sie schnell sind. Südafrika ist jedoch circa 13.000 km entfernt und der Server dort hat die Verbindung nur um 22 % reduziert. Das ist ein gutes Ergebnis. Bei vielen VPNs sinkt die Geschwindigkeit schließlich bei der Hälfte dieser Entfernung um 40 % oder mehr.

Screenshot of Ookla speed tests done with Avast Secureline VPN connected and one with no VPN connectedScreenshot of Ookla speed tests done with Avast Secureline VPN connected and one with no VPN connected

Die Tests in meiner Tabelle wurden mit dem Mimic-Protokoll durchgeführt, weil es insgesamt am schnellsten war. Kurz gesagt sind das fantastische Ergebnisse. Es gibt nur wenige VPNs, die besser abschneiden.

Spiele –zu viel Verzögerung für Online-Spiele

8.6

Avast SecureLine VPN hat meine Spielen verlangsamt. Normalerweise benötigst Du eine Ping-Rate von unter 85 ms, um online problemlos spielen zu können. Ich hatte jedoch 17 ms mit dem nächstgelegenen Server, als ich WireGuard benutzt habe. Deswegen habe ich erwartet, dass alles reibungslos läuft. Das war aber leider nicht der Fall.

Screenshot of Counter Strike: Global Offensive being played while connected to Avast Secureline VPNObwohl ich den nächstgelegenen Server zu meinem aktuellen Standort verwendet habe, gab es eine Menge Verzögerungen

Ich habe es mit dem Spiel Counter Strike: Global Offensive getestet. Es handelt sich dabei um einen schnellen Shooter und deswegen merkt man jegliche Verzögerung leicht. Das Spiel wurde problemlos geladen und ich konnte mich gut bewegen, aber nur eine kurze Zeit lang. Alle paar Sekunden blieb die Spielfigur stecken, als wäre sie in Kaugummi getreten, bevor sie sich wieder vorwärts bewegte. Zudem gab es immer merkliche Verzögerungen, wenn ich springen oder schießen wollte.

Willst Du wettbewerbsfähig und ohne Verzögerungen spielen, teste eines der besten VPNs für Spiele.

Server-Netzwerk – es fehlen einige Server-Optionen, die es bei der Konkurrenz gibt

5.0

Mit nur 700 Servern in 34 Ländern (inklusive Deutschland) ist das Netzwerk von Avast SecureLine ziemlich klein. Es gibt aber ein paar Dinge, die mir daran gefallen. Du kannst Dich schnell verbinden (in etwa fünf Sekunden). Zudem finde ich es gut, dass die optimierten Server klar gekennzeichnet sind. Deswegen findest Du sie einfach.

Screenshot of Avast Secureline's server network highlighting where to find torrenting and streaming serversBestimmte Standorte sind für Online-Aktivitäten optimiert. Allerdings sind die Server nicht wie bei anderen VPNs getrennt.

Mir hat nicht gefallen, dass man kaum mehr über die Server von Avast SecureLine erfährt. Auf der Website konnte ich nicht viel über sie erfahren und ich musste mit dem Kundenservice diskutieren, Antworten zu bekommen. Schlussendlich habe ich erfahren, dass es einige virtuelle Server-Standorte gibt (allerdings sind sie nicht gekennzeichnet). Es besitzt auch alle seine Server, aber sie sind nicht RAM-basiert.

Das Fehlen von Servern auf Städte-Ebene ist ebenfalls enttäuschend. Die meisten Server von Avast SecureLine teilen Dir nur mit, in welchem Land sich Deine IP befindet. Deswegen ist es aber schwieriger, die Geschwindigkeit zu optimieren. Es gibt sechs Länder, die Städte zur Verfügung stellen. Die USA haben mit 16 die meisten, während die anderen fünf (einschließlich Kanada, Russland und Spanien) nur drei Städte oder weniger haben. Glücklicherweise ist Avast SecureLine auch bei großen Entfernungen schnell, sodass es an dieser Stelle kein großes Problem gibt.

Schlussendlich wäre es nett, wenn Avast SecureLine dedizierte IPs anbieten würde. Das sind Adressen, die nur Du nutzt. Viele VPNs stellen sie gegen eine Zusatzgebühr an. Sie eignen sich hervorragend, um zu verhindern, dass Du wegen einer gemeinsam genutzten IP-Adresse (mit anderen Nutzern) gesperrt wirst. Du kannst auf dieser Liste ein VPN mit einem viel größeren Server-Netzwerk und spezielleren Servern finden.

Sicherheit – sicher, aber es fehlen Zusatzfunktionen

6.8

Avast SecureLine VPN verteckt Deinen Standort erfolgreich, aber es gibt keine zusätzlichen Sicherheitsfunktionen wie bei vielen Konkurrenten. Es verfügt über Verschlüsselung mit AES 256-Bit. Das ist Industriestandard und das gleiche Niveau, das auch vom Militär verwendet wird. Es ist fast unmöglich, sie zu knacken.

Screenshot of test done on IPleak.net while connected to Avast Secureline's Paris serverDas Unternehmen hat auch private DNS-Server, damit Deine DNS-Anfragen nicht exponiert werden

Ich würde mir Zusatzfunktionen wie Double VPN wünschen. Positiv ist, dass Du zwischen drei Protokollen wechseln kannst: OpenVPN, WireGuard und Mimic.

Mimic ist eine Verschleierungs-Technologie. Damit sieht es so aus, als würdest Du kein VPN benutzen. In limitierten Netzwerken, etwa in Schulen und am Arbeitsplatz, ist das nützlich. WireGuard bietet Dir die höchsten Upload-Geschwindigkeiten und OpenVPN ist am sichersten.

Notausschalter

Es gibt einen Notausschalter, aber Du musst daran denken, ihn zu aktivieren. Viele VPNs aktivieren diese Funktion automatisch, weil sie unerlässlich ist. Ich empfehle Dir, die Funktion zu aktivieren, bevor Du Dich mit Avast SecureLine VPN verbindest.

Screenshot of the app highlighting a message that pop up when the kill switch is engagedDu kannst den Notausschalter auf der Registerkarte VPN MODE in den Einstellungen aktivieren

Ein Notausschalter blockiert Deine Internetverbindung, sollte die VPN-Verbindung jemals getrennt werden. Auf diese Weise ist garantiert, dass Du nie ohne verschlüsselte Verbindung online bist. Der Notausschalter von Avast SecureLine funktionierte wie versprochen. Er hat meine Netzwerkverbindung immer blockiert, sobald ich den Server wechselte.

Intelligenter VPN-Modus

Damit kannst Du Avast SecureLine so programmieren, dass es sich unter bestimmten Bedingungen automatisch aktiviert. Möglicherweise geschieht das beim Verbinden mit einem öffentlichen Netzwerk oder wenn Du eine Torrent-App öffnest. Du kannst auch festlegen, dass die Verbindung hergestellt wird, wenn Du auf bestimmte Websites zugreifst.

Es ist eine ordentliche Funktionm aber Du kannst das VPN auch so konfigurieren, dass es sich automatisch mit dem Start des Computers aktiviert. Noch nützlicher wäre es, wenn alle Apps Split-Tunneling anbieten würden (im Moment ist es nur für Android verfügbar). Damit kannst Du einen Teil Deines Datenverkehrs über den VPN-Tunnel leiten. So könntest Du eine geografisch gesperrte Streaming-Website entsperren, aber dennoch auf lokale Nachrichten zugreifen.

Privatsphäre – ordentliche Richtlinie mit einer schlechten Vorgeschichte

5.6

Auch wenn die Datenschutzrichtlinien des VPNs solide sind, verstehe ich, wenn Dich die Geschichte von Avast abschreckt. Avast hat früher ein Unternehmen namens Jumpshot betrieben, das Nutzerdaten verkauft hat, die über seine Antivirus-Browsererweiterungen gesammelt wurden. Du konntest zwar einstellen, dass Du keine Daten mit dem Unternehmen teilen möchtest. Allerdings haben viele Nutzer diese Option übersehen.

Die meisten Menschen dachten wahrscheinlich, dass Avast nur anonymisierte Daten sammelt, um seine Dienste am Laufen zu halten. Sie wussten allerdings nicht, dass ihr Browser-Verlauf verkauft wird. Avast hat Jumpshot 2020 geschlossen, nachdem die Sache enthüllt wurde. Dennoch hinterlässt es einen faden Nachgeschmack.

Viele Leute haben sich auch darüber beschwert, dass Avast SecureLine VPN auf ihrem Computer aus heiterem Himmel auftaucht. Oft passierte das, weil die Leute in der Vergangenheit Avast Antivirus gekauft hatten und dem Programm erlaubten, automatische Updates zu installieren (von denen sie nicht erwarteten, dass sie ein VPN enthalten). Taucht auf deinem Computer auf mysteriöse Weise eine völlig neue App auf, kann ich den Ärger nachvollziehen.

Andere behaupten, dass das VPN auf ihren Computer gelangte, weil sie ein anderes kostenloses Anti-Malware-Programm wie CCleaner auf ihrem Gerät installiert hatten. Avast hat viele kleinere, kostenlose Unternehmen aufgekauft. Es ist also möglich, dass das VPN auf Deinem Computer hinzugefügt wurde, obwohl Du nicht wusstest, dass sich darauf Avast-Produkte befinden.

Ich kann nicht genau sagen, warum Avast SecureLine VPN auf dem Gerät von irgendwelchen Benutzern hinzugefügt wurde. Mir ist das nicht passiert. Leider habe im Live-Chat nie zufriedenstellende Antworten auf meine Fragen zu diesen Kontroversen erhalten. Einmal wurde mir sogar versprochen, dass sich ein Vertreter des Unternehmens bei mir per E-Mail melden würde. Das ist aber nie passiert.

Screenshot of live chat with an Avast support agent that wouldn't answer my questions about the company's controversiesDie Mitarbeiter des Kundenservices haben mich auf Auszeichnungen verwiesen, die Avast gewonnen hat, anstatt meine Fragen zu beantworten

Stört Dich einer dieser Punkte, verstehe ich vollkommen, warum du Avast-Produkte nicht mehr verwenden möchtest. Um ein VPN zu bekommen, das keine Daten sammelt und eine bewährte Datenschutzrichtlinie hat, sieh Dir unsere Liste mit den besten VPN an, die eine Keine-Logs-Richtlinie haben.

Speichert Avast SecureLine VPN Protokolle? Nein

Die gute Nachricht ist, dass Du durch eine gute Keine-Logs-Richtlinie geschützt bist, wenn Du nur das VPN benutzt. Das bedeutet, dass ich mir keine Sorgen um meine Privatsphäre machen muss, wenn ich Avast SecureLine VPN einsetze. Bei der Verwendung von Avast Antivirus hätte ich allerdings immer noch etwas Bedenken. Registrierst Du Dich für diese Software oder die anderen Sicherheitspakete, wirst Du nach weiteren Informationen gefragt (einschließlich Dein Namen und Deine Rechnungsadresse).

Screenshot of Avast Secureline's privacy policy showing what it doesn't storeDie gespeicherten Daten sind anonymisiert und werden nur zur Aufrechterhaltung des VPN-Dienstes verwendet

Aufgezeichnet werden Zeitstempel, die übertragene Datenmenge, ob Du die Verbindung deinstallierst oder automatische Verbindungen nutzt und wie oft Du Dich verbunden hast. Es zeichnet auch die Daten auf, die Du an sie schickst, aber Du kannst anonym bleiben, wenn Du eine Wegwerf-E-Mail-Adresse benutzt.

Es gibt VPNs, die weniger Daten speichern. Es werden allerdings keine Daten gespeichert, die zu Dir zurückverfolgt werden können. Avast SecureLine speichert alle Daten zwei Jahre lang.

Wurde Avast SecureLine VPN geprüft? Nein

Leider gibt es keine unabhängige Prüfung von Avasts Apps oder der Datenschutzrichtlinie. Das ist schade, denn mit ein paar Prüfungen könnte das Unternehmen seinen Ruf verbessern. Ich hoffe, dass die Firma künftig mit einigen der besten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zusammenarbeitet, um zu beweisen, dass die Behauptungen auch valide sind.

Es gibt alle drei Monate Berichte aus. Sie informieren Dich darüber, ob jemand Daten vom Unternehmen angefordert hat. Allerdings wurde einige davon übersprungen und das macht die Sache nicht gerade besser.

Hauptsitz in der Tschechischen Republik

Zum Glück befindet sich Avast nicht in einem Land innerhalb der 5/9/14-Eyes-Allianzen. Dies ist eine Vereinbarung zwischen Regierungen, die Date ihrer Bürger austauschen. Ein VPN-Unternehmen in einem dieser Länder könnte also dazu aufgefordert werden, seine Richtlinien in Zukunft zu ändern. Mit Avast SecureLine VPN musst Du Dir diesbezüglich keine Sorgen machen.

Funktioniert Avast SecureLine VPN in China? Nein

Du kannst Avast SecureLine VPN nicht in China benutzen. Das ist schade, denn das Mimic-Protokoll wurde entwickelt, um restriktive Netzwerke zu umgehen. In diesem Fall hilft es aber nicht.

Screenshot of live chat conversation with Avast Secureline where I was told the VPN doesn't work in ChinaDie Mitarbeiter des Kundenservices haben mir gesagt, dass es keine Tricks gibt, um es in dem Land zum Laufen zu bringen

Die chinesische Regierung hat schon viele VPNs verboten. Meist geht sie aber nur gegen die Technologie vor. Es ist selten, dass Einzelpersonen für den Einsatz eines VPNs Schwierigkeiten bekommen. Ich empfehle Dir jedoch, Dich über die lokalen Gesetze zu informieren, bevor Du in China ein VPN nutzt.

Torrents – gut für das Teilen von Dateien via P2P

8.2

Ich habe mit Avast SecureLine eine gute Geschwindigkeit beim Download von Torrents erzielt. Es gibt nur sieben Server, die für Torrents optimiert sind. Allerdings konnte ich auch mit den anderen Servern problemlos P2P-Dateien teilen und herunterladen.

Ich habe es getestet, indem ich Night of the Living Dead heruntergeladen habe. Es ist eine Datei mit 1,62 GByte. Sie wurde binnen 20 Minuten heruntergeladen, ohne dass ein VPN verbunden war. Mit dem P2P-Server in Miami dauerte es 39 Minuten. Allerdings hatte ich genau die gleichen Geschwindigkeiten bei der Nutzung eines Servers, der nicht optimiert ist.

Avast SecureLine bietet zudem solide Sicherheit und protokolliert keine Daten, mit denen man Dich identifizieren kann. Vertraust Du dem Unternehmen nach seiner zweifelhaften Geschichte immer noch, ist es für Torrents eine gute Wahl. Während Torrents in den meisten Ländern legal sind, ist das Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Dateien immer illegal. Ich rate Dir, nur gemeinfreies Material herunterzuladen, wenn du P2P-Dienste nutzt.

Installation und Apps

6.6

Avast SecureLine lässt sich einfach installieren und bedienen. Die Oberfläche lässt sich auf Deutsch einstellen.

Screenshot of Avast Secureline's Windows app highlighting where to find the settings menuNutze das Einstellungsmenü, um die Sicherheitsfunktionen von Avast einzustellen – etwa Protokolle und den Notausschalter.

Auf den mobilen Apps ist alles im Prinzip gleich. Der Hauptunterschied ist, dass es nur eine Schaltfläche für die Einstellungen gibt und kein Menü. Es gibt auch keine Reiter für die Streaming- und Torrent-Server. Sie sind allerdings deutlich gekennzeichnet.

Einrichtung und Installation

Die Installation von Avast SecureLine auf allen Testgeräten dauerte nur wenige Minuten. Für Windows oder Mac lädst Du es von der Website herunter. Für iOS oder Android holst Du es Dir über den App-Store Deines Smartphones.

Screenshot of download page from Avast's website where you can get its Windows .exe fileIch habe die App gescannt, um sicherzustellen, dass sie sicher ist – es gab weder Malware noch Trojaner

Wie ich bereits erwähnt habe, hatten einige Leute Probleme damit, dass Avast SecureLine auf ihrem Gerät auftaucht, obwohl sie das nicht erwartet haben. Zum Glück lässt es sich genauso einfach deinstallieren. Es funktioniert genau wie die Deinstallation anderer Programme von Deinem Gerät.

Schnellanleitung: Wie man Avast SecureLine VPN in drei einfachen Schritten deinstalliert

  1. Finde “Avast SecureLine VPN” in Deiner Programmliste. Das ist je nach Gerät unterschiedlich. Am einfachsten ist es, nach dem Begriff "Deinstallieren" zu suchen.
  2. Entferne das VPN. Jetzt kannst Du es entfernen. Du kannst auch alle anderen Avast-Produkte auf Deinem Gerät deinstallieren, wenn Du befürchtest, dass es ein automatisches Update wieder installiert.
  3. Kündige, wenn Du es abonniert hast. Das vergisst man leicht, wenn man die App nicht mehr nutzt oder hat.

Gerätekompatibilität

Avast SecureLine VPN gibt es nur für die populärsten Betriebssysteme. Es gibt Apps für Windows-, Mac-, iOS- und Android-Geräte, aber sonst keine weitere. Du kannst es nicht auf einem Router einrichten. Es gibt zudem keine Smart-DNS-Funktion. Du kannst es also nicht auf einer Spielkonsole oder einem Smart-TV einsetzen. Zudem gibt es keine Linux-App.

Möchtest Du auf allen Deinen Geräten ein VPN nutzen, sieh Dir unsere Liste mit VPNs an, die auf viel mehr Geräten funktionieren.

Desktop – Apps für Windows und Mac

Die Desktop-Apps sind praktisch identisch. Sie bieten beide die gleichen Protokolle, Server und die Notausschalter-Funktion. Sie sind für Mac-Versionen ab 10.12 und Windows-Geräte ab Version 7 verfügbar.

Android und iPhone (iOS)

Der einzige Unterschied bei den mobilen Apps ist, dass es Split-Tunneling gibt. Beide bieten wie die Desktop-App auch WireGuard-, OpenVPN- und Mimic-Protokolle an. Es stehen Dir ein paar weniger automatische Verbindungsoptionen zur Verfügung, da es keine Smart-VPN-Funktion gibt. Mit Split Tunneling kannst Du all diese Funktionen allerdings flexibler nutzen. Für die Installation benötigst Du Android 6.0+ oder iOS 14.0+.

Browser-Erweiterungen für Chrome und Firefox

Das sind eigentlich Fernbedienungen für das VPN. Das Gute daran ist, dass sie wirklich Dein gesamtes Gerät schützen. Viele Browser-Erweiterungen verbinden Dich nur mit Proxys und sie ändern lediglich die IP-Adresse in Deinem Browser. Die Erweiterungen von Avast bieten eine weitere Möglichkeit, das VPN zu aktivieren und zu deaktivieren sowie die Server innerhalb Deines Browsers zu wechseln.

Simultane Geräteverbindungen

Du kannst Avast SecureLine VPN mit 10 Geräten verbinden. Das reicht mir vollkommen aus. Bei einigen VPNs kannst Du eine unbegrenzte Anzahl von Geräten verbinden, aber das sollte für die meisten Leute auf jeden Fall ausreichen.

Ich habe Avast SecureLine mit meinem Android-Smartphone, meinem Windows-Desktop, meinem Laptop sowie dem iPhone eines Freundes verbunden. Auf allen Geräten konnte ich gleichzeitig streamen. Du musst Dir also keine Sorgen wegen der Leistung machen, wenn Du Dich mit verschiedenen Geräten verbindest.

Preis

6.4
3 Jahre
$ 4.39 / Monat pro Monat
2 Jahre
$ 4.39 / Monat pro Monat
1 Jahr
$ 4.59 / Monat pro Monat

Ich rate zum Ausprobieren der 60-tägigen Testversion von Avast SecureLine, die für langfristige Abonnements verfügbar ist. Auf dem Desktop ist die kürzeste mögliche Laufzeit ein Jahr (es gibt auch Abonnements über zwei oder drei Jahre). Der Preis ist gut, aber es gibt bessere VPNs, die bei diesen Laufzeiten günstiger sind.

Kürzere Laufzeiten für den VPN-Dienst kannst Du in den mobilen Stores erwerben. Wegen einer Einschränkung ist es aber nicht empfohlen, es mit Deinem Telefon zu kaufen. Kaufst Du das VPN über Dein Telefon, kannst es nur damit nutzen. Entscheidest Du Dich für eine Laufzeit von einem Jahr, bekommst Du zudem nur eine siebentägige Testversion.

Um die 60-Tage-Testversion zu erhalten, musst Du Deine Zahlungsdaten hinterlegen eingeben. Allerdings wird Dir das volle Abonnement erst nach Ablauf der 60 Tage in Rechnung gestellt. Es werden Visa, Mastercard, Amex, Discover und Paypal akzeptiert. Es gibt auch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Screenshot of conversation with support staff where I had my refund approvedMit Rabatten wollen sie Dich zum Bleiben animieren

Viele Leute scheinen Probleme zu haben, ihre Abonnements zu kündigen. Die einfachste Option ist, den Kundenservice zu kontaktieren. Leider ist das bei Avast nicht so einfach. Sieh Dir deswegen diese Anleitung an:

Schnellanleitung: So kündigst Du Avast SecureLine VPN in drei einfachen Schritten

  1. Klicke auf der Website von Avast auf Kontaktiere uns. Du findest es am Ende von Avasts Website. Dann wirst Du gefragt, welches Produkt Du benutzt. Wähle Avast SecureLine VPN.
  2. Beantworte die Fragen, um zum Kundenservice zu gelangen. Wähle "Technischer Kundenservice für ein kostenpflichtiges Avast-Produkt" und danach die Chat-Option. Als Nächstes musst Du Deine Daten eingeben, mitunter die Bestellnummer, die Du mit Deiner Bestätigungs-E-Mail erhalten hast.
  3. Bitte um eine Kündigung. Klicke nun auf “Chat starten” und Du kannst dem Mitarbeiter des Kundenservices sagen, dass Du Dein Abonnement kündigen möchtest.

Zuverlässigkeit & Support

5.0

Es gibt einen 24/7 Live-Chat auf Englisch, aber Du bekommst keine tollen Antworten von den Mitarbeitern. Häufig bekam ich keine einfachen Antworten auf meine Fragen.

Screenshot of live chat conversation with Avast Secureline where I was told the VPN doesn't work in ChinaManchmal wurde ich auf die FAQ verwiesen, die nichts mit den Fragen zu tun hatten, die ich gestellt hatte

Ganz zu schweigen von den Problemen mit den Kontroversen, mit denen ich ich das Unternehmen konfrontiert habe. Insgesamt scheinen die Mitarbeiter mehr daran interessiert zu sein, das VPN zu bewerben, als zu helfen. Dasselbe passierte, als ich mich über an den Kundenservice via das Ticket-System auf Deutsch wandte.

Um hochwertigen Kundenservice für Deine Dienstleistung zu bekommen, sieh Dir eines dieser VPNs an, die hervorragende Antworten auf etwaige Fragen bieten.

Vergleiche Avast SecureLine VPN mit den besten VPN-Alternativen
Unsere Bewertung: 9.9
Unsere Bewertung: 9.7
Unsere Bewertung: 9.5
Unsere Bewertung: 9.4
Editors' Note: Intego, Private Internet Access, Cyberghost and Expressvpn are owned by Kape Technologies, our parent company.

Fazit

Fazit – einen Test wert, aber keine Kaufempfehlung

Dank der langen kostenlosen Testphase ist Avast SecureLine kein schlechtes VPN, um es zu testen. Es bietet hohe Geschwindigkeiten, eine benutzerfreundliche App und funktioniert gut mit Torrents. Zudem ist die Protokollrichtlinie gut, solange Du über die Vergangenheit des Unternehmens hinwegsehen kannst.

Es gibt allerdings viel bessere VPNs, die das gleiche kosten oder günstiger sind. Avast SecureLine kann nicht mit der Top-Konkurrenz mithalten, wenn man sich das Preis-Leistungs-Verhältnis ansieht. Das liegt daran, dass die besten VPNs zu diesem Preis mehr Sicherheitsfunktionen, bewährte Datenschutzrichtlinien und viel bessere Streaming-Funktionen zur Verfügung stellen. Um eines der besten VPNs auf dem Markt zu bekommen, schau Dir diese Liste unserer Top-VPNs an.

  • Hohe Geschwindigkeiten
  • Solide Sicherheitsfunktionen
  • Funktioniert mit Torrents
  • 60-tägige kostenlose Testversion

FAQ zu Avast SecureLine

Was ist Avast SecureLine VPN?

Avast SecureLine ist ein VPN, das von Avast (ein Unternehmen, das für sein Antivirusprogramm bekannt ist) angeboten wird. Du kannst es im Paket mit allen Sicherheitsprogrammen von Avast oder auch einzeln kaufen. Mit einem VPN kannst Du Dich mit verschlüsselten Servern verbinden. Sie verbergen Deinen tatsächlichen Standort und es sieht so aus, als wärst Du irgendwo anders. Es gibt eine umfassende kostenlose Testversion, womit Du die Funktionen testen kannst, wenn Du bei Avast Deine Zahlungsinformationen hinterlegst.

Warum ist Avast SecureLine VPN auf meinem Computer?

Es ist höchstwahrscheinlich da, wenn Du andere Avast Produkte installiert und automatische Updates genehmigt hast. Das kann verwirrend sein, weil Avast viele kleinere Anti-Malware-Programme wie CCleaner gekauft hat. Möglicherweise hast Du also gar nicht gewusst, dass Du ein Programm von Avast auf Deinem Gerät hast. Zum Glück enthält es keine Schadsoftware und es lässt sich einfach deinstallieren.

Ist Avast SecureLine VPN gut?F

Avast SecureLine ist einen Test wert, aber es gibt viel bessere VPNs. Avast SecureLine bietet hohe Geschwindigkeiten, starke Verschlüsselung und einen Leckschutz. Es gibt für Torrents optimierte Server und eine 60-tägige kostenlose Testversion. Leider kann es Streaming-Services nicht gut entsperren. Die Datenschutzrichtlinien sind nicht überprüft, das Server-Netzwerk ist klein und es gibt noch weitere Probleme.

Ist Avast SecureLine VPN kostenlos?

Nein, aber es gibt eine 60-tägige kostenlose Testversion. Damit Du sie nutzen kannst, musst Du Deine Kreditkartendaten bei der Firma hinterlegen. Kündigst Du nicht vor Ablauf des Zeitraums kündigst, wird Dir ein Jahresabonnement (mindestens) in Rechnung gestellt. Du kannst die App sehr lange risikofrei testen, aber es gibt keine offizielle kostenlose App.

Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
Mobile App:
Anzahl an Geräten pro Lizenz: 10
Wir prüfen die Anbieter auf der Grundlage strenger Tests und Nachforschungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere Partnerprovisionen mit den Anbietern. Einige Anbieter gehören zu unserer Muttergesellschaft.
Mehr erfahren
vpnMentor wurde 2014 gegründet, um VPN-Dienste zu testen und über Datenschutzthemen zu berichten. Heute besteht unser Team aus Hunderten von Cybersicherheits-Experten, Autoren und Redakteuren. Es unterstützt die Leser dabei, für ihre Online-Freiheit zu kämpfen. Das geschieht in Zusammenarbeit mit Kape Technologies PLC, dem auch die folgenden Produkte gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access sowie Intego. Sie werden möglicherweise auf dieser Website getestet. Wir gehen davon aus, dass die auf vpnMentor veröffentlichten Bewertungen zum Zeitpunkt des jeweiligen Artikels zutreffend sind. Sie wurden nach unseren strengen Bewertungsstandards verfasst, die eine professionelle und ehrliche Prüfung des Testers in den Vordergrund stellen und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für Nutzer berücksichtigen. Die von uns veröffentlichten Bewertungen und Tests können auch die oben erwähnten gemeinsamen Eigentumsrechte und die Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten. Wir testen nicht alle VPN-Anbieter und gehen davon aus, dass die Informationen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels korrekt sind.
Avast SecureLine VPN Nutzerbewertungen (Benutzerbewertungen werden nicht geprüft)
5.1
Basierend auf 44 Bewertungen in 14 Sprachen

Schreibe eine Bewertung über Avast SecureLine VPN

Bitte bewerten Sie den VPN-Dienst

Alles Geschwindigkeit Streaming Sicherheit Kundenservice
Mehmet
Mehmet
4/10
Günstig zu erwerben

Leider ist es ausser billig, nichts besonderes. Sehr wenige Server, einfache Funktionen wie anschauen z.B. ausländische Programme wie Österreich oder Schweiz funktionieren nicht! Da braucht man nicht zu probieren ob Netflix oder Prime funktioniert. Die 10 Euro für ein Jahr waren rausgeschmissenes Geld

Alex
Alex
2/10
Unterdurchschnittliches Produkt

Positiv: Relativ einfache Installation und Bedienung Negativ: Wird als Android-tauglich beschrieben. Meine Tablets (alle Android 4), teilweise erst 1 Jahr alt, werden aber nicht mehr supportet, was sich aber erst im Nachhinein im Kleingedruckten herausfinden lässt. Da es für die Tablets auch kein neueres Android gibt, kann die Multiplatz-Lizenz nicht verwendet werden. Bei anderen Anbietern hatte ich das Problem nicht. Zudem lässt sich das Produkt z.B. auf Google Play Store nicht bewerten, wenn man es nicht installieren kann. Dadurch erhält es ein besseres Rating als das Produkt tatsächlich wert ist. Außerdem verlangsamt es die Internetverbindung deutlich. Ein flüssiges Streaming ist bei meiner 50k-Anbindung überwiegend nicht mehr möglich. Onlinespiele machen damit überhaupt keinen Spaß mehr. Soweit ich das herausfinden konnte, gibt es anscheinend doch Logfiles, also gerade das, was man eigentlich nicht möchte. Insofern ist eine Rückverfolgung möglich. Für Downloads / Torrents / Filesharing also absolut ungeeignet. Eigentlich sollte das Produkt Ländersperren umgehen können. Leider wird mittlerweile auch Avast Secureline erkannt und geblockt. Ebenso funktioniert es nicht, Avast direkt am Router einzurichten, insofern bräuchte man für jedes Gerät im Haushalt eine eigene Lizenz, was das Produkt auch noch extrem teuer machen würde (falls es denn auf allen Geräten funktionier). Gesamtfazit: Finger weg und auf ein (vermeintlich) teureres Produkt zurückgreifen. Z.B. NordVPN (wobei hier leider kein einfacher anonymer Kauf möglich ist).

Simon Dhaese
Simon Dhaese
6/10
Not bad. But not great either

I unblocked Tubi TV, from cellphone in England. But not on Chromecast. Can sometimes buffer a lot, but only sometimes. Has trouble keeping connected on WiFi. But stays connected with cellular data. Used better VPN before.

Über den Autor

Matthew Amos ist ein wahrer Technologie-Enthusiast, der in Boise, Idaho, lebt. Früher war er als Head Marketing Writer für die University of Montana Western tätig. Heute arbeitet er als Freiberufler und erstellt hauptsächlich Inhalte zu neuen Technologien und Cybersicherheit.

War dieser Artikel hilfreich?
Es tut uns leid!
(Mindestens 10 Buchstaben.)