Unsere Videos haben über 5 Millionen Aufrufe bei YouTube! Jetzt unseren Kanal besuchen »
Die Angebote auf dieser Website stammen von Unternehmen, von denen diese Website eine Vergütung erhält. Lies die Offenlegung zur Werbefinanzierung für weitere Informationen
Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: ExpressVPN, CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

Affiliate-Provisionen Werbung

vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Experten verfasst wurden. Sie entsprechen den strengen Bewertungsstandards, einschließlich der ethischen Standards, zu denen wir stehen. Diese Standards verlangen, dass jede Bewertung auf einer unabhängigen, ehrlichen und professionellen Prüfung der Rezensentin oder des Rezensenten basiert. Möglicherweise erhalten wir eine Provision, wenn eine Anwenderin oder ein Anwender etwas über unsere Links kauft. Das beeinflusst die entsprechende Bewertung aber nicht. Allerdings wirkt es sich möglicherweise auf die Rangliste aus. Die Letztere wird mithilfe der Kundenzufriedenheit früherer Abschlüsse und der erhaltenen Vergütung festgelegt.

Richtlinien für die Reviews

Die auf der vpnMentor veröffentlichten Reviews werden von Experten verfasst, die die Produkte nach unseren strengen Bewertungsstandards geprüft haben. Diese Standards stellen sicher, dass jedes Reviews auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Bewertung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Nutzer berücksichtigt. Die von uns veröffentlichten Rankings können Affiliate-Provisionen berücksichtigen, die wir für Käufe über Links auf unserer Website erhalten.

Hola VPN test (2023) - Kostenlos, aber mit Risiken verbunden!

Ren Sayer
Ren Sayer Leitender Autor
Warnung! Das „Free Unlimited VPN“ (Kostenlose, unbegrenzte VPN) von Hola VPN ist KEIN echtes VPN. Das Peer-to-Peer-Modell von Hola mag zwar beliebt sein, aber es bringt Risiken mit sich, weil alle deine persönlichen Daten frei verfügbar werden und andere deine IP-Adresse verwenden können. Da wir den kostenlosen Dienst von Hola also nicht als echtes VPN betrachten, haben wir stattdessen den kostenpflichtigen Premium-VPN-Dienst getestet. Allerdings empfehlen wir dennoch immer ein seriöses, vertrauenswürdiges VPN wie ExpressVPN, weil dort deine Online-Sicherheit und Privatsphäre an erster Stelle stehen – was bei Hola VPN unserer Meinung nach nicht der Fall ist.

Hola VPN hat eine kostenlose Version, die im Allgemeinen als unsicher angesehen wird. Es handelt sich nämlich um ein Community-basiertes P2P-Netzwerk und nicht um ein sicheres Server-Netzwerk, was bedeutet, dass Du deine IP mit anderen Nutzer*innen teilst. Außerdem gibt es keine Verschlüsselung und es werden viele Nutzerdaten gesammelt. Ich wollte wissen, ob das gleiche auch für Hola VPN Premium, den kostenpflichtigen Dienst, gilt.

Nach vielen Tests ist es sicher, dass Hola VPN Premium nicht viel besser ist. Wenn Du für den VPN-Dienst bezahlst, erhältst Du geringfügig bessere Verschlüsselung und Entsperrungsmöglichkeiten. Die Datenschutzrichtlinien lassen aber die Alarmglocken schrillen und der Dienst ist auch ziemlich teuer (ein Jahresabonnement kostet mehr als einige der besten VPNs, wie ExpressVPN). Lies weiter, um herauszufinden, warum Hola VPN Premium meiner Meinung nach genauso gefährlich ist wie die kostenlose Version.

Nicht viel Zeit? Hier ist das Wichtigste

Hola VPN Funktionen – aktualisiert Februar 2023

5.5
💸 Preis 2.99 USD/Monat
📆 Geld-Zurück-Garantie 30 Tage
📝 Speichert das VPN Protokolle? Nein
🖥 Anzahl der Server 1000+
💻 Anzahl an Geräten pro Lizenz 10
🛡 Kill-Switch Nein
🗺 Hauptsitz im Land Israel
📥 Unterstützt Torrents Ja

Streaming – Kann Seiten entsperren (aber nur in niedriger Qualität)

Hola VPN Premium entsperrte alle Plattformen in meinem Test, war aber zu langsam für UHD.

Ich habe mehrere Server weltweit getestet und konnte nur in HD gucken. Und das auch nur, weil ich von vornherein schnelles Internet habe. Wenn meine Basisverbindung 20 Mbit/s oder langsamer gewesen wäre, hätte ich überhaupt nichts streamen können. Obwohl Hola alle von mir getesteten Streaming-Plattformen entsperrt hat, kann ich es nicht als zuverlässig bezeichnen.

Entsperrt: Netflix, Hulu, HBO Max, Disney+, Amazon Prime Video und BBC iPlayer

Ich begann meine Streaming-Tests mit der US-Bibliothek von Netflix, da sie am beliebtesten ist. Mit dem US-Server von Hola konnte ich ohne Probleme exklusive Sendungen wie Gimme Shelter angucken.Ich habe Netflix-Server in Großbritannien, Frankreich, Australien, Japan und Kanada getestet und konnte auch auf deren Bibliotheken problemlos zugreifen.

Graphic showing Hola VPN with NetflixTrotzdem kam es zu Pufferungen

Als Nächstes habe ich ein paar US-Server mit Hulu getestet, die gut funktionierten. Es dauerte etwa 20 Sekunden, bis die Verbindung hergestellt war, aber dann loggte ich mich schnell ein und guckte Love Island.

Screenshot of Hulu player streaming Love Island with Hola VPNIch musste nur ein bisschen warten, bis der Server die Verbindung hergestellt hatte

HBO Max hat auch funktioniert – ich guckte Raised by Wolves, die Ladezeiten waren jedoch ein bisschen langsam.

Graphic showing Hola VPN with HBO MaxAm Anfang pufferte es ein bisschen, aber die Qualität verbesserte sich nach ein paar Sekunden

Dann habe ich Amazon Prime Video auf Servern in den USA, Großbritannien und Australien getestet. Die Plattform lud etwa 15 Sekunden, aber es gelang mir danach, Programme ohne Verbindungsabbrüche zu gucken.

Graphic showing Hola VPN with AVPHola VPN hat die Geoblocks von Amazon Prime Video umgangen, der Stream ist aber ein paar Mal eingefroren

Ich habe auch Disney+ entsperrt und konnte The Mandalorian in weniger als 20 Sekunden gucken. Leider war die Qualität sehr schwankend, mit einer Menge Lag.

Screenshot of Disney+ player streaming The Mandalorian with HolaVPNLeider hat es auch hier gelaggt

Die letzte Site, die ich getestet habe, war der BBC iPlayer, auf den man nur in Großbritannien zugreifen kann. Mit Hola VPN konnte ich Killing Eve gucken. Auch hier dauerte es einige Zeit, bis es geladen war.

Graphic showing Hola VPN with BBC iPlayerIch musste jedoch warten, bis das Programm geladen war

Hola VPN hat alle von mir getesteten Plattformen entsperrt, ich war aber nicht mit der Qualität zufrieden. Wirf einen Blick auf diese Streaming-VPNs, die superschnelle Geschwindigkeiten und großartige Entsperrfunktionen bieten.

Geschwindigkeiten – Große Geschwindigkeitsabfälle auf allen Servern

Es überrascht nicht, dass Hola VPN Premium bei meinen Geschwindigkeitstests schlecht abgeschnitten hat.

Hier sind die 3 Dinge, auf die ich geachtet habe:

  • Download-Geschwindigkeit – Wie schnell Du Daten empfangen kannst, gemessen in Megabit pro Sekunde (Mbps). Dies bestimmt, wie schnell Du Videos und Websites laden kannst.
  • Upload-Geschwindigkeit – Wie schnell Du Daten senden kannst, z. B. beim Hochladen von Videos, Versenden von E-Mails und Teilen von Dateien. Wird ebenfalls in Mbit/s gemessen.
  • Ping – Ein Latenzindikator für die Zeit, die deine Daten brauchen, um von deinem Gerät zum VPN-Server und zurück zu gelangen. Er wird in Millisekunden gemessen und ist fürs Gaming sehr wichtig.

Ich habe zunächst meine Basisgeschwindigkeit in Auckland, Neuseeland, festgestellt (meine Download-Geschwindigkeit war 289,37 Mbit/s). Dann habe ich die Server getestet, die mir am nächsten lagen.

Meine Geschwindigkeiten auf den nahegelegenen Servern (Auckland, Sydney und Tokio) fielen um etwa 50 % oder mehr. Das ist für ein VPN inakzeptabel – bei Kurzstreckenverbindungen sollte man mit einer Reduzierung von maximal 20 % rechnen, 50 % ist also schrecklich.

Die Langstrecken-Server verlangsamten meine Verbindung um mehr als 75 %. Langsamere Geschwindigkeiten sind hier zu erwarten, da deine Daten eine weitere Strecke zurücklegen müssen, aber ein so großer Abfall ist zu viel. Meine Basisverbindung war schnell genug, um es auszugleichen, aber wenn Du eine langsame Internetverbindung hast, kannst Du wahrscheinlich weder streamen, gamen noch Torrents herunterladen.

A screenshot of my speed test results on Hola VPN's short- and long-distance serversDer Abfall war sowohl auf Kurzstrecken- als auch auf Langstrecken-Servern erheblich

Insgesamt kann ich Hola Premium VPN nicht für seine Geschwindigkeiten empfehlen. Obwohl ich bei einer Verbindung zu weit entfernten Servern eine leichte Reduzierung erwarte, war diese extrem. Es gibt viele andere VPNs, mit schnelleren und zuverlässigeren Geschwindigkeiten.

Sind die Geschwindigkeiten von Hola VPN schnell genug fürs Gaming? Kommt darauf an

Die Kurzstrecken-Server waren fürs Gaming schnell genug, aber die Langstrecken-Server hatten damit zu kämpfen.

Die Ping-Rate ist der wichtigste Faktor fürs Gaming, da sie angibt, wie schnell deine Verbindung auf Befehle reagiert. Eine akzeptable Ping-Rate fürs Gaming ist alles unter 100 ms. Als ich Hola VPN getestet habe, war der Ping auf weit entfernten Servern einfach zu hoch für Lag-freies Spielen.

Ich habe Call of Duty auf den neuseeländischen und australischen Servern gespielt, um das VPN zu testen, und hatte dort eine durchschnittliche Ping-Rate von 38 ms. Das war zwar ein Anstieg von 46 % gegenüber meiner Ping-Rate ohne VPN, aber das hatte keinen Einfluss auf mein Gameplay. Auf den US-und UK-Servern lag der Ping jedoch im Durchschnitt bei 274 ms, was viel zu hoch war. Nach ein paar Minuten musste ich das Spiel beenden, weil es ewig lud.

Graphic showing Hola VPN with Call of DutyAber das könnte daran liegen, dass meine Basisgeschwindigkeit bereits so hoch war

Denke daran, dass fürs Online-Gaming eine Download-Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s empfohlen wird. In Anbetracht der schlechten Geschwindigkeitsergebnisse brauchst Du fürs Gaming auf den lokalen Servern von Hola Premium eine Basisverbindung von mindestens 40 Mbit/s. Wirf einen Blick auf diese Gaming-VPNs, die Dir schnelle Geschwindigkeiten und niedrige Ping-Raten bieten, damit Du deine Lieblings-Multiplayer-Spiele ohne Lag spielen kannst.

Server-Netzwerk – Fragwürdig, ohne genaue Standortangaben

Hola VPN nutzt ein Community-basiertes Peer-to-Peer-Netzwerk. Jedes Mal, wenn Du dich verbindest, nutzt Du die IP einer anderen Person und ein*e Fremde*r nutzt deine (beim kostenlosen Plan).

Das bedeutet, dass die kostenlose Version von Hola deine IP gar nicht versteckt, sondern dass jede*r Nutzer*in seine*ihre IP und Bandbreite mit den anderen teilt. Jemand könnte deine IP für illegale Aktivitäten nutzen, und diese werden dann mit Dir in Verbindung gebracht. Das ist extrem unsicher – und so funktioniert ein VPN auch nicht. Es scheint eher eine billige Alternative zu sein, von der nur das Unternehmen profitiert, nicht aber seine Nutzer*innen.

Auf der Website von Hola steht, dass Du dich für die Premium-Version entscheiden kannst, wenn Du die Ressourcen deines Geräts nicht mit anderen teilen möchtest. Du nutzt das P2P-Netzwerk von Hola aber auch mit dem Abo. Der einzige Unterschied ist, dass Du nicht dazu beiträgst.

Screenshot of Hola Premium VPN's privacy policyHola gibt seine Standorte nicht bekannt, weil Dir eine IP-Adresse aus dem P2P-Netzwerk zufällig zugewiesen wird

190 Länder sind verfügbar (darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz), die genauen Städte werden aber weder auf der Website noch in den Apps genannt. Der Grund dafür ist, dass es für zahlende Nutzer*innen kein separates Server-Netzwerk gibt.

Graphic showing Hola VPN server listAllerdings kannst Du bei Hola VPN keine bestimmte Stadt auswählen

Wenn Du auf ein Land klickst, verbindest Du dich dort mit einem beliebigen Server. Es gibt keine Schnellverbindungsfunktion, die automatisch den besten verfügbaren Server auswählt. Außerdem hat es jedes Mal 10 bis 15 Sekunden gedauert, bis ich mit einem Server verbunden war, was ziemlich langsam ist.

Sicherheit – Einfache Sicherheitsfunktionen

Die kostenpflichtige Version von Hola VPN besitzt einfache Sicherheitsfunktionen, verwendet aber veraltete Protokolle. Das ist ein wenig enttäuschend, vor allem zu diesem Preis. Für weniger Geld bieten andere VPNs (wie CyberGhost) hochmoderne Protokolle, die Dir eine viel bessere Online-Sicherheit bieten.

Verschlüsselung und Protokolle

Hola Premium VPN nutzt Verschlüsselungsstandards nach Militärstandard (AES 128, 192 und 256 Bit) und einfache Protokolle wie IKEv2/IPSec und PPTP/L2TP. Ich war ein wenig überrascht, auf der Website auch die DES3-Verschlüsselung zu sehen. Sie ist veraltet und leicht zu knacken.

Das IKEv2/IPSec-Protokoll bietet ein gutes Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Geschwindigkeit, auch wenn es etwas veraltet ist. PPTP und L2TP sind noch älter und sollten gar nicht mehr verwendet werden. Da fortschrittlichere Protokolle wie OpenVPN und WireGuard viel sicherer sind, kann ich Hola VPN Premium in Sachen Sicherheit nicht empfehlen.

Du kannst die Verschlüsselungsstandards in der Windows-App ändern, aber nicht unter macOS, was etwas enttäuschend ist. Es ist üblich, dass Du bei einem VPN deine Sicherheitsfunktionen anpassen kannst, egal welches Betriebssystem Du hast.

Virus-Test

Bevor ich die Windows-App installierte, wollte ich prüfen, ob sie virenfrei ist. Ich habe den Test auf VirusTotal.com durchgeführt und sie war komplett sauber – es gab keine Malware, was bedeutet, dass der Download von Hola deinem Gerät nicht schaden wird.

A screenshot of a VirusTotal test showing that Hola VPN's Windows installer doesn't contain malwareDer VirusTotal-Test bestätigte, dass man die Windows-App sicher nutzen kann

IP- und DNS-Leck-Tests

Als ich die US-Server von Hola VPN getestet habe, wurden keine DNS/IP-Lecks festgestellt. Das bedeutet, dass deine Daten dank der Sicherheitsfunktionen nicht versehentlich freigegeben werden.

Graphic showing Hola VPN DNS/IP leak testIch habe mich für die IPLeak.net-Tests mit 5 Servern verbunden und alle haben sie bestanden

Außerdem haben die macOS- und iOS-Apps von Hola VPN keinen Notausschalter, der deine Internetverbindung unterbricht, wenn Du plötzlich deine VPN-Verbindung verlierst. So eine Standard-Sicherheitsfunktion haben die meisten VPNs, daher war das Fehlen dieser in der macOS-App enttäuschend.

Ich kann Hola Premium VPN überhaupt nicht empfehlen und schlage vor, dass Du stattdessen eines dieser VPNs mit beeindruckenden Sicherheitsfunktionen ausprobierst.

Datenschutz – Aufdringliche Logs-Richtlinie

Hola VPN gibt offen zu, dass es Nutzerdaten sammelt und Logs aufzeichnet – sogar in der kostenpflichtigen Version. Zusammen mit den fragwürdigen Praktiken der kostenlosen App sollte das Grund genug sein, Hola VPN ganz zu meiden. In den Datenschutzrichtlinien von Hola VPN steht eindeutig, dass das Unternehmen bestimmte persönliche Daten sammelt, darunter IP-Adressen, Rechnungsdaten und E-Mail-Adressen.

Wenn Du dich über einen sozialen Dienst wie Gmail oder Facebook anmeldest, hat das VPN Zugriff auf alle deine Daten in diesem Konto, wie deinen vollständigen Namen, Dein Geburtsdatum, deine Freundesliste usw. Es sammelt auch Details über die Apps, die auf deinem Gerät installiert sind (und gibt nicht an, welche Details das sind).

Schlimmer noch: Hola behauptet, dass es deine Daten so lange speichert, wie es das für nötig hält. Es ist seltsam und extrem aufdringlich, dass ein VPN Daten von allen Apps, die auf deinem Gerät installiert sind, sammelt und speichert. Diese Apps haben nichts mit Hola VPN zu tun, also ist das ein starkes Warnsignal.

A screenshot of Hola VPN's privacy policy detailing the information that it collects from its usersMeiner Meinung nach muss ein VPN-Dienst nicht all diese Nutzerdaten sammeln

Das VPN hat darüber hinaus seinen Sitz in Israel, das zwar kein Mitglied der 14-Eyes-Allianz ist, aber mit ihr zusammenarbeitet. Diese Allianz ist eine ausgewählte Gruppe von Ländern, die offen Daten über ihre Einwohner sammeln und weitergeben. Da Hola VPN seinen Sitz in einem Partnerland der Allianz hat, könnten alle Daten, die es über dich sammelt, an eine dieser Regierungen weitergegeben werden.

Es ist also klar, dass Hola VPN ein schlechtes VPN in Sachen Datenschutz ist, weil es Informationen über dich sammelt und in einem unsicheren Land ansässig ist. Wenn Du ein VPN benutzen willst, um dich online zu schützen, gibt es viele andere VPN-Optionen, die deine Privatsphäre viel ernster nehmen.

Torrents herunterladen – Keine Unterstützung

Hola VPN unterstützt das Herunterladen von Torrents nicht und sperrt den entsprechenden Datenverkehr in seinem Netzwerk, einschließlich des BitTorrent-Protokolls. Das heißt, Du kannst keine Torrent-Clients wie uTorrent oder P2P-Software wie Popcorn Time herunterladen. Ich würde mit einem so unsicheren VPN sowieso keine Torrents herunterladen.

Graphic showing Hola VPN's torrenting policyEs wäre unsicher, selbst wenn es unterstützt würde

Funktioniert Hola VPN in China? Nein

Hola VPN kann die große Firewall Chinas nicht umgehen, da wichtige Funktionen wie DPI-Filterung und Stealth-Modus (oder Verschleierung) fehlen. Diese würden deine VPN-Verbindung wie eine normale aussehen lassen. Ohne diese können dich VPN-Sperren ertappen.

Es gibt viele bessere VPNs, die in China funktionieren, also empfehle ich dir, sie stattdessen auszuprobieren.

Graphic showing that Hola VPN doesn't;t work in ChinaDu brauchst ein anderes VPN für die Große Firewall

Simultane Geräteverbindungen – bis zu 10

Hola VPN Premium erlaubt bis zu 10 simultane Verbindungen. Ich habe mich mit 2 Laptops und einem iPhone gleichzeitig verbunden und Videos gestreamt. Es gab keine nennenswerten Geschwindigkeitsunterschiede, egal ob mit einem Gerät oder 3. Wenn Du das VPN also auf mehreren Geräten nutzen willst, hat das keine Auswirkungen auf die Leistung.

Gerätekompatibilität – Viele Optionen

Hola VPN hat native Apps für die meisten Betriebssysteme, darunter Windows, macOS, iOS, Fire TV und LG TV – und Browser-Erweiterungen für Edge und Opera. Du kannst Hola VPN auch auf Geräten nutzen, die keine nativen VPN-Apps unterstützen, wie PlayStation, Xbox, Apple TV und andere Smart-TVs, wenn Du es auf einem Router installierst.

Google hat die Chrome-Erweiterung und die Android-App mit der Begründung entfernt, dass sie Malware enthalten. Wie erwartet, bestreitet Hola dies in seinem FAQ-Bereich. In Anbetracht der anderen Sicherheitsrisiken des Dienstes ist dies jedoch ein weiteres Warnsignal.

Die Windows- und macOS-Apps können nur auf Englisch angezeigt werden und obwohl sie sich ähneln, unterscheiden sie sich in ihren Sicherheitseinstellungen. In der macOS-Version gibt es nur eine Einstellung namens „Extra Logs“, mit der Entwickler Daten sammeln können, um die Leistung zu verbessern. Sie ist standardmäßig ausgeschaltet, und ich empfehle sie so zu lassen, weil andererseits mehr Daten gesammelt werden.

Im Gegensatz dazu verfügt die Windows-Version über eine Funktion zur automatischen Verbindung, einen Notausschalter und erweiterte Sicherheitseinstellungen. Die automatische Verbindung stellt beim Start automatisch eine Verbindung zu einem Server an einem Standort deiner Wahl her, während der Notausschalter deine Internetverbindung unterbricht, wenn Du plötzlich die Verbindung zum VPN verlierst. In den erweiterten Sicherheitseinstellungen kannst Du deine Verschlüsselungsstandards genauer einstellen.

Die iOS-App unterstützt ebenfalls kein Deutsch und sieht etwas anders aus als die Desktop-Apps, da es in der rechten oberen Ecke keine Icons gibt. Stattdessen kannst Du zwischen dem Startbildschirm und dem Account-Tab unten wechseln, wo Du nur Kontodaten und Links zu den Datenschutzrichtlinien von Hola VPN findest, aber keine Einstellungen. Die iOS-App zeigt auch die Verbindungszeit mit dem VPN an, die Desktop-Apps tun das nicht.

Die Browser-Erweiterungen funktionieren genauso wie die Desktop-Apps, nur dass Du die Website auswählen kannst, die Du entsperren möchtest. Auf dem Settings-Tab kannst Du sowohl Pop-ups in deinem Browser als auch die Datenerfassung deaktivieren. Du kannst die Erweiterung nur nutzen, wenn Du die Desktop-App herunterlädst.

Du kannst Hola auf deinem Router installieren, um es mit Geräten zu nutzen, die keine VPNs unterstützen (wie Apple TV und Spielekonsolen). Das ermöglicht eine unbegrenzte Anzahl von simultanen Geräteverbindungen und schützt jedes damit verbundene Gerät.

Eine weitere Möglichkeit für Smart-TVs und Spielekonsolen ist die Installation von Hola VPN als Smart-DNS-Dienst (Ultra DNS Proxy). Ich empfehle das jedoch nicht, da es keine Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung nach Militärstandard bietet.

Einrichtung & Installation – Innerhalb einer Minute

Das Herunterladen und Installieren von Hola auf meinem MacBook Pro dauerte etwas weniger als 1 Minute. Für die Browser-Erweiterung dauerte es weniger als 30 Sekunden.

Die Installation des VPNs auf meinem Router zuhause war etwas zeitaufwändiger. Mit der Anleitung auf der Hola-VPN-Website habe ich etwa 20 Minuten gebraucht, um es zum Laufen zu bringen.

Installation und Apps

5.3

Die Apps und Browser-Erweiterungen von Hola VPN sind intuitiv und eignen sich hervorragend für Anfänger. Das Layout jeder App ist sehr ähnlich, da der Hauptbildschirm nur einen Ein-/Ausschalter und einen Dropdown enthält.

Graphic showing all of Hola VPN's appsDie Apps sind alle ähnlich benutzerfreundlich

Nachdem Du den gewünschten Server-Standort ausgewählt hast, klickst Du auf den Schalter, um dich zu verbinden. Bei allen Apps fand ich es einfach, einen Server zu finden, aber der Verbindungsaufbau war etwas langsam (etwa 10 bis 15 Sekunden).

Alle Apps verfügen über drei einfache Symbole, für deine Kontoinformationen, Einstellungen und einen Hilfe-Button mit Links zur Hola-VPN-Website.

Auch die Browser-Erweiterungen von Hola VPN sind leicht und intuitiv. Du kannst dich ganz einfach mit einem Server verbinden oder die Einstellungen finden und nach einer bestimmten Seite suchen, die Du entsperren möchtest.

Preis

1.3
3 Jahre
$ 2.99 / Monat pro Monat
1 Jahr
$ 7.69 / Monat pro Monat
1 Monat
$ 14.99 / Monat pro Monat

Hola VPN Premium hat 3 Pläne zur Auswahl: monatlich, jährlich und 3 Jahre. Die günstigste Option ist der 3-Jahres-Plan für $2,99/Monat, mit dem Du auf lange Sicht am meisten Geld sparst. Für alle Pläne gilt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Du kannst mit Kreditkarte, Google Pay, PayPal, Giropay, Alipay, Sofort und iDEAL bezahlen. Leider werden Online-Geschenkkarten und Zahlungen in Kryptowährung nicht unterstützt.

Neben Hola VPN Premium gibt es auch Hola VPN Basic und Hola VPN Ultra. Die Basic-Version ist die kostenlose, die Du nur 30 Minuten pro Stunde nutzen kannst und nur eine gleichzeitige Geräteverbindung erlaubt. Ultra ist wie Premium, nur dass Du 20 simultane Geräteverbindungen, höhere Geschwindigkeiten, 4K-Streaming-Qualität und stadtspezifische Server bekommst.

Da es jedoch viel bessere VPNs in der gleichen Preisklasse gibt, würde ich keinen der Pläne von Hola VPN empfehlen.

Zuverlässigkeit & Support

3.3

Hola VPN bietet Kundenservice per E-Mail und eine FAQ-Wissensdatenbank an, beides nur auf Englisch. Es gibt keinen 24/7-Live-Chat, Du kannst also nicht sofort Hilfe bekommen.

Ich habe das E-Mail-System mit ein paar Fragen über den Dienst getestet. Die Antwort kam nach knapp 10 Stunden und war zufriedenstellend. Der*die Mitarbeiter*in beantwortete meine Frage, aber ohne richtige Details. Zum größten Teil verwies er*sie mich auf Links auf der Website von Hola VPN.

Graphic showing Hola VPN customer supportIch hätte mir eine bisschen mehr ausführlichere Antwort gewünscht

Der FAQ-Bereich enthält viele Informationen, darunter Tipps zur Fehlerbehebung, Anweisungen zur Einrichtung und Informationen zur Fakturierung. Im Allgemeinen war er hilfreich und informativ, auch wenn er besser aussehen könnte. Außerdem bezogen sich die meisten Informationen auf die kostenlose Version, während der Premium-Plan ein wenig vernachlässigt wurde.

Vergleiche Hola VPN mit den besten VPN-Alternativen

Fazit

Fazit – Unzuverlässig und schrecklich in Sachen Datenschutz

Egal ob Du dich für die kostenlose oder die kostenpflichtige Version entscheidest, Hola VPN ist ein unseriöses VPN, das Du meiden solltest. Obwohl es Streaming-Websites zuverlässig entsperren kann, solltest Du es wegen seiner einfachen Sicherheitsfunktionen, aufdringlichen Datenschutzpraktiken und unzuverlässigen Geschwindigkeiten meiden.

Es gibt viel bessere VPNs zum gleichen Preis oder weniger. Um deine Sicherheit zu gewährleisten, empfehle ich dir, ein vertrauenswürdiges VPN mit einem sicheren Server-Netzwerk wie ExpressVPN zu nutzen.

  • Entsperrt eine breite Palette beliebter Streaming-Websites
  • Verschlüsselung nach Militärstandard
  • 1.000 Server in 190 Ländern, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz
  • Benutzerfreundliche Apps und Browser-Erweiterungen
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie

FAQs zu Hola VPN

Ist Hola VPN sicher?

Nein, Hola VPN ist nicht sicher. Es sammelt viele persönliche Daten, obwohl es das nicht sollte, und stellt damit ein großes Risiko für deine Privatsphäre dar. Noch schlimmer ist, dass die kostenlose Version ein Peer-to-Peer-Netzwerk benutzt, was bedeutet, dass deine IP-Adresse mit allen Nutzer*innen des Dienstes geteilt wird. Das ist sehr unsicher, denn ein*e Fremde*r könnte deine IP nutzen, um etwas Illegales zu tun.

Kann Hola VPN Netflix entsperren?

Ja, die kostenpflichtige Version von Hola VPN entsperrt Netflix. Bei der kostenlosen Version ist das jedoch nicht der Fall. Während meiner Streaming-Tests habe ich mich mit den Servern von Hola VPN in den USA, Großbritannien, Frankreich, Australien und Kanada verbunden, die die Netflix-Bibliotheken dieser Länder problemlos entsperrten.

Wird Hola VPN meine Geschwindigkeit verlangsamen?

Ja. Bei meinen Geschwindigkeitstests hat Hola Premium meine Verbindung um 50 % oder mehr verlangsamt. Selbst auf Kurzstrecken-Servern sank meine Geschwindigkeit um die Hälfte, während der Abfall auf Langstrecken-Servern mehr als 75 % betrug. Es ist normal, dass Verschlüsselung und Server-Entfernung die Geschwindigkeit etwas verlangsamen, andere VPNs haben aber nicht annähernd so große Auswirkungen. Wenn deine Grundgeschwindigkeit langsamer ist, wird sich der Abfall negativ auf Dein Online-Erlebnis auswirken.

Geld-Zurück-Garantie (Tage): 30
Mobile App:
Anzahl an Geräten pro Lizenz: 10
VPN-Pakete: hola.org
Hola VPN Nutzerbewertungen (Benutzerbewertungen werden nicht geprüft)
4.9
Basierend auf 47 Bewertungen in 10 Sprachen
Schreibe eine Bewertung über Hola VPN

Bitte bewerten Sie den VPN-Dienst

Anonym
Anonym
10/10
Einfach wunderbar

Alles ist prima und zu dem ist es jedem seine eigene Angelegenheit, wie und was er auf seinen Computer runterlädt, alles andere wären ein Eingriff in seine persönlichen Rechte und Willen. Hola ist das Beste für mich. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten müssen

Volker Michael Glaesmann
Volker Michael Glaesmann
6/10
Premium account. macht Probleme mit Google Chrome

Premium account .lief bisher prima auf chrome.z.b mit meinem amazon prime deutsch movies in USA schauen. dto ard mediathek schauen in USA ohne geoblocking. seit heute schaltet chrome die app wegen enthaltener malware wiederkehrend ab

Klaus
Klaus
10/10
Für meine Zwecke optimal

Für deutsche Zuschauer ist z.B. ORF geogeblockt. Mit Hola VPN kann man diese Sperre umgehen, wenn man Österreich als Standort auswählt. Man kann die Mediathek abrufen und live streamen, hat bisher immer bestens funktioniert.

War dieser Artikel hilfreich?
Es tut uns leid!
(Mindestens 10 Buchstaben.)