Die 7 besten (GRATIS) VPNs for Torrent und P2P in 2020

Inhaltsverzeichnis
beste kostenlose VPN für Torrents

Ein kostenfreies und sicheres VPN zu finden, das Torrents gestattet, ist eine echte Herausforderung!

Welches schützt vor Malware? Welche stellen sicher, dass Dein ISP Deine Aktivitäten nicht sehen kann? Welche schützen Dich und gestatten Torrents?

Ich habe Monate damit verbracht, kostenfreien VPNs zu testen, um diese Fragen beantworten zu können. Dabei habe ich die Geschwindigkeiten geprüft, die Nutzungsbedingungen gelesen und getestet, ob Torrents funktionieren. Während dieser Zeit habe ich lediglich sieben gefunden, die ich empfehlen kann. Viele andere gestatten Torrents möglicherweise, verkaufen vielleicht aber auch Deine Daten oder verfolgen Deine Aktivitäten. Andere wiederum sind einfach nur gefährlich.

Jedes VPN in dieser Liste hat diverse Tests bestanden. Download von Torrents ist mit ihnen sicher und es gibt auch keine versteckten Kosten oder andere Gefahren.

Hast Du wenig Zeit? Hier sind die besten kostenfreien VPNs für Torrents.

  1. NordVPN: Erhalte einen Monat lang unbegrenzten Zugriff auf eines der besten VPNs für Torrents, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Sehr hohe Geschwindigkeiten, CyberSec-Sicherheits-Software und dedizierte P2P-Server.
  2. Windscribe: Das kostenfreie VPN ist schnell, lässt sich einfach benutzen und bietet Server, die Torrents unterstützen. Es gibt 10 GByte Daten pro Monat und deswegen sind Deine Downloads möglicherweise eingeschränkt.
  3. Hide.me: Das kostenfreie VPN bietet unbegrenzte Bandbreite und keine Einschränkungen auf Geschwindigkeiten. Server-Zugriff und Nutzung sind allerdings eingeschränkt: P2P-Anwender teilen sich fünf Server und deswegen sind Downloads langsam.
  4. TunnelBear: Eine strikte Keine-Logs-Richtlinie, Verschlüsselung nach Militär-Standard und Server in mehr als 20 Ländern machen die eingeschränkte, kostenfreie Bandbreite wieder gut.
  5. Speedify: Innovative Kanalbündelungs-Technologie sorgt für hohe Geschwindigkeiten, während Du Torrents herunterlädst. Die Sicherheit ist vielleicht ein Problem, da die Verschlüsselung schwächer als bei den meisten Konkurrenten ist.

NordVPN jetzt ausprobieren!

Die besten kostenfreien VPNs für Torrents – komplette Analyse (2020 aktualisiert)

Es gibt viele gefährliche VPNs auf dem Markt. Deswegen habe ich umfassende Tests durchgeführt und lediglich sieben kostenfreie VPNs für Torrents in die Liste aufgenommen. Die Grundlagen dafür sind Geschwindigkeit, Sicherheit und P2P-Kompatibilität. Jedes hier aufgelistete VPN wird Dich garantiert schützen.

Jede der Empfehlungen schützt Dich und Du kannst kostenfrei Torrents herunterladen. Außer NordVPN haben aber alle gewisse Einschränkungen.

1. NordVPN – probiere es risikofrei mit der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie aus

  • Über 5,390 Server
  • Sehr hohe Geschwindigkeiten
  • Verschlüsselung nach Militär-Standard und eine strikte Keine-Logs-Richtlinie
  • Du kannst sofort zwischen verschiedenen Server-Typen wechseln: Standard, P2P, Onion over VPN und so weiter
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: Netflix, Hulu, BBC, HBO GO, Amazon Prime Video, Showtime, Sling TV
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Android, iOS, Linux, Firefox, Chrome und einigen Routern

NordVPN ist der sicherste Service für Torrents. Das liegt an den wasserdichten Sicherheitsfunktionen, den zuverlässigen Server-Verbindungen und der strikten Datenschutzrichtlinie.

Zum Glück kannst Du den Service risikofrei ausprobieren, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt. Das ist ein kompletter Monat, in dem Du anonym Torrents herunterladen kannst. Es gibt keine Limits in Sachen Daten und Geschwindigkeiten.

NordVPN ist außerdem sehr schnell. Während meiner Tests waren Download- und Upload-Geschwindigkeiten sehr gut. Ich konnte Torrents schnell herunterladen und Unterbrechungen oder Verzögerungen gab es nicht.

NordVPN bietet weltweit über 5,390 P2P-freundliche Server und auf vielen davon sind Torrents erlaubt. Das bedeutet, Du kannst Torrent-Plattformen entsperren, egal, wo Du wohnst. Weiterhin sind hohe Geschwindigkeiten garantiert, weil es immer Server in der Nähe gibt. Das ist auch dann der Fall, wenn Du auf einen anderen Kontinent reist.

Es lässt sich sehr einfach in Kombination mit Torrent-Clients benutzen. Das Server-Empfehlungs-Werkzeug verbindet Dich automatisch mit dem besten für P2P optimierten Server.

Während Du Torrents herunterlädst, schützt NordVPN Deine Privatsphäre. Dazu setzt es auf einige Branchen-führende Funktionen: Verschlüsselung mit 256-Bit AES, ein automatischer Notausschalter, Schutz vor DNS-Lecks, Double-VPN, Onion over VPN und so weiter. Alle diese Funktionen stellen sicher, dass Deine IP-Adresse und Torrent-Aktivitäten niemals enthüllt werden.

Die Sicherheits-Software CyberSec blockiert Werbung und Websites, die möglicherweise Malware enthalten. Sie schützt Dich online, ohne harmlose Torrents zu blockieren.

Interessiert Dich Geschwindigkeit mehr als Sicherheit, dann ist NordVPN außerdem kompatibel zu einem SOCKS5-Proxy. Der Proxy sorgt für noch höhere Geschwindigkeiten und damit für schnellere Torrent-Downloads. Allerdings ist das etwas unsicherer, weil SOCKS5-Technologie Deine Daten nicht verschlüsselt.

Hinzu kommt noch, dass der Hauptsitz von NordVPN im Datenschutz-freundlichen Panama liegt. Das Land ist kein Mitglied der Fourteen-Eyes-Allianz. Zusammen mit der strikten Keine-Logs-Richtlinie ist NordVPN vertrauenswürdig und speichert niemals Deine Daten oder gibt sie weiter.

Du kannst sogar mit Kryptowährungen zahlen, wenn Du keine persönlichen Zahlungsinformationen herausgeben möchtest.

Willst Du noch weitere Informationen? Sieh Dir unseren NordVPN-Test durch, um alle Resultate unserer Tests und Nachforschungen zu erhalten.

Jetzt mit NordVPN loslegen!

2. Windscribe – bis zu 10 GByte kostenfreie Daten pro Monat

windscribe apple device
  • P2P-freundliche Server in 10 Ländern
  • 10 GByte Daten pro Monat
  • Gute Geschwindigkeiten
  • Keine-Logs-Richtlinie
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: YouTube, BBC iPlayer, Kodi und HBO GO
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Linux, iOS, Android, Windows Mobile, Chrome, Firefox, Opera und Router

Windscribe ist ein komplett kostenfreier Service, der Daten und Server-Zugriff limitiert. Als kostenfreier Anwender bekommst Du 2 GByte Daten pro Monat. Twitterst Du über Windscribe, bekommst Du die Option, die Datenerlaubnis bis auf 5 GByte auszuweiten.

Du kannst bis zu 10 GByte pro Monat bekommen, musst dann allerdings eine E-Mail-Adresse angeben. Willst Du mit Windscribe komplett anonym bleiben, dann bist Du auf die ursprünglichen 2 GByte beschränkt.

Du kannst auf Server in 10 Ländern zugreifen: Großbritannien, Hongkong, die USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Norwegen, Rumänien und die Schweiz. Auf zensierte Torrent-Websites und Websites mit geografischen Sperren, die in diesen Ländern nicht verfügbar sind, bekommst Du keinen Zugriff.

Viele dieser Server sind P2P-freundlich. Während meiner Tests habe ich mich schnell mit mehreren Windscribe-Servern verbunden, die schnell genug für Torrents waren. Allerdings habe ich gemerkt, dass sie zu Stoßzeiten schon langsamer waren. Meine Verbindung war deswegen langsamer, aber ich konnte weiterhin Torrents herunterladen. Meine Geschwindigkeit hat sich nach den Stoßzeiten normalisiert und wurde wieder schneller.

Windscribe kümmert sich mit guten Sicherheitsfunktionen um Deine Privatsphäre. Verschlüsselung mit 256-Bit AES schützt Deine Daten. Es gibt einen eingebauten Werbeblocker und Schutz vor DNS-Lecks. Verschleierung der IP schützt Deine Aktivitäten und halten Deine IP-Adresse geheim.

Windscribe hat seinen Sitz in Kanada und das ist innerhalb der Five-Eyes-Allianz. Allerdings gibt es auch eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und Deine Daten werden niemals gespeichert. Deswegen kann der Anbieter keine Daten an die Behörden weitergeben.

Willst Du noch weitere Informationen? Lies unseren Windscribe-Test, um alle Resultate unserer Tests und Nachforschungen zu erhalten.

KOSTENFREI mit Windscribe loslegen!

3. hide.me – weltweit P2P-freundliche Server

  • 2 GByte kostenfreie Daten pro Monat
  • P2P-freundliche Server in allen kostenfreien Standorten, außer dem USA
  • Unbegrenzt Bandbreite und Geschwindigkeiten
  • Verschlüsselung mit 256-Bit AES
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: Hulu, iPlayer, Amazon Prime Video und HBO GO
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, iOS, Android, Windows Phone, Linux und Router

Hide.me ist ein komplett kostenfreies VPN, das Torrents erlaubt. Du musst weder persönliche noch finanzielle Daten angeben, um Dich zu registrieren. Diese Sicherheitsfunktion sorgt für komplette Anonymität. Somit wird nicht nur Deine Online-Aktivitäten geschützt, sondern auch Deine Identität.

Beim kostenfreien Konto bist Du auf fünf Server-Standorte beschränkt: USA Ost, USA West, Kanada, die Niederlande und Singapur. Das könnte langsame Geschwindigkeiten bedeuten, wenn Du Dich außerhalb von Nordamerika und Europa verbindest.

Alle Server von hide.me mit Ausnahme der Geräte in den USA erlauben Torrents. Willst Du von einem Index herunterladen, den es nur in den USA gibt, ist ein zusätzlicher Schritt involviert. Du musst Dich mit einem Server in den USA verbinden, um die Torrent-Datei herunterzuladen. Danach wechselst Du auf einen P2P-freundlichen Server, bevor Du Deinen Client öffnest.

Hide.me bietet den kostenfreien Anwendern nur 2 GByte Daten pro Monat. Das reicht, um ein paar Minuten Videomaterial oder ein paar hundert Fotos mit Deinen Freunden zu teilen.

Allerdings gibt es keine Einschränkungen bei Geschwindigkeiten oder Bandbreite. Während meiner Tests habe ich herausgefunden, dass sowohl Upload- als auch Download-Geschwindigkeiten ordentlich waren. Ich konnte eine ganze Weile störungsfrei Torrents herunterladen.

Leider habe ich bei meinem Test von hide.me auch herausgefunden, dass eine Neuverbindung zu den Servern eine ganze Weile dauern kann. Hast Du eine unzuverlässige Internet-Verbindung, dann musst Du vielleicht einen neuen Server suchen. Das kann zeitaufwendig sein.

Zum Glück hat hide.me einen automatischen Notausschalter und bietet Schutz vor IP-Lecks. Deine IP-Adresse und die Online-Aktivitäten werden nicht enthüllt, selbst wenn Du vom VPN getrennt wirst.

Weiterhin wird Verschlüsselung mit 256-Bit AES eingesetzt, damit niemand Deine Online.-Aktivitäten überwachen oder verfolgen kann.

Das Hauptquartier von hide.me ist in Malaysia. Der Anbieter befindet sich damit nicht innerhalb der Fourteen-Eyes-Allianz. Das bedeutet, Du kannst der strikten Keine-Logs-Richtlinie trauen. Der Anbieter speichert keine sensiblen Informationen oder Aktivitäten und gibt somit auch keine heraus.

Willst Du noch weitere Informationen? Lies unseren hide.me-Test, um alle Resultate unserer Tests und Nachforschungen zu erhalten.

KOSTENFREI mit hide.me loslegen!

4. TunnelBear – am besten für Anwender, die wenig Daten brauchen

windows tunnelbear
  • Weltweit über 22 Server
  • 500 MByte Daten pro Monat
  • Verschlüsselung nach Militär-Standard
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: HBO GO, YouTube, Spotify, Kodi
  • Kompatibel zu: Android, Windows, macOS, iOS, Chrome, Firefox und Opera

TunnelBear ist ein unglaublich benutzerfreundliches VPN und eine tolle Wahl für Neulinge. Dir stehe weltweit viele P2P-freundliche Server zur Verfügung.

Ich konnte während meiner Tests mit diesem kostenfreien Service Torrents herunterladen. Nach einigen Recherchen habe ich herausgefunden, dass die für Torrents empfohlenen Server in den USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland, Schweden, Rumänien und den Niederlanden stehen.

Wohnst Du von diesen Ländern aber weit weg oder benutzt entfernte Server, werden die Geschwindigkeiten für P2P-Datenverkehr möglicherweise zu langsam.

Möglicherweise ist Dir die Datenerlaubnis von TunnelBear zu gering. Du bekommst lediglich 500 MByte Daten pro Monat. Das reicht nicht, um Videodateien in HD (High Definition) zu teilen. Willst Du nur Fotos und Dokumente herunterladen, dann reicht es auf jeden Fall aus.

Twitterst Du über das Unternehmen, bekommst Du zusätzliche 1 GByte kostenfreie Daten. Leider kannst Du damit nur etwas mehr Surfen und ein paar Videos auf YouTube streamen. Weiterhin musst Du jedesmal über TunnelBear twittern, wenn Du mehr Daten brauchst.

Abgesehen von diesen Einschränkungen bietet TunnelBear tolle Sicherheit. Der Anbieter wurde von unabhängigen Cybersicherheits-Experten untersucht und die haben bestätigt, dass der Anbieter zuverlässig ist und Verschlüsselung nach Militär-Standard sowie eine strikte Keine-Logs-Richtlinie bietet. Es gibt auch noch andere Sicherheitsfunktionen.

Die Geschwindigkeiten von TunnelBear sind ebenfalls beeindruckend, wie wir in verschiedenen Tests gesehen haben. Es kann zwar nicht mit den Premium-Anbietern mithalten, aber für ein kostenfreies VPN macht es sich nicht schlecht.

Willst Du noch weitere Informationen? Lies unseren TunnelBear-Test, um alle Resultate unserer Tests und Nachforschungen zu erhalten.

KOSTENFREI mit TunnelBear loslegen!

5. Speedify – den ganzen Tag hohe Geschwindigkeiten

speedify device
  • 2 GByte kostenfrei Daten pro Monat
  • Kanalbündelungs-Technologie für höhere Geschwindigkeiten
  • Verschlüsselung mit 128-GCM
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: Netflix, Hulu, Spotify, Kodi
  • Kompatibel zu: Android, Windows, macOS, iOS

Speedify setzt auf innovative Kanalbündelungs-Technologie, um die Verbindungsgeschwindigkeit zu erhöhen, während Du Torrents herunterlädst.

Kanalbündelung funktioniert, indem alle möglichen Verbindungen auf Deinem Gerät vereint und die Daten darüber übertragen werden. Deine Online-Aktivität wird dann auf die verschiedenen Verbindungen aufgeteilt. Das kannst Du mit schnellen und langsamen Spuren auf der Autobahn vergleichen.

Dank dieser Technologie konnte sich Speedify in der VPN-Welt einen Namen machen, weil es schnellere und zuverlässigere Verbindungen bedeutet. Die meisten kostenfreien VPNs können hier nicht mithalten.

Leider bedeutet das auch, dass Speedify Deinen Datenverbrauch verdoppeln kann. Hast Du ein eingeschränktes mobiles Internet oder ein begrenztes WLAN-Paket, kann das schnell teuer werden.

Höhere Geschwindigkeiten bedeuten schnellere Torrent-Downloads. Außerhalb der Stoßzeiten habe ich Speedify als schnell genug empfunden. Allerdings ist das Datenlimit nur 2 GByte pro Monat. Deswegen kannst Du nur ein paar Minuten an Videomaterial oder einige Fotos teilen.

Die Sicherheit von Speedify und die Datenschutzrichtlinie sind schnörkellos, transparent und adäquat. Es gibt eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und noch andere Funktionen. Das VPN benutzt nur eine Verschlüsselung mit 128 GCM. Für die meisten Anwender reicht das aber und Du bist damit sicher.

Willst Du noch weitere Informationen? Lies unseren Speedify-Test, um alle Resultate unserer Tests und Nachforschungen zu erhalten.

KOSTENFREI mit Speedify loslegen!

6. Betternet – Torrent-freundlich und keine Anforderungen bei der Registrierung

betternet devices
  • 500 MByte kostenfrei Daten pro Tag
  • P2P-freundlich
  • Kostenfreier Service ohne Registrierung
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: YouTube, Kodi und Spotify
  • Kompatibel zu: Android, Windows, macOS, iOS und Chrome

Betternet ist ein komplett kostenfreier Service, bei dem Du Dich nicht registrieren musst. Private Informationen werden nicht gespeichert und auch nicht darauf zugegriffen. Damit sind unter anderem Name, E-Mail-Adresse oder Zahlungsinformationen gemeint.

Eignet sich Betternet aber auch gut für Torrents? Ja, es gibt aber Einschränkungen.

Betternet gibt Dir 500 MByte Daten kostenfrei pro Tag und das ist mehr als bei vielen anderen Services. Damit kannst Du ein paar Minuten Videos jeden Tag, Deine Fotos in die Cloud hochladen und große Downloads über ein paar Tage verteilen.

P2P-Datenverkehr wird unterstützt. Als Anwender des kostenfreien Services bekommst Du aber leider nur Zugriff auf den Betternet-Server in den USA. Du darfst einen Server manuell wählen und kannst keine Websites entsperren, die nicht in den USA verfügbar sind.

Lädst Du Torrents via Betternet herunter und befindest Dich außerhalb der USA, dann sind die Geschwindigkeiten möglicherweise langsam und Du hast vielleicht Probleme, Dich mit Deinem Torrent-Client zu verbinden. Daran sind Distanz und Verbindungsgeschwindigkeiten Schuld. Die USA sind Torrent-Plattformen gegenüber bekanntlich nicht sehr freundlich gesinnt. Das gilt auch für die Anwender solcher Plattformen. Künftig könnte es zu Problemen kommen, sollte eine Torrent-Website zensiert werden.

Willst Du noch weitere Informationen? Lies unseren Betternet-Test.

KOSTENFREI mit Betternet loslegen!

7. PrivateVPN – Probiere es dank der 7-tägigen Testversion

privatevpn devices
  • Premium-VPN mit 7-tägiger Testversion
  • Unbegrenzt Geschwindigkeiten, Bandbreite und Daten
  • Torrent-freundliches Netzwerk
  • Verschlüsselung nach Militär-Standard und eine Keine-Logs-Richtlinie
  • Funktioniert mit: uTorrent, BitTorrent, Bitport.io, Vuze, Deluge
  • Streaming: Netflix, Amazon Prime Video, HBO GO, BBC iPlayer und Hulu
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, iOS, Android, Windows Mobile, Chrome, Firefox, Opera und einige Router

PrivateVPN ist ein erstklassiges Premium-VPN, das Du 7 Tage lang ausprobieren darfst.

Du musst nicht einmal eine Anzahlung machen oder Zahlungsinformationen hinterlegen, um Dich zu registrieren. Ein Konto musst Du aber schon anlegen. PrivateVPN fragt aber nur nach grundlegenden Daten, mit denen sich Deine Online-Aktivitäten, IP-Adresse oder andere privaten Daten nicht verfolgen lassen.

PrivateVPN unterstützt unbegrenzt P2P Filesharing auf mehr als 150 Server-Standorten in über 60 Ländern. Während meiner Tests habe ich herausgefunden, dass PrivateVPN extrem schnell ist. Meine Verbindung war schnell genug, um schnell und unterbrechungsfrei Torrents herunterzuladen. Das war auch dann der Fall, wenn ich große Dateien heruntergeladen habe.

Die Sicherheitsfunktionen von PrivateVPN sind erstklassig. Verschlüsselung mit AES 256-Bit schützt Deine Daten und diverse Sicherheitsprotokolle sorgen dafür, dass Deine IP-Adresse niemals enthüllt wird. Im Hintergrund sorgt Schutz vor IPv6-Lecks dafür, dass Dein echter Standort nicht enthüllt wird.

Das VPN hat seinen Sitz in Schweden und das ist ein Mitglied der Fourteen-Eyes-Allianz. Allerdings hat Schweden einen starken Datenschutz und PrivateVPN hat eine Keine-Logs-Richtlinie. Würde der Anbieter gefragt, Daten auszuhändigen, könnte er das nicht tun.

Willst Du noch weitere Informationen? Lies unseren PrivateVPN-Test, um alle Resultate unserer Tests und Nachforschungen zu erhalten.

KOSTENFREI mit PrivateVPN loslegen!

Wie wir diese kostenfreien VPNs getestet und bewertet haben

Ich habe nach kostenfreien VPNs geschaut, die schnelle, P2P-freundliche Server, unbegrenzte Bandbreite und großzügige Datenerlaubnisse zur Verfügung stellen. Sie müssen auch ausgezeichnete Datenschutzrichtlinien haben. Diese Bereiche hatten Priorität. Danach habe ich mir die anderen Funktionen des VPNs angesehen.

Wegen dieser Kriterien wurde der Großteil der kostenfreien VPNs bereits ausgeschlossen. Die meisten unterstützen kein P2P Filesharing.

Danach habe ich die Geschwindigkeit jedes VPNs getestet. Ich habe mich mit so vielen Servern wie möglich verbunden und mit welchen, die so weit wie möglich von mir entfernt waren. Mithilfe der Tools von speedtest.net habe ich Upload- und Download-Geschwindigkeiten gemessen und sie mit meiner lokalen Internet-Verbindung verglichen. Nur kostenfreie VPNs mit konstant hohen Geschwindigkeiten sind in dieser Liste aufgenommen.

Bandbreite und Daten sind für Torrents sehr wichtig. Ich habe nur ein paar kostenfreie VPNs gesehen, die genügend Daten und Bandbreite für Torrents zur Verfügung stellen. Ich habe mit jedem VPN Torrents heruntergeladen und wollte sehen, wie viel Du damit innerhalb der Limits erreichen kannst.

Danach habe ich mir die Nutzungsbedingungen jedes VPNs durchgelesen, das ich getestet habe. Ich wollte sicherstellen, dass es keine Schlupflöcher gibt, die Dich gefährden. Ich habe auch beachtet, wo die VPNs ihren Hauptsitz haben und ob sie Teil der Fourteen-Eyes-Allianz sind.

Die am besten bewerteten VPNs, die wir für Torrents empfehlen

Jedes kostenfreie VPN auf dieser Liste ist sicher und damit kannst Du gefahrlos Torrents herunterladen. Allerdings haben sie alle starke Einschränkungen, wie Du siehst. Das Herunterladen von Torrents mit einem kostenfreien VPN ist langsam und stellt Deine Geduld auf die Probe.

Günstige Premium-VPNs bieten hohe Geschwindigkeiten, Verschlüsselung nach Militär-Standard und unbegrenzt Bandbreite.

Die folgenden VPNs sind günstige und sie sparen Dir viel Zeit und Stress. Benutzt Du einen dieser Services, dann kannst Du sehr schnell und risikofrei Torrents herunterladen.

Wo ist der Haken bei kostenfreien VPNs?

Auch wenn die VPNs auf dieser Liste als sicher gelten, sind viele kostenfreie VPNs langsam und unzuverlässig. Sie können sogar gefährlich sein.

Die meisten kostenfreien VPNs unterstützen keine Torrents und viele blockieren P2P-Datenverkehr. Sie können oftmals keine Verschlüsselung nach Militär-Standard und andere Sicherheitsfunktionen bieten, die bei Premium-VPNs üblich sind. Deswegen gibt es keine Garantie, dass Du während der Torrent-Downloads auch wirklich komplett anonym bleibst. Deswegen habe ich nur sieben VPNs aufgelistet, obwohl es tausende auf dem Markt gibt.

Hinzu kommt noch, dass kostenfreie VPNs fast immer Deine Daten und Bandbreite einschränken. Einige drosseln Deine Internet-Geschwindigkeit sogar absichtlich. Willst Du unbegrenzt Daten und sehr hohe Download- sowie Upload-Geschwindigkeiten, solltest Du besser ein günstiges Premium-VPN benutzen.

FAQ

💰 Wie verdienen kostenfreie VPNs Geld?

Premium-VPNs verlangen eine kleine Gebühr, aber kostenfreie Anbieter müssen ihren Service anderweitig monetarisieren. Im besten Fall sind sie lästig. Im schlimmsten Fall können sie gefährlich sein.

Das könnte bedeuten, dass dauernd Werbung während des Surfens auftaucht. Möglicherweise wird auch Deine Bandbreite eingeschränkt und irgendwann hast Du keine Wahl und musst ein Upgrade zahlen. Im Laufe der Jahre haben wir beobachtet, dass kostenfreie VPNs Anwenderdaten verkaufen oder auch bösartige Software und Viren in ihren Netzwerken übersehen. Es kann also wirklich schlimm werden.

Bietet Dir irgendwer einen kostenfreien VPN-Service an, dann kannst Du sicher sein, dass es einen Haken gibt.

⚠️ Sind VPNs legal?

In den meisten Fällen ist das der Fall.

Allerdings können VPNs auch eine legale Grauzone sein und die Situation ändert sich oft. Diverse Regierungen haben die Nutzung von VPNs verboten, weil sie auch bei Verbrechen genutzt werden. Bei anderen sind sie erlaubt, allerdings kannst Du sie nicht innerhalb der Grenzen des entsprechenden Landes herunterladen.

Lies unseren kompletten Land-für-Land-Leitfaden zur Legalität von VPNs. Dort findest Du weitere Informationen zu den Gesetzen im Land, in dem Du lebst.

🌎 Was sind die Five-Eyes-, Nine-Eyes- und Fourteen-Eyes-Allianzen?

In diesem Beitrag sprechen wir über diverse Eyes-Allianzen. Das sind die Anzahl der Länder, die untereinander Daten austauschen.

Hat ein VPN in einem dieser Länder den Hauptsitz, dann braucht es eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Nur dann ist garantiert, dass es keine Daten an die Regierungen weitergibt, wenn eine entsprechende Anfrage gestellt wird.

Unser kompletter Leitfaden über die Five, Nine und Fourteen Eyes verrät Dir alles, was Du wissen musst.

Das Fazit

Ein kostenfreies VPN zu finden, dass Torrents erlaubt, kann schwierig sein. Selbst wenn Du einen P2P-freundlichen, kostenfreien Service findest , sind die meisten dieser VPNs einfach zu langsam oder zu eingeschränkt, um effizient Torrents herunterladen zu können.

Du musst auch sicherstellen, dass Dein kostenfreies VPN Deine Sicherheit und Anonymität nicht kompromittiert.

Um Risiken zu vermeiden, würde ich immer ein günstiges VPN stattdessen empfehlen.

Brauchst Du nur temporär ein VPN für Torrents, dann kannst Du für eine begrenzte Zeit einige der besten VPNs wie zum Beispiel NordVPN nutzen. Sie bieten kostenfreie Testversionen oder eine Geld-Zurück-Garantie an.

Selbst wenn Du zahlst, gibt es viele VPN-Angebote und Gutscheine, die ein Abonnement sehr günstig machen.

Willst Du gleich einen Premium-Service abonnieren? Lies Dir unseren Vergleich der 10 besten Premium-VPNs für Torrents durch.

Torrents sind Neuland für Dich und Du brauchst weitere Informationen? Lies unseren aktualisierten Leitfaden, wie man Torrents sicher und anonym herunterlädt.

War dies hilfreich? Teile es mit anderen!
Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
8.07 Bewertet von 60 Nutzern
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.
Vielen Dank für Dein Feedback.
Warte! Nord bietet einen 68% Rabatt für dessen VPN