Die besten KOSTENLOSEN VPNs für iPhones und iPads

iOS gilt als eines der zuverlässigsten und sichersten Betriebssysteme, die derzeit auf dem Markt sind. Vor dem Internet kann es Dich aber auch nicht schützen. VPNs sind die perfekten Tools, um Deine Privatsphäre zu schützen und Dich sicher zu halten. Allerdings funktioniert nicht jedes VPN mit iOS.

Hinzu kommt noch, dass kostenlose VPNs, die mit iOS funktionieren, meist eigneschränkt sind. Vielleicht sind es Limits bei der Bandbreite, bei den Protokollen oder beim Zugriff auf die Server.

Wir verstehen natürlich, dass Du bereits viel Geld für das iPhone ausgegeben hast und deswegen ein kostenloses VPN nutzen willst.

Deswegen haben wir die besten kostenlosen VPNs für iOS (iPhone und iPad) herausgesucht und können Dir die guten und schlechten Seiten der jeweiligen Anbieter verraten.

(Willst Du ein paar Euro ausgeben, dann interessiert Dich vielleicht unsere Liste mit den besten (und schlechtesten) VPNs für iPhone und iPad.)

Empfehlung der Redaktion: ExpressVPN

Willst Du die am einfachsten zu benutzende App für iOS nutzen, die sich auch problemlos integriert, empfehlen wir ExpressVPN. Das VPN ist zwar nicht kostenlos, aber es gibt eine Geld-zurück-Garantie von 30 Tagen. Deswegen ist es einen Versuch wert.

  • Du kannst aus über 1700 Servern wählen
  • iOS-Anwender dürfen 7 Tage lang kostenlos testen
  • Hervorragender Kundenservice

Angebote ansehen     Rezensionen lesen

1. TunnelBear

TunnelBear ist ein in Kanada ansässiger VPN Service, der es iOS-Nutzern einfach macht und zahlreiche Funktionen mit seinem VPN Service zur Verfügung stellt. Der einzige Unterschied zwischen dem kommerziellen und dem kostenlosen Paket ist das Bandbreitenlimit. Bei der kostenlosen Variante stehen Dir lediglich 500 MByte an Daten zur Verfügung. Bei den beiden kostenpflichtigen Paketen ist das Datenvolumen nicht limitiert. Suchst Du ein Datenpaket für Torrents und File Sharing via P2P, dann ist das kostenlose Paket eher nicht gut geeignet. Ansonsten sind alle Funktionen gleich. Die App für iOS hängt sich manchmal auf, ist aber dennoch benutzerfreundlich. Hier sind einige der beeindruckenden Funktionen:

  • Verschlüsselung mit AES-256-Bit
  • Bis zu 5 Gerät gleichzeitig verbinden
  • Weltweit Server in 20 Standorten
  • Keine Logs oder Protokolle werden gespeichert

Angebote ansehen    Rezesionen lesen

2. Windscribe

Wie die meisten anderen kostenlosen VPN Services bietet auch Windscribe eine kostenloses und kostenpflichtiges Paket an. Im kostenlosen Paket ist ein Bandbreitenlimit von 10 GByte pro Monat enthalten. Du bekommst damit Zugriff auf 11 Server-Standorte. Das kostenpflichtige Paket bietet unbegrenzte Bandbreite und Zugriff auf 50 Server-Standorte. Ansonsten sind die Funktionen in den beiden Angeboten gleich. Windscribe liefert eine Browser-Erweiterung, die allerdings recht aggressiv sein kann. Für den Datenschutz und die Privatsphäre ist das toll. Der Provider ist auch einer der wenigen, der das Geoblocking von Netflix umgehen kann.

  • Zu den unterstützten Protokollen gehören UDP, TCP und Stealth
  • Weltweit 50 Server-Standorte (das kostenlose Paket bietet nur Zugriff auf 11 Server-Standorte)
  • Mit einem Abonnement kannst Du den Service auf beliebig vielen Geräten nutzen

 Angebote ansehen     Rezensionen lesen

3. Betternet

Betternet ist ein recht beliebter VPN Service, der immerhin 38 Millionen Kunden verzeichnet. Damit das Angebot kostenlos bleibt, setzt das Unternehmen zum Großteil auf gesponserte Apps. Immer wenn Du eine der gesponserten Apps installierst, verdient Betternet damit etwas Geld. Es gibt in Sachen Datenschutz einige Bedenken, da Betternet Logs speichert (zum Beispiel Online-Aktivitäten und persönliche Daten). Das ist nicht gerade fein, weil es im Gegensatz zum Konzept der Anonymität bei einem VPNs steht. Weiterhin ist Betternet in Kanada beheimatet und das Land ist Teil der sogenannten Five-Eyes-Allianz. Persönliche Daten könnten also beim Gesetzgeber landen, wenn der das entsprechend verlangt. Hast Du allerdings damit kein Problem, kannst Du den Service gerne ausprobieren.

  • Gut für Reisen und Online Streaming (das kostenlose VPN-Paket bietet nur Server in den USA)
  • P2P ist erlaubt
  • Unbegrenzte Bandbreite
  • Unterstützt OpenVPN
  • Hebt Logs auf und es gibt keinen Notausschalter (Kill-Switch)

 Angebote ansehen     Rezensionen lesen

4. hide.me

Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hide.me bietet iOS-Anwendern ein alltägliches, kostenloses Paket an, das ein monatliches Limit von 2 GByte aufweist. Zugriff gibt es nur auf 3 Server-Standorte und die Auswahl bei den Protokollen ist limitiert. Außerdem darfst Du lediglich 1 Gerät benutzen. Bei der kostenpflichtigen Variante bekommst Du Zugriff auf mehr als 30 Server-Standorte. Weiterhin ist die Bandbreite nicht begrenzt und Du darfst sämtliche Security-Protokolle benutzen. Willst Du weitere Informationen zu den besten kostenpflichtigen VPN Services für iOS, dann klicke hier.

  • Verschlüsselung mit AES 256-Bit
  • Zu den Security-Protokollen gehören PPTP, L2TP, IPSec (IKEv1 und IKEv2)
  • Keine Logs
  • WLAN-Security
  • Nur 3 Server

 Angebote ansehen     Rezensionen lesen

5. OperaVPN

Das solide VPN hat als Webbrowser angefangen. Mit der integrierten App für iOS, ist Opera aber eine Stufe nach oben gerutscht. Bei der kostenlosen Version gibt es Zugriff auf 5 Standorte und die Geschwindigkeiten sind in Ordnung. Die kommerzielle Variante bietet einige zusätzliche Funktionen. Du bekommst 5 weitere Einwahlstandorte, einen Adblocker, schnelle Geschwindigkeiten und Kundenservice.

  • Integrierte iOS App für einfache Benutzung
  • 5 Standorte, bei denen Du die einwählen kannst
  • Guter Webbrowser

 Angebote ansehen     Rezensionen lesen

Auch wenn es zahlreiche kostenlose VPNs auf dem Markt gibt, bezahlst Du dennoch auf die eine oder andere Art.

Weiterhin gibt es diverse Bedenken beim Datenschutz oder der Privatsphäre, wenn Du ein “kostenloses VPN” benutzt. Drunter befinden sich unzuverlässige Verschlüsselungen und dubiose Logging-Richtlinien.

Machen Dir solche Sachen nichts aus und Du möchtest ein kostenloses VPN für das iPhone oder iPad haben, dann würden wir Dir einen der oben genannten VPN Services empfehlen. Weitere Informationen erhältst Du außerdem in unserer Liste mit den empfohlenen kostenpflichtigen VPNs für iOS.

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Auf Facebook teilen
0
Diesen Artikel twittern
0
Teilen Sie den Artikel, wenn Sie der Ansicht sind, dass Google nicht genug über Sie weiß
0