Die besten, WIRKLICH KOSTENLOSEN VPNs für Android

Es ist schon wirklich irritierend, wenn jemand Deine Zeitung über Deine Schulter mitliest. Denkst Du öfter darüber nach, wie viele Leute Dir zusehen, wenn Du auf das Internet zugreifst? Wenn Du in den eigenen vier Wänden surfst, ist das eine Sache. Bist Du allerdings unterwegs, dann wirst Du wandelnden Ziel.

In der Cyberwelt geht die Entwicklung rasend schnell. Das gilt auch für die Kriminalität oder das sogenannte Cybercrime. Neueste Entwicklungen machen es möglich, Malware als legitime Software zu tarnen. Das lässt sich ebenfalls auf die Welt der VPN Services übertragen. bevor Du Hals über Kopf in die Höhle des Löwen springst, recherchiere etwas nach. Stelle auf jeden Fall sicher, dass der von Dir gewählte VPN-Diest auch wirklich tut, was er verspricht.

Kostenlose VPNs werden immer besser. Das bedeutet für Dich als Kunde, dass Du immer mehr Auswahl hast und vielleicht nicht sofort auf einen kostenpflichtigen Service setzen musst. Willst Du bei Geschwindigkeit, Sicherheit, Kunden-Service und so weiter allerdings keine Abstriche machen, dann sieh Dich bei unsere Top-VPNs für Android um. Sie sind vielleicht nicht zwingend kostenlos, bieten aber moderne Verschlüsselung zu erschwinglichen Preisen. Es gibt allerdings auch genügend kostenlose VPN-Angebote, die für Android-Anwender durchaus reizvoll sind.

Empfehlung der Redatkion:

ExpressVPN ist nicht kostenlos. Allerdings gibt es eine Geld-zurück-Garantie von 30 Tagen. Du bekommst höchste Qualität. Der Service ist schnell eingerichtet, anwenderfreundlich und das Unternehmen speichert keine Log-Dateien. Weiterhin wird die Internet-Geschwindigkeit nicht gedrosselt. Willst Du sehen wie Premium-VPNs funktionieren, dann ist ExpressVPN eine hervorragende Wahl. Damit kannst Du sogar das nervige Geoblocking von Netflix überlisten. Bist Du für ein paar Wochen auf Reisen und brauchst nur für diese Zeit ein VPN, dann ist dieser Anbieter eine reizvolle Möglichkeit. Die Android App von ExpressVPN ist darüber hinaus sehr einfach zu benutzen. 

Der Bär mit dem Tunnel-Angebot ist natürlich sehr süß. Allerdings ist Tunnelbear auch ein einfach zu benutzender Service, der mit sehr hohen Geschwindigkeiten glänzt. Das kostenlose Paket hat ein Limit von 500 MByte pro Monat. Brauchst Du mehr, dann willst Du möglicherweise ein Premium-Abonnement abschließen oder Dich anderweitig umsehen. Bei diesem Anbieter bekommst Du allerdings mehr als nur das absolut Notwendige.  

Windscribe ist relativ neu auf dem Markt und bietet das doppelte Datenvolumen wie Tunnelbear. Machst Du via Twitter Werbung für den Service, dann gibt es sogar noch mehr ein paar zusätzliche GByte. Sehr schön an diesem Dienst ist der eingebaute Werbe-Blocker. Damit surfst Du ungestört im Internet und es gibt keine nervigen Pop-Ups. Windscribe bietet eine geniale Funktion, die sich Cruise Control nennt. Darüber findet die Software den effizientesten Server und für Dich bedeutet das optimale Geschwindigkeit.

Legst Du auf hohe Geschwindigkeit viel Wert, dann ist SpeedVPN eine tolle Alternative. Wie der Name vermuten lässt, legt der Anbieter Wert auf Anonymität mit bestmöglicher Performance beim Surfen. Der Proxy ist kostenlos und für Android exklusiv via Google Play erhältlich. Der Proxy ist kostenlos und Du musst Dich auch in keinster Weise registrieren. Die App ist mit den meisten Geräten kompatibel, auf denen Android 4.0.3 oder höher läuft. Die Software nimmt außerdem nicht viel Platz auf Deinem Gerät ein.

Suchst Du nach einem bekannten und vertrauenswürdigen Namen, dann ist Avast SecureLine VPN möglicherweise die richtige Wahl. Viele kennen den Anbieter als Anti-Viren-Unternehmen. Das VPN ist einfach zu bedienen und eignet sich deswegen für Anfänger sehr gut. Die Geschwindigkeit kann sich außerdem sehen lassen. Eigentlich ist der Service nicht kostenlos, aber es gibt Probefahrten von 7 oder 14 Tagen. Aus diesem Grund findest Du den Anbieter in unserer Liste.

 

Ein weniger beeindruckendes, kostenloses VPN for Android ist Cyberghost. Sagen wir so, dass der Service funktioniert. Cyberghost bietet eine nette App, mit der Online-Bänker sorglos ihre Transaktionen durchführen können.

Wie bei jeder Software gilt auch hier, dass der Zweck die Wahl beeinflusst. Bei einem VPN ist das nicht anders. Willst Du Torrents herunterladen, nimmst Du einen anderen VPN-Anbieter als ein fanatischer Nutzer von kostenlosen WLAN-Hotspots. Möglicherweise willst Du auch wegen ein paar Euro keine Risiken eingehen. Das ist besonders dann der Fall, wenn Du Online-Banking betreibst. Im Endeffekt musst Du selbst wissen, welche Ansprüche Du hast. Du suchst einen VPN-Anbieter aus, der am besten zu Dir passt.

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Auf Facebook teilen
0
Diesen Artikel twittern
0
Teilen Sie den Artikel, wenn Sie der Ansicht sind, dass Google nicht genug über Sie weiß
0