Die 10 besten (100% KOSTENLOSEN) VPNs für Mac und Safari in April 2020

Es ist schwierig, ein sicheres und zuverlässiges kostenloses VPN mit einer MacBook-App zu finden.

Kostenlose VPNs sind oft unzuverlässig, langsam und im schlimmsten Fall sogar unsicher. Die meisten funktionieren zudem auch nicht unter macOS. Ich habe persönlich für 37 VPNs auf meinem MacBook Pro getestet und dabei 10 gefunden, die sicher, schnell und völlig kostenlos sind.

Auch wenn sie einige Einschränkungen aufweisen, sind die Gratis-VPNs auf meiner Liste alle sicher, schnell und ganz ohne versteckte Kosten.

Wenn Du aber doch lieber ein VPN ganz ohne Einschränkungen und mit zahlreichen Premiumfunktionen nutzen möchtest, empfehle ich Dir NordVPN. Das VPN ist schnell, zuverlässig und bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, sodass Du es völlig risikofrei ausprobieren kannst.

Interessiert? Dann lass uns das perfekte Gratis-VPN für Dich finden!

Coronavirus-Update: Viele Leute bleiben zu Hause. Dieses VPN befindet sich nicht in unserer Liste, weil es nicht kostenfrei ist. Allerdings ist es wirklich günstig und kostet nur 1,99 $. Wir sind der Meinung, dass es sein Geld wert ist. Dank der hohen Geschwindigkeiten kannst Du Deine Zeit genießen, auch wenn Du zu Hause bleiben musst.

Wenn Du es eilig hast, dann haben wir hier eine kompakte Zusammenfassung der besten VPNs für den Mac für Dich:

  1. NordVPN: Meine Top-Empfehlung bietet Sicherheit auf höchstem Niveau, schnelle Verbindungen und unbegrenzte Daten. Dank der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie kannst Du es ausprobieren.
  2. Windscribe: Ein kostenloses VPN mit 10 GB Daten pro Monat. Es bietet außerdem Premium-Sicherheitsfunktionen und hohe Geschwindigkeiten, aber kein Netflix-Zugriff.
  3. hide.me: Sicheres und schnelles VPN mit 2 GB kostenlosen Daten pro Monat. Das reicht aus, um zwei Stunden lang in Standardauflösung zu streamen. Aber es gibt keine britischen Server, sodass Du nicht auf den BBC iPlayer zugreifen kannst.
  4. Hotspot Shield: Beliebtes VPN mit einem kostenlosen US-amerikanischen Server und integriertem Malware-Schutz. Das Datenlimit von 500 MB pro Tag ist für normales Surfen völlig in Ordnung, für Streaming aber unzureichend.
  5. ProtonVPN: Ein zuverlässiges Gratis-VPN mit unbegrenztem Datenvolumen und Premium-Sicherheitsfunktionen. Es gibt keine für P2P optimierten Server, und auch die Verbindungsgeschwindigkeiten sind eher schlecht als recht.

Die besten Gratis-VPNs für Mac — Komplette Analyse (Aktualisiert 2020)

Ist es überhaupt möglich, ein sicheres, kostenloses VPN zu finden? Ja, aber Du solltest immer daran denken, dass diese mit Einschränkungen verbunden sind.

Ich habe 37 kostenlose VPNs getestet, um die Dienste zu finden, die Deinen Mac am besten schützen. Obwohl die von mir empfohlenen kostenlosen VPNs allesamt auf irgendeine Art eingeschränkt sind, sind sie sicher, schnell und macOS-kompatibel.

1. NordVPN – Das beste VPN für den Mac + 30-tägige Geld-zurück-Garantie

nordvpndevices_optimized
  • Mehr als 5000 Server in 59 Ländern
  • Unbegrenzt Daten und Bandbreite
  • Sehr hohe Geschwindigkeiten
  • Verschlüsselung mit 256-Bit AES
  • Eingebauter Werbe- und Malware-Blocker
  • Schutz vor DNS-Lecks
  • Funktioniert mit: Netflix, Hulu, HBO, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Disney+, Sling TV
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Windows, Android, Linux, Router, Browser

NordVPN ist ein Premium-Anbieter mit einer ausgezeichneten App für macOS, hochwertiger Sicherheit und unbegrenzt Daten. Für den Mac ist es meine Top-Empfehlung und Du kannst den Anbieter risikofrei ausprobieren, weil es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gibt.

Du kannst Dich mit über 5000 Servern in 59 Ländern verbinden. Anders gesagt kannst Du auf geografisch gesperrte Inhalte aus aller Welt zugreifen. Es gibt immer einen Server, der sich in Deiner Nähe befindet. Dabei ist es egal, welches Land Du besuchst.

Es ist sehr schnell und funktioniert toll für störungsfreies Surfen und reibungsloses Streaming. Ich habe verschiedene Länder getestet und überall gab es hohe Geschwindigkeiten und zuverlässige Verbindungen.

Es kann geografische Einschränkungen und VPN-Blockaden überall umgehen. Deswegen hast Du Zugriff auf Netflix USA, Hulu, BBC iPlayer und andere populäre Streaming Websites. Über die für P2P optimierten Server kannst Du sicher Torrents herunterladen.

NordVPN schützt Dein MacBook mit der sicheren Verschlüsselung von 256-Bit AES, einem automatischen Notausschalter und einer strikten Keine-Logs-Richtlinie. Der Schutz vor DNS-Lecks verhindert Sicherheitslücken auf Deinem MacBook, indem Deine DNS-Anfragen aus Versehen an Deinen ISP (Internet Service Provider) weitergeleitet werden.

Mithilfe der eingebauten CyberSec-Funktion kannst Du Werbung und Tracker blockieren. Verdächtige Websites und Pop-up-Werbungen, die Dein Gerät vielleicht mit Malware infizieren, werden automatisch blockiert. CyberSec blockiert auf Werbung auf Streaming Websites wie zum Beispiel CWTV und YouTube. In diesem Fall kannst Du unterbrechungsfrei gucken.

Weil bis zu sechs simultane Verbindungen gestattet sind, kannst Du mit nur einem NordVPN-Abonnement alle Geräte in Deinem Haushalt schützen.

Hast Du irgendwelche Probleme, die App von NordVPN auf Deinem Mac zu nutzen, kannst Du den 24/7 Live Chat nutzen, um den technischen Kundenservice zu kontaktieren.

In unserem Test findest Du weitere Informationen, warum NordVPN meine Top-Empfehlung für das MacBook ist.

Jetzt mit NordVPN loslegen!

2. Windscribe – 10GB GRATIS-Daten pro Monat

  • 10 GByte Daten pro Monat
  • Hochgeschwindigkeits-Server an 10 Standorten
  • Unterstützung für Torrents
  • Verschlüsselung auf Militär-Niveau, Notausschalter und keine Logs
  • Eingebauter Werbe- und Malware-Blocker
  • Funktioniert mit: BBC iPlayer, HBO GO und YouTube
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Android, Linux, Chrome und Firefox

Windscribe hat eine sichere und schnörkellose App für macOS, die pro Monat 10 GByte an Daten kostenfrei bietet. Das sind genug Daten, um ein paar Filme zu streamen. Allerdings hast Du keinen Zugriff auf Netflix USA oder Hulu.

Brauchst Du mehr Daten, bekommst Du bis zu 5 GByte zusätzlich, wenn Du über Windscribe twitterst.

Du hast Zugriff auf Server in 10 Ländern, inklusive der USA. Weil aber alle kostenfreien Anwender Zugriff auf diese Standorte haben, sind die Server oftmals überlastet. Meine Verbindungsgeschwindigkeit wurde während der Spitzenzeiten langsamer. Sobald der Datenstau aber durchgestanden war, konnte ich störungsfrei streamen und surfen.

Du kannst den Server in Großbritannien benutzen, um den BBC iPlayer zu entsperren. Der Server in den USA entsperrt HBO GO, aber kein Netflix oder Hulu. Die für Netflix optimierten Server stehen nur den Premium-Anwendern zur Verfügung.

P2P-Verbindungen werden unterstützt und dank der großzügigen Datenerlaubnis kannst Du große Dateien herunterladen. Außerdem kannst Du damit digitale Zensur umgehen.

Windscribe schützt Deinen Mac mit 256-Bit-Verschlüsselung, einem automatischen Notausschalter und Schutz vor DNS-Lecks. Es gibt eine Keine-Logs-Richtlinie und deswegen werden die Daten niemals gespeichert. Notausschalter und Schutz vor DNS-Lecks gibt es normalerweise nur bei Premium-VPN-Paketen.

Der eingebaute Werbe-Blocker R.O.B.E.R.T. stoppt Pop-up-Fenster, die Deine Streaming-Sitzung stören und Deinen Mac mit Malware infizieren. Die Funktion blockiert außerdem Tracker.

Die Apps von Windscribe lassen sich einfach installieren und nutzen. In weniger als fünf Minuten hatte ich die App für macOS heruntergeladen und installiert. Du kannst unbegrenzt simultane Verbindungen etablieren, sodass Du alle Deine Geräte gleichzeitig schützen kannst.

Der 24/7 Live Chat steht kostenfreien und Premium-Anwendern zur Verfügung. Kann der Chatbot Garry Deine Frage nicht beantworten, dann leitet er Dich an einen menschlichen Mitarbeiter vom Kundenservice weiter. Auf der Website gibt es außerdem ein Ticket-System.

Liest Du unseren detaillierten Leistungstest, erfährst Du, warum Windscribe an zweiter Stelle in diesem Beitrag ist.

Erhalte Windscribe kostenfrei!

3. hide.me – 2GB GRATIS-DATEN pro Monat

  • 2 GByte Daten pro Monat frei
  • Fünf Server-Standorte
  • Split-Tunneling-Funktion
  • Verschlüsselung nach Militär-Standard, Notausschalter und Schutz vor IP-Lecks
  • Keine-Logs-Richtlinie
  • Funktioniert mit: Netflix Kanada, Amazon Prime Video, HBO GO, Sky Go, YouTube
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Android, Linux und Browsern

hide.me bietet jeden Monat 2 GByte kostenfrei Daten. Du hast Zugriff auf Server in den USA, Kanada, Singapur und den Niederlanden. 2 GByte reichen aus, um Deine E-Mails zu lesen oder zwei Stunden lang in SD zu streamen. Für einen Film-Marathon oder Torrents reicht es aber nicht aus.

Weil Du Dich nicht registrieren musst, um das kostenfreie Paket zu nutzen, gibt es auch kein Risiko, dass Deine Daten in die falschen Hände fallen.

Die macOS App von hide.me verbindet Dich automatisch mit dem VPN-Server, sollte die Verbindung ausfallen. Mir sind während meiner Tests keine Abbrüche bei der Verbindung aufgefallen. Außerdem sind die Server sehr schnell. Meine Verbindungsgeschwindigkeiten waren auf allen Servern schnell.

Ich konnte Netflix in Kanada entsperren, aber nicht in den USA. Du kannst keine Services aus Großbritannien, wie zum Beispiel BBC iPlayer streamen, weil diese Server nur den Premium-Anbietern von hide.me zur Verfügung stehen.

Eine der besten Funktionen von hide.me ist Split-Tunneling. Teile des Datenverkehrs kannst Du über Dein VPN streamen und der Rest läuft über die lokale IP-Adresse. Mit Split-Tunneling erreichst Du lokale Websites und auch drahtlose Geräte in Deinem lokalen Netzwerk, ohne Dich von Deinem VPN trennen zu müssen. Nur wenige Premium-VPNs bieten das an und so eine Funktion siehst Du nicht oft bei kostenfreien VPNs.

Die Sicherheitsfunktionen sind ausgezeichnet. Es gibt Verschlüsselung mit 256-Bit, eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und sehr wichtig ist der Notausschalter. Du hast Zugriff auf mehrere VPN-Protokolle, inklusive OpenVPN.

Es gibt auch Schutz vor IP-Lecks. Manchmal funktionieren Geräte oder Software nicht richtig und sie geben Deine echte IP-Adresse an Websites und Apps weiter. Der in hide.me eingebaute Schutz vor IP-Lecks verschleiert Deine IP, auch wenn es anderweitig ein Problem gibt.

Es gibt keine Werbung und den freundlichen Kundenservice erreichst Du 24/7 via Live Chat.

Lies Dir die Resultate unserer hide.me-Tests durch.

Hole Dir hide.me kostenfrei!

4. Hotspot Shield – Verlässliche Geschwindigkeit

  • 500 MByte kostenfreie Daten pro Tag
  • Zuverlässige Geschwindigkeiten und ein kostenfreier Server in den USA
  • Verschlüsselung nach Militär-Standard, Notausschalter und Schutz vor Malware
  • Funktioniert mit: YouTube und Kodi
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Windows, Android und Browser

Die einfach zu benutzende Hotspot Shield-App für Mac benutzt das einzigartige Protokoll Catapult Hydra. Es soll Deine Verbindungsgeschwindigkeiten verbessern und die Latenz verringern. Du kannst mit den 500 MByte Daten pro Tag zirka 30 Minuten streamen. Allerdings hast Du beim kostenfreien Paket nur Zugriff auf einen Server in den USA.

Du kannst Hotspot Shield nicht nutzen, um damit Netflix USA, Amazon Prime Video oder HBO GO zu entsperren. Allerdings bekommst Du Zugriff auf geografisch gesperrte YouTube-Videos und Kodi-Add-ons.

Ich konnte mit minimalen Verzögerungen surfen. Da sich allerdings alle kostenfreien Anwender mit dem Standort in den USA verbinden, ist der Server oft überlastet. Während der Spitzenzeiten kann Deine Verbindung langsamer werden.

Die kostenfreie Version schützt Dich genauso gut wie die kommerzielle. Es gibt Verschlüsselung auf Militär-Niveau und einen eingebauten Notausschalter. Sollte also ein Server ausfallen, dann kann der ISP Deinen Standort nicht ausmachen.

Der eingebaute Malware-Schutz blockiert verdächtige Websites und schützt Dich vor potenzieller Malware und Phishing-Betrug.

Hotspot Shield finanziert sich durch Werbung. Die Datenschutzrichtlinie besagt, dass Dein ungefährer Standort und Deine Gerätekennzeichnungen mit Google geteilt werden. Damit werden gezielte Werbungen erstellt. Es handelt sich dabei allerdings nur um Deinen ungefähren Standort. Weil Deine echte IP maskiert ist, kann Google lediglich die IP-Adresse des VPN-Servers sehen.

Beim kostenfreien Paket kannst Du nur ein Gerät verbinden. Nutzt Du Dein MacBook damit, kannst Du keine anderen Geräte schützen. Beim kostenfreien Paket gibt es keinen Live-Kundenservice, allerdings bekommst Du Zugriff auf einen umfassenden FAQ-Bereich.

In unserem umfangreichen Test verraten wir Dir, wie leistungsfähig Hotspot Shield ist.

Hole Dir Hotspot Shield kostenfrei!

5. ProtonVPN – Unbegrenztes Gratis-Datenvolumen

  • Unbegrenzt Daten kostenfrei
  • Server in drei Ländern
  • Verschlüsselung nach Militär-Niveau
  • Eingebauter Werbeblocker
  • Funktioniert mit: YouTube und Kodi
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Android, Windows und Linux

ProtonVPN bietet unbegrenzt Bandbreite und Daten. Es gibt also keine Einschränkungen, wie lange Du surfen kannst.

Allerdings ist es damit nicht möglich, Streaming Website zu entsperren und Torrents sind auch nicht erlaubt. Digitale Zensur kannst Du damit aber schon umgehen. Brauchst Du also ein VPN, um Zugriff auf YouTube, Google oder soziale Medien zu bekommen, dann ist ProtonVPN eine gute Wahl.

Du darfst Dich zu Servern in drei Ländern verbinden. Das sind die USA, Holland und Japan. Eingeschränkte Server bedeuten, dass Du keinen Zugriff auf geografisch gesperrte Website oder Streaming Services bekommst, die aus andere Ländern stammen.

ProtonVPN gestattet keine gleichzeitigen Verbindungen. Du kannst also nur ein Gerät gleichzeitig benutzen. Willst Du Dein Telefon oder Tablet und Deinen Mac schützen, musst Du auf ein Premium-Paket aktualisieren.

Rechne aber mit langsamen Geschwindigkeiten. Während meiner Tests habe ich gefunden, dass die Verbindung absichtlich gedrosselt wurde. Surfst Du oder guckst Videos, ist das frustrierend. Es ist schnell genug, um damit Websites zu laden. Für HD-Videos auf YouTube ist es aber zu langsam.

Die Sicherheitsfunktionen von ProtonVPN sind ausgezeichnet. Es benutzt Verschlüsselung mit 256-Bit AES und Du darfst Dich zwischen IKEv2/IPSec oder L2TP/IPSec entscheiden, um Deine Daten zu schützen. Es gibt eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Das bedeutet, dass weder Daten noch Online-Aktivitäten irgendwo gespeichert werden.

ProtonVPN bietet in seiner macOS-App außerdem einen eingebauten Werbeblocker. Damit ist rasches Surfen ohne Unterbrechungen möglich.

Hast Du Fragen oder brauchst weitere Unterstützung, dann kannst Du das Ticket-System von ProtonVPN nutzen. Sie antworten meist innerhalb von 24 Stunden via E-Mail.

In unserem Test findest Du weitere Informationen zu den Funktionen von ProtonVPN.

Hole Dir ProtonVPN kostenfrei!

6. TunnelBear – Anfängerfreundlich

  • 500 MByte Daten pro Monat
  • Server in 23 Ländern
  • Gestattet Torrents
  • Sehr sichere Verschlüsselung, Notausschalter und GhostBear-Modus
  • Funktioniert mit: YouTube, Google, Kodi und HBO GO
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Windows, Android, Chrome, Firefox und Opera

Die macOS-App von TunnelBear ist perfekt für Anfänger, weil die Oberfläche so benutzerfreundlich ist.

Es bietet hohe Geschwindigkeiten auf Server, die sich in 23 Ländern befinden, inklusive der USA und Großbritannien. Das kostenfreie Paket bietet lediglich 500 MByte an Daten pro Monat. Das reicht, um 30 Minuten Deines Lieblings-YouTube-Kanals zu gucken. Große Dateien kannst Du damit aber nicht herunterladen. Du bekommst 1 zusätzliches GByte an Daten kostenfrei, wenn Du über TunnelBear twitterst.

Leider kannst Du TunnelBear nicht für Streaming nutzen. Ich bekam keinen Zugriff auf Netflix, Amazon Prime Video, BBC iPlayer oder ITV Hub. Torrents sind allerdings erlaubt.

TunnelBear setzt auf Verschlüsselung mit 256-Bit, um damit Deinen Mac zu schützen. Die Keine-Logs-Richtlinie bedeutet, dass Deine Daten und Surf-Aktivitäten komplett anonym sind und niemals gespeichert werden.

Mithilfe des GhostBear-Modus kannst Du Zensur und Deep Packet Inspection (DPI) umgehen. Deine Daten sehen wie normaler Datenverkehr aus und Überwachungsbehörden oder Firewalls erkennen ihn nicht. Du kannst damit die große Firewall Chinas umgehen.

Der Kundenservice funktioniert über ein Ticket-System und sowohl kostenfreie als auch Premium-Anwender können ihn nutzen.

In unserem Test erfährst Du weitere Informationen über TunnelBear.

Hole Dir TunnelBear kostenfrei!

7. Opera VPN – Unbegrenztes Gratis-Datenvolumen

  • Unbegrenzt kostenfreie Daten
  • Drei Server-Standorte
  • Funktioniert mit: Netflix Schweden, YouTube und HBO GO
  • Kompatibel zu: Opera Browser

OperaVPN ist eine Browser-Erweiterung für Opera. Es bietet unbegrenzt kostenfreie Daten und Server, die sich an drei Standorten befinden. Allerdings musst Du auf Deinem MacBook den Opera Browser installieren, damit Du die Funktion nutzen kannst.

Weil es sich lediglich um eine Browser-Erweiterung handelt, wird Dein Datenverkehr nur dann verschlüsselt, wenn Du den Opera Browser verwendest. Aktivitäten außerhalb des Browsers verwenden Deine lokale IP-Adresse und sind nicht verschlüsselt.

Du kannst Server in Europa, Asien und den Amerikas nutzen. In diesen Regionen kannst Du aber nicht aus verschiedenen Ländern wählen. Das bedeutet, dass Du Opera VPN nicht für das Umgehen von geografischen Sperren benutzen kannst.

Als ich versucht habe, Netflix USA oder Kanada zu öffnen, wurde ich automatisch auf Netflix Schweden umgeleitet. Diesen Katalog kannst Du aber ohne Probleme gucken.

Ich bekam keinen Zugriff auf den BBC iPlayer oder ITV Hub, während ich zu den Servern in Europa verbunden war. Bei Hulu hatte ich ebenfalls kein Glück. Allerdings konnte ich auf HBO GO und YouTube zugreifen.

Die Funktion Optimaler Standort verbindet Dich mit dem schnellsten Server, der verfügbar ist. Allerdings sind die Verbindungsgeschwindigkeiten immer noch ziemlich langsam.

Das VPN ist zu allen anderen Erweiterungen von Opera kompatibel, inklusive des Werbe- und Tracker-Blockers sowie dem Facebook Messenger.

Auf der Website von Opera VPN gibt es einen FAQ-Bereich. Eine andere Art des Kundenservices gibt es allerdings nicht.

Lies in unserem Test weiter, warum Opera VPN eine meiner Top-Empfehlungen ist.

Hole Dir Opera VPN kostenfrei!

8. Speedify – Unbegrenzte Bandbreite

  • Server in 37 Ländern
  • 2 GByte kostenfreie Daten jeden Monat
  • Unbegrenzte Bandbreite
  • Torrents sind erlaubt
  • Funktioniert mit: HBO GO, Kodi und YouTube
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Windows und Android

Speedify bietet pro Monat 2 GByte an Daten kostenfrei. Das reicht, um 400 Lieder anzuhören oder 24 Stunden zu surfen. Es gibt kostenfreie Server in 37 Ländern, aber Du kannst Dich nur mit einem Gerät gleichzeitig verbinden.

Es benutzt Kanalbündelung, um Deine Verbindungsgeschwindigkeit zu erhöhen und Deine Latenz zu verringern. Diese Methode verbindet zwei oder mehr Internet-Verbindungen wie zum Beispiel Mobilfunkdaten und WLAN. Es erhöht Deine Geschwindigkeit, versendet aber auch doppelt so viel Datenverkehr und verbraucht damit wesentlich mehr Deiner Datenerlaubnis. Das bedeutet, Du kannst die Datenerlaubnis bei Mobilfunkdaten oder WLAN ziemlich schnell erreichen.

Leider kann Speedify die geografischen Sperren von Netflix nicht umgehen. Ich bekam auch keinen Zugriff auf BBC iPlayer, ITV Hub oder Hulu. Ich konnte allerdings HBO GO, Kodi Add-ons und internationale YouTube-Videos entsperren. Weiterhin sind Torrents auf den Servern des Anbieters erlaubt.

Speedify bietet ChaCha-Verschlüsselung, aber einen Notausschalter gibt es nur bei der iOS App. Dein MacBook ist also nicht geschützt, sollte Deine VPN-Verbindung ausfallen.

Auf der Website ist angegeben, dass es eine Keine-Logs-Richtlinie gibt. Sieht man sich allerdings die Datenschutzrichtlinie von Speedify genau an, dann findet man, dass Anwenderprotokolle teilweise gespeichert werden. Speedify speichert Daten über einen ungefähren Standort, die Bandbreitennutzung und die Dauer Deiner Verbindung. Deine Aktivitäten oder IP-Adresse werden nicht gespeichert.

Willst Du mehr über Speedify erfahren? Lies unseren Test durch.

Hole Dir Speedify kostenfrei!

9. Betternet – Hohe Geschwindigkeiten

  • 500 MByte an kostenfreien Daten pro Tag
  • Verschlüsselung mit 256-Bit AES
  • Hochgeschwindigkeitsverbindungen
  • Funktioniert mit: YouTube und Kodi
  • Kompatibel zu: macOS, iOS, Windows, Android und Chrome

Betternet bietet 500 MByte an Daten pro ag und das kostenfrei. Du kannst ungefähr vier Stunden lang surfen, aber es sind nicht genug Daten für Torrents oder für Online-Spiele. Es gibt auch nur einen kostenfreien Server und der steht in den USA. Du kannst mit Betternet nicht auf geografisch gesperrte Websites oder Streaming Services zugreifen, die sich außerhalb der USA befinden.

Während meiner Tests waren die Geschwindigkeiten von Betternet überraschend zuverlässig. Weil sich so viele Anwender auf nur einem Server tummeln, kann das Netzwerk überlastet sein. Trotzdem war ich in der Lage, mit minimalen Ladezeiten zu surfen.

Betternet entsperrt weder Netflix USA noch Hulu. Beim Zugriff auf irgendwelche Streaming Websites habe ich eine Paywall zu Gesicht bekommen. Das gilt allerdings nicht für YouTube. Allerdings gestattet der Anbieter Torrents.

Die Verschlüsselung mit 256-Bit schützt Deinen Internet-Datenverkehr, allerdings werden Anwenderprotokolle teilweise gespeichert. Deine Online-Aktivitäten werden nicht gespeichert, aber Daten über Deinen ungefähren Standort und Dein Gerät.

Betternet zeigt Werbung, während Du surfst. Die gespeicherten Daten werden mit Dritten geteilt, sodass sie gezielte Werbung einblenden können.

Weiterhin wollen wir erwähnen, dass sich der Hauptsitz von Betternet in der Gerichtsbarkeit der 5/9/14-Eyes-Allianz befindet. Allerdings werden Deine Surf-Aktivitäten nicht gespeichert und deswegen kann Dein Surf-Verlauf nicht mit Behörden geteilt werden.

Wir haben Betternet getestet und alle zur Verfügung gestellten Funktionen sorgfältig unter die Lupe genommen. In unserem Test findest Du die Ergebnisse.

Hole Dir Betternet kostenfrei!

10. VPNBook – Unbegrenztes Gratis-Datenvolumen

  • Unbegrenzt Daten kostenfrei
  • Acht Server-Standorte
  • Verschlüsselung mit 256-Bit AES
  • Funktioniert mit: Netflix US, Hulu, HBO GO, BBC iPlayer und ITV Hub
  • Kompatibel zu: Windows, macOS, Android, iOS und Ubuntu (alle via OpenVPN)

VPNBook bietet unbegrenzt Daten und das kostenfrei. Du musst Dich auch nicht registrieren, um den Service zu nutzen. Es gibt Server an acht Standorten, inklusive der USA und Großbritannien.

Im Gegensatz zu vielen kostenfreien VPNs bekommst Du Zugriff auf Netflix USA, Hulu, und HBO GO. Du kannst Dich mit Servern in Großbritannien verbinden, um BBC iPlayer und ITV Hub zu gucken. Allerdings kannst Du mit VPNBook keine Torrents herunterladen.

Während meiner Tests waren die Geschwindigkeiten zuverlässig und ich konnte ohne viele Ladezeiten streamen.

Die Installation von VPNBook ist etwas komplizierter als bei anderen Anbietern. Du musst die OpenVPN App aus dem App Store herunterladen und dann die Konfigurationsdatei des Servers benutzen, mit dem Du Dich verbinden willst. Dafür verwendest Du die OpenVPN-Konsole. Möchtest Du einen Server in Großbritannien nutzen, musst Du allerdings den VPNBook-Proxy installieren.

Zum Glück gibt es auf der Website von VPNBook jede Menge Hilfe. Hast Du irgendwelche Fragen, kannst Du den Anbieter auch direkt via E-Mail kontaktieren.

Es gibt Verschlüsselung nach Militärstandard, um Dich beim Surfen oder Streamen zu schützen.

Ein Blick in die Datenschutzrichtlinie hat verraten, dass teilweise Anwenderprotokolle gespeichert werden, inklusive Deiner aktuellen IP-Adresse. Die Anwenderprotokolle werden überprüft und dann wöchentlich gelöscht.

In unserem Test erfährst Du mehr über VPNBook.

Hole Dir VPNBook kostenfrei!

So habe ich die kostenlosen VPNs getestet und bewertet

Ich habe jedes der VPNs auf mein MacBook heruntergeladen, um sicherzustellen, dass es mit macOS kompatibel ist. Anschließend habe ich überprüft, welche wesentlichen Funktionen (wie Verschlüsselung, Leak-Schutz, Kill Switch und Protokollierungsverzicht) der jeweilige Dienst bietet.

Ich habe außerdem untersucht, ob die Apps benutzerfreundlich und sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind. Letztlich habe ich nur die VPNs empfohlen, die zuverlässig unter macOS laufen und sich auch dann einfach einrichten lassen, wenn der Nutzer noch keine Erfahrungen mit VPNs hat.

Nachdem ich mich mit den Apps vertraut gemacht hatte, habe ich mit speedtest.net die Verbindungsgeschwindigkeit gemessen und alle die Dienste aus der Liste entfernt, mit denen ich nicht mal HD-Videos über YouTube streamen konnte.

Anschließend habe ich überprüft, ob der Dienst Streaming und Torrent-Filesharing unterstützt und ob für Letzteres auch in der kostenlosen Version optimierte Server angeboten werden, über die man völlig anonym PSP-Downloads vornehmen kann.

Wo liegt der Haken bei einem kostenlosen VPN?

Die meisten kostenlosen VPNs begrenzen das Datenvolumen und die Bandbreite. Sobald Du die zulässige Datenmenge überschreitest, kannst Du nicht mehr surfen oder streamen. Begrenzte Bandbreite verlangsamt Deine Verbindung und führt zu Zwischenpufferung und Verzögerung beim Streaming. Selbst wenn das Streaming flüssig läuft, kannst Du nur mit sehr wenigen kostenlosen VPNs auf Streaming-Dienste wie Netflix zugreifen.

Jedes der von mir empfohlenen kostenlosen VPNs, weist eine oder mehrere der beschriebenen Einschränkungen auf. Sie stellen allerdings keinerlei Sicherheitsrisiko dar.

Während meiner Recherchen stellte ich fest, dass die meisten der im App Store verfügbaren kostenlosen macOS VPN-Apps veraltet, fehlerhaft oder einfach nur frustrierend sind. Viele kostenlose Dienste bieten überhaupt keine macOS-Apps an. Aus diesem Grund habe ich die Funktion jeder macOS-VPN-App auch wirklich selbst getestet, bevor ich sie in meine Empfehlungsliste aufgenommen habe.

FAQs

⚙️Funktionieren diese VPNs mit meiner Version von macOS?

Alle VPNs in dieser Liste sind zu den neuesten Versionen von macOS kompatibel.

Mit der Zeit stellen die meisten VPN-Anbieter allerdings die Unterstützung für ältere Betriebssysteme ein. Wenn Du eine Version von macOS verwendest, die nicht mehr unterstützt wird, kannst Du aber zumindest die OpenVPN-App für Mac verwenden, um manuell ein VPN zu konfigurieren.

🌠Beeinflusst ein VPN meine Internetgeschwindigkeit?

VEs ist normal, dass Deine Verbindungsgeschwindigkeit leicht abnimmt, wenn Du eine Verbindung zu einem VPN herstellst. Dein Datenverkehr wird umgeleitet und die Verschlüsselung Deiner Daten nimmt auch Zeit in Anspruch. Bei einem Premium-VPN ist dieser Verlust jedoch nicht spürbar.

Anders sieht es allerdings bei kostenlosen Diensten aus. Viele kostenlose VPNs drosseln bewusst Deine Bandbreite, um Deine Verbindung zu verlangsamen. In der Regel dient dies dazu, Dich zu einem Upgrade auf die Premium-Version des Dienstes zu ermutigen.

📊Wie finde ich heraus, wieviel Datenvolumen und Geschwindigkeit ich benötige?

Wenn nur ein VPN benötigst, um schnell und sicher Surfen zu können, dann reichen möglicherweise 500 MB Daten pro Monat aus.

Wenn Du jedoch Online-Games spielen oder Videos streamen möchtest, benötigst Du 10 GB pro Monat oder mehr.

Bei Nutzung eines Premium-VPNs musst Du Dir keine Gedanken über Deine Datennutzung machen, da diese unbegrenztes Datenvolumen bieten.

Schlussfolgerung

Die meisten kostenlosen VPNs sind nicht vertrauenswürdig. Einige funktionieren nicht unter macOS, andere könnten Deine Sicherheit gefährden. Es besteht sogar die Gefahr, dass einige Anbieter Deine persönlichen Daten weiterverkaufen, um daraus Gewinne zu generieren.

Die kostenlosen VPNs auf meiner Liste sind allerdings allesamt vertrauenswürdig und sicher – aber sie haben auch alle ihre Einschränkungen.

Wenn Du kurzfristig nach einer ultimativen und uneingeschränkten Lösung suchst, kann ich Dir NordVPN empfehlen. Dieses Premium-VPN kannst Du dank der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie risikofrei testen.

Meine preisbewussten Kollegen haben eine Liste der besten VPN-Deals und Gutscheine zusammengestellt, mit denen Du beim Kauf eines Premium-VPNs einiges an Geld sparen kannst. Die Angebote findest Du hier.

Du hast keinerlei Erfahrungen mit VPNs? Dann solltest Du unbedingt unseren umfassenden VPN-Leitfaden lesen.

War dies hilfreich? Teil Sie es mit anderen!
Warten Sie! Nord bietet einen 70% Rabatt für dessen VPN