Bekanntgabe:
Professionelle Tests

Die vpnMentor enthält Bewertungen, die von unseren Community-Testern verfasst wurden. Sie basieren auf der unabhängigen und professionellen Prüfung der Produkte/Services durch die Rezensenten.

• Eigentümerschaft

vpnMentor gehört zu Kape Technologies PLC, denen wiederum die folgenden Produkte/Dienste gehören: CyberGhost, ZenMate, Private Internet Access, und Intego. Auch diese können auf dieser Website überprüft werden.

• Affiliate-Provisionen

Obwohl vpnMentor möglicherweise Provisionen erhält, wenn ein Kauf über unsere Links getätigt wird, hat dies keinen Einfluss auf den Inhalt der Tests oder auf die überprüften Produkte / Dienstleistungen. Wir bieten direkte Links zum Kauf von Produkten, die Teil von Partnerprogrammen sind.

• Richtlinien der Tests

Die auf vpnMentor veröffentlichten Tests und Bewertungen werden von Experten verfasst, die die Produkte gemäß unseren strengen Überprüfungsstandards untersuchen. Diese Standards stellen sicher, dass jede Bewertung auf der unabhängigen, professionellen und ehrlichen Meinung des Prüfers basiert und die technischen Fähigkeiten und Qualitäten des Produkts sowie seinen kommerziellen Wert für die Benutzer berücksichtigt. Dies kann sich auch auf das Ranking des Produkts auf der Website auswirken.

8 beste kostenlose VPN (100 % SICHER) in Deutschland 2021

Nachdem ich jahrelang ein Premium-VPN benutzt habe, war ich neugierig, ob ich mit kostenlosen Services Geld sparen kann und ob sie die gleichen Vorteile bieten (ohne meine Online-Sicherheit zu riskieren). Die kurze Antwort ist Nein – die meisten kostenlosen VPNs können Streaming-Plattformen wie Netflix nicht entsperren, haben langsame Geschwindigkeiten und auch andere Einschränkungen, womit sie unbrauchbar sind. Sie können sogar gefährlich sein – einige liefern schädliche Malware in der App aus und andere wurden sogar erwischt, private Daten an Dritte zu verkaufen.

Nachdem ich aber mehr als 100 kostenlose VPNs getestet habe, habe ich einige mit starken Sicherheits-Funktionen gefunden, die Dich entsprechend schützen. Einige bieten diverse Vorteile und können sogar populäre Streaming-Plattformen entsperren. Leider haben auch alle davon gewisse Einschränkungen.

Von allen VPNs, die ich getestet habe, war ExpressVPN am besten – eine Nutzung ist wirklich sicher und es kann alle großen Streaming-Websites sicher entsperren. Hinzu kommt noch, dass es Dich beim Surfen im Web nicht limitiert und das Du so viel streamen kannst, wie Du willst. Auch wenn es nicht 100 % kostenlos ist, kannst Du es 30 Tage risikofrei testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie gibt. Bist Du nicht beeindruckt, dann kannst Du eine komplette Rückerstattung verlangen.

Teste ExpressVPN heute risikofrei!

Wenig Zeit? Hier sind die besten kostenlosen VPNs – getestet 2021

  1. ExpressVPN – erstklassige Sicherheitsfunktionen, die Dich schützen und blitzschnelle Geschwindigkeiten für Streaming und Torrents (und Du kannst es 30 Tage risikofrei testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie bietet).
  2. CyberGhost – robuste Sicherheitsfunktionen und dedizierte Server für Streaming und P2P-Übertragungen.
  3. Avira Phantom VPN – benutzerfreundliche Apps, um alle Deine Geräte zu schützen, weil Du unbegrenzt gleichzeitige Verbindungen bekommst, aber es gibt keinen Notausschalter.
  4. ProtonVPN – unbegrenzt Daten und eine Keine-Logs-Richtlinie, um Dich zu schützen, aber Du kannst Dich nur mit 3 Server-Standorten verbinden.
  5. hide.me – gestattet P2P-Verbindungen, damit Du Dich selbst während Torrent-Downloads schützen kannst, aber Zugriff auf Streaming-Websites hast Du keine.

Und 3 weitere zuverlässige VPNs

ExpressVPN jetzt risikofrei testen!

Beste kostenlose VPN für Deutschland, Österreich und der Schweiz – komplette Analyse (aktualisiert 2021)

1. ExpressVPN – Sicherheitsfunktionen nach Militär-Standard, um Deine Online-Anonymität zu schützen

  • Unbegrenzt viele Daten und superschnelle Geschwindigkeiten, um störungsfrei im Web zu streamen und surfen
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie, Verschlüsselung nach Militär-Standard mit 256-Bit und ein automatischer Notausschalter, um Deine Privatsphäre zu schützen
  • 3.000 Servers in 94 Ländern (inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz), womit Du global Zugriff auf geografisch gesperrte Websites bekommst
  • 5 simultane Geräte-Verbindungen
  • 30-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Entsperrt: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und weitere bekannte Plattformen sowie geografisch gesperrte Sender wie Das Erste und RTL, die Du unterwegs schauen willst.
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Router, Apple TV und mehr
  • Apps auf Deutsch verfügbar

ExpressVPNs aktuelles Angebot August 2021: Erhalte bei einem Jahresabonnement 3 Monate komplett kostenlos – das ist das aktuelle Angebot. Es ist nicht ganz klar, wie lange das Schnäppchen gilt. Besuche deswegen die Seite mit den Angeboten und schau nach, ob es weiterhin verfügbar ist.

ExpressVPN ist ein sehr vertrauenswürdiger VPN-Anbieter, der erstklassige Sicherheitsfunktionen anbietet, um Dich online zu schützen. Es gibt Verschlüsselung auf Militär-Niveau mit 256-Bit und damit werden Deine Daten so gut verschlüsselt, dass es mehrere Milliarden Jahre dauern würde, um sie zu knacken. Weiterhin gibt es einen automatischen Notausschalter (genannt Network Lock), der Dich schützt, sollte Dein VPN aus Versehen ausfallen. Mein MacBook hat sich an einem Punkt in den Schlafmodus versetzt, während ExpressVPN verbunden war. Als ich es wieder aktivierte, hat mich Network Lock sofort gewarnt, dass meine Internetverbindung deaktiviert ist, bis das VPN wieder verbunden war (das hat nur circa 3 Sekunden gedauert).


Du kannst den integrierten Notausschalter von ExpressVPN nutzen, um Dich zu schützen, sollte das VPN plötzlich ausfallen

Du kannst den integrierten Notausschalter von ExpressVPN nutzen, um Dich zu schützen, sollte das VPN plötzlich ausfallen

Außerdem gibt es eine strikte Keine-Logs-Richtlinie. Ich habe sie durchgelesen und herausgefunden, dass ExpressVPN regelmäßig Sicherheitsfirmen beauftragt, um die Richtlinien zu überprüfen. Die Ergebnisse waren immer gut und die Keine-Logs-Behauptungen stimmen. Hinzu kommt noch, dass das gesamte Netzwerk von ExpressVPN in RAM-basierten Servern läuft und wenn Du Deine Verbindung trennst, wird der Surf-Verlauf automatisch gelöscht. Du musst Dir niemals Sorgen machen, dass Deine persönlichen Daten geteilt werden, weil sie nicht gespeichert werden können.

ExpressVPN hat unbegrenzt viel Bandbreite und sehr hohe Geschwindigkeiten. Während meiner Tests habe ich mich mit mehr als 20 Servern verbunden (inklusive die USA, Großbritannien und Australien) und meine durchschnittlichen Geschwindigkeiten waren 52 MBit/s. Da Du nur 5 MBit/s brauchst, um in HD zu streamen, war das mehr als genug, um meine Lieblings-Serien in hoher Qualität zu schauen. Ich konnte auf so viel Streaming-Inhalte zugreifen – ich hatte Zugriff auf meine Konten bei Netflix USA, Disney+ und Hulu (und mehrere dutzend andere populäre Streaming-Websites) und die Serien haben sich binnen weniger Sekunden geladen. Nervige Verzögerungen gibt es nicht, wenn Du auf Reisen Zugriff auf Deine Lieblings-Filme und Serien haben willst.


Ich hatte auch Zugriff auf Netflix Großbritannien, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, HBO Max und Hulu.

Im Gegensatz zu den meisten kostenlosen VPNs hatte ich bei ExpressVPN niemals Probleme, einen zuverlässigen Server zu finden. Es gibt ein umfassendes Server-Netzwerk mit 3.000 Servern in 94 Ländern (und sie sind alle P2P-freundlich). Es funktioniert auch in Ländern mir strenger Zensur (zum Beispiel Türkei, die Vereinten Arabischen Emirate, Ägypten, Russland, Indonesien und Iran) und es kann die große Firewall Chinas umgehen. (Willst Du in einer dieser Länder ein VPN nutzen, dann solltest Du vorsichtig sein und zunächst die jeweiligen Gesetze prüfen).

ExpressVPN erlaubt Dir eine Verbindung von 5 Geräten gleichzeitig. Damit kannst Du auf Deinem Smartphone streamen, während Du mit Deinem Computer arbeitest und andere Familienmitglieder können ebenfalls sicher auf ihren Geräten im Web surfen.

Es enthält sogar Split-Tunneling, womit Du wählen kannst, welcher Datenverkehr durch das VPN geht und welcher nicht. Entscheide Dich einfach, welche Apps das VPN benutzen und welche mit Deiner regulären IP zugreifen sollen. Ich habe das getestet, indem ich meine Online-Banking-App in den USA angewiesen habe, die VPN-Verbindung nicht zu nehmen. Nachdem ich mich mit einem Server in Großbritannien verbunden hatte, konnte ich auf meine Banking-App ohne CAPTCHA-Prüfung zugreifen und wurde auch nicht blockiert. Das bedeutet, Du musst Dir keine Sorgen machen, dass Du den Zugriff auf Dein Online-Banking oder lokale Streaming-Websites verlierst, während Du mit dem VPN verbunden bist.

Der einzige Nachteil ist, dass ExpressVPN genau genommen nicht kostenlos ist. Allerdings gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Das bedeutet, Du kannst alle Premium-Funktionen risikofrei testen und eine Rückerstattung verlangen, wenn Du nicht zufrieden bist. Ich habe diese Richtlinie selbst getestet und den 24/7 Kundenservice via Live-Chat bemüht. Nachdem ich einige Fragen beantwortet hatte, wurde meine Rückerstattung genehmigt und binnen 4 Geschäftstagen hatte ich mein Geld wieder.

Starte risikofrei mit ExpressVPN!

2. CyberGhost – überlegene Sicherheitsfunktionen, um Deine Identität zu schützen

  • Beeindruckende Geschwindigkeiten und unbegrenzt viel Bandbreite, damit Du so viel streamen und surfen kannst, wie Du willst
  • Keine-Logs-Richtlinie, erstklassige Verschlüsselung und ein effizienter Notausschalter, um Deine Anonymität zu schützen
  • 7.198 Server in 91 Ländern, inklusive Deutschland, Österreich und der Schweiz, um weltweit auf Inhalte zugreifen zu können
  • 7 simultane Geräteverbindungen
  • 45-tägige Geld-Zurück-Garantie
  • Entsperrt: Netflix, Disney+, HBO Max, Hulu, BBC iPlayer, Vudu und mehr
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android, Linux, Router, Apple TV und mehr
  • Apps und Browser-Erweiterungen auf Deutsch verfügbar

August 2021 Angebot: CyberGhost bietet bei seinem populärsten Paket derzeit 79% Rabatt! Nutze das Angebot aus und spare bei Deinem CyberGhost-Abonnement.

CyberGhost bietet beeindruckende Sicherheitsfunktionen, damit Du online garantiert anonym bist. Es bietet Verschlüsselung mit AES-256 und deswegen kann niemand Deine privaten Daten abfangen. Um das noch zu verbessern, gibt es einen automatischen Notausschalter. Sollte das VPN getrennt werden, wird die Internet-Verbindung deaktiviert. Ich habe das getestet und von einem Server in den USA auf einen in Großbritannien gewechselt. Das Verbinden hat 10 Sekunden gedauert und solange war mein WLAN getrennt. Damit werden Datenschutzverletzungen verhindert, damit Deine Daten immerzu geschützt sind.

Es gibt eine solide Keine-Logs-Richtlinie. Das bedeutet, dass keine Daten über Dich gespeichert werden. Dein Browser-Verlauf, Deine IP-Adresse und Dein echter Standort werden niemals exponiert – auch nicht an das VPN. Die No-Spy-Server löschen sofort alle Spuren, dass Du jemals verbunden warst. Auf diese Weise bist Du auf jeden Fall geschützt und anonym, während Du im Internet surfst.

Dank der sehr hohen Geschwindigkeiten musst Du niemals auf einen Stream oder eine Website warten. Während meiner Tests hatte ich einen Durchschnitt von 130 MBit/s und das ist mehr als genug für alle Online-Aktivitäten. Es hat auch keinen Unterschied gemacht, dass ich mehrere tausend Kilometer vom Server entfernt war. Das Beste ist, dass Du auch unbegrenzt viel Bandbreite bekommst. Das bedeutet, Du kannst so viel Surfen, Streamen und Videospiele spielen, wie Du willst.

Bei diesen Geschwindigkeiten musst Du Dir wegen Verzögerungen, Puffern und plötzlichen Unterbrechungen keine Sorgen machen

CyberGhost hat ein umfassendes Server-Netzwerk, das sich um die ganze Welt verteilt. Ich habe Standorte in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Frankreich getestet und war von allen beeindruckt. Mir haben am besten die speziellen Streaming-Profile gefallen – Du kannst einfach mehr als 50 Streaming-Services entsperren, wie zum Beispiel Netflix USA, Großbritannien und andere populäre Bibliotheken, Hulu, SlingTV, BBC iPlayer oder lokale geografisch gesperrte Kanäle, die Du auf Reisen schauen willst wie zum Beispiel Das Erste oder RTL und viele mehr. Außerdem gibt es P2P-optimierte Server und das bedeutet, Du bist während Dateiübertragungen geschützt.

Mit CyberGhosts speziellen Streaming-Servern hast Du kein Problem, auf geografisch gesperrte Inhalte zuzugreifen

Du kannst bis zu 7 Geräte mit nur einem einzigen Abonnement verbinden. Das bedeutet, Du kannst alle Deine Geräte gleichzeitig schützen. Ich habe die Effizienz getestet, indem ich meine 2 Laptops, ein Tablet und ein Smartphone zu den Servern in den USA verbunden habe. Danach habe ich auf allen Geräten verschiedene Filme und Serien abgespielt. Alle Streams sind problemlos ohne Unterbrechungen gelaufen. Das bedeutet, Du kannst die Vorteile von CyberGhost auf allen Deinen Geräten gleichzeitig nutzen.

Möchtest Du das testen, kannst Du CyberGhosts 24-stündige kostenlose Testversion nutzen und danach die 45-tägige Geld-Zurück-Garantie. Während der Testphase kannst Du alle Funktionen testen und ausprobieren, ob es Dir gefällt. Ich habe es einfach aktiviert, indem ich dem Leitfaden auf der Website gefolgt bin und konnte sofort loslegen. Allerdings habe ich auch die Geld-Zurück-Garantie getestet. Den Mitarbeiter, den ich via Live-Chat kontaktiert habe (auch auf Deutsch verfügbar) hat nicht versucht, meine Kündigung zu verhindern und hat meine Anfrage nach einer kurzen Kommunikation genehmigt. Mein Geld hatte ich binnen 5 Tagen wieder.

KOSTENLOS mit CyberGhost starten!

3. Avira Phantom VPN – schütze alle Deine Geräte mit benutzerfreundlichen Apps

  • 1 GByte Daten pro Monat und hohe Geschwindigkeiten, um störungsfrei im Web zu surfen
  • Minimale Protokollierung und Verschlüsselung mit AES 256-Bit, um Deine Privatsphäre zu schützen
  • 1 Server-Standort
  • Unbegrenzt simultane Geräte-Verbindungen
  • Entsperrt: nur lokale Websites (die kostenlosen Pakete verbinden Dich nur zu lokalen Servern)
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android
  • Windows- und Android-Apps sind auf Deutsch verfügbar – Mac- und iOS-Apps nur auf Englisch

Du kannst mit Avira Phantom VPN so viele Geräte schützen, wie Du willst. Die meisten kostenlosen Services gestatten Dir nur 1 Gerät und kostenpflichtige Optionen erlauben oftmals nicht mehr als 6 oder 7. Es ist für alle großen Betriebssysteme verfügbar – ich habe es auf meinem MacBook, iPhone und Windows-Laptop installiert und auf allen Varianten konnte ich es einfach nutzen. Eine Einrichtung hat nur 2 Minuten gedauert und mit nur 1 Klick war ich verbunden, deswegen ist es eine gute Option, wenn Du neu beim Thema VPN bist.

Es ist auch ein sicheres VPN (allerdings funktioniert es nicht in Ländern, die VPNs sperren – China zum Beispiel). Es unterstützt IKEv2 und OpenVPN (das ist das sicherste Protokoll). Mit der Verschlüsselung von 256-Bit sind Deine Online-Daten gut verschlüsselt. Als ich auf meinem MacBook Leck-Tests durchgeführt hatte, wurden weder IP-, noch DNS- oder WebRTC-Lecks entdeckt.


Nachdem ich die Richtlinie für die Protokollierung durchgelesen hatte, habe ich herausgefunden, dass Avira Phantom VPN Deine Privatsphäre respektiert. Es speichert keinen Surf-Verlauf, keine Daten und keine persönlichen Informationen.

Diese starken Funktionen für Sicherheit und Privatsphäre sind auch nützlich, weil es Torrents unterstützt und Du kannst Dateien sicher herunterladen. Nachdem ich die Torrent-Optionen getestet hatte, kann ich Geschwindigkeiten von 29 MBit/s vermelden und das ist ziemlich beeindruckend. Eine 50 MByte (keine Urheberrechte!) konnte ich binnen 25 Sekunden herunterladen. Allerdings bin ich enttäuscht, dass es keinen automatischen Notausschalter gibt und meine Datenerlaubnis von 1 GByte pro Monat war schnell verbraucht.


Auch wenn Du Dich nur mithilfe der Funktion „Nächster Standort“ verbinden kannst, ist das VPN trotzdem eine tolle Option, wenn Du nur Deine Online-Privatsphäre schützen willst. Ich empfehle es für gelegentliches Surfen oder wenn Du Dich selbst in öffentlichen WLANs schützen willst.

Es kommt sogar noch besser. Du bekommst eine 7-tägige kostenlose Testversion des Premium-Services, wenn Du es auf Deinem Smartphone herunterlädst. Mit der Testversion konnte ich aus 1.400 Server-Standorten wählen und auf mein Netflix-Konto in den USA zugreifen. Allerdings war ich enttäuscht, dass es nur für Android und iOS verfügbar ist und ich trotzdem nur 1 GByte Daten hatte – Netflix konnte ich nur 20 Minuten schauen, bevor mich das VPN trennte.

Beim kostenlosen Paket kannst Du den Kundenservice von Avira Phantom VPN nicht nutzen. Allerdings bietet Avira Phantom VPN eine riesige Datenbank auf der Website, wo die meisten Fragen beantwortet werden. Ich habe nach einer Installationsanleitung des VPNs für mein MacBook gesucht und herausgefunden, dass es über 25 Video-Anleitungen mit einfachen Installationsanleitungen gibt. Das bedeutet, Du solltest keine Probleme haben, eine Antwort für Fragen zu finden, die mit Avira Phantom VPN zu tun haben.

KOSTENLOS mit Avira Phantom VPN loslegen!

4. ProtonVPN – keine Datenbeschränkungen für unbegrenzt sicheres Surfen

  • Unbegrenzt viele Daten und konstante Geschwindigkeiten, um unterbrechungsfrei im Internet zu surfen
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie, Verschlüsselung mit AES 256-Bit und einen Notausschalter, um Deine Online-Aktivitäten zu schützen
  • 3 kostenlose Server-Standorte
  • 1 simultane Geräteverbindung
  • Entsperrt: YouTube, Spotify, Facebook, Instagram, Kodi
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android, Linux und Router
  • Apps auf Deutsch verfügbar

ProtonVPNs kostenlose Services bieten unbegrenzt viele Daten, damit Du so viel im Web surfen und herunterladen kannst, wie Du willst. Das hat mich beeindruckt, weil die meisten kostenlosen VPNs nur zwischen 500 MByte und 10 GByte pro Monat bieten. Das bedeutet, Du kannst es immerzu laufen lassen und Dir gehen die Daten niemals aus.

Die starken Sicherheitsfunktionen garantieren, dass Du sicher im Internet surfen kannst. Das VPN bietet leistungsstarke Verschlüsselung mit AES 256-Bit und einen automatischen Notausschalter. Es benutzt OpenVPN und das ist das sicherste Protokoll in der Branche. ProtonVPN stellt auch IP- und DNS-Leck-Schutz zur Verfügung. Ich habe alle 3 Server-Standorte getestet und konnte keine IP-, DNS- oder WebRTC-Lecks feststellen.

ProtonVPN hat eine klare Keine-Logs-Richtlinie, die such strikt durchgesetzt wird. Ich war beeindruckt, wie schnörkellos das ist. Während ich das Dokument gelesen habe, konnte ich sehen, dass alle Apps Open-Source sind und auf ihre Sicherheit geprüft wurden. Damit bietet ProtonVPN eine zusätzliche Schutzschicht und das VPN ist außerdem transparent.


Da ProtonVPN keine Protokolle speicher, bist Du online komplett anonym.

Hinzu kommt noch, dass ProtonVPN seinen Hauptsitz in der Schweiz hat und das ist außerhalb der 5/9/14-Eyes-Allianz. Das bedeutet, selbst wenn der Service persönliche Daten speichern würde, könnte die Regierung nicht verlangen, dass sie ausgehändigt werden.

Das VPN ist benutzerfreundlich und es gibt keine nervige Werbung, deswegen läuft es störungsfrei. Binnen 5 Sekunden war es auf mein MacBook geladen und verbunden. Allerdings waren meine Geschwindigkeiten inkonsistent. Während meiner Tests hatte ich hohe Raten von circa 26 MBit/s auf lokalen Servern. Bei den weit entfernten Servern sind meine Geschwindigkeiten aber gesunken.

Du bekommst nur eine Geräteverbindung, aber es gibt eine Möglichkeit, alle Deine Geräte zu verbinden – ProtonVPN bietet beim kostenlosen Paket Unterstützung für Router und das ist für ein kostenloses VPN sehr selten. Du hast zwar keinen Zugriff auf Secure Core (Double VPN) oder die Tor-Server, bekommst Du zusätzliche Funktionen wie individuelle DNS-Einstellungen und Split-Tunneling.

Weil Du nur Zugriff auf 17 Server in Japan, den Niederlanden und den USA bekommst, hast Du möglicherweise langsame Geschwindigkeiten, wenn Du Dich nicht in der Nähe dieser Standorte befindest. Die Server waren auch ziemlich ausgelastet und das hat sich ebenfalls auf die Geschwindigkeiten ausgewirkt.

Weiterhin konnte ich mit den kostenlosen Servern nicht auf populäre Streaming-Websites wie zum Beispiel Netflix oder Disney+ zugreifen und war enttäuscht, dass keiner davon Unterstützung für Torrents bietet. ProtonVPN ist ein sehr sicheres VPN, aber für Streaming oder Torrents ist es keine gute Wahl.

Hast Du jemals Probleme bei der Nutzung von ProtonVPN, rechne nicht mit einer schnellen Antwort des Kundenservices. ProtonVPN bietet keinen 24/7 Live-Chat. Auch wenn eine Antwort 3 Tage lang gedauert hat, waren die enthaltenen Informationen nützlich – ich hatte eine Frage zur Router-Konfiguration gestellt.

KOSTENLOS mit ProtonVPN loslegen!

5. hide.me – hohe Geschwindigkeiten für Surfen ohne Verlangsamungen

  • 10 GByte Daten pro Monat und hohe Geschwindigkeiten für Streaming und surfen
  • Verschlüsselung mit AES-256, automatischer Notausschalter und DNS-Leck-Schutz, um Deinen Datenverkehr zu schützen
  • 5 kostenlose Server-Standorte, inklusive Deutschland
  • 1 simultane Geräteverbindung
  • Entsperrt: YouTube, Spotify, Facebook, Instagram
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android, Linux und Router
  • Oberfläche in 18 Sprachen verfügbar, inklusive Deutsch

Bei hide.me bekam ich hervorragende Geschwindigkeiten. Ich habe die Geschwindigkeiten auf allen 5 kostenlosen Servern getestet und nirgends waren die Geschwindigkeiten langsamer als 25 MBit/s. Hinzu kommt noch, dass Du großzügige 10 GByte kostenlose Daten pro Monat bekommst. Das sind circa 3,5 Stunden HD-Streaming. Weil die Geschwindigkeiten von hide.me schneller als die für Streaming notwendigen 5 MBit/s sind, musst Du Dir keine Sorgen wegen nerviger Ladezeiten machen.

Es gibt erweiterte Sicherheitsfunktionen und eine Keine-Logs-Richtlinie, inklusive starker Verschlüsselung mit AES-256, einem automatischen Notausschalter und Schutz vor IP- oder DNS-Lecks. Während ich mir die Richtlinie zur Protokollierung durchgelesen habe, konnte ich erfahren, dass hide.me keine persönlichen Surf-Daten speichert. Allerdings überwacht es temporär die gesamte Menge des Datenverkehrs, den zufällig generierten VPN-Anwendernamen und die zugewiesene IP-Adresse. Diese Daten werden alle paar Stunden gelöscht und damit bist Du komplett anonym. Auch wenn es nicht fehlerfrei ist, schützen hide.mes Datenschutzrichtlinie und die herausragenden Sicherheitsfunktionen Deine Online-Identität.

Es unterstützt auch mehrere VPN-Protokolle wie IKEv2 und OpenVPN (WireGuard gibt es nur bei den kostenpflichtigen Paketen). Ich finde, dass die App benutzerfreundlich ist. Außerdem hat mir gefallen, dass ich das VPN so einstellen konnte, dass es das beste Protokoll für mich aussucht. Ich habe mich aber während meiner Tests für IKEv2 entschieden, weil es viel schneller als OpenVPN ist.


Die App ist benutzerfreundlich und sie zeigt keine Werbung an, was für einen störungsfreien Betrieb sorgt

Das VPN bietet 5 kostenlose Server – sie befinden sich in Kanada, den Niederlanden, Deutschland, USA Osten und USA Westen. Auch wenn keiner davon populäre Websites wie Netflix oder Disney+ entsperren konnte, hat mir gefallen, dass es P2P-Datenverkehr unterstützt. Ich würde hide.me nicht für Streaming empfehlen, aber es könnte eine gute Option sein, wenn Du beim P2P File Sharing geschützt sein willst (oder zum Beispiel in einem öffentlichen WLAN).

Du kannst hide.mes kostenloses Paket nur auf 1 Gerät gleichzeitig nutzen. Allerdings kannst Du hide.me auf Deinem Router einrichten und damit alle Deine Geräte verbinden (es gibt kostenlose IKEv2-Konfigurationsdateien für Router). Auf diese Weise kannst Du Geräte verbinden, die normalerweise nicht mit VPNs funktionieren – zum Beispiel Spielekonsolen oder Smart-TVs.

Auf der Website gibt es verständliche Konfigurationsanleitungen für solche Geräte und andere Betriebssysteme. Brauchst Du aber Hilfe, kannst Du ebenfalls den Kundenservice via 24/7 Live-Chat kontaktieren (auch als kostenloser Anwender!). Ich habe den Service mehrmals während dieses Tests benutzt und die Mitarbeiter des Kundeservices waren hilfsbereit und freundlich. Jedes Mal hatte ich binnen 10 Sekunden eine Antwort.

KOSTENLOS mit hide.me loslegen!

6. Hotspot Shield – P2P-Unterstützung für schnelle und sichere Torrent-Downloads

  • 15 GByte Daten pro Monat und hohe Geschwindigkeiten, um im Web zu surfen und Dinge herunterzuladen.
  • Verschlüsselung nach Militär-Standard, automatischer Notausschalter und Leck-Schutz, um Deine Online-Privatsphäre zu schützen
  • 1 kostenloser Server
  • 5 simultane Geräte-Verbindungen
  • Entsperrt: YouTube, Spotify, Facebook, Instagram
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, Android, iOS

Hotspot Shield bietet hohe Geschwindigkeiten für P2P File Sharing. Ich dachte, dass meine Download-Geschwindigkeiten beeinträchtigt würden, weil es nur 1 Server in den USA gibt. Schließlich bin ich in West-Europa und damit mehr als 8.000 km entfernt. Mit Hotspot Shields Protokoll Catapult Hydra (das für hohe Geschwindigkeiten über weite Entfernungen entwickelt wurde) hatte ich eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 23 MBit/s und konnte eine Datei mit der Größe von 100 MByte in nur 1 Minute herunterladen.

Eine Nutzung ist sicher, weil es Verschlüsselung nach Militär-Standard gibt, einen Notausschalter und Schutz vor Lecks. Meine Tests haben keine DNS- oder IP-Leck-Tests ergeben, Du bist also gut geschützt und keine Dritten, inklusive dem ISP können Deine Online-Aktivitäten verfolgen. Auch wenn es starke Sicherheitsfunktionen bietet, speichert Hotspot Shield anonyme Protokolle, wie viel Bandbreite Du verbrauchst, die Dauer der VPN-Sitzungen und dem von Dir benutztem Gerät. Allerdings lassen sich diese Daten nicht benutzen, um Dich zu identifizieren. Deine Privatsphäre ist also gut geschützt.


Mit Hotspot Shield kannst Du Deine Online-Aktivitäten sicher durchführen

Es ist benutzerfreundlich und die dedizierten Apps bieten eine Ein-Klick-Verbindung, damit Du ohne Probleme loslegen kannst. Allerdings wird die kostenlose Version durch Werbung finanziert und das war etwas nervig, weil das VPN während meiner Tests Websites geöffnet hat, die voller Werbung waren. Ich würde das VPN nur mit einem vertrauenswürdigen Werbeblocker einsetzen, damit Du nicht dauernd Pop-up-Fenster schließen musst.

Hotspot Shield ist auch keine gute Option für Streaming. Als ich mit aktivem VPN auf Netflix oder HBO Max aufrufen wollte, wurde ich davon durch eine Paywall abgehalten. Allerdings funktioniert es, um Inhaltsfilter und Firewalls zu umgehen und deswegen kannst Du in Deiner Schule oder an Deiner Arbeitsstelle Websites aufrufen, die im Netzwerk anderweitig blockiert sind. Es ist auch eine gute Option, wenn Du Dich selbst in einem öffentlichen WLAN schützen willst.

Ich habe noch eine Sache herausgefunden. Auch wenn Du pro Monat großzügige 15 GByte bekommst, bist Du auf 500 MByte pro Tag limitiert. Das ist viel zu wenig, um große Dateien herunterzuladen. Allerdings reicht es, um einige Musikdateien herunterzuladen, die E-Mails zu prüfen und sicher sowie anonym im Web zu surfen.

KOSTENLOS mit Hotspot Shield loslegen!

7. TunnelBear – großes Server-Netzwerk für zuverlässige Verbindungen

  • 500 Mbyte Daten pro Monat, aber langsame Geschwindigkeiten
  • Verschlüsselung mit AES-256, Notausschalter und Leck-Schutz, um sicher online zu surfen
  • 2.600 kostenlose Server an25 Standorten
  • 5 simultane Geräte-Verbindungen
  • Entsperrt: YouTube, Spotify, Facebook, Instagram
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android
  • Apps auf Deutsch verfügbar

Im Gegensatz zu den meisten kostenlosen VPNs, die nur wenige Server anbieten, steht Dir bei TunnelBear das gesamte Netzwerk zur Verfügung. Es gibt 2.600 Servers an 25 Standorten, inklusive die USA, Großbritannien, Indien und Australien. Ich habe das auf Servern getestet, die sich in meiner Nähe befanden. Meine Geschwindigkeiten waren mit 15 MBit/s ordentlich und ich konnte ohne merkliche Verlangsamung im Web surfen. Bei den weiter entfernten Servern hat es aber manchmal 15 Sekunden gedauert, bis die Seiten geladen wurden (meine Geschwindigkeiten lagen bei 9 MBit/s). Weil TunnelBear ein großes Server-Netzwerk betreibt, bekommst Du ordentliche Geschwindigkeiten, weil Du wahrscheinlich mit einem Server in der Nähe verbunden wirst.

TunnelBears kostenlose Version ist eine tolle Option, in das Thema VPN einzusteigen. Es gibt eine benutzerfreundliche Oberfläche und Du kannst Dich mit dem Server verbinden, der am besten zu Deinem Standort passt – mit nur einem Klick. Außerdem gibt es putzige, animierte Grizzlybären, die mir sehr gut gefallen haben. Damit war das Erlebnis spaßiger.

Weiterhin ist es eine sehr sichere Wahl. TunnelBear ist eines der wenigen kostenlosen VPNs, dessen Apps unabhängig überprüft wurden. Es benutzt Verschlüsselung mit AES 256-Bit und Schutz vor IP- und DNS-Lecks. Außerdem unterstützt es auf allen großen Plattformen OpenVPN und es gibt einen automatischen Notausschalter. Ich habe auf den Servern in den USA, Großbritannien und Frankreich Leck-Tests durchgeführt und es gab keine IP- oder DNS-Lecks. Das bedeutet, dass Du während der Nutzung des VPNs gut geschützt bist.

Mit dem GhostBear-Modus kannst Du Inhalte in Ländern entsperren, die restriktive Netzwerke betreiben. Es funktioniert aber nicht in China. Suchst Du nach einem VPN für diesen Zweck, dann informiere Dich über die lokalen Gesetze und VPN-Regulierungen.

TunnelBears Datenerlaubnis von 500 MByte ist ziemlich wenig. Auch wenn alle Server Torrents unterstützen, kannst Du nur 500 MByte an Daten herunterladen. Wegen dieser Einschränkung eignet es sich auch nicht für Streaming, allerdings kann der Server Netflix, Disney+ oder andere populäre Streaming-Websites sowieso nicht entsperren. Ich konnte bei der Registrierung allerdings einen Twitter-Gutschein nutzen. Ich habe über das Unternehmen getwittert und damit 1 GByte zusätzliche Daten bekommen.

KOSTENLOS mit TunnelBear loslegen!

8. Kaspersky Secure Connection VPN – benutzerfreundliche Apps, mit denen man einfach auf Netflix zugreifen kann

  • 6 GByte Daten pro Monat und hohe Geschwindigkeiten
  • Verschlüsselung mit AES-256
  • 1 Server-Standort
  • 5 simultane Geräte-Verbindungen
  • Entsperrt: Netflix, YouTube, Spotify, Facebook, Instagram
  • Kompatibel zu: Windows, Mac, iOS, Android

Kaspersky Secure Connection VPN bietet eine benutzerfreundliche App für alle Deine Geräte. Nachdem ich die App auf meinem iPhone und MacBook installiert hatte, konnte ich sie mit nur 1 Klick schützen und hatte auch meine (kleine) Datenerlaubnis von 200 MByte im Blick. So eine kleine Datenerlaubnis ist für Torrents und Streaming nicht ideal, aber es ist eine gute Option für VPN-Neulinge, die online geschützt sein wollen.

Das kostenlose VPN bietet hohe Geschwindigkeiten. Während meiner Tests waren die Geschwindigkeiten konstant hoch (circa 19 MBit/s). Das gilt sowohl für lokale als auch weiter entfernte Server. Das bedeutet, Du kannst im Web surfen und Reduzierung bei den Geschwindigkeiten gibt es nicht. Allerdings finde ich es etwas nervig, dass ich den Server nicht selbst wählen kann. Der Server wird Dir automatisch zugewiesen und Du weißt vor einer Verbindung nicht, mit welchem Du verbunden wirst. Während der Benutzung von Kaspersky Secure Connection wurden mir Server aus den USA und den Niederlanden zugewiesen.

Es benutzt Verschlüsselung mit AES-256-Bit, also den höchsten Standard. Den kostenlosen Anwendern steht aber der Notausschalter nicht zur Verfügung. Die Richtlinie zur Protokollierung und der Hintergrund Russland sind ebenfalls fragwürdig. Die Datenschutzrichtlinie gilt für sämtliche Software von Kaspersky und deswegen ist es nicht einfach herauszufinden, welche Teile für das VPN gelten.

Hinzu kommt noch, dass die Richtlinie besagt, es werden Protokolle über Hardware-Informationen, Sitzungs-IDs der Anwender und Informationen zum Datenverkehr gespeichert. Allerdings zieht Kaspersky viele seiner Rechenzentren von der USA und Kanada in die Datenschutz-freundliche Schweiz um. Das beweist wiederum, dass der Anbieter ein VPN zur Verfügung stellen möchte, dass Deine Online-Privatsphäre besser schützt.

Es gibt nur 300 Server in 24 Ländern und das ist nicht viel. Allerdings konnte ich mit beiden Servern, die mir automatisch zugewiesen wurden, auf Netflix zugreifen.

KOSTENLOS mit Kaspersky Secure Connection VPN loslegen!

Schnelle Vergleichstabelle: beste kostenlose VPNs

Kompatibilität Datenlimit pro Monat Protokollierungs-Richtlinie Torrents erlaubt? Geschwindigkeit
ExpressVPN Windows, Mac, Android, iOS, Linux, AppleTV, Router und mehr Unbegrenzt Strikte Keine Logs Ja Schnell
CyberGhost Windows, Mac, Android, iOS, Linux, AppleTV, Router und mehr Unbegrenzt Strikte Keine-Logs Ja Schnell
Avira Windows, Mac, iOS, Android 1 GByte Speichert anonymisierte Protokolle Ja Schnell
ProtonVPN Windows, Mac, iOS, Android, Linux Unbegrenzt Strikte Keine Logs Nein Durchschnitt
hide.me Windows, Mac, Android, iOS, Linux, AppleTV, Router und mehr 10 GByte Speichert anonymisierte Protokolle Ja Schnell
Hotspot Shield Windows, Mac, Android, iOs 15 GByte Speichert anonymisierte Protokolle Ja Schnell
TunnelBear Windows, Mac, Android, iOs 500 MByte Speichert anonymisierte Protokolle Ja Durchschnitt
Kaspersky Secure Connection Windows, Mac, Android, iOs 6 GByte Speichert Protokolle Ja Schnell

ExpressVPN jetzt risikofrei testen!

Risiken bei der Benutzung kostenloser VPNs: was Dir die Anbieter nicht verraten

Alle kostenlosen VPNs auf dieser Liste wurden getestet und ich habe mir die Datenschutzrichtlinien durchgelesen, um sicherzustellen, dass sie vertrauenswürdig und sicher sind. Sie haben zwar alle Einschränkungen, aber es gibt viele anderen kostenlose VPNs, die wirkliche Gefahren haben und Du deswegen auf eine andere Art und Weise bezahlst.

Einige Gefahren von kostenlosen VPNs sind:

  • Kostenlose VPNs können Deine Daten sammeln und verkaufen: Du solltest Dir immer die Datenschutzrichtlinien von VPNs sorgfältig durchlesen (vor allen Dingen bei den kostenlosen), um sicherzustellen, dass Du auch wirklich geschützt bist. Es gibt Fälle von kostenlosen VPNs, die Daten der Anwender verkauft haben, obwohl in den Datenschutzrichtlinien das Gegenteil behauptet wird. Mit einem kostenlosen VPN, das Deine Daten verkauft, ist der Sinn eines VPNs verloren, weil es Deine Privatsphäre und Deine Daten schützen soll.
  • Kostenlose VPNs haben möglicherweise schwache Sicherheitsfunktionen und es gibt Datenlecks: Viele kostenlose VPNs haben Sicherheitsfunktionen, die nicht zeitgemäß sind und sich nicht an die Branchen-Standards halten. Häufig gibt es IP- und DNS-Lecks und das bedeutet, Deine Privatsphäre ist nicht geschützt. Ohne starken Leck-Schutz und einen Notausschalter kann jeder Deinen Surf-Verlauf verfolgen.
  • Kostenlose VPNs enthalten möglicherweise Viren und andere schädliche Malware: Viele kostenlose VPNs sind so gestaltet, dass sie Dein Gerät infizieren (und nicht schützen). Die Software enthält Viren und Malware. Außerdem bieten kostenlose VPNs oftmals keine Werbeblocker, weil sie mit Werbung Geld verdienen. Das bedeutet, mit kostenlosen VPNs werden Deine Geräte wahrscheinlicher mit Malware infiziert.

Es ist auf jeden Fall sicherer, ein kostengünstiges VPN zu benutzen, weil sie sich an die Branchen-Standards halten. Sie haben die stärksten Sicherheitsfunktionen, eine strikte Keine-Logs-Richtlinie und sie schränken Deine Nutzung auch nicht ein. Sie bieten sogar eine Geld-Zurück-Garantie und damit kannst Du sie für einen begrenzten Zeitraum kostenlos testen. Bist Du nicht beeindruckt, kannst Du eine volle Rückerstattung beantragen.

Teste ExpressVPN heute risikofrei!

Kostenlose gegen kostenpflichtige VPNs – Vorteile und Nachteile

Kostenpflichtige VPNs – Vorteile

  • Unbegrenzt viele Daten und Geschwindigkeiten zum Surfen, Streaming und Torrents – so viel Du willst
  • Große und zuverlässige Server-Netzwerke, um geografische Sperren für mehrere Dutzend Streaming-Websites zu umgehen (zum Beispiel Netflix, Disney+ und Hulu)
  • Top-Sicherheits-Funktionen mit mehreren Sicherheits-Protokollen, Leck-Schutz und zusätzliche Funktionen (zum Beispiel Double VPN) für noch stärkeren Schutz
  • Strikte Keine-Logs-Richtlinie, damit Du weißt, dass Deine Daten niemals gespeichert oder geteilt werden
  • Unterstützt Torrents und es gibt oftmals optimierte Server, einen SOCKS5-Proxy und Port-Weiterleitung, um die Geschwindigkeiten zu verbessern
  • Werbe und Malware-Blocker sind häufig in die Apps integriert, um Dein Gerät noch besser zu schützen
  • Bietet 24/7 Kundenservice, um eventuelle Probleme zu beheben
  • Teste sie kostenlos – eine begrenzte Zeit, weil es eine Geld-Zurück-Garantie gibt

Kostenpflichtige VPNs – Nachteile

  • Verlangen eine monatliche Gebühr und Du musst Zahlungsinformationen hinterlegen
  • Nur eine begrenzte Zeit kostenlos, wenn Du eine Geld-Zurück-Garantie oder eine kostenlose Testversion nimmst

Kostenlose VPNs – Vorteile

  • Komplett kostenlos und es sind keine Zahlungsinformationen notwendig
  • Sichere Apps mit Verschlüsselung nach Militär-Standard und (normalerweise) einem automatischen Notausschalter
  • Ordentliche Funktionen für die Privatsphäre wie zum Beispiel IP-Maskierung, um Deine Online-Privatsphäre zu schützen, um gelegentlich surfen zu können

Kostenlose VPNs – Nachteile

  • Eingeschränkte Daten und / oder Geschwindigkeiten und deswegen sind Streaming und Torrents praktisch unmöglich
  • Nur wenige Server, aus denen Du wählen kannst und deswegen sind die Verbindungen unzuverlässig (langsam) und können auch keine geografischen Sperren von Streaming-Websites umgehen
  • Speichern manchmal Protokolle Deiner privaten Surf-Aktivitäten, IP-Adresse oder Verbindungszeiten (zum Beispiel). Deine Privatsphäre ist damit nicht gut geschützt.
  • Apps, die durch Werbung finanziert werden, sind bei vielen kostenlosen VPNs nicht unüblich und das kann ziemlich nerven
  • Kein Kundenservice: kostenlose Anwender bekommen diesen Service normalerweise nicht

ExpressVPN jetzt risikofrei testen!

Kostenlose VPN, die Du meiden solltest

Geht es um kostenlose VPNs, musst Du vorsichtig sein. Ich habe einige sehr unvertrauenswürdige kostenlose VPNs gefunden, die erschreckende Sicherheits-Probleme hatten, die Du auf jeden Fall meiden solltest. Im Gegensatz zu den kostenlosen Services auf meiner Liste, sind diese VPNs gefährlich, weil sie Deine Daten ohne Dein Wissen mit Dritten und Werbetreibenden teilen. Ich habe während meiner Tests auch einige kostenlose VPNs gefunden, die Malware und Viren enthalten. Die folgenden VPNs sind nicht sicher und sollte gemieden werden:

  • Hola: Hola ist kein wirkliches VPN. Es ist ein P2P-Netzwerk, bei dem andere Anwender die IP-Adresse Deines Computers nutzen. Das bedeutet, wenn jemand etwas Illegales mit Deiner IP-Adresse macht, dann könntest Du Probleme bekommen, weil sie sich zu Dir zurückverfolgen lässt.
  • CrossVPN: CrossVPN war mit einem trojanischen Virus infiziert, der sich mit der VPN App installiert hat. Eine Installation gefährdet Deine Sicherheit und könnte Dein Gerät beschädigen.
  • sFly Network Booster: Das ist kein VPN – und es kann Nachrichten von Deinem Gerät verschicken und darauf zugreifen.
  • OKVPN: Während meiner Tests hat OKVPN Werbung in anderen Apps auf meinem Gerät eingeblendet.
  • EasyVPN: Blendet ebenfalls unerwünschte Werbung in anderen Apps ein.
  • Psiphon: Hier können Partner-Firmen Deine Daten verfolgen und Dir gezielte Werbung einblenden.
  • Hoxx VPN: Es ist ein Proxy und kein VPN. Es protokolliert Deine Aktivitäten und verkauft sie an Dritte.
  • Archie VPN: Mit Malware verseucht.
  • Hat VPN: Es teilt die Standorte der kostenlosen Nutzer und außerdem enthält es Malware.
  • SuperVPN: Speichert Protokolle und lädt Malware auf Dein Gerät herunter.
  • Private Pipe VPN: Zeigt Dir gezielt Werbung und protokolliert Deine Aktivitäten.
  • Tuxler VPN: Protokolliert Deine Surf-Aktivitäten und teilt sie mit Werbetreibenden, um gezielte Werbung zu erstellen.
  • GO VPN: Kein VPN – es ist nur ein Proxy. Die Apps zeigen gezielte Werbung an und das weist darauf hin, dass Deine Daten mit Werbetreibenden geteilt werden.
  • Hexatech: Ein Proxy, der Werbetreibenden Zugriff auf Deine Daten und Deinen Browser-Verlauf gewährt.
  • Faceless.me: Funktioniert nicht – als ich die Website besucht hatte, wurde sie von McAfee als schädlich eingestuft.
  • FinchVPN: Lädt Malware auf Dein Gerät herunter.
  • VPN One Click: Installiert Malware auf Deinem Gerät.
  • Fast Secure Payment: Mit Malware verseucht
  • BetternetVPN: Benutzt Deine Daten, um gezielte Werbung zu erstellen. Es gibt IP- und DNS-Lecks, plus die App enthält Malware.

Teste ExpressVPN heute risikofrei!

Tipps, wie Du das beste kostenlose VPN findest

Es gibt ein paar wichtige Dinge, nach denen Du Ausschau halten solltest, wenn Du nach einem kostenlosen VPN suchst. Während meiner Tests habe ich die folgenden Kriterien benutzt, um diese top kostenlosen VPNs zu bewerten:

  • Wirklich kostenlose – ist ein VPN wirklich kostenlos, brauchst Du kein Abonnement. Außerdem verlangen wirklich kostenlose VPNs keine Zahlungsinformationen von Dir.
  • Starke Sicherheit und Privatsphäre – das VPN sollte branchenüblich verschlüsseln und auch einen Notausschalter sowie IP- und DNS-Leck-Schutz bieten. Ich habe bei den kostenlosen VPNs die Richtlinien zur Protokollierung überprüft und die Services auf der Liste hier speichern keine Protokolle, mit denen man Dich identifizieren kann und sie schützen Dich.
  • Gute Geschwindigkeiten mit genügend Daten – das VPN sollte hohe Geschwindigkeiten bieten und genügend Daten zur Verfügung stellen, dass Du ohne Geschwindigkeitsreduzierung im Internet surfen kannst. Suche außerdem nach einem kostenlosen VPN, das einige kostenlose Server zur Verfügung stellt, weil Deine Geschwindigkeiten dann höher sind (weil die Server weniger überlastet sind).
  • Unterstützt Torrents – willst Du ein kostenloses VPN für Torrents, dann stelle sicher, dass es auch Server gibt, die diese Aktivität unterstützen. Nicht alle kostenlosen VPNs unterstützen P2P File Sharing.
  • Kann einige Streaming-Websites entsperren – die meisten kostenlosen VPNs können keine Streaming-Websites entsperren. Das liegt an kleinen Server-Netzwerke, die nicht so oft aktualisiert werden und damit den VPN-Sperren einen Schritt voraus sind. Möglicherweise sind auch die Geschwindigkeiten langsam und Deine Daten sind limitiert, damit Du nur in weniger guten Qualität streamen kannst. Es gibt nur 2 auf dieser Liste, die hier Punkte sammeln konnten und das sind ExpressVPN sowie Kaspersky Secure Connection.

Teste ExpressVPN heute risikofrei!

FAQ zu kostenlosen VPNs

Was ist das beste kostenlose VPN?

Der Test eines Premium-VPNs mit seiner Geld-Zurück-Garantie (damit Du eine Rückerstattung bekommst, wenn Du nicht zufrieden bist) ist immer besser als ein kostenloses VPN zu benutzen. Alle kostenlosen VPNs haben Einschränkungen, die sie fast nutzlos machen (zum Beispiel gedrosselte Geschwindigkeiten, Einschränkungen bei den Daten und Server-Auswahl sowie schwache Sicherheits- und Datenschutz-Funktionen).

Testest Du ein Premium-VPN mit einer Geld-Zurück-Garantie, zum Beispiel ExpressVPN, kannst Du alle Funktionen nutzen und der Service ist in keinster Weise eingeschränkt – außer, dass Du es nur 30 Tage testen kannst. Meiner Meinung nach ist es eine bessere Einschränkung, einen Premium-Service mit allen Funktionen zu nutzen und dann nach einer Rückerstattung zu fragen, wenn Du nicht zufrieden bist. Davon hast Du mehr als von einem kostenlosen Service.

Auf welchen Geräten kann ich ein kostenloses VPN installieren?

Die meisten kostenlosen VPNs sind mit Laptops, Desktops, Tablets und Smartphones kompatibel. Diese Liste enthält kostenlose VPNs mit Apps für viele Geräte, inklusive solchen mit diesen Betriebssystemen: Windows, macOS, iOS, Android und Linux. Einige davon sind sogar mit Routern und Amazon Fire TV Stick kompatibel, während andere Erweiterungen für Firefox und Chrome bieten.

Bei den meisten kostenlosen VPNs kannst Du nur 1 Gerät gleichzeitig benutzen. Beachte das. Auch wenn es mit vielen Geräten kompatibel ist, kannst Du nicht alle davon gleichzeitig verbinden.

Was ist das beste kostenlose VPN für Netflix?

Kostenlose VPNs können die starke geografischen Sperren von Netflix normalerweise nicht umgehen. Sie haben ganz einfach nicht die Ressourcen, um ihre Server-Netzwerke aktuell zu halten, um die IP-Sperren von Netflix zu umgehen, mit denen VPN-Datenverkehr auf der Website reduziert wird. Allerdings war ich überrascht, dass Kaspersky Secure Connection VPN Zugriff auf Netflix ermöglichte.

Ich empfehle ExpressVPN, weil es das einzige VPN ist, das während meiner Tests immerzu Zugriff auf Netflix USA und Großbritannien ermöglichte. Es betreibt ein umfangreiches und zuverlässiges Server-Netzwerk, das immer auf dem Laufenden gehalten wird. Es kann sogar andere Streaming-Plattformen wie zum Beispiel Hulu, Disney+, HBO Max und mehr entsperren. Bist Du nicht zufrieden, kannst Du binnen 30 Tagen eine Rückerstattung beantragen.

Was ist das beste kostenlose VPN für Torrents?

Das beste komplett kostenlose VPN für Torrents ist Hotspot Shield, weil es hohe Geschwindigkeiten und Verschlüsselung nach Militär-Standard bietet. Allerdings ist das Datenlimit auf 500 Mbyte pro Tag limitiert. Das bedeutet, Du bist nicht geschützt, wenn Du große Dateien herunterladen willst.

Eine bessere Option ist ExpressVPN. Es bietet für Torrents optimierte Server, superschnelle Geschwindigkeiten und unbegrenzt viel Bandbreite. Genau genommen ist es nicht kostenlos, aber Du musst bei der Registrierung kein Abonnement abschließen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie gibt. Das bedeutet, Du kannst alle Premium-Funktionen nutzen und binnen  30 Tagen eine Rückerstattung verlangen, wenn Du nicht zufrieden bist.

Was ist das schnellste kostenlose VPN?

Während meiner Tests waren die schnellsten VPNs ExpressVPN, CyberGhost und Avira Phantom VPN. Ich hatte niemals unter 20 MBit/s, während ich diese VPNs benutzte. Weil Du nur 5 MBit/s brauchst, um Deine Lieblings-Serien in HD zu schauen, ist das mehr als ausreichend. Beachte aber, dass die meisten kostenlosen VPNs Deine Geschwindigkeiten oder Bandbreiten drosseln, damit Du Dich für den Wechsel auf ein kostenpflichtiges Paket entscheidest. Außerdem sind die Server-Netzwerke limitiert, die gerne überlastet sind und Dich ebenfalls verlangsamen.

Avira Phantom VPN und hide.me waren verglichen zu ExpressVPN langsam und instabil. Während meiner Tests hatte ich konstant hohe Geschwindigkeiten, egal mit welchem Server ich verbunden war. Es ist ein Premium-VPN, bietet aber eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Das bedeutet, dass Du es risikofrei testen kannst und wenn Du nicht beeindruckt bist, bekommst Du eine komplette Rückerstattung.

Sind kostenlose VPNs wirklich sicher?

Leider sind kostenlose VPNs nicht immer 100 % sicher. Allerdings sind die VPNs auf dieser Liste sicher und Du kannst sie nutzen – ich habe mir alle Datenschutzrichtlinien durchgelesen und keine davon besagt, dass Informationen gespeichert werden, mit denen Du Dich identifizieren lässt. Ich habe Leck-Tests durchgeführt, weil ich sicherstellen wollte, dass meine Verbindung ordentlich versteckt ist und alle Tests wurden bestanden.

Viele kostenlose VPNs können aus mehreren Gründen gefährlich sein. Einige kostenlose VPNs bieten keine ordentliche Verschlüsselung und andere speichern Protokolle oder teilen Daten mit Dritten, wie zum Beispiel Werbetreibenden, um Geld zu verdienen. Leider ist das noch nicht alles – ich bin auf kostenlose VPNs gestoßen, die in ihren Apps Malware eingebettet haben.

Sollte ich ein kostenloses VPN mit Tor benutzen?

Es ist möglich, die kostenlosen VPNs auf dieser Liste mit Tor zu benutzen – aber das kann ziemlich langsam sein.

Weil Tor sowieso schon Zeit braucht, Deinen Datenverkehr durch die Knotenpunkte zu schicken, brauchst Du ein hochwertiges VPN, damit die Sache schnell genug wird. Kostenlose VPNs, die Deine Bandbreite oder die Geschwindigkeit drosseln, funktionieren nicht.

Um die besten Geschwindigkeiten zu erhalten, solltest Du Dich mit einem Server verbinden, der sich nahe an Deinem physischen Standort befindet. Das kann mit einem kostenlosen VPN manchmal etwas schwierig sein, weil sie weniger Server betreiben und Du findest vielleicht keinen in Deiner Nähe.

Funktionieren kostenlose VPNs in China?

Es gibt wenige kostenlose VPNs, die in China funktionieren – aber sie sind nicht sicher genug, um sie zu nutzen. Du brauchst starke Sicherheits-Funktionen, um an Orten mit starken Zensur-Gesetzen sicher zu sein (zum Beispiel China, Dubai, Indien und Russland) und kostenlose VPNs sind nicht die sicherste Option.

Das größte Problem ist, dass kostenlose VPNs keine Tarnung anbieten und die chinesische Regierung kann sehen, dass Du ein VPN benutzt. Nun kann sie Deine Verbindung sperren. Vielleicht wirst Du auch bestraft, weil Du durch die Nutzung eines VPNs das Gesetz gebrochen hast. (Sei vorsichtig an dieser Stelle, wenn Du ein VPN in Ländern benutzt, in denen die Nutzung nicht gestattet ist. Informiere Dich über die geltenden Gesetze, bevor Du das tust.) Hinzu kommt noch, dass Dir die Daten bald ausgehen, wenn kostenlose VPNs an dieser Stelle einschränkten und dann hast Du gar keinen Schutz mehr.

Eine zuverlässigere Option wäre ExpressVPN, weil es Deinen Standort, Deine Aktivitäten und die VPN-Nutzung versteckt. Genau genommen ist es nicht kostenlose, aber Du kannst es 30 Tage risikofrei testen. Bist Du nicht zufrieden, kannst Du immer um eine Rückerstattung bitten.

Teste ExpressVPN heute risikofrei!

Das Fazit

Einige kostenlose VPN schützen Dich möglicherweise online, aber auch die sichersten können nicht mit günstigen Premium-VPNs mithalten. Ein Premium-Service bietet die beste Sicherheit und auch Unterstützung für Streaming und Torrents. Im Gegensatz zu den meisten kostenlosen VPNs ist es Standard, dass Du unbegrenzt Daten und Bandbreite erhältst. Du hast auf mehr Server Zugriff und hast schnellere Verbindungen.

Die guten Nachrichten sind, dass die meisten Premium-VPNs eine kostenlose Testversion oder eine Geld-Zurück-Garantie anbieten, damit kannst Du den Service testen, ohne ein Abonnement abzuschließen und prüfen, ob er sich für Dich eignet. Meine Top-Empfehlung ist ExpressVPN, weil es sehr schnell und sicher ist, sowie viele Streaming-Services wie zum Beispiel Netflix USA entsperren kann. Es bietet eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie und deswegen kannst Du es komplett risikofrei testen. Bist Du nicht beeindruckt, musst Du lediglich eine Rückerstattung beantragen.

Die besten VPNs, die Du risikofrei mit Geld-Zurück-Garantie testen kannst, sind …

Datenschutz-Warnung!

Von Dir besuchte Websites können Deine Daten sehen!

Deine IP-Adresse:

Dein Standort:

Dein Internetanbieter:

Die obigen Informationen lassen sich verwenden, um Dich zu verfolgen, gezielte Werbung zu schalten und zu überwachen, was Du online tust.

VPNs können helfen, diese Informationen vor Websites zu verstecken, sodass Du immer geschützt bist. Wir empfehlen ExpressVPN – das #1-VPN von über 350 Anbietern, die wir getestet haben. Es bietet Verschlüsselung nach Militär-Standard und Datenschutz-Funktionen, die Deine digitale Sicherheit garantieren. Weiterhin gibt es derzeit einen Rabatt von 49%.

ExpressVPN besuchen

Über den Autor

Markus ist ein Technik-Enthusiast, der gerne alle Neuigkeiten der Branche liest, um auf dem Laufenden zu bleiben. Seiner Meinung nach hat jeder das Recht, seine Informationen vor großen Unternehmen zu verbergen. Niemand sollte daran rütteln können.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über eine Bewertung!
Ich mag es gar nicht Nicht so mein Fall War ok Ziemlich gut Ich liebe es
Bewertet von Nutzern
Vielen Dank für Dein Feedback.
Kommentar Der Kommentar muss zwischen 5 und 2500 Zeichen lang sein.
EXKLUSIVES ANGEBOT
Erhalte 3 Monate kostenfrei
von unserem als #1 bewerteten VPN
ANGEBOT FÜR BEGRENZTE ZEIT

00

Tage

00

Stunden

00

Minuten

00

Sekunden
ExpressVPN holen
30-tägige Geld-Zurück-Garantie
Image Alt Text - Vendor Logo expressvpn - devices